image
ELEKTROFAHRZEUGE IN
BEHÖRDEN DES FREISTAATES
SACHSEN
Worum geht es?
Der Freistaat Sachsen hat viele Kraftfahrzeuge, die für Dienstfahrten
eingesetzt werden. Bisher läuft nur ein kleiner Teil davon mit Elektro-
oder Hybridantrieb. Dieser Anteil soll deutlich größer werden.
Projektschritte- und ziele
Ziel: Bis 2021 Elektrifizierung von mind. 13 % und bis 2022
Elektrifizierung von mind. 30 % in ausgewählten Fuhrparks.
Im Fuhrpark der Ministerien wurde das kurzfristige Ziel von 13 %
bereits erreicht. 2020 und 2021 sollen weitere Diesel- und
Benzinfahrzeuge ersetzt werden, um bis 2022 das Ziel von
30% zu erreichen.
FUHRPARK DER MINISTERIEN:
Stand 2/2020: 9 Elektro- und Hybridfahrzeuge (14 %)
Plan
5/2020: 17 Elektro- und Hybridfahrzeuge (27 %)
Welche Schwierigkeiten gibt es?
Elektrofahrzeuge sind derzeit sowohl beim Kauf als auch
beim Mieten/Leasen noch deutlich teurer als Diesel- und
Benzinfahrzeuge. In den Haushalten der kommenden Jahre
sind daher höhere Summen für die Anschaffung von
Dienstkraftfahrzeugen einzuplanen.
Parallel zur Beschaffung von Elektrofahrzeugen ist die
dazu notwendige Ladeinfrastruktur für das Laden der
Elektrofahrzeuge auszubauen.
Was könnt Ihr tun?
Wenn bei Euch zu Hause ein neues Auto angeschafft wird,
könnt Ihr Eure Eltern animieren, über den Kauf (alternativ:
Miete oder Leasing) eines Elektrofahrzeuges nachzudenken.
Noch besser: kurze Strecken laufen, mit dem Fahrrad fahren
oder Bus und Bahn nutzen.
SÄCHSISCHES STAATSMINISTERIUM DES INNERN