image
Seite 1 von 2
Datenschutzrechtliche Informationen
nach Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
für die Datenverarbeitung zur Kontaktnachverfolgung
Das Landgericht Zwickau erhebt und verarbeitet die für die Kontaktnachverfolgung zur
Verfügung gestellten personenbezogenen Daten.
Hierzu wird mitgeteilt:
1.
Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen:
Landgericht Zwickau
vertreten durch den Präsidenten
Platz der Deutschen Einheit 1
08056 Zwickau
Tel.:
0375 5092 0
Fax:
0375 291684
Mail:
verwaltung@lgz.justiz.sachsen.de
2.
Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Datenschutzbeauftragter
des Landgerichts Zwickau
Platz der Deutschen Einheit 1
08056 Zwickau
Tel.
0375 5092 0
Fax:
0375 291684
Mail:
datenschutz@lgz.justiz.sachsen.de
3.
Allgemeine Informationen zu Datenerhebung und -verarbeitung:
Das Landgericht Zwickau verarbeitet die zur Verfügung gestellten personenbezogenen
Daten (Name, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse und Anschrift sowie Zeitraum und
Ort des Besuchs) zum Zweck der Nachverfolgung von Infektionsketten auf der Grund-
lage von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. c DSGVO in Verbindung mit § 5 Absatz 6 der
Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen
Zusammenhalt zum Schutz vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 (Säch-
sische Corona-Schutz-Verordnung – SächsCoronaSchVO). Dies beinhaltet auch die
Weitergabe der Daten an die zuständigen Behörden auf entsprechende Anforderung.
Eine Verarbeitung zu anderen Zwecken als der Kontaktnachverfolgung findet nicht
statt.
Innerhalb des Landgerichts Zwickau erhalten nur diejenigen Personen Zugang zu den
personenbezogenen Daten, die mit deren Verarbeitung zu den oben beschriebenen
Verarbeitungszwecken betraut sind.
Es erfolgt keine automatisierte Entscheidungsfindung.
Die Daten werden für vier Wochen
gespeichert und sodann gelöscht, wenn sie für eine
Kontaktnachverfolgung nicht mehr erforderlich sind.

image
Seite 2 von 2
4.
Rechte der betroffenen Person:
Die betroffene Person hat gegenüber dem Verantwortlichen grundsätzlich folgende
Rechte hinsichtlich der sie betreffenden personenbezogenen Daten:
Recht auf Auskunft, Art. 15 DS-GVO
Recht auf Berichtigung, Art. 16 DS-GVO
Recht auf Löschung, Art. 17 DS-GVO
Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DS-GVO
Recht auf Widerspruch gegen die Erhebung, Verarbeitung und/oder Nutzung, Art.
21 DS-GVO
Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DS-GVO
Der betroffenen Person steht zudem das Recht zu, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu
beschweren.