image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
Sächsischer Staatspreis
für Design 2014
PRODUKTDESIGN
KOMMUNIKATIONSDESIGN
PRODUKTDESIGN
KOMMUNIKATIONSDESIGN
NACHWUCHSDESIGN
SONDERPREIS „APPS – MOBILE NEUE MEDIEN“

image
image
www.design-in-sachsen.de
| 3
Grußwort
des Sächsischen Staatsministers für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Seit 1992 ist der Sächsische Staatspreis für Design wesentlicher Bestandteil der sächsischen
Mittelstandspolitik. Seitdem sind nicht nur die Bewerberzahlen kontinuierlich gestiegen, auch die
Designwirtschaft ist gewachsen und hat an Bedeutung gewonnen. So ist Design heute nicht allein
Qualitätsmerkmal, Verkaufsargument und Kommunikationsinstrument, sondern in zunehmendem
Maß innovativer Impulsgeber für die Gesamtwirtschaft. Dabei operiert die Designwirtschaft inter-
disziplinär und befördert durch den hohen Vernetzungsgrad Innovationen in nahezu allen anderen
Branchen.
Die Verleihung des Sächsischen Staatspreises für Design soll diesen Prozess unterstützen und ein
Baustein sein, die Bedeutung von Design in Unternehmen zu verankern. Ganz besonders die aus
den 261 Bewerbungen ausgewählten Nominierten des diesjährigen Wettbewerbs sind Best-
Practice- Beispiele einer erfolgreichen branchenübergreifenden Zusammenarbeit von Gestaltern
und Produzenten.
Auf den folgenden Seiten werden Spitzenleistungen des produktiven Dialogs von Designern und
designorientierten Unternehmen sowie innovative gestalterische Ergebnisse aus dem Nachwuchs-
bereich präsentiert.
Ich danke allen am Wettbewerb Beteiligten, gratuliere den Preisträgern und wünsche viel Freude
mit diesem Katalog.
Sven Morlok
Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

4 |
www.design-in-sachsen.de
Inhaltsverzeichnis
Grußwort des Sächsischen Staatsministers für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
0
3
Sächsischer Staatspreis für Design in Zahlen und Bildern
0
5
Jury
0
6
Auftaktveranstaltung
0
8
Jurysitzung und Ausstellung nach der Jurysitzung
10
Vom Preisträger zum Weltmarktführer – die Sysmex Partec GmbH
12
Nominierungen
14
Nur kein Mainstream! Fritz Straub und der Staatspreis für Design.
24
Mehr Wert durch Design. Roland Heiler
26
Preisträger
29
Preisträger Kategorie Produktdesign
30
Preisträger Kategorie Kommunikationsdesign
33
Preisträger Kategorie Nachwuchsdesign
37
Anerkennungen Sonderpreis „Apps – mobile neue Medien“
41
Frühere Preisträger
Funktion statt stylisches Design! Katrin Voigt
43
Wir wollen uns messen. Marco Zichner
44
Direkt in die erste Liga des Automobildesigns. Thomas Bühner
46
Bewerber 2014
49
Danksagung
61

image
www.design-in-sachsen.de
| 5
Sächsischer Staatspreis für Design 2014
Der diesjährige Wettbewerb steht unter dem Motto „Mehr Wert durch Design“. Ziel ist, die Potenzi-
ale von Design und Designwirtschaft stärker in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken und zugleich
die Möglichkeiten für andere Branchen transparenter darzustellen.
Seit dem 6. März 2014 konnten sich Designer und Unternehmer für einen der bedeutendsten deut-
schen Preise im Bereich Formgebung bewerben. Der Sächsische Staatspreis für Design ist mit ins-
gesamt 50.000 Euro dotiert und wird vom Sächsischen Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und
Verkehr alle zwei Jahre verliehen. Die Preise für die jeweils Erstplatzierten in den Kategorien Pro-
duktdesign und Kommunikationsdesign sind mit je 10.000 Euro dotiert. Die Staatliche Porzellan-
Manufaktur Meissen GmbH stiftet eine Preisstatue aus Meissener Porzellan® für die Sieger in den
drei Kategorien. Die Preisträger wurden am 24. Oktober 2014 im Rahmen der „Designers Open“ in
der Leipziger Messe ausgezeichnet.
Die Jurysitzung fand am 2. und 3. September 2014 in der Messe Dresden statt. Die Jury nominierte
35 herausragende Produkte für den Sächsischen Staatspreis für Design.
Erstmalig wurden im Anschluss der Juryentscheidung in einer Ausstellung alle Bewerbungen der
Öffentlichkeit präsentiert.
2014 gab es insgesamt 261 Einreichungen. Diese verteilten sich wie folgt auf die Kategorien:
• Produktdesign: 103 Einreichungen
• Kommunikationsdesign: 83 Einreichungen
• Nachwuchsdesign: 62 Einreichungen
• Sonderpreis „Apps – mobile neue Medien“: 13 Einreichungen
Auf die Regionen aufgeschlüsselt:
• 118 Einreichungen Landesdirektionsbereich Dresden
• 83 Einreichungen Landesdirektionsbereich Leipzig
• 41 Einreichungen Landesdirektionsbereich Chemnitz
• 19 Einreichungen überregional u. a. aus Berlin, Braunschweig, Erfurt, Halle, Volxheim
(Hersteller oder Designer außerhalb Sachsens)
Ausstellung aller Nominierten und Preisträger:
• Ausstellung der Nominierungen im Nachwuchsdesign
Motorenhalle Dresden, 11. – 27. September 2014
• Ausstellung im Rahmen der Messe „Designers’ Open“ Leipzig, 24. – 26. Oktober 2014
• Ausstellung der Preisträger und Nominierungen in Chemnitz und Stuttgart im Frühjahr 2015
Impressionen der Veranstaltung und alle
Informationen zu den Preisträgern finden
Sie unter:
www.design-in-sachsen.de

6 |
www.design-in-sachsen.de
Jury
In die Jury des Sächsischen Staatspreis für Design 2014 wurden acht anerkannte Experten
der deutschen Designszene berufen.
Die Jurysitzung fand am 2. und 3. September 2014 in der Messe Dresden statt.
In der Messehalle 2 wurden der Jury 261 Einreichungen präsentiert und durch die Jury bewertet.
Die Jurymitglieder:
Prof. Gerrit Babtist
Bauhaus-Universität Weimar, Lehrstuhl Produkt-Design, Weimar
Hannah Bauhoff
Designjournalistin, Hamburg
Matthias Berg
Creative Consultant für Unternehmen und Creative Director für Agenturen, Hamburg
Prof. Gerhard Friedrich
Leiter Produktlinienmanagement Design LG BMW Group, München
Roland Heiler
Managing Director Porsche Design GmbH, Zell am See
Prof. Dr. Jens Krzywinski
Technische Universität Dresden, Zentrum für Technisches Design, Dresden
Sabine Lenk
Projektleitung Munich Creative Business Week (MCBW), bayern design GmbH
Fritz Straub
Geschäftsführer Deutsche Werkstätten Hellerau, Dresden

image
www.design-in-sachsen.de
| 7
Jury des Sächsischen Staatspreises für Design 2014 (von links nach rechts):
Sabine Lenk, Fritz Straub, Prof. Gerhard Friedrich, Roland Heiler,
Prof. Dr. Jens Krzywinski, Hannah Bauhoff, Prof. Gerrit Babtist, Matthias Berg

image
image
8 |
www.design-in-sachsen.de
Design mit Esprit – Informative Auftaktveranstaltung
In eine Perle der deutschen Industriearchitektur, die historische Schaltwarte im ehemaligen Kraftwerk
Mitte Dresden, lud das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr am 6. März
2014 zur Auftaktveranstaltung für den Sächsischen Staatspreis für Design 2014 ein. Die einzigartige
Location strahlte in exklusiver Kulisse stimmungsvoll.
Thomas Bille führte elegant und kenntnisreich durch den Abend. Dabei entlockte er den Gästen
interessante Einsichten in deren Arbeit.
Tulga Beyerle, Direktorin des Kunstgewerbemuseums Schloss Pillnitz, führte in ihrem Impulsreferat
zu den historischen Wurzeln des Designbegriffes. Danach schilderte sie die Arbeit und die Schwer-
punkte des Museums. In die Gegenwart wies Fritz Straub, der Geschäftsführer der Deutschen Werk-
stätten Hellerau GmbH. Er zeigte am Beispiel der Produkte der Deutschen Werkstätten Hellerau den
Wert von Gestaltung und entsprechender Umsetzung auf und gab dabei interessante Details zur
Arbeit der Manufaktur preis. Prof. Dr. Jens Krzywinski erläuterte die Arbeit der Jury, gab Hinweise
für die Einreichungen und stellte die Neuerungen des diesjährigen Staatspreises vor. In die neuen
Welten der modernen internetbasierten Kommunikation führte Prof. Groh von der Technischen
Universität Dresden ein. Mit Humor informierte er über den Sonderpreis „Apps – mobile neue Medien“.

image
www.design-in-sachsen.de
| 9

image
image
10 |
www.design-in-sachsen.de
Jurysitzung und Ausstellung nach der Jurysitzung
Anfang September tagte die Jury des Sächsischen Staatspreises für Design 2014. Es galt, insgesamt
261 Einreichungen in den Kategorien Produktdesign, Kommunikationsdesign, Nachwuchsdesign und
„Apps – mobile neue Medien“ zu sichten und zu bewerten. Die Juroren haben sich entschieden und
insgesamt 35 Wettbewerbsbeiträge für das Finale nominiert.
Innerhalb von zwei Tagen hat die Jury die Einreichungen gesichtet. Gerhard Friedrich, Leiter
Produktlinienmanagement Design LG BMW-Group und Mitglied der Jury kommentierte: „Ich war
begeistert von den vielen sehr hochwertigen Einreichungen insbesondere im Bereich Transportation
Design, vor allem von der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden und der Technischen
Universität Dresden.“
Jurymitglied Sabine Lenk von der bayern design GmbH: „Es waren etliche Einreichungen dabei,
die tatsächlich die Lebensqualität verbessern können.“ Fritz Straub, Geschäftsführer der Deutschen
Werkstätten Hellerau und Jurymitglied ergänzte: „Die Einreichungen im Kommunikationsdesign sind
auf Augenhöhe mit Designentwürfen in ganz Deutschland!“
Am Tag der Bekanntgabe der Nominierungen konnten alle Einreichungen in der Halle 2 der Dresdner
Messe begutachtet werden. Besondere Aufmerksamkeit erreichte ein spezielles Fahrradzubehör:
„Pendix“ macht aus jedem herkömmlichen Rad ein E-Bike. Die Entwicklung aus Zwickau sieht dabei
auch noch gut aus. Folgerichtig wurde das Produkt nominiert. Ebenfalls nominiert und von den
Besuchern in der Messehalle besonders interessiert betrachtet wurde der stapelbare Hocker von
Marcel Kabisch vom Hersteller Feinserie.
Mehrere hundert, meist jugendliche Besucher verschafften sich einen Überblick über das aktuelle
Designschaffen in Sachsen und kamen mit den Einreichern ins Gespräch. Jurymitglieder erläuterten
die nominierten Objekte.
Die Nominierungen im Nachwuchsdesign wurden vom 11. bis 27. September 2014 in der Motoren-
halle Dresden gezeigt. Die Ausstellung der Preisträger und Nominierungen wird in Chemnitz und
Stuttgart im Frühjahr 2015 zu Gast sein.

image
www.design-in-sachsen.de
| 11

image
12 |
www.design-in-sachsen.de
Vom Preisträger zum Weltmarktführer – Sysmex Partec GmbH
Sächsischer Staatspreis für Design 2012: „Der CyFlow® Cube 6 hat die Jury von Beginn an durch
seine ebenso kompakte wie klare Formensprache überzeugt.“ So beginnt die Laudatio für den Preis-
träger in der Kategorie Produktdesign, die Görlitzer Partec GmbH. Mit diesem Analyse-Gerät, das
streng logisch aufgebaut ist und in schlichter Schönheit der Funktion folgt, errangen die Görlitzer
den 3. Preis in dieser Kategorie. Seitdem hat sich das ostsächsische Unternehmen so gut weiterent-
wickelt, dass die internationale Konkurrenz aufmerksam wurde.
Im September 2013 übernahm die japanische Sysmex Corporation das Unternehmen und investiert
jetzt mehr als 7 Millionen Euro in das Diagnostik- und Biotechnologieunternehmen. Bis zum Frühjahr
2016 sollen zwei zusätzliche Gebäude und etwa 100 neue Arbeitsplätze entstehen. Das entspricht
in etwa einer Verdopplung der Mitarbeiterzahl am Standort Görlitz. Die Investition wird wegen der
dynamischen Entwicklung des Unternehmens und der über den Mutterkonzern Sysmex neu erschlos-
senen Marktpotenziale notwendig. Auch der Ausbau des Produktportfolios mit neuen Technologie-
plattformen sowie Aktivitäten im Bereich Forschung und Entwicklung werden vorangetrieben.
Die Technologie des mit dem Staatspreis ausgezeichneten CyFlow® Cube 6 ist die Durchflusszyto-
metrie. Damit, so Hisashi Ietsugu, Chairman & CEO der Sysmex Corporation, komplettiert das Unter-
nehmen sein Angebot an innovativen Diagnostiklösungen für klinische Anwendungen in Kranken-
häusern und medizinischen Labors. Die durch den Zusammenschluss entstandenen Synergien sowie
das für die kommenden Jahre erwartete Wachstum des gesamten weltweiten Durchflusszytomet-
riemarktes werden zu einer erheblichen Steigerung von Umsatz und Ergebnis bei Sysmex führen.
Roland Göhde, Senior Managing Director der Sysmex Partec GmbH: „Für Partec erschließen sich über
die Zusammenarbeit mit Sysmex neue, erhebliche Marktpotenziale speziell im Bereich von Anwen-
dungen in der klinischen Routinediagnostik.“ Sachsen beweist sich damit erneut als attraktiver,
exzellenter Standort für Hochtechnologieunternehmen.
Sysmex zählt mit einem Gesamtjahresumsatz von ca. 1,5 Mrd. Euro und über 6.000 Mitarbeitern zu
den Top 10 der Diagnostikunternehmen weltweit und belegt in diesem Marktsegment Platz 1 in Japan.
Bild rechts: Roland Göhde (2. von rechts)
im Gespräch mit Designer Jens Kaschlik
(rechts) und Besuchern während der
Ausstellung zur Preisverleihung 2012

image
www.design-in-sachsen.de
| 13

image
image
14 |
www.design-in-sachsen.de
Nominierungen
Kategorie Produktdesign
Frottierware Brooklyn
Design:
MÖVE Design-Team, Großschönau
Hersteller:
Frottana Textil GmbH & Co. KG, Großschönau
Mit Brooklyn legt Möve ein Jacquard-Programm auf, das Erinnerungen an
klassische Anzugstoffe und den Look der Dandy-Ära weckt. Drei wunder-
schöne traditionelle Stoffmuster wurden ausgewählt und meisterhaft mit
modernem Twist in Frottier umgesetzt: Tweed, Fischgrat und Glencheck.
Die kontrastreichen graphischen Motive kommen durch den Einsatz eines
speziellen Bouclé-Garns mit Viskose- und Leinenanteil besonders aus-
drucksstark zur Wirkung. Das traditionelle Stoffmuster wurde unter Einsatz
eines speziellen Bouclé-Garns in Frottier umgesetzt – 85 Prozent Baum-
wolle, 10 Prozent Viskose, 5 Prozent Leinen, nach Öko-Tex Standard 100.
Metro
Design:
Berlinerblau GmbH / Mark Braun, Berlin
Hersteller:
NOMOS Glashütte / SA, Roland Schwerter KG, Glashütte
Großzügig, weltgewandt und dabei noch ganz jung: Das ist Metro von
NOMOS Glashütte. Entworfen von dem Berliner Gestalter Mark Braun,
ist der mechanische Zeitmesser doch durch und durch Glashütte, gefer-
tigt in bester Handarbeit – mit einer Prise Hightech – in der Hauptstadt
der deutschen Feinuhrmacherei. Als erste Uhr der Manufaktur ist Metro
ausgestattet mit einem hauseigenen Assortiment, dem NOMOS-Swing-
System. Auch sonst besticht Metro mit klaren Formen und höchster
Funktionalität: etwa mit der praktischen Gangreserveanzeige und dem
lesefreundlichen NOMOS-Fernsehdatum, der formschönen Krone,
Schnellwechselfederstegen und einem Band aus robustem Horween
Genuine Shell Cordovan.

image
image
www.design-in-sachsen.de
| 15
NOVUS AirTower
Design:
NOVUS Verfahrenstechnik / Dr. Manfred Drabner, Weinböhla
Hersteller:
NOVUS Verfahrenstechnik, Weinböhla
Die revolutionäre Plug & Play Hallenabsaugung – die Produktionshalle
einfach von Nebel und Rauch durch energieeffizientes Absaugen ohne
Rohrleitungen befreien. Eine effektive Absaugung für ortsveränderliche
Schweißarbeitsplätze an komplexen und großen Bauteilen ist über eine
punktuelle Absaugung am Arbeitsplatz in den meisten Fällen nicht prak-
tikabel. Anders als bei klassischen Hallenabsaugsystemen kommt der
Novus AirTower ohne jegliche Rohrleitungsinstallation aus. Einfach auf-
stellen sowie Elektrik und Druckluft anschließen. Der NOVUS AirTower
ist geräuscharm, einfach zu bedienen und auf Wunsch mit Funkfernbe-
dienung erhältlich. Und falls sich die Produktionsbedingungen einmal
ändern sollten – der Filterturm lässt sich überall schnell und unkompli-
ziert aufstellen.
vosLED
Design:
Markus Winkler, Martin Enenkel, Plauen
Hersteller:
vosla GmbH, Plauen
Die vosLED ist der wahre Nachfolger der traditionellen Glühlampe mit all
ihren Vorteilen – Design und Licht – aber ohne deren Nachteile. Der neue
technologische Ansatz der vosLED, Licht mittels hunderter von Micro-LEDs
zu emittieren, weist nur eine minimale Wärmeentwicklung auf und hat
eine hervorragende Lichtausbeute von über 100 lm / W. Dies wird durch
ein neuartiges transparentes Kühlsystem erreicht. Dadurch hat die vosLED
keinen Kühlkörper genau wie die traditionelle Glühbirne. Zusätzliche
Alleinstellungsmerkmale, wie z. B. 90 Prozent Energieersparnis, 20.000
Stunden lange Lebensdauer und nahezu keine Wärmeentwicklung, geben
Lichtdesignern alle Freiheiten, neue Leuchtendesigns zu konzipieren,
welche bis dato nicht möglich waren. Dies wird auch durch eine engere Bau-
größe und einen Abstrahlwinkel von 320° ermöglicht. Das umweltfreundliche
Design enthält kein Quecksilber und emittiert kein IR- und UV- Licht.

