image
image
image
image
image
Mit dem KunstBUS Oberlausitz
Kunst und Kultur erleben
Am 15.06. und 16.06.2019 rollt zum sechsten Mal der KunstBUS in der Oberlau-
sitz. Mit sechs Bussen im Ringverkehr können sieben Kunststandorte erreicht
werden:
• die Kunstinitiative Im Friese e.V. in Kirschau
• das Museum Bautzen
• das Sorbische Museum in Bautzen,
• das Schloss Kuppritz,
• das Haus Schminke in Löbau,
• das Stammhaus in Neugersdorf
• das Reiterhaus in Neusalza-Spremberg
Jeder dieser Kunststandorte bietet ein vielfältiges Programm: Ausstellungen,
Lesungen, Konzerte, Performances, Filmvorführungen und vieles mehr. Auch
die Fahrt zwischen den Kunstorten wird zur kurzweiligen und erlebnisreichen
Kleinkunstbühne. Zehn „Buskünstler“, allesamt Musiker unterschiedlicher
Genres, sorgen für Unterhaltung zwischen den einzelnen Stationen. Der Ein-
tritt für Erwachsene kostet für das gesamte Wochenende 9 € und für Kinder ab
14 Jahre 5 €. Die Eintrittskarten sind gleichzeitig auch der Eintritt zur Langen
Nacht der Kultur in Bautzen.
www.kunstbus-oberlausitz.de
Vier starke Partner
Stiftung Umgebindehaus
Die Stiftung Umgebindehaus setzt sich für den Erhalt
der Umgebindehäuser ein. Sie wurde im Jahr 2004 von
den regionalen Landkreisen und Sparkassen gegründet.
Die Stiftung fördert die Restaurierung besonders
wertvoller, originaler Bauteile am Haus und ist verantwortlich für die
Umgebindehausbörse. Sie lobt den Umgebindehaus-Preis aus, forscht zur
Entwicklungsgeschichte des Umgebindehauses, berät zu bauhistorischen
und denkmalpflegerischen Aspekten am Haus.
Fachring Umgebindehaus
Der Fachring Umgebindehaus ist ein Zusammenschluss von
Spezialisten, die bei der handwerklichen Erhaltung der
Umgebindehäuser ein Qualitätsversprechen abgeben. Sie
bekennen sich zu Handlungsmaßstäben mit hohem Anspruch
an die denkmalgerechte Erhaltung der Umgebindehäuser. Erkennen
kann man die Mitglieder des Fachrings an dem runden Qualitätssiegel.
Informationszentrum Umgebindehaus
an der Hochschule Zittau/Görlitz
Die Beratung und wissenschaftliche Begleitung zu Themen der Erhaltung
von Umgebindehäusern ist Hauptaufgabe des Informationszentrums Um-
gebindehaus an der Hochschule Zittau/Görlitz. Diese Einrichtung hat das
Sanierungshandbuch für Umgebindehäuser erstellt.
Sächsischer Verein
für Volksbauweise e.V.
Der Sächsische Verein für Volksbauweise e.V. wurde 1990 gegründet
und fördert die heimatkundliche Forschung und den Denkmalschutz.
Er engagiert sich für die Erhaltung und Pflege der charakteristischen
Hauslandschaften und ist auch Herausgeber zahlreicher Publikationen,
u.a. des Buches „Umgebinde – Eine einzigartige Bauweise“ und das neue
viersprachige „Bildwörterbuch der Oberlausitzer Umgebindebauweise“.
Tag des offenen
Umgebindehauses
26. Mai 2019
Guck mal rein ...
Kurze Umgebindehaus Geschichte
Umgebindehäuser nennt man die historischen Fachwerkhäuser in
Sachsen. 6.500 dieser einmaligen, bis zu 500 Jahre alten Bauwer-
ke prägen auf kleinstem Raum die Region im Dreiländereck zwischen
Polen, Tschechien und Deutschland. Diese von hölzernen Wohnhäu-
sern geprägte Landschaft ist in Europa einzigartig. Kein Haus gleicht
dem anderen und die bewährten Naturbaustoffe Holz, Lehm, Stroh
und Steine, aus denen sie einst geschaffen wurden, liegen heute im
ökologischen Trend. Es wird vermutet, dass das Zusammentreffen von
slawischer Blockbauweise und deutscher Fachwerkbautechnik zur Her-
ausbildung des Umgebindehaus-Bauprinzips führte.
Baugeschichtlicher Überblick
12.–16. Jahrhundert:
Zwischen dem 12. und 14. Jahrhundert kamen
meist fränkische Bauern in die bis dahin nur dünn durch slawische
Stämme besiedelte Lausitz. Die damaligen klimatischen Bedingungen
in der Lausitz und im böhmischen Mittelgebirge zwangen die Siedler,
so wie es die Slawen praktizierten, in Blockhäusern bzw. -stuben zu
wohnen. Besonders Laubenhäuser prägten die kleineren Marktplätze
in den Städten. Später versteinerte man durch Feuerverordnungen die
meisten dieser Häuser. Außerhalb der Stadtmauern baute man aber
in alter Tradition weiter. Die Entwicklung und zimmermanstechnische
Ausführung des Umgebindehaus Baues ist auf dem Höhepunkt ange-
langt. Erst im ausgehenden 16. Jh. verbreitet sich langsam die Haus-
weberei in den ländlichen Gebieten.
17.–19. Jahrhundert:
Die meisten der heute noch vorhandenen
Umgebindehäuser wurden in dieser Zeit errichtet. Das älteste voll-
ständig erhaltene Umgebindehaus (Baujahr 1603) befindet sich in
Ebersbach-Neugersdorf, Oststraße 30. Die Formensprache an und in
den Häusern führt von üppiger spätbarocker Ornamentik bis hin zum
strengen Klassizismus. Dies konnten sich oft nur die Reichen leisten
und zeigt sich besonders in den mächtigen Faktorenhäusern. In diese
Zeit fällt auch die sich lebhaft entwickelnde Textilherstellung. Ab 1850
setzte sich langsam die Massivbauweise durch, die sich vor allem an
modernen städtischen Bauten orientiert.
20.–21. Jahrhundert:
Die letzten Umgebindehäuser wurden bis in
die 20er Jahre gebaut. Über eine Umgebindehausbörse werden sanie-
rungsfähige Gebäude die zurzeit leer stehen weitervermittelt. Zahlrei-
chen Hausbesitzern gelang es mit Unterstützung der Stiftung Umge-
bindehaus in den letzten Jahren die liebenswerten Umgebindehäuser
originalgetreu zu sanieren. Mit dem Umgebindehauspreis werden die
besten Sanierungen gewürdigt.
Umgebindehaus Bauweise
Vor allem im 17. und 18. Jahrhundert entwickelten sich verschiedens-
te Haustypen, die sich für vielseitige Ansprüche und Nutzungen eig-
nen. Eingeschossige- und Drempelgeschossbauten (1 ½-geschossig)
sowie Geschossbauten und Stockwerksbauten (2-geschossig) wurden
gleichwertig nebeneinander errichtet. Mit Andreaskreuzen und üppi-
gem Holzeinsatz geprägte Fassaden zeigen den Reichtum der einstigen
Besitzer.

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
Schirgiswalde-Kirschau
Herrnhut
Markersdorf
Hainewalde
Rammenau
Obergurig
Cunewalde
Neusalza-
Spremberg
Rumburk
Piechowice
Landkreis
Bautzen
Bautzen
Landkreis
Sächs. Schweiz /
Ostererzgebirge
Region
Ústí nad Labem (CZ)
Děčín
Česká Lípa
Region
Liberec (CZ)
Liberec
Zittau
Saupsdorf
Neugersdorf
Ebersbach
Großschönau
Waltersdorf
Hain
Seifhennersdorf
Bertsdorf
Bogatynia
Eckartsberg
Ruppersdorf
Oderwitz
Eibau
Niedercunnersdorf
Obercunnersdorf
Sulików
Weißenberg
Görlitz
Jelenia Góra
Bolesławiec
Lwówek Śląski
Leśna
Mirsk
Stara Kamienica
Jeżów Sudecki
Szklarska Poręba
Karpacz
Marciszów Lubawka
Landkreis
Zgorzelec (PL)
Landkreis
Lubań (PL)
Zgorzelec
Impressum
Herausgeber:
Stiftung Umgebindehaus
Arndt Matthes / Sven Rüdiger
Ernst-Thälmann-Straße 42
OT Neugersdorf
02727 Ebersbach-Neugersdorf
Gestaltung / Titelbild:
DIE PARTNER GmbH, Görlitz
www.die-partner.tv
Satz / Druck:
Graphische Werkstätten Zittau GmbH
www.zwz.io
Orte mit Angeboten
zum Tag des offenen Umgebindehauses
größere Städte
10.00 Uhr Eröffnung
Merboltice
Valkeřice
Lubomierz
Wleń
Olszyna
Pobiedna
Pławna
Hilfe durch die Stiftung Umgebindehaus
Die Stiftung Umgebindehaus setzt sich seit 2004 für den Erhalt der
Volksbauweise in der Oberlausitz ein.
Seit der Gründung der Stiftung konnten bereits mehr als 130 Förderverträge
für Reparaturen und restauratorische Arbeiten an Umgebindehäusern mit
den Eigentümern abgeschlossen werden. Umgebindehäuser denkmalgerecht
und modellhaft zu sanieren
sowie innovative Lösungs-
möglichkeiten bei der Um-
setzung zu entwickeln, steht
immer im Vordergrund.
Sollten auch Sie Interesse
an der Erhaltung der lie-
benswerten Lausitzer Um-
gebindehäuser gefunden
haben, können Sie die Um-
setzung unserer Stiftungs-
ziele mit einer Geldspende
unterstützen. Jeder Betrag,
sei er auch noch so klein,
hilft der Stiftung als Spende
für die Rettung dieser wert-
vollen Volksbauweise oder
als Zustiftung zum Aufbau
des Stiftungskapitals.
Überweisungen von Spenden und Zustiftungen:
Bankverbindung
Kreissparkasse Bautzen
Spendenkonto IBAN: DE39 8555 0000 1000 1090 00, BIC: SOLADES1BAT
Spenden an die „Stiftung Umgebindehaus“ sind steuerlich abzugsfähig.
Wenn Sie sich für eine Zustiftung entscheiden wollen, wenden Sie sich
vertrauensvoll an uns. Wir beraten Sie gern.
Kontakt:
Stiftung Umgebindehaus, Ernst-Thälmann-Straße 42
OT Neugersdorf
02727 Ebersbach-Neugersdorf
www.stiftung-umgebindehaus.de
Stiftung Umgebindehaus
Arnd Matthes: Geschäftsstellenleiter
Tel.: 03586-36958-15, Mobil: 0152-08764846
a.matthes@stiftung-umgebindehaus.de
Dipl.-Ing. Sven Rüdiger: Projektmanager
Tel.: 03586-36958-16, Mobil: 0160-99153509
s.ruediger@stiftung-umgebindehaus.de
Fax: 03586-3689177

