image
Frauenkirche Dresden
23. Januar 2020, 19.00 Uhr
Im Rahmen des Dresdner Forums für Internationale Politik
Konferenzsprachen
Deutsch/Englisch (Simultandolmetschung)
:
Wenn das Eis schmilzt...
Umwelt und Frieden zusammen denken
#DFIP20
Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von
den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.
Öffentliche Abendveranstaltung
Stand: 18. 12.2019

ZUM THEMA
Wenn das ewige Eis in der Arktis und Antarktis immer schneller schmilzt, gefährdet dies
nicht nur die Lebensgrundlage der dort heimischen Tiere und Menschen. Das Abschmel-
zen der Pole steht symptomatisch für die fortschreitende Zerstörung der natürlichen
Lebensgrundlagen durch den Menschen. Die Folgen der Übernutzung natürlicher
Ressourcen und der ungebremsten Freisetzung von Treibhausgasen werden immer
deutlicher: Wirbelstürme, Überschwemmungen, Dürren oder durch Hitze ausgelöste
Waldbrände nehmen an Häufigkeit und Intensität zu. Konflikte um knapper werdende
Ressourcen zeichnen sich ab, die Zunahme extremer Wetterereignisse zwingt Menschen
in allen Weltregionen, ihre Heimat zu verlassen.
Wie kann es angesichts der „Übernutzung“ der natürlichen Ressourcen gelingen, das
Überleben und Wohlergehen aller Menschen auch in Zukunft zu sichern? Welche Rahmen-
bedingungen sollte die Politik setzen, von der globalen bis zur lokalen Ebene, um gewalt-
same Auseinandersetzungen um Rohstoffe oder aufgrund der Zerstörung von Lebens-
räumen zu verhindern? Wie kann jeder Einzelne dazu beitragen, dass auch zukünftige
Generationen über ausreichende Ressourcen verfügen? Und welchen Beitrag kann die
Forschung hierbei leisten, zum Beispiel im Hinblick auf eine Reduzierung des Ressour-
cenverbrauchs oder das frühzeitige Erkennen von Umweltveränderungen?
PROGRAMM
MODERATION
Alexandra Gerlach
Freie Journalistin, Meißen
19.00 UHR
MUSIKALISCHE ERÖFFNUNG
19.05 UHR
BEGRÜSSUNG
Pfarrer Sebastian Feydt
Geschäftsführer der Stiftung Frauenkirche Dresden

19.10 UHR
ERÖFFNUNG
Michael Kretschmer
Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Dresden
Stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums der
Stiftung Entwicklung und Frieden (sef:)
19.20 UHR
GRUSSWORT
Dr. Maria Flachsbarth MdB
Parlamentarische Staatssekretärin im
Bundesministerium für wirtschaftliche
Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Bonn
Mitglied im Kuratorium der Stiftung Entwicklung und Frieden (sef:)
19.30 UHR
KEYNOTE
GEDANKEN FÜR EINE NACHHALTIGE ZUKUNFT
Arved Fuchs
Abenteurer und Polarforscher, Bad Bramstedt
19.50 UHR
PODIUMSDISKUSSION
Dr. Adriana E. Abdenur
Koordinatorin des Bereichs Frieden & Sicherheit
Instituto Igarapé, Rio de Janeiro
Dr. Elias T. Ayuk
Mitglied des International Resource Panel
Ehemaliger Direktor des UN University Institute
for Natural Resources in Africa, Accra
Arved Fuchs
20.45 UHR
MUSIKALISCHE VERABSCHIEDUNG
Organist:
Samuel Kummer