image
image
16 |
www.design-in-sachsen.de
Nominierungen
Kategorie Kommunikationsdesign
Auftraggeberspezifisches Leitsystem
Design:
schramke design,
Karen Schramke, Berlin
Auftraggeber:
Paracelsus-Klinik Reichenbach GmbH, Reichenbach
Menschen, die ins Krankenhaus kommen, sind im Stress. Angst, Sorge oder
freudige Erregung erschweren die logische Wahrnehmung. Um so wich-
tiger sind eine intuitive Wegeführung und eine plausible Gestaltung der
Orientierungselemente. Das neue Leitsystem für die Paracelsus-Klinik Rei-
chenbach basiert auf einem Baukastenprinzip. Die individuell an die In-
formationsmenge, Richtungsweisung und Ebenenstruktur zusammenge-
fügten Ensembles aus Einzelmodulen passen sich den unterschiedlichen
Raumsituationen und Nutzungsformen besonders flexibel an. Eine fast
barriere
freie Gestaltung mit großer und klarer Schrift, hohem Lesekontrast
sowie dem Einsatz von Piktogrammen steht ebenso im Fokus des Ge-
staltungs konzepts. Die matt lackierten Module heben sich durch ihre
augen fällige Plastizität deutlich vom Untergrund ab. Ihre Oberfläche
strahlt Wärme aus.
Ausgabe 1 – Zeitschrift
für Weltverdopplungsstrategien
Design:
Reymund Schröder, Leipzig
Auftraggeber:
Marcel Raabe (Hg. „Ausgabe 1“), Leipzig
Für die aktuelle Doppelausgabe der „Ausgabe 1“ entwickelte Reymund
Schröder – mit Unterstützung von Lydia Sachse – das von ihm für die
Erstausgabe des Kultur- und Gesellschaftsmagazins erarbeitete Design-
konzept weiter. Die besondere Herausforderung bestand darin, entspre-
chend des inhaltlichen Programms der Zeitschrift verschiedenste Textgat-
tungen, Genres und künstlerische Beiträge gestalterisch in einen
kohärenten Zusammenhang zu bringen: wissenschaftliche und literarische
Texte, umfangreiche Bildstrecken, Illustrationen, ein Hörspieltext, eine
Graphic Novel. Aufgrund des nichtkommerziellen Entstehungskontextes
musste die Gestaltung den ökonomischen Bedingungen Rechnung tragen,
ohne höchste ästhetische und funktionale Ansprüche aufzugeben.
Ausgabe 1
Zeitschrift für Weltverdopplungsstrategien
Überwachen und Strafen
Herbst und Winter 2012
12 Euro
|
Solidaritätspreis 20 Euro
Zweite und Dritte Ausgabe:

image
image
image
www.design-in-sachsen.de
| 17
COPY & REPEAT reproduction
reconstruction reenactment replication
Design:
Ann Richter, Tabea Nixdorff, Lorraine Garchery, Leipzig
Auftraggeber:
Kunsthalle der Sparkasse Leipzig
„Copy & Repeat“ ist ein Teil eines Projektes zwischen zwei Kunsthochschu-
len, das sich mit Fragen der Vervielfältigung und deren Technologien aus-
einandersetzt. Das Grafik-Design umfasst Plakat, Flyer, Einladungen und
Fahnen für die Endausstellung des Kunstprojektes sowie vor allen Dingen
eine Publikation, welche die Kooperation in einem weiteren Medium do-
kumentiert, vertieft und weitertreibt. Ein Buch verrät seinen Inhalt meist
schon anhand der typographischen Form – in fast allen Publikationsbe-
reichen haben sich bestimmte Standards durchgesetzt, die dadurch einen
kulturellen Code verkörpern. Was aber passiert, wenn in einem Buch un-
terschiedliche Klassiker zitiert werden und dadurch der Rückgriff auf eine
Vorlage sichtbar gemacht wird?
Grafisches Erscheinungsbild für die Intendanz
von Armin Petras am Schauspiel Stuttgart
Design:
Spector Bureau / Spectormag GbR, Leipzig
Auftraggeber:
Schauspiel Stuttgart / Staatstheater Stuttgart
Das Erscheinungsbild ist inspiriert von der Idee der Design Fiction, einem
Konzept, das ursprünglich am Schnittpunkt von Wissenschaft, Literatur
und Design entwickelt wurde und besagt, dass Design dazu dienen kann,
einen Möglichkeitsraum zu beschreiben. Für das Erscheinungsbild des
Schauspiels Stuttgart bedeutet das, durch verschiedene grafische Elemente
und assoziatives Material eine Erzählung dessen, was Theater sein könnte,
zu formulieren. Dieses Narrativ entsteht im engen Austausch mit der
künstlerischen Leitung des Schauspiels Stuttgart, wobei die Gestalter ihre
Aufgabe nicht darin sehen, die Programmatik der Intendanz 1:1 umzuset-
zen. Viel mehr interpretieren sie diese, denken sie weiter, kommentieren,
kritisieren, bringen eigene Schwerpunkte ein und schaffen so einen Re-
flexionsraum, der sowohl für das Publikum als auch für die Institution
einen Gebrauchswert hat.

image
image
18 |
www.design-in-sachsen.de
Nominierungen
Kategorie Kommunikationsdesign
Innovation trifft Leidenschaft –
Der KSG-Imagekalender 2014
Design:
initial. werbung gmbh, Chemnitz
Auftraggeber:
KSG Leiterplatten GmbH, Gornsdorf
Seit 10 Jahren veröffentlicht die KSG Leiterplatten GmbH ihren Imageka-
lender. Zum Jubiläum präsentiert sie unter dem Motto „Innovation trifft
Leidenschaft“ Spitzenköche aus Sachsen. Entstanden sind 13 einzigartige
Kalendermotive, die Neugier wecken. Dazu ist der Kalender verschlossen.
Entlang einer Lasche wird jedes Kalenderblatt geöffnet und das neue Mo-
natsrezept wird sichtbar. Der Empfänger muss sich also entscheiden, ob
er geduldig auf jedes Monatsende warten will, um endlich umzublättern.
Perforierte Abreißstreifen erleichtern das Auftrennen der einzelnen Blätter.
Ist der Kalender vollständig geöffnet, besitzt man zwei Teile – die Monats-
blättern und ein Kochbuch mit den Rezepten aus dem Kalender. Beide Teile
können aufgehoben und weiter verwendet werden.
Programmhefte Distillery
Saison 2012 / 2013 & 2013 / 2014
Design:
Mario Helbing, Christoph Steyer, Leipzig &
Iska Kaek, Franziska Kempiak, Leipzig
Auftraggeber:
Distillery – Steffen Kache, Leipzig
Als ältester House- und Technoclub Ostdeutschlands ist die Distillery in
der Leipziger Szene ein wichtiger Anlaufpunkt, wenn es um anspruchs-
volle elektronische Musik geht. Die Distillery gilt als einer der fünfzehn
bekanntesten Techno-Clubs Deutschlands. Die Distillery ist altbewährt,
cool, auf eine bestimmte Art auch bodenständig, fest verankert in der
Szene und auf ihre ganz eigene Art auch „hip“ mit eigenständigem Cha-
rakter und prägendem Charme. Das alles in einem Erscheinungsbild zu
transportieren, ist Herausforderung und Wunsch zugleich. So sollen ei-
nerseits die Programmtage und Veranstaltungen leicht zu überblicken
sein, gleichzeitig soll es aber auch durch lockere und farbenfrohe Gestal-
tung zur Lektüre verführen.

image
image
www.design-in-sachsen.de
| 19
Spiele- und Materialkoffer
Design:
neongrau., Dresden
Auftraggeber:
Stiftung Europäische Jugendbildungs- und
Jugendbegegnungsstätte Weimar (EJBW), Weimar
Der Spiele- und Materialkoffer wird in der politischen Bildung von Ju-
gendlichen in sozialen Einrichtungen und Schulen verwendet. Er ist
Bestandteil der Themenreihe „Demokratische Kompetenzen“. Das Haupt-
ziel dieses Spieles ist die Reflexion von „Ordnungssystemen“ in politi-
schen Systemen und soll die Jugendlichen in der eigenständigen Mei-
nungsbildung unterstützen. Die Aufgabe für die Gestalter bestand
darin, eine grundlegende Corporate Identity zu entwickeln, die sich zum
einen auf alle Elemente des Spiels übertragen lässt und zum anderen in
seiner Ästhetik einen breiten Nenner findet. Die Entscheidung fiel auf
ein modulares System aus einfachen grafischen Elementen, die über die
Elemente hinweg eine visuelle Klammer bilden. Die Illustrationen wurden
der Seherfahrung junger Menschen angepasst.
„Stadt der Commonisten“
Design:
type-f.com – David Voss, Leipzig
Hersteller:
transscript verlag, Bielefeld
Entstanden ist ein Bildband über eine neue Generation von Do-it-yourself-
Aktivisten, welche die postfordistische Stadt als Labor für soziale, poli-
tische, ökologische und ästhetische Experimente nutzen.
Der Bildband kombiniert visuelle Streifzüge durch die neuen urbanen
Räume des Selbermachens mit anregenden Zeitdiagnosen. Ob im Gemein-
schaftsgarten oder im FabLab, in offenen Werkstätten oder bei Tausch-
Events – überall hinterfragen die Protagonistinnen und Protagonisten das
Verhältnis von Konsum und Produktion, schaffen Sphären des Teilens und
Tauschens. Sie praktizieren kollaborativen Konsum und bespielen den
öffentlichen Raum auf „Commonisten“-Art.
Neben zahlreichen Bildern gelungener Projekte bietet das Buch ein Glossar
der urbanen Commonisten von A bis Z.

image
image
20 |
www.design-in-sachsen.de
Nominierungen
Kategorie Kommunikationsdesign
Flyer Abfallberatung & Maskottchen
Stadtreinigung Leipzig
Design:
Sehsam | Wir gestalten visuelle Identität., Leipzig
Auftraggeber:
Stadtreinigung Leipzig
Mit Recyclingpapier, kräftigen Farben und Piktogrammen typischer Abfäl-
le informiert die Stadtreinigung Leipzig in einer einheitlichen, einfachen,
vor allem aber dem Unternehmen entsprechenden grafischen Sprache.
Die Stadtreinigung Leipzig möchte Kinder im Schulalter für das Thema
Abfallentsorgung sensibilisieren. Um die Aufklärungsarbeit der Mitarbeiter
an Schulen zu unterstützen und Kinder leichter an das Thema heranzu-
führen, wurde ein Maskottchen entwickelt. Aus den immer wieder neu
arrangierten Piktogrammen des Corporate Designs entwickelte „Sehsam
| Wir gestalten visuelle Identität.“ eine Maskottchenfamilie, die flexibel
verschiedensten Bedürfnissen angepasst werden kann.
Vulkanerlebnis Parkstein –
Erlebnisausstellung
Design:
KOCMOC.NET GmbH, Faible GmbH, Leipzig
Auftraggeber:
Markt Parkstein, Bürgermeister, Parkstein
Die Erlebnisausstellung legt den Schwerpunkt auf die Darstellung und
Erklärung des Vulkanismus in der Region und zur Ortsgeschichte des
Marktes Parkstein. Durch clever kombinierte Licht-, Ton- und Nebeltechnik
können die Besucher die Kraft und Schönheit des Vulkanausbruchs haut-
nah miterleben. Vom Erd- bis zum Dachgeschoss des Museums reicht der
aus gefalteten Wänden stilisierte Vulkanschlot, in dem die explosive
Simulation erlebbar ist. Das „Vulkanerlebnis Parkstein“ ist nicht nur eine
geologische Ausstellung – es ist auch ein Heimatmuseum. Und wer das
bisher staubtrocken fand, kann sich in Parkstein überzeugen, dass es
anders geht: anschaulich, aufregend, authentisch.

image
www.design-in-sachsen.de
| 21
Website für das Klassik-Festival „Dresdner
Musikfestspiele“,
www.musikfestspiele.com
Design:
webit! Gesellschaft für neue Medien mbH, Dresden
Auftraggeber:
Dresdner Musikfestspiele, Dresden
Die Website dient als umfangreiche Informationsplattform zu den Veran-
staltungen, Künstlern und Spielstätten des jeweiligen Festspieljahrgangs
mit verschiedenen thematischen, zeitlichen und räumlichen Einstiegen.
Dabei präsentiert sie vor allem die Hochwertigkeit des Festivals und die
einmalige Atmosphäre, welche Künstler und Publikum hier erleben können.
Die Website sollte emotionaler werden und den potenziellen Festivalbe-
sucher mit allen Sinnen „verführen“. Die beschriebene Idee wurde mit
einer Scrollpage in Responsive Design realisiert. Ob Inspiration oder ge-
zielte Planung des Festspielbesuchs – durch die stetige Verknüpfung der
Bereiche Künstler, Programm und Spielstätten untereinander, bieten sich
für den Nutzer immer wieder thematische, zeitliche und räumliche Einstiege.
Dynamische Filter erhöhen das Nutzererlebnis zusätzlich; Merkliste, Online-
Ticketkauf und Hotelkooperationen runden das Angebot ab.

image
image
image
22 |
www.design-in-sachsen.de
Nominierungen
Kategorie Nachwuchsdesign
Design verstehen
Design:
Charlott Güttner, Dresden
Hochschule:
Hochschule Anhalt, Department of Design, Dessau
„Design verstehen“ ist ein Online-Tool für Kommunikationsdesigner, wel-
ches die Erstellung individualisierter Briefing-Unterlagen ermöglicht und
potenzielle Kunden einfach und schnell über Designprozesse und deren
Bedeutung für ihr Unternehmen informiert. Es richtet sich vor allem an
Auftraggeber, die bisher kaum in Berührung mit Design bzw. Designbüros
gekommen sind. „Design verstehen“ ist als personalisierbare White-Label-
Lösung angelegt, so dass Absender (Designer) und Empfänger (Kunde) klar
identifizierbar sind. Durch den Upload seines Firmenlogos und das Angeben
seiner Firmenfarben kann der Designer den Inhalt von „Design verstehen“
branden, bevor er den entsprechenden Link an den Auftraggeber sendet.
Dunkelwald Magazin –
ein Portrait-Magazin über das Erzgebirge
Design:
Mandy Münzner, Dresden
Hochschule:
Hochschule Anhalt, Department of Design, Dessau
Der Titel des Magazins spielt mit Ironie auf das Image der Region an:
Hinterwäldler, Weihnachten, Holzmichel und Einöde wird man hier aber
nicht finden. In ihrer Bachelorarbeit hat Mandy Münzner ein Magazin zu
ihrer Heimat entwickelt, um auf den teilweise unbekannten Facettenreich-
tum des Erzgebirges aufmerksam zu machen. Damit möchte sie den Lesern
ein Gefühl von ihrer Heimat vermitteln, um zu zeigen, dass eine auf den
ersten Blick uninteressante Region doch sehenswert ist und wertgeschätzt
werden kann. Wer sich dem stressigen Alltag entziehen oder ein Gefühl
von Rückbesinnung spüren will, sollte an seine Heimat zurück denken und
ihr wieder einen Besuch abstatten.

image
image
www.design-in-sachsen.de
| 23
Medizinisches Therapiegerät SkolioFED
Design:
Jessica Rietze, Dresden
Hochschule:
Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
Das medizinische Therapiegerät zur Behandlung kindlicher Skoliose basiert
auf der FED-Methode (Fixation|Elongation|Derotation). Ziel der Masterarbeit
war ein Gestaltungsvorschlag, der ausgewählte Aspekte zu den Themen
Bedienung, Feedbacksystem, Patientensicherheit und -motivation optimiert,
um die Gebrauchstauglichkeit und Akzeptanz des Gerätes zu verbessern. Das
Projekt wurde in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Werk-
zeugmaschinen und Umformtechnik Dresden bearbeitet. Der Fokus der
Gestaltung liegt auf der Verbesserung der Bedienerführung und der Inter-
aktion des Therapeuten bzw. Patienten mit dem Gerät, auf der Integration
eines Feedbacksystems zur Patientenmotivation und Reproduktion der The-
rapie sowie auf der Optimierung der Patientensicherheit. Die äußere Gestalt
des Therapiegerätes zeichnet sich vor allem durch eine offene Bauweise aus,
die den Patienten nicht einengt und ihm dadurch Sicherheit gibt.
Redesign der Produktfamilie der ULT AG
Design:
David Köhler, Paul Sommer, Dresden
Hochschule:
Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
Das Ziel der Kooperation mit der ULT AG ist die Aktualisierung der Bedie-
nung und Steuerung der ULT-Produktfamilie mittels eines kapazitiven
Touchdisplays. Dazu wurde ein Interface- und Bedienkonzept entwickelt.
Um diese Produktaktualisierung noch deutlicher zu kommunizieren, er-
folgte ein Redesign eines Teils der Produktfamilie, unter anderem mit
Hilfe eines neuartigen Farbkonzeptes sowie Vorschlägen für die Design-
kommunikation und Marktimplementierung. Im Ergebnis wurde eine ge-
samtheitliche und konsequente Erscheinung des Produkt-, Interface- und
Kommunikationsdesigns der Marke ULT erreicht. Das Redesign stellt eine
deutliche Neuausrichtung des Unternehmens dar und ist die Folge einer
umfangreichen Wettbewerbs- und Marktanalyse. Aspekte wie Alleinstel-
lung, Markanz, Selbstbewusstsein, Nachhaltigkeit und Internationalität
stehen dabei im Mittelpunkt.

image
24 |
www.design-in-sachsen.de
Nur kein Mainstream!
Fritz Straub und der Sächsische Staatspreis für Design
Der gelernte Tischler Karl Schmidt gründete 1898 die erste deutsche Fabrik
für industriell hergestellte Möbel und wurde zu einer Ikone der deutschen
Industriegeschichte. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Deutschen
Werkstätten zu einem volkseigenen Betrieb, der hauptsächlich klassische
Anbauwände herstellte. Die Werkstätten gehören heute zu den weltweit
führenden Unternehmen im Innenausbau von Luxusanwesen und Yachten.
200 Mitarbeiter führt der geschäftsführende Gesellschafter Fritz Straub
in Dresden.
Fritz Straub wurde in diesem Jahr zum ersten Mal in die Jury für den
Sächsischen Staatspreis für Design berufen, eine Aufgabe, die er für seine
Wahlheimat gerne übernahm.
Herr Straub, vor welcher Herausforderung standen Sie, als sie 1992 die
Deutschen Werkstätten als Geschäftsführer übernahmen?
Wir hatten uns eigentlich schon ein genaues Konzept erarbeitet, was wir
aus der Firma machen wollten. Eine kleine Abteilung in den Deutschen
Werkstätten, die auf den individuellen Innenausbau spezialisiert war, hat-
te uns inspiriert. Aber diese Pläne mussten wir erstmal wieder aufgegeben.
Von da an hieß die Devise in den Deutschen Werkstätten „trial and error“.
Wir haben ab dem Zeitpunkt nur noch im Augenblick reagiert und ums
Überleben gekämpft.
Wie lange hat es dann gedauert, bis die Firma sich in ruhigeren Gewässern
bewegte?
Anfangs hatten wir diese Sehnsüchte von ruhigeren Gewässern noch. Aber
wir mussten lernen, dass unser Geschäft Einzelprojekte sind. Und diese
sind nie komplett miteinander vergleichbar. Oft müssen wir für Aufträge
auch Wege gehen, die wir vorher noch nie betreten haben. Deswegen habe
ich mir irgendwann abgewöhnt, zu denken, wir erreichen das Ufer und
können durchatmen. Schließlich gab es ja auch Umsatzeinbrüche durch
die Weltwirtschaftskrise 2007 oder Phasen ohne Aufträge. Aber daraus
haben wir vor allem eines gelernt: Wir sind kein großes Schlachtschiff,
sondern sehr bewegliche Einheiten, die ganz schnell reagieren können und
die für ihre Ziele kämpfen.
Das Interview mit Fritz Straub (Foto links)
führten Tino V. Göbel und Katharina Groll,
zuerst erschienen auf sputnika.de.

www.design-in-sachsen.de
| 25
Für den Freistaat Sachsen sind die Deutschen Werkstätten ein wichtiges
Aushängeschild. Wie kam es zu Ihrer Berufung in die Jury des Sächsischen
Staatspreises für Design?
Das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr hat
mich angesprochen und ich habe ja gesagt. Der Freistaat Sachsen hat sich
immer wieder für die Deutschen Werkstätten eingesetzt und daher bin ich
auch immer bereit, der Gemeinschaft etwas zurückzugeben. Ich habe die
Jury also in diesem Jahr bei der Auswahl nach bestem Gewissen unter-
stützt. Ich kenne einige Juroren auch persönlich und das hat meinen Blick
auf den Preis verändert.
Und wie beurteilen Sie die heutige sächsische Designszene?
Ich ging unbefangen an die Sache ran, denn so gut kenne ich die hiesige
Designszene nicht. Für die Deutschen Werkstätten spielte sie keine sehr
große Rolle, denn wir selbst entwickeln ja kaum Produkte, sondern betreu-
en Gesamtprojekte. Aber was ich hier in Sachsen in den letzten 20 Jahren
miterlebt habe, zeigt, wie international das Niveau ist. Es wurden viele
kleine innovative Unternehmen gegründet und auch wir selbst sind aus
einem banalen Schreinerbetrieb ein erfolgreiches Innenausbauunterneh-
men geworden. Daher hat Sachsen sicher auch in der Designszene viel
Potentzial vorzuweisen.
Wie kann Sie ein junger Designer demnach begeistern?
Auf jeden Fall sollte es kein Mainstream-Produkt sein. Eine gute Idee kann
sich zum Beispiel funktional ausdrücken. Eventuell könnte es eine Arbeit
effizienter machen. Oder es könnte sich auch um ein sehr schönes Produkt
handeln, das selbst ich mir zu Hause hinstellen würde. Sicher ist meine
Meinung subjektiv, aber zumindest habe ich immer eine.
Sie selbst haben den Deutschen Werkstätten zum weltweiten Erfolg ver-
holfen. Was würden Sie denn einem jungen Designer raten, der sich in der
freien Marktwirtschaft behaupten muss?
Ein Jungdesigner sollte sich seine persönlichen Ziele klar stecken. Und da
kann ich nur den Rat geben, dass er sich genau über seine Zielgruppe
informieren muss. Man sollte hinterfragen, ob es den Markt, in den man
einsteigen will, überhaupt gibt. Oder ob es vielleicht eine Lücke gibt, die
man schließen kann. Mit den potentiellen Verbrauchern wird sich ein De-
signer also immer auseinandersetzen müssen.
Auch Sie haben sich auf eine relativ kleine Zielgruppe spezialisiert.
Wie schaffen Sie es denn, diese zu erreichen?
In erster Linie funktioniert das über Beziehungen im sozialen Umfeld der
Entscheider. Die Frage lautet daher: An wen muss ich mich wenden, um
Aufträge zu bekommen? Ich kann Kunden ja nur ansprechen, wenn ich
auch etwas zu bieten habe. Ist unsere Leistung gut, gehe ich mit voller
Überzeugung zu den potentiellen Kunden. Ich selbst zwinge mich immer
dazu, etwas besser zu machen als andere. Das ist auch der Motor der
Deutschen Werkstätten, denn dadurch bleibt das Unternehmen ständig in
Bewegung.
Daher heißt es ja auch: Die Deutschen Werkstätten sind Fritz Straub.
Ist das manchmal eine Last für Sie?
Wahrscheinlich schon. Ich bin natürlich auch stolz, die Firma aufgebaut
zu haben. Aber gleichzeitig ist das auch ein Handicap für das Unterneh-
men. Es ist nicht ungewöhnlich im Mittelstand, dass die Pionierleistung
ein Einzelner trägt. Irgendwann muss derjenige jedoch mal abtreten und
dafür sorgen, dass ein Nachfolger, der weiterhin für Aufwind sorgt, das
Unternehmen übernimmt. Denn die Deutschen Werkstätten dürfen eines
nicht: Stehenbleiben.