1
Willkommen zum Tag des
offenen Umgebindehauses!
Schon zum 15. Mal gewähren Umgebindehausbesitzer Gästen aus nah und
fern einen Blick in ihre Stuben. Der Tag des offenen Umgebindehauses ist zu
einer Tradition geworden, die hilft, für das Leben und Arbeiten im Umgebin-
dehaus zu werben. Wir freuen uns, dass wieder über 100 Häuser am letzten
Mai-Sonntag besichtigt werden können.
Zeitgleich zum Tag des offenen Umgebindehauses wird auch der Deutsche
Fachwerktag ausgetragen. Informationen dazu finden Sie unter:
www.deut-
sche-fachwerkstrasse.de/Themen/Deutscher_Fachwerktag.html
Die zentrale Eröffnung findet 10:00 Uhr in Ebersbach-Neugersdorf
OT Neugersdorf an der Geschäftsstelle der Stiftung Umgebindehaus
(Stammhaus der Textilfirma C. G. Hoffmann) statt.
In der Regel sind die Häuser zwischen 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Abwei-
chungen sind bei den einzelnen Beschreibungen vermerkt. Manche Häuser
sind nur im Rahmen einer Führung zu erkunden.
Die Oberlausitzer Umgebindehausstraße ist ein weiteres Thema, über das
sich die Gäste in der Geschäftsstelle in Neugersdorf am und im Stammhaus
der ehemaligen Firma C.G. Hoffmann informieren können.
An einigen Orten erwarten Sie Handwerksvorstellungen, Ortsführungen, Aus-
stellungen oder Angebote für Kinder. Besucher aus der Ferne sind herzlich
eingeladen, den Tag des offenen Umgebindehauses für einen längeren Auf-
enthalt zu nutzen. Die Tourist-Informationen in den Städten und Gemeinden
der Oberlausitz geben Ihnen gern näher Auskunft.
Hinweise:
Alle Angebote im Programmheft sind alphabetisch nach Orten sortiert und
die Gemeindezugehörigkeit in Klammern hinter dem Ortsteil vermerkt.
Akteure und Veranstaltungen, die das letzte Jahr nicht im Programmheft
standen und am Umgebindehaustag teilgenommen haben, sind mit „neu“
vor dem Ortsnamen markiert.
Grundsätzlich erfolgt die Teilnahme am Tag des offenen Umgebindehauses
auf eigene Gefahr und mit der Bitte, Rücksicht auf die Privatsphäre der Haus-
besitzer zu nehmen. Besondere Vorsicht ist auf Baustellen geboten.
Durch die finanzielle Unterstützung im Rahmen der Kulturraumförderung
Oberlausitz-Niederschlesien und der Kulturförderung des Landkreises
Bautzen ist es wieder möglich geworden, diesen bedeutsamen Aktionstag
durchführen zu können.
Unser Dank gilt vor allem den vielen Akteuren, durch die der Tag des offenen
Umgebindehaus erst möglich wird. Wir wünschen Ihnen einen ereignisrei-
chen Tag.

image
2
DE
Berthelsdorf (Herrnhut)
Obere Dorfstraße 10/12
> Fachwerkhaus vor 1730 „Schwenkfeldhaus“
Angebot:
Nur von 14:00–17:00 offen! Führungen durch das Haus
Das „Schwenckfeldhaus“ ist das weltweit einzig erhaltene
Versammlungshaus der Schwenckfelder aus der Zeit vor
1730. Der Schwenckfeldhaus Berthelsdorf e.V. rettete vor
10 Jahren das Haus vor dem Verfall und hat es seitdem in
seiner ursprünglichen Gestalt wiederhergestellt.
Kontakt:
Margrit Kempgen, Schlaurother Str. 11, 02827 Görlitz
E-Mail: margrit.kempgen@kkvsol.net
Cunewalde
Ortsführungen
> Ortsteil Weigsdorf-Köblitz
Angebot:
Die Führung verläuft durch den Ortsteil Weigsdorf-Köblitz
entlang der Rabinke bis zum Umgebindehaus-Park
Cunewalde.
Treffpunkt:
10:00 Uhr Hotel „Alter Weber“, Oberlausitzer Straße 13
Länge:
(einfache Entfernung): ca. 2,5 km
Dauer:
2,5 Stunden
Gästeführer:
Herr Kanig
> Ortsteil Cunewalde Umgebindehaustour am Erlenweg Cunewalde
Start:
10:00 Uhr & 11:30 Uhr Treffpunkt Koch- und Kultur-
werkstatt „Kleene Schänke“, Erlenweg 14
Länge:
1,0 km
Dauer:
1,0 Stunden
Führer:
Frau Wolf / Michael Bierke

image
image
image
3
> Umgebindehaus-Park Cunewalde
Angebot:
13:30–16:00 Uhr Führungen
Führer:
Michael Bierke
Stetige Führungen und Erklärungen zu den Umgebinde-
häusern im Park (Modelle im Maßstab 1:5)
Kontakt:
Tourist-Information, Hauptstraße 97, 02733 Cunewalde
Tel.: 035877 80888, E-Mail: touristinfo@cunewalde.de
Web:
www.cunewalde.de
Hinweis:
Deutschlands größte evangelische Dorfkirche ist an diesem
Tag von 11:00–17:00 Uhr geöffnet. Ebenfalls sind die
Tourist-Information sowie das Kfz- und Technik Museum von
10:00–17:00 Uhr geöffnet.
Am Schmiedeberg 8
neu
> Umgebindehaus um 1780
Angebot:
Nur von 14:00–17:00
Uhr, Hobbymalerei und
Sanierung eines Umge-
bindehauses, Atelier
Kontakt:
Petra & Klaus Göring
Am Schmiedeberg 8
02733 Cunewalde
Czornebohstraße 2
> Umgebindehaus um 1800 Haus des Gastes „Dreiseitenhof“
Angebot:
Besichtigung eines stattlichen Umgebindehauses von
10:00–14:00 Uhr geöffnet, Block stube als Hochzeitsraum;
Ausstellung historischer Fahrzeuge und technischer Geräte
im Kfz- und Technikmuseum
(Museum und Tourist-Information sind am 26. Mai von
10:00–17:00 Uhr geöffnet)
Kontakt:
Tourist-Information, Haupt straße 97, 02733 Cunewalde
Tel.: 035877 80888, E-Mail: touristinfo@cunewalde.de
Web:
www.cunewalde.de

image
image
image
4
Erlenweg 3
> Umgebindehaus um 1800
Angebot:
Offenes Umgebinde-
haus mit Führung
In den letzten beiden
Jahren haben viele
Besucher unsere „Bau-
stelle Umgebindehaus“
besichtigt. Nun haben
wir das Bauvorhaben
abgeschlossen und
möchten das komplett kernsanierte Wohnhaus in Teilen
zeigen. In die instandgesetzte Blockstube kann gern ein
Blick geworfen werden. Auch unser Hausbier der Brauerei
Bierblume aus Görlitz wird wieder ausgeschenkt.
Kontakt:
Fam. Bühn
Erlenweg 3, 02733 Cunewalde
E-Mail: katharinabuehn@email.de

