DE
1
DE
Jährlicher und abschließender Durchführungsbericht für das Ziel
"Investitionen in Wachstum und Beschäftigung"
TEIL A
ANGABEN ZUM JÄHRLICHEN/ABSCHLIESSENDEN DURCHFÜHRUNGSBERICHT
CCI-Nr.
2014DE16RFOP012
Titel
OP Sachsen EFRE 2014-2020
Version
2017.1
Datum der Genehmigung des Berichts durch den Begleitausschuss

DE
2
DE
ANGABEN ZUM JÄHRLICHEN/ABSCHLIESSENDEN DURCHFÜHRUNGSBERICHT.........................................1
2.
ÜBERBLICK ÜBER DIE DURCHFÜHRUNG DES OPERATIONELLEN PROGRAMMS (Artikel 50
Absatz 2 und Artikel 111 Absatz 3 Buchstabe a der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) ...................................................4
2.1.
Wichtigste Informationen zur Durchführung des operationellen Programms für das betreffende Jahr,
einschließlich Finanzinstrumenten, mit Bezug auf die Finanz- und Indikatordaten.............................................................4
3.
DURCHFÜHRUNG DER PRIORITÄTSACHSE (Artikel 50 Absatz 2 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013)...6
3.1.
Überblick über die Durchführung...........................................................................................................................6
3.2.
Gemeinsame und programmspezifische Indikatoren (Artikel 50 Absatz 2 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013)
8
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach
Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - A / 1a..............................8
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach
Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - A / 1b............................11
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach
Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - B / 3a ............................14
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach
Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - B / 3b............................17
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach
Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - B / 3d............................21
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach
Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - C / 4b............................25
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach
Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - C / 4c ............................28
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach
Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - C / 4e ............................30
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach
Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - D / 5b............................33
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach
Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - E / 4e ............................38
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach
Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - E / 6c ............................40
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach
Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - E / 6e ............................42
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach
Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - E / 9b ............................44
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach
Prioritätsachse, Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - F....................................47
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und
spezifischem Ziel); gilt auch für die Prioritätsachse "Technische Hilfe" - F / 18...............................................................48
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und
spezifischem Ziel); gilt auch für die Prioritätsachse "Technische Hilfe" - F / 19...............................................................49
Tabelle 3B: Zahl der vom operationellen Programm unterstützten Unternehmen abzüglich Mehrfachunterstützung.......50
Tabelle 5: Informationen zu den im Leistungsrahmen festgelegten Etappenzielen und Zielen .........................................51
3.4 Finanzdaten (Artikel 50 Absatz 2 Verordnung (EU) Nr. 1303/2013)...........................................................................54
Tabelle 6: Finanzinformationen auf Ebene der Prioritätsachse und des Programms..........................................................54
Tabelle 7: Aufschlüsselung der kumulativen Finanzdaten nach Interventionskategorie für den EFRE, den ESF und den
Kohäsionsfonds (Artikel 112 Absätze 1 und 2 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 und Artikel 5 der Verordnung (EU)
Nr. 1304/2013) ....................................................................................................................................................................55
Tabelle 8: Nutzung von Überkreuzfinanzierungen .............................................................................................................75
Tabelle 9: Kosten der Vorhaben, die außerhalb des Programmgebiets durchgeführt werden (EFRE und Kohäsionsfonds
im Rahmen des Ziels "Wachstum und Beschäftigung") .....................................................................................................77
Tabelle 10: Außerhalb der Union getätigte Ausgaben (ESF)..............................................................................................78
4.
SYNTHESE DER BEWERTUNGEN ........................................................................................................................79
6.
PROBLEME, DIE SICH AUF DIE LEISTUNG DES PROGRAMMS AUSWIRKEN, UND
VORGENOMMENE MASSNAHMEN (Artikel 50 Absatz 2 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013.............................83
7.
BÜRGERINFO .............................................................................................................................................................85
8.
BERICHT ÜBER DEN EINSATZ DER FINANZINSTRUMENTE......................................................................86

DE
3
DE
9.
Optional für den 2016 einzureichenden Bericht, gilt nicht für andere Kurzberichte: ZUR ERFÜLLUNG DER
EX-ANTE-KONDITIONALITÄTEN ERGRIFFENE MASSNAHMEN ......................................................................104
10.
FORTSCHRITTE BEI DER VORBEREITUNG UND DURCHFÜHRUNG VON GROSSPROJEKTEN UND
GEMEINSAMEN AKTIONSPLÄNEN (Artikel 101 Buchstabe h und Artikel 111 Absatz 3 der Verordnung (EU)
Nr. 1303/2013).......................................................................................................................................................................106
10.1.
Großprojekte .......................................................................................................................................................106
10.2.
Gemeinsame Aktionspläne .................................................................................................................................109
11.
BEWERTUNG DER DURCHFÜHRUNG DES OPERATIONELLEN PROGRAMMS (Artikel 50 Absatz 4
und Artikel 111 Absatz 4 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013).....................................................................................112
11.1.
Informationen aus Teil A und Erreichen der Ziele des Programms (Artikel 50 Absatz 4 der Verordnung (EU)
Nr. 1303/2013) ..................................................................................................................................................................112
11.2.
Spezifische, bereits getroffene Maßnahmen zur Förderung der Gleichstellung von Männern und Frauen und zur
Verhinderung von Diskriminierung, insbesondere Barrierefreiheit für Personen mit einer Behinderung, und getroffene
Vorkehrungen zur Gewährleistung der Berücksichtigung des Gleichstellungsaspektes im operationellen Programm oder
in den Vorhaben (Artikel 50 Absatz 4 und Artikel 111 Absatz 4 Unterabsatz 2 Buchstabe e der Verordnung (EU)
Nr. 1303/2013) ..................................................................................................................................................................112
11.3.
Nachhaltige Entwicklung (Artikel 50 Absatz 4 und Artikel 111 Absatz 4 Unterabsatz 2 Buchstabe f der
Verordnung (EU) Nr. 1303/2013).....................................................................................................................................112
11.4.
Berichterstattung über die für die Klimaschutzziele verwendete Unterstützung (Artikel 50 Absatz 4 der
Verordnung (EU) Nr. 1303/2013).....................................................................................................................................112
11.5.
Rolle der Partner bei der Durchführung des Programms....................................................................................113
12.
OBLIGATORISCHE ANGABEN UND BEWERTUNG GEMÄSS ARTIKEL 111 ABSATZ 4
UNTERABSATZ 1 BUCHSTABEN a UND b DER VERORDNUNG (EU) NR. 1303/2013........................................114
12.1.
Fortschritte bei der Umsetzung des Bewertungsplans und des Follow-up für die bei der Bewertung gemachten
Feststellungen....................................................................................................................................................................114
12.2.
Ergebnisse der im Rahmen der Kommunikationsstrategie durchgeführten Informations- und
Publizitätsmaßnahmen der Fonds......................................................................................................................................114
13.
ZUR ERFÜLLUNG DER EX-ANTE-KONDITIONALITÄTEN ERGRIFFENE MASSNAHMEN (Artikel 50
Absatz 4 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013) (Kann im 2016 einzureichenden Bericht enthalten sein (siehe
vorstehend Punkt 9). Muss im 2017 einzureichenden Bericht enthalten sein) Option: Fortschrittsbericht ...............115
14.
ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN, DIE JE NACH INHALT UND ZIELEN DES OPERATIONELLEN
PROGRAMMS HINZUGEFÜGT WERDEN KÖNNEN (Artikel 111 Absatz 4 Unterabsatz 2 Buchstaben a, b, c, d, g
und h der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013)......................................................................................................................116
14.1.
Fortschritte bei der Durchführung des integrierten Ansatzes zur territorialen Entwicklung, einschließlich der
Entwicklung von Regionen, die von demografischen und permanenten oder von der Natur bedingten Nachteilen
betroffen sind, sowie integrierter territorialer Investitionen, nachhaltiger Stadtentwicklung und der von der örtlichen
Bevölkerung betriebenen lokalen Entwicklung im Rahmen des operationellen Programms ...........................................116
14.2.
Fortschritte bei der Durchführung von Maßnahmen zur Stärkung der Leistungsfähigkeit der Behörden der
Mitgliedstaaten und Begünstigten bei der Verwaltung und Nutzung der Fonds. .............................................................116
14.3.
Fortschritte bei der Durchführung der interregionalen und transnationalen Maßnahmen..................................116
14.4.
Gegebenenfalls der Beitrag zu makroregionalen Strategien und Strategien für die Meeresgebiete...................116
14.5.
Gegebenenfalls Fortschritte bei der Durchführung von Maßnahmen im Bereich soziale Innovation ...............117
14.6.
Fortschritte bei der Durchführung von Maßnahmen für besondere Bedürfnisse der ärmsten geografischen
Gebiete oder der am stärksten von Armut, Diskriminierung oder sozialer Ausgrenzung bedrohten Zielgruppen mit
besonderem Augenmerk auf marginalisierten Gemeinschaften sowie Menschen mit Behinderungen, Langzeitarbeitslose
und jungen Menschen ohne Arbeit, gegebenenfalls einschließlich der verwendeten Finanzressourcen..........................117
15.
FINANZINFORMATIONEN AUF EBENE DER PRIORITÄTSACHSE UND DES PROGRAMMS
(Artikel 21 Absatz 2 und Artikel 22 Absatz 7 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013)....................................................118
16.
INTELLIGENTES, NACHHALTIGES UND INTEGRATIVES WACHSTUM (Option Fortschrittsbericht)
119
17.
PROBLEME, DIE SICH AUF DIE LEISTUNG DES PROGRAMMS AUSWIRKEN, UND
VORGENOMMENE MASSNAHMEN — LEISTUNGSRAHMEN (Artikel 50 Absatz 2 der Verordnung (EU)
Nr. 1303/2013).......................................................................................................................................................................120
Dokumente ........................................................................................................................................................................121
Letzte Validierungsergebnisse ..........................................................................................................................................122

DE
4
DE

DE
5
DE
2.
ÜBERBLICK
ÜBER
DIE
DURCHFÜHRUNG
DES
OPERATIONELLEN
PROGRAMMS
(ARTIKEL 50
ABSATZ 2
UND
ARTIKEL 111
ABSATZ 3
BUCHSTABE A
DER
VERORDNUNG (EU) NR. 1303/2013)
2.1. Wichtigste Informationen zur Durchführung des operationellen Programms für das
betreffende Jahr, einschließlich Finanzinstrumenten, mit Bezug auf die Finanz- und
Indikatordaten.
Für die Durchführung des Operationellen Programms EFRE 2014 bis 2020 (EFRE-OP) stehen dem
Freistaat Sachsen Finanzmittel (EFRE plus Kofinanzierung) in Höhe von 2,6 Mrd. Euro zur
Verfügung. Davon entfallen 2,3 Mrd. Euro auf die Übergangsregion (Direktionsbezirke Dresden und
Chemnitz) sowie 270 Mio. Euro auf die stärker entwickelte Region (Direktionsbezirk Leipzig). Diese
Mittel werden auf folgende Prioritätsachsen aufgeteilt:
Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation,
Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen,
Verringerung der CO2-Emissionen,
Risikoprävention,
Nachhaltige Stadtentwicklung und
Technische Hilfe.
Jeder dieser Prioritätsachsen sind verschiedene Förderprogramme zugeordnet. Basis für die konkrete
Förderung sind in der Regel Richtlinien oder Verwaltungsvorschriften.
Von diesen 2,6 Mrd. Euro wurden bis zum 31. Dezember 2017 1,2 Mrd. Euro durch Bewilligungen
gebunden und 370 Mio. Euro ausgezahlt. Bezogen auf die Übergangsregion beträgt die Höhe der
Bewilligungen 1,1 Mrd. Euro. Hiervon wurden bereits 321 Mio. Euro ausgezahlt. In der stärker
entwickelten Region erfolgten Einzelbewilligungen in Höhe von 141 Mio. Euro und Auszahlungen in
Höhe von 49 Mio. Euro. Betrachtet man das prozentuale Verhältnis des Erfüllungsstandes
zum 31.Dezember 2017 im Vergleich zum Gesamtplan, so ist dies in allen drei Gebieten (Freistaat
Sachsen gesamt, Übergangsregion, stärker entwickelte Region) annähernd gleich. Rund 50 Prozent der
Mittel wurden durch Bewilligungen gebunden und etwa 15 Prozent der Mittel ausgezahlt.
Mit den ausgereichten Finanzmitteln konnten in der Übergangsregion 5.448 Projekte unterstützt
werden. Von diesen sind bereits 2.616 Projekte beendet und verwendungsnachweisgeprüft. In der
stärker entwickelten Region wurden bis Ende 2017 für 1.680 Projekte Bewilligungen ausgesprochen.
Davon sind 945 Projekte beendet und abschließend geprüft wurden. Der gemeinsame Outputindikator
CO 01 „Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten“ wird von 11 der 26 Vorhabensbereiche
des EFRE-OP 2014 bis 2020 unterstützt. Da er neben den Indikatoren zur Messung der Reduzierung
der Treibhausgasemissionen der „größte“ OP-Indikator ist, soll nachfolgend beispielhaft auf ihn
eingegangen werden. Er setzt sich zusammen aus dem Indikator CO 02 „Zahl der Unternehmen, die
Zuschüsse erhalten“ und dem Indikator CO 03 „Zahl der Unternehmen, die andere finanzielle
Unterstützung erhalten als Zuschüsse“. Der Istwert für den Indikator CO 02 beträgt für ausgewählte
Vorhaben 3.539 Unternehmen und der Wert bei den vollständig durchgeführten Vorhaben liegt bei
1.837 Unternehmen. Die drei Finanzinstrumente des EFRE-OP 2014 bis 2020 tragen zur
Zielerreichung des gemeinsamen Outputindikators CO 03 bei.

DE
6
DE
Hier lag der Istwert für ausgewählte Vorhaben Ende 2017 bei 125 Unternehmen und bei vollständig
durchgeführten Vorhaben bei 27 Unternehmen. Eine Mehrfachzählung von geförderten Unternehmen
erfolgte nicht. Diese wurde systemseitig ausgeschlossen.
Die Indikatoren CO 02 „Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten“ und dem Indikator CO 03
„Zahl der Unternehmen, die andere finanzielle Unterstützung erhalten als Zuschüsse“ wurden in der
Prioritätsachse A „Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation“ und der
Prioritätsachse B „Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU“ dem Leistungsrahmen zugeordnet.
Die oben abgebildeten Ergebnisse zeigen, dass die Erreichung der Etappenziele für 2018 bereits Ende
letzten Jahres auf einem guten Weg war.
Alle drei sächsischen Finanzinstrumente (Risikokapitalfonds, MEP-Darlehen und
Nachrangdarlehensfonds) sind in der Prioritätsachse B „Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von
KMU“ angesiedelt. Nachdem bis Ende 2016 alle rechtlichen Voraussetzungen geschaffen wurden,
begann in 2017 das reguläre Fördergeschäft nach Plan. Angaben zur Höhe der Einzahlungen in die
Fonds, ausgereichten Darlehen / Beteiligungen, unterstützten Unternehmen etc. können dem Kapitel 8
„Bericht zu den Finanzinstrumenten“ entnommen werden.
In 2017 hat die Verwaltungsbehörde EFRE einen ersten Änderungsantrag zum EFREOP 2014 bis
2020 erarbeitet. Mit diesem Änderungsantrag wird auf bereits bekannte Mehr- bzw. Minderbedarfe
und Umsetzungsschwierigkeiten beim Vorhaben B.3.3 „Breitbandausbau“ reagiert. Weiterhin wird mit
diesem Änderungsantrag die Streichung der Vorhaben A.2.4 „Zukunftsinitiativen Sachsen“ und B.3.1
„Einzelbetriebliche Investitionsförderung – Investitionszuschuss“ aus dem EFRE-OP 2014 bis 2020
beantragt. Bei anderen Vorhaben kommt es zu formalen Anpassungen. Aufgrund der Erfahrungen der
ersten drei Jahre der Förderung wurden die Indikatoren nochmals einer Prüfung unterzogen. Bei
einigen Indikatoren hat sich Anpassungsbedarf ergeben. Da sämtliche Änderungen im
Änderungsantragsdokument ausführlich beschrieben sind, wird an dieser Stelle darauf verwiesen. Der
Änderungsantrag wurde am 12. April 2018 bei der Europäischen Kommission zur Genehmigung
eingereicht.
Im Laufe des Jahres 2017 sind keine weiteren Umsetzungsschwierigkeiten bekannt geworden.
Am 3. Juli 2017 wurde das EFRE-OP 2014 bis 2020 geändert. In die Prioritätsachse C „Förderung der
Verringerung der CO2-Emissionen“ wurde das Großprojekt „Stadtbahnwagen – DVB Dresden“ (CCI
2017DE16RFMP001) eingegliedert. Dabei handelte es sich um eine Änderung des Operationellen
Programms, die gemäß Artikel 96 Absatz 10 in Verbindung mit Absatz 2 Buchstabe e der Verordnung
(EU) Nr. 1303/2013 keiner Zustimmung der Europäischen Kommission bedurfte. Der sächsische
EFRE-Begleitausschuss hat diese Änderung am 9. Mai 2017 genehmigt. Die Änderung erfolgte unter
Ziffer 2.C.4.5 „Geplante Großprojekte in der Investitionspriorität 4e“ der Lesefassung des EFRE-OP
2014 bis 2020.