image
26 |
www.design-in-sachsen.de
Mehr Wert durch Design. Roland Heiler
Wie war Ihr beruflicher Werdegang und wie kamen Sie in die Jury des
Sächsischen Staatspreises für Design?
Anfang der 80er Jahre habe ich in London am Royal College of Art stu-
diert, damals spezialisiert auf Transportation Design. Eigentlich bin ich
gelernter Automobildesigner. Viele Jahre habe ich als Automobildesigner
gearbeitet, vorwiegend für Porsche. Danach war ich – ebenfalls bei Porsche
– verantwortlich für den Bereich, der sich mit Kundenprojekten befasst.
So wuchs ich langsam ins Produktdesign hinein. In Kalifornien habe ich
dann von 2000 bis 2005 das Porsche Styling Studio geleitet. Dort wurde
sowohl Automobil- als auch Produktdesign angeboten. Und vor 10 Jahren
kam ich dann nach Zell am See, um die Leitung des Porsche Design Studios
zu übernehmen.
Zur Mitwirkung in der Jury des Sächsischen Staatspreises für Design
wurde ich freundlicherweise eingeladen. Möglicherweise hängt das damit
zusammen, dass ich mich schon seit einiger Zeit beim Rat für Formgebung
engagiert hatte. Ich war dort sechs Jahr Juryvorsitzender beim German
Design Award. Solche Wettbewerbe sind immer eine tolle Erfahrung, da
man sehr viele unterschiedliche Produkte unmittelbar im Vergleich erlebt.
Produktdesign ist bei uns im Studio und auch als Teil meiner Ausbildung
eine Kernkompetenz. Daher war ich hier auch in der Juroren-Gruppe für
Produktdesign.
Welche Kriterien ziehen Sie im Besonderen zur Beurteilung der Ein-
reichungen heran?
Es gibt ja die offiziellen Kriterien. Für mich ist es immer wichtig, dass bei
einem Produkt Innovation, Funktion und Gestaltungsqualität zusammen-
wirken zu einem harmonischen Ganzen. Wenn eine dieser Komponenten
nicht erfüllt ist, dann ist es meistens auch kein gutes Produkt.
Das Interview mit Roland Heiler (Foto, 3. von links)
führte Saskia Glandien.

www.design-in-sachsen.de
| 27
Das diesjährige Motto des Sächsischen Staatspreises für Design lautet
„Mehr Wert durch Design“. Was halten Sie davon?
Das ist für mich die Frage, die jeder Kunde stellt und die man nie zur
vollsten Zufriedenheit beantworten kann, weil sich dieser Mehrwert eben
nicht im Vorfeld beziffern läßt. Man kann dem Kunden nicht seriös im
Voraus zusagen, dass ein neues Design später zu mehr Umsatz führen
wird, oder dass das Geschäft sich dadurch definitiv positiv entwickeln
wird. Dass gutes Design sich in der Regel positiv auswirkt, wissen wir alle.
Aber im Gegensatz zu Beratungsfirmen, die über Einsparungen ganz klar
beziffern können, wie sich ihre Arbeit finanziell für das Unternehmen aus-
wirkt, ist das bei Design immer schwierig.
Es wurden Bücher darüber geschrieben, aber keiner hat wirklich ein funk-
tionierendes Rezept gefunden. Das gibt es wahrscheinlich auch nicht.
Müssen auch Sie zum Mehrwert durch Design bei Ihren Kunden Über-
zeugungsarbeit leisten?
Ja sicher, das ist jedes Mal aufs Neue eine Herausforderung. Es gibt na-
türlich ganz unterschiedliche Unternehmen. Manche Unternehmen besit-
zen schon ein sehr hohes Designbewusstsein und andere sind da ganz am
Anfang. Design wird häufig noch als Verursacher von Entwicklungskosten
gesehen und zu wenig als Investition in die Zukunft des Unternehmens.
Es gibt in vielen Firmen in den Chefetagen und bei den Entscheidungsträ-
gern noch zu wenig Sensibilität für die Wirkweise des Designs, wenn man
es richtig einsetzt. Das gilt auch für den wirtschaftlichen Vorteil, den man
sich damit erarbeiten kann.
Für visionäre Strategien auf diesem Gebiet gibt es aber auch immer wieder
leuchtende Beispiele. Gerne wird in diesem Zusammenhang die Firma
Apple erwähnt, weil dort über das Design unglaublich viel kommuniziert
wurde. Es geht darum, innere Qualitäten eines Produkts über die äußere
Gestaltungsqualität zu transportieren. Obwohl man dieses Beispiel vor
Augen hat, ist es immer wieder erstaunlich, wie wenig man es auch auf
sein eigenes Unternehmen tatsächlich übertragen möchte oder kann.
Haben Sie ein Lieblingsprodukt?
Es ist meistens das neueste, das wir entwickelt haben. Und dann kommt
das nächste. Man muss von dem eigenen Produkt begeistert sein, sollte
aber nie daran hängenbleiben, sondern sich schon wieder auf die nächste
Aufgabe freuen.
Welche Hinweise zum Designpreis möchten Sie geben?
Im Austausch mit den Jurykollegen habe ich festgestellt, dass die Einrei-
chungen im Bereich Kommunikationsdesign sich auf einem sehr hohen
und international durchaus vergleichbaren Niveau befinden. Diese durch-
gängige Qualität würde ich mir auch beim Produktdesign wünschen. Die
Einreichungen, die in die engere Wahl kamen, waren beim Kommuni-
kations design leichter zu finden, als beim Produktdesign.

image
28 |
www.design-in-sachsen.de
MEISSEN
®
coSMopolItaN –
Der neue Design-KlassiKer für Tisch unD Tafel. in eleganTem Weiss, miT echTem PlaTin oDer golD. oDer im neuen meissen
®
mesh-looK.
in meissen couTre
®
BouTiquen soWie Bei ausgesuchTen
inneneinrichTern unD archiTeKTen
mehr informationen unter:
www.meissen.com
MEISSEN
®
coSMopolItaN
platinum

www.design-in-sachsen.de
| 29
Die Preisträger des
Sächsisches Staatspreis für Design 2014
Nominiert und von der Jury für den Sächsischen Staatspreis für Design
ausgezeichnet wurden insgesamt 14 Preisträger und Anerkennungen.
Die Preise für die jeweils Erstplatzierten in den Kategorien Produktdesign und
Kommunikationsdesign sind mit je 10.000 Euro dotiert.
Die Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen GmbH stiftet Preisstatuen
aus Meissener Porzellan® für die Sieger in den drei Kategorien.
Die Zweitplatzierten und Drittplatzierten erhalten je 5.000 Euro bzw. je 3.000 Euro.
Es wurden insgesamt vier Anerkennungen ohne Dotierung vergeben.
Im Folgenden werden die Preisträger und Anerkennungen vorgestellt.

image
image
image
30 |
www.design-in-sachsen.de
1. Preis
Kategorie Produktdesign
verbunden mit: 10.000 Euro
Laudatio: Prof. Gerrit Babtist
Bauhaus-Universität Weimar, Lehrstuhl Produkt-Design,
Weimar
Pendix 1.0
Design:
neongrau., Dresden
Hersteller:
Herms Drives GmbH, Zwickau
Die Pendix 1.0 hat die Jury durch ihr schlüssiges und ausgereiftes Kon-
zept sowie ihre ebenso kompakte wie bewusst reduzierte Formensprache
überzeugt.
Pendix macht auf subtile Art aus jedem Fahrrad ein E-Bike. Das adaptive,
intuitiv bedienbare Komfort-System besteht aus einem Akku, einer An-
triebs- und einer Motorkurbel mit einem maximalen Zusatzgewicht von
nur 5,5 Kilogramm. Ob City-, Trekking- oder Mountainbike, die typenun-
abhängige Antriebskomponente passt an nahezu jeden konventionellen
Fahrradrahmen. Das Großartige an diesem adaptiven Pedelec-Kit liegt in
der Möglichkeit der Individualisierung. Diese Flexibilität ermöglicht sowohl
den Einbau während einer Neukonfiguration eines Fahrrades nach indivi-
duellen Anforderungen hinsichtlich Ausstattung und Stil, als auch den
Einbau in ein neues, serienmäßiges Fahrrad. Aber auch die nachträgliche
Montage am schon vorhandenen Fahrrad ist unproblematisch.
Die Montage des Add-Ons bleibt dennoch 100 Prozent reversibel. Das Bild
des Pedelecs als Mobilitäts-Hilfs-Mittel mit entsprechend stigmatisierenden
Designs für die Zielgruppe der über 50-Jährigen schwindet rasch. Im
Pedelec- Angebot haben, vor allem durch die Innovationen in der Akku-
Technologie und die immer kompakter werdenden Elektro-Motoren, in den
letzten Jahren neue Segmente und erfrischend gut gestaltete Produkte im
Markt zu einer großen Akzeptanz geführt. Nicht zuletzt entscheidet oft die
Qualität des Designs und die darüber zu erlangende Akzeptanz bei der Ziel-
gruppe über den Markterfolg dieser neuen Produkte. Das Konzept der Pendix
beruht auf der freien Wahl der Nachrüstung am vorhandenen Fahrrad oder
als integrierter Bestandteil eines Fahrrades als „stylischer“ Neukauf nach
individuellen Maßstäben. Das vorhandene, starre Marktangebot wird durch
das flexibele hochwertig gestaltete Pendix Add-On qualitativ ergänzt. Die
Pendix 1.0 hat das Potential, den unaufhaltsamen Wandel der Mobilität
sowohl im städtischen als auch im ländlichen Bereich zu unterstützen.

image
www.design-in-sachsen.de
| 31
2. Preis
Kategorie Produktdesign
verbunden mit: 5.000 Euro
Laudatio: Roland Heiler
Managing Director Porsche Design GmbH,
Zell am See
Hocker GRIFFBEREIT
Design:
Marcel Kabisch, Frankenberg
Hersteller:
FEINSERIE, Frankenberg
GRIFFBEREIT hat die Jury vor allem durch seine verblüffende und zu Ende
gedachte Einfachheit in seinen Bann gezogen. Das Ausrufezeichen seines
Gestaltungsthemas ist der Griff. Nicht additiv, sondern aus der Sitzfläche
herauswachsend, macht er beim ersten Hinsehen alles klar. Dem minima-
listischen und streng funktionalen Konzept folgend, ist lediglich die obe-
re Hockerfläche beschichtet und damit auch bei Verwendung als Beistell-
tisch leicht zu reinigen. Drei Beine aus massivem Eschenholz, weniger geht
nicht. Smart: Ihr Spreizwinkel taucht als Phase auch an der Unterseite der
Sitzfläche auf.
Dadurch finden sich die einzelnen Hocker beim Stapeln wie von selbst und
bilden eine stabile Einheit. Der Hocker GRIFFBEREIT beweist, dass auch bei
niederkomplexen Produkten die Funktion durch gutes Design optimiert
und die Begehrlichkeit durch überraschende Lösungen geweckt werden
kann. Gepaart mit perfekter Verarbeitungsqualität werden diese Tugenden
zum Erfolgsrezept.

image
32 |
www.design-in-sachsen.de
3. Preis
Kategorie Produktdesign
verbunden mit: 3.000 Euro
Laudatio: Sabine Lenk
Projektleitung Munich Creative Business Week (MCBW),
bayern design GmbH
FABian
Design:
formfreun.de gestaltungsgesellschaft, Jens Kaschlik, Berlin
Hersteller:
Cell.Copedia, Leipzig
Das Medizingerät FABian bietet eine plausible Antwort auf die Erforder-
nisse der Zelltherapie, bei der aus Suspensionen (Vollblut) Zellen und
Proteine selektiert werden müssen.
Das Gerät überzeugt durch eine kompakte, funktionale Bauweise und er-
möglicht es, auch auf kleinstem Raum in den Laboren von Forschungsein-
richtungen platzsparend zu arbeiten. Die spezifische kreisförmige Anord-
nung der Reagenzien auf dem Trägerrondell folgt den notwendigen
Prozessen zur Zellaufreinigung aus Suspensionen in idealer Weise. Die
Gestaltung des zweistufigen Hubarms als Vorrichtung zum Einbringen der
Reagenzien vermittelt formal sehr schlüssig seine Funktion. Die Usability
des Produktes wird durch ein großes, übersichtliches Display für Standard-
programme erleichtert. Weitere Programmierungen werden durch das
Einführen einer Smartcard in einen Schlitz seitlich vorne am Gerät einfach
ermöglicht.
FABian, ein Laborgerät, wie man es sich auch für den Medizinbereich
wünscht: Die klare, unmissverständliche Formensprache des Korpus kor-
respondiert sehr ästhetisch mit Radien und Schattenfugen. Die einzelnen
Funktionsbereiche – Rondell, Hubarm, Display – sind proportional auf-
einander abgestimmt und integriert. Das Design begünstigt die notwendige
Reinigung durch plane Oberflächen und weiche Radien. Die Anmutung
des Geräts ist übersichtlich, aufgeräumt, vertrauenerweckend, in sympa-
thischer Weise steril. Sie vermittelt seriöses Arbeiten und präzise, ziel-
genaue Prozesse, die für alle Labortätigkeiten essentiell sind.
Die Jury ist überzeugt, dass FABian die Arbeitsprozesse in der Zelltherapie
durch das Design wirkungsvoll unterstützt und eine intuitive Bedienung
in den Laboren von Forschungseinrichtungen ermöglicht.

image
www.design-in-sachsen.de
| 33
1. Preis
Kategorie Kommunikationsdesign
verbunden mit: 10.000 Euro
Laudatio: Matthias Berg
Creative Consultant für Unternehmen und
Creative Director für Agenturen, Hamburg
Umwelt- und Nachbarschaftshaus
Kelsterbach
Design:
Intolight, Dresden
Auftraggeber:
Gemeinnützige Umwelthaus GmbH, Kelsterbach
Wie schafft man es, ein komplexes Thema erlebbar, fühlbar und damit
greifbar zu machen? Wie gelingt es, eine sachgerechte Auseinanderset-
zung zu einem politisch extrem brisanten Thema zu befördern? Wie kann
Meinungsbildung in der Bevölkerung versachlicht werden?
Die Antwort auf diese Fragen lautet: Man entwickelt für eine Ausstellung
Exponate, die gleichzeitig Begegnung und Austausch der Besucher unter-
einander fördern. Weil nicht nur die Exponate selbst besonders interaktiv
sind, sondern auch das Arrangement deren Interaktion, und zwar diesmal
auch die der Besucher untereinander, stimuliert.
Dafür wurden für die Dauerausstellung „Protest. Mediation. Dialog. Der
Frankfurter Flughafen, die Region und ihre Menschen“ fünf wichtige Ex-
ponate geschaffen. Der Medientisch Fluglärm informiert über Flugrouten
und die daraus resultierende Lärmverteilung in der Region. Ein Schalllabor
vermittelt mit Beispielen ein Gefühl für Lautstärke durch das Vergleichen
unterschiedlich lauter Geräusche aus den Bereichen Mensch, Natur, Um-
welt, Straßen- und Flugverkehr. Hier kann zudem die Wirkung eines Schall-
schutzfensters ausprobiert werden. Und ein Exponat setzt sechs exemp-
larische Warenströme im internationalen Flugfrachtverkehr mit den
Parametern Strecke, Flugzeiten und CO
2
-Verbrauch in Szene.
Die Jury befand die Exponate und ihre Präsentation überzeugend und vor
allem involvierend.

image
34 |
www.design-in-sachsen.de
2. Preis
Kategorie Kommunikationsdesign
verbunden mit: 5.000 Euro
Laudatio: Hannah Bauhoff
Designjournalistin, Hamburg
Buchgestaltung
„Schönheit & Last –
Bildnisse vom Alter“
Design:
Oberberg . Seyde, Lurette Seyde, Leipzig
Auftraggeber:
Cajewitz-Stiftung, Berlin
Die prämierte Arbeit ist ein Buch, in dem hochaltrige Bewohner eines
Seniorenwohnheims in Berlin-Pankow porträtiert werden. Das klingt so
nüchtern und vielleicht nach üblicher Altersheimbroschüre, doch wer die
ausdrucksstarken 180 Schwarz-Weiß-Fotografien, sowie die biografisch-
beschreibenden Texte und Zitate betrachtet, der bekommt Lust auf einen
Umzug nach Berlin-Pankow – und verliert die Angst vor dem Leben im
Alterswohnheim.
Denn die Texte und Fotos bieten dem Betrachter nicht nur Informationen
zum Wohnort. Sie geben vor allem einen einfühlsamen Einblick in das
Leben dieser alten hier porträtierten Menschen, die trotz ihres Alters schön
und würdevoll leben. Dabei beschönigen die Bilder nichts: Zu sehen sind
Buckel, tiefe Falten, graue Haare, dünne, mit Altersflecken überzogene
Haut und jegliche Form der körperlichen Gebrechlichkeit. Doch genau
diese Zerbrechlichkeit wirkt in den ausdrucksstarken, einfühlsamen Foto-
grafien wie eine fragile Schönheit, die nicht durch jugendliche Unversehrt-
heit, sondern nur durch gelebte Biografie zu erlangen ist.
Daher war sich die Jury schnell einig, dass hier etwas Besonderes gelun-
gen ist: Nämlich Altern ohne das n und Schönheit – zwei Begriffe, die
oft als Gegensätze wahrgenommen werden – würdevoll und visuell an-
spruchsvoll darzustellen.

image
www.design-in-sachsen.de
| 35
3. Preis
Kategorie Kommunikationsdesign
verbunden mit: 3.000 Euro
Laudatio: Matthias Berg
Creative Consultant für Unternehmen und
Creative Director für Agenturen,
Hamburg
Auswahl aus dem
Verlagsprogramm Spector Books
2012 – 2014
Design:
Spector Books / Spectormag GbR, Leipzig
Auftraggeber:
Spector Books / Spectormag GbR, Leipzig
In Zeiten, in denen es Bücher, wohlgemerkt richtige Bücher, deren Ge-
staltung und Produktion selbst konzeptioneller Bestandteil ihres Inhalts
sind, extrem schwer haben, ist es umso erstaunlicher, wenn ein Verlag
den unternehmerischen Mut aufbringt, sich in geradezu anachronisti-
scher Weise dem Buch als Gesamtkunstwerk zu widmen. Mehr noch, die
diesjährige Jury durfte sich sogar mit einem ganzen Portfolio als Ge-
samtkunstwerk auseinandersetzen. So wurden 20 Publikationen aus dem
Verlagsprogramm von Spector Books vorgelegt, alles Bücher am Schnitt-
punkt von Kunst, Theorie und Design. „Die Auswahl an Büchern aus den
vergangenen zwei Jahren soll neben der gestalterischen Qualität der
einzelnen Publikationen auch das verlegerische Konzept von Spector
Books herausstellen: mit jedem einzelnen Buch einen hohen gestalteri-
schen Anspruch zu verbinden.“, so Spector Books. Dabei hat es sich der
Verlag zur Aufgabe gemacht, die Möglichkeiten eines lebendigen Aus-
tauschs zwischen allen an einer Buchproduktion Beteiligten auszuloten.
Das sind Künstler, Textautoren, Buchgestalter, Lithografen, Drucker und
Buchbinder. So wird ein innovativer Umgang mit dem alten Medium
Buch gefördert, der ein reflektiertes Wechselspiel zwischen Inhalt, Ge-
staltung und der Materialität des Buchkörpers neu erproben will. Mitt-
lerweile wird das Verlagsprogramm europaweit sowie in Nordamerika,
Japan und in Australien wahrgenommen.

image
image
36 |
www.design-in-sachsen.de
3. Preis
Kategorie Kommunikationsdesign
verbunden mit: 3.000 Euro
Laudatio: Fritz Straub
Geschäftsführer Deutsche Werkstätten Hellerau
»Mascha und der Bär«
Design:
Renate Wacker, Leipzig
Auftraggeber:
kunstanstifter verlag e. Kfr., Mannheim
Renate Wacker hat das russische Märchen „Mascha und der Bär“ in die
heutige Zeit übertragen. Wie häufig in den Märchen, geht es um den
Alltag unterer Bevölkerungsschichten, ihre Sorge um ihren Lebensunter-
halt und immer wieder deren Auseinandersetzung mit Gefahren und Ge-
walt. In dem Märchen gerät Mascha auf der Suche nach Pilzen in die
Gewalt eines Bären. Jedoch entkommt Mascha der Gefangenschaft. Renate
Wacker überträgt die Geschichte schlüssig in die heutige Zeit. Mascha lebt
hier in einer Stadtrandsiedlung und gerät beim Pilzesammeln im dunklen
Wald in die Hände eines Fallenstellers. Auch hier gelingt ihr die Flucht, und
sie kehrt heil zurück in ihre Welt.
Renate Wacker erzählt das Märchen in einer graphischen Geschichte, die
Elemente aus der heutigen Graphic Novel nutzt und sie mit scheinbar
kindlichen Bildern expressiv auf hohem Niveau darstellt. Unterschiedliche
Stimmungen drückt sie mit unterschiedlichen Farbgestaltungen aus. Der
Betrachter erlebt so unterschwellig die einerseits heile Welt des Zuhauses
und die dunkle Welt der Gefahren emotional mit.
Dieses Buch überträgt das klassische Bilderbuch in eine zeitgemäße
Graphic Novel und bietet Kindern und jungen Erwachsenen die Möglich-
keit, auch über Ereignisse aus einem Kinderleben, die gefährlich und
bedrückend sind, zu reden.
Die Geschichte, die Bildsprache und die handwerkliche Ausführung dieses
Buches sind lobenswert.