image
image
image
5
Erlenweg 7
> Umgebindehaus um 1750
Angebot:
Mit viel Eigenleistung und Hand-
werksfirmen saniertes Umgebin-
dehaus, dass zu einem familien-
freundlichen Zuhause geworden
ist. Buchverkauf regionaler und
thematisch passender Literatur und
eine Kinderspielecke erwarten Sie.
Kontakt:
Alexander & Peggy Göring
Erlenweg 7
02733 Cunewalde
035877 149645
Erlenweg 14
> Umgebindehaus um 1780 Gaststätte „Kleene Schänke“
Koch- und Kulturwerkstatt Cunewalde
Angebot:
11:00–17:00 Uhr geöffnetes
Haus mit zwei Blockstuben
und Obergeschoss. Gezeigt
werden eine Ausstellung mit
historischen Zimmereiwerk-
zeugen sowie die Ausstellung
Mineralien/Geologie zur
Oberlausitz, ebenso eine im
Stil der 30er/40er
Jahre eingerichtete
Ferienwohnung.
Einen ganz beson-
deren Einblick gibt
es in die moderne
Eventküche, welche
sich heute in dem
etwa 140 Jahre
alten Pferdestall
befindet.
Konzert:
Besonderes High-
light 15:00–16:00
Uhr Nachmittagskonzert mit Angela Marten unter dem
Motto: „Musik macht Freu(n)de, wo man singt da lass dich
nieder.“
Für Getränke, Imbiss, Kaffee, Eis etc. ist natürlich gesorgt.
Wir freuen uns auf Sie!
Carola Arnold (Gaststätte / Koch- und Kulturwerkstatt
Tel.: 0152 01820659) und
Ortsgruppe des Vereins Sächsischer Heimatschutz e.V.
Kontakt:
Eigentümer – Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V.
Wilsdruffer Straße 11–13, 01067 Dresden
Tel.: 0351 4956153
E-Mail: landesverein@saechsischer-heimatschutz.de
www.saechsischer-heimatschutz.de

image
image
6
Hauptstraße 7
> Umgebindehaus um 1780
Angebot:
Vorführung alten textilen
Handwerks „Vom Schaf
zum Schal“.
Kontakt:
Thomas Kuhnt
Hauptstraße 7
02733 Cunewalde
Hauptstraße 254
> Umgebindehaus um 1760
Angebot:
Offenes Umgebindehaus ab 10:00 Uhr Schauschmieden mit
Herrn Kemna aus Neugersdorf
Ab 16:00 Uhr Kurzvortrag „Mit der Eisenbahn durchs Cune-
walder Tal“ von der Erbauung bis zur letzten Zugfahrt
Wir freuen uns auf Sie!
Anfahrt:
Bis Cunewalde, Hauptstraße 257 fahren, danach rechts
abbiegen in die Wuischgasse, über den Radweg, dann rechts
auf die Straße „Am Bahndamm“, dann nächste Einfahrt zum
Parkplatz „Scheunen Oase“
Kontakt:
Scheunen-Oase Cunewalde
Inh. Erika Hebold
Hauptstr. 254; 02733 Cunewalde
Tel.: 035877 27272 oder 0160 2231197
Mail: info@scheunen-oase.de
Kirchweg 16
neu
> Umgebindehaus um 1820 (Bauernhof)
Angebot:
Besichtigung des stattlichen Umgebindehauses. Der Hof
gehört zu den ursprünglichen „Hufengütern“ die bei der
Ortsgründung im 13. Jahrhundert angelegt wurden. Wohn-
häuser baute man immer wieder an dieselbe Stelle.
Nach mehr als zehn Jahren Leerstand wird nunmehr
durch den neuen Eigentümer der malerische Hof aus dem
Dornröschenschlaf geweckt. Entdecken Sie die geräu-

image
image
7
mige Blockstube und das unsanierte Kreuzgewölbe des
ehemaligen Stalles. Sie werden beeindruckt sein vom hohen
baugeschichtlichen Wert dieses Ensembles. Geplant ist
eine schonende und denkmalgerechte Sanierung. Eine alte
Dreschmaschine hat sich in einer der beiden Scheunen bis
heute erhalten.
Parkplatz:
begrenzt auf dem Hof möglich
Kontakt:
Herr Winkler
Tel.: 0157 86745310; Joerg.winkler@unitybox.de
Ebersbach/Sa. (Ebersbach-Neugersdorf)
Georgswalder Str. 1
> „Alte Mangel“ –
vorbildlich saniertes Umgebindehaus
Informationszentrum, laufend Führungen und Informationen zu geöff-
neten Umgebindehäusern in der gesamten Altstadt (unabhängig von den

image
8
festgelegten Führungen), gesamtsaniertes Faktorenhaus (um 1770 erbaut),
attraktive Verschieferung an der Giebelseite, Blockstuben und Mangelraum für
öffentliche Veranstaltungen nutzbar, Ausstellungsraum mit Handwebstuhl,
Dauerausstellung „DDR-Erinnerungen“.
Angebot:
Mitmachangebote für Kinder, Kaffee und Kuchen, regionale
Souvenirs, Bildergalerie der Künstlerin Angela Eberhardt
Kontakt:
Fremdenverkehrsverein „Am Schlechteberg e.V.“
Frau Graf, 02730 Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach,
Weberstraße 22
Tel.: 03586 765590
Hauptstraße 73
> Umgebindehaus 1831
„Faktorenhaus C.W. Henke“
Angebot:
Behutsam und denk-
malgerecht saniertes
Umgebindehaus mit
restaurierten Tapeten aus
den 1920/30er Jahren,
historische Holzvertäfe-
lungen, Türen, Gewölbe
u.v.a. 12:00–17:00,
Hausführung durch den
Eigentümer um 13:00 und
15:00
Kontakt:
Christina & Tom Umbreit
Tel.: 0176-24112508
E-Mail: post@faktoren-
haus.de
www.faktorenhaus.de
Ortsführung
> Ebersbach ab „Grünsteinhof“ Oberer Kirchweg 25
Führung durch den Ort mit der Gästeführerin Stefanie Kipke: „Umgebinde-
impressionen in der Spreequellstadt“ Beginn 13:00 Uhr ab Grünsteinhof;
Dauer ca. 1,5 Stunde
Oberer Kirchweg 25
> Umgebindehaus um 1780 „Grünsteinhof - Feiern und Urlauben auf dem
Land“
Umgebindehauspreis 2014, Preisträger Ländliches Bauen 2015
Angaben:
12:00–18:00 Uhr geöffnetes Umgebindehaus:
Großes restauriertes Umgebindehaus, vier moderne Ferien-
wohnungen und Veranstaltungsgewölbe, private Wohnung;
gesundes Wohnen, ökologische Sanierung und Komfort des
21. Jh. in einem denkmalgeschützten Gebäude.
Erläuterungen zur denkmalgerechten und ökologischen
Wiederherstellung des Wohngebäudes: Kastenfenster,
Dämmung mit Holzweichfaserplatten und Zellulose,
Schaumglasschotter, Lehmputz, Wandflächenheizung und
Hackgutfeuerung, ökologische Farben

image
image
9
Angebot:
Geöffnetes Haus, Hausführungen, Handwerkervorführung,
Ortsführung, ganztägig kleiner Trödelmarkt mit histori-
schen Baustoffen, Bauernhoftiere, Schafscheren, Verpfle-
gung, Musik, Touristische Informationen, Elektromobilität
im Alltag:
Von der Reichenweitenangst zum Fahrspaß – was wollten
Sie schon immer mal fragen?! Thomas Heinrich aus Dresden,
seit drei Jahren (auch) elektrisch unterwegs, antwortet.
Handwerk:
Zimmerermeister Martin Bühler Oberseifersdorf – Vorfüh-
rung Zelluloseeinblasdämmung, Präsentation mit ökologi-
schen Farben
Musik:
In der Zeit von 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr wird das Programm
auf dem Grünsteinhof von handgemachter Musik umrahmt.
„Zum Verweilen bei Kaffee und Kuchen und stimmungsvol-
len Klängen wird herzlich auf den Grünsteinhof eingela-
den!“
Für Kinder:
Bauernhoftiere, verschiedene Spielmöglichkeiten, Lehm-
pampen und großer Garten
Verpflegung:
Dauerhafte Verpflegung mit Kaffee, Kuchen, „Fettbemmen“
und Getränken
Übernachten:
Ferienwohnun-
gen, Zelten auf der
Streuobstwiese, Cara-
vanstellplätze; Sani-
tär-Lagerfeuer-(Spree-)
Quelle-Bauernhof
Kontakt:
Stefanie & Thomas
Kipke
Oberer Kirchweg 25,
02730 Ebersbach
Tel.: 03586 310182 oder
0172 3587132
E-Mail: urlaub@gruensteinhof.de
Web:
www.gruensteinhof.de

image
10
Oberer Kirchweg 26
> Umgebindehaus um 1800 „Museumshof“ mit Kaffeemuseum
Deutscher Fachwerkpreis 2015
Angaben:
Vierseitiger Umgebindehof mit Kaffeemuseum, Kaffeerös-
terei und Blockstube
Angebot:
Informationen zur Bauweise, Geschichte und Umnutzung
des Museumshofes
Verpflegung:
Kaffee, Kuchen und Getränke
Anfahrt:
B 96 oberhalb des Gasthofes „Brauerei“, Nähe Freibad
Parken:
Einige Parkplätze sind vor dem Haus, ansonsten vor dem
Freibad Ebersbach/Sa.
Kontakt:
Simone Scholz
Oberer Kirchweg 26, 02730 Ebersbach
Tel.: 03586 3677222, Mobil: 0160 4621566
E-Mail: spree-museumshof@t-online.de
Oststraße 28/30
> Umgebindehaus 1603 gebaut, „sogenanntes „Hugenottenhaus“
Angaben:
Ältestes erhaltenes Umgebindehaus in Geschossbauweise
in der Oberlausitz; um 1800 Einbau einer neuen Blockstu-
be mit teilweiser Erneuerung der Umgebindekonstruk-
tion (Korbbögen). Als besondere Bauelemente sind die
historische Hauseingangstür und der hölzerne „Rauchhut“
Rauchabzug sowie die „Durchfahrt“ zu nennen.
1988 geplanter Abriss des Hauses; 1991 Rettung durch Not-
sicherung und Instandsetzungsarbeiten, weiterer Leerstand;
2016 Beginn von Notsicherungsarbeiten durch den jetzigen
Eigentümer an Dach und Fassade; Denkmalgerechte Instand-
setzung des Objekts in enger Abstimmung mit den Denkmal-
schutz und -fachbehörden; 2017–19 Weitere Sanierungsarbei-
ten an Blockstube, Fachwerk, Fenster, Türen, Tore u.a.
Angebot:
Führungen durch den Eigentümer und Videovorführung über
die Besonderheiten und Baufortschritte des „ Hugenotten-