DE
7
DE
3.
DURCHFÜHRUNG DER PRIORITÄTSACHSE (ARTIKEL 50 ABSATZ 2 DER VERORDNUNG (EU) NR. 1303/2013)
3.1. Überblick über die Durchführung
ID Prioritätsachse
Wichtigste Informationen zur Durchführung der Prioritätsachse mit Verweis auf wichtigste Entwicklungen,
erhebliche Probleme und zu deren Bewältigung unternommene Schritte
A
Stärkung
von
Forschung,
technologischer Entwicklung und
Innovation
Im Rahmen des erstellten ersten Änderungsantrages zum EFRE-OP 2014 bis 2020 wird die Herausnahme des
Vorhabens A.2.4 "Zukunftsinitiativen Sachsen" beantragt. Die bisher hierfür eingeplanten EFRE-Mittel werden
auf andere Vorhaben mit gleicher Zielsetzung umverteilt. Einzelheiten können dem Änderungsantragsdokument
entnommen werden. In den anderen Vorhaben wird die Förderung in beiden Regionenkategorien gut
angenommen. Aufgrund der hohen Nachfrage nach Fördermitteln in den Vorhaben A.1.1 "Förderung von
Forschungsinfrastruktur und Forschungsprojekten im Bereich der anwendungsnahen öffentlichen Forschung" und
A.2.1 "Technologieförderung" werden die diesen beiden Vorhaben zur Verfügung stehenden EFRE-Mittel im
Rahmen des anstehenden Änderungsantrages erhöht.
B
Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit
von KMU
Auch aus dieser Prioritätsachse wird die Herausnahme eines Vorhabensbereiches beantragt. Es handelt sich um
das Vorhaben B.3.1 "Einzelbetriebliche Investitionsförderung -Investitionszuschuss". Die hierfür vorgesehenen
EFRE-Mittel werden auf andere Vorhaben umverteilt. In den drei dieser Prioritätsachse zugehörigen
Finanzinstrumenten (Vorhaben B.1.1, B.2.2 und B.3.2) werden wie geplant Beteiligungen / Darlehen an
Unternehmen ausgereicht. Umsetzungsschwierigkeiten sind nicht bekannt. Anders als im Durchführungsbericht
2016 angekündigt, konnte noch nicht mit der Förderung im Vorhaben B.3.3 "Breitbandausbau" begonnen werden.
Die
Fördergrundlage
dieses
Vorhabens
musste
wiederholt
an
die
sich
verändernden
nationalen
Breitbandfördermaßnahmen angepasst werden. Nur so kann eine Doppelförderung ausgeschlossen werden. Auf
die Details wird im Änderungsantragsdokument und im Kapitel 11 "Bewertung der Durchführung des
Operationellen Programms" eingegangen. In den restlichen drei Vorhaben (B.2.1, B.2.3 und B.2.4) dieser
Prioritätsachse läuft die Förderung.
C
Förderung der Verringerung der
CO2-Emissionen
Es hat sich gezeigt, dass die Vorhaben dieser Prioritätsachse verhalten angelaufen sind. Auf die unterschiedliche
Inanspruchnahme in den beiden Regionenkategorien wird im Rahmen des ersten Änderungsantrages zum EFRE-
OP 2014 bis 2020 reagiert. Bei den Vorhaben C.1.1 „Zukunftsfähige Energieversorgung“, C.2.3 „Energieeffiziente
Investitionen in Schulgebäude“ und C.3.1 „Umweltfreundliche Verkehrsträger“ wird es keine Veränderungen im
Finanzierungsplan geben. Für das Vorhaben C.2.1 „Energieeffiziente Investitionen in Hochschulgebäude“ fehlen
in der Übergangsregion geeignete Projekte. Hier werden einige Mittel zu anderen Vorhaben umverteilt. In der
stärker entwickelten Region besteht beim Vorhaben C.2.2 „Energieeffiziente Investitionen in Landesgebäude“ ein
Mehrbedarf. Dieser kann teilweise durch Mittelumschichtungen aus anderen Vorhaben gedeckt werden. Die
Umschichtung ist Bestandteil des Änderungsantrages. Beim Vorhaben C.2.4 „Klima- und Immissionsschutz“ wird
in beiden Regionenkategorien der EFRE-Mittelansatz gekürzt. Hier ist die Nachfrage geringer als erwartet. Die
Mittel werden in andere Vorhaben mit der Zielsetzung Verringerung der CO2-Emissionen umverteilt.

DE
8
DE
ID Prioritätsachse
Wichtigste Informationen zur Durchführung der Prioritätsachse mit Verweis auf wichtigste Entwicklungen,
erhebliche Probleme und zu deren Bewältigung unternommene Schritte
D
Risikoprävention
Durchführungsschwierigkeiten sind in dieser Prioritätsachse nicht bekannt. Die Ergebnisse sind unter Punkt 11.1
dargestellt. Deshalb wird an dieser Stelle darauf verwiesen.
E
Nachhaltige Stadtentwicklung
Die zwischenzeitlich vollständig vorliegenden und bewerteten Integrierten Stadtentwicklungsprojekte lassen
Mehrbedarfe deutlich werden, die vorrangig in der Investitionspriorität 4 e) - Förderung von Strategien zur
Senkung des CO2-Ausstoßes für städtische Gebiete … (insgesamt 15 Mio. Euro EFRE-Mittel) und zu einem
kleineren Teil in Höhe von insgesamt 6,7 Mio. Euro EFRE-Mittel in der Investitionspriorität 9 b) – Unterstützung
der Sanierung sowie wirtschaftlichen und sozialen Belebung benachteiligter Gemeinden in städtischen und
ländlichen Gebieten liegen. Diese sich aufzeigenden Mehrbedarfe werden im Rahmen des ersten
Änderungsantrages zum EFRE-OP 2014 bis 2020 gedeckt.
F
Technische Hilfe
Bei der OP-Erstellung wurde der Mittelansatz mit dem maximal zulässigen Ansatz von 4 % der insgesamt zur
Verfügung stehenden EFRE-Mittel gewählt. Dies ist vorsorglich geschehen. Zum damaligen Zeitpunkt war
bekannt, dass erweiterte Anforderungen z.B. an die Vorhaltung der Daten, e-Cohesion, Beschwerdemanagement,
Betrugsbekämpfung etc. bestehen. Die konkrete inhaltliche Auslegung dieser Anforderungen erfolgte jedoch nach
dem Zeitpunkt der OP-Erstellung. Darüber hinaus sollten bei den Zwischengeschalteten Stellen, die für die
Bewilligung zuständig sind, Aufgaben von der Antragsbearbeitung über Bewilligung, Auszahlung bis zur
Verwendungsnachweisprüfung sowie der Durchführung von Kontrollen aus der Technischen Hilfe finanziert
werden können. Insgesamt gesehen konnte somit zum Zeitpunkt der OP-Erstellung keine zuverlässige Schätzung
zur Höhe der benötigten Mittel abgegeben werden, so dass der Maximalansatz gewählt worden ist. Der bisherige
Verlauf der Förderperiode hat in diesen Punkten Klarheit gebracht. Somit wird eingeschätzt, dass nicht alle
ursprünglich für die Technische Hilfe eingeplanten EFRE-Mittel auch verwendet werden können. Im Rahmen des
ersten Änderungsantrages wird der EFRE-Mittelansatz in dieser Prioritätsachse verringert.

DE
9
DE
3.2.
Gemeinsame und programmspezifische Indikatoren (Artikel 50 Absatz 2 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013)
Prioritätsachsen, ausgenommen technischen Hilfe
Prioritätsachse
A - Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation
Investitionspriorität
1a - Ausbau der Forschungs- und Innovationsinfrastruktur und der Kapazitäten für die Entwicklung von FuI-Spitzenleistungen; Förderung von Kompetenzzentren,
insbesondere solchen von europäischem Interesse
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse,
Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - A / 1a
(1) ID
Indikator
Einheit für die Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023)
Männer
Zielwert
(2023)
Frauen
2017
Insgesamt
2017
Männer
2017
Frauen
Anmerkungen
F
CO25 Forschung
und
Innovation:
Zahl
der
Wissenschaftler,
die
in
verbesserten
Forschungsinfrastruktureinrichtungen
arbeiten
Vollzeitäquivalente
11.300,00
10.110,10
Dieser
Indikator
entstammt
der
Drittmittelstatistik
und
dem
Hochschulerfolgs- bericht des SMWK.
Daten für das Jahr 2017 liegen erst zum
15.07.2018 vor. Somit beziehen sich die
gemeldeten Werte auf 2016.
S
CO25 Forschung
und
Innovation:
Zahl
der
Wissenschaftler,
die
in
verbesserten
Forschungsinfrastruktureinrichtungen
arbeiten
Vollzeitäquivalente
11.300,00
10.110,10
F
PO01 Anzahl
der
Drittmittelprojekte
mit
Unternehmen
Drittmittelprojekte
4.200,00
4.248,00
Dieser
Indikator
entstammt
der
Drittmittelstatistik
und
dem
Hochschulerfolgs- bericht des SMWK.
Daten für das Jahr 2017 liegen erst zum
15.07.2018 vor. Somit beziehen sich die
gemeldeten Werte auf 2016.
S
PO01 Anzahl
der
Drittmittelprojekte
mit
Unternehmen
Drittmittelprojekte
4.200,00
4.248,00
F
PO02 Zahl der Aktivitäten zur Vermarktung der
Forschungsergebnisse
Veröffentlichungen,
Schutzrechtsanmeldungen,Nutzung d
Dritte
80,00
0,00
Bisher
wurde
noch
keines
der
mehrjährigen Projekte abgeschlossen und
kein Verwendungsnachweis vorgelegt.
Da die endgültigen Werte erst mit
Verwendungsnachweis feststehen, gibt es
noch keine Istwerte.
S
PO02 Zahl der Aktivitäten zur Vermarktung der
Forschungsergebnisse
Veröffentlichungen,
Schutzrechtsanmeldungen,Nutzung d
Dritte
80,00
118,00
Der Rückgang des Istwertes bei den
laufenden Projekten beruht auf
Datenbereinigungen
nach
der
Auswertung der eingegangenen
Sachberichte bei mehrjährigen Projekten.
(1) S = kumulativer Wert – von den ausgewählten Vorhaben erbrachte Outputs [Vorausschätzung seitens der Begünstigten], F = kumulativer Wert – von den
Vorhaben erbrachte Outputs [tatsächlich erreicht]

DE
10
DE
(1) ID
Indikator
2016
Insgesamt
2016
Männer
2016
Frauen
2015
Insgesamt
2015
Männer
2015
Frauen
2014
Insgesamt
2014
Männer
2014
Frauen
F
CO25 Forschung
und
Innovation:
Zahl
der
Wissenschaftler,
die
in
verbesserten
Forschungsinfrastruktureinrichtungen arbeiten
10.110,10
4.671,10
0,00
S
CO25 Forschung
und
Innovation:
Zahl
der
Wissenschaftler,
die
in
verbesserten
Forschungsinfrastruktureinrichtungen arbeiten
10.110,10
4.671,10
0,00
F
PO01 Anzahl der Drittmittelprojekte mit Unternehmen
4.248,00
2.280,00
0,00
S
PO01 Anzahl der Drittmittelprojekte mit Unternehmen
4.248,00
2.280,00
0,00
F
PO02 Zahl der Aktivitäten zur Vermarktung der Forschungsergebnisse
0,00
0,00
0,00
S
PO02 Zahl der Aktivitäten zur Vermarktung der Forschungsergebnisse
144,00
21,00
0,00

DE
11
DE
Prioritätsachse
A - Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation
Investitionspriorität
1a - Ausbau der Forschungs- und Innovationsinfrastruktur und der Kapazitäten für die Entwicklung von FuI-Spitzenleistungen; Förderung von Kompetenzzentren,
insbesondere solchen von europäischem Interesse
Spezifisches Ziel
1 - Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der anwendungsorientierten Forschungseinrichtungen
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse "Technische Hilfe"
ID
Indikator
Einheit
für
die Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert
2023
2017
Insgesamt
2017
Qualitativ
Anmerkungen
A1
Drittmitteleinnahmen
aus
der
Wirtschaft
in
den
Hochschulen
und
anwendungsorientierten
außeruniversitären Forschungseinrichtungen
Mio. EUR
156,40
2011
215,80
Quelle: Hochschulerfolgsbericht, Drittmittelstatistik; Daten
beziehen sich immer auf das vorletzte Kalenderjahr, derzeit
verfügbarer Stand 2016
ID
Indikator
2016
Insgesamt
2016
Qualitativ
2015
Insgesamt
2015
Qualitativ
2014
Insgesamt
2014
Qualitativ
A1
Drittmitteleinnahmen aus der Wirtschaft in den Hochschulen und anwendungsorientierten außeruniversitären
Forschungseinrichtungen
163,90
148,40
114,90

DE
12
DE
Prioritätsachse
A - Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation
Investitionspriorität
1b - Förderung von Investitionen der Unternehmen in F&I, Aufbau von Verbindungen und Synergien zwischen Unternehmen, Forschungs- und Entwicklungszentren
und dem Hochschulsektor, insbesondere Förderung von Investitionen in Produkt- und Dienstleistungsentwicklung, Technologietransfer, soziale Innovation, Öko-
Innovationen, öffentliche Dienstleistungsanwendungen, Nachfragestimulierung, Vernetzung, Cluster und offene Innovation durch intelligente Spezialisierung und
Unterstützung von technologischer und angewandter Forschung, Pilotlinien, Maßnahmen zur frühzeitigen Produktvalidierung, fortschrittlichen Fertigungskapazitäten
und Erstproduktion, insbesondere in Schlüsseltechnologien sowie der Verbreitung von Allzwecktechnologien
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse,
Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - A / 1b
(1) ID
Indikator
Einheit
für
die Messung
Regionenkategorie Zielwert (2023)
insgesamt
Zielwert
(2023)
Männer
Zielwert
(2023)
Frauen
2017
Insgesamt
2017
Männer
2017
Frauen
Anmerkungen
F
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der
Unternehmen,
die
Unterstützung
erhalten
Unternehmen
602,00
255,00
In 2017 wurden für die Befüllung des Istwertes bei vollständig
durchgeführten Vorhaben ausschließlich Vorhaben mit dem
Projektstatus "VNG" (verwendungsnachweisgeprüft) und
"AG" für abgeschlossen herangezogen. Dies gilt für alle
Spalten "F" dieses Durchführungsberichts.
S
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der
Unternehmen,
die
Unterstützung
erhalten
Unternehmen
602,00
649,00
F
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der
Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
Unternehmen
602,00
255,00
siehe Erläuterung bei CO01
S
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der
Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
Unternehmen
602,00
649,00
F
CO26 Forschung und Innovation: Zahl der
Unternehmen,
die
mit
Forschungseinrichtungen
zusammenarbeiten
Unternehmen
417,00
314,00
S
CO26 Forschung und Innovation: Zahl der
Unternehmen,
die
mit
Forschungseinrichtungen
zusammenarbeiten
Unternehmen
417,00
331,00
F
CO27 Forschung und Innovation: Private
Investitionen, die die öffentliche
Unterstützung für Innovations- oder
FuE-Projekte ergänzen
EUR
329.500.000,00
10.906.637,95
S
CO27 Forschung und Innovation: Private
Investitionen, die die öffentliche
Unterstützung für Innovations- oder
FuE-Projekte ergänzen
EUR
329.500.000,00
221.504.444,31
F
PO03 Anzahl
der
geförderten
Zukunftsinitiativen
Anzahl
Initiativen
14,00
0,00
Das Vorhaben A.2.4 "Zukunftsinitiativen Sachsen" wird im
Rahmen des 1. Änderungsantrages zum EFRE-OP 2014 bis
2020 aus dem Programmdokument herausgenommen.

