image
Seite 1 von 5
Landeshauptstadt Dresden
Geld aus Tankstelle geraubt
Zeit:
28.01.2022, 21:30 Uhr
Ort:
Dresden-Löbtau
Am Freitagabend hat ein Unbekannter eine Tankstelle an der Tharandter
Straße überfallen.
Der Mann betrat den Verkaufsraum und ging direkt hinter den Verkaufstresen
auf den Verkäufer (27) zu. Dabei hielt er ein Messer in der Hand und forderte
Geld. Der 27-Jährige öffnete die Kasse, aus der sich der Täter eine dreistellige
Summe nahm und in unbekannte Richtung floh.
Der Unbekannte war etwa 25 bis 30 Jahre alt, ungefähr 1,80 Meter groß und
schlank. Er trug eine schwarze Winterjacke, hatte eine schwarze Hose und
dunkle Schuhe an. Zudem trug er einen dunklen Schal vor dem Gesicht, eine
dunkle Mütze und dünne Handschuhe. Er sprach gebrochen deutsch.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen
und sucht Zeugen, die Angaben zum Geschehen oder dem Täter machen
können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der
Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.
(lr)
Plastik auf Friedhof beschädigt
Zeit:
28.01.2022, 15:45 Uhr bis 31.01.2022, 07:20 Uhr
Ort:
Dresden-Trachau
Unbekannte haben am Wochenende die Skulptur „Trauerndes Mädchen am
Tränenmeer“ auf dem Heidefriedhof beschädigt.
Die Täter stießen die Bronzeplastik von ihrem Steinpodest und versursachten
dabei einen Sachschaden von rund 5.000 Euro. Der Staatsschutz der Dresdner
Polizei ermittelt wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und prüft dabei
auch den Zusammenhang mit einem angeblichen Bekennerschreiben. (uh)
Reifen an Kleintransporter zerstochen
Medieninformation
066/2022
Polizeidirektion Dresden
Ihre Ansprechpartner
Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)
Durchwahl
Telefon
+49 351 483-2400
medien.pd-dd@
polizei.sachsen.de
Dresden,
31. Januar 2022
Hausanschrift:
Polizeidirektion Dresden
Schießgasse 7
01067 Dresden
www.polizei.sachsen.de
Verkehrsanbindung:
Zu erreichen mit ÖPNV 1, 2, 3, 4,
7,12, 62, 75
Behindertenparkplatz:
Gekennzeichnete Parkplätze
Schießgasse

image
Seite 2 von 5
Zeit:
28.01.2022, 14:00 Uhr bis 31.01.2022, 06:30 Uhr
Ort:
Dresden-Mickten
Unbekannte haben am Wochenende zwei Reifen eines Opel Vivaro auf der Rietzstraße
beschädigt. Die Täter zerstachen die Reifen auf der linken Seite des Kleintransporters
und verursachten dabei einen Sachschaden von rund 400 Euro. Die Dresdner
Kriminalpolizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und prüft dabei, ob es eine
politische Motivation für die Tat gibt. (uh)
Handtasche gestohlen – Zeugen gesucht
Zeit:
28.01.2022, 13:15 Uhr bis 13:30 Uhr
Ort:
Dresden-Großzschachwitz
Am Freitagmittag haben Unbekannte auf der Försterlingstraße eine Handtasche aus
einem Auto gestohlen.
Eine 52-Jährige hatte die Tasche im Fußraum eines Toyota Proace abgelegt. Als sie
zum Wagen zurückkam, war die Handtasche samt Portmonee mit Bargeld,
persönlichen Dokumenten und Geldkarten gestohlen worden. Bislang unbekannte
Zeugen berichteten von zwei Jugendlichen, die sich nach der Tat in Richtung Straße
des 17. Juni entfernten.
Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls, insbesondere die Personen, die der Frau
den Hinweis auf die Jugendlichen gaben, werden gebeten sich zu melden.
Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22
33 entgegen.
(lr)
Frau angefahren – Zeugen gesucht
Zeit:
30.01.2022, 18:30 Uhr
Ort:
Dresden-Leuben
Am Sonntagabend hat ein Unbekannter eine Frau (37) in einem Hof der
Guerickestraße angefahren und sich dann unerlaubt entfernt.
Die 37-Jährige war im Hinterhof der Wohnblöcke Guerickestraße/Robert-Berndt-
Straße unterwegs und wollte die Zufahrtsstraße zu den Hauseingängen überqueren,
als sie von einem hellen Kleinwagen erfasst wurde, der offensichtlich ohne
Beleuchtung dort entlang fuhr. Die Frau wurde dabei leicht verletzt. Das Auto verließ
den Unfallort.
Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall, dem flüchtigen Wagen und
dessen Fahrer machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden
unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.
(lr)
Landkreis Meißen

