image
image
image
Sächsische Gartenakademie
Knut Strothmann
Gartentelefon donnerstags 14-17 Uhr: 0351 2612-8080
LfULG, Abteilung Gartenbau, Gartenakademie
E-Mail:
gartenakademie@smul.sachsen.de
knut.strothmann@smul.sachsen.de
www.gartenakademie.sachsen.de
Gartentipp
Stark giftige, verbreitete Gartenge-
hölze
-
Die Gefahr im Garten?
Gartentipp 2019
Giftige Gehölze im Garten sind immer dann eine
besondere Gefahr, wenn Kinder diese Grünanlagen
als Spielbereich nutzen. An erster Stelle stehen stark
giftige Gehölze mit einem auffälligen Fruchtansatz,
wie Seidelbast, Stechpalme, Pfaffenhütchen, Goldre-
gen und Eibe.
Werden die Kinder älter müssen sie lernen welche
Pflanzen giftig sind und welche Kräuter und Stauden
Unwohlsein, Erbrechen und Kreislaufprobleme her-
vorbringen können. Einige Gehölze sind besonders
für Pferde hochgefährlich (Lebensbaum und Robinie).
Die Tiere reagieren intensiv auf den spezifischen
Giftstoff der Arten. Todesfälle sind bekannt.
Neue Gartenbesitzer müssen auf diese, oft schönen
aber nicht unproblematischen Gehölze, hingewiesen
werden! Auf öffentlichen Spielflächen sind nach DIN
18034, Spielplätz und Freiräume zum Spielen, be-
stimmte Gehölze* verboten.
Es gilt das Motto: „Das Leben ist schön, von unge-
fährlich war niemals die Rede“
Auswahl einiger Gehölze
Andromeda polifolia ++
- Rosmarinheide
Buxus sempervirens ++
- Buchsbaum
*Daphne cneorum +++
- Rosmarin-Seidelbast
*Daphne mezereum +++
- Seidelbast
*Euonymus europaea ++
- Pfaffenhütchen
Genista tinctora ++
- Färberginster
*Ilex aquifolium ++
- Stechpalme
Juniperus sabina +++
- Sadebaum
Juniperus virginiana +++
- Wachholder
*Laburnum anagyroides +++
- Goldregen
Lycium halimifolium ++
- Gemeiner Bocksdorn
Solanum dulcamara ++
- Bittersüßer Nachtschatten
Sophora japonica ++
- Japanischer Schnurbaum
Taxus baccata ++
- Eibe
Thuja occidentalis +++
- Abendländischer Lebensbaum
Thuja orientalis +++
- Orientalischer Lebensbaum
Robinia pseudoacacia ++
- Robinie
Ulex europaeus ++
- Stechginster
Pfaffenhütchen
Stechpalme (Früchte unreif, später Rot)
Gefährlichkeitsgrad
(+)
wenig oder kaum giftig
+
giftig
++
stark giftig
+++ sehr stark giftig
(nach Roth, Daunderer, Kormann)

image
Eibe