DE
13
DE
(1) ID
Indikator
Einheit
für
die Messung
Regionenkategorie Zielwert (2023)
insgesamt
Zielwert
(2023)
Männer
Zielwert
(2023)
Frauen
2017
Insgesamt
2017
Männer
2017
Frauen
Anmerkungen
S
PO03 Anzahl
der
geförderten
Zukunftsinitiativen
Anzahl
Initiativen
14,00
0,00
F
PO04 Anzahl
der
geförderten
Innovationsprojekte
im
Gesundheitssektor
Anzahl
Projekte
50,00
36,00
S
PO04 Anzahl
der
geförderten
Innovationsprojekte
im
Gesundheitssektor
Anzahl
Projekte
50,00
36,00
(1) S = kumulativer Wert – von den ausgewählten Vorhaben erbrachte Outputs [Vorausschätzung seitens der Begünstigten], F = kumulativer Wert – von den
Vorhaben erbrachte Outputs [tatsächlich erreicht]
(1) ID
Indikator
2016
Insgesamt
2016
Männer
2016
Frauen
2015
Insgesamt
2015
Männer
2015
Frauen
2014
Insgesamt
2014
Männer
2014
Frauen
F
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten
465,00
0,00
0,00
S
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten
471,00
122,00
0,00
F
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
465,00
0,00
0,00
S
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
471,00
122,00
0,00
F
CO26 Forschung und Innovation: Zahl der Unternehmen, die mit Forschungseinrichtungen
zusammenarbeiten
188,00
0,00
0,00
S
CO26 Forschung und Innovation: Zahl der Unternehmen, die mit Forschungseinrichtungen
zusammenarbeiten
193,00
30,00
0,00
F
CO27 Forschung und Innovation: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für
Innovations- oder FuE-Projekte ergänzen
2.566.663,29
0,00
0,00
S
CO27 Forschung und Innovation: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für
Innovations- oder FuE-Projekte ergänzen
147.858.150,52
13.270.467,00
0,00
F
PO03 Anzahl der geförderten Zukunftsinitiativen
0,00
0,00
0,00
S
PO03 Anzahl der geförderten Zukunftsinitiativen
0,00
0,00
0,00
F
PO04 Anzahl der geförderten Innovationsprojekte im Gesundheitssektor
11,00
0,00
0,00
S
PO04 Anzahl der geförderten Innovationsprojekte im Gesundheitssektor
11,00
0,00
0,00

DE
14
DE
Prioritätsachse
A - Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation
Investitionspriorität
1b - Förderung von Investitionen der Unternehmen in F&I, Aufbau von Verbindungen und Synergien zwischen Unternehmen, Forschungs- und Entwicklungszentren
und dem Hochschulsektor, insbesondere Förderung von Investitionen in Produkt- und Dienstleistungsentwicklung, Technologietransfer, soziale Innovation, Öko-
Innovationen, öffentliche Dienstleistungsanwendungen, Nachfragestimulierung, Vernetzung, Cluster und offene Innovation durch intelligente Spezialisierung und
Unterstützung von technologischer und angewandter Forschung, Pilotlinien, Maßnahmen zur frühzeitigen Produktvalidierung, fortschrittlichen Fertigungskapazitäten
und Erstproduktion, insbesondere in Schlüsseltechnologien sowie der Verbreitung von Allzwecktechnologien
Spezifisches Ziel
2 - Stärkung von Forschung, Entwicklung und Innovation in der sächsischen Wirtschaft
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse "Technische Hilfe"
ID
Indikator
Einheit für
die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert
2023
2017
Insgesamt
2017
Qualitativ
Anmerkungen
A2
Ausgaben
der
sächsischen Wirtschaft
für
Forschung
und
Entwicklung
Mio. Euro
1.198,00
2011
1.894,00
Beim angegebenen Ergebnisindikator handelt es sich um den aktuellsten Wert zum Bezugsjahr
2015. Der Wert entstammt dem Statistischen Jahrbuch 2017 des Statistischen Bundesamtes
(erfasst durch den Stifterverband Wissenschaftsstatistik, Arbeitskreis Volkswirtschaftliche
Gesamtrechnung der Länder). Werte für das Bezugsjahr 2016 liegen erst im III. Quartal 2018
vor.
ID
Indikator
2016 Insgesamt
2016 Qualitativ
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014 Qualitativ
A2
Ausgaben der sächsischen Wirtschaft für Forschung und Entwicklung
0,00
1.346,00
1.236,00

DE
15
DE
Prioritätsachse
B - Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU
Investitionspriorität
3a - Förderung des Unternehmergeists, insbesondere durch Erleichterung der wirtschaftlichen Nutzung neuer Ideen und Förderung von Unternehmensgründungen,
einschließlich durch Gründerzentren
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse,
Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - B / 3a
(1) ID
Indikator
Einheit
für
die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert (2023)
insgesamt
Zielwert
(2023)
Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2017
Insgesamt
2017
Männer
2017
Frauen
Anmerkungen
F
CO01 Produktive
Investitionen:
Zahl
der
Unternehmen,
die
Unterstützung erhalten
Unternehmen
35,00
15,00
S
CO01 Produktive
Investitionen:
Zahl
der
Unternehmen,
die
Unterstützung erhalten
Unternehmen
35,00
35,00
F
CO03 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die andere
finanzielle Unterstützung erhalten als Zuschüsse
Unternehmen
35,00
15,00
S
CO03 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die andere
finanzielle Unterstützung erhalten als Zuschüsse
Unternehmen
35,00
35,00
F
CO07 Produktive
Investitionen:
Private
Investitionen,
die
die
öffentliche Unterstützung für Unternehmen ergänzen (außer
Zuschüssen)
EUR
10.000.000,00
9.011.213,39
S
CO07 Produktive
Investitionen:
Private
Investitionen,
die
die
öffentliche Unterstützung für Unternehmen ergänzen (außer
Zuschüssen)
EUR
10.000.000,00
9.011.213,39
F
CO08 Produktive Investitionen: Beschäftigungszunahme in geförderten
Unternehmen
Vollzeitäquivalente
175,00
41,00
S
CO08 Produktive Investitionen: Beschäftigungszunahme in geförderten
Unternehmen
Vollzeitäquivalente
175,00
41,00
(1) S = kumulativer Wert – von den ausgewählten Vorhaben erbrachte Outputs [Vorausschätzung seitens der Begünstigten], F = kumulativer Wert – von den
Vorhaben erbrachte Outputs [tatsächlich erreicht]
(1) ID
Indikator
2016
Insgesamt
2016
Männer
2016
Frauen
2015
Insgesamt
2015
Männer
2015
Frauen
2014
Insgesamt
2014
Männer
2014
Frauen
F
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten
6,00
0,00
0,00
S
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten
6,00
0,00
0,00
F
CO03 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die andere finanzielle Unterstützung
erhalten als Zuschüsse
6,00
0,00
0,00
S
CO03 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die andere finanzielle Unterstützung
erhalten als Zuschüsse
6,00
0,00
0,00
F
CO07 Produktive Investitionen: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für
Unternehmen ergänzen (außer Zuschüssen)
2.995.684,00
0,00
0,00
S
CO07 Produktive Investitionen: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für
Unternehmen ergänzen (außer Zuschüssen)
2.995.684,00
0,00
0,00
F
CO08 Produktive Investitionen: Beschäftigungszunahme in geförderten Unternehmen
17,00
0,00
0,00
S
CO08 Produktive Investitionen: Beschäftigungszunahme in geförderten Unternehmen
17,00
0,00
0,00

DE
16
DE

DE
17
DE
Prioritätsachse
B - Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU
Investitionspriorität
3a - Förderung des Unternehmergeists, insbesondere durch Erleichterung der wirtschaftlichen Nutzung neuer Ideen und Förderung von Unternehmensgründungen,
einschließlich durch Gründerzentren
Spezifisches Ziel
3 - Verbesserung des innovativen, insbesondere technologie- und wissensintensiven Gründungs- und Wachstumsgeschehens
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse "Technische Hilfe"
ID
Indikator
Einheit für
die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert
2023
2017
Insgesamt
2017
Qualitativ
Anmerkungen
B1
Existenzgründungen
im
Hightechbereich
und
in
wissensintensiven
Dienstleistungen
Index
/
2007=100
110,00
2011
120,00
Der Indikator beruht auf einem Indexwert, der von einem Wirtschaftsforschungsinstitut
berechnet wurde. Der Index wird durch den
Fachbereich fortgeschrieben, der hierfür die aktuellen Rohdaten auswertet, die
dem Index zugrunde liegen. Bei Kenntnis der Rohdaten wurde offenbar, dass der vom
Wirtschaftsforschungsinstitut übermittelte Ausgangswert des
Indikators (2011=110) fehlerhaft berechnet war. Aus den Daten ergibt sich eine
Verringerung des Indexwertes (2011=90) gegenüber 2007. Der Zielwert von 120, der auf
einem
falschen
Ausgangswert
beruht,
erscheint
deshalb
nicht
realistisch.
Der
Ergebnisindikator wird deshalb im Änderungsantrag korrigiert, indem als Basis das mit dem
Beginn der Förderperiode übereinstimmende Ausgangsjahr 2014 = 100 festgelegt und eine
Steigerung des Wertes auf 2023 = 110 angestrebt wird. Der Wert für 2017 liegt erst im 10/
2018 vor.
ID
Indikator
2016 Insgesamt
2016 Qualitativ
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014 Qualitativ
B1
Existenzgründungen im Hightechbereich und in wissensintensiven Dienstleistungen
106,30
98,70
100,00

DE
18
DE
Prioritätsachse
B - Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU
Investitionspriorität
3b - Entwicklung und Einführung neuer Geschäftsmodelle für KMU, insbesondere hinsichtlich der Internationalisierung
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse,
Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - B / 3b
(1) ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023)
Männer
Zielwert
(2023)
Frauen
2017
Insgesamt
2017
Männer
2017
Frauen
Anmerkungen
F
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der
Unternehmen,
die
Unterstützung
erhalten
Unternehmen
2.810,00
1.483,00
Mit der endgültigen Fertigstellung des sächsischen DV-
Systems erfolgte eine
Datenbereinigung in den Bereichen Zuordnung zu den
bisherigen Förderjahren und Ausschluss der Doppelzählung.
Aufgrund dieser notwendig gewordenen Arbeiten kam es zu
einem Rückgang der gemeldeten Werte. Dies gilt für alle
Indikatoren dieser Investitionspriorität, außer dem Indikator
PO21.
S
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der
Unternehmen,
die
Unterstützung
erhalten
Unternehmen
2.810,00
2.492,00
F
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der
Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
Unternehmen
2.780,00
1.481,00
siehe Erläuterung CO01
S
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der
Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
Unternehmen
2.780,00
2.402,00
F
CO03 Produktive Investitionen: Zahl der
Unternehmen, die andere finanzielle
Unterstützung erhalten als Zuschüsse
Unternehmen
90,00
2,00
S
CO03 Produktive Investitionen: Zahl der
Unternehmen, die andere finanzielle
Unterstützung erhalten als Zuschüsse
Unternehmen
90,00
90,00
F
CO28 Forschung und Innovation: Zahl der
Unternehmen, die unterstützt werden,
um Produkte neu auf den Markt zu
bringen
Unternehmen
123,00
41,00
siehe Erläuterung CO01
S
CO28 Forschung und Innovation: Zahl der
Unternehmen, die unterstützt werden,
um Produkte neu auf den Markt zu
bringen
Unternehmen
123,00
94,00
F
CO29 Forschung und Innovation: Zahl der
Unternehmen, die unterstützt werden,
um
für
das
Unternehmen
neue
Produkte zu entwickeln
Unternehmen
287,00
124,00
S
CO29 Forschung und Innovation: Zahl der
Unternehmen, die unterstützt werden,
um
für
das
Unternehmen
neue
Produkte zu entwickeln
Unternehmen
287,00
173,00
F
PO21 Anzahl
der
geförderten Messeteilnahmen
4.500,00
4.111,00

DE
19
DE
(1) ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023)
Männer
Zielwert
(2023)
Frauen
2017
Insgesamt
2017
Männer
2017
Frauen
Anmerkungen
Messeteilnahmen
S
PO21 Anzahl
der
geförderten
Messeteilnahmen
Messeteilnahmen
4.500,00
4.111,00
(1) S = kumulativer Wert – von den ausgewählten Vorhaben erbrachte Outputs [Vorausschätzung seitens der Begünstigten], F = kumulativer Wert – von den
Vorhaben erbrachte Outputs [tatsächlich erreicht]
(1) ID
Indikator
2016
Insgesamt
2016
Männer
2016
Frauen
2015
Insgesamt
2015
Männer
2015
Frauen
2014
Insgesamt
2014
Männer
2014
Frauen
F
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten
1.625,00
0,00
0,00
S
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten
2.780,00
1.204,00
0,00
F
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
1.625,00
0,00
0,00
S
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
2.780,00
1.204,00
0,00
F
CO03 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die andere finanzielle Unterstützung
erhalten als Zuschüsse
0,00
0,00
0,00
S
CO03 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die andere finanzielle Unterstützung
erhalten als Zuschüsse
0,00
0,00
0,00
F
CO28 Forschung und Innovation: Zahl der Unternehmen, die unterstützt werden, um Produkte neu
auf den Markt zu bringen
44,00
0,00
0,00
S
CO28 Forschung und Innovation: Zahl der Unternehmen, die unterstützt werden, um Produkte neu
auf den Markt zu bringen
119,00
30,00
30,00
F
CO29 Forschung und Innovation: Zahl der Unternehmen, die unterstützt werden, um für das
Unternehmen neue Produkte zu entwickeln
113,00
0,00
0,00
S
CO29 Forschung und Innovation: Zahl der Unternehmen, die unterstützt werden, um für das
Unternehmen neue Produkte zu entwickeln
116,00
0,00
0,00
F
PO21 Anzahl der geförderten Messeteilnahmen
2.169,00
0,00
0,00
S
PO21 Anzahl der geförderten Messeteilnahmen
2.169,00
1.087,00
0,00

DE
20
DE
Prioritätsachse
B - Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU
Investitionspriorität
3b - Entwicklung und Einführung neuer Geschäftsmodelle für KMU, insbesondere hinsichtlich der Internationalisierung
Spezifisches Ziel
4 - Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der KMU durch Produkt- und Prozessinnovationen
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse "Technische Hilfe"
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert
2023
2017
Insgesamt
2017
Qualitativ
Anmerkungen
B2
Anteil innovierender KMU an allen
KMU - Produktinnovationen
Prozent
40,00
2012
42,00
Grundlage des Datensatzes ist IAB-Betriebspanel 2017. Die Befragung
findet jährlich von Juli bis Oktober statt und bildet den Stand zum
31.12.2016 ab.
B3
Anteil innovierender KMU an allen
KMU - Prozessinnovationen
Prozent
14,00
2012
15,00
Grundlage des Datensatzes ist IAB-Betriebspanel 2017. Die Befragung
findet jährlich von Juli bis Oktober statt und bildet den Stand zum
31.12.2016 ab.
ID
Indikator
2016 Insgesamt
2016 Qualitativ
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014 Qualitativ
B2
Anteil innovierender KMU an allen KMU - Produktinnovationen
34,00
31,00
33,00
B3
Anteil innovierender KMU an allen KMU - Prozessinnovationen
11,00
10,00
9,00

DE
21
DE
Prioritätsachse
B - Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU
Investitionspriorität
3b - Entwicklung und Einführung neuer Geschäftsmodelle für KMU, insbesondere hinsichtlich der Internationalisierung
Spezifisches Ziel
5 - Intensivierung der internationalen Marktpräsenz und des Marktzugangs von KMU
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse "Technische Hilfe"
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert
2023
2017
Insgesamt
2017
Qualitativ
Anmerkungen
B4
durchschnittliche
jährliche
Wachstumsrate
der
sächsischen Exporte (Basisjahr 2011-2013 sowie
Zielwert 2021-2023)
Prozent
3,40
2013
3,00
3,90
Quelle: Statistiken des Statistischen Landesamtes Sachsen
und darauf aufbauend eigene Berechnungen des Referates
Außenhandel des SMWA
ID
Indikator
2016
Insgesamt
2016
Qualitativ
2015
Insgesamt
2015
Qualitativ
2014
Insgesamt
2014
Qualitativ
B4
durchschnittliche jährliche Wachstumsrate der sächsischen Exporte (Basisjahr 2011-2013 sowie Zielwert 2021-
2023)
1,00
10,50
6,20