image
image
www.design-in-sachsen.de
| 37
1. Preis
Kategorie Nachwuchsdesign
verbunden mit: 5.000 Euro
Laudatio: Prof. Gerhard Friedrich
Leiter Produktlinienmanagement Design LG BMW Group,
München
Mähdrescherstudie mit neuartigem
Klappschneidwerkskonzept
Design:
Christoph Philipp Schreiber, Dresden
Hochschule:
Technische Universität Dresden
Die Konzeptstudie „Zweikabinenmähdrescher“ zeichnet sich durch inno-
vative Ansätze, klare Linienführung und bis in das letzte Detail ausgear-
beitete und durchdachte Lösungen aus. So lassen selbst die Proportion
und Anbringung des Markenschriftzuges und die gewählte Farbgebung
schon von weitem das technisch hochwertige und neuartige Transpor-
tation Design des Zweikabinenmähdreschers erkennen.
Die Jury überzeugte eine durchdachte und einzigartige Konzeptstudie, die
sich mit ihrer konsequenten Designarchitektur technisch und gestalterisch
von heutigen konventionellen Mähdreschern deutlich abhebt. Innovativ
ist die Konzeptstudie durch die Möglichkeit, das Fahrzeug in zwei Fahrt-
richtungen für Transportfahrt bzw. Ernte zu lenken, und stellt damit einen
neuen konzeptionellen Ansatz dar. Einstieg und Fahrerarbeitsplatz sowie
die Farbgestaltung zwischen Zugmaschine und Schneidewerksanhänger
sind für ein Fahrzeug dieser Kategorie optimal aufeinander abgestimmt.
Die getrennten Arbeitskabinen zum Fahren und Arbeiten sind gestalterisch
so angeordnet, dass die Arbeitsfunktionen bestmöglichst durch die Kabi-
nenanordnungen gewährleistet sind. Gleichzeitig ist die Fahrerkabine
durch die Unterfluranordnung so gestaltet, dass eine optimale Einbindung
in den Straßenverkehr möglich ist. Beim Arbeitsmodus im Feld wird die
Fahrerkabine nach oben angehoben und das integrierte Strohmanage-
mentsystem wird in Position gebracht, welches am Boden der Kabine
angeordnet ist.

image
image
38 |
www.design-in-sachsen.de
2. Preis
Kategorie Nachwuchsdesign
verbunden mit: 3.000 Euro
Laudatio: Hannah Bauhoff
Designjournalistin, Hamburg
My way. Materialstudie – Kiefern-
n
adeln / Textildesign an der Burg
Giebichenstein:
I did it my way!
Design:
Katharina Jebsen, Leipzig
Hochschule:
Burg Giebichenstein, Kunsthochschule Halle
Die prämierte Arbeit besteht aus drei Teilen: einer dokumentierten
Material studie, einem Textband und einem Bildband. Alle drei Teile sind
inhaltlich und visuell gut gestaltet und basieren auf einem unglaublichen
Forschungswillen. Man könnte auch sagen, hier wurde design(historische)
Pionierarbeit geleistet.
Der Titel der Trilogie lautet „I did it my way“. Angelehnt an den bekannten
Song von Frank Sinatra „My Way“ steht der Titel für die Suche nach einer
persönlichen Handschrift im Design. Denn diese Handschrift (häufig auch
Autorendesign genannt) ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Selbststän-
digkeit im Bereich Textildesign. Und genau das ist das Ziel der Preisträge-
rin: erfolgreich selbstständig zu sein.
Um ihren persönlichen Schlüssel dafür zu finden, bearbeitete die Desig-
nerin parallel zwei Themen: Zum einen erforschte sie intensiv ein Materi-
al (Kiefernadel), das es kostenlos en masse gibt und das damit eine ideale
Grundlage für ein junges Startup ist. Zum anderen sucht sie in der Ver-
gangenheit ihrer Ausbildungshochschule nach Hinweisen, ob die Entwick-
lung einer eigenen Handschrift nachweislich zum Erfolg geführt hat.
Dafür wühlte sie im Hochschularchiv und bewertete, digitalisierte und
kommentierte Gefundenes. Zudem führte sie Interviews mit Professoren
und Kommilitonen zu diesem Thema.

image
image
www.design-in-sachsen.de
| 39
3. Preis
Kategorie Nachwuchsdesign
verbunden mit: 2.000 Euro
Laudatio: Prof. Dr. Jens Krzywinski
Technische Universität Dresden, Zentrum für Technisches Design
Schuko-plug-twisted
Design:
Christoph Uckermark, Dresden
Hochschule:
Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
Der Schuko-plug-twisted von Christoph Uckermark ist ein Designpreisge-
winner für den zweiten Blick. Denn die Technik unterscheidet sich auf den
ersten Blick nur geringfügig von vorhandenen Schutzkontaktsteckern. Die
Innovation liegt in seiner Ergonomie und damit im Gebrauch.
Das Auffälligste – und auch das wird einem so richtig erst beim Begreifen
deutlich – ist, dass man plötzlich einen Griff vorfindet, der endlich das
Einstecken und Herausausziehen erleichtert und selbst mit einem Finger
möglich macht. Diese einfache Lösung, den ohnehin notwendigen Ab-
knickschutz am Übergang vom Stecker zum Kabel zu nutzen, passte für
die Jury in die Kategorie: Warum ist da nicht längst jemand drauf gekom-
men?
Der Ansatz wurde zu Ende gedacht. Die Stecker lassen sich mit dem ab-
gewinkelten Griff, anders als viele andere, problemlos nebeneinander in
jede Steckdosenleiste stecken.
Eine simple Veränderung, die einen großen Unterschied macht, hervorra-
gendes Design, das sich beim Benutzen erschließt und auch abseits flut-
lichterhellter Verkaufsflächen überzeugt.

image
image
40 |
www.design-in-sachsen.de
Anerkennung &
Sonderpreis Leipziger Messe
Kategorie Nachwuchsdesign
verbunden mit: 1.000 Euro
Laudatio: Sabine Lenk, Projektleitung Munich Creative Business Week (MCBW),
bayern design GmbH
Der Preisträger erhält zur Designers‘ Open 2015, 23. bis 25. Oktober eine
Standfläche von 9-12 m². In dem Preis sind die AUMA-Gebühren sowie der
Katalogeintrag enthalten.
EVOLVE –
Lightweight Trekkingzelt
Design:
Ingo Schuppler & Jonas Schwarz, Leipzig
Hochschule:
Hochschule Coburg
Das Trecking-Zelt EVOLVE besticht durch sein geringes Gewicht von
1.650 Gramm und sein kleines Packmaß (50 cm x 15 cm Durchmesser).
Das wird durch eine völlig neuartige Konstruktion des Gestänges erreicht.
Konzipiert als Zweipersonen-Zelt zur Mitnahme auf Treckingtouren be-
steht die eigentliche Innovation im Einsatz eines V-förmigen, zur Paten-
tierung angemeldeten Kunststoffprofils, das bereits in der Zeltmembran
integriert ist. Beim Aufstellen des Zeltes wird damit eine Vorspannung
bewirkt, die das Zelt von selbst aufrichtet und in Form bringt. Durch diese
innovative Konstruktion entfallen alle sonst üblichen Steckgestänge. Oben-
drein wird das Zeltaufstellen erleichtert und vereinfacht.
Vergleichsweise vorteilhaft ist auch die Zelthöhe, die die Übernachtung
und den Aufenthalt angenehm gestaltet, ohne zu stark einzuengen. Die
Klimatisierung und Belüftung werden komfortabel durch ein großflächiges
Netz im Innenzelt ermöglicht.
Die Gestaltung von EVOLVE kommt den Bedürfnissen zur Mitnahme von
Zelten auf Trekkingtouren oder auf dem Fahrrad in idealer Weise entgegen.
Hier waren Gestalter am Werk, die ausgesprochen nutzerorientiert ent-
warfen und Design und Konstruktion in besonderer Weise auf die Anfor-
derungen von Mobilität und Outdoor-Aktivitäten abstimmten. Die Jury ist
überzeugt von der hohen Funktionalität und der innovativen Zeltkon-
struktion und wünscht den Designern mit ihrem Produkt viel Erfolg bei
der Markteinführung!

image
image
image
www.design-in-sachsen.de
| 41
Anerkennung
Sonderpreis
„Apps – mobile neue Medien“
Abflug – die lustige Wimmelreise
für kleine Passagiere
Design:
APPSfactory GmbH, Dr. Alexander Trommen, Leipzig
Hersteller:
Lufthansa AG, Frankfurt/Main
Die App bietet kindgerechtes Eintauchen in die Welt der Flugzeuge und Urlaubsflieger,
einschließlich Ablenkung bei den unvermeidlich langweiligen Wartezeiten. Sie bietet
aber nicht nur Kindern unerwartete Einblicke und neue Sichtweisen.
ifdesign.awards
Design:
APPSfactory GmbH, Dr. Alexander Trommen, Leipzig
Hersteller:
IF International Forum Design GmbH, Hannover
Ansprechend zurückhaltendes Browsen in den Designbilderwelten der Preisträger des
iF design awards ermöglicht diese App mit ihren vielen Zusatzinformationen und
persönlichen
Kommentaren.
Solarwatt Energy Portal
Design:
neongrau GbR (Design),
Kiwigrid GmbH (Konzeption, Programmierung), Dresden
Hersteller:
Solarwatt GmbH, Dresden
Die App beschäftigt sich mit der Optimierung des Stromverbrauchs und bietet einen
„sehr“ untechnischen Einblick in abstrakte und unsichtbare Sachverhalte, aber ein dafür
umso wichtigeres Thema, denn es beeinflusst Ökologie und Nachhaltigkeit maßgeblich.
Die Jury zeichnete drei „mobile Apps“ aus.
Die drei eingereichten Apps überzeugten die Jury durch eine verständliche
Benutzerführung, die ansprechende und hochwertige Umsetzung.
Dafür erhalten sie gleichberechtigt eine Anerkennung.

image
image
image
image
image
42 |
www.design-in-sachsen.de
Design in seiner Vielfalt erleben: Das einzigartige Designfestival zeigt
Trends und Innovationen von Produkt-, Mode- über Industriedesign
bis hin zu Architektur.
2015
23
24
25

image
image
www.design-in-sachsen.de
| 43
Nutzen und Funktion statt stylisches Design!
Katrin Voigt
Katrin Voigt (in form design): Shredder statt Kunst – Im Jahr 2007 stand
auf dem Siegertreppchen des Sächsischen Staatspreises für Design ein
wuchtiges orangefarbenes Fahrzeug – der Shredder AK 530. Er überzeugte
die Jury durch seinen innovativen technischen Aspekte so sehr, dass sie
ihm den Platz 1 in der Kategorie Produktdesign verliehen.
Gelobt wurde die klare Produktsprache, Zuverlässigkeit, Robustheit, Um-
weltfreundlichkeit, Kraft und Leistungsfähigkeit. Die Kreativität und den
Sachverstand für die Erfindung der Maschine bewies eine Designerin aus
Leipzig: Katrin Voigt. Seit 2003 ist sie mit ihrer Firma „in form design“ dort
ansässig und bewirbt sich regelmäßig beim Sächsischen Staatspreis für Design.
Zur Teilnahme beim Sächsischen Staatspreis für Design motivierte sie eine
Nachbarin, die in einer Medizintechnik-Firma arbeitete. Katrin Voigt hatte
gerade beschlossen, in ihrem Geschäft zugunsten ihrer 2006 geborenen
Tochter etwas kürzer zu treten. Sie nahm sich die Zeit für die Teilnahme
an dem Wettbewerb – und belegte gleich den ersten Platz.
„Mich hat der Zuspruch der Jury gefreut. Für mich stehen keine stylischen
oder übertrieben modernen Designs im Vordergrund, sondern der Nutzen
und die Funktion. Ich wusste schon immer, dass ich auf meinem Gebiet
gut bin. So ein Preis ist eine angenehme Bestätigung.“
Katrin Voigt studierte Produktdesign an der Burg Giebichenstein und spe-
zialisierte sich auf Technik, recht ungewöhnlich für eine Frau. Doch sie
fühlte sich gerade von dieser Grundannahme herausgefordert.
„Ich wollte beweisen, dass Frauen komplexe konstruktive Zusammenhän-
ge verstehen und entwickeln können.“
Ursprünglich wollte sie Künstlerin werden, aber die Verbindung von Krea-
tivität, gestalterischer Freiheit und den logischen Grundsätzen der Technik
reizte sie mehr. Jetzt bemalt die studierte Designerin kein Porzellan, sondern
entwirft als „in form design“ Straßenwalzen, Werkzeuge und Elektrotechnik.
Das Gespräch mit Katrin Voigt (Foto)
führte Jan Frintert,
zuerst erschienen auf sputnika.de.

image
44 |
www.design-in-sachsen.de
Wir wollen uns messen.
Marco Zichner
Marco Zichner gewann 2009 beim Sächsischen Staatspreis für Design
einen zweiten und mit seinem Unternehmen im gleichen Wettbewerb ei-
nen dritten Platz – der Beginn einer bemerkenswerten Laufbahn.
Marco Zichner, 35, ist vielbeschäftigt. Beteiligt an Unternehmen wie der
Produktdesign-Agentur neongrau, dem CoWorking-Space neonworx und
intolight – einer Agentur mit Spezialisierung auf digitale Installationen
– engagiert er sich auch in Projekten wie Undsonstso. Von Zichner können
viele junge Gründer lernen. Mit seinem Schaffen reiht er sich ein in den
Dresdner Kreis der jungen, wilden Kreativprofis, zu dem auch Atmo, Cro-
matics, Nico Müller, Schachundmatt und viele andere gehören.
2009 gewann Marco Zichner den zweiten Preis in der Kategorie „Sonder-
preis Junioren“ für seine Diplomarbeit digital care system, die sich mit der
Idee einer digitalen Krankenakte auseinandersetzt. Martin Fiedler, einer
seiner heutigen Partner, belegte ebenfalls einen zweiten Platz in der
Kategorie Produktdesign. Zusätzlich gewannen beide als Büro neongrau
den dritten Platz in der Kategorie Produktdesign für Purelink, ein HDMI
Kabel im Kontext eines komplexen, erweiterten Kabelsystems, entwickelt
für die PureLink GmbH aus Rheine. Die beiden bewarben sich aus Eigen-
motivation beim Sächsischen Staatspreis für Design, nachdem die Profes-
soren an der Uni sie auf den Preis aufmerksam gemacht hatten.
Der erste Anlauf war das allerdings nicht, wie Zichner im Interview erklärt:
„Wir haben 2007 schon mal versucht, in die engere Auswahl zum Staats-
preis zu kommen. Da erreichten wir aber lediglich eine Nominierung. Wir
wollten den Wettbewerb nutzen, um uns zu messen und zu schauen, wo
wir selbst stehen. Das ist bis heute so geblieben. Grundsätzlich sind die
Zugangsvoraussetzungen ja relativ gering. Somit hält sich der Aufwand
daran teilzunehmen, ob nun als Student oder als Unternehmen, in Gren-
zen. Das macht den Staatspreis attraktiv.“
Das Gespräch mit Marco Zichner (Foto oben, Mitte)
führte Tino Göbel,
zuerst erschienen auf sputnika.de.

www.design-in-sachsen.de
| 45
Dass sich eine dieser Einreichungen (Purlink) zudem als Sprungbrett zum
bundesdeutschen Designpreis herausstellte, ahnte Zichner damals nicht.
Neongrau wurde als Nachwuchsteam beim Designpreis der Bundesrepu-
blik Deutschland vorgeschlagen. Damals musste man noch über entspre-
chende Gremien empfohlen werden. Die Regularien waren strenger und
eine Eigeneinreichung nicht möglich. Beim bundesweiten Wettbewerb ging
das Design-Duo zwar leer aus, doch die Nominierung freut ihn noch im-
mer. Inzwischen haben sich die Regularien geändert. Einreichen könne nun
jeder selbst so oft wie er möchte, vorausgesetzt, er bringe die Teilnahme-
gebühr auf, erzählt Zichner etwas resigniert. Beim Sächsischen Staatspreis
reicht er dennoch weiterhin gern Projekte ein, denn die Zugangsvoraus-
setzungen sind einfach und Teilnahmegebühren werden nicht verlangt.
Zichner wünscht sich für die Zukunft des Sächsischen Staatspreises, dass
dessen niedrige Zugangsvoraussetzungen und die kostenlose Teilnahme-
möglichkeit nicht die wichtigsten Motivationsgründe sind, sondern der
Benefit für die Teilnehmer stärker in den Fokus rückt. Die Nutzung des
Siegels in der eigenen Kommunikation oder eine kurze Erhöhung der Be-
richterstattung in anderen Medien empfindet er nicht als wichtigsten
Aspekt. Für Zichner ist vor allem der „Sächsische Staatspreis für Design als
Qualitätsmerkmal“ entscheidend. Eine anspruchsvolle Fachjury mit kom-
plexen Produkten zu überzeugen, empfindet er als wichtige Motivation.
Zichner ist sieben Jahre nach seiner ersten Einreichung längst im Berufs-
leben angekommen. Mit neongrau führt er gemeinsam mit zwei weiteren
Partnern eine Agentur für Produkt- und Kommunikationsdesign. neongrau
ist auch Ausgangspunkt für Dresdens Coworkingspace neonworx.
Auf die Frage, ob ihm die Teilnahme am Wettbewerb auf seinem Berufsweg
genutzt hat, antwortet er:
„Als Studenten wollten wir uns mit unseren Arbeiten vor allem national
messen. Wir haben uns daher an vielen hochwertigen Ausschreibungen
beworben. Der Sächsische Staatspreis für Design ist eine davon. Mit einer
Anerkennung unserer Leistungen waren wir damals bereits zufrieden, das
hat uns sehr stolz gemacht. Das ist auch heute noch so. Das Kribbeln im
Bauch kurz vor Bekanntgabe ist immer da. Anerkennung und Feedback für
die Arbeit sind uns schon sehr wichtig. Darüber hinaus erwarte ich jedoch
keinen Benefit. Weder für mich persönlich noch für die Unternehmung.
Wer erwartet, dass man dadurch auf Förderer, Interessenten oder poten-
tielle Kunden stößt, denkt meiner Meinung nach etwas unrealistisch.
Kunden, die unserer Arbeit anfangs skeptisch begegneten, ließen sich auch
von Preisen nicht beeinflussen. Aber wie gesagt, wir möchten uns selbst
besser einschätzen können. Deshalb ist der Sächsische Staatspreis für
Design für uns wichtig.“

image
46 |
www.design-in-sachsen.de
Für junge Designer und Absolventen stellt der Staatspreis eine hervorra-
gende Plattform für den Einstieg in die Berufswelt dar. Ein exemplarisches
Beispiel dafür ist der Werdegang des Nachwuchs-Designers Thomas
Bühner.
Als Preisträger des Sonderpreises „Neue Mobilität“ des Sächsischen Staats-
preises für Design 2012 bekam er die Möglichkeit, direkt in das Herz eines
der erfolgreichsten Automobilkonzerne der Welt – die BMW Group in
München – als Praktikant einzusteigen. Aktuell ist er bei den Uedelhoven
Studios in Ingolstadt tätig. Von seinen Erfahrungen, den Abenteuern und
der Realität der Arbeitswelt erzählt folgender Erfahrungsbericht.
Thomas Bühner, Absolvent der Technischen Universität Dresden, gewann
2012 für seine Vision des Verkehrs in der nahen Zukunft „RESET – next
level urban mobility“ den Sonderpreis. Dieser war mit einem dreimonatigen
Praktikum als Produktdesigner im BMW Group Design dotiert. Die Jury
war von seiner einfachen, aber im Ansatz sinnvollen Trennung von Antrieb
und Fahrgastzelle überzeugt.
Im Gespräch berichtet Thomas Bühner von seinen Erfahrungen:
Haben sich die Erwartungen an das Praktikum erfüllt bzw. welche hatten
Sie überhaupt?
Das Unternehmen BMW und speziell BMW Design einen längeren Zeit-
raum von innen kennen zu lernen, darauf hatte ich mich seit der Auszeich-
nung durch Prof. Gerhard Friedrich sehr gefreut. Und ich wurde nicht
enttäuscht!
Für mich strahlen so bedeutende Designstudios des Automobildesigns
schon immer eine faszinierende Magie aus. Diesem Reiz unmittelbar auf
den Grund zu gehen, in dem man ein Teil davon wird, ist eine außerge-
wöhnliche Chance.
Direkt in die erste Liga des Automobildesigns.
Thomas Bühner
Das Interview mit Thomas Bühner (Foto)
führte Andrej Krabbe.

www.design-in-sachsen.de
| 47
Wie kann man die Arbeit in der BMW Designabteilung beschreiben, ohne
Betriebsgeheimnisse zu verraten? Wie war der Kontakt zu den Kollegen
und wie aktiv wurden Sie in die Projekte eingespannt?
Es war eine besonders spannende und faszinierende Zeit, den Designpro-
zess im Oktogon-Bau des BMW Forschungs- und Innovationszentrums
unmittelbar erleben zu können. Als Praktikant im Exterieur Design der
Marke BMW hatte ich einen Arbeitsplatz im Kreis der Designer, die am
Standort München für die äußere Erscheinung der Kernmodelle verant-
wortlich zeichnen. Für mein eigenes Entwurfsprojekt erhielt ich somit
immer ausgezeichneten Rat und Hilfestellung von meinem Praktikumsbe-
treuer Michael De Bono und weiteren Kollegen. Andererseits konnte ich
mich zum Teil auch an Aufgaben des Tagesgeschäfts beteiligen, um Ideen
und Designentwürfe einzubringen und gleichzeitig Fertigkeiten zu schulen.
Es ist schon eine spezielle Atmosphäre, wenn so gut wie alle Leute ihre
Faszination vom Design durch die Leidenschaft zum Automobil begründen.
Ich habe mich auf jeden Fall sehr wohl gefühlt.
Inwieweit war die Ausbildung praxisnah und auf Höhe der Zeit bzw. nah
an den Erfordernissen der Wirtschaft?
Das Studium bzw. die Lehre an der Technischen Universität Dresden spe-
ziell in meiner Studienrichtung Technisches Design war grundsätzlich
projektbezogen mit einem breiten Themenspektrum und teilweise beglei-
tet von entsprechenden Unternehmen. So ebnet die Ausbildung einen sehr
guten Weg in die berufliche Design-Tätigkeit. Praktika bei großen Firmen
wie BMW, bei Designagenturen oder mittelständischen Unternehmen er-
gänzen die Erfahrungen für das persönliche Interessengebiet. In der
Summe ist es eine hervorragende Vorbereitung, die Absolventen für viel-
fältige Spezialisierungsrichtungen wappnet.
Stellte das Praktikum einen Karriereschub dar mit völlig neuen Möglich-
keiten?
Aus diesem Praktikum zum Ende meines Studiums habe ich neben der
Begeisterung und einer Menge Spaß vor allem nochmals eine Vielzahl an
Erkenntnissen ziehen können. Ich konnte bekannte Arbeitsweisen trainie-
ren und neue Techniken ausprobieren. Dabei erhielt ich fachkundige Tipps
und Unterstützung. Auf der anderen Seite beeinflusste meine eingebrach-
te Arbeit zu einem gewissen Teil auch den kreativen Prozess im Design-
studio. Es ist ein Geben und Nehmen, wozu ein Praktikum eben gedacht
ist. Dieser Hintergrund beeinflusst als bemerkenswerter Teil der Vita
sicherlich auch die Karriereentwicklung.
Was sind Ihre Pläne für die Zukunft und welche Tipps könnten Sie Studie-
renden und jungen Absolventen geben?
Das anzustreben und zu erreichen, was man unbedingt machen möchte,
was einen magisch anzieht wie ein erhellendes Feuer, ist aus meiner Sicht
die beste Orientierung. Es sollte das sein, woran man die größte Freude
und Begeisterung empfindet, denn damit ist man am erfolgreichsten und
glücklichsten zugleich.
Was sollte eine Designförderung in Sachsen leisten?
Ich denke, es ist prinzipiell wichtig, die richtigen Herausforderungen und
Aufgaben für die Designdisziplinen und den darin handelnden Menschen
bereitstellen zu können. Bieten diese die Basis, daraus kreative und inno-
vative Ergebnisse hervortreten zu lassen, führen sie mit geeigneter Bühne
auch zu weitreichender nationaler und internationaler Hochachtung. Auf
diesem Weg sehe ich den Sächsischen Staatspreis für Design als einen Teil
der Designförderung.

image
48 |
www.design-in-sachsen.de

www.design-in-sachsen.de
| 49
Kategorie Produktdesign
5 saitige Tenorviola
Bernd Hiller
Klingenthalerstr. 17, 08258 Markneukirchen
0
037422 2943
@
geigenbauhiller@aol.com
www.
geigenbauhiller.de
Geigenbau Hiller
Klingenthalerstr. 17, 08258 Markneukirchen
0
037422 2943
@
geigenbauhiller@aol.com
www.geigenbauhiller.de
Atemtest-Analysator FANhp
H-Design – Wolfgang Hartig
Hauptstraße 66, 01465 Langebrück
0
035201 70872
@
hartig@h-design.de
www.
h-design.de
Fischer Analysen Instrumente GmbH
Brahestraße 25-27, 04347 Leipzig
0
0341 244500
@
fan@fan-gmbh.de
www.fan-gmbh.deBank•
Nordwerk recyclingDESIGN, Maximilian Hansen
Deubener Straße 3, 01159 Dresden
0
0176-32822232
@
Maximilian.Hansen@Nordwerk-design.de
www.
nordwerk-design.de
Nordwerk recyclingDESIGN GbR
Gambrinusstraße 14, 01159 Dresden
0
0351 3201391
@
Maximilian.Hansen@nordwerk-design.de
www.nordwerk-design.de
Basstrompete in C
HSM Hermann Schmidt,
Metallblasinstrumentenbau
Lutherplatz 2, 08258 Markneukirchen
0
037422 2744
@
info@hsm-brass.de
www.hsm-brass.de
Bearbeitungszentren CORiTEC 140i
und CORiTEC 250i
H-Design – Wolfgang Hartig
Hauptstraße 66, 01465 Langebrück
0
035201 70872
@
hartig@h-design.de
www.
h-design.de
imes-icore GmbH
Im Leibolzgraben 16, 36132 Eiterfeld
0
06672 898228
@
info@imes-icore.de
www.imes-icore.de
Betonhocker „lito:1“
Stephan Schulz
Bernburger Straße 29, 06108 Halle (Saale)
0
0157 82211749
@
contact@studio-stephanschulz.com
www.
studio-stephanschulz.com
Betoniu GmbH
Brünner Straße 16, 04209 Leipzig
0
0341 33157401
@
info@betoniu.de
www.betoniu.comBiertisch•
Stefan Möhnle
Böhmische Str. 33, 01099 Dresden
0
0351 7922958
@
smoe@b-33.de
Tischlerei Zeisig
Dorfstr. 27, 02953 Halbendorf
0
035773 76161
@
tischlerei-zeisig@t-online.de
www.tischlerei-zeisig.de
BottleCrop – Der Salat aus der Flasche
INTEGAR – Institut für Technologien im
Gartenbau GmbH
Schlüterstraße 29, 01277 Dresden
0
0351 89736255
@
info@integar.de
www.
integar.de
INTEGAR – Institut für Technologien
im Gartenbau GmbH
Schlüterstraße 29, 01277 Dresden
0
0351 89736255
@
info@integar.de
www.integar.de
Brille: ST.EILEN – NO.1
Max Steilen
Henrietten Str. 3, 04177 Leipzig
0
0176 38809329
@
steilen@me.com
www.
sankteilen.com
ST.EILEN – BRILLEN
Bose Str.3, 04105 Leipzig
0
0176 38809329
@
steilen@me.com
www.sankteilen.com
Curetronic Modularsynthesizer
Sebastian Drichelt
Görlitzer Straße 7, 01099 Dresden
0
0351 1609341
@
ME@SEBASTIAN-DRICHELT.DE
www.
sebastian-drichelt.de
Curetronic
Riesaer Straße 22, 01127 Dresden
0
0179 9312096
@
curetronic@yahoo.de
www.curetronic.com
Design Räucherkerze
Design&Wohnaccessoires Thomas Sparborth
Caspar-David-Friedrich-Straße 37b,
01217 Dresden
0
0176 21832668
@
info@deraker.de
www.
deraker.de
Schmuck&Design Nadine Felgentreff
Mittelstraße 13a, 04205 Leipzig
0
0341 9403381
@
info@felgentreff-schmuckdesign.de
www.felgentreff-schmuckdesign.deDesign-Heizkörper•
Eßbach GmbH
Am Rotvorwerk 20, 09599 Freiberg, OT Zug
0
037322 42676
@
info@efe-essbach.de
www.
efe-essbach.de
Entwicklung und Fertigung Eßbach
GmbH & Co.KG
Am Rotvorwerk 20, 09599 Freiberg, OT Zug
0
037322 42676
@
info@efe-essbach.de
www.efe-essbach.de
Deutschland – mehr als Lederhosen
NaiV Design – Nadine Villwock
Zwickauer Str. 133, 01187 Dresden
0
0189 5472050
@
nadine.villwock@gmail.com
www.
naiv-design.com
Joodix GmbH
Bünaustraße 26c, 01159 Dresden
0
0351 41373738
@
info@joodix.de
www.joodix.de
DOT Wandelemente
WESTOSTERON PRODUKTDESIGN
Sven Deutloff & Clemens Haufe
Kaitzer Straße 36, 01187 Dresden
0
0351 3292689
@
info@westosteron.com
www.
westosteron.com
SDL onlineproducts UG
Kaitzer Straße 36, 01187 Dresden
0
0351 3292689
@
info@unoferrum.de
www.unoferrum.de
Eckiger Feuerkorb
Sebastian Bohry & Christian Kieschnick
Pulsnitzerstr. 6a, 01900 Großröhrsdorf
0
035952 779228
@
info@protypeone.com
www.protypeone.com/
Bewerber 2014
Bewerbungen für die Kategorien Produkt-, Kommunikations- und
Nachwuchsdesign sowie für den Sonderpreis „Apps – mobile neue Medien“
in alphabetischer Reihenfolge:
Produktbezeichnung
Designer
Hersteller / Auftraggeber

50 |
www.design-in-sachsen.de
stahlzart
Pulsnitzer Str. 6a, 01900 Großröhrsdorf
0
035952 779228
@
info@stahlzart.de
www.stahlzart.deEcksitzbank•
Mobama GmbH
Hauptstrasse b, OT Thammenhain,
04808 Lossatal
0
034262 599920
@
andre.massow@mobama.de
www.
mobama.de
Mobama
Hauptstrasse 5b, OT Thammenhain,
04808 Lossatal
0
034262 599920
@
andre.massow@mobama.de
www.mobama.de
Elektrofahrzeug – Innvelo Three
FORM & DRANG
Marschnerstr. 5, 04109 Leipzig
0
0341 3558969
@
info@formunddrang.de
www.
formunddrang.de
ICM – Institut Chemnitzer Maschinen-
und Anlagenbau e.V.
Otto-Schmerbach-Straße 19, 09117 Chemnitz
0
0371 27836101
@
info@icm-chemnitz.de
www.icm-chemnitz.de
Espresso Ensemble „Ein Stelldichein“
Sabine Krug
Erzberger Str. 1, 09116 Chemnitz
@
Krug.Simone@gmx.de
www.
rauchblau.com
rauchblau
Erzberger Str. 1, 09116 Chemnitz
0
0171 9237672
@
Krug.Simone@gmx.de
www.rauchblau.com
Esstisch COSEL
Sebastian Bohry & Christian Kieschnick
Pulsnitzerstr. 6a, 01900 Großröhrsdorf
0
035952 779228
@
info@protypeone.com
www.
protypeone.com
stahlzart
Pulsnitzerstr. 6a, 01900 Großröhrsdorf
0
035952 779228
@
info@stahlzart.de
www.stahlzart.deFABian•
formfreun.de gestaltungsgesellschaft,
Jens Kaschlik
Lehderstraße 38, 13086 Berlin
0
030 41715901
@
kaschlik@formfreun.de
www.
formfreun.de
Cell. Copedia GmbH
Bosestr. 4, 04109 Leipzig
0
0341 9938980
@
berthold@cellcopedia.com
www.cellcopedia.comFahrradständer•
Ralph Junge
Forststr. 24, 01099 Dresden
0
0172 3672790
@
Ralph.Junge@hotmail.com
Faseroptisches Thermometer, Fotemp1-4
ART-KON-TOR Produktentwicklung GmbH
Hainstraße 1, 07745 Jena
0
03641 88770
@
info@art-kon-tor.de
www.art-kon-tor.deFestkleid•
Stichpunkt-Dresden – Sevdije Binaku
Tannenstraße 44, 01097 Dresden
0
0152 23960369
@
s.binaku@yahoo.de
Freitragendes Carport-System
Sebastian Bohry & Christian Kieschnick
Pulsnitzerstr. 6a, 01900 Großröhrsdorf
0
035952 779228
@
info@protypeone.com
www.
protypeone.com
stahlzart
Pulsnitzer Str. 6a, 01900 Großröhrsdorf
0
035952 779228
@
info@stahlzart.de
www.stahlzart.deFrottierwaren•
MÖVE Design-Team
Waltersdorfer Straße 54, 02779 Großschönau
0
035841 8233
@
michael.ungerer@moeve.de
Frottana Textil GmbH & Co. KG
Waltersdorfer Straße 54, 02779 Großschönau
0
035841 8233
@
michael.ungerer@moeve.de
www.moeve.com
Gaiakon Schlaginstrument
Geier Finewoodworking
Pleißenbachstr. 216, 09212 Limbach-Oberfrohna
0
0160 3541777
@
kontakt@geier-finewoodworking.de
www.geier-finewoodworking.deGartenbaukasten•
Ingo Baumbach
Theodor-Kunz-Ring 1, 04319 Leipzig
0
034291 21611
@
info@steinmetzmeister-baumbach.de
www.garten-bau-kasten.deGlasbett•
Claudio Crisante GmbH, Claudio Bartsch
Zöllnerstraße 31, 09111 Chemnitz
0
0371 45058500
@
info@crisante.de
www.
claudiocrisante.de
Claudio Crisante GmbH
Am Bahrebach 95, 09114 Chemnitz
0
0371 45058500
@
info@crisante.de
www.claudiocrisante.deGlasgartenstockfackel•
Glaskunst Schmidt
Blumenstr. 203,
02894 Reichenbach OT Sohland a.R.
0
0176 10431415
@
gkschmidt@t-online.de
www.glaskunst-schmidt.deGrabsteine•
Bildhauerei Kretzschmar / Peter Kretzschmar
Böcklinstr. 5, 01139 Dresden
0
0179 2093686
@
info@bildhauerei-kretzschmar.de
www.
bildhauerei-kretzschmar.de
Bildhauerei Kretzschmar
Böcklinstr. 5, 01139 Dresden
0
0179 2093686
@
info@bildhauerei-kretzschmar.de
www.bildhauerei-kretzschmar.de
Halsschmuck „Schachtelhalm“
Dorit Schubert – SCHMUCK
Schönfelder Str. 21, 01099 Dresden
0
0351 65325505
@
info@dorit-schubert.de
www.dorit-schubert.de
Handgeschmiedetes Metallbett
Metallgestaltung und Metallbau Thomas Koch
Marienberg 3, 09217 Burgstädt
0
03724 668333
@
kontakt@ihr-schmied.de
www.ihr-schmied.de
Heckenschere FHS 1545 Ultralight
Dipl.-Ing. Constanze Kuring,
Dipl.-Des. Marcus John
Altplauen 19, 01187 Dresden
0
0351 4100801
@
marcus.john@designprojekt-dd.de
www.
designprojekt-dd.de
mogatec Moderne Gartentechnik GmbH
Im Grund 14, 09430 Drebach
0
03725 449100
@
info@mogatec.com
www.mogatec.com
heimgruen® – Raupe
Brukhard Adam
Werner-Hartmann-Straße 1, 01099 Dresden
0
0351 65670942
@
burkhard.adam@heimgruen.de
www.heimgruen.deHemd•
Jan Rotter
Thüringer Straße 25, 04179 Leipzig
0
0179 4502997
@
derrotter@googlemail.com
HK-Tisch „Dai“
Heiko Kretzschmar, Tischlermeister,
Ihn. HK-Holz
Dorfstraße 22 a und 31,
08297 Zwönitz / OT Brünlos
0
0172 7012708
@
hk@hkholz.de
www.hkholz.deHocker•
Marcel Kabisch
Altenhainer Str. 13, 09669 Frankenberg
0
037206 887279
@
info@holzgestaltung.com
www.
holzgestaltung.com
FEINSERIE
Altenhainer Str. 13, 09669 Frankenberg
0
037206 887279
@
info@feinserie.de
www.feinserie.deHörschmuck•
Sandra Coym
Rähnitzgasse 27, 01097 Dresden
0
0351 3231706
@
Mail@sandracoym.de
www.
sandracoym.de
Atelier für Einzelstücke Sandra Coym
Rähnitzgasse 27, 01097 Dresden
0
0351 3231706
@
Mail@sandracoym.de
www.sandracoym.deHolzbrille•
Augenoptikermeister Elias Blankenburg
Arndtstraße 32, Ecke Kochstr., 04275 Leipzig
0
0341 26323226
@
info@augen-mass.info
www.
augen-mass.info
Augenmaß – Ihr Optiker
Arndtstraße 32 / Ecke Kochstr., 04275 Leipzig
0
0341 26323226
@
info@augen-mass.info
www.augen-mass.info
Hose 1
Jan Rotter
Thüringer Straße 25, 04179 Leipzig
0
0179 4502997
@
derrotter@googlemail.com
Hosenträger
Jan Rotter
Thüringer Straße 25, 04179 Leipzig
0
0179 4502997
@
derrotter@googlemail.com
IRIS – Strahlenmessgerät
Scoop id – Pohl & Gabschuß GbR
Werner-Hartmann-Straße 1, 01099 Dresden
0
0351 65670940
@
info@scoop-id.com
www.scoop-id.comKOBRA•
Jens Forkert, Nadine Hofmann
Heiterblickstraße 37, 04347 Leipzig
0
0341 24561323
@
n.hofmann@leipziger-leuchten.com
www.
leipziger-leuchten.com
LEIPZIGER LEUCHTEN GmbH
Heiterblickstraße 37, 04347 Leipzig
0
0341 2456130
@
info@leipziger-leuchten.com
www.
leipziger-leuchten.com