image
image
11
hauses „; Lehmbau
am „Hugenotten-
haus“ mit Informati-
onen rund um Lehm
& Brotbackofen mit
dem Dachverband
Lehm / Die Lehm-
wand
Verpflegung:
Imbiss / Grill und
Getränke
Anfahrt:
B 96 nähe Kreuzung
„Goldener Löwe“
Parken:
wenige Parkplätze
vor dem Haus nur
bei trockenem
Wetter und am
Goldenen Löwen
Kontakt:
Herr Schmitt,
über Stiftung
Umgebindehaus
Eckartsberg (Mittelherwigsdorf)
Feldstraße 7
> Fachwerkhaus um 1750 Dorfmuseum im Altmanngut
Angebot:
14:00–17:00 Uhr Besichtigung des Objektes mit verschiede-
nen Dauerausstellungen
Für Kinder:
Eine Mal- und Spielecke ist eingerichtet.
Verpflegung:
Imbiss
Anfahrt:
Baustoff-Renger, Schillerstraße – Neue Straße – li. Geschwis-
ter-Scholl-Straße halbrechts Feldstraße ca. 1 km bis Nr. 7
oder Eckartsberg Löbauer Str. Richtung Radgendorf (Brücke)
geradeaus Bergstraße – rechts Feldstraße ca. 1 km bis Nr. 7

image
image
12
Kontakt:
Heimatverein Eckartsberg e.V. – Vors. Gottfried Eifler
Feldstraße 11, 02763 Eckartsberg
Mobil: 0173 5672681
www.heimat-verein-eckartsberg.de
Geschwister-Scholl-Str. 79
neu
> Fachwerkhaus um 1730
Angaben:
Ein besonderes
ursprüngliches
Umgebindehaus –
unsaniert
Angebot:
10:00–19:00 Uhr
Besichtigung des
Hauses; kurze Vor-
träge zum Thema
Umgebindehaus
Für Kinder:
Es gibt eine kleine Bastelstraße.
Verpflegung:
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.
Anfahrt:
Über Staatsstraße 132 (Löbauer Str.) in Eckartsberg am
Autohaus Büchner in die „Alte Gasse“ abbiegen, an der
Kreuzung rechts ca. 300 Meter
Kontakt:
Henry Stuff
Zum Steinbruch 2, 02763 Eckartsberg
Eibau (Kottmar)
Hauptstraße 214 a
> Faktorenhaus um 1717
Angaben:
Barockes Dreiseithof-Ensemble mit Bauerngarten, Fakto-
renhaus mit großzügiger Blockstube, original „Schwarze
Küche“, Lagergewölbe und einer faszinierenden Ausstat-
tung im Obergeschoß mit floraler Malerei und Kassettende-
cken und -wänden. Im Dachgeschoss kann das Heimat- und
Humboldtmuseum besichtigt werden.

13
Ausstellung:
„In der Oberlausitz mit der Zeichenfeder unterwegs“ –
Federzeichnungen von Horst Pinkau, der sich auf seine Art
und Weise der Heimatpflege verschrieben hat und mit Hilfe
der Zeichenfeder die typische Umgebindebauweise mit
ihren ungezählten Besonderheiten zeigt. Für seine Umge-
bindehaus-Publikationen erhielt er 2008 den „Umgebinde-
hauspreis“.
Kontakt:
Tourist-Information Eibau, Hauptstraße 214a, 02739 Kott-
mar/OT Eibau, Tel.: 03586 702051, Fax: 03586 702057
info@faktorenhof-eibau.de,
www.faktorenhof-eibau.de
Frohburg-Prießnitz (Lkr. Leipzig)
Badstraße 3d
> Bauernrathaus 1712
Angaben:
Das im Jahr 1712 als Umgebindehaus errichtete Bauernrat-
haus wurde 2018 im Erdgeschoss im Bereich des Fachwerks
saniert.
Angebot:
10:00–14:00 Uhr werden diese Maßnahmen in einer
Sonderausstellung dokumentiert und erste Ergebnisse zur
Erforschung des Gebäudes präsentiert. Darüber hinaus wird
den Besuchern ein Überblick über die Umgebindehäuser im
Leipziger Land gegeben, die hier gar nicht so selten sind,
wie man gemeinhin annimmt.
Im Garten des Bauernrathauses stehen für die kleinen Besu-
cher Bastel- und Spielangebote bereit und natürlich gibt es
auch einen Imbiss.
Führungen:
11:00 und 13:00 Uhr findet jeweils eine Führung durch die
Ausstellung statt, daneben sind auch allgemeine Hausbe-
sichtigungen im Erdgeschoss möglich.
Kontakt:
Dr. Jessica Böttcher-Ebers, Vereinsvorsitzende Bauernrat-
haus Prießnitz e.V.
Badstraße 3 d, Frohburger Str. 20, 04654 Frohburg
Großschönau
Ortsführung
> Umgebindehausführung
Angaben:
Führung durch Großschönau und Besichtigung eines
Umgebindehauses von innen, mit Erläuterungen zu
Umgebindehäusern (Entstehung, Entwicklung, bauliche
Besonderheiten, Bezeichnung von Bauteilen, Hinweise zur
Ortsgeschichte, verkäufliche Umgebindehäuser, Interes-
santes zu alten Hausnummern und ehemaligen Bewohnern,
Schönheiten des Ortsbildes und einzelner Häuser)
Treffpunkt:
13:00 Uhr, Theodor-Haebler-Straße 25 (Inselhaus ca. 100 m
östlich der Kirche)
Dauer:
nach Interesse, Länge: 2 bis 3 km
Kontakt:
Peter Dorn, Gerichtsstraße 3, 02779 Großschönau
Tel.: 035841 37009

image
14
An der Lausur 6
> Umgebindehaus 1670 und um 1800
Angaben:
1670 in Langständerbauweise errichtet und um 1800 zum
Doppelstubenhaus umgebaut
Angebot:
½-stündliche Führung durch das Haus; Besichtigung
sanierter Blockstuben mit Wandheizung, im Flur originale
Putzstruktur von 1670, im Obergeschoss Wandheizung,
seltene bauzeitliche Farbfassung (Bemalung) der Decken-
balken und originaler Dachstuhl in Reiterkonstruktion; im
Garten Präsentation einer Dokumentation der bisherigen
Baumaßnahmen und der verwendeten Baumaterialien
Verpflegung:
Kaffee, Tee und Gebäck werden angeboten.
Anfahrt:
Parken vor und hinter dem Haus möglich; Zufahrt über
Niedere Mühlwiese, über den Platz Zufahrtsweg nach hinten
Kontakt:
Carsten Schmidt, An der Lausur 6, 02779 Großschönau
Hain (Kurort Oybin)
Grenzstraße 2
> Umgebindehaus
Angebot:
Nur in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr!
Allgemeine Erläuterung zum Thema Umgebindehaus und
Führung durch das Haus durch Herrn Pradel. Dabei wird
auf die Besonderheiten und Herausforderungen bei der
Sanierung eingegangen.
Anfahrt/Lage:
Kurort Oybin-Hain, Grenzstraße 2, direkt am Buswende-
platz, Parkplatz ist gegenüber
Kontakt:
Gebirgsverein OYBIN 1880 e. V.

image
15
Hainewalde
Kleine Seite 17
> Umgebindehaus „Felsenkeller“ um 1730
Führungen:
Hausführungen 11:30, 13:30 und 15:30 Uhr
Angebot:
Durchgehend Besichtigung des Umgebindehauses mit Fel-
senkeller; Präsentation der neuen Webseite und zukünftige
Planung zur Wiedereröffnung der Gaststätte; ab 17:00 Uhr
Ausklang des Tages im Biergarten/Felsenkeller
Verpflegung:
Kleiner Imbiss mit lokalem Kuchen, Pommes, Niederländi-
sche Spezialitäten u. a.
Parken:
Ortsmitte, Kleine Seite am Spielplatz
Kontakt:
Maikel Gijsbers; Kleine Seite 17; 02779 Hainewalde
Tel.: 035841 124960 oder +31 6 53331752
Mail: info@felsenkellerhainewalde.de
www.felsenkellerhainewalde.de
www.fb.com/felsenkellerhainewalde
Markersdorf
Kirchstraße 2
> Umgebinde- und Fachwerkhäuser des 18. und 19. Jahrhunderts
Angebot:
13:00–17:00 Uhr geöffnet. Eine Bauernwirtschaft öffnet mit
ihrer vollständig erhaltenen und funktionstüchtigen Ein-
richtung einen eindrucksvollen Blick in die Vergangenheit.
Kontakt:
Dorfmuseum Markersdorf
Kirchstraße 2, 02829 Markersdorf, Tel.: 035829 60329
Neugersdorf (Ebersbach-Neugersdorf)
Ernst-Thälmann-Straße 38 und 42
> Geschäftsstelle der Stiftung Umgebindehaus
10:00 Uhr Zentrale Eröffnung – Tag des offenen Umgebindehauses
durch die Vorstandsvorsitzende der Stiftung Umgebinde-
haus Birgit Weber

image
16
Ganztägig:
Führungen durch das gesamte Haus
Zu besichtigen sind das Stammhaus mit einzigartiger Art Deco
Ausstattung sowie die Ausstellung zur Geschichte der Textilfir-
ma C.G. Hoffmann.
Auf dem Gelände präsentiert sich auch der Verein Lebensträu-
me e.V. zu ökologischen Themen.
Kontakt:
Stiftung Umgebindehaus
Ernst-Thälmann-Straße 42, 02727 Ebersbach-Neugersdorf
Arnd Matthes 03586 3695815
Sven Rüdiger 03586 3695816
Neundorf (Herrnhut)
Viebig 7
> Umgebindehaus 1750
Angebot:
Führungen durch das ökologisch sanierte Umgebindehaus
Verschiedene Sanierungslösungen werden vorgestellt;
Kinderbetreuung und Imbiss
Anfahrt:
Großhennersdorf in Richtung Dittersbach, 500 Meter nach
Ortseingang
Kontakt:
Daniel und Eva Pietrusky
Viebig 7, 02747 Herrnhut OT Neundorf
Tel.: 0176 84598480

image
image
17
Neusalza-Spremberg
Dresdner Straße 37
>
Reiterhaus
Eines der ältesten Umgebindehäuser (erbaut 1670 und 1704); Baudenkmal
und Museum mit Ausstellung über die Umgebindebauweise und zur Lebens­
weise der Landbevölkerung in der großen Blockstube und angrenzenden
Räumen; Besichtigung auch sonst nicht zugänglicher Stellen.
Angebot:
Es präsentieren sich verschiedene Gewerke zum Umgebinde­
hausbau sowie Vorführungen mit dem Spinnrad und eine
Sonderausstellungen im Haus.

image
18
Verpflegung:
Ganztägig Speisen und Getränke durch Fa. Kämpfe vom
„Laden am Reiterhaus“
Kontakt:
Museum „Reiterhaus“
Dresdner Straße 37, 02742 Neusalza­Spremberg,
Tel.: 035872/32957, kontakt@reiterhaus.de,
www.reiterhaus.de
Lammweg 7
neu
> Umgebindehaus um 1800
Angebot:
Besichtigung eines sich in der Sanierung befindlichem
Umgebindehaus mit fachlichen Erläuterungen durch einen
Bauingenieur, wie zum Beispiel zu ökologischen Baustof-
fen, Sanierungsmethoden, Wohnkonzept, etc.
Verpflegung:
Für das leibliche Wohl ist durch Getränke und Kuchen
gesorgt.
Parken:
Parken direkt am „Steak Inn“ und „Radland“ möglich.
Zwischen Radland und Steak INN befindet sich der Lamm-
weg. Der Straße Richtung Schmiedesteine folgen bis zum
letzten Haus auf der rechten Seite. Die Straße bietet keine
Wendemöglichkeit.
Kontakt:
Franz Schröer
Mail: schroeer-franz@t-online.de
Tel.: 0162 1826285
Niedercunnersdorf (Kottmar)
Niedere Hauptstraße 37
> Umgebindehaus „Alte Weberstube“ im Faktorenhaus von 1734
Angebot:
11:00–16:00 Uhr Niedercunnersdorfs besonderes Schmuck-
stück ist das über 250 Jahre alte, ehemalige Faktorenhaus.
Es ist eines der größten und prächtigsten Umgebindebau-
werke im Ort. Wer an einer Führung teilnehmen möchte,
erfährt Wissenswertes zur Weberstube und dem Faktoren-
haus.
Hinweis:
Am Vortag findet das traditionelle, alljährliche Museumsfest
statt.
Verpflegung:
Bei Kaffee und Kuchen können Sie unter der mächtigen
Rotbuche verweilen und die Seele baumeln lassen, bevor es
zum nächsten Umgebindehaus geht.

image
19
Anfahrt:
Niedercunnersdorf in der Nähe der Gaststätte Edelweiß
Parken:
direkt hinter dem Gebäude möglich
Kontakt:
Weberstube Niedercunnersdorf e.V.
Niedere Hauptstraße 37,
02708 Kottmar OT Niedercunnerdorf
Birgit Hübler Tel.: +49 1703553268
Heiko Eßer-Weidemann Tel.: +49 1749464491
Niedere Hauptstraße 68
> Umgebindehaus 1671 / um 1760 Faktorenhaus –
jetzt „Knirpsenhäusel“
Angebot:
Hausführung mit geschichtlichen und baulichen Infos zum
ehemaligen Faktorenhaus in welchem einst die wertvollen
Stoffe und Garne gelagert wurden. Das Umgebindehaus, be-
reits im 17. Jahrhundert in den Schöffenbüchern erwähnt,
beherbergt tagsüber nun schon seit 60 Jahren die Kinder
des Ortes.
Parken:
direkt am Haus
Kontakt:
Annegret Olbrich
E-Mail: kita.knirpsenhaeusel@kinderland-sachsen.de
www.gemeinde-kottmar.de
Obercunnersdorf (Kottmar)
Ortsführung
Treffpunkt:
Klippelgasse 2 – Start 11:00 und 14:00 Uhr
Ortsführungen zu ausgewählten Umgebindehäusern
Dauer:
ca. 1 Stunde
Besuchen Sie auch alte Feuerwehr- und Spritzentechnik im
„alten Spritzenhaus“ bei der Hauptstraße 116.
Hier steht auch ein Imbissangebot für Sie bereit.

image
20
Hauptstraße 7
> Umgebindehaus im Aufbau / Umbau
Angebot:
Besichtigung des Umgebindehauses; Vorbereitung zur
Sanierung, freigelegte Bausubstanz, Vorstellung Planungs-
ideen und Gestaltungsideen im Garten
Kontakt:
Herr Lohmann
Hauptstraße 7
02708 Kottmar, OT Obercunnersdorf
Hauptstraße 23
> Umgebindedoppelstubenhaus
Angebot:
Besichtigungsmöglichkeit nur Nebengelass mit Wäscheman-
gel der Fa. L.A. Thomas Mangelfabrik Großröhrsdorf
Kontakt:
Andreas Peupelmann
Hauptstraße 64
> Umgebindehaus ehemals Freibank
Angebot:
Besichtigung des Umgebindehauses
Handwerksvorführung:
Schiefermalerei mit Jannette Kummerlöw
im Garten, Korbflechten mit Frieder Heinrich in der Korbma-
cherei Heinrich Hauptstr. 66
Parken:
Parken ist schräg gegenüber vom Objekt möglich.
Kontakt:
Andreas Heinrich, Am Ferienheim 9
02708 Kottmar, OT Obercunnersdorf
Hinweis:
Die Kirche Obercunnersdorf kann im Anschluss an den Got-
tesdienst (Beginn 10:15 Uhr) bis 17:00 besichtigt werden.
Hauptstraße 80
> Café & Konditorei im Umgebindehaus
Zwei Blockstuben mit Rutschen, umfassende Erneuerung der Fassade und
Verschieferung, Dacheindeckung mit Wiederherstellung der Ochsenaugen,
Innen: Freilegen des Fachwerks und Sanierung mit Lehm, Nutzung als Café
und Ferienwohnungen in den oberen Geschossen

image
21
Angebot:
Besichtigung des Hauses
Parken:
Heimstraße
Kontakt:
Thomas Brumme
Hauptstraße 80, 02708 Kottmar, OT Obercunnersdorf
Tel.: 035875 240064, t.brumme@googlemail.com
Hauptstraße 120
> Saniertes Umgebindehaus um 1700
Angebot:
Besichtigung des 2016 fertig sanierten Umgebindehauses
Sonstiges:
Trödelmarkt – die Einnahmen gehen zugunsten des Herrn-
huter Hospizes.
Naturnahe florale Dekoration von Andrea Schneider aus
Frankenthal
Kontakt:
Katja Rietzsch
Mobil: 0172 3500852
Mail: info@obercunnersdorf.de
Klippelgasse 2
> „Schunkelhaus“ – Museum im Umgebindehaus
Kleinstes Umgebindehaus mit unregelmäßigem Grundriss, direkt an
Bachmauer gelegen, mit Hausgarten, Ausstellung zur Wohnkultur im
Umgebindehaus um 1900 und zur Umgebindebauweise, betreut durch
Mitglieder des „Heimatbundes Obercunnersdorf e.V.“
Angebot:
Besichtigung des Hauses, Ausstellung zur „Umgebinde-
bauweise“ und „Wohnkultur“ im 19. Jh. mit Infotafeln und
Hausmodellen
Kontakt:
Günther Kneschke, Seitenweg 6, 02708 Kottmar,
OT Obercun nersdorf, Tel.: 035875 60934