DE
22
DE
Prioritätsachse
B - Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU
Investitionspriorität
3d - Unterstützung der Fähigkeit von KMU, sich am Wachstum der regionalen, nationalen und internationalen Märkte sowie an Innovationsprozessen zu beteiligen
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse,
Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - B / 3d
(1) ID
Indikator
Einheit
für
die
Messung
Regionenkategorie Zielwert (2023)
insgesamt
Zielwert
(2023)
Männer
Zielwert
(2023)
Frauen
2017
Insgesamt
2017
Männer
2017
Frauen
Anmerkungen
F
CO01 Produktive
Investitionen:
Zahl
der
Unternehmen, die Unterstützung erhalten
Unternehmen
254,00
9,00
S
CO01 Produktive
Investitionen:
Zahl
der
Unternehmen, die Unterstützung erhalten
Unternehmen
254,00
170,00
F
CO02 Produktive
Investitionen:
Zahl
der
Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
Unternehmen
95,00
0,00
Das
Vorhaben
B.3.1
"Einzelbetriebliche
Investitionen - Zuschuss" wird nicht
durchgeführt. Siehe 1. Änderungsantrag zum
EFRE-OP 2014 bis 2020.
S
CO02 Produktive
Investitionen:
Zahl
der
Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
Unternehmen
95,00
0,00
F
CO03 Produktive
Investitionen:
Zahl
der
Unternehmen,
die
andere
finanzielle
Unterstützung erhalten als Zuschüsse
Unternehmen
170,00
9,00
S
CO03 Produktive
Investitionen:
Zahl
der
Unternehmen,
die
andere
finanzielle
Unterstützung erhalten als Zuschüsse
Unternehmen
170,00
170,00
F
CO06 Produktive
Investitionen:
Private
Investitionen,
die
die
öffentliche
Unterstützung für Unternehmen ergänzen
(Zuschüsse)
EUR
61.300.000,00
0,00
Das
Vorhaben
B.3.1
"Einzelbetriebliche
Investitionen - Zuschuss" wird nicht
durchgeführt. Siehe 1. Änderungsantrag zum
EFRE-OP 2014 bis 2020.
S
CO06 Produktive
Investitionen:
Private
Investitionen,
die
die
öffentliche
Unterstützung für Unternehmen ergänzen
(Zuschüsse)
EUR
61.300.000,00
0,00
F
CO07 Produktive
Investitionen:
Private
Investitionen,
die
die
öffentliche
Unterstützung für Unternehmen ergänzen
(außer Zuschüssen)
EUR
26.700.000,00
3.392.735,00
S
CO07 Produktive
Investitionen:
Private
Investitionen,
die
die
öffentliche
Unterstützung für Unternehmen ergänzen
(außer Zuschüssen)
EUR
26.700.000,00
26.700.000,00
F
CO08 Produktive
Investitionen:
Beschäftigungszunahme
in
geförderten
Unternehmen
Vollzeitäquivalente
1.414,00
60,00
S
CO08 Produktive
Investitionen:
Beschäftigungszunahme
in
geförderten
Unternehmen
Vollzeitäquivalente
1.414,00
60,00

DE
23
DE
(1) ID
Indikator
Einheit
für
die
Messung
Regionenkategorie Zielwert (2023)
insgesamt
Zielwert
(2023)
Männer
Zielwert
(2023)
Frauen
2017
Insgesamt
2017
Männer
2017
Frauen
Anmerkungen
F
PO05 Zusätzliche
KMU
mit
einer
Breitbandverbindung mit mind. 100 Mbit/s
im Downstream
KMU
26.920,00
0,00
Dieser Indikator wird durch das Vorhaben B.3.3
"Breitbandförderung" bedient. An dieser Stelle
wird
auf
die
Erläuterungen
im
1.
Änderungsantrag verwiesen.
S
PO05 Zusätzliche
KMU
mit
einer
Breitbandverbindung mit mind. 100 Mbit/s
im Downstream
KMU
26.920,00
0,00
(1) S = kumulativer Wert – von den ausgewählten Vorhaben erbrachte Outputs [Vorausschätzung seitens der Begünstigten], F = kumulativer Wert – von den
Vorhaben erbrachte Outputs [tatsächlich erreicht]
(1) ID
Indikator
2016
Insgesamt
2016
Männer
2016
Frauen
2015
Insgesamt
2015
Männer
2015
Frauen
2014
Insgesamt
2014
Männer
2014
Frauen
F
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten
6,00
0,00
0,00
S
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten
6,00
0,00
0,00
F
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
0,00
0,00
0,00
S
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
0,00
0,00
0,00
F
CO03 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die andere finanzielle Unterstützung
erhalten als Zuschüsse
6,00
0,00
0,00
S
CO03 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die andere finanzielle Unterstützung
erhalten als Zuschüsse
6,00
0,00
0,00
F
CO06 Produktive Investitionen: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für
Unternehmen ergänzen (Zuschüsse)
0,00
0,00
0,00
S
CO06 Produktive Investitionen: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für
Unternehmen ergänzen (Zuschüsse)
0,00
0,00
0,00
F
CO07 Produktive Investitionen: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für
Unternehmen ergänzen (außer Zuschüssen)
0,00
0,00
0,00
S
CO07 Produktive Investitionen: Private Investitionen, die die öffentliche Unterstützung für
Unternehmen ergänzen (außer Zuschüssen)
5.915.500,00
0,00
0,00
F
CO08 Produktive Investitionen: Beschäftigungszunahme in geförderten Unternehmen
52,00
0,00
0,00
S
CO08 Produktive Investitionen: Beschäftigungszunahme in geförderten Unternehmen
52,00
0,00
0,00
F
PO05 Zusätzliche KMU mit einer Breitbandverbindung mit mind. 100 Mbit/s im Downstream
0,00
0,00
0,00
S
PO05 Zusätzliche KMU mit einer Breitbandverbindung mit mind. 100 Mbit/s im Downstream
0,00
0,00
0,00

DE
24
DE
Prioritätsachse
B - Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU
Investitionspriorität
3d - Unterstützung der Fähigkeit von KMU, sich am Wachstum der regionalen, nationalen und internationalen Märkte sowie an Innovationsprozessen zu beteiligen
Spezifisches Ziel
6 - Steigerung der Produktivität von KMU der gewerblichen Wirtschaft
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse "Technische Hilfe"
ID
Indikator
Einheit
für
die Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert
2023
2017
Insgesamt
2017
Qualitativ
Anmerkungen
B6
BWS
in
jeweiligen
Preisen
je
Erwerbstätigen (Inland) Produzierendes
Gewerbe ohne Baugewerbe
Euro
56.845,00
2013
69.294,00
68.870,00
Quelle: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen; Der Zielwert
wird im Rahmen des 1. Änderungsantrages zum EFRE-OP angepasst. Für
genauere Ausführungen wird darauf verwiesen.
ID
Indikator
2016 Insgesamt
2016 Qualitativ
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014 Qualitativ
B6
BWS in jeweiligen Preisen je Erwerbstätigen (Inland) Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe
67.036,00
66.564,00
62.628,00

DE
25
DE
Prioritätsachse
B - Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU
Investitionspriorität
3d - Unterstützung der Fähigkeit von KMU, sich am Wachstum der regionalen, nationalen und internationalen Märkte sowie an Innovationsprozessen zu beteiligen
Spezifisches Ziel
7 - Steigerung von Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der sächsischen KMU durch hochleistungsfähige Breitbandnetze
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse "Technische Hilfe"
ID
Indikator
Einheit
für
die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert
2023
2017
Insgesamt
2017
Qualitativ
Anmerkungen
B7
KMU mit einer Breitbandverbindung mit
mind. 100 Mbit/s
KMU
1.080,00
2011
60.000,00
Dieser
Indikator
wird
vom
Vorhaben
B.3.3
"Breitbandförderung" bedient.
Mit der Umsetzung wurde noch nicht begonnen. Das
Förderspektrum dieses
Vorhabens wird im Rahmen des ersten Änderungsantrages
zum EFRE-OP
angepasst.
Der
Ergebnisindikator
wird
an
die
Neuausrichtung angepasst und
bekommt einen Ausgangswert aus 2017.
ID
Indikator
2016 Insgesamt
2016 Qualitativ
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014 Qualitativ
B7
KMU mit einer Breitbandverbindung mit mind. 100 Mbit/s

DE
26
DE
Prioritätsachse
C - Förderung der Verringerung der CO2-Emissionen
Investitionspriorität
4b - Förderung der Energieeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Energien in Unternehmen
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse,
Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - C / 4b
(1) ID
Indikator
Einheit
für
die Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023)
Männer
Zielwert
(2023)
Frauen
2017
Insgesamt
2017
Männer
2017
Frauen
Anmerkungen
F
CO01 Produktive Investitionen: Zahl
der
Unternehmen,
die
Unterstützung erhalten
Unternehmen
1.000,00
100,00
S
CO01 Produktive Investitionen: Zahl
der
Unternehmen,
die
Unterstützung erhalten
Unternehmen
1.000,00
100,00
F
CO02 Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
Unternehmen
1.000,00
100,00
S
CO02 Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
Unternehmen
1.000,00
100,00
F
CO30 Erneuerbare
Energiequellen:
Zusätzliche
Kapazität
der
Energieerzeugung
aus
erneuerbaren Quellen
MW
9,00
0,00
In diesem Fördergegenstand liegen bisher noch keine bewilligten Vorhaben
vor. Die Entscheidung der KOM, Zuschüsse nach dem EEG und KWKG als
staatliche
Beihilfe
zu
werten
und
die
damit
einhergehende
Kumulierungsproblematik, erschwert die investive Förderung von
Erzeugungsanlagen. Hinzu kommt, dass auch die Nachrangigkeit zu
nationalen Mitteln beachtet werden muss.
S
CO30 Erneuerbare
Energiequellen:
Zusätzliche
Kapazität
der
Energieerzeugung
aus
erneuerbaren Quellen
MW
9,00
0,00
F
CO34 Verringerung
von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter jährlicher Rückgang
der Treibhausgasemissionen
in
Tonen
CO2-Äq.
42.000,00
64.102,03
Die Überschreitung des Zielwertes aus dem OP kann dadurch begründet
werden, dass bisher zwei größere Vorhaben zur Speicherung von
elektrischer Energie bewilligt wurden, wovon bereits ein Vorhaben
(Batteriespeicher) realisiert ist. Voraussichtlich wird das zweite Vorhaben
nicht realisiert, sodass es zu einer nicht unerheblichen Reduzierung des
Zielwertes aus den Bescheiden kommen kann. Eine Überschreitung des
Zielwertes aus dem OP sollte im Sinne der Umsetzung der Pariser
Klimaschutzziele liegen.
S
CO34 Verringerung
von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter jährlicher Rückgang
der Treibhausgasemissionen
in
Tonen
CO2-Äq.
42.000,00
64.102,03
(1) S = kumulativer Wert – von den ausgewählten Vorhaben erbrachte Outputs [Vorausschätzung seitens der Begünstigten], F = kumulativer Wert – von den
Vorhaben erbrachte Outputs [tatsächlich erreicht]

DE
27
DE
(1) ID
Indikator
2016
Insgesamt
2016
Männer
2016
Frauen
2015
Insgesamt
2015
Männer
2015
Frauen
2014
Insgesamt
2014
Männer
2014
Frauen
F
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten
27,00
0,00
0,00
S
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten
27,00
0,00
0,00
F
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
27,00
0,00
0,00
S
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
27,00
0,00
0,00
F
CO30 Erneuerbare Energiequellen: Zusätzliche Kapazität der Energieerzeugung aus
erneuerbaren Quellen
0,00
0,00
0,00
S
CO30 Erneuerbare Energiequellen: Zusätzliche Kapazität der Energieerzeugung aus
erneuerbaren Quellen
0,00
0,00
0,00
F
CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der
Treibhausgasemissionen
0,00
0,00
0,00
S
CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der
Treibhausgasemissionen
57.758,29
0,00
0,00

DE
28
DE
Prioritätsachse
C - Förderung der Verringerung der CO2-Emissionen
Investitionspriorität
4b - Förderung der Energieeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Energien in Unternehmen
Spezifisches Ziel
8 - Verringerung der CO2-Emissionen im Bereich Gewerbe, Handel, Dienstleistungen
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse "Technische Hilfe"
ID
Indikator
Einheit für
die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert
2023
2017
Insgesamt
2017
Qualitativ
Anmerkungen
C1
CO2-Emissionen
im
Bereich Gewerbe, Handel,
Dienstleistungen
Mio.
Tonnen
1,30
2009
0,90
Bezugsjahr 2014. Die Angaben werden aus dem Emissionskataster gezogen und vom
Landesamt für Umwelt und Geologie separat berechnet und dem Fachbereich übermittelt.
Ende 2017 lagen die Daten von 2014 vor. Das LfULG hat eine Aktualisierung der Daten bis
Ende Mai 2018 angekündigt. Das Bezugsjahr wird dann 2015 sein.
ID
Indikator
2016 Insgesamt
2016 Qualitativ
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014 Qualitativ
C1
CO2-Emissionen im Bereich Gewerbe, Handel, Dienstleistungen
1,19

DE
29
DE
Prioritätsachse
C - Förderung der Verringerung der CO2-Emissionen
Investitionspriorität
4c - Förderung der Energieeffizienz, des intelligenten Energiemanagements und der Nutzung erneuerbarer Energien in der öffentlichen Infrastruktur, einschließlich
öffentlicher Gebäude, und im Wohnungsbau
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse,
Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - C / 4c
(1) ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert (2023)
insgesamt
Zielwert (2023)
Männer
Zielwert (2023)
Frauen
2017
Insgesamt
2017
Männer
2017
Frauen
Anmerkungen
F
CO32 Energieeffizienz:
Rückgang
des
jährlichen
Primärenergieverbrauchs in öffentlichen Gebäuden
kWh/Jahr
26.910.000,00
2.700.486,10
S
CO32 Energieeffizienz:
Rückgang
des
jährlichen
Primärenergieverbrauchs in öffentlichen Gebäuden
kWh/Jahr
26.910.000,00
7.193.612,03
F
CO34 Verringerung
von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter
jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen
in Tonen CO2-
Äq.
47.700,00
11.936,88
S
CO34 Verringerung
von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter
jährlicher Rückgang der Treibhausgasemissionen
in Tonen CO2-
Äq.
47.700,00
14.590,28
F
PO06 Energiesanierte Fläche
qm
391.890,00
39.972,52
S
PO06 Energiesanierte Fläche
qm
391.890,00
92.148,42
(1) S = kumulativer Wert – von den ausgewählten Vorhaben erbrachte Outputs [Vorausschätzung seitens der Begünstigten], F = kumulativer Wert – von den
Vorhaben erbrachte Outputs [tatsächlich erreicht]
(1) ID
Indikator
2016
Insgesamt
2016
Männer
2016
Frauen
2015
Insgesamt
2015
Männer
2015
Frauen
2014
Insgesamt
2014
Männer
2014
Frauen
F
CO32 Energieeffizienz: Rückgang des jährlichen Primärenergieverbrauchs in öffentlichen
Gebäuden
0,00
0,00
0,00
S
CO32 Energieeffizienz: Rückgang des jährlichen Primärenergieverbrauchs in öffentlichen
Gebäuden
3.749.802,97
689.556,00
0,00
F
CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der
Treibhausgasemissionen
3.099,72
0,00
0,00
S
CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der
Treibhausgasemissionen
4.778,12
71,00
0,00
F
PO06 Energiesanierte Fläche
0,00
0,00
0,00
S
PO06 Energiesanierte Fläche
57.930,61
19.485,00
0,00

DE
30
DE
Prioritätsachse
C - Förderung der Verringerung der CO2-Emissionen
Investitionspriorität
4c - Förderung der Energieeffizienz, des intelligenten Energiemanagements und der Nutzung erneuerbarer Energien in der öffentlichen Infrastruktur, einschließlich
öffentlicher Gebäude, und im Wohnungsbau
Spezifisches Ziel
9 - Verbesserung der energetischen Bilanz der öffentlichen Gebäude und der öffentlichen Infrastrukturen
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse "Technische Hilfe"
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert
2023
2017
Insgesamt
2017
Qualitativ
Anmerkungen
C2
Heizenergieverbrauch pro Fläche in staatlichen Liegenschaften
und kommunalen schulischen Liegenschaften
(in kWh/qm)
107,00
2013
97,00
Die Werte für das Kalenderjahr 2017 liegen erst
im Sommer 2018 vor und
können
demzufolge
erst
im
nächsten
Durchführungsbericht gemeldet werden.
Die Werte der Vorjahre wurden an die Revision
der Statistiken angepasst. Sie
nähern sich immer noch dem Zielwert an.
ID
Indikator
2016 Insgesamt
2016 Qualitativ
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014 Qualitativ
C2
Heizenergieverbrauch pro Fläche in staatlichen Liegenschaften und kommunalen schulischen Liegenschaften
103,50
101,60
105,10

