image
image
image
image
image
image
Agrotourismus als Entwicklungschance
für die niederschlesischen Dörfer
mgr in
ż
. Agnieszka Kowalczuk-Misek

image
image
image
image
image
image
Agrotourismus und Diversifizierung
der ländlichen Gebiete

Steuervergünstigungen
o
Befreiung von der Pflicht der Gewerbeanmeldung
o
ein niedrigerer Satz der Grundsteuer
o
Befreiung von der Zahlung der Einkommensteuer

Tourismus
Städtetourismus
T. in typischen
Erholungs-
gebieten
Tourismus in
ländlichen Gebieten
Ländlicher Tourismus
Ökotourismus
AGROTOURISMUS
Gliederung von touristischen Einrichtungen nach Ort

Die Art der Dienstleistungen des
Agrotourismus
o
Unterkunft
o
Freizeitaktivität
o
Hofumgebung (Natur, Produktion und Dienstleitungen)
o
Gastfreundschaft der Landwirte
o
Gelegenheit, die Geschichte und Bräuche der bäuerlichen
Familien kennen zu lernen

image
image
Entwicklung des Agrotourismus

Anzahl der agrotouristischen Bauernhöfe in
Niederschlesien
Jahr
Anzahl der Haushalte
mit Agro-Tourismus-
Dienstleistungen
Gesamt
darunter
Öko-
Bauernhöfe
1993
23
6
1994
53
7
1995
88
10
1996
94
12
1997
161
14
1998
171
19
1999
189
20
2000
260
22
2001
300
26
Jahr
Anzahl der Haushalte
mit Agro-Tourismus-
Dienstleistungen
Gesamt
darunter
Öko-
Bauernhöfe
2002
373
28
2003
420
28
2004
460
35
2005
520
45
2006
540
48
2007
550
50
2008
570
50
2009
600
55
2010
608
55

image

image
Anzahl der agrotouristischen Bauernhöfe
in einzelnen niederschlesischen Landkreisen
Lfd. Nr.
Landkreis
2007
2008
2009
2010
14.
oleśnicki
8 8 8
8
15.
oławski
5 5 5
5
16.
polkowicki
2 2 5
2
17.
strzeliński
7 7 7
7
18.
średzki
0 0 0
0
19.
świdnicki
14
14
14
14
20.
trzebnicki
6 6 6
6
21.
wałbrzyski
47
51
51
53
22.
wołowski
4 4 4
4
23.
wrocławski
3 3 3
24
24.
ząbkowicki
20
20
20
24
25.
zgorzelecki
3 3 3
3
26.
złotoryjski
12
12
14
15
Gesamt
550
570
600
608

Anzahl der agrotouristischen Bauernhöfe
in einzelnen niederschlesischen Fremdenverkehrsregionen
Fremdenverkehrsregion
2007
2008
2009
2010
Bory Dolnośląskie
37
38
37
37
Góry i Pogórze Izerskie
49
51
57
63
Karkonosze i Kotlina Jeleniogórska
53
54
56
55
Góry i Pogórze Kaczawskie
42
44
58
56
Rudawy Janowskie
24
25
26
26
Góry Kamienne i Wałbrzyskie
33
34
36
36
Góry Sowie
52
54
58
59
Góry Stołowe
64
67
72
65
Kotlina Kłodzka
24
27
28
30
Góry Bystrzyckie
22
23
25
25
Masyw Śnieżnika i Góry Bialskie
54
54
54
54
Góry Złote i Bardzkie
29
29
30
33
Wzgórza Strzelińsko-Niemczańskie
11
11
11
12
Masyw Ślęży i Dolina Świdnicka
13
13
13
13
Nizina Śląska i okolice Wrocławia
10
11
9
9
Wzgórza Trzebnickie i Dolina Baryczy
34
35
35
35

80 % der niederschlesischen
agrotouristischen Bauernhöfe
befinden sich in den Gebirgsgegenden

image

Ergebnisse von Umfragen, die in agrotouristischen
Betrieben in Niederschlesien durchgeführt wurden
In der Flächenstruktur der agrotouristischen Bauernhöfe überwiegen Betriebe
mit Flächen, die kleiner als 10 Hektar (70%) sind
Einnahmen aus dem Fremdenverkehr machen im Durchschnitt 34% aller
Einkommen des Bauernhofs aus
Durchschnittliche Anzahl der Zimmer auf dem Bauernhof ist 4 mit
durchschnittlich 13 Betten
Die durchschnittliche Nutzung der Betten auf dem Bauernhof ist etwa 20% bei
durchschnittlich 1.000 Mann-Tagen
Der durchschnittliche Preis für eine Nacht beträgt 15 bis 50 PLN
Die Kosten für eine Übernachtung betragen ca. 15 PLN
Durchschnittliche Preise für Nahrungsmittel (zwei Mahlzeiten) betragen 30 PLN
Die Daten aus 2007 gesammelt durch Niederschlesisches Zentrum für die
Landwirtschaftsberatung in Breslau

Motive der Entscheidung
einen agrotouristischen Bauernhof zu betreiben
- Der Wunsch, eine zusätzliche Einnahmequelle zu haben
- Die Lage des Hofes in einer attraktiven Region
- zur Verfügung stehende freie Wohnungsressourcen
- Befreiung von der Einkommensteuer
- fehlende dauerhafte Beschäftigung
- Vorschlag eines landwirtschaftlicher Beraters
- Inanspruchnahme von EU-Mitteln
- Familientradition

95% der Befragten bezeichnen den Agrotourismus
als Erwerbstätigkeit
und beabsichtigen, durch den Ausbau
der Unterkunftsmöglichkeiten
und Verbesserung des Standards
die angebotenen Dienste weiterzuentwickeln

image
image
image
image
image
image
Möglichkeiten der Finanzierung
von Projekten im Bereich Agrotourismus
im Rahmen EPLR 2007-2013
Maßnahmen
Diversifizierung hin zu
nichtlandwirtschaftlichen Tätigkeiten
Schaffung und Entwicklung von
Mikrounternehmen

Gründe für einen Urlaub auf dem Lande
o
die Möglichkeit einer ruhigen Erholung in einer natürlichen ländlichen
Umgebung - 55,8%
o
der Wunsch, den Urlaub in der Lieblings-Landschaft zu verbringen - 21,2%
o
gesundheitliche Vorteile der ländlichen Gebiete - 3,8%
o
Aufenthaltskosten - 3,8%
o
die Möglichkeit, einem Hobby nachzugehen - 3,8%
o
Gelegenheit für einen direkten Kontakt mit einer Bauernfamilie
und einem Bauernhof - 3,8%
o
Bereitschaft zur Veränderung des derzeitigen Erholungsmodells - 7,7%

image

image
image
image
image
image
image
In die agrotouristischen Betriebe in Niederschlesien
kommen jedes Jahr durchschnittlich ca. 150.000 Touristen.
Ausländische Touristen machen ca. 15% dieser Zahl aus.
Meistens sind es Deutsche, Holländer, Franzosen.
Durchschnitliche Aufenthaltsdauer der Touristen auf dem Bauernhof
beträgt ca.

Agrotouristische Angebote in Niederschlesien
o
Unterkunft
o
Hausmannskost
o
Sonderangebot (Zusatzleistungen)

Zusätzliche Attraktionen
in den agrotouristischen Betrieben in Niederschlesien
o
gemeinsames Wandern und Radfahren in einer attraktiven Umgebung (Bereitstellung von Fahrrädern),
o
Besichtigungsprogramm mit den Gastgebern,
o
Angeln im eigenen Teich,
o
Pilze sammeln mit den Gastgebern,
o
Ankunft auf den Bauernhof mit Tieren,
o
Salzgrotte,
o
Kutschenfahrten,
o
gemeinsame Schlittenfahrten,
o
Firmenveranstaltungen,
o
Feste und Folkloreveranstaltungen
o
Jagden
o
Musiktreffen

Ausgewählte Angebote von Bauernhöfen
mit Sportprofil:
o
Klettern,
o
Seilbrücke,
o
Hängebrücke,
o
Bogenschießen,
o
Paintball,
o
Reitstunden,
o
Kutschen-Fahrkurse,
o
Ausritte,
o
Abnehmkuren,
o
Skikurse.

Bauernhöfe mit Bildungsprofil
Bildungsformen
Workshops
Keramik
Kräuter
Brot backen, Mahlen von Getreide
Herstellen von Butter
Käseherstellung
Plätzchen backen
Verarbeitung von Obst, Gemüse und Pilzen
Wollverarbeitung
Literarisches
Naturwissenschaftliches
Handwerk

Bauernhöfe mit Bildungsprofil
Bildungsformen
Vorträge über:
Volkstraditionen
gesundheitlichen Nutzen von Dinkel
Geschichte
Natur
Käseherstellung
Landwirtschaft und Viehzucht
Jagdgeheimnisse
Kühe und Pferde
Angeln

Bauernhöfe mit Bildungsprofil
Bildungsformen
Kurse
o
Sprachkurse
o
Stickerei
Vorführungen,
z.B. Ritterkämpfe
Lehr-, Gesundheits- und Naturpfade
Lehrstellen und Praktika
Grüne Schulen

image
image
image
image
image
image
Ökotouristische Bauernhöfe

Kulturerbe in den agrotouristischen Angeboten
Beispiele:
"Auf der Spur der verschwundenen Berufe"
Ökomuseum des Handwerks in Dobków
(Klein Helmsdorf)

Agrotouristische Vereine
vereinigen 60% der agrotouristischen Betriebe
werben gemeinsam für die Region und ihre Angebote
Senkung der Kosten durch gemeinsame Aktivitäten

Liste der agrotouristischen Vereine in Niederschlesien
1.
Sudeckie Stowarzyszenie Agroturystyczne „Masywu
Ś
nie
ż
nika” (Sudeten-Verein "Glatzer Schneegebirge")
2.
Bystrzyckie Towarzystwo Agroturystyczne (Agrotouristischer Verein in Habelschwerdt)
3.
Stowarzyszenie Agroturystyczne Gór Sto
ł
owych (Agrotouristischer Verein der Tafelberge)
4.
Sudeckie Stowarzyszenie Turystyki Wiejskiej „Zdroje” (Sudeten-Verein des ländlichen Tourismus "Zdroje")
5.
Stowarzyszenie Kwaterodawców Gór Sowich (Verein der Unterkunftanbieter in Eulengebirge)
6.
Stowarzyszenie Turystyki Wiejskiej w Parku Krajobrazowym „Dolina Baryczy” (Verein für ländlichen Tourismus in
dem Landschaftspark "Bartsch-Tal")
7.
Wroc
ł
awskie Stowarzyszenie Agroturystyczne (Agrotouristischer Verein Wroc
ł
aw)
8.
Sudeckie Towarzystwo Turystyki Wiejskiej w Jeleniej Górze (Sudeten-Verein für ländlichen Tourismus in
Hirschberg)
9.
Rudawskie Stowarzyszenie Turystyki Wiejskiej (Verein für ländlichen Tourismus Landeshuter Kamm)
10.
Stowarzyszenie Sympatyków Gminy Mys
ł
akowice Promocji Regionu i Agroturystyki (Verein der Freunde der
Gemeinde Zillerthal-Erdmannsdorf zur Förderung der Region und des Agrotourismus)
11.
ECEAT POLAND – Europejskie Centrum Ekologicznego Rolnictwa i Turystyki (ECEAT POLEN - Europäisches Zentrum
für Ökologische Landwirtschaft und Tourismus)
12.
Stowarzyszenie Agroturystyczne Gór Kaczawskich (Agrotouristischer Verein der Bober-Katzbach-Gebirge)
13.
Stowarzyszenie „Szans
ą
dla Regionu” (Verein "Eine Chance für die Region")
14.
Stowarzyszenie Ziemi Strzeli
ń
skiej „PAKTIS” (Verein des Strehlen-Landes „PAKTIS”)

Die Entwicklung des Agro-Tourismus und Agro-Öko-Tourismus in
Niederschlesien wird durch folgende Faktoren begünstigt:
o
"Mode" für Agrotourismus,
o
attraktive Qualitäten der Region - Landschaft, Kurorte, Kultur und Geschichte,
o
Nachfrage nach gesunder, biologischer Ernährung und Erholung,
o
freie Unterbringungskapazitäten in den ländlichen Gebieten,
o
wettbewerbsfähige Preise im Vergleich zu Preisen von Einrichtungen des
Massentourismus,
o
Anstieg der wirtschaftlichen Aktivität der ländlichen Bevölkerung,
o
Stärkung des öffentlichen Bewusstseins, nicht-landwirtschaftliche Aktivitäten
zu ergreifen, um zusätzliche Einnahmequellen zu gewinnen,
o
positive Wahrnehmung des Agrotourismus durch die lokale Selbstverwaltung als
wesentlichen Bestandteil der multifunktionalen Entwicklung des ländlichen Raums

image
image
image
image
image
image
image
Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit!
mgr in
ż
. Agnieszka Kowalczuk-Misek
Spezialistin für Agrotourismusentwicklung
Niederschlesisches Zentrum für die Landwirtschaftsberatung in Breslau,
Abteilung PWGDiA
E-Mail: agnieszka.kowalczuk@dodr.pl
Tel.: 71/339-80-21, Durchwahl 152