www.design-in-sachsen.de
| 51
Kollektion close to nature
Susann Krause
Zwickauer Straße 1, 08289 Schneeberg
0
03772 28507
@
info@uhren-moeckel.de
www.
uhren-moeckel.de
ScaraSUE Schmuckmanufaktur
Zwickauer Straße 1, 08289 Schneeberg
0
03772 28507
@
info@scarasue.de
www.scarasue.de
Kollektion l gustus meets l Susann Riedel
Susann Krause
Zwickauer Straße 1, 08289 Schneeberg
0
03772 23507
@
info@uhren-moeckel.de
www.
uhren-moeckel.de
ScaraSUE Schmuckmanufaktur
Zwickauer Straße 1, 08289 Schneeberg
0
03772 23507
@
info@scarasue.de
www.scarasue.de
LED Schwibbogen
Malermeister Karl-Heinz Pinkert
Friedenstr. 20, 01454 Radeberg
0
03528 440898
@
info@malermeister-pinkert.de
www.radeberger-wichtel.de
Leuchte AREA
Matthias Pinkert
Königsbrücker Straße 32, Gebäude 32,
01099 Dresden
0
0351 40455515
@
pinkert@dreipuls.com
www.
dreipuls.de
dreipuls GmbH
Königsbrücker Straße 32, Gebäude 32,
01099 Dresden
0
0351 40455515
@
pinkert@dreipuls.com
www.dreipuls.deLichtLinienTapete•
Anke Neumann
Forststraße 4a, 09130 Chemnitz
0
0170 7070229
@
info@lichtpapier.de
www.
lichtpapier.de
LICHTPAPIER
Forststrasse 4a, 09130 Chemnitz
0
0170 7070229
@
info@lichtpapier.de
www.lichtpapier.de
lumineszierende Glasschrankgriffe
Glaskunst Schmidt / Frank Schmidt
Blumenstr. 203, 02894 Reichenbach
OT Sohland a.R.
0
0176 10431415
@
gkschmidt@t-online.de
www.
glaskunst-schmidt.de
Glaskunst Schmidt
Blumenstr. 203, 02894 Reichenbach
OT Sohland a.R.
0
0176 10431415
@
gkschmidt@t-online.de
www.glaskunst-schmidt.deMantel•
Jan Rotter
Thüringer Straße 25, 04179 Leipzig
0
0179 4502997
@
derrotter@googlemail.com
Maßgefertigte Lederhandschuhe
Dipl.-Des. Kathi Halama – texSTILform
Barbarossastr. 68, 09112 Chemnitz
0
0371 7750197
@
halama@texstilform.de,
kathihalama@mutare-design.de
www.
texstilform.de
www.mutare-design.de
Lederhandschuhmacher Rico Wappler
Dorfstraße 76, 08328 Stützengrün
OT Hundshübel
0
037462 5324
@
info@lederhandschuhmacher.de
www.lederhandschuhmacher.de
massiv / 3
Martin A. Büdel
Kröllwitzer Straße 6, 06120 Halle (Saale)
0
0345 6857363
@
martin@buedel.com
www.
buedel.com
KABRÉ – Leipzig by Kallenbach
Gohliser Straße 20, 04105 Leipzig
0
0341 9102603
@
info@kabre-leipzig.de
www.kabre-leipzig.de
Mauerfall 2.0
IONDESIGN GmbH
Xantener Str. 22, 10707 Berlin
0
030 720215000
@
ion@iondesign.de
www.
iondesign.de
Hess-Holzspielzeug GmbH & Co.KG
Grünthalerstr. 112, 09526 Olbernhau
0
037360 7370
@
guenter.hess@hess-holzspielzeug.de
www.hess-spielzeug.de
Metall Carport
Sebastian Bohry, Christian Kieschnick
Pulsnitzer Str. 6a, 01900 Großröhrsdorf
0
0176 96329202
@
kieschnick@stahlzart.de
www.
protypeone.com
bohry
Pulsnitzer Str. 6a, 01900 Großröhrsdorf
0
0176 96329202
@
info@bohry.info
www.bohry.infoMetro•
Berlinerblau GmbH / Mark Braun
Paul-Lincke-Ufer 42 / 43, 10999 Berlin
0
030 69508480
@
zentrale@berlinerblau.de
www.
berlinerblau.de
NOMOS Glashütte / Sachs.
Roland Schwerter KG
Ferdinand-Adolph-Lange-Platz 2,
01768 Glashütte
0
035053 4040
@
pr@glashuette.com
www.nomos-glashuette.comMiriquidi_Schmuckmurmeln•
Heike Lau, Dipl.-Designerin (FH)
Am Rotenberg 34, 08393 Meerane
0
03764 171072
@
fraulau@gmx.net
Modern Table Collection
Clemens Gerstenberger
Linkelstraße 2, 04159 Leipzig
0
0170 2222880
@
dialog@gerstenberger1995.com
www.
gerstenberger1995.com
GERSTENBERGER®
Albrechtshainer Straße 28, 04316 Leipzig
0
0341 2535805
@
dialog@gerstenberger1995.com
www.gerstenberger1995.com
Möckel – Classic
Frank Krause
Zwickauer Straße 1, 08289 Schneeberg
0
03772 28507
@
info@uhren-moeckel.de
www.
uhren-moeckel.de
Uhrmanufaktur Möckel
Zwickauer Straße 1, 08289 Schneeberg
0
03772 28507
@
info@uhren-moeckel.de
www.uhren-moeckel.de
MULTIKON® Gerätegruppe
Mike Freudemann
Dresdner Straße 22-24, 01558 Großenhain
0
03522 36454
@
T.Grieshammer@multikon-tools.de
www.
multikon-tools.de
Multikon GmbH
Dresdner Straße 22-24, 01558 Großenhain
0
03522 36450
@
info@multikon-tools.de
www.multikon-tools.de
Musivi / Libra und Musivi / Libra Furnier
DeBrugger
Henricistr. 14, 04177 Leipzig
0
0173 6207770
@
kontakt@debrugger.de
www.debrugger.com
nemus Cajalun
Robert Taranczewski
LignoTUBE technologies GmbH & Co. KG
Breitscheidstr. 78, 01237 Dresden
0
0351 2048452
@
r.taranczewski@lignotube.de
www.
lignotube.de
LignoTUBE technologies GmbH & Co. KG
Breitscheidstr. 78, 01237 Dresden
0
0351 2048451
@
info@lignotube.de
www.lignotube.de
Nexus [lat. verwickelt]
Nadine Felgentreff
Mittelstraße 13a, 04205 Leipzig
0
0341 9403381
@
info@felgentreff-schmuckdesign.de
www.
felgentreff-schmuckdesign.de
Nadine Felgentreff – Schmuck & Design
Mittelstraße 13a, 04205 Leipzig
0
0341 9403381
@
info@felgentreff-schmuckdesign.de
www.felgentreff-schmuckdesign.de
NOVUS AirTower
NOVUS Verfahrenstechnik, Dr. Manfred Drabner
Zaschendorfer Weg 1, 01689 Weinböhla
0
035243 47990
@
info@novusair.com
www.
novusair.com
NOVUS Verfahrenstechnik GmbH & Co. KG
Zaschendorfer Weg 1, 01689 Weinböhla
0
035243 47990
@
info@novusair.com
www.novusair.comPartytool•
Stefan Möhnle
Böhmische Str. 33, 01099 Dresden
0
0160 97469577
@
smoe@b-33.de
Signature Deutschland GmbH
Achtstr. 67-69, 55765 Bikenfeld
0
06782 140
@
muenster@signature-deutschland.de
www.signature-deutschland.de
Pendix 1.0
neongrau.
Marienstr. 20, 01067 Dresden
0
0351 41749853
@
marco@neongrau.eu
www.
neongrau.eu
Herms Drives GmbH
Anton-Günther-Weg 4, 08058 Zwickau
www.herms-technologies.dePflanzenständer•
by MINO, Michael Weidler
Lößnitzstraße 14, 01097 Dresden
0
0351 81068454
@
kontakt@bymino.de
www.bymino.dePLAYCUBE•
Dipl. Ing. Sandro Schleier
Bergstraße 20, 04874 Belgern
0
0341 12696015
@
info@itae.de
www.
itae.de
TISCHLEREI DIEDRICH
Tischlermeister Thomas Diedrich e.K.
Knautnaundorfer Straße 235, 04249 Leipzig
0
0341 4283093
@
info@tischlerei-diedrich.de
www.tischlerei-diedrich.dePräzisionssekundenpendeluhr•
Volkmar Böhm
Stollberger Straße 10, 09385 Lugau
0
037295 2069
@
Info@pendeluhren-boehm.de
www.
pendeluhren-boehm.de
Uhrmachermeister Böhm
Stollberger Straße 10, 09385 Lugau
0
037295 2069
@
Info@pendeluhren-boehm.de
www.
pendeluhren-boehm.de

52 |
www.design-in-sachsen.de
Purelink Cinema Series
neongrau.
Marienstr. 20, 01067 Dresden
0
0351 41749853
@
marco@neongrau.eu
www.
neongrau.eu
Purelink GmbH
Von-Liebig-Str. 10, 48432 Rheine
www.purelink.de
QuadroSchach und Dame
NaiV Design – Nadine Villwock,
Franziska Ullmann
Zwickauer Str. 133, 01187 Dresden
0
0178 5472050
@
naiv-design@gmail.com
www.
naiv-design.com
EuroChessInternational GmbH & Co. KG
Oskar-Mai-Str. 6, 01159 Dresden
0
0351 41373738
@
info@schachqueen.de
www.schachqueen.deRegalbaukastensystem•
Maurice Fox
Elsterstraße 48, 04109 Leipzig
0
0178 2517747
@
m.fox@fox-objektdesign.de
www.fox-objektdesign.deRGL•
Ilja Oelschlägel, Klaus Michel
Josephstr 44-46, 04177 Leipzig
0
0341 6509811
@
mail@iljaoelschlaegel.com
www.
iljaoelschlaegel.com
Tischlerei Springer
Lange Straße 48, 04683 Naunhof
0
034293 29388
@
info@tischlerei-springer.de
www.tischlerei-springer.deRINGEL-KRINGEL-GLÄSER•
Verena Tomani
Dresdener Str. 1, 02689 Sohland
0
035936 33014
@
v.tomani@web.de
www.
tomani-werbung.de
Werbestudio Tomani
Dresdener Str. 1, 02689 Sohland
0
035936 733014
@
v.tomani@web.de
www.tomani-werbung.de
Sandsteintisch Cosel
Sebastian Bohry & Christian Kieschnick
Pulsnitzerstr. 6a, 01900 Großröhrsdorf
0
035952 779228
@
info@protypeone.com
www.
protypeone.com
stahlzart
Pulsnitzer Str. 6a, 01900 Großröhrsdorf
0
035952 779228
@
info@stahlzart.de
www.stahlzart.de
SCHACH MODERN auf 9x9 Feldern
Rico Kratzenberg, Paul Zeiler
Hechtstr. 8, 01097 Dresden
0
0151 22885444
@
rico.kratzenberg@gmx.de
www.
schachzwo.de
kratzenberg – Die Spiele-Schmiede
Hechtstr. 8, 01097 Dresden
0
0151 22885444
@
rico.kratzenberg@gmx.de
www.schachzwo.de
Schlagloch Lampe
diefabrik
Klingenstraße 20a, 04229 Leipzig
0
0341 68709782
@
info@diefabrik.org
www.diefabrik.orgSchmuckkollektion•
Corinna Aurelia, Corinna Engelsman
Prießnitzstraße 24, 01099 Dresden
0
0176 64897139
@
post@corinna-aurelia.de
www.
corinna-aurelia.de
Elementaris, Beate Pfefferkorn
Carrierastr. 17, 01139 Dresden
0
0176 64978823
@
info@elementarisbybeatepfefferkorn.de
www.elementarisbypfefferkorn.deSchmuckset•
Heike Lau, Dipl.-Designerin (FH)
Am Rotenerg 34, 08393 Meerane
0
03764 171072
@
fraulau@gmx.net
Schuh
Kerstin Käse
Reichenbacherstr. 40, 08115 Lichtentanne
0
037607 6118
@
geh.schaft@t-online.de
Orthopädie & Schuhhaus Münzner
Kirchberger Str. 20, 08112 Wilkau-Haßlau
0
0375 617679
@
ortho-muenzner@t-online.de
www.
schuhorthopaedie-muenzner.de
Schaftherstellung K. Käse
Reichenbacher Str. 40, 08112 Wilkau-Haßlau
0
037607 6118
geh.schaft@t-online.de
Serie NIKOLAUSHAUS
Kathleen Scheurer
Höckendorfer Weg 54g, 08371 Glauchau
0
0173 3597140
@
kathleen.scheurer@cultform.de
www.
cultform.de
Erzgebirgische Holzspielwaren Ebert GmbH
Sorgauer Straße 1, 09526 Olbernhau
0
037360 75058
@
erzg.holzspiel.ebert@t-online.de
www.holzspiel-ebert.de
Seventies Chronograph Panoramadatum
Werksdesign, Glashütter Uhrenbetrieb GmbH
Altenberger Straße 1, 01768 Glashütte
0
035053 460
@
Michael.Hammer@glashuette-original.com
www.
glashuette-original.com
Glashütter Uhrenbetrieb GmbH
Altenberger Straße 1, 01768 Glashütte
0
035053 460
@
info@glashuette-original.com
www.glashuette-original.com
Shopkonzept „adco“: 360° – Inszenierung eines
Outdoor-Geschäfts, Retail-Design
K.U.L.T.OBJEKT / Jens Fischer
Großenhainer Str. 101b, 01127 Dresden
0
0351 16053568
@
jens.fischer@kultobjekt.info
www.
kultobjekt.info
K.U.L.T.OBJEKT
Agentur für Marken- und Erlebnisarchitektur
Ltd.Co.KG
Großenhainer Str. 101b, 01127 Dresden
0
0351 16053568
@
office@kultobjekt.info
www.kultobjekt.infoSicheltreppe•
Tischlerei Steffen Thierbach, Tischlermeister
und Architekt
Steinweg 32, 02826 Görlitz
0
03581 417689
@
tischlerei@thierbach-treppen.de
www.
Thierbach-Treppen.de
Tischlerei & Treppenbau Steffen Thierbach
Steinweg 32, 02826 Görlitz
0
03581 417689
@
tischlerei@thierbach-treppen.de
www.Thierbach-Treppen.deSichtschutzsystem•
Sebastian Bohry & Christian Kieschnick
Pulsnitzerstr. 6a, 01900 Großröhrsdorf
0
035952 779228
@
info@stahlzart.de
www.
stahlzart.de
stahlzart
Pulsnitzerstr. 6a, 01900 Großröhrsdorf
0
035952 779228
@
info@stahlzart.de
www.stahlzart.de
SOULMAT – das multifunktionale Schlafsystem
Product Emotion GmbH
Kreyernweg 24, 01445 Radebeul
0
0351 2689760
@
info@productemotion.com
www.productemotion.com
Stahlmöbel Sideboard
Sebastian Bohry & Christian Kieschnick
Pulsnitzerstr. 6a, 01900 Großröhrsdorf
0
035952 779228
@
info@protypeone.com
www.
protypeone.com
stahlzart
Pulsnitzer Str. 6a, 01900 Großröhrsdorf
0
035952 779228
@
info@stahlzart.de
www.stahlzart.de
Stahlmöbel Sideboard
Sebastian Bohry & Christian Kieschnick
Pulsnitzerstr. 6a, 01900 Großröhrsdorf
0
035952 779228
@
info@protypeone.com
www.
protypeone.com
stahlzart
Pulsnitzer Str.6a, 01900 Großröhrsdorf
0
035952 779228
@
info@stahlzart.de
www.stahlzart.de
Stahlregal zur Kaminholzaufbewahrung
Sebastian Bohry & Christian Kieschnick
Pulsnitzerstr. 6a, 01900 Großröhrsdorf
0
0176 96329202
@
info@protypeone.com
www.
protypeone.com
stahlzart
Pulsnitzer Str. 6a, 01900 Großröhrsdorf
0
035952 779228
@
info@stahlzart.de
www.stahlzart.deTafellicht•
Marcel Kabisch
Altenhainer Str. 13, 09669 Frankenberg
0
037206 887279
@
info@holzgestaltung.com
www.
holzgestaltung.com
FEINSERIE
Altenhainer Str. 13, 09669 Frankenberg
@
info@feinserie.de
www.feinserie.deTombox•
diefabrik
Klingenstraße 20a, 04229 Leipzig
0
0341 68709782
@
info@diefabrik.org
www.diefabrik.orgTranslators•
Louise Walleneit
Spinnereistraße 7, 04179 Leipzig
0
0179 4764146
@
info@birthdaysuits.de
www.birthdaysuits.de
Variables Objekt, geklöppelt
Katja Flierl
Zeppelinstraße 28, 09456 Annaberg-Buchholz
0
03733 673626
@
flechtwerk@gmx.net
VeloART
Matthias Kratschmer
Horst-Viedt-Str. 19, 01445 Radebeul
0
0351 4593008
@
kratschmer@h-design.de
www.
h-design.de
H-Design
Horst-Viedt-Str. 19, 01445 Radebeul
0
0351 4593008
@
kratschmer@h-design.de
www.h-design.de
Vertical Garden – indoor & outdoor
Jörg Brachmann, Dipl. Designer (FH)
Bahnhofstraße 7, 06686 Lützen OT Meuchen
0
0178 6593022
@
info@joergbrachmann.de
www.
urbanature.de

www.design-in-sachsen.de
| 53
Kunststoffverformung Oederan GmbH
Kleine Ringstrasse 8, 09569 Oederan
0
037292 63997
@
forma@forma-plastics.de
www.forma-plastics.devosLED•
Markus Winkler, Martin Enenkel
L.-F.-Schönherr-Straße 15, 08523 Plauen
0
03741 396302
@
markus.winkler@vosla.com
www.
vosla.com
vosla GmbH
L.-F.-Schönherr-Straße 15, 08523 Plauen
0
03741 396392
@
robert.bredereck@vosla.com
www.vosla.com
Weihnachtsmänner aus Naturteigmasse
Holzkunst & Schnitzen, Ing. Bettina Franke
TaIstr. 49-50, 09548 Deutschnaudorf
0
037368 338
@
franke-art@web.de
www.franke-art.de
Weltneuheit: Elektronische Spieldose
Dr. Mirko Caspar, Klaus Dahlke und Ringo Müller
Hauptstraße 132, 09548 Kurort Seiffen
0
037362 870
@
ringo@mueller.com
www.
mueller.com
Kleinkunst aus dem Erzgebirge Müller GmbH
Hauptstr. 132, 09548 Kurort Seiffen
0
037362 870
@
ringo@mueller.com
www.mueller.comWIMVIS•
NEONON – Jörn Wonneberger &
Claudia Dallwitz
Kipsdorfer Straße 100, 01277 Dresden
0
0162 5988923
@
mail@neonon.de
www.neonon.dewolkensteine•
Schäfer & Zehl GbR
Konrad-Zuse-Str. 38, 09116 Chemnitz
0
0172 7359850
@
info@wolkensteine.de
www.wolkensteine.de
ZEITlos mit Zeit
Frank Krause
Zwickauer Straße 1, 08289 Schneeberg
0
03772 28507
@
info@uhren-moeckel.de
www.
uhren-moeckel.de
Uhrmanufaktur Möckel
Zwickauer Straße 1, 08289 Schneeberg
0
03772 28507
@
info@uhren-moeckel.de
www.uhren-moeckel.de
Zinkenüberlastsicherung am Cenius TX
in form design – Katrin Voigt, Diplomdesigner
Breitenfelder Str. 27, 04155 Leipzig
0
0341 6509517
@
info@in-form-design.de
www.
in-form-design.de
BBG Boderbearbeitungsgeräte
Leipzig GmbH & Co. KG
Rippachtalstraße 10, 04249 Leipzig
ZPsport449
David Negrello
13 rue Ernest Lefervre, 75020 Paris
@
zade@free.fr
www.
zade.free.fr
ZPmoto GmbH
Am Helmgarten 03, 09405 Zschopau
0
03725 343821
@
info@zpmoto.de
www.
zpmoto.de

54 |
www.design-in-sachsen.de
Kategorie
Kommunikationsdesign
15 Jahre
wollmerstaedt.communications,
Steffen Wollmerstädt e.K.
Barlachstraße 1, 01219 Dresden
0
0351 658880
@
info@wollmerstaedt.com
www.
youyou.eu
VVO – Verkehrsverbund Oberelbe GmbH
Leipziger Straße 120, 01129 Dresden
0
0351 852650
@
service@vvo-online.de
www.vvo-online.de
Ambulanter Pflegedienst Lebensbaum
Sehsam | Wir gestalten visuelle Identität.
Brandvorwerkstraße 52-54, 04275 Leipzig
0
0341 3069750
@
lentsch@sehsam.de
www.
sehsam.de
Ambulanter Pflegedienst Lebensbaum GbR
Zschochersche Straße 90, 04229 Leipzig
Animierter Kurzfilm: Bewegtbild-Simulation
in 3D
K.U.L.T.OBJEKT Ltd.&Co.KG / Jens Fischer /
Frank Mehnert aT2
Großenhainer Str. 101b, 01127 Dresden
0
0351 16053568
@
office@kultobjekt.info
www.kultobjekt.info
Artwork DVD und CD
WORKAHOLIKS™ – Martin Driemel
Industriestr. 85-95, 04229 Leipzig
0
0341 35597430
@
office@workaholiks.de
www.
workaholiks.de
Vier Viertel Film – Göhring, Leuschel,
Fitzke, Amm GbR
Postfach 31 03 15, 04162 Leipzig
@
tilledoku@googlemail.com
www.tilledoku.de
Arundo Homepage
Arundo GbR, René Phan
Postweg 38, 01796 Pirna
0
0151 40438522
@
phan@arundo-app.com
www.arundo-app.de
Atlas 2013
Lysanne Bellemare, Pia Christmann, Ann Richter,
Daniel Wittner
Lützner Str. 131, 04179 Leipzig
0
0151 28440933
@
piachristmann@gmx.de
www.
annrichter.de,
www.lysannebellemare.
tumblr.com,
www.pinaclub.tumblr.com
Deutsches Studentenwerk e.V.
Monbijouplatz 11, 10178 Berlin
0
030 29772710
@
dsw@studentenwerke.de
www.studentenwerke.de
Audi Shop Dresden
ostec GmbH
Gohliser Straße 1, 01156 Dresden
0
0351 5016550
@
info@ostec.de
www.
ostec.de
Audi Zentrum Dresden GmbH & Co. KG
Hamburger Straße 28, 01067 Dresden
0
0351 4920100
@
info@audi-zentrum-dresden.de
www.audishop-dresden.de
Auftraggeberspezifisches Leitsystem
schramke design –
Karen Schramke, Dipl. Designerin (FH)
Kissingenstraße 37, 13189 Berlin
0
030 50340801
@
office@schramke-design.de
www.
schramke-design.de
Paracelsus-Klinik Reichenbach GmbH
Plauensche Straße 37, 08468 Reichenbach
0
03765 541301
@
hanka.michel@paracelsus-kliniken.de
www.paracelsus-kliniken.de/reichenbach
Ausgabe 1 – Zeitschrift für
Weltverdopplungsstrategien
Reymund Schröder
Brockhausstraße 50, 04229 Leipzig
0
0178 8894160
@
reymund@gmx.de
www.
zeugler.de
Marcel Raabe (Hg.)
Endersstraße 3a, 04177 Leipzig
0
0341 2232186
@
info@ausgabe1.de
www.ausgabe1.de
Ausstellung
»HAFT, DIKTATUR, REVOLUTION«
KOCMOC.NET GmbH, Faible GmbH
Gustav-Adolf-Str. 17, 04105 Leipzig
0
0341 22540040
@
kocmoc@kocmoc.net
www.
kocmoc.net
Stiftung Ettersberg
Jenaer Straße 4, 99425 Weimar
0
03643 497517
@
voit@stiftung-ettersberg.de
www.
stiftung-ettersberg.de/
andreasstrasse
Ausstellungsgestaltung
„Eine STARKE FRAUENgeschichte“
whitebox GbR
Ostra-Allee 35, 01067 Dresden
0
0163 2355298
@
info@whitebox-dresden.de
www.
whitebox-dresden.de
Staatliche Schlösser, Burgen und
Gärten Sachsen
Stauffenbergallee 2a, 01099 Dresden
0
0351 563911001
@
service@schloesserland-sachsen.de
www.schloesserland-sachsen.de
Auswahl aus dem Verlagsprogramm Spector
Books 2012-2014
Spector Books / Spectormag GbR, Jan Wenzel
Harkortstraße 10, 04107 Leipzig
0
0341 26451012
@
mail@spectorbooks.com
www.
spectorbooks.com
Spector Books / Spectormag GbR
Harkortstraße 10, 04107 Leipzig
0
0341 26451012
@
mail@spectorbooks.com
www.spectorbooks.cm
Betriebsausflug Leipzig-Hamburg
type-f.com – David Voss
Härtelstraße 4, 04107 Leipzig
0
0173 4466605
@
f@type-f.com
www.type-f.com
Branding Werbung und Messebau
R. Kreyssel GmbH
Kolibti | Webeagentur, Karsten Teßmann
Sonnenleite 22, 09117 Chemnitz
0
0172 2564214
@
karsten.tessmann@web.de
www.
https://www.behance.net/galle-
ry/13935587/Final-Layout
Buch zanderarchitekten
Michaela Weber, freiberufliche Fotografin und
Grafikdesignerin
Pittlerstr. 8, 04159 Leipzig
0
0341 5293388
@
contact@michaela-weber.com
www.
michaela-weber.com
Hentrich & Hentrich Verlag Berlin,
Inh. Dr. Nora Pester
Wilhelmstr. 118, 10963 Berlin
0
030 60923865
@
info@hentrichhentrich.de
www.hentrichhentrich.de
Buchgestaltung „Schönheit & Last –
Bildnisse vom Alter“
Oberberg . Seyde
Körnerstraße 56, 04107 Leipzig
0
0341 1494210
@
info@oberberg-seyde.de
Cajewitz-Stiftung
Cannes Edition 2014
SUBdesign GmbH
Görlitzer Str. 16, 01099 Dresden
0
0351 811840
@
info@subdesign.net
www.
subdesign.net
AG Kurzfilm e.V.
Förstereistr. 36, 01099 Dresden
0
0351 4045575
@
info@ag-kurzfilm.de
www.ag-kurzfilm.de
Catch the Kunst – interaktive Kunst-
Schnitzeljagd
wollmerstaedt.communications, Steffen Woll-
merstädt e.K.
Barlachstraße 1, 01219 Dresden
0
0351 65888-0
@
info@wollmerstaedt.com
www.
youyou.eu
Hochschule für Bildende Künste Dresden
Brühlsche Terrasse 1, 01067 Dresden
0
0351 492670
www.hfbk-dresden.de
cccEPVI Software für konsequentes
Energiemanagement
Schröder Design
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
0
0341 2461060
@
schroeder@designs.de
www.
ideenformen.de
ccc software gmbh
Mozartstr. 3, 04109 Leipzig
0
0341 3054830
@
www.ccc-software.de
China in Leipzig
type-f.com – David Voss
Härtelstraße 4, 04107 Leipzig
0
0173 4466605
@
f@type-f.com
www.
type-f.com
Konfuzius-Institut Leipzig e.V.
Otto-Schill-Str. 1, 04109 Leipzig
0
0341 9730390
@
info@konfuziusinstitut-leipzig.de
www.konfuziusinstitut-leipzig.de
CI i3 membrane
Mario Bengs Werbung & Marketing
Windbergstr. 9, 01189 Dresden
0
0351 2818981
@
info@mbwm.de
www.
mbwm.de
i3 membrane GmbH
Bautzner Landstrasse 400, 01328 Dresden
0
040 52590870
www.i3membrane.de
ci zanderarchitekten
ruestungsschmie.de, Kristian Andresen
Lößnitzstraße 14, 01097 Dresden
0
0176 38951732
@
mail@ruestungsschmie.de
www.
ruestungsschmie.de
zanderarchitekten
Bautzner Straße 98, 01099 Dresden
0
0351 26717630
@
info@zanderarchitekten.de
www.zanderarchitekten.de
COPY & REPEAT reproduction reconstruction
reenactment replication
Ann Richter, Tabea Nixdorff, Lorraine Garchery
Mendelssohnstr. 7, 04109 Leipzig
0
0163 8540042
@
hello@annrichter.de
www.
annrichter.de
KUNSTHALLE der Sparkasse Leipzig
Otto-Schill-Straße 4 a, 04109 Leipzig
@
info@kunsthalle-sparkasse.de
www.kunsthalle-sparkasse.de
Corporate Design
Artkolchose GmbH
Naumburger Straße 44, 04229 Leipzig
0
0341 2217030
@
kontakt@artkolchose.de
www.
artkolchose.de