DE
31
DE
Prioritätsachse
C - Förderung der Verringerung der CO2-Emissionen
Investitionspriorität
4e - Förderung von Strategien zur Senkung des CO2-Ausstoßes für sämtliche Gebiete, insbesondere städtische Gebiete, einschließlich der Förderung einer
nachhaltigen multimodalen städtischen Mobilität und klimaschutzrelevanten Anpassungsmaßnahmen
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse,
Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - C / 4e
(1) ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023)
Männer
Zielwert
(2023)
Frauen
2017
Insgesamt
2017
Männer
2017
Frauen
Anmerkungen
F
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen,
die Unterstützung erhalten
Unternehmen
15,00
1,00
Der Zielwert wird im Rahmen des 1.
Änderungsantrages auf 6 abgesenkt.
S
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen,
die Unterstützung erhalten
Unternehmen
15,00
2,00
F
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen,
die Zuschüsse erhalten
Unternehmen
15,00
1,00
Der Zielwert wird im Rahmen des 1.
Änderungsantrages auf 6 abgesenkt.
S
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen,
die Zuschüsse erhalten
Unternehmen
15,00
2,00
F
CO34 Verringerung
von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter
jährlicher
Rückgang
der
Treibhausgasemissionen
in Tonen CO2-
Äq.
43.500,00
373,10
Der Zielwert wird im Rahmen des 1.
Änderungsantrages auf 15.000 abgesenkt.
S
CO34 Verringerung
von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter
jährlicher
Rückgang
der
Treibhausgasemissionen
in Tonen CO2-
Äq.
43.500,00
656,60
F
PO23 Installation neuer verkehrstelematischer Anlagen Anzahl
der
Projekte
8,00
0,00
Der Zielwert wird im Rahmen des 1.
Änderungsantrages auf 4 abgesenkt.
S
PO23 Installation neuer verkehrstelematischer Anlagen Anzahl
der
Projekte
8,00
1,00
F
PO24 Studien für den Bereich Telematik
Anzahl
der
Projekte
2,00
0,00
Dieser Fördergegenstand wird im Rahmen des
1. Änderungsantrages zum EFRE-OP 2014 bis
2020 gestrichen.
S
PO24 Studien für den Bereich Telematik
Anzahl
der
Projekte
2,00
0,00
F
PO25 Abbau von Zugangshemmnissen im ÖPNV
Anzahl
der
Projekte
10,00
1,00
Der Zielwert wird im Rahmen des 1.
Änderungsantrages auf 7 abgesenkt.
S
PO25 Abbau von Zugangshemmnissen im ÖPNV
Anzahl
der
Projekte
10,00
2,00
F
PO26 Länge gebauter Radwege
km
36,00
7,30
Der Zielwert wird im Rahmen des 1.
Änderungsantrages auf 26 abgesenkt.
S
PO26 Länge gebauter Radwege
km
36,00
37,41
(1) S = kumulativer Wert – von den ausgewählten Vorhaben erbrachte Outputs [Vorausschätzung seitens der Begünstigten], F = kumulativer Wert – von den
Vorhaben erbrachte Outputs [tatsächlich erreicht]
(1) ID
Indikator
2016
Insgesamt
2016
Männer
2016
Frauen
2015
Insgesamt
2015
Männer
2015
Frauen
2014
Insgesamt
2014
Männer
2014
Frauen

DE
32
DE
(1) ID
Indikator
2016
Insgesamt
2016
Männer
2016
Frauen
2015
Insgesamt
2015
Männer
2015
Frauen
2014
Insgesamt
2014
Männer
2014
Frauen
F
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten
0,00
0,00
0,00
S
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten
0,00
0,00
0,00
F
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
0,00
0,00
0,00
S
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
0,00
0,00
0,00
F
CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der
Treibhausgasemissionen
0,00
0,00
0,00
S
CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der
Treibhausgasemissionen
130,00
0,00
0,00
F
PO23 Installation neuer verkehrstelematischer Anlagen
0,00
0,00
0,00
S
PO23 Installation neuer verkehrstelematischer Anlagen
0,00
0,00
0,00
F
PO24 Studien für den Bereich Telematik
0,00
0,00
0,00
S
PO24 Studien für den Bereich Telematik
0,00
0,00
0,00
F
PO25 Abbau von Zugangshemmnissen im ÖPNV
0,00
0,00
0,00
S
PO25 Abbau von Zugangshemmnissen im ÖPNV
0,00
0,00
0,00
F
PO26 Länge gebauter Radwege
0,00
0,00
0,00
S
PO26 Länge gebauter Radwege
30,81
0,00
0,00

DE
33
DE
Prioritätsachse
C - Förderung der Verringerung der CO2-Emissionen
Investitionspriorität
4e - Förderung von Strategien zur Senkung des CO2-Ausstoßes für sämtliche Gebiete, insbesondere städtische Gebiete, einschließlich der Förderung einer
nachhaltigen multimodalen städtischen Mobilität und klimaschutzrelevanten Anpassungsmaßnahmen
Spezifisches Ziel
10 - Reduzierung des CO2-Ausstoßes im Verkehrssektor
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse "Technische Hilfe"
ID
Indikator
Einheit
für
die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert
2023
2017
Insgesamt
2017
Qualitativ
Anmerkungen
C3
Treibhausgasemissionen
(CO2)
im
Verkehrssektor in Sachsen
Mio. Tonnen
9,40
2009
7,30
Gemäß
KOM-Schreiben
vom
08.08.2017
ist
der
Wert
des
Ergebnisindikators für das Jahr einzutragen, für das er verfügbar ist. Für
den Indikator C 3 ist der aktuellste Istwert der für 2015. Datenquelle für
diesen Indikator ist das Emissionskataster des LfULG.
C4
Anteil
der
umweltfreundlichen
Verkehrsträger am Modal Split -
Personenverkehr (Rad, Bahn, ÖSPV)
Prozent
(Personenfahrten)
17,90
2010
17,99
Bisher liegen keine aktuelleren Istwerte, die sich auf ein Kalenderjahr
innerhalb
der
Förderperiode
beziehen,
vor.
Der
Basiswert
wurde
der
"Verkehrsverflechtungsprognose 2030" des BMVI vom 11.06.2014
entnommen. Darin werden auf Basis des Jahres 2010 Prognosen für das
Jahr
2030 aufgestellt. Diese Prognosen werden alle 5 Jahre fortgeschrieben.
C5
Anteil
der
umweltfreundlichen
Verkehrsträger am Modal Split -
Güterverkehr (Bahn, Schiff)
Prozent (Tonnen)
7,14
2010
7,72
Bisher liegen keine aktuelleren Istwerte, die sich auf ein Kalenderjahr
innerhalb
der Förderperiode beziehen, vor. Der Basiswert wurde der
"Verkehrsverflechtungsprognose 2030" des BMVI vom 11.06.2014
entnommen. Darin werden auf Basis des Jahres 2010 Prognosen für das
Jahr
2030 aufgestellt. Diese Prognosen werden alle 5 Jahre fortgeschrieben.
ID
Indikator
2016 Insgesamt
2016 Qualitativ
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014 Qualitativ
C3
Treibhausgasemissionen (CO2) im Verkehrssektor in Sachsen
9,40
9,40
C4
Anteil der umweltfreundlichen Verkehrsträger am Modal Split - Personenverkehr (Rad, Bahn, ÖSPV)
17,90
C5
Anteil der umweltfreundlichen Verkehrsträger am Modal Split - Güterverkehr (Bahn, Schiff)
7,14

DE
34
DE
Prioritätsachse
D - Risikoprävention
Investitionspriorität
5b
-
Förderung
von
Investitionen
zur
Bewältigung
spezieller
Risiken,
Sicherstellung
des
Katastrophenschutzes
und
Entwicklung
von
Katastrophenmanagementsystemen
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse,
Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - D / 5b
(1) ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023)
Männer
Zielwert
(2023)
Frauen
2017
Insgesamt
2017
Männer
2017
Frauen
Anmerkungen
F
CO20 Risikoprävention und Risikomanagement: Zahl
der
Personen,
denen
Hochwasserschutzmaßnahmen zugutekommen
Personen
15.000,00
2.923,00
S
CO20 Risikoprävention und Risikomanagement: Zahl
der
Personen,
denen
Hochwasserschutzmaßnahmen zugutekommen
Personen
15.000,00
9.241,00
F
CO22 Bodensanierung: Gesamtfläche des sanierten
Geländes
Hektar
35,00
0,00
S
CO22 Bodensanierung: Gesamtfläche des sanierten
Geländes
Hektar
35,00
8,74
Die
von
den
Kommunen
Anfang
2017
vorgelegten Sachberichte haben gezeigt, dass der
Wert für ausgewählte Vorhaben 2016 nach unten
korrigiert werden musste.
F
PO07 vor spezifischen (alt-)bergbaulichen Gefahren
geschützte Einwohner
Personen
6.636,00
0,00
S
PO07 vor spezifischen (alt-)bergbaulichen Gefahren
geschützte Einwohner
Personen
6.636,00
5.673,00
F
PO27 Anzahl der Planungsprojekte, mit denen negative
Folgen aus dem Altbergbau eingeschränkt /
ausgeschlossen werden
Planungsprojekte
9,00
0,00
S
PO27 Anzahl der Planungsprojekte, mit denen negative
Folgen aus dem Altbergbau eingeschränkt /
ausgeschlossen werden
Planungsprojekte
9,00
4,00
Bisher
wurden
keine
Planungsprojekte
im
Vorhaben D.1.2 "Prävention von Risiken des
Altbergbaus" bewilligt.
(1) S = kumulativer Wert – von den ausgewählten Vorhaben erbrachte Outputs [Vorausschätzung seitens der Begünstigten], F = kumulativer Wert – von den
Vorhaben erbrachte Outputs [tatsächlich erreicht]
(1) ID
Indikator
2016
Insgesamt
2016
Männer
2016
Frauen
2015
Insgesamt
2015
Männer
2015
Frauen
2014
Insgesamt
2014
Männer
2014
Frauen
F
CO20 Risikoprävention
und
Risikomanagement:
Zahl
der
Personen,
denen
Hochwasserschutzmaßnahmen zugutekommen
775,00
0,00
0,00
S
CO20 Risikoprävention
und
Risikomanagement:
Zahl
der
Personen,
denen
Hochwasserschutzmaßnahmen zugutekommen
8.505,00
50,00
0,00
F
CO22 Bodensanierung: Gesamtfläche des sanierten Geländes
0,00
0,00
0,00
S
CO22 Bodensanierung: Gesamtfläche des sanierten Geländes
17,80
0,00
0,00
F
PO07 vor spezifischen (alt-)bergbaulichen Gefahren geschützte Einwohner
0,00
0,00
0,00

DE
35
DE
(1) ID
Indikator
2016
Insgesamt
2016
Männer
2016
Frauen
2015
Insgesamt
2015
Männer
2015
Frauen
2014
Insgesamt
2014
Männer
2014
Frauen
S
PO07 vor spezifischen (alt-)bergbaulichen Gefahren geschützte Einwohner
3.730,00
0,00
0,00
F
PO27 Anzahl der Planungsprojekte, mit denen negative Folgen aus dem Altbergbau
eingeschränkt / ausgeschlossen werden
0,00
0,00
0,00
S
PO27 Anzahl der Planungsprojekte, mit denen negative Folgen aus dem Altbergbau
eingeschränkt / ausgeschlossen werden
0,00
0,00
0,00

DE
36
DE
Prioritätsachse
D - Risikoprävention
Investitionspriorität
5b
-
Förderung
von
Investitionen
zur
Bewältigung
spezieller
Risiken,
Sicherstellung
des
Katastrophenschutzes
und
Entwicklung
von
Katastrophenmanagementsystemen
Spezifisches Ziel
11 - Erhöhung des Schutzniveaus vor Hochwasserereignissen
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse "Technische Hilfe"
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert
2023
2017
Insgesamt
2017
Qualitativ
Anmerkungen
D1
Überflutungsflächen an der Elbe und an Gewässern I. Ordnung in Sachsen, mit
einer 50-jährigen Überflutungswahrscheinlichkeit HQ(50) (EU-HWRML)
ha
50.298,00
2014
49.960,00
157,78
Für die Jahre 2014 / 2015 waren
noch keine Werte verfügbar.
ID
Indikator
2016
Insgesamt
2016
Qualitativ
2015
Insgesamt
2015
Qualitativ
2014
Insgesamt
2014
Qualitativ
D1
Überflutungsflächen
an
der
Elbe
und
an
Gewässern
I.
Ordnung
in
Sachsen,
mit
einer
50-jährigen
Überflutungswahrscheinlichkeit HQ(50) (EU-HWRML)
31,00
0,00
0,00

DE
37
DE
Prioritätsachse
D - Risikoprävention
Investitionspriorität
5b
-
Förderung
von
Investitionen
zur
Bewältigung
spezieller
Risiken,
Sicherstellung
des
Katastrophenschutzes
und
Entwicklung
von
Katastrophenmanagementsystemen
Spezifisches Ziel
12 - Erhöhung des Schutzniveaus vor den Folgen des Altbergbaus
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse "Technische Hilfe"
ID
Indikator
Einheit
für
die Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert
2023
2017
Insgesamt
2017
Qualitativ
Anmerkungen
D2
Flächen
mit
Altbergbaurisiken
qkm
684,80
2013
654,50
Bis zum Stand 31.12.2017 wurden noch keine Projekte abgeschlossen. Deshalb wurde in den
einzelnen Feldern keine Eintragung vorgenommen. Bezieht man die laufenden Projekte in die
Betrachtung ein, so erhält man für 2017 einen Wert von 5,64 km².
ID
Indikator
2016 Insgesamt
2016 Qualitativ
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014 Qualitativ
D2
Flächen mit Altbergbaurisiken

DE
38
DE
Prioritätsachse
D - Risikoprävention
Investitionspriorität
5b
-
Förderung
von
Investitionen
zur
Bewältigung
spezieller
Risiken,
Sicherstellung
des
Katastrophenschutzes
und
Entwicklung
von
Katastrophenmanagementsystemen
Spezifisches Ziel
13 - Verringerung von bestehenden Gefährdungen für Mensch und Umwelt, die durch schadstoffbelastete Flächen verursacht werden
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse "Technische Hilfe"
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert
2023
2017
Insgesamt
2017
Qualitativ
Anmerkungen
D3
kommunale und private Flächen mit Gefährdungen
außerhalb der Altlastenfreistellung
ha
300,00
2014
265,00
Bisher
wurden
noch
keine
Projekte
abgeschlossen. Betrachtet man die noch
laufenden Projekte, so liegt der Istwert Ende 2017
bei 291,26 ha. Im Jahr
2016 lag der Wert bei laufenden Projekten bei
282,20 ha.
ID
Indikator
2016 Insgesamt
2016 Qualitativ
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014 Qualitativ
D3
kommunale und private Flächen mit Gefährdungen außerhalb der Altlastenfreistellung
300,00

DE
39
DE
Prioritätsachse
E - Nachhaltige Stadtentwicklung
Investitionspriorität
4e - Förderung von Strategien zur Senkung des CO2-Ausstoßes für sämtliche Gebiete, insbesondere städtische Gebiete, einschließlich der Förderung einer
nachhaltigen multimodalen städtischen Mobilität und klimaschutzrelevanten Anpassungsmaßnahmen
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse,
Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - E / 4e
(1) ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert (2023)
insgesamt
Zielwert (2023)
Männer
Zielwert (2023)
Frauen
2017
Insgesamt
2017
Männer
2017
Frauen
Anmerkungen
F
CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher
Rückgang der Treibhausgasemissionen
in Tonen CO2-
Äq.
15.800,00
0,00
S
CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher
Rückgang der Treibhausgasemissionen
in Tonen CO2-
Äq.
15.800,00
5.308,13
(1) S = kumulativer Wert – von den ausgewählten Vorhaben erbrachte Outputs [Vorausschätzung seitens der Begünstigten], F = kumulativer Wert – von den
Vorhaben erbrachte Outputs [tatsächlich erreicht]
(1) ID
Indikator
2016
Insgesamt
2016
Männer
2016
Frauen
2015
Insgesamt
2015
Männer
2015
Frauen
2014
Insgesamt
2014
Männer
2014
Frauen
F
CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der
Treibhausgasemissionen
0,00
0,00
0,00
S
CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der
Treibhausgasemissionen
0,00
0,00
0,00

DE
40
DE
Prioritätsachse
E - Nachhaltige Stadtentwicklung
Investitionspriorität
4e - Förderung von Strategien zur Senkung des CO2-Ausstoßes für sämtliche Gebiete, insbesondere städtische Gebiete, einschließlich der Förderung einer
nachhaltigen multimodalen städtischen Mobilität und klimaschutzrelevanten Anpassungsmaßnahmen
Spezifisches Ziel
14 - Reduzierung des CO2-Ausstoßes im Stadtquartier
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse "Technische Hilfe"
ID
Indikator
Einheit
für
die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert
2023
2017
Insgesamt
2017
Qualitativ
Anmerkungen
E1
CO2-Emissionen im Bereich Haushalte, Verkehr und
Kleinverbraucher
Mio. Tonnen
15,10
2009
11,50
Quelle für diesen Indikator ist das im Internet
öffentlich zugängliche
Emissionskataster des LfULG. Letztverfügbare
Datenbasis 2015.
ID
Indikator
2016 Insgesamt
2016 Qualitativ
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014 Qualitativ
E1
CO2-Emissionen im Bereich Haushalte, Verkehr und Kleinverbraucher
14,35
13,87

DE
41
DE
Prioritätsachse
E - Nachhaltige Stadtentwicklung
Investitionspriorität
6c - Bewahrung, Schutz, Förderung und Entwicklung des Natur- und Kulturerbes
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse,
Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - E / 6c
(1) ID
Indikator
Einheit
für
die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023)
Männer
Zielwert
(2023)
Frauen
2017
Insgesamt
2017
Männer
2017
Frauen
Anmerkungen
F
CO09 Nachhaltiger Tourismus: Zunahme der erwarteten Zahl der
Besucher unterstützter Stätten des Naturerbes und des
kulturellen Erbes sowie unterstützter Sehenswürdigkeiten
Besuche/Jahr
1.200,00
0,00
S
CO09 Nachhaltiger Tourismus: Zunahme der erwarteten Zahl der
Besucher unterstützter Stätten des Naturerbes und des
kulturellen Erbes sowie unterstützter Sehenswürdigkeiten
Besuche/Jahr
1.200,00
19.250,00
F
PO10 kulturhistorisch wertvolle Bauten, die Zuschüsse erhalten
Bauten
24,00
0,00
Bisher wurden 4 Förderanträge für
kulturhistorisch wertvolle Bauten
gestellt.
S
PO10 kulturhistorisch wertvolle Bauten, die Zuschüsse erhalten
Bauten
24,00
0,00
F
PO28 Kultureinrichtungen, die Zuschüsse erhalten
Kultureinrichtungen
24,00
0,00
Bisher wurden 4 Förderanträge
von Kultureinrichtungen gestellt.
S
PO28 Kultureinrichtungen, die Zuschüsse erhalten
Kultureinrichtungen
24,00
0,00
(1) S = kumulativer Wert – von den ausgewählten Vorhaben erbrachte Outputs [Vorausschätzung seitens der Begünstigten], F = kumulativer Wert – von den
Vorhaben erbrachte Outputs [tatsächlich erreicht]
(1) ID
Indikator
2016
Insgesamt
2016
Männer
2016
Frauen
2015
Insgesamt
2015
Männer
2015
Frauen
2014
Insgesamt
2014
Männer
2014
Frauen
F
CO09 Nachhaltiger Tourismus: Zunahme der erwarteten Zahl der Besucher unterstützter Stätten des
Naturerbes und des kulturellen Erbes sowie unterstützter Sehenswürdigkeiten
0,00
0,00
0,00
S
CO09 Nachhaltiger Tourismus: Zunahme der erwarteten Zahl der Besucher unterstützter Stätten des
Naturerbes und des kulturellen Erbes sowie unterstützter Sehenswürdigkeiten
0,00
0,00
0,00
F
PO10 kulturhistorisch wertvolle Bauten, die Zuschüsse erhalten
0,00
0,00
0,00
S
PO10 kulturhistorisch wertvolle Bauten, die Zuschüsse erhalten
0,00
0,00
0,00
F
PO28 Kultureinrichtungen, die Zuschüsse erhalten
0,00
0,00
0,00
S
PO28 Kultureinrichtungen, die Zuschüsse erhalten
0,00
0,00
0,00

DE
42
DE
Prioritätsachse
E - Nachhaltige Stadtentwicklung
Investitionspriorität
6c - Bewahrung, Schutz, Förderung und Entwicklung des Natur- und Kulturerbes
Spezifisches Ziel
15 - Verbesserung des kulturtouristischen Angebotes im Stadtquartier
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse "Technische Hilfe"
ID
Indikator
Einheit für
die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert
2023
2017
Insgesamt
2017
Qualitativ
Anmerkungen
E2
Besucher
von
kulturhistorischen
Einrichtungen
und
Sehenswürdigkeiten in den städtischen Problemgebieten der
antragstellenden Kommunen (Basis-/Zielwert liegen noch nicht
vor und werden mittels Datenerhebung aus den Anträgen bis spät.
30.06.2016 ermittelt)
Besuche
0,00
2014
0,00
393.434,00
Dieser Indikator basiert auf den Angaben der
antragstellenden Kommunen. Die reinen Werte der
bewilligten Kommunen sind laut Fachbereich (SMI)
vorhanden. Für die Jahre 2015 und 2016 liegen keine
Werte vor.
ID
Indikator
2016
Insgesamt
2016
Qualitativ
2015
Insgesamt
2015
Qualitativ
2014
Insgesamt
2014
Qualitativ
E2
Besucher von kulturhistorischen Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten in den städtischen Problemgebieten der antragstellenden
Kommunen (Basis-/Zielwert liegen noch nicht vor und werden mittels Datenerhebung aus den Anträgen bis spät. 30.06.2016
ermittelt)
1.022.288,00

DE
43
DE
Prioritätsachse
E - Nachhaltige Stadtentwicklung
Investitionspriorität
6e - Maßnahmen zur Verbesserung des städtischen Umfelds, zur Wiederbelebung von Stadtzentren, zur Sanierung und Dekontaminierung von Industriebrachen
(einschließlich Umwandlungsgebieten), zur Verringerung der Luftverschmutzung und zur Förderung von Lärmminderungsmaßnahmen
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse,
Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - E / 6e
(1) ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert (2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2017
Insgesamt
2017
Männer
2017
Frauen
Anmerkungen
F
CO38 Stadtentwicklung:
Neu
geschaffene
oder
sanierte Freiflächen in städtischen Gebieten
Quadratmeter
820.000,00
0,00
S
CO38 Stadtentwicklung:
Neu
geschaffene
oder
sanierte Freiflächen in städtischen Gebieten
Quadratmeter
820.000,00
56.061,00
Im Zuge der Qualitätskontrolle kam es
zu einer Datenbereinigung.
(1) S = kumulativer Wert – von den ausgewählten Vorhaben erbrachte Outputs [Vorausschätzung seitens der Begünstigten], F = kumulativer Wert – von den
Vorhaben erbrachte Outputs [tatsächlich erreicht]
(1) ID
Indikator
2016
Insgesamt
2016
Männer
2016
Frauen
2015
Insgesamt
2015
Männer
2015
Frauen
2014
Insgesamt
2014
Männer
2014
Frauen
F
CO38 Stadtentwicklung: Neu geschaffene oder sanierte Freiflächen in städtischen
Gebieten
0,00
0,00
0,00
S
CO38 Stadtentwicklung: Neu geschaffene oder sanierte Freiflächen in städtischen
Gebieten
0,00
0,00
0,00

DE
44
DE
Prioritätsachse
E - Nachhaltige Stadtentwicklung
Investitionspriorität
6e - Maßnahmen zur Verbesserung des städtischen Umfelds, zur Wiederbelebung von Stadtzentren, zur Sanierung und Dekontaminierung von Industriebrachen
(einschließlich Umwandlungsgebieten), zur Verringerung der Luftverschmutzung und zur Förderung von Lärmminderungsmaßnahmen
Spezifisches Ziel
16 - Nutzbarmachung brachliegender und bislang nicht genutzter Flächen
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse "Technische Hilfe"
ID
Indikator
Einheit für
die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert
2023
2017
Insgesamt
2017
Qualitativ
Anmerkungen
E3
unsanierte Brachflächen in städtischen Gebieten der
antragstellenden Kommunen (Ausgangs- und Zielwert
liegen noch nicht vor. Sie werden mittels Datenerhebung aus
den Anträgen bis spätestens 31.10.2016 ermittelt)
ha
0,00
2014
0,00
49.303,00
Dieser
Indikator
basiert
auf
den
Angaben
der
antragstellenden Kommunen. Die reinen Werte der
bewilligten Kommunen sind laut Fachbereich (SMI)
vorhanden. Für die Jahre 2015 und 2016 liegen keine Werte
vor.
ID
Indikator
2016
Insgesamt
2016
Qualitativ
2015
Insgesamt
2015
Qualitativ
2014
Insgesamt
2014
Qualitativ
E3
unsanierte Brachflächen in städtischen Gebieten der antragstellenden Kommunen (Ausgangs- und Zielwert liegen noch nicht vor.
Sie werden mittels Datenerhebung aus den Anträgen bis spätestens 31.10.2016 ermittelt)
149.314,00

DE
45
DE
Prioritätsachse
E - Nachhaltige Stadtentwicklung
Investitionspriorität
9b - Unterstützung der Sanierung sowie wirtschaftlichen und sozialen Belebung benachteiligter Gemeinden in städtischen und ländlichen Gebieten
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse,
Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - E / 9b
(1) ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023)
Männer
Zielwert
(2023)
Frauen
2017
Insgesamt
2017
Männer
2017
Frauen
Anmerkungen
F
CO01 Produktive
Investitionen:
Zahl
der
Unternehmen, die Unterstützung erhalten
Unternehmen
36,00
0,00
Im Rahmen des 1. Änderungsantrages zum
EFRE-OP
2014
bis
2020
ist
eine
Zielwertanpassung vorgesehen. Die Begründung
kann dem Antrag
entnommen werden.
S
CO01 Produktive
Investitionen:
Zahl
der
Unternehmen, die Unterstützung erhalten
Unternehmen
36,00
216,00
F
CO02 Produktive
Investitionen:
Zahl
der
Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
Unternehmen
36,00
0,00
Im Rahmen des 1. Änderungsantrages zum
EFRE-OP
2014
bis
2020
ist
eine
Zielwertanpassung vorgesehen. Die Begründung
kann dem Antrag
entnommen werden.
S
CO02 Produktive
Investitionen:
Zahl
der
Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
Unternehmen
36,00
216,00
F
CO37 Stadtentwicklung: Zahl der Personen, die in
Gebieten
mit
integrierten
Stadtentwicklungsstrategien leben
Personen
31.200,00
190.285,00
S
CO37 Stadtentwicklung: Zahl der Personen, die in
Gebieten
mit
integrierten
Stadtentwicklungsstrategien leben
Personen
31.200,00
195.651,00
F
PO11 Anzahl der Projekte, die der Schaffung von
Barrierefreiheit
in
den
ausgewählten
Stadtquartieren der ISE dienen
Projekte
24,00
0,00
S
PO11 Anzahl der Projekte, die der Schaffung von
Barrierefreiheit
in
den
ausgewählten
Stadtquartieren der ISE dienen
Projekte
24,00
6,00
F
PO12 Gesicherte oder und geschaffene Arbeitsplätze
in den ausgewählten Stadtquartieren der ISE
Arbeitsplätze
100,00
0,00
Im Rahmen des 1. Änderungsantrages zum
EFRE-OP
2014
bis
2020
ist
eine
Zielwertanpassung vorgesehen. Die Begründung
kann dem Antrag
entnommen werden.
S
PO12 Gesicherte oder und geschaffene Arbeitsplätze
in den ausgewählten Stadtquartieren der ISE
Arbeitsplätze
100,00
272,00
F
PO13 Nachnutzung sanierter Brachflächen
220.000,00
0,00
S
PO13 Nachnutzung sanierter Brachflächen
220.000,00
15.000,00
(1) S = kumulativer Wert – von den ausgewählten Vorhaben erbrachte Outputs [Vorausschätzung seitens der Begünstigten], F = kumulativer Wert – von den
Vorhaben erbrachte Outputs [tatsächlich erreicht]

DE
46
DE
(1) ID
Indikator
2016
Insgesamt
2016
Männer
2016
Frauen
2015
Insgesamt
2015
Männer
2015
Frauen
2014
Insgesamt
2014
Männer
2014
Frauen
F
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten
0,00
0,00
0,00
S
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten
0,00
0,00
0,00
F
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
0,00
0,00
0,00
S
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
0,00
0,00
0,00
F
CO37 Stadtentwicklung:
Zahl
der
Personen,
die
in
Gebieten
mit
integrierten
Stadtentwicklungsstrategien leben
0,00
0,00
0,00
S
CO37 Stadtentwicklung:
Zahl
der
Personen,
die
in
Gebieten
mit
integrierten
Stadtentwicklungsstrategien leben
0,00
0,00
0,00
F
PO11 Anzahl der Projekte, die der Schaffung von Barrierefreiheit in den ausgewählten
Stadtquartieren der ISE dienen
0,00
0,00
0,00
S
PO11 Anzahl der Projekte, die der Schaffung von Barrierefreiheit in den ausgewählten
Stadtquartieren der ISE dienen
0,00
0,00
0,00
F
PO12 Gesicherte oder und geschaffene Arbeitsplätze in den ausgewählten Stadtquartieren der
ISE
0,00
0,00
0,00
S
PO12 Gesicherte oder und geschaffene Arbeitsplätze in den ausgewählten Stadtquartieren der
ISE
0,00
0,00
0,00
F
PO13 Nachnutzung sanierter Brachflächen
0,00
0,00
0,00
S
PO13 Nachnutzung sanierter Brachflächen
0,00
0,00
0,00

DE
47
DE
Prioritätsachse
E - Nachhaltige Stadtentwicklung
Investitionspriorität
9b - Unterstützung der Sanierung sowie wirtschaftlichen und sozialen Belebung benachteiligter Gemeinden in städtischen und ländlichen Gebieten
Spezifisches Ziel
17 - Reduzierung der Abwanderung aus den benachteiligten Stadtquartieren durch Stärkung dieser Quartiere als wirtschaftliche und soziale Räume
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse "Technische Hilfe"
ID
Indikator
Einheit
für
die Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert
2023
2017
Insgesamt
2017
Qualitativ
Anmerkungen
E4
Bevölkerungsentwicklung in den ausgewählten städtischen
Problemgebieten
der
antragstellenden
Kommunen
(Basis-
/Zielwert
liegen
noch
nicht
vor.
Sie
werden
mittels
Datenerhebung aus den Anträgen bis spätestens 30.06.2016
ermittelt)
Einwohner
0,00
2014
0,00
180.178,00
Dieser Indikator basiert auf den Angaben der
antragstellenden Kommunen. Die reinen Werte der
bewilligten Kommunen sind laut Fachbereich (SMI)
vorhanden. Für die Jahre 2015 und 2016 liegen keine
Werte vor.
ID
Indikator
2016
Insgesamt
2016
Qualitativ
2015
Insgesamt
2015
Qualitativ
2014
Insgesamt
2014
Qualitativ
E4
Bevölkerungsentwicklung in den ausgewählten städtischen Problemgebieten der antragstellenden Kommunen (Basis-/Zielwert
liegen noch nicht vor. Sie werden mittels Datenerhebung aus den Anträgen bis spätestens 30.06.2016 ermittelt)
212.265,00

DE
48
DE
Prioritätsachsen für technische Hilfe
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse,
Investitionspriorität, aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE) - F
Prioritätsachse
F - Technische Hilfe
(1) ID
Indikator
Einheit für die Messung
Regionenkategorie
Zielwert (2023)
insgesamt
Zielwert (2023)
Männer
Zielwert (2023)
Frauen
2017
Insgesamt
2017
Männer
2017
Frauen
Anmerkungen
F
PO08 Zahl der Aktionen zur Bekanntmachung der
EFRE-Förderung
Aktionen
40,00
10,00
S
PO08 Zahl der Aktionen zur Bekanntmachung der
EFRE-Förderung
Aktionen
40,00
10,00
F
PO14 Zahl der Publikationen zur Bekanntmachung der
EFRE-Förderung
Publikationen (gedruckt +
online)
50,00
23,00
S
PO14 Zahl der Publikationen zur Bekanntmachung der
EFRE-Förderung
Publikationen (gedruckt +
online)
50,00
23,00
F
PO19 geförderte Vollzeitstellen
VZÄ
45,00
64,62
S
PO19 geförderte Vollzeitstellen
VZÄ
45,00
64,62
F
PO20 geförderte TH-Vorhaben
TH-Vorhaben
230,00
99,00
S
PO20 geförderte TH-Vorhaben
TH-Vorhaben
230,00
99,00
(1) S = kumulativer Wert – von den ausgewählten Vorhaben erbrachte Outputs [Vorausschätzung seitens der Begünstigten], F = kumulativer Wert – von den
Vorhaben erbrachte Outputs [tatsächlich erreicht]
(1) ID
Indikator
2016 Insgesamt
2016 Männer 2016 Frauen
2015 Insgesamt
2015 Männer 2015 Frauen
2014 Insgesamt
2014 Männer 2014 Frauen
F
PO08 Zahl der Aktionen zur Bekanntmachung der EFRE-Förderung
8,00
0,00
0,00
S
PO08 Zahl der Aktionen zur Bekanntmachung der EFRE-Förderung
8,00
0,00
0,00
F
PO14 Zahl der Publikationen zur Bekanntmachung der EFRE-Förderung
12,00
0,00
0,00
S
PO14 Zahl der Publikationen zur Bekanntmachung der EFRE-Förderung
12,00
0,00
0,00
F
PO19 geförderte Vollzeitstellen
56,88
0,00
0,00
S
PO19 geförderte Vollzeitstellen
61,88
7,00
0,00
F
PO20 geförderte TH-Vorhaben
79,00
0,00
0,00
S
PO20 geförderte TH-Vorhaben
86,00
13,00
0,00

DE
49
DE
Prioritätsachse
F - Technische Hilfe
Spezifisches Ziel
18 - Sicherstellung der effizienten und effektiven Umsetzung des Operationellen Programms
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für
die Prioritätsachse "Technische Hilfe" - F / 18
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert
2023
2017
Insgesamt
2017
Qualitativ
Anmerkungen
F1
Prozentuale Abweichung des tatsächlichen Mittelabflusses von den geplanten Mittelansätzen
(Gewährleistung eines planmäßigen Mittelabflusses)
Prozent
0,00
2013
0,00
6,01
ID
Indikator
2016
Insgesamt
2016
Qualitativ
2015
Insgesamt
2015
Qualitativ
2014
Insgesamt
2014
Qualitativ
F1
Prozentuale Abweichung des tatsächlichen Mittelabflusses von den geplanten Mittelansätzen (Gewährleistung eines
planmäßigen Mittelabflusses)
0,96
0,03
0,00

DE
50
DE
Prioritätsachse
F - Technische Hilfe
Spezifisches Ziel
19 - Hohe Sichtbarkeit der EFRE-Förderung
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für
die Prioritätsachse "Technische Hilfe" - F / 19
ID
Indikator
Einheit für
die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert
2023
2017
Insgesamt
2017
Qualitativ
Anmerkungen
F2
Bekanntheit
des EFRE
Prozent
43,00
2014
45,00
46,00
Es ist geplant zweimal innerhalb der Strukturfondsförderperiode 2014 bis 2020 eine repräsentative
Bevölkerungsumfrage zur Bekanntheit der EFRE-Förderung im Freistaat Sachsen durchzuführen. Die erste
Umfrage hat im Jahr 2017 zur Ermittlung des "Anfangsstandes" stattgefunden. Der Wert ist vermerkt. Die
zweite Umfrage findet im Jahr 2023 zur Ermittlung des "Endbestandes" der Bekanntheit der EFRE-
Förderung statt. Für die Jahre 2014, 2015 und 2016 liegen somit keine Werte vor.
ID
Indikator
2016 Insgesamt
2016 Qualitativ
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014 Qualitativ
F2
Bekanntheit des EFRE

DE
51
DE
Tabelle 3B: Zahl der vom operationellen Programm unterstützten Unternehmen abzüglich Mehrfachunterstützung
Indikator
Zahl der vom operationellen Programm unterstützten Unternehmen
abzüglich Mehrfachunterstützung
CO01 - Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung
erhalten
1.864
CO02 - Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
1.837
CO03 - Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die andere finanzielle
Unterstützung erhalten als Zuschüsse
27

DE
52
DE
Tabelle 5: Informationen zu den im Leistungsrahmen festgelegten Etappenzielen und Zielen
Prioritätsachse Art
des
Indikators
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Fonds Regionenkategorie
2017 Insgesamt
kumuliert
2017 Männer
kumuliert
2017 Frauen
kumuliert
2017 Jährlich
insgesamt
2017 Jährlich
insgesamt Männer
2017 Jährlich
insgesamt Frauen
A
O
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten
Enterprises
EFRE Übergangsregionen
220,00
A
O
CO25 Forschung
und
Innovation:
Zahl
der
Wissenschaftler,
die
in
verbesserten
Forschungsinfrastruktureinrichtungen arbeiten
Full
time
equivalents
EFRE Übergangsregionen
7.755,70
A
O
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten
Enterprises
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
35,00
A
O
CO25 Forschung
und
Innovation:
Zahl
der
Wissenschaftler,
die
in
verbesserten
Forschungsinfrastruktureinrichtungen arbeiten
Full
time
equivalents
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
2.354,40
A
F
FI01 Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE Übergangsregionen
143.068.572,08
A
F
FI01 Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
21.020.063,59
B
O
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
Enterprises
EFRE Übergangsregionen
889,00
B
O
CO03 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die andere finanzielle Unterstützung erhalten als
Zuschüsse
Enterprises
EFRE Übergangsregionen
8,00
B
O
CO08 Produktive Investitionen: Beschäftigungszunahme in geförderten Unternehmen
Full
time
equivalents
EFRE Übergangsregionen
60,00
B
O
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
Enterprises
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
336,00
B
O
CO03 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die andere finanzielle Unterstützung erhalten als
Zuschüsse
Enterprises
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
9,00
B
O
CO08 Produktive Investitionen: Beschäftigungszunahme in geförderten Unternehmen
Full
time
equivalents
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
0,00
B
F
FI01 Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE Übergangsregionen
92.822.915,34
B
F
FI01 Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
11.667.411,74
B
O
PO05 Zusätzliche KMU mit einer Breitbandverbindung mit mind. 100 Mbit/s im Downstream
KMU
EFRE Übergangsregionen
0,00
C
O
CO34 Verringerung
von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter
jährlicher
Rückgang
der
Treibhausgasemissionen
Tonnes of CO2eq EFRE Übergangsregionen
63.552,54
C
O
CO34 Verringerung
von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter
jährlicher
Rückgang
der
Treibhausgasemissionen
Tonnes of CO2eq EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
922,59
C
F
FI01 Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE Übergangsregionen
17.415.226,43
C
F
FI01 Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
4.659.987,89
D
O
CO20 Risikoprävention
und
Risikomanagement:
Zahl
der
Personen,
denen
Hochwasserschutzmaßnahmen zugutekommen
Persons
EFRE Übergangsregionen
2.923,00
D
O
CO20 Risikoprävention
und
Risikomanagement:
Zahl
der
Personen,
denen
Hochwasserschutzmaßnahmen zugutekommen
Persons
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
0,00
D
F
FI01 Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE Übergangsregionen
60.047.724,56
D
F
FI01 Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
11.026.522,10
D
O
PO07 vor spezifischen (alt-)bergbaulichen Gefahren geschützte Einwohner
Personen
EFRE Übergangsregionen
0,00
D
O
PO07 vor spezifischen (alt-)bergbaulichen Gefahren geschützte Einwohner
Personen
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
0,00
E
O
CO09 Nachhaltiger Tourismus: Zunahme der erwarteten Zahl der Besucher unterstützter Stätten des
Naturerbes und des kulturellen Erbes sowie unterstützter Sehenswürdigkeiten
Visits/year
EFRE Übergangsregionen
0,00
E
O
CO34 Verringerung
von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter
jährlicher
Rückgang
der
Treibhausgasemissionen
Tonnes of CO2eq EFRE Übergangsregionen
0,00
E
O
CO38 Stadtentwicklung: Neu geschaffene oder sanierte Freiflächen in städtischen Gebieten
Square metres
EFRE Übergangsregionen
0,00
E
O
CO09 Nachhaltiger Tourismus: Zunahme der erwarteten Zahl der Besucher unterstützter Stätten des
Naturerbes und des kulturellen Erbes sowie unterstützter Sehenswürdigkeiten
Visits/year
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
0,00
E
O
CO34 Verringerung
von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter
jährlicher
Rückgang
der
Treibhausgasemissionen
Tonnes of CO2eq EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
0,00
E
O
CO38 Stadtentwicklung: Neu geschaffene oder sanierte Freiflächen in städtischen Gebieten
Square metres
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
0,00
E
F
FI01 Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE Übergangsregionen
4.532.799,59
E
F
FI01 Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
424.648,32
E
O
PO13 Nachnutzung sanierter Brachflächen
EFRE Übergangsregionen
0,00
E
O
PO13 Nachnutzung sanierter Brachflächen
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
0,00

DE
53
DE
Prioritätsachse Art
des
Indikators
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Fonds
Regionenkategorie
2016 Insgesamt
kumuliert
2015 Insgesamt
kumuliert
2014 Insgesamt
kumuliert
Anmerkungen
A
O
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten
Enterprises
EFRE
Übergangsregionen
142,00
0,00
0,00
A
O
CO25 Forschung und Innovation: Zahl der Wissenschaftler, die in verbesserten
Forschungsinfrastruktureinrichtungen arbeiten
Full
time
equivalents
EFRE
Übergangsregionen
4.671,00
0,00
0,00
A
O
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten
Enterprises
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
24,00
0,00
0,00
A
O
CO25 Forschung und Innovation: Zahl der Wissenschaftler, die in verbesserten
Forschungsinfrastruktureinrichtungen arbeiten
Full
time
equivalents
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
0,00
0,00
0,00
A
F
FI01
Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Übergangsregionen
31.050.378,72
0,00
0,00
A
F
FI01
Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
3.667.445,09
0,00
0,00
B
O
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
Enterprises
EFRE
Übergangsregionen
816,00
0,00
0,00
B
O
CO03 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die andere finanzielle Unterstützung
erhalten als Zuschüsse
Enterprises
EFRE
Übergangsregionen
8,00
0,00
0,00
B
O
CO08 Produktive Investitionen: Beschäftigungszunahme in geförderten Unternehmen
Full
time
equivalents
EFRE
Übergangsregionen
57,50
0,00
0,00
B
O
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
Enterprises
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
270,00
0,00
0,00
B
O
CO03 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die andere finanzielle Unterstützung
erhalten als Zuschüsse
Enterprises
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
4,00
0,00
0,00
B
O
CO08 Produktive Investitionen: Beschäftigungszunahme in geförderten Unternehmen
Full
time
equivalents
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
11,50
0,00
0,00
B
F
FI01
Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Übergangsregionen
9.135.548,48
0,00
0,00
B
F
FI01
Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
2.674.293,56
0,00
0,00
B
O
PO05
Zusätzliche KMU mit einer Breitbandverbindung mit mind. 100 Mbit/s im
Downstream
KMU
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00
0,00 Das
diesen
Indikator
bedienende
Vorhaben
B.3.3
"Breitbandausbau" wird im Rahmen des 1. Änderungsantrages neu
ausgerichtet. Der Indikator auch.
C
O
CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der
Treibhausgasemissionen
Tonnes
of
CO2eq
EFRE
Übergangsregionen
57.349,49
0,00
0,00
C
O
CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der
Treibhausgasemissionen
Tonnes
of
CO2eq
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
314,21
0,00
0,00
C
F
FI01
Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Übergangsregionen
6.543.698,27
0,00
0,00
C
F
FI01
Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
166.113,39
0,00
0,00
D
O
CO20 Risikoprävention
und
Risikomanagement:
Zahl
der
Personen,
denen
Hochwasserschutzmaßnahmen zugutekommen
Persons
EFRE
Übergangsregionen
775,00
0,00
0,00
D
O
CO20 Risikoprävention
und
Risikomanagement:
Zahl
der
Personen,
denen
Hochwasserschutzmaßnahmen zugutekommen
Persons
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
0,00
0,00
0,00
D
F
FI01
Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Übergangsregionen
34.302.974,86
0,00
0,00
D
F
FI01
Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
5.959.582,87
0,00
0,00
D
O
PO07
vor spezifischen (alt-)bergbaulichen Gefahren geschützte Einwohner
Personen
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00
0,00
D
O
PO07
vor spezifischen (alt-)bergbaulichen Gefahren geschützte Einwohner
Personen
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
0,00
0,00
0,00
E
O
CO09 Nachhaltiger Tourismus: Zunahme der erwarteten Zahl der Besucher unterstützter
Stätten
des
Naturerbes
und
des
kulturellen
Erbes
sowie
unterstützter
Sehenswürdigkeiten
Visits/year
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00
0,00
E
O
CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der
Treibhausgasemissionen
Tonnes
of
CO2eq
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00
0,00
E
O
CO38 Stadtentwicklung: Neu geschaffene oder sanierte Freiflächen in städtischen Gebieten
Square metres
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00
0,00
E
O
CO09 Nachhaltiger Tourismus: Zunahme der erwarteten Zahl der Besucher unterstützter
Stätten
des
Naturerbes
und
des
kulturellen
Erbes
sowie
unterstützter
Sehenswürdigkeiten
Visits/year
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
0,00
0,00
0,00
E
O
CO34 Verringerung von Treibhausgasemissionen: Geschätzter jährlicher Rückgang der
Treibhausgasemissionen
Tonnes
of
CO2eq
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
0,00
0,00
0,00
E
O
CO38 Stadtentwicklung: Neu geschaffene oder sanierte Freiflächen in städtischen Gebieten
Square metres
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
0,00
0,00
0,00
E
F
FI01
Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00
0,00
E
F
FI01
Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
0,00
0,00
0,00
E
O
PO13
Nachnutzung sanierter Brachflächen
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00
0,00
E
O
PO13
Nachnutzung sanierter Brachflächen
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
0,00
0,00
0,00

