image
image
image
image
image
Anfahrt
A4 bis B10 AB Dreieck Dresden-West Richtung Prag (A17) bis zur Ausfahrt Pirna. Von
dort Autobahnzubringer in Richtung Pirna, Ausfahrt Graupa. Nach ca. 3 km erreichen
Sie Pillnitz.
Vom Stadtzentrum aus der Ausschilderung Pillnitz folgen, ca. 7 km in Richtung Pirna,
Dampfschiffstraße rechts abbiegen, vorbei an Gaststätte Elbblick, nach 50 m links ab-
biegen und parken.
17. GaLaBau-Tag
am 01.03.2013 in Dresden-Pillnitz
Ansprechpartner:
Dr. Ingolf Hohlfeld
Abteilung Gartenbau/Referat Garten- und Landschaftsbau
Telefon: +49 351 2612-8300
Telefax: +49 351 2612-8099
E-Mail: ingolf.hohlfeld@smul.sachsen.de
Herausgeber und
Veranstalter:
Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Pillnitzer Platz 3, 01326 Dresden
Telefon: + 49 351 2612-0
Telefax: + 49 351 2612-1099
E-Mail: lfulg@smul.sachsen.de
www.smul.sachsen.de/lfulg

Das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie und der Verband
Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. laden ein zum
17. Pillnitzer GaLaBau-Tag
Termin:
01. März 2013
09:15 bis 15:15 Uhr
Ort:
Fachschulen für Agrartechnik und Gartenbau (Aula)
Söbrigener Str. 3a
01326 Dresden
In den letzten Jahren sind die Privatkunden zum Hauptauftraggeber des Garten- und
Landschaftsbaus aufgestiegen. Ausführungsqualität und Einfühlungsvermögen beim
Kontakt mit dem Kunden sind wichtige Bausteine, um als Betrieb in diesem Sektor zu
punkten und sich weiterzuempfehlen. Außerdem ist eine auf die betrieblichen Stärken
zugeschnittene Werbung unverzichtbar. Im ersten Vortragsteil werden von einem Ga-
LaBau-Unternehmer, in dessen Betriebsphilosophie das Marketing einen besonderen
Platz einnimmt, interessante und unkonventionelle Strategien für das Marketing eines
GaLaBau-Betriebes vorgestellt.
Die Suche nach geeigneten Fachkräften ist inzwischen für viele Betriebe ein wichtiges
Thema. Dabei geht es nicht nur darum, den heutigen Anforderungen gerecht zu wer-
den, sondern in der Aus- und Weiterbildung auch die richtigen Schwerpunkte zu set-
zen, um künftig zu bestehen. Der zweite Vortrag beinhaltet die bei einer Umfrage er-
mittelten Erwartungen der Unternehmer an künftige Fachschulabsolventen.
Der Nachmittag ist wieder einem Bauthema gewidmet. Die von der FLL veröffentlichten
„Empfehlungen für Planung, Bau und Instandhaltung von Trockenmauern aus Natur-
stein“ werden diskutiert und um Praxisbeispiele ergänzt.
Der GaLaBau-Tag findet im Rahmen der mitteldeutschen Kooperation statt.
Norbert Eichkorn
Werner Eyßer
Präsident des Landesamtes
für Umwelt, Landwirtschaft
und Geologie
Präsident des Verbandes Garten-,
Landschafts- und Sportplatzbau
Sachsen e. V.
Programm
09:15 Uhr
Begrüßung
Dr. Wolf-Dietmar Wackwitz, Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und
Geologie
09:30 Uhr
Gelebtes Marketing im Garten- und Landschaftsbau
Thomas Kramer, Kramer Garten, Olpe
10:30 Uhr
Pause
11:00 Uhr
Gelebtes Marketing im Garten- und Landschaftsbau
(Fortsetzung)
Thomas Kramer, Kramer Garten, Olpe
12:00 Uhr
Anforderungen an den künftigen Fachschulabsolventen aus der
Sicht der Unternehmen – Ergebnisse einer Bundesumfrage
Michael Springer, Landesanstalt für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau
Sachsen-Anhalt
12:30 Uhr
Mittagspause
13:30 Uhr
Trockenmauerbau – neue Richtlinien für altes Handwerk
Dr. Ingolf Hohlfeld, Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
14:15 Uhr
Trockenmauern am Meißner Burgberg – Einblicke in eine
Baustelle
Ralf Hamacher, Mörbe Grünanlagen, Kubschütz bei Bautzen
14:45 Uhr
Pflanzen in Trockenmauern – ökologischer Gewinn oder Bau-
werksgefährdung?
Dr. Ingolf Hohlfeld, Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie