image
image
Gottfried Semper und Otto von Wolframsdorf zum 200. Geburtstag
Kabinettausstellung des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen
2003 wird an den 200. Geburtstag dreier bedeutender Männer erinnert, die etwa zeitgleich in Dresden tätig waren: des
Malers Adrian Ludwig Richter sowie der Architekten Gottfried Semper und Otto von Wolframsdorf. Das Landesamt für
Denkmalpflege Sachsen würdigt mit einer Kabinettausstellung die beiden Architekten.
Gottfried Semper, am 29. November 1803 in Altona bei Ham-
burg geboren und 1879 in Rom verstorben, gehört zu den
bedeutendsten und vielseitigsten deutschen Architekten des
19. Jahrhunderts. Aus der Plansammlung des Landesamtes
wurden ca. 50 Architekturzeichnungen zu Dresdner Bauten
ausgewählt. Gezeigt werden Entwürfe zur Gemäldegalerie,
dem Ersten und Zweiten Hoftheater sowie der Villa Rosa,
Bauten, die das Dresdner Stadtbild zum Teil noch heute
entscheidend prägen. Dass man sich an der Schönheit der
Semperschen Bauwerke wieder erfreuen kann, ist nicht zu-
letzt auch den in der Ausstellung gezeigten Zeichnungen zu
verdanken, die für deren Wiederaufbau und Restaurierung
eine außerordentlich wichtige Quelle bildeten. Neben Blättern
von großem Schauwert werden auch solche präsentiert, die
verschiedene Stufen der architektonischen Ideenentwicklung
zeigen. Zusätzlich sind einige Künstler mit Vorzeichnungen
zur Ausmalung Semperscher Bauten vertreten. Zu sehen sind
diese Werke im Forum des Erdgeschosses vom Oberlandes-
gericht Dresden.
Gottfried Semper (1803 – 1879)
Dresden, Erstes Hoftheater
Längsschnitt, zweiter Entwurf, um 1838
Otto von Wolframsdorf (1803 – 1849)
Dresden, Orangerie in der Herzogin Garten
Ansicht der Fassade zur Ostra-Allee, um 1840
Von den Bauten des am 13. Januar oder Juni 1803 in
Heuckewalde bei Zeitz geborenen Königlichen Hofbau-
meisters Otto von Wolframsdorf (gestorben 1849 in Am-
melshain bei Grimma) existiert in Dresden heute nur
noch der Kopfbau der 1841 im Stil der italienischen Früh-
renaissance errichteten Orangerie an der Ostra-Allee.
An Wolframsdorf wird im Foyer des Landesamtes für
Denkmalpflege im vierten Obergeschoss erinnert. Von
Studienarbeiten aus der Akademiezeit bis zu Architektur-
zeichnungen zu verschiedenen Projekten geben ca. 40
Blätter einen Einblick in seinen Schaffensprozess. Inte-
ressant sind hier vor allem seine Gegenentwürfe zu
Semperschen Arbeiten. Dem Besucher wird so der Ver-
gleich der individuellen baukünstlerischen Herangehens-
weise beider Architekten ermöglicht.
In den vergangenen zwei Jahren wurden viele der ausgestellten Zeichnungen restauriert.
Aus der Plansammlung des Landesamtes wurden und werden einige Semper-Zeichnungen auf den beiden Ausstellungen
dieses Jahres in München beziehungsweise Zürich präsentiert.
22. Oktober – 19. Dezember 2003
Ständehaus Schloßplatz 1, 01067 Dresden
Bitte die unterschiedlichen Öffnungszeiten beachten:
Gottfried Semper – Architekturzeichnungen zu Dresdner Bauten
:
Erdgeschoss, Forum des Oberlandesgerichtes Dresden, geöffnet Mo - Fr 10.00 - 18.00 Uhr
Otto von Wolframsdorf – Architekturzeichnungen, Studien und Projekte
:
viertes Obergeschoss, geöffnet Mo - Fr 10.00 - 16.00 Uhr