www.design-in-sachsen.de
| 55
LAGOVIDA GmbH
Hafenstr. 1, 04463 Großpösna
0
0800 52468432
@
info@lagovida.de
www.lagovida.de
Corporate Design – Kampagne
„Verborgenes Leipzig“
Artkolchose GmbH
Naumburger Straße 44, 04229 Leipzig
0
0341 2217030
@
kontakt@artkolchose.de
www.
artkolchose.de
Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Augustusplatz 9, 04109 Leipzig
0
0341 7104260
www.leipzig.travel
Corporate Design „TOPOMOMO –
Topographie der Bauten der Moderne“
AHOI – Dipl. Grafikdesignerin
Manja Schönerstedt
Schützenplatz 5, 01067 Dresden
0
0171 2893159
@
post@ahoibuero.de
www.
ahoibuero.de
Stiftung Haus Schminke
Kirschallee 1b, 02708 Löbau
0
03585 862133
@
info@stiftung-hausschminke.eu
www. www.stiftung-hausschminke.eu
Corporate Design Stadt Meißen
MinneMedia – Agentur für Werbung und
Kommunikation GmbH
Schönbachstraße 10, 04299 Leipzig
0
0341 8780182
@
leipzig@minnemedia.de
www.
minnemedia.de
Stadt Meißen
Markt 1, 01662 Meißen
0
03521 4670
@
anne-kathrin.liebthal@stadt-meissen.de
www.stadt-meissen.de
Corporate Website für den Verkehrsverbund
Oberelbe
webit! Gesellschaft für neue Medien mbH
Schandauer Straße 34, 01309 Dresden
0
0351 467660
@
haubold@webit.de
www.
webit.de
VVO – Verkehrsverbund Oberelbe GmbH
Leipziger Straße 120, 01127 Dresden
0
0351 852650
@
service@vvo-online.de
www.vvo-online.de
Die Zukunft ist eine Frau.
wollmerstaedt.communications,
Steffen Wollmerstädt e.K.
Barlachstraße 1, 01219 Dresden
0
0351 658880
@
info@wollmerstaedt.com
www.
youyou.eu
Sparkasse Aurich-Norden
Marktplatz 11-15, 26603 Aurich
0
04941 99990
@
info@sparkasse-aurich-norden.de
www.sparkasse-aurich-norden.deEdit•
type-f.com – David Voss
Härtelstraße 4, 04107 Leipzig
0
0173 4466605
@
f@type-f.com
www.
type-f.com
Literaturverein Edit e.V.
www.editonline.deEigenbrot•
Sehsam | Wir gestalten visuelle Identität
Brandvorwerkstraße 52-54, 04275 Leipzig
0
0341 3069750
@
lentsch@sehsam.de
www.
sehsam.de
Valentina Seidel
Erscheinungsbild für das 26. Filmfest Dresden
International Short Film Festival 2014
SUBdesign Gmbh
Görlitzer Str. 16, 01099 Dresden
0
0351 811840
@
info@subdesign.net
www.
subdesign.net
Filminitiative Dresden e.V.
Alaunstr. 62, 01099 Dresden
0
0351 82947-0
@
info@filmfest-dresden.de
www.filmfest-dresden.de
Erscheinungsbild THINK Festival 2013
WORKAHOLIKS™ – Martin Driemel
Industriestr. 85-95, 04229 Leipzig
0
0341 35597430
@
office@workaholiks.de
www.
workaholiks.de
All Hands GmbH
Industriestr. 85-95, 04229 Leipzig
0
0341 35597400
@
office@allhands-group.com
www.allhands-group.com
Erscheinungsbild THINK Festival 2014
WORKAHOLIKS™ – Martin Driemel
Industriestr. 85-95, 04229 Leipzig
0
0341 35597430
@
office@workaholiks.de
www.
workaholiks.de
All Hands GmbH
Industriestr. 85-95, 04229 Leipzig
0
0341 35597400
@
office@allhands-group.com
www.allhands-group.comFarbentanz•
BAR+BAR – Studio für Grafik-Design
& Illustration
Beatrice & Sandra Barth
Josephstraße 44-46, 04177 Leipzig
0
0163 7328915
@
mail@barbar-studio.de
www.barbar-studio.defeinform•
Christian Kieschnick
Bruhmstr.4f, 01465 Langebrück
0
0176 96329202
@
info@protypeone.com
www.
protypeone.com
bohry design and build
Pulsnitzer Str. 6a, 01900 Großröhrsdorf
0
035952 779228
@
info@bohry.info
www.bohry.info
FGM Markenentwicklung
KOCMOC.NET
Gustav-Adolf-Str. 17, 04105 Leipzig
0
0341 20540040
@
kocmoc@kocmoc.net
www.
kocmoc.net
FGM GmbH
Erich-Zeigner-Allee 69-73, 04229 Leipzig
0
0341 5626000
@
madomeit@fgm.de
www.fgm.de
Gestaltung und Umsetzung
„frisliv Online-Store“
zwonull media GbR
Emilienstraße 15, 04107 Leipzig
0
00341 3034646
@
klarmann@zwo-null.de
www.
zwo-null.de
Carsten Nitschke & Mischa Henschler GbR
Petersteinweg 15, 04107 Leipzig
0
00341 3034646
www.frisliv.de
Grafikdesign: Starker Auftritt!
Oberberg . Seyde
körnerstraße 56, 04107 Leipzig
0
0341 1494210
@
info@oberberg-seyde.de
GRASSI Museum für Angewandte Kunst
johannisplatz 5-11, 04013 Leipzig
Grafische Erscheinungsbild für die Intendanz
von Armin Petras am Schauspiel Stuttgart
Spector Bureau / Spectormag GbR
Harkortstraße 10, 04107 Leipzig
0
0341 26451012
@
mail@spectorbooks.com
www.
spectorbooks.com
Schauspiel Stuttgart / Staatstheater Stuttgart
Oberer Schlossgarten 6, 70173 Stuttgart
0
0711 202090
@
Meike.Giebeler@Staatstheater-Stuttgart.de
www.schauspiel-stuttgart.de
Hähn Packsysteme
Sehsam | Wir gestalten visuelle Identität.
Alexander Lentsch
Brandvorwerkstraße 52-54, 04275 Leipzig
0
0341 3069750
@
lentsch@sehsam.de
www.
sehsam.de
Hähn Packsysteme
Schongauer Straße 25, 04329 Leipzig
www.haehn-packsysteme.de
„Haus der Kapitulation“ – Ausstellung im
Deutsch-Russischen Museum Berlin Karlshorst
KOCMOC.NET GmbH
Gustav-Adolf-Str. 17, 04105 Leipzig
0
0341 22540040
@
kocmoc@kocmoc.net
www.
kocmoc.net
Museum Berlin Karlshorst
Zwieseler Str. 4, 10318 Berlin
0
030 5015080
@
morre@museum-karlshorst.de
www.museum-karlshorst.de
HEUTE IM OSTEN
Feedmee Design
Lichtstraße 43a, 50825 Köln
0
0221 546760
@
hungree@feedmee.de
www.
feedmee.de
MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Kantstraße 71-73, 04275 Leipzig
0
0341 3000
www.mdr.de
hzdr innovation
Mario Bengs Werbung & Marketing
Windbergstr. 9, 01189 Dresden
0
0351 2818981
@
info@mbwm.de
www.
mbwm.de
HZDR Innovation GmbH
Bautzner Landstraße 400, 01328 Dresden
0
0351 4400910
www.hzdr-innovation.de
IFZW – Das Magazin
GESTERN. HEUTE. MORGEN
ARTelier Reiss (KG)
Obergasse 10, 55546 Volxheim
0
06703 30190
@
mail@artelier-reiss.de
www.
artelier-reiss.de
IFZW Industrieofen und
Feuerfestbau GmbH & Co.KG
Kopernikusstraße 53, 08058 Zwickau
0
0375 277670
@
info@ifzw.de
www.ifzw.deIFZW-Messestand•
ARTelier Reiss
Obergasse 10, 55546 Volxheim
0
06703 30190
@
mail@artelier-reiss.de
www.
artelier-reiss.de
IFZW Industrieofen und
Feuerfestbau GmbH & Co.KG
Kopernikusstr. 53, 08058 Zwickau
0
0375 27760
@
info@ifzw.de
www.ifzw.de
Industriefilm mit Ecken und Kanten
Die Filmagentur GmbH
Goethealle 6, 01309 Dresden
0
0351 41892120
@
fs@diefilmagentur.de
www.
diefilmagentur.de
Käppler & Pausch GmbH
Bönnigheimer Ring 39, 01904 Neukirch / Lausitz
0
035951 3670
@
a.krsanowski@kaeppler-pausch.de
www.
kaeppler-pausch.de/Unternehmen/
Hinter-den-Kulissen.html

56 |
www.design-in-sachsen.de
Innovation trifft Leidenschaft –
Der KSG-Imagekalender 2014
initial. werbung gmbh
Marianne-Brandt-Str. 8, 09112 Chemnitz
0
0371 5308863
@
info@initial.de
www.
initial.de
KSG Leiterplatten GmbH
Auerbacher Straße 3-5, 09390 Gornsdorf
0
03721 2660
@
av@ksg.de
www.ksg.de
Kalender / Fotografie
Michael Lange
Schulweg 3, 01731 Quohren
0
035206 39561, 0172 3525119
@
kontakt@michael-lange.net
www.
michael-lange.net
PDV Systeme Sachsen GmbH
Zur Wetterwarte 4, 01109 Dresden
0
0351 288880
@
info@pdv-sachsen.net
www.pdv-sachsen.net
Kalender / Fotografie
Michael Lange
Schulweg 3, 01731 Quohren
0
035206 39561, 0172 3525119
@
kontakt@michael-lange.net
www.
michael-lange.net
WDS Pertermann GmbH
Görlitzer Straße 16, 01099 Dresden
0
0351 80 80 40
@
wds@wds-pertermann.de
www.wds-pertermann.de
Kalender / Fotografie
Michael Lange
Schulweg 3, 01731 Quohren
0
035206 39561, 0172 3525119
@
kontakt@michael-lange.net
www.
michael-lange.net
Stoba Druck GmbH
Am Mart 16, 01561 Lampertswalde
0
035248 81468
@
info@stoba-druck.de
www.stoba-druck.de
Kalender / Fotografie
Michael Lange
Schulweg 3, 01731 Quohren
0
035206 39561, 0172 3525119
@
kontakt@michael-lange.net
www.
michael-lange.net
Druckfabrik Dresden GmbH
Bärensteiner Straße 30, 01277 Dresden
0
0371 3693610
@
info@druckspecht.de
www.druckfabrik-dresden.de
Kalender / Fotografie
Michael Lange
Schulweg 3, 01731 Quohren
0
035206 39561, 0172 3525119
@
kontakt@michael-lange.net
www.michael-lange.net
Malimo & Co. Mode in der DDR
type-f.com – David Voss
Härtelstraße 4, 04107 Leipzig
0
0173 4466605
@
f@type-f.com
www.
type-f.com
Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
Böttchergäßchen 3, 04109 Leipzig
0
0341 9651310
@
stadtmuseum@leipzig.de
www.stadtgeschichtliches-museum-leipzig.de
Markenentwicklung für SolidField
KOCMOC.NET GmbH
Gustav-Adolf-Straße 17, 04105 Leipzig
0
0341 22540047
@
juliane.mack@kocmoc.net
www.
kocmoc.net
FGM Market Insights GmbH
»Mascha und der Bär«
Renate Wacker
Schwägrichenstraße 8, 04107 Leipzig
0
0341 9628952
@
mail@renatewacker.com
www.
renatewacker.com
kunstanstifter verlag e.Kfr.
Sophienstraße 8, 68165 Mannheim
0
0621 8326154
@
suse.thierfelder@kunstanstifter.de
www.kunstanstifter.deMichaelsbote•
Wolfgang Bühring
Zum Turmberg 2, 01328 Dresden
0
0172 6445289
@
ag.wob@web.de
Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Michael Dresden-
Bühlau
Quohrener Str. 18, 01324 Dresden
0
0351 2683028
@
kg.dresden_buehlau@evlks.de
MIROKOKO – Ausstellung im Schloss Mirow
KOCMOC.NET GmbH, Faible GmbH,
Fischer&Partner
Gustav-Adolf-Str. 17, 04105 Leipzig
0
0341 22540040
@
kocmoc@kocmoc.net
www.
kocmoc.net
Finanzministerium Mecklenburg-Vorpommern
Referat 114
Schloßstr. 9-11, 19053 Schwerin
0
0385 5884543
@
friederike.drinkuth@fm.mv-regierung.de
MitOst-Festival 2013
type-f.com – David Voss
Härtelstraße 4, 04107 Leipzig
0
0173 4466605
@
f@type-f.com
www.
type-f.com
Sächsisches Staatsministerium für
Wissenschaft und Kunst
Wigardstraße 17, 01097 Dresden
0
0351 5646020
@
presse@smwk.sachsen.de
www.smwk.sachsen.de
Kinozeitung DRESDNER KINOKALENDER
Heiko Dachsel
Görlitzer Str. 16, 01099 Dresden
0
0351 8118412
@
info@subdesign.net
www.
subdesign.net
DRESDNER KINOKALENDER
Görlitzer Str. 16, 01099 Dresden
0
0351 8118412
@
info@kinokalender.com
www.kinokalender.com
Kommunikations-Cartoons für Verkaufstraining
Kim, Eun-Hye
Hoyerswerdaer Str. 10, 01099 Dresden
0
0179 5738359
@
sogmsogm@naver.com
www.
up-dd.de
UP Unternehmensberatung &
Persönlichkeitskolleg®
Bautzner Str. 112 c, 01099 Dresden
0
0151 14094985
@
uta.stief@up-dd.de
www.up-dd.de
Konfuzius-Institut Programmhefte
type-f.com – David Voss
Härtelstraße 4, 04107 Leipzig
0
0173 4466605
@
f@type-f.com
www.
type-f.com
Konfuzius-Institut Leipzig e.V.
Otto-Schill-Str. 1, 04109 Leipzig
0
0341 9730390
@
info@konfuziusinstitut-leipzig.de
www.konfuziusinstitut-leipzig.deKonfuzius-Magazin•
type-f.com – David Voss
Härtelstraße 4, 04107 Leipzig
0
0173 4466605
@
f@type-f.com
www.
type-f.com
Konfuzius-Institut Leipzig e.V.
Otto-Schill-Str. 1, 04109 Leipzig
0
0341 9730390
@
info@konfuziusinstitut-leipzig.de
www.konfuziusinstitut-leipzig.de
Kunstfest Weimar 2014
Happy Little Accidents
Hirzelstraße 3, 04229 Leipzig
0
0176 23452119
@
hello@happy-little-accidents.de
www.
happy-little-accidents.de
Kunstfest Weimar
Deutsches Nationaltheater und Staatskapelle
Weimar GmbH – Staatstheater Thüringen
Windischenstraße 10, 99423 Weimar
0
03643 755 291
@
info@kunstfest-weimar.de
www.kunstfest-weimar.de
Mobil + Verbunden
wollmerstaedt.communications,
Steffen Wollmerstädt e.K.
Barlachstraße 1, 01219 Dresden
0
0351 658880
@
info@wollmerstaedt.com
www.
youyou.eu
Verkehrsverbund Oberelbe GmbH
Leipziger Straße 120, 01129 Dresden
0
0351 852650
@
service@vvo-online.de
www.vvo-online.de
Palais Sommer
SUBdesign GmbH
Görlitzer Str. 16, 01099 Dresden
0
0351 811840
@
info@subdesign.net
www.
subdesign.net
Palais Sommer gUG
Loschwitzer Str. 40, 01309 Dresden
@
info@palaissommer.de
www.palaissommer.de
Porzellanwelten Leuchtenburg –
Erlebnisausstellung
KOCMOC.NET GmbH, Faible GmbH
Gustav-Adolf-Str. 17, 04105 Leipzig
0
0341 22540040
@
kocmoc@kocmoc.net
www.
kocmoc.net
Stiftung Leuchtenburg
Auf der Leuchtenburg, 07768 Seitenroda
0
036424 713320
@
kaiser@leuchtenburg.de
www.leuchtenburg.de
Programmheft Saison 2012 / 2013 Distillery
Mario Helbing, Christoph Steyer
Simildenstrasse 30, 04277 Leipzig
0
0163 250 74 37
@
mario.helbing@gmail.com
www.
superfreunde.eu
Distillery – Steffen Kache
Industriestr. 85-95, 04229 Leipzig
0
0341 35597400
@
club@distillery.de
www.distillery.de
Programmheft Saison 2013 / 2014 Distillery
Iska Kaek – Franziska Kempiak
Konradstr. 58a, 04315 Leipzig
0
0170 599 30 36
@
hallo@iska-kaek.de
www.
iska-kaek.de
Distillery – Steffen Kache
Industriestr. 85-95, 04229 Leipzig
0
0341 35597400
@
club@distillery.de
www.distillery.de
Schauspiel Leipzig – Spielzeitheft 2014 / 15
HawaiiF3 & David Voss
Härtelstraße 4, 04107 Leipzig
0
0173 4466605
@
f@type-f.com
www.
type-f.com