image
22
Klippelgasse 12
> Umgebindehaus um 1780, unsaniert im Umbau befindlich
Angebot:
Besichtigung des Umgebindehauses mit Blockstube und
Fenster-„Rutschen“
Kontakt:
Josef Kempis
Hintere Dorfstraße 15b
OT Obercunnersdorf
02708 Kottmar
Strahwalder Straße 1
> Umgebindehaus um 1820
Angebot:
Offenes Haus mit Garten, Ausstellung und Imbiss; Inter-
essantes über das Generationenhaus in Wort und Bild. In
der Blockstube erwartet die Gäste eine Puppenwagenaus-
stellung. Im Haus und Garten präsentiert sich eine kleine
Galerie der österreichischen Malerin Waltraude Walder.
Verpflegung:
Die Landfrauenortsgruppe präsentiert Gekochtes und
Gebackenes nach Oberlausitzer Art.
Parken:
An der alten Schule / An der Siedlung
Kontakt:
Beate Seibert
OT Obercunnersdorf
Strahwalder Str. 1, 02708 Kottmar
Obergurig
Schulstraße 4
> Umgebindehaus „Huf- und Waffenschmiede“ von 1810
Angebot:
Besichtigung des Wohngebäudes mit Führungen. Das Umge-
bindehaus wird 2019 komplett saniert.
Die Besucher können sich über den Stand der Sanierung
informieren. Imbiss und kleine Bastelstraße im Bereich der
alten Schmiede.
Parken:
Ausreichend Parkmöglichkeiten an der Sporthalle Obergu-
rig. Zufahrt mit dem Fahrrad über den Spreeradweg.
Kontakt:
Alte Schmiede Obergurig
Schulstraße 4
02692 Obergurig
Oderwitz
Birkenweg 7
> Umgebindehaus erste Hälfte des 19. Jh.
In der historischen Blockstube finden sich
die alten „Ritschel“ zum Verschließen der
Fenster, uralte Türen und Schlösser und
vieles andere mehr. Die Hausherrin kann aus der vergangenen Zeit einige
Hausgeschichten erzählen. Lassen Sie sich überraschen.
Angebot:
Besichtigung des Hauses
Parken:
Parkplatz an der B 96 gegenüber vom Gasthof „Zwahr“
(nur zu Fuß erreichbar)
Kontakt:
Gerda Haase, Mobil: 0176 51600350

image
23
Schmiedegasse 6
> Umgebindehaus 238 Jahre alt!
(Förderobjekt der Stiftung Umgebindehaus 2008)
Angebot:
Von 10:00 bis 16:00 Uhr geführte Besichtigungen im
Haus mit Erläuterungen durch die Eigentümer; gedämmte
Blockstube, Fußboden- und Wandheizungen, Solaranlage
u.v.m.
Zugang:
Nur über Hintere Dorfstraße gegenüber Haus Nr. 47 mög-
lich!
Kontakt:
Angela und Steffen Schwarz
Schmiedegasse 6
02791 Oderwitz
Tel.: 035842 293555
Rammenau
Aue 1
> Umgebindehaus um 1760
„Alte Schmiede“ (Förderobjekt
der Stiftung Umgebindehaus 2008)
Angebot:
Nur in der Zeit von 12:00 bis 17:00 Uhr geöffnet!
Das besondere Umgebindehaus mit einer Blockstube und
Umgebindekonstruktion aus Eichenholz wurde in den
letzten Jahren fachgerecht saniert und der Öffentlichkeit
übergeben. Heute beherbergt das Haus neben der Tou-
rist-Information im Nebengebäude eine „Schauschmiede“
und jährlich wechselnde Ausstellungen in der Scheune.
Aktion:
Im Rahmen der Frühlingswanderungen, die an verschie-
denen Stationen im Dorf halt macht, ist auch die „Alte
Schmiede“ geöffnet. Bei Bedarf werden Führungen angebo-
ten.

image
image
24
Am Nachmittag kann beim Schauschmieden dem Schmiede-
meister bei der Arbeit zugesehen werden und die Kräuter-
frauen bieten einen Spiele-Treff für Jung und Alt an.
Verpflegung:
Kaffee und Kuchen je nach Wetterlage in der Blockstube
oder im Hof
Kontakt:
Gemeinde Rammenau, Hauptstraße 16, 01877 Rammenau
Tel. 03594 703406,
www.rammenau.de
Ruppersdorf
Untere Dorfstraße 53
› offenes Umgebindehaus mit Festbetrieb
Angebot:
11:00–16:00 Uhr halbstünd-
liche Führungen durch das
Haus (zur halben und vollen
Stunde geöffnet).
Umrahmt wird der Tag mit
einer Blaulichtmeile mit
Infoständen und Vorführun-
gen.
Tageshöhepunkt ist die 13.
Entenralley auf dem Rupp-
ersdorfer Wasser, mit deren

image
25
Erlös in diesem Jahr die Kinder- und Jungendfeuerwehr der
FFW Oderwitz unterstützt wird.
Imbiss:
Für das leibliche Wohl sorgt das Räucher Häus’l Team mit
Familie
Kontakt:
Romain Kirchner
Untere Dorfstraße 53, 02747 Herrnhut, OT Ruppersdorf
www.raeucher-haeusl.de,
ruppersdorf@t-online.de
Saupsdorf
Hinteres Räumicht 1
> Umgebindehaus 1818 erbaut „Saupsdorfer Hütte“
Großes Umgebindehaus mit vier Jochbereichen und Fach-
werk im Obergeschoß, viele original erhaltene Bauteile,
z.B. Türen und Holzbalkendecken mit Einschubbrettern;
sanierte Gewölbeküche und im 1.OG innen freigelegtes
Fachwerk mit Lehmputz.
Angebot:
Offenes Haus mit stündlicher Führung durch das als Selbst-
versorgerhütte genutzte Haus, Ausstellung zu Verein und
Hausgeschichte, Kaffee und Kuchen, Bratwurst vom Grill
Kinderspielmöglichkeiten drinnen und draußen Lagerfeuer
Anfahrt:
Anfahrt über Sebnitz – Saupsdorf oder Bad Schandau –
Kirnitzschtal, einige Parkmöglichkeiten direkt am Haus,
Wanderparkplatz in der Nähe
ÖPNV:
S-Bahn S1 ab Dresden Hbf. nach Bad Schandau-National-
parkbahnhof, anschließend mit Buslinie 241, ab Sebnitz
Buslinie 268/269 bis „Räumichtmühle“, dem Wanderweg
Richtung „Hinteres Räumicht“ folgend zum Haus (ca. 5–10
min.)

image
image
26
Kontakt:
Sächsicher Bergsteigerbund e.V.
www.bergsteigerbund.de
www.saupsdorfer-huette.de
Antje Aurich und Andreas Rädisch
huettenwart@saupsdorfer-huette.de
Tel. 0163 8404556
Schirgiswalde (Schirgiswalde-Kirschau)
Rämischstraße 23
> Doppelstubenumgebindehaus um 1780
Angebot:
Achtung Baustelle – Betreten auf eigene Gefahr!
Ab 10.00 Uhr Führungen immer zur vollen Stunde durch das
seit vielen Jahren leerstehende Umgebindehaus. Der Verein
präsentiert Nutzungsvisio-
nen und handwerklich und
traditionell ausgeführte
Zimmermannsarbeiten im
Rahmen des ersten Sanie-
rungsabschnittes.
Kontakt:
Verein Umgebindehaus
Rämischstraße 23 e.V.
Vorstandsvorsitzender
Daniel Hain
Halbendorfer Straße 26
02681 Schirgiswalde-
Kirschau
Tel.: 0176 41517099
www.raemischstrasse23.de

image
image
27
Seifhennersdorf
Am Weißeweg 23
> Zweitältester Stockwerkbau in der Oberlausitz
Ein böhmisches Haus aus dem Jahre 1614. Das Gebäude wurde über mehre-
re Jahre saniert und ist als Schauhaus zur Umgebindebauweise zu besich-
tigen. Das Besondere ist das Schopfdach, das im 16. Jh. noch typisch war.
Angebot:
Geöffnetes Umgebindehaus, Getränke, Kaffee und Kuchen
Kontakt:
Jürgen Cieslak,
Verein „Am Weißeweg 23 e.V.“
Am Weißeweg 23, 02782 Seifhennersdorf
Tel.: 03586 369469
Neugersdorfer Straße 7
> Altes Mühlenhaus um 1820
Sächsische Bildungs- und Begegnungsstätte
In den 90er Jahren erfolgte eine umfassende Sanierung des Objektes,
welches jetzt als Begegnungsstätte genutzt wird.

