image
image
STELLENAUSSCHREIBUNG
Kennziffer 23/2021
Soweit
Sie
die
vorgenannten
Voraussetzungen erfüllen, bitten
wir Sie um
Zusendung Ihrer
aussagefähigen Bewerbungsunter-
lagen unter der
Kennziffer 23/2021
Bis 31.12.2021
an das
Statistische Landesamt
des Freistaates Sachsen
Referat 11
Macherstr. 63
01917 Kamenz
bzw. per E-Mail in einer PDF-Datei
zusammengefasst an
bewerbungen@statistik.
sachsen.de
Als Ansprechpartnerin steht Ihnen
Frau Träber,
Telefon 03578/33-1113
zur Verfügung.
Bewerbungen, die nach Ablauf der
Frist eingehen, können im Aus-
wahlverfahren
keine
Berück-
sichtigung finden.
Informationen nach DSGVO unter
www.stla.sachsen.de/ds.htm
Im Statistischen Landesamt des Freistaates Sachsen sind
zum 5. September 2022
zwei Ausbildungsplätze (m/w/d) zum
Fachinformatiker, Fachrichtung Daten- und Prozessanalyse
zu besetzen
.
Das Statistische Landesamt ist eine obere Landesbehörde im Geschäftsbereich des
Sächsischen Staatsministeriums des Innern. Ihm obliegen die Durchführung von
gesetzlich festgelegten Statistiken und Gesamtrechenwerken, der Betrieb und die
Weiterentwicklung eines öffentlich zugänglichen Informationssystems, wissenschaft-
liche Analysen, Prognosen und Berichte, Forschungsaufträge und Gutachten sowie
die Unterstützung staatlicher Behörden in statistischen Fragestellungen.
Die dreijährige Berufsausbildung bietet den Einstieg in die Informatik.
Fachinformati-
ker der Fachrichtung Daten- und Prozessanalyse prüfen bestehende Arbeits- und
Geschäftsprozesse auf informationstechnischer Ebene, z.B. um Optimierungsmög-
lichkeiten zu identifizieren oder Schwachstellen aufzudecken und zu beseitigen. Sie
befassen sich u.a. mit den Möglichkeiten, datengesteuerte Prozesse effizienter zu
gestalten, Geschäftsprozesse zu digitalisieren, Aufgaben zu automatisieren und
konzipieren entsprechende Lösungen. Dazu gehört es auch, den Bedarf an digitalen
Informationen für die jeweiligen Modelle bzw. Prozesse zu ermitteln, diese Daten
bereitzustellen und zugänglich zu machen. Gleichzeitig ergreifen Fachinformatiker
der Fachrichtung Daten- und Prozessanalyse Maßnahmen zur IT-Sicherheit und
zum Datenschutz.
Die Ausbildung findet im dualen System statt. Die Praxisabschnit-
te im Statistischen Landesamt wechseln sich mit dem Besuch des Berufsschulzent-
rums für Elektrotechnik in Dresden ab.
Ihr Profil:
mindestens ein Realschulabschluss mit guten Ergebnissen in den Fächern
Informatik, Mathematik, Englisch, Deutsch und Gemeinschaftskunde/ Recht-
serziehung.
Von Vorteil sind:
ein gutes Zahlenverständnis,
gutes technisches Verständnis,
gutes räumliches Vorstellungsvermögen,
Erkennen von logischen Zusammenhängen,
gute schriftliche und mündliche Ausdrucksweise,
sorgfältiges und schnelles Arbeiten sowie
Organisationstalent.
Die Vergütung erfolgt auf der Grundlage des Tarifvertrages für Auszubildende der
Länder in Ausbildungsberufen nach dem Berufsausbildungsgesetz (TVA-L BBiG).
Dem Bewerbungsschreiben sind ein tabellarischer Lebenslauf, die beiden letzten
schulischen Zeugnisse sowie gegebenenfalls Einschätzungen über absolvierte Prak-
tika bzw. Ferientätigkeiten beizufügen.

image
Auf die bevorzugte Berücksichtigung von schwerbehinderten Menschen bei Vorlie-
gen gleicher Eignung wird geachtet. Schwerbehinderte Menschen oder ihnen
gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber, die die o. g. Voraussetzungen erfüllen,
werden daher ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Der Bewerbung ist ein
Nachweis der Schwerbehinderung oder Gleichstellung beizufügen.
Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr
Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum
Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!