www.design-in-sachsen.de
| 57
Spiele- und Materialkoffer
neongrau.
Marienstr.20, 01067 Dresden
0
0351 41749853
@
marco@neongrau.eu
www.
neongrau.eu
Stiftung Europäische Jugendbildungs- und
Jugendbegegnungsstätte Weimar (EJBW)
Jenaer Str. 2 / 4, 99425 Weimar
www.ejbweimar.de
„Stadt der Commonisten“
type-f.com – David Voss
Härtelstraße 4, 04107 Leipzig
0
0173 4466605
@
f@type-f.com
www.
type-f.com
transscript verlag GbR
Hermannstraße 26, 33602 Bielefeld
0
0521 3937970
@
live@transcript-verlag.de
www.transcript-verlag.de
Stadtreinigung Leipzig, Flyer Abfallberatung
Sehsam | Wir gestalten visuelle Identität.
Alexander Lentsch
Brandvorwerktraße 52-54, 04275 Leipzig
0
0341 3069750
@
lentsch@sehsam.de
Stadtreinigung Leipzig
Geithainer Straße 60, 04328 Leipzig
www.stadtreinigung-leipzig.de
Stadtreinigung Leipzig, Maskottchen
Sehsam | Wir gestalten visuelle Identität.
Brandvorwerkstraße 52-54, 04275 Leipzig
0
0341 3069750
@
lentsch@sehsam.de
www.
sehsam.de
Stadtreinigung Leipzig
Geithainer Straße 60, 04328 Leipzig
www.stadtreinigung-leipzig.de
Umwelt- und Nachbarschaftshaus Kelsterbach
Intolight
Marienstr. 20, 01067 Dresden
0
0351 86262881
@
carl@intolight.de
www.
intolight.de
Gemeinnützige Umwelthaus GmbH
Rüsselsheimer Str. 100, 65451 Kelsterbach
0
06107 9886817
@
anfrage@informationszentrum-
umwelthaus.org
www.
informationszentrum-
umwelthaus.org
Vereint – Ostfriesland treibt Sport.
wollmerstaedt.communications, Steffen Woll-
merstädt e.K.
Barlachstraße 1, 01219 Dresden
0
0351 658880
@
info@wollmerstaedt.com
www.
youyou.eu
Sparkasse Aurich-Norden
Marktplatz 11-15, 26603 Aurich
0
04941 99990
@
info@sparkasse-aurich-norden.de
www.sparkasse-aurich-norden.de
Vulkanerlebnis Parkstein – Erlebnisausstellung
KOCMOC.NET GmbH, Faible GmbH
Gustav-Adolf-Str. 17, 04105 Leipzig
0
0341 22540040
@
kocmoc@kocmoc.net
www.
kocmoc.net
Markt Parkstein, Der Bürgermeister
Marktplatz 25, 92711 Parkstein
0
09602 616390
@
info@parkstein.de
www.parkstein.de
Web-to-Print-Portal für die Vereinte Deutsche
Druck AG,
www.vdd-ag.de
webit! Gesellschaft für neue Medien mbH
Schandauer Straße 34, 01309 Dresden
0
0351 467660
@
haubold@webit.de
www.
webit.de
SDV Direct World GmbH
Weststraße 60, 09603 Großschirma
0
0800 8332400
@
service@vdd-ag.de
www.vdd-ag.de
Website für das Klassik-Festival Dresdner
Musikfestspiele
www.musikfestspiele.com
webit! Gesellschaft für neue Medien mbH
Schandauer Straße 34, 01309 Dresden
0
0351 467660
@
haubold@webit.de
www.
webit.de
Dresdner Musikfestspiele
An der Dreikönigskirche 1, 01097 Dresden
0
0351 478560
@
lutz@musikfestspiele.com
www.musikfestspiele.com
Website, die Beste
Minnemedia Markus Gabriel / Ralf Spat
Schönbachstraße, 04299 Leipzig
0
0341 9780182
@
Leipzig@minnemedia.com
www.
minnemedia.com
Bestattungen Dunker GmbH
Zwickauer Str. 125, 04279 Leipzig
0
0341 3386533
@
o.dunker@bestattungen-dunker.de
www.bestattungen-dunker.de
Zustand und Zukunft kreativer Arbeit in Leipzig
– Le Klub Analog
type-f.com – David Voss
Härtelstraße 4, 04107 Leipzig
0
0173 4466605
@
f@type-f.com
www.
type-f.com
Kreatives Leipzig e.V., Tapetenwerk
Lützner Straße 91, Haus K, 04177 Leipzig
0
0163 6200066
@
christian@kreatives-leipzig.de
www.
kreatives-leipzig.de

58 |
www.design-in-sachsen.de
Kategorie
Nachwuchsdesign
2tables
Anna Albertine Baronius
Lübbener Str. 13, 10997 Berlin
0
0175 8205619
@
a.baronius@yahoo.de
www.albertine-baronius.com
84 Days, eine kompostierbare Garderobe
Marcus Lachmann
Am Mühlgraben 7, 09623 Rechenberg –
Bienenmühle
0
0152 26972615
@
herrlachmann@googlemail.com
AER – High Volume Air Sampler
Stefan Zahm, Michaela Albert, Songqing Wu
Lindengasse 18, 01069 Dresden
0
0174 9593899
@
stefanzahm@yahoo.de
ALIENATION – Ein Gestaltungskonzept wie sich
Entfremdung des Menschen in der heutigen
Zeit auf die Mode transportieren lässt.
Theresa Kanz
Mielesdorf 32, 07922 Tanna
0
0176 21828269
@
theresa.kanz89@web.de
www.theresakanz.tumblr.comBachelorkollektion•
Eva-Maria Ahlswede
Rennplatzstraße 18, 01237 Dresden
0
0172 3656192
@
EvaMaria.Ahlswede@gmail.com
Bär Marcel
Daniel Böttcher
Bornaische Straße 5, 04277 Leipzig
0
0341 25648372
@
kontakt@formverleih.com
www.danielboettcher.comBuchprojekt•
Franziska Loos
Untermarxgrüner Str. 53, 08527 Plauen
0
0162 9502152
@
hello@franziskaloos.com
www.franziskaloos.comBuchprojekt•
Franziska Loos
Untermarxgrüner Str. 53, 08527 Plauen
0
0162 9502152
@
hello@franziskaloos.com
www.franziskaloos.comCabin42•
Alexander Wiefel
Bernhardstraße 109, 01187 Dresden
0
0151 17138333
@
a.wiefel@gmx.net
Design verstehen
Charlott Güttner
Grillenburger Straße 11, 01159 Dresden
0
0177 7848781
@
charlott.guettner@gmail.com
die Hochstapler
Viola Lippmann
Markt 5, 09623 Frauenstein
0
0176 70154085
@
info@violalippmann.com
www.violalippmann.comdigiscope•
Johannes Eisenblätter
Oschatzer Str. 16, 01127 Dresden
0
0160 1202925
@
Johannes.Eisenblaetter@googlemail.com
Dunkelwald Magazin –
ein Portrait-Magazin über das Erzgebirge
Mandy Münzner
Blasewitzer Straße 36f, 01307 Dresden
0
0162 2710611
@
mandymuenzner@gmx.de
www.https://www.behance.net/MandyMuenzner
EVOLVE – Lightweight Trekkingzelt
Ingo Schuppler, Jonas Schwarz
Ruststr. 21, 04229 Leipzig
0
0341 26386258
@
info@schupplerschwarz.de
www.schupplerschwarz.deEYEsect•
Sebastian Piatza
Jordanstraße 16, 01099 Dresden
0
0157 75730869
@
sebastian@theconstitute.org
www.theconstitute.org/eyesectFakultätsküche•
Christian Chalupka
Fetscherstraße 39, 01307 Dresden
0
0176 62294302
@
c.chalupka@yahoo.de
www.christianchalupka.com
Faltschaukel Baumel
Anne Kaden
Laurentiusstraße 8, 06108 Halle (Saale)
0
0176 41488482
@
anne.ute@googlemail.com
GRAPHICTRAMP – A Design Journey
Sylvia Dietzsch
04177 Leipzig
0
0162 4171427
@
s.dietzsch@gmx.de
www.
https://www.behance.net/galle-
ry/17684241/GRAPHICTRAMP?share=1
Haema – mobile Webseite
Viktoria Seel
Emilienstraße 15, 04107 Leipzig
0
0341 3034646
@
welcome@zwo-null.de
Hänger
Andreas Mikutta
Wettiner Straße 18, 04105 Leipzig
0
0176 63102560
@
mail@andreasmikutta.com
www.andreasmikutta.comHeartplus•
Castiblanco Acosta, Jimeno Enrique
Mahlower Straße 3, 12049 Berlin
0
0176 66438654
@
jimenocontacto@yahoo.com
Medizinisches Therapiegerät SkolioFED
Jessica Rietze
Rabenauer Straße 18, 01159 Dresden
0
0176 62511149
@
jessica_rietze@hotmail.com
www.rietze.net
mobiles Test- und Startzentrum für Flüssig-
keitsraketen
Sven Grasselt-Gille
Döhlener Str. 27, 01159 Dresden
0
0152 03183776
@
grasselt.et@web.de
www.coroflot.com/svengille
My way. Materialstudie – Kiefernnadeln /
Textildesign an der Burg Giebichenstein:
I did it my way!
Katharina Jebsen
Verlängerte Wilhelmstraße 19, 04158 Leipzig
0
0172 7953828
@
post@katharinajebsen.de
www.katharinajebsen.deNachtfalter•
Katarina Hübsch
Lindenallee 74, 09599 Freiberg
0
0176 64016255
@
katarina_huebsch@hotmail.com
Passives Trainingsgerät für Astronauten
Eric Lötsch
Cottbuser Straße 3, 01129 Dresden
0
0157 79330026
@
eric.loetsch@gmx.de
www.tatami-design.de
Patientengerechte Gestaltung einer
Hyperthermieanlage „Soleil Cure“
Rico Pöschel
Zur Sandgrube 10, 01328 Dresden
0
0173 3777602
@
rico.poeschel@gmx.de
Quiet Time
Florian Lohse
Meisenweg 30, 04451 Borsdorf
0
0163 1944909
@
florian.lohse@gmx.net
R35 – Modulares Regalsystem
Tony Beyer, Viktoria Lea Heinrich, Albert Adler
und Ludwig Oertel
Rothenburger Straße 39, 01099 Dresden
0
0152 53447834
@
to.be.smthng.nw@gmail.com
Raffrollo
Baptista Alves, Benigno Paulo
Lütznerstr. 68, 04177 Leipzig
0
0151 15313053
@
benignoalves@hotmail.co.uk
www.dropupp.com
Redesign der Produktfamilie der ULT AG
David Köhler, Paul Sommer
Friedrich-List-Platz 1, 01069 Dresden
0
0176 34920900
@
david.koehler@gmx.net
Säulenmöbel
Teresa Senft
Große Steinstraße 30, 06108 Halle (Saale)
0
0177 7196485
@
teresa.senft@gmx.de
Innovativer Fahrradhelm aus
nachhaltigen Materialien
Müller Rebekka
Schäferstraße 39, 01067 Dresden
0
0176 84532429
@
MuhRebekka@googlemail.com
„Kauf dir einen bunten Luftballon“
Katharina Kruppe
Am Alten Anger 22a, 99098 Erfurt
0
0152 22571054
@
katharina.kruppe@gmx.de
www.kkruppe.wordpress.com
Khayyám Hängelampe
Ehsan Aghdami
Emsstraße 2b, 38120 Braunschweig
0
0176 55471754
@
e.aghdami@icloud.com
Kindergarderobe Filius
Christoph Barthel
Carl-von-Ossietzky-Straße 2, 06114 Halle (Saale)
0
0157 73793900
@
christoph_barthel@t-online.de
Kollektion
Inna Wagner
Plauener Str. 2b, 01587 Riesa
0
0173 1881888
@
inna250491@gmx.de
Kombiniertes Kinderbett
Tina Berchner
Kleiner Ring 4, 01623 Pinnewitz
0
0157 83535060
@
kindgerecht-design@gmx.de
www.kindgerecht-design.com
Korix, das Baukastensystem
Andreas Gentzsch
Ahornstr. 52, 09112 Chemnitz
0
0162 9459295
@
gentzsch.andreas@gmail.com
LÄMP
Marc Hillig
Stadtblick 6, 01662 Meißen
0
0176 25711951
@
marczipan@aol.com
Lounge Chair MC 205
Maximilian Hansen
Deubener Straße 3, 01159 Dresden
0
0176 32822232
@
Maximilian.Hansen@nordwerk-design.de
www.nordwerk-design.de
Made in Germany – Rüstungsexport
Deutschland
Sandra Salm
Braunsdorfer Straße 5, 01159 Dresden
0
0176 78737993
@
sandra.salm@gmx.de
www.sandrasalm.wordpress.com
Mähdrescherstudie mit neuartigem Klapp-
schneidwerkskonzept
Christoph Philipp Schreiber
Geyersgraben 22, 01159 Dresden
0
0351 30701623
@
ja-nje-snaju@gmx.de

www.design-in-sachsen.de
| 59
Schuko-plug-twisted
Christoph Uckermark
Mohnstraße 29, 01127 Dresden
0
0157 39053948
@
ucki_5x2@msn.com
Schwarm aus Mähdrescherdrohnen
Hannes Wittig
Louisenstraße 72, 01099 Dresden
0
0176 61000013
@
hanneswittig@hotmail.de
SLID
Juliane Schöllner
Karlsbader Straße 18, 08289 Schneeberg
0
0178 1442948
@
julianeschoellner@gmx.de
Spielplatzkonzept Aachener Straße /
Lichtenbergweg Dresden
Michaela Albert, Stefan Zahm, Paul Sommer,
Frank Niese, David Köhler, Songqing Wu
Friedrich-List-Platz 1, 01069 Dresden
0
0351 4622147
@
david.koehler@gmx.net
storybox
Sandy Csisko
Pulsnitzer Straße 6, 01099 Dresden
0
0176 21800084
@
sandycsisko@gmail.com
Textile Wohnraumkonzepte-
Ideen für junges Wohnen
Sophie Valentin
Friedrich-Wolf-Straße 03, 09127 Chemnitz
0
0163 7725134
@
sophie.valentin@gmx.de
www.sophie.valentin.portfoliobox.me
The English Academy
Nadine Villwock
Elsa-Brändström-Str. 10, 01219 Dresden
0
0178 5472050
@
nadine.villwock@gmail.com
www.naiv-design.com
Timber Ant
Christian Jacobs
Tharandter Straße 45a, 01159 Dresden
0
0151 12447400
@
c-jacobs@gmx.net
timeliner29
Christian Kieschnick
Bruhmstr.6a, 01465 Langebrück
0
0176 96329202
@
info@protypeone.com
www.timeliner29.comtoerner•
Christoph Rafoth, Adrian Madaj, Albrecht
Meixner
Haupststr. 8, 19245 Testorf
0
0178 1345995
@
albrecht.meixner@gmail.com
www.toernerbike.tumblr.com
Verpackungen aus tiefgezogenem Papier
Tina Bobbe
Prießnitzstr. 41, 01099 Dresden
0
00316491 40745
@
tina.bobbe@gmail.com
Vol.7
Andrea Horezky
Rayskistraße 19, 01219 Dresden
0
0177 8714866
@
andrea@horezky.de
Webseite, klassisch & mobil, für den
Kanupark Markkleeberg
Aileen Kapitza
Emilienstraße 15, 04107 Leipzig
0
0341 3034646
@
welcome@zwo-null.de
Sonderpreis
»Apps – mobile neue Medien«
A Story A Day
Verlag Voland & Quist OHG
Tino Schierbaum
Bautzner Str. 22, 01097 Dresden
0
0351 41887700
@
digital@voland-quist.de
www.
voland-quist.de
Verlag Voland & Quist OHG
Bautzner Str. 22, 01097 Dresden
0
0351 41887700
@
digital@voland-quist.de
www.voland-quist.de
Abflug – die lustige Wimmelreise für kleine
Passagiere
APPSfactory GmbH, Dr. Alexander Trommen
Nikolaistr. 28-32, 04109 Leipzig
0
0341 2479303
@
alexander.trommen@appsfactory.de
www.
appsfactory.de
Lufthansa AG
Am Flughafen, 60546 Frankfurt / Main
0
069 69683760
@
torsten.wingenter@dlh.de
www.lufthansa.deArundo•
Arundo GbR, René Phan
Postweg 38, 01798 Pirna
0
0151 40438522
@
phan@arundo-app.com
www.arundo-app.de
banq.de mobile
Andreas Lange
Buchenstr. 1, 01097 Dresden
0
0351 4061706
@
info@banq.de
www.banq.de
Bridge 7
Konstantin Samokhotin
Wurzener Str. 39, 01127 Dresden
0
0176 61709786
@
prostor.dd@gmail.com
www.
prostor.net
Bridge 7 GmbH
detektor.fm
Artkolchose GmbH, Sebastian Ullmann
Naumburger Straße 44, 04229 Leipzig
0
0341 2217030
@
kontakt@artkolchose.de
BEBE Medien GmbH / detektor.fm
ifdesign.awards
APPSfactory GmbH, Dr. Alexander Trommen
Nikolaistr. 28-32, 04109 Leipzig
0
0341 2479303
@
alexander.trommen@appsfactory.de
www.
appsfactory.de
IF International Forum Design GmbH
Bahnhofstrasse 8, 30159 Hannover
0
06131 9306003
@
ramona.rockel@ifdesign.de
www.ifdesign.de
PhotoCast für Chromecast
ostec GmbH, René Sieberg
Gohliser Str. 1, 01156 Dresden
0
0172 4370761
@
r.sieberg@ostec.de
www.
ostec.de
ostec GmbH
Gohliser Str. 1, 01156 Dresden
0
0351 50165531
@
r.sieberg@ostec.de
www.ostec.de
Rechnen lernen
Haase & Martin GmbH, Matthias Haase
Moritzburger Str. 27, 01127 Dresden
0
0351 5009721
@
info@haaseundmartin.de
www.
haaseundmartin.de
Planet Bildung GbR
Moritzburger Str. 27, 01127 Dresden
0
0351 4714938
@
info@planet-bildung.de
www.planet-bildung.de
Solarwatt Energy Portal
neongrau. (design)
Kiwigrid GmbH (Programmierung)
Marienstr.20, 01067 Dresden
0
0351 41749853
@
marco@neongrau.eu
www.
neongrau.eu
Solarwatt GmbH
Maria-Reiche-Straße 2a, 01109 Dresden
www.solarwatt.de
TALK WALKS – geführte Spaziergänge
zwonull media, Axel Klarmann
Emilienstraße 15, 04107 Leipzig
0
0341 3034646
@
welcome@zwo-null.de
Bertram Weisshaar
Reichelstraße 7, 04109 Leipzig
0
0341 3034646
@
welcome@zwo-null.de
www.talk-walks.dewhisp•
whisp Internet GmbH
Wadim Suslow, Christian Lange
Andreas-Schubert-Str. 23, 01069 Dresden
0
0351 4622887
@
info@whisp.it
www.
whisp.de
whisp Internet GmbH
Andreas-Schubert-Str. 23, 01069 Dresden
0
0351 4622887
@
info@whisp.it
www.whisp.deyoudare•
MINGLEMIND AG
Freibergerstr. 39, 01067 Dresden
0
0172 2886591
@
m@minglemind.com
www.
minglemind.com

Anzeige
wds

image
image
image
www.design-in-sachsen.de
| 61
Danksagung
Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung:
Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen GmbH
www.meissen.com/de
Industrie- und Handelskammer Chemnitz
www.chemnitz.ihk24.de
Industrie- und Handelskammer Dresden
www.dresden.ihk.de
Industrie- und Handelskammer zu Leipzig
www.leipzig.ihk.de
Handwerkskammer Chemnitz
www.hwk-chemnitz.de
Handwerkskammer Dresden
www.hwk-dresden.de
Handwerkskammer zu Leipzig
www.hwk-leipzig.de
Leipziger Messe GmbH
www.leipziger-messe.de
www.designersopen.de
a.s.t.i. GmbH
Agentur für Computersysteme, -Technik und Innovation GmbH
www.asti-computer.de

image
image
image
image
62 |
www.design-in-sachsen.de
riesa efau.
Kultur Forum Dresden
motorenhalle
www.riesa-efau.de
Messe Dresden GmbH
www.messe-dresden.de
Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz
www.smac.sachsen.de
Design Center Baden-Württemberg
im Haus der Wirtschaft
www.design-center.de
Kreatives Chemnitz
Branchenverband der Kultur- und Kreativwirtschaft Chemnitz und Umgebung e.V.
www.kreatives-chemnitz.de
Wir gestalten Dresden
Branchenverband der Dresdner Kultur- und Kreativwirtschaft e.V.
www.wir-gestalten-dresden.de
Kreatives Leipzig e.V.
www.kreatives-leipzig.de

Impressum
Herausgeber:
Sächsisches Staatsministerium
für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Referat 43
Wilhelm-Buck-Straße 2 | 01097 Dresden
Konzept, Koordination, Durchführung, Gestaltung,
Ausstellung und Umsetzung:
SUBdesign GmbH
www.subdesign.net
Druck:
WDS Pertermann
www.wds-pertermann.de
Abbildungen:
Ray van Zeschau, Thomas Bühner, in form design, Einreicher
Copyright:
Diese Veröffentlichung ist urheberrechtlich geschützt.
Alle Rechte, auch die des Nachdruckes von Auszügen und der
fotomechanischen Wiedergabe, sind dem Herausgeber vorbehalten.