image
28
Angebot:
Führung durch das Haus je nach Bedarf
15:30 Open-Air-Konzert mit dem Oberlausitzer Mundart-
künstler Feuerzeux
Verpflegung:
Genießen Sie zusätzlich Kaffee und Kuchen am Nachmittag
in unserem Haus.
Anfahrt:
der Ausschilderung „Bildungsstätte Windmühle“ folgen
Parken:
direkt am Objekt möglich
Kontakt:
Windmühle Seifhennersdorf e.V.
Neugersdorfer Straße 7, 02782 Seifhennersdorf
Tel.: 03586 340980
E-Mail: info@windmuehle-seifhennersdorf.de
Web:
www.windmuehle-seifhennersdorf.de
Südstraße 24
> Umgebindehaus 1663 und 1738 – „Hof Sachsenwolf“
Angaben:
Besichtigung eines besonderen Umgebindehauses mit
Kreuzstrebenfachwerk aus dem 17. Jahrhundert und
einer 1738 neu eingebauten Blockstube. Die Umgebinde-
konstruktion wurde Mitte des 19. Jahrhundert durch Mau-
erwerk ersetzt. Der große Kreuzgewölbekeller und der Stall
mit prächtigen böhmischen Kappengewölbe sind besonders
sehenswert. Im Obergeschoss Kreuzstrebenfachwerk mit
historischen Fensteröffnungen.
Angebot:
08:00–23:00 Uhr Führungen durch das Haus je nach Bedarf
Anfahrt:
Zollstraße Richtung Varnsdorf, dann rechts in die Südstra-
ße ca. 800 Meter
Kontakt:
Hof Sachsenwolf
Südstraße 24
02782 Seifhennersdorf

image
29
Wiesenweg 8
> Umgebindehaus 17. Jh. in Sanierung befindlich
Angaben:
Besichtigung eines besonderen Umgebindehauses aus dem
17. Jh., welches Teil eines Reiterhofes mit Vermietung von
Ferienwohnungen ist.
Angebot:
Darstellung der bisherigen Sanierung, Führungen durch das
Haus mit Vorstellung interessanter Lösungen in Kombinati-
onen von Alt und Neu
11:00–13:00 Uhr Ponnyreiten
Imbiss:
Kaffee und Kuchen
Anfahrt:
Nähe Grenzübergang Varnsdorf
Kontakt:
Pferdehof am Burgsberg
Familie Rudolph
Wiesenweg 8
Tel.: 0160 92890994
Mail: fredehof-amburgsberg@autlook.de
Waltersdorf (Großschönau)
Hauptstraße 28
> geöffnetes Umgebindehaus Naturparkhaus Zittauer Gebirge
Kontakt:
Naturparkhaus Zittauer Gebirge
Hauptstraße 28, 02799 Großschönau, OT Waltersdorf
Tel.: 035841 2146, Fax: 035841 35477
E-Mail: touristinfo@grossschoenau.de
Web:
www.grossschoenau.de
Schulgasse 1
> geöffnetes Haus um 1800, Doppelstubenhaus mit historischem Dach
und Fledermausgauben
Angebot:
Nur von 10:00–
12:00 Uhr Besichti-
gung möglich
Kontakt:
Naturparkhaus
Zittauer Gebirge
Hauptstraße 28,
02799 Großschö-
nau, OT Waltersdorf
Tel.: 035841 2146,
Fax: 035841 35477
E-Mail: touristin-
fo@grossschoenau.
de
Web:
www.gross-
schoenau.de

image
image
30
Mühlgässel 1
neu
> geöffnetes Umgebindehaus „Friseur Brückelt“
Angebot:
Ab 12:00 Uhr Besichtigung einer in Sanierung befindlichen
Blockstube, die einst das Friseurhandwerk beherbergte.
Verpflegung:
Imbissangebot, bei gutem Wetter im Garten
Kontakt:
Herr Wittek
Tel.: 035841 680780
Weifa
Kammweg 21
> geöffnetes Umgebindehaus Heimatmuse-
um Weifa
Angebot:
Das Heimatmuseum, betreut
vom Heimat- und Kulturverein
Weifa e.V. zeigt eine Ausstel-
lung zur Geschichte und Leben
im Dorf. Außerdem ehrendes
Andenken an die Weifaer Hei-
matdichter Gustav Wolf & Karl
Gude
Kontakt:
Brigitte Schneider
Am Hang 6
01904 Weifa
Tel.: 035951 183351
Mail: brigitte.schneider07@gmx.de

image
31
Weißenberg/Sa.
August-Bebel-Platz 3
› geöffnetes Fachwerkhaus um 1780 – Museum „Alte Pfefferküchlerei“
1617 war David Freudenberg der erste nachweisliche Pfefferküchler. Das
in Europa einzigartige Museum des Pfefferküchler Handwerkes befindet
sich am Marktplatz. Ein umfangreiches originales Inventar, eine echte
„Schwarzküche“ mit hölzerner Steigesse lässt einen authentischen Ein-
druck zu, wie es im 18. Jahrhundert ausgesehen haben könnte. Lassen Sie
sich in eine andere Welt entführen.
Verpflegung:
Kaffee und selbstgebackener Kuchen, je nach Wetter im
Museumshof
Kontakt:
Museum „Alte Pfefferküchlerei“
August-Bebel-Platz 3, 02627 Weißenberg
Petra Richter
Tel.: 035876 40429
E-Mail: info@museum-weissenberg.de
www.stadt-weissenberg.de
Mühlbergstraße 10
› Handwerkerhaus von 1651,
wird ab Juni 2019 als Pilgerherberge genutzt
Ältester Geschossbau im Landkreis Bautzen, mit „Schwarzer Küche“
und barocker Blockstubendecke. Das Haus hat den Stadtbrand von 1787
überstanden und wurde mit Spendenmitteln behutsam instandgesetzt. Im
Rahmen der 48 h-Aktion konnten seit mehreren Jahren Schüler der freien
Mittelschule Weißenberg beim Lehmbau erfolgreich mit tätig werden.
Anfahrt:
östlich vom Marktplatz/Rathaus
Kontakt:
Stiftung Umgebindehaus
Ernst-Thälmann-
Straße 42
02727 Ebersbach-
Neugersdorf,
OT Neugersdorf
www.stiftung-um-
gebindehaus.de
Museum und Pilgerhaus
nur 10:00 -16:00 Uhr geöffnet

image
image
32
PL
Bogatynia / Zgorzelec
ul. Pastwiskowa 3
Dom przysłupowy
Wspólnota Mieszkaniowa
ul. Pastwiskowa 3, 59-920 Bogatynia
Budynek mieszkalny
ul. Turowska 75
Dom przysłupowy
Wspólnota Mieszkaniowa
ul. Turowska 75,
59-920 Bogatynia
Budynek mieszkalny
ul. Turowska 97
Dom przysłupowy
Wspólnota Mieszkaniowa
ul. Turowska 97,
59-920 Bogatynia
Budynek mieszkalny
ul. Aleja Żytawska 17
Dom Zegarmistrza
Marzena i Marcin Pilszak
Aleja Żytawska 17, 58-920 Bogatynia
marcin@euro trade.com.pl,
www.bsrr.eu
Pensjonat Restauracja

image
image
image
image
33
ul. Aleja Żytawska 18
Dom przysłupowy
Marzena i Marcin Pilszak
ul. Aleja Żytawska 18,
58-920 Bogatynia
marcin@eurotrade.com.pl,
www.bsrr.eu
Pensjonat
ul. Aleja Żytawska 24
Dom Przysłupowy
Ewelina Wożniak
ul. Aleja Żytawska 24
59-920 Bogatynia
Noclegi
ul. Aleja Żytawska 30
Dom Przysłupowy po powodzi
2010r. i podpaleniu
Kamila Lech-Gajda
ul. Aleja Żytawska 30,
59-920 Bogatynia
kamila.lech@onet.eu
w trakcie prac konserwatorskich
ul. Aleja Żytawska 32
Dom przysłupowy po powodzi 2010r. i podpaleniu
Adrianna Lipniacka
59-920 Bogatynia,
ul. Aleja Żytawska 32
w trakcie prac konserwatorskich

image
image
image
34
ul. Słowackiego 7
Zuzanna Mogielnicka
ul. Słowackiego 7
59-920 Bogatynia Translokacja
Budynek mieszkalny
Plac Bohaterów Warszawy 4
Wspólnota Mieszkaniowa
Plac Bohaterów Warszawy 4,
59-920 Bogatynia
Budynek mieszkalny
1 Maja 1
Dom przysłupowy,
przed remontem
Wspólnota Mieszkaniowa
1 Maja 1, 59-920 Bogatynia
Budynek mieszkalny
1 Maja 8
Dom przysłupowy, przed remontem
Wspólnota Mieszkaniowa
1 Maja 8, 59-920 Bogatynia
Budynek mieszkalny
ul. Nadbrzeżna 18
Dom przysłupowy
Wspólnota Mieszkaniowa
ul. Nadbrzeżna 18, 59-920 Bogatynia
Budynek mieszkalny
Armii Krajowej 13
Dom przysłupowy, przed remontem
Wspólnota Mieszkaniowa
Armii Krajowej 13, 59-920 Bogatynia
Budynek mieszkalny
Działoszyn 163
Dom przysłupowy
Alina Orlik Marek Szymula
Działoszyn 163, 59-915 Bogatynia
w trakcie prac konserwator-
skich
PL

image
image
image
35
Działoszyn 167
Kużnia kowalska
Krystyna Proch
Działoszyn 167, 59-915 Bogatynia
krystyna.proch@onet.eu
Społeczna
Bolesławiec / Bolesławiec
Łaziska 50
Dom przysłupowy
Barbara i John Alaszewscy
Łaziska 50, 59-700 Bolesławiec
tel.757364420, johnandbarbara@o2.pl
Pensjonat Restauracja
Niebieski Burak
Łaziska 38
Przed remontem
Karolina i Karol Kowalscy
Łaziska 38, 59-700 Bolesławiec
karolinaczeladka@o2.pl
mieszlalna

image
image
image
36
Jeżów Sudecki / Jelenia Góra
Czernica 79
Dom przysłupowy Bożena Deja
Czernica 79, 58-521 Jeżów Sudecki
Agroturystyka
Konopka
Karpacz / Jelenia Góra
ul. Kopernika 2
Dom przysłupowy
Muzeum Sportu i Turystyki
ul. Kopernika 2, 58-540 Karpacz
tel./fax: 0 75 76 19, muzeumspor-
tu@dolnyslask.pl
Muzeum Sportu i Turystyki
Leśna / Lubań
Janówka 1
Dom przysłupowy
Nasze Chabazie
Janówka 1
59-830 Olszyna
+48 503 498 175
kontakt@nasze-chabazie.pl
Pensjonat
PL