DE
54
DE
Prioritätsachse
Art
des
Indikators
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Fonds Regionenkategorie
Etappenziel für 2018
insgesamt
Etappenziel für
2018 Männer
Etappenziel für
2018 Frauen
Endziel (2023)
insgesamt
Endziel (2023)
Männer
Endziel
(2023) Frauen
A
O
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten
Enterprises
EFRE Übergangsregionen
100
500,00
A
O
CO25 Forschung
und
Innovation:
Zahl
der
Wissenschaftler,
die
in
verbesserten
Forschungsinfrastruktureinrichtungen arbeiten
Full
time
equivalents
EFRE Übergangsregionen
1740
8.700,00
A
O
CO01 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Unterstützung erhalten
Enterprises
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
10
50,00
A
O
CO25 Forschung
und
Innovation:
Zahl
der
Wissenschaftler,
die
in
verbesserten
Forschungsinfrastruktureinrichtungen arbeiten
Full
time
equivalents
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
520
2.600,00
A
F
FI01 Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE Übergangsregionen
270.433.680,00
930.524.491,00
A
F
FI01 Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
30.469.125,00
104.840.001,00
B
O
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
Enterprises
EFRE Übergangsregionen
413
1.420,00
B
O
CO03 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die andere finanzielle Unterstützung erhalten als
Zuschüsse
Enterprises
EFRE Übergangsregionen
31
105,00
B
O
CO08 Produktive Investitionen: Beschäftigungszunahme in geförderten Unternehmen
Full
time
equivalents
EFRE Übergangsregionen
240
1.202,00
B
O
CO02 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
Enterprises
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
70
240,00
B
O
CO03 Produktive Investitionen: Zahl der Unternehmen, die andere finanzielle Unterstützung erhalten als
Zuschüsse
Enterprises
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
5
20,00
B
O
CO08 Produktive Investitionen: Beschäftigungszunahme in geförderten Unternehmen
Full
time
equivalents
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
42
212,00
B
F
FI01 Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE Übergangsregionen
111.460.900,00
383.521.375,00
B
F
FI01 Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
15.864.093,00
54.586.125,00
B
O
PO05 Zusätzliche KMU mit einer Breitbandverbindung mit mind. 100 Mbit/s im Downstream
KMU
EFRE Übergangsregionen
7.824
26.920,00
C
O
CO34 Verringerung
von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter
jährlicher
Rückgang
der
Treibhausgasemissionen
Tonnes of CO2eq EFRE Übergangsregionen
15.300
76.500,00
C
O
CO34 Verringerung
von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter
jährlicher
Rückgang
der
Treibhausgasemissionen
Tonnes of CO2eq EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
2.520
12.600,00
C
F
FI01 Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE Übergangsregionen
142.973.695,00
491.952.500,00
C
F
FI01 Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
19.632.445,00
67.552.500,00
D
O
CO20 Risikoprävention
und
Risikomanagement:
Zahl
der
Personen,
denen
Hochwasserschutzmaßnahmen zugutekommen
Persons
EFRE Übergangsregionen
2.760
13.800,00
D
O
CO20 Risikoprävention
und
Risikomanagement:
Zahl
der
Personen,
denen
Hochwasserschutzmaßnahmen zugutekommen
Persons
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
240
1.200,00
D
F
FI01 Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE Übergangsregionen
63.039.188,00
247.212.500,00
D
F
FI01 Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
3.604.319,00
14.134.584,00
D
O
PO07 vor spezifischen (alt-)bergbaulichen Gefahren geschützte Einwohner
Personen
EFRE Übergangsregionen
1.929
6.636,00
D
O
PO07 vor spezifischen (alt-)bergbaulichen Gefahren geschützte Einwohner
Personen
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
0
0,00
E
O
CO09 Nachhaltiger Tourismus: Zunahme der erwarteten Zahl der Besucher unterstützter Stätten des
Naturerbes und des kulturellen Erbes sowie unterstützter Sehenswürdigkeiten
Visits/year
EFRE Übergangsregionen
210
1.050,00
E
O
CO34 Verringerung
von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter
jährlicher
Rückgang
der
Treibhausgasemissionen
Tonnes of CO2eq EFRE Übergangsregionen
2.900
14.500,00
E
O
CO38 Stadtentwicklung: Neu geschaffene oder sanierte Freiflächen in städtischen Gebieten
Square metres
EFRE Übergangsregionen
160.160
800.800,00
E
O
CO09 Nachhaltiger Tourismus: Zunahme der erwarteten Zahl der Besucher unterstützter Stätten des
Naturerbes und des kulturellen Erbes sowie unterstützter Sehenswürdigkeiten
Visits/year
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
30
150,00
E
O
CO34 Verringerung
von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter
jährlicher
Rückgang
der
Treibhausgasemissionen
Tonnes of CO2eq EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
260
1.300,00
E
O
CO38 Stadtentwicklung: Neu geschaffene oder sanierte Freiflächen in städtischen Gebieten
Square metres
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
3840
19.200,00
E
F
FI01 Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE Übergangsregionen
49.597.500,00
194.500.000,00
E
F
FI01 Förderfähige Gesamtausgaben
Euro
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
4.590.000,00
18.000.000,00
E
O
PO13 Nachnutzung sanierter Brachflächen
EFRE Übergangsregionen
40.160
200.800,00
E
O
PO13 Nachnutzung sanierter Brachflächen
EFRE Stärker
entwickelte
Regionen
3.840
19.200,00

DE
55
DE
3.4 Finanzdaten (Artikel 50 Absatz 2 Verordnung (EU) Nr. 1303/2013)
Tabelle 6: Finanzinformationen auf Ebene der Prioritätsachse und des Programms
(wie in Anhang II Tabelle 1 in der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 1011/2014 der Kommission (Muster für die Übermittlung von Finanzdaten)
festgelegt)
Prioritätsachse
Fonds
Regionenkategorie
Berechnungsgrundlage
Finanzmittel
insgesamt
Kofinanzierungssatz
Gesamte
förderfähige
Kosten der für
eine
Unterstützung
ausgewählten
Vorhaben
Anteil der
Gesamtzuweisung
für die
ausgewählten
Vorhaben
Förderfähige
öffentliche Kosten
der
für
eine
Unterstützung
ausgewählten
Vorhaben
Von den Begünstigten
bei
der
Verwaltungsbehörde
geltend
gemachte
förderfähige
Gesamtausgaben
Anteil
der
Gesamtzuweisung
für
die
von
Begünstigten
geltend gemachten
förderfähigen
Ausgaben
Anzahl
der
ausgewählten
Vorhaben
A
EFRE
Übergangsregionen
Insgesamt
930.524.492,00
80,00
621.985.134,25
66,84%
564.770.093,88
143.068.572,08
15,38%
1.106
A
EFRE
Stärker entwickelte
Regionen
Insgesamt
104.840.001,00
80,00
68.337.516,02
65,18%
60.230.578,31
21.020.063,59
20,05%
187
B
EFRE
Übergangsregionen
Insgesamt
383.521.375,00
80,00
197.243.017,33
51,43%
181.286.184,33
92.822.915,34
24,20%
3.703
B
EFRE
Stärker entwickelte
Regionen
Insgesamt
54.586.125,00
80,00
19.439.425,55
35,61%
15.552.529,84
11.667.411,74
21,37%
1.299
C
EFRE
Übergangsregionen
Insgesamt
491.952.500,00
80,00
78.183.093,41
15,89%
73.797.942,33
17.415.226,43
3,54%
397
C
EFRE
Stärker entwickelte
Regionen
Insgesamt
67.552.500,00
80,00
30.714.414,62
45,47%
29.929.604,43
4.659.987,89
6,90%
75
D
EFRE
Übergangsregionen
Insgesamt
247.212.500,00
80,00
129.601.286,30
52,43%
129.121.132,52
60.047.724,56
24,29%
58
D
EFRE
Stärker entwickelte
Regionen
Insgesamt
14.134.584,00
80,00
14.134.583,99
100,00%
14.134.583,99
11.026.522,10
78,01%
2
E
EFRE
Übergangsregionen
Insgesamt
194.500.000,00
80,00
35.146.728,72
18,07%
35.146.728,72
4.532.799,59
2,33%
85
E
EFRE
Stärker entwickelte
Regionen
Insgesamt
18.000.000,00
80,00
4.810.111,89
26,72%
4.810.111,89
424.648,32
2,36%
19
F
EFRE
Übergangsregionen
Insgesamt
93.654.620,00
80,00
31.587.174,05
33,73%
31.587.174,05
3.121.699,47
3,33%
99
F
EFRE
Stärker entwickelte
Regionen
Insgesamt
10.796.384,00
80,00
3.589.866,64
33,25%
3.589.866,64
359.865,47
3,33%
98
Insgesamt
EFRE
Übergangsregionen
2.341.365.487,00
80,00
1.093.746.434,06
46,71%
1.015.709.255,83
321.008.937,47
13,71%
5.448
Insgesamt
EFRE
Stärker entwickelte
Regionen
269.909.594,00
80,00
141.025.918,71
52,25%
128.247.275,10
49.158.499,11
18,21%
1.680
Insgesamt
2.611.275.081,00
80,00
1.234.772.352,77
47,29%
1.143.956.530,93
370.167.436,58
14,18%
7.128

DE
56
DE
Tabelle 7: Aufschlüsselung der kumulativen Finanzdaten nach Interventionskategorie für den EFRE, den ESF und den Kohäsionsfonds (Artikel 112
Absätze 1 und 2 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 und Artikel 5 der Verordnung (EU) Nr. 1304/2013)
Prioritätsachse
Merkmale der Ausgaben
Kategorisierung Dimensionen
Finanzdaten
Fonds
Regionenkategorie
Interventionsbereich
Finanzierungsform
Dimensio
n
"
Art
des
Gebiets
"
Territoriale
Umsetzungsmechanismen
Dimension
"
Themati
sches
Ziel
"
Sekundäres
ESF-
Thema
Wirtschaftszweig
Dimens
ion
"
Gebie
t
"
Gesamte förderfähige
Kosten der für eine
Unterstützung
ausgewählten Vorhaben
Förderfähige öffentliche
Kosten der für eine
Unterstützung
ausgewählten Vorhaben
Von den Begünstigten bei der
Verwaltungsbehörde geltend
gemachte förderfähige
Gesamtausgaben
Anzahl der
ausgewählten
Vorhaben
A
EFRE
Übergangsregionen
053
01
01
07
01
20
DED21
7.115.900,61
5.692.720,46
299.908,37
14
A
EFRE
Übergangsregionen
053
01
01
07
01
20
DED45
1.406.230,57
1.124.984,45
0,00
3
A
EFRE
Übergangsregionen
053
01
01
07
01
24
DED21
596.568,82
477.255,05
125.496,03
2
A
EFRE
Übergangsregionen
053
01
02
07
01
20
DED42
343.678,00
274.942,40
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregionen
053
01
02
07
01
20
DED44
375.794,84
300.635,87
39.981,40
1
A
EFRE
Übergangsregionen
056
01
01
07
01
06
DED21
24.706.895,34
19.765.516,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregionen
056
01
01
07
01
24
DED41
162.030,01
129.624,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregionen
056
01
02
07
01
05
DED45
958.750,02
767.000,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregionen
056
01
02
07
01
07
DED42
349.985,00
279.988,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregionen
057
01
01
07
01
06
DED21
24.624.016,56
19.699.213,21
8.078.889,07
14
A
EFRE
Übergangsregionen
057
01
01
07
01
07
DED21
972.032,50
777.626,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregionen
057
01
01
07
01
07
DED41
2.056.091,25
1.644.873,00
108.750,06
2
A
EFRE
Übergangsregionen
057
01
01
07
01
24
DED21
547.985,00
438.388,00
169.625,01
2
A
EFRE
Übergangsregionen
057
01
02
07
01
05
DED45
239.202,50
191.362,00
81.250,02
1
A
EFRE
Übergangsregionen
057
01
02
07
01
06
DED43
2.157.543,75
1.726.035,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregionen
057
01
02
07
01
07
DED2C
367.378,76
293.903,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregionen
057
01
02
07
01
07
DED2F
366.290,00
293.032,00
185.000,00
1
A
EFRE
Übergangsregionen
057
01
02
07
01
07
DED43
336.717,50
269.374,00
181.250,05
1
A
EFRE
Übergangsregionen
057
01
03
07
01
07
DED43
116.523,75
93.219,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregionen
058
01
01
07
01
18
DED21
77.107.703,00
77.107.703,00
29.766.184,52
3
A
EFRE
Übergangsregionen
058
01
01
07
01
18
DED45
29.487.000,00
29.487.000,00
897.845,71
1
A
EFRE
Übergangsregionen
058
01
01
07
01
19
DED21
2.637.500,00
2.637.500,00
0,00
5
A
EFRE
Übergangsregionen
058
01
01
07
01
19
DED41
506.000,00
506.000,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregionen
058
01
01
07
01
24
DED21
43.066.575,91
43.066.575,91
6.165.000,01
3
A
EFRE
Übergangsregionen
058
01
02
07
01
18
DED43
49.424.634,00
49.424.634,00
1.292.427,57
2
A
EFRE
Übergangsregionen
058
01
02
07
01
19
DED43
1.429.129,00
1.429.129,00
47.390,00
4
A
EFRE
Übergangsregionen
058
01
02
07
01
24
DED43
5.279.641,00
5.279.641,00
1.649.000,00
2
A
EFRE
Übergangsregionen
060
01
01
07
01
19
DED21
14.721.620,91
14.013.011,00
1.638.721,54
22
A
EFRE
Übergangsregionen
060
01
01
07
01
19
DED41
2.047.702,00
2.047.702,00
64.442,00
3
A
EFRE
Übergangsregionen
060
01
01
07
01
19
DED45
236.610,00
236.610,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregionen
060
01
01
07
01
23
DED21
2.825.244,00
2.825.244,00
235.000,00
4
A
EFRE
Übergangsregionen
060
01
01
07
01
24
DED21
31.120.356,63
30.154.829,00
10.741.456,65
35
A
EFRE
Übergangsregionen
060
01
01
07
01
24
DED41
3.092.528,08
3.065.709,00
309.777,77
7
A
EFRE
Übergangsregionen
060
01
02
07
01
19
DED2D
4.393.471,71
3.954.125,00
1.201.111,07
4
A
EFRE
Übergangsregionen
060
01
02
07
01
19
DED43
7.288.433,40
6.812.886,00
798.666,61
13
A
EFRE
Übergangsregionen
060
01
02
07
01
24
DED43
1.188.786,49
1.069.908,00
312.777,82
4
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
01
07
01
05
DED2D
4.987.810,00
3.990.248,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
01
07
01
05
DED41
652.512,50
522.010,00
0,00
2
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
01
07
01
06
DED21
49.953.086,72
39.962.469,37
15.661.987,37
37
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
01
07
01
06
DED41
1.131.982,78
905.586,22
586.364,72
5
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
01
07
01
07
DED21
8.474.296,70
6.779.437,36
2.562.885,81
28
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
01
07
01
07
DED2D
415.411,25
332.329,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
01
07
01
07
DED41
8.690.277,64
6.952.222,11
1.952.690,22
31
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
01
07
01
07
DED45
195.441,25
156.353,00
103.125,02
1
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
01
07
01
19
DED21
22.341.758,29
22.220.266,32
6.543.188,35
61
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
01
07
01
19
DED41
5.969.541,05
5.941.518,30
1.324.853,05
23
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
01
07
01
19
DED45
1.067.294,00
1.067.294,00
38.000,00
3

DE
57
DE
Prioritätsachse
Merkmale der Ausgaben
Kategorisierung Dimensionen
Finanzdaten
Fonds
Regionenkategorie
Interventionsbereich
Finanzierungsform
Dimensio
n
"
Art
des
Gebiets
"
Territoriale
Umsetzungsmechanismen
Dimension
"
Themati
sches
Ziel
"
Sekundäres
ESF-
Thema
Wirtschaftszweig
Dimens
ion
"
Gebie
t
"
Gesamte förderfähige
Kosten der für eine
Unterstützung
ausgewählten Vorhaben
Förderfähige öffentliche
Kosten der für eine
Unterstützung
ausgewählten Vorhaben
Von den Begünstigten bei der
Verwaltungsbehörde geltend
gemachte förderfähige
Gesamtausgaben
Anzahl der
ausgewählten
Vorhaben
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
01
07
01
24
DED21
75.497.809,82
66.645.331,21
21.145.284,60
128
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
01
07
01
24
DED41
22.510.766,64
19.313.144,50
5.237.145,33
59
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
01
07
01
24
DED45
699.125,00
699.125,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
04
DED2D
437.826,25
350.261,00
86.250,04
1
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
04
DED44
199.817,50
159.854,00
157.472,52
1
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
05
DED2C
454.663,75
363.731,00
196.750,02
2
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
05
DED42
520.652,50
416.522,00
0,00
2
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
05
DED45
655.560,00
554.448,00
140.292,01
3
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
06
DED2C
1.179.495,00
943.596,00
240.000,07
4
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
06
DED2E
481.446,25
385.157,00
133.750,04
3
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
06
DED2F
529.295,00
423.436,00
123.750,03
2
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
06
DED42
362.162,50
289.730,00
0,00
2
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
06
DED43
2.973.658,75
2.378.927,00
1.234.865,06
7
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
06
DED45
241.571,25
193.257,00
32.500,03
2
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
07
DED2C
1.588.348,75
1.270.679,00
336.250,04
9
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
07
DED2D
1.430.640,00
1.144.512,00
186.125,06
8
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
07
DED2E
443.140,00
354.512,00
76.875,02
3
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
07
DED2F
403.682,50
322.946,00
125.342,53
3
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
07
DED42
3.607.763,75
2.886.211,00
1.893.868,80
8
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
07
DED43
2.713.541,25
2.170.833,00
395.612,53
9
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
07
DED44
620.110,00
496.088,00
69.375,01
3
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
07
DED45
5.939.061,25
4.751.249,00
925.000,13
14
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
19
DED2D
1.375.265,00
1.375.265,00
543.737,00
4
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
19
DED2F
204.997,00
204.997,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
19
DED43
2.647.890,00
2.647.890,00
1.035.900,00
11
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
20
DED2E
831.270,00
665.016,00
62.500,01
1
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
22
DED2F
140.440,00
112.352,00
81.250,03
1
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
24
DED2C
1.297.617,50
1.038.094,00
124.375,04
4
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
24
DED2D
209.590,00
167.672,00
153.750,06
1
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
24
DED2E
5.522.967,77
4.469.307,00
494.875,03
3
A
EFRE
Übergangsregionen
062
01
02
07
01
24
DED42
169.890,00
135.912,00
105.545,06
1
A
EFRE
Übergangsregionen
0