image
Seite 3 von 5
Autofahrer schlief auf Standstreifen
Zeit:
31.01.2022, 02:35 Uhr
Ort:
Nossen, A 4
Beamte der Autobahnpolizei haben am frühen Montagmorgen einen Autofahrer (63)
festgestellt, der in einem unbeleuchteten VW Golf auf dem Standstreifen schlief.
Den Polizisten war das Auto kurz vor dem Dreieck Nossen in Fahrtrichtung Eisenach
aufgefallen. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Polen 1,5 Promille. Da der Verdacht
besteht, dass der Mann mit dem Auto unter dem Einfluss von Alkohol gefahren ist, wird
gegen ihn wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. Zudem wurde die Fahrerlaubnis des
Mannes eingezogen.
Die Polizei weist darauf hin, dass es verboten ist auf dem Standstreifen der Autobahn
zu parken. Der Standstreifen darf nur im Notfall bei einem Defekt eines Fahrzeuges
genutzt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass alle erforderlichen
Sicherungsmaßnahmen, wie unter anderem das Tragen einer Warnweste und das
Aufstellen des Warndreiecks in ausreichendem Abstand zum Fahrzeug, erfolgen.
(rr)
Handy geraubt
Zeit:
29.01.2022, 17:00 Uhr
Ort:
Riesa
Polizisten aus Riesa ermitteln derzeit gegen einen 35-jährigen Deutschen wegen
räuberischer Erpressung.
Der Tatverdächtige hatte sich unter einem Vorwand am Meisenweg Zutritt zur
Wohnung eines Mannes (37) verschafft und diesen unter anderem geschlagen. Zudem
hielt er eine Spraydose in seine Richtung und entzündete das austretende Gas, so
dass eine Flamme auf dem 37-Jährigen gerichtet war, die ihn aber nicht traf. Der
Tatverdächtige forderte das Handy und verließ damit die Wohnung. Der 37-Jährige
wurde leicht verletzt und meldete sich später bei der Polizei. (lr)
Zusammenstoß mit Fußgänger
Zeit:
28.01.2022, 06:50 Uhr
Ort:
Diera-Zehren, OT Zehren
Am Freitagmorgen hat ein VW Polo (Fahrer 22) auf der Lommatzscher Straße einen
Fußgänger gestreift.
Der 22-Jährige war von der B 6 in Richtung Lommatzsch unterwegs, als er mit dem
Rückspiegel einen Mann streifte, der mit einem Hund am Seitenstreifen entlang lief.
Der Rückspiegel wurde dadurch beschädigt. Der Fußgänger entfernte sich in
unbekannte Richtung. Die Polizei ermittelt zum Unfall. (lr)
Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

image
Seite 4 von 5
Mann bei Auseinandersetzung verletzt
Zeit:
29.01.2022, 18:50 Uhr
Ort:
Heidenau
Vor einem Markt an der Bahnhofstraße ist ein Mann (41) bei einer Auseinandersetzung
leicht verletzt worden.
Der 41-Jährige war im Markt einkaufen, als ihm ein Pärchen ohne Maske auffiel. Er
sprach sie an und verlangte das Tragen dem die beiden nicht nachkamen. Als er auf
dem Parkplatz wieder auf das Duo traf, kam es nach einer verbalen Streitigkeit zu
Handgreiflichkeiten zwischen dem Mann und dem unbekannten Mann. Dabei stürzte
der Rollstuhl des 41-Jährigen um und er wurde leicht verletzt. Das Pärchen verließ den
Parkplatz. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und Beleidigung. (lr)
Holzstapel brannte – Gartenlaube durch Feuer beschädigt
Zeit:
31.01.2022, 00:30 Uhr
Ort:
Dippoldiswalde, OT Reichstädt
Die Polizei ermittelt zu zwei Bränden auf einem Grundstück an der Straße Försterei.
Zuerst war dort in der Nacht zu Montag auf bislang unbekannte Weise ein Holzstapel in
Brand geraten. Durch die Flammen wurde auch ein Gartenhaus beschädigt. Wenige
Stunden später brannte auf dem Grundstück die Dekoration am Eingang eines
Wohnhauses.
Der Sachschaden beträgt insgesamt etwa 9.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen
Brandstiftung und prüft, ob die Brände im Zusammenhang stehen. (rr)
Im Bus gestürzt
Zeit:
28.01.2022, 14:35 Uhr
Ort:
Pirna
Auf dem Gelände des Busbahnhofes Pirna ist am Freitagnachmittag eine Frau (70) in
einem Bus verletzt worden.
Der Bus (Fahrer 58) fuhr in die Zentralhaltestelle ein, als eine 16-Jährige die Fahrbahn
querte. Der 58-Jährige musste daraufhin stark bremsen, wodurch die 70-Jährige im
Bus stürzte und leicht verletzt wurde. (lr)
Unfall nach Sturmschaden
Zeit:
30.01.2022, 09:55 Uhr
Ort:
Hohnstein, OT Ehrenberg
Am Sonntagvormittag ist ein Ford Fiesta (Fahrerin 35) auf der Neustädter Straße mit
einem Stromkabel kollidiert.

image
Seite 5 von 5
Aufgrund starken Windes war zuvor ein Baum umgestürzt und hatte ein Stromkabel mit
sich gerissen, das dadurch direkt über der Fahrbahn hing. Die 35-Jährige war in
Richtung Ortsmitte unterwegs und blieb mit dem Ford am Kabel hängen. Am Auto
entstand ein Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro. (lr)