image
image
Sächsische Gartenakademie
Text: Marion Jentzsch
Gartentelefon donnerstags 14-17 Uhr: 0351 2612-8080
LfULG, Abteilung Gartenbau, Referat Zierpflanzenbau
E-Mail:
gartenakademie@smul.sachsen.de
http://www.landwirtschaft.sachsen.de/gartenakademie
Gartentipp
Sommerblumen aus dem Garten für die Vase
Gartentipp August 2021
Im Sommer kann eine Fülle von Blüten, Blättern und
Zweigen auch in bunten Blumensträußen Verwen-
dung finden. Möglich ist, was gefällt und was gut
haltbar ist.
Der beste Zeitpunkt zum Schneiden der Blumen und
Zweige für die Vase sind die frühen, kühlen Morgen-
stunden. Die Stiele sollten gesund und gut mit Was-
ser gesättigt sein. Auch spielt die Genetik der Sorte
für die Haltbarkeit eine bedeutsame Rolle. Ebenso
das Erntestadium: Zu zeitig gepflückt, welken die
Gartenblumen meist rasch oder Knospen gehen nicht
auf. Für die eigenen Sträuße kann generell aufge-
blühter und ausgereifter geschnitten werden.
Vor dem Einstellen in die Vase werden überflüssige
Blätter und Seitentriebe entfernt und die Stiele noch
einmal glatt und sauber angeschnitten.
Der Zusatz von Blumenfrischhaltemittel zum Vasen-
wasser erhöht bei vielen Gartenblumen die Haltbar-
keit deutlich und hält das Vasenwasser sauber. Die
Dosierung ist zu beachten.
Gut haltbare Sommerblumen sind beispielsweise:
-
Campanula medium
(Marienglockenblume) –
zwei- oder auch einjährige Sorten
-
Dianthus barbatus
(Bartnelke) – zwei- oder auch
einjährige Sorten
-
Rudbeckia
(Sonnenhut) – ein- oder mehrjährige
Arten; für eine lange Haltbarkeit unbedingt gut
aufgeblüht ernten (im Foto die einjährige
R. hirta
)
-
Scabiosa
(Skabiosen) – ein- oder mehrjährige
Arten (im Foto die einjährige
S. atropurpurea
)
Eine sehr gute Ergänzung sind Gräser, Zweige von
Gehölzen oder auch von Kräutern. Im Strauß auf
dem Foto fanden die hübschen Triebe der zweijähri-
gen
Salvia sclarea
(Muskateller-Salbei) mit schmü-
ckenden Hochblättern Verwendung.
Bei den meisten Arten regt ein Abschneiden das
Bilden neuer Blütenstiele an. Es ist trotzdem darauf
zu achten, dass die Blumenernte der Pflanze im Gar-
ten nicht schadet, sofern man weiter daran Freude
haben möchte – werden beispielsweise Lilien zu tief
abgeschnitten, schwächt dies die Zwiebeln, die an-
sonsten im nächsten Jahr wieder blühen könnten.