image
image
image
image
image
image
37
Grabioszyce Dolne 80
Marcin Rębarz
Grabioszyce Dolne 80
59-820 Leśna
rzutberetem.drewno@gmail.com
tel. 502799266
mieszkalny
Grabiszyce Dolne 33
Dom o konstrukcji ryglowej
Stara Piekarnia
Lusatia Farm
Elżbieta Bogdan Kraus
Grabiszyce Dolne 33
59-820 Leśna
Agroturystyka
Grabiszyce Średnie 118
Dom przysłupowy w trakcie
prac konserwatorskich
Piotr Zujewski
Grabiszyce Średnie 118
59-820 Leśna
pzujewski@ecconet.pl
mieszkalny
ul. Dworcowa 5
Kużnia Kowalska
Magdalena Marek Drobnik
ul. Dworcowa 5
59-814 Pobiedna
Tel. 517392811
marek.drobnik@gmail.com
mieszkalny
Lubawka / Kamienna Góra
Uniemyśl 60
Karczma Sądowa
Klub Przyrodników Sudecka Stacja
Terenowa
Uniemyśl 60, 58-408 Lubawka
społeczna
Lubomierz / Lwówek Śląski
Pławna Górna 79
Dom o konstrukcji ryglowej
Dariusz Miliński
Pławna Górna 79
59-623 Pławna

image
image
image
image
image
38
Tel. 793 794 638
plawna9@op.pl
plawna9@protonmail.com
Muzeum Przesiedleńców i Wysiedlonych
Pławna Górna 34
Dom o konstrukcji ryglowej
Dariusz Miliński
59-623 Pławna
Tel. 793 794 638
plawna9@op.pl
plawna9@protonmail.com
Wehikuł czasu Agroturystyka
Lwówek Śląski / Lwówek Śląski
Dębowy Gaj 23
Dom o konstrukcji ryglowej
Danuta Büttner
Dębowy Gaj 23
59-600 Lwówek Śląski
mieszkalny
Mirsk / Lwówek Śląski
Proszowa 55
W trakcie prac remontowo-konserwatorskich
Sławomir Malicki
Proszowa 55
tel. 514 602 165
proszowa47@gmail.com
mieszkalny
Karłowiec 15
W trakcie prac
remontowo-konserwatorskich
Małgorzata Ratajczak
59-630 Mirsk
mieszkalny
Piechowice / Jelenia Góra
ul. Sudecka 24
Anna Hawro-Grodzka
ul. Sudecka 24,
58-573 Michałowice/Piechowice
rezerwacja@drewnianaroza.pl
Agroturystyka
PL

image
image
image
image
image
image
image
image
39
Stara Kamienica / Jelenia Góra
Antoniów 78
Dom Przysłupowy
Waldemar Markowski
Antoniów 78, 58-512 Stara Kamienica
Dom mieszkalny
Antoniów 80
Dom Przysłupowy Waldemar Markowski
Antoniów 80, 58-512 Stara Kamienica
Dom mieszkalny
Agroturystyka
Antoniów 82
Dom Przysłupowy
Waldemar Markowski
Antoniów 82, 58-512 Stara Kamienica
Dom mieszkalny
Agroturystyka
Kopaniec 145
Dom przysłupowy
Agata Leszek Różańscy
Kopaniec 145, 58-512 Stara Kamienica
Dom mieszkalny Galeria
„Kozia Szyja”
Szklarska Poręba / Jelenia Góra
ul. Odrodzenia 1
„Damicil-Alma“
Dorota Dahrendorf
ul. Odrodzenia 1, 58-580 Szklarska Poręba
tel. 756106472 660820781
witkowska@gmx.de
www.domicil-alma.com
Pensjonat
ul. 11 listopada 24/b
Abendburg
mieszkaniowa
Szklarska Poręba, ul. 11 listopada 24/b
Wleń / Lwówek Śląski
Przeżdziedza 25
kużnia
Lidia Kowalska
Przeżdziedza 25, 59-610 Wleń
Agroturystyka

image
image
image
image
image
40
Bystrzyca 12
Dom przysłupowy,
mieszkalny
Jagoda Artur Krzyżan
Bystrzyca 12, 59-610 Bystrzyca
pajanar@o2.pl
tel. 782 59 82 59
Skorzynice 26
Dom przysłupowy
Izabela Grzegorz Śledzińscy
Skorzynice 26
59-600 Lwówek Śląski
Tel. 508316217
gso2@o2.pl
W trakcie prac konserwatorskich
Zgorzelec / Zgorzelec
Aleje Lipowe 1
Dom Kołodzieja
Elżbieta Lech-Gotthardt
Aleje Lipowe 1, 59-900 Zgorzelec
Tel. 502357582
dom.kolodzieja@gmail.com
Pensjonat Restauracja
Siedziba Stowarzyszenia DOM KOŁODZIEJA
Aleje Lipowe 1 A
Nowy dom przysłupowy
Elżbieta Lech-Gotthardt
Aleje Lipowe 1 A,
59-900 Zgorzelec
Tel.502357582,
dom.kolodzieja@gmail.com
Budynek mieszkalny
ul. Górna 8
Nowy dom przysłupowy
Barbara Beffinger
ul. Górna 8, 59-900 Łagów
mieszkalna
PL

image
41
CZ
VALKEŘICE
Valkeřice, Haus Nr. 60
> Tischlerwerkstatt, Treffpunk der Ortsführung
40724 Gemeinde Valkeřice (Algersdorf) bei Děčín, Tschechien
Angebot:
nur Samstag, 25. Mai! 10:00–13:00 Uhr
Fachexkursion zu den Umgebindehäusern im Ort; Start im
oberen Teil der Gemeinde (aus Richtung Děčín) beim Haus
Nr. 60; Besichtigung der Tischlerwerkstatt mit Vorführungen
der traditionellen Zimmermanns- und Tischlerarbeit; weiter
zu anderen Objekten; Ende am barocken Pfarreihof Nr. 37 mit
kleinem Imbiss.
Die Exkursion führen Ing. arch. Tomáš Efler (Technische Unives-
ität Prag) und Mgr. Alena Sellnerová (Denkmalschutzbehörde
Ústí n.L.)
Anfahrt:
Aus Děčín und Benešov nad Ploučnicí in der Richtung Žandov
(weiter Česká Lípa) fahren, in Františkov nad Ploučnicí in die
Ortschaft Valkeřice abbiegen. Die nächstliegende Bahnstation
befindet sich in Františkov nad Ploučnicí.
Parken:
Parken ist in der Ortsmitte neben dem Gemeindeamt Nr. 299
und dem Postamt Nr. 305 möglich.
Kontakt:
Ing. arch. Tomáš Efler, Sousedský spolek Merboltice
Tel.: +420732531053
eflerus@email.cz
www.spolekmerboltice.cz
www.valkerice.cz
Rumburk
ul. Šmilovského 879/27
Angebot:
Geöffnetes Haus und Ortsführung.
Geführte und kommentierte Besichtigungen durch den
Komplex der Umgebindehäuser auf der ul. Šmilovského. Von
1786–1805 wurden 18 hölzerne Umgebindehäuser erbaut.
Die Besichtigung schließt das Umgebindehaus Nr. 879/27

image
42
Merboltice
Merboltice, Häuser Nr. 141 und 192
> Ziegenfarm und Käserei „Rösslers Bauernhof unter dem Hutberg“
(Hospodářství pod Strážným vrchem)
40725 Gemeinde Merboltice (Mertendorf) bei Děčín, Tschechien
Angebot:
nur Samstag, 25. Mai! 13:00–17:00 Uhr
„Rösslers Bauernhof unter dem Hutberg“ (Kulturdenkmal). Zwei
klassische Umgebindehäuser mit Blockstube, gewölbtem Stall,
Pawlatch und Scheune. Seit dem Jahr 2004 wird hier die ökologi-
sche Ziegenfarm aufgebaut.
In Rahmen „der Tag des offenen Umgebindehauses“ ist die Be-
sichtigung dieses großen und vornehm gepflegten Bauernhofes
möglich, zugleich werden die hausgemachten Hofprodukte in
Rahmen eines Minijahrmarktes verkauft. Den Besucher wird hier
der Imbiss im Areal zur Verfügung stehen.
Anfahrt:
Aus Děčín und Benešov nad Ploučnicí in der Richtung Žandov
(weiter Česká Lípa) fahren, in Starý Šachov in die Ortschaft
Merboltice abbiegen.
Die nächstliegende Bahnstation befindet sich in Starý Šachov.
Parken:
Parken ist in der Ortsmitte neben der Straße und Brücke, die zu
den Häusern Nr. 141 und 192 führt, möglich.
Kontakt:
Ing. arch. Tomáš Efler, Sousedský spolek Merboltice
Tel.: +420732531053
eflerus@email.cz
www.spolekmerboltice.cz
www.merboltice.cz;
www.podstraznym.cz
CZ
(in Rekonstruktion) ein. In diesem Haus befindet sich eine
Ausstellung historischer Fotografien des Hauses und der
ganzen Straße. Ebenfalls gibt es historische Pläne zu sehen.
Kontakt:
Luboš Kosina, ul. Šmilovského 879/27
40801 Rumburk
Tel. 00420 602 134 101
Mail: LubosKosina@gmail.de