image
Letzte Änderung: August 2019
Verfahren bei der Begutachtung der wissenschaftlichen Arbeiten im Rahmen der Ersten
Staatsprüfung für Lehrämter - Informationen für Prüfer
Der Prüfungsteilnehmer übergibt am vom LaSuB festgelegten Termin drei Exemplare der
wissenschaftlichen Arbeit und jeweils einen elektronischen Datenträger dem LaSuB
.
Die wissenschaftliche Arbeit ist gemäß § 11 (8) der Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für
Kultus über die Erste Staatsprüfung für Lehrämter im Freistaat Sachsen (Lehramtsprüfungsordnung I -
LAPO I vom 29.08.2012 (SächsGVBl. S. 467), geändert durch Verordnung vom 18.12.2018 (SächsGVBl.
S. 55) von zwei Prüfern schriftlich zu beurteilen und mit einer Note gemäß § 15 LAPO I zu bewerten.
Gemäß § 15 (1 und 2) LAPO I 2018 können folgende Noten erteilt werden:
sehr gut
(1)
eine Leistung, die den Anforderungen im besonderen Maße entspricht
gut
(2)
eine Leistung, die den Anforderungen voll entspricht
befriedigend
(3)
eine Leistung, die im Allgemeinen den Anforderungen entspricht
ausreichend
(4)
eine Leistung, die zwar Mängel aufweist, aber im Ganzen den
Anforderungen noch entspricht
mangelhaft
(5)
eine Leistung, die den Anforderungen nicht entspricht, jedoch erkennen
lässt, das die notwendigen Grundkenntnisse vorhanden sind und die
Mängel in absehbarer Zeit behoben werden können
ungenügend
(6)
eine Leistung, die den Anforderungen nicht entspricht und bei der selbst
die Grundkenntnisse so lückenhaft sind, dass die Mängel in absehbarer
Zeit nicht behoben werden können
Es können Zwischennoten in Form von halben Noten vergeben werden, wenn die Leistung der besseren
Note nicht voll entspricht, jedoch über den Leistungsanforderungen der schlechteren Note liegt.
sehr gut bis gut (1,5)
gut bis befriedigend (2,5)
befriedigend bis ausreichend (3,5)
ausreichend bis mangelhaft (4,5)
mangelhaft bis ungenügend (5,5)
Weichen die Bewertungen der Prüfer voneinander ab, sollen sich die Prüfer über die Benotung einigen.
Kommt eine Einigung nicht zustande, wird das arithmetische Mittel der beiden Bewertungen durch das
LaSuB als Note festgelegt.
Ein nach § 11(8) LAPO I 2018 berechnetes arithmetisches Mittel ergibt auf der Grundlage des § 15 (3)
LAPO I 2018 bei einem nach zwei Dezimalstellen abbrechenden Dezimalbruch folgende Noten:
von
1,00 bis 1,2
die Note 1,0
von
3,75 bis 4,24
die Note 4,0
von
1,25 bis 1,74
die Note 1,5
von
4,25 bis 4,74
die Note 4,5
von
1,75 bis 2,24
die Note 2,0
von
4,75 bis 5,24
die Note 5,0
von
2,25 bis 2,74
die Note 2,5
von
5,25 bis 5,74
die Note 5,5
von
2,75 bis 3,24
die Note 3,0
ab
5,75
die Note 6,0
von
3,25 bis 3,74
die Note 3,5
Die Prüfer reichen ihre Beurteilungen und Bewertungen innerhalb von 6 Wochen nach Erhalt der
wissenschaftlichen Arbeit beim LaSuB ein.
Das Gutachten für die Arbeit von Frau/Herrn ........................................... ist bis 19.11.2020 im
Landesamt für Schule und Bildung, Standort Leipzig,
Außenstelle Chemnitz
Referat 42
Straße der Nationen 12
09111 Chemnitz
einzureichen.
Für
Rückfragen
wenden
Sie
sich
bitte
unter
Tel.
0371/25620260
oder
per
E-Mail:
sally.winkler@lasub.smk.sachsen.de an das LaSuB.