- B 1 -
Anhang 2
(Schm/St Lernbausteine.doc)
Unterricht für Kinder von beruflich Reisenden
Lernbausteine/Beschreibungen erwarteter Leistungen
für die Fächer Deutsch, Mathematik
und 1. Fremdsprache (Englisch/Französisch)
(
Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 17.06.2005)

- B 2 -
Gliederung
Seite
Vorbemerkung
Lernbausteine Deutsch
- Jahrgangsstufe 1 - 4
B 3
- Jahrgangsstufe 5 - 10
B 7
Lernbausteine Mathematik
- Jahrgangsstufe 1 - 4
B 13
- Jahrgangsstufe 5 - 10
B 19
Lernbausteine 1. Fremdsprache
(Englisch/Französisch)
- Jahrgangsstufe 1 - 4
B 25
- Jahrgangsstufe 5 - 10
B 28
Vorbemerkung
Die Lernbausteine stellen eine Planungshilfe für die Entwicklung individueller Lernpläne dar.
Sie basieren auf den in der KMK vereinbarten Bildungsstandards und sind dementsprechend
den Jahrgangsstufen 1- 4 und 5- 10 zugeordnet. Es muss jedoch berücksichtigt werden, dass
die individuellen Lernpläne in Abhängigkeit von unterschiedlichen Rahmenbedingungen der
Länder (z.B. Stundenzahl, Beginn der 1. Fremdsprache) und der individuellen Lernsituation
des Kindes dieser Zuordnung nicht immer entsprechen können.
(Erläuterungen zur Lebenssituation reisender Kinder s. S. 5 und weitere Erläuterungen zu den
Lernbausteinen s. S. 15 der Handreichung).

 
- B 3 -
Lernbausteine Deutsch – Jahrgangsstufe. