image
Hinweise zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch das Sächsische
Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft
(SMEKUL) zur Erfüllung der Informationspflichten nach der Europäischen
Datenschutz-Grundverordnung im Zusammenhang mit Verfahren zur Guten
Laborpraxis (GLP)
Die nachfolgenden Informationen betreffen die Verarbeitung personenbezogener Daten
durch das SMEKUL. Daten sind personenbezogen, wenn sie einer natürlichen Person
zugeordnet werden können. Keine personenbezogenen Daten sind anonymisierte oder
pseudonymisierte Daten.
Im Folgenden informieren wir Sie darüber, welche personenbezogenen Daten wir erheben,
bei wem wir sie erheben und was wir mit diesen Daten machen. Außerdem informieren wir
Sie über Ihre Rechte in Datenschutzfragen und an wen Sie sich diesbezüglich wenden
können.
Welche Daten verarbeiten wir?
Wir verarbeiten im Referat 54 des SMEKUL Daten von Personen, die Funktionen und
Tätigkeiten im Bereich der Guten Laborpraxis ausüben. Dies sind zum Beispiel die Leitung
der Prüfeinrichtung, Prüfleiter, örtliche Versuchsleiter, Archivverantwortliche, das Qualitäts-
sicherungspersonal sowie das Prüfpersonal. Von diesen Personen können folgende Daten
erfasst werden:
Vor- und Nachname, Anrede, ggf. akademischer Titel, ggf. Geburtsname,
dienstliche Anschrift,
dienstliche Telefonnummern (Festnetz und ggf. mobil),
dienstliche E-Mail-Adresse,
beruflicher Wertegang,
Qualifikations- und Schulungsnachweise,
Funktions-/Aufgabenbeschreibung.
Auf welcher Grundlage verarbeiten wir Ihre Daten?
Die rechtliche Grundlage zur Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten ist § 3 Abs. 1 des
Sächsischen Datenschutzdurchführungsgesetzes in Verbindung mit den Vorschriften des
Chemikaliengesetzes.
Zu welchem Zweck verarbeiten wir Ihre Daten?
Die Daten werden zum Zweck der im Chemikaliengesetz vorgeschriebenen Verfahren zur
Guten Laborpraxis, wie der Bearbeitung von Anträgen auf Erteilung einer GLP-
Bescheinigung, der Überwachung von GLP-Prüfeinrichtungen und der Überprüfung von
GLP-Prüfungen, verarbeitet.
Ohne die genannten personenbezogenen Daten können die Verfahren nicht ordnungsgemäß
durchgeführt werden. Dies gilt insbesondere, wenn Sie als Leiter der Prüfeinrichtung,
Prüfleiter, örtlicher Versuchsleiter, Archivverantwortlicher oder in der Qualitätssicherung tätig
sind.

Wie verarbeiten wir Ihre Daten?
Sie werden elektronisch gespeichert und verarbeitet. Wir setzen dabei technische und orga-
nisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre personenbezogenen Daten gegen unbe-
absichtigte oder unrechtmäßige Vernichtung, Verlust oder Veränderung sowie gegen unbe-
fugte Offenbarung oder unbefugten Zugang zu schützen. Unsere Sicherheitsanforderungen
entsprechen den aktuellen technologischen und organisatorischen Standards.
Wer bekommt Ihre Daten und an wen können wir Ihre Daten weitergeben?
Innerhalb des SMEKUL erhalten nur die Personen Ihre Daten, die sie benötigen, um
den Verarbeitungszweck erfüllen zu können. Soweit erforderlich, können Ihre Daten auch
anderen
Behörden
weitergegeben
werden.
Dies
betrifft
das
Bundesinstitut
für
Risikobewertung in seiner Funktion als GLP-Bundesstelle sowie GLP-Inspektoren und
amtliche Tierärzte, die an dem jeweiligen Verfahren beteiligt sind. Darüber hinaus bestehen
weitere gesetzliche Verpflichtungen zur Datenweitergabe, z. B. bei Kontrollen von
Aufsichtsbehörden wie des Sächsischen Rechnungshofes.
Wie lange speichern wir Ihre Daten?
Wir müssen und dürfen Ihre Daten so lange speichern, wie dies für den Vollzug der
Vorschriften zur Guten Laborpraxis erforderlich ist. Dies ist zunächst solange der Fall, wie
die GLP-Prüfeinrichtung besteht, in der Sie tätig sind oder tätig waren. Anschließend werden
die Daten unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht. Im Fall von
Anfragen zur Guten Laborpraxis (z. B. Prüfung der GLP-Pflicht), ohne dass ein
Inspektionsverfahren eingeleitet wird, werden die Daten solange gespeichert, wie dies unter
Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen zur Bearbeitung der Anfrage erforderlich
ist. Danach werden Ihre Daten gelöscht.
Welche Rechte haben Sie?
Sie haben nach der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung als betroffene Person
verschiedene Rechte. Einzelheiten ergeben sich aus Artikel 15 bis 18 und 21 der
Europäischen Datenschutz-Grundverordnung.
Recht auf Auskunft
Sie können Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen.
In Ihrem Auskunftsantrag sollten Sie Ihr Anliegen genau beschreiben, um uns das
Zusammenstellen der erforderlichen Daten zu erleichtern.
Recht auf Berichtigung
Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie eine
Berichtigung verlangen. Wenn Ihre Daten unvollständig sein sollten, können Sie
eine Vervollständigung verlangen.
Recht auf Löschung
Sie können die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Beachten Sie aber
bitte, dass die Daten nur dann gelöscht werden, wenn die Sie betreffenden Daten von uns
zur Erfüllung unserer gesetzlichen Aufgaben nicht mehr benötigt werden.
Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Sie haben das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu
verlangen. Die Einschränkung steht einer Verarbeitung nicht entgegen, soweit an der
Verarbeitung ein wichtiges öffentliches Interesse besteht.

Recht auf Widerspruch
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation
ergeben, jederzeit der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu widersprechen. Allerdings
können wir dem nicht nachkommen, wenn an der Verarbeitung ein überwiegendes
öffentliches Interesse besteht oder eine Rechtsvorschrift uns zur Verarbeitung verpflichtet.
Recht auf Beschwerde
Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir Ihrem Anliegen nicht oder nicht in vollem Umfang
nachgekommen sind, können Sie bei der für uns zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde
Beschwerde einlegen.
Die Kontaktdaten der Datenschutzbehörde des Freistaates Sachsen sind:
Sächsischer Datenschutzbeauftragter
Telefon: (0351) 493-5401
saechsdsb@slt.sachsen.de
Bernhard-von-Lindenau-Platz 1
01067 Dresden
An wen können Sie sich wenden?
Fragen in datenschutzrechtlichen Angelegenheiten können Sie an das SMEKUL richten. Die
Behörde wird vertreten durch die Behördenleitung. Sie ist verantwortlich für die
Datenverarbeitung.
Die Kontaktdaten lauten:
Sächsischer Staatsminister für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft
Postfach 10 05 10
01076 Dresden
Darüber
hinaus
können
Sie
sich
an
den
für
das
SMEKUL
zuständigen
Datenschutzbeauftragten der Behörde wenden. Er kontrolliert die Datenverarbeitung auf ihre
Rechtmäßigkeit.
Seine Kontaktdaten sind:
Datenschutzbeauftragter des
Sächsischen Staatsministeriums für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft
Telefon: (0351) 564-21100
datenschutzbeauftragter@smul.sachsen.de
Postfach 10 05 10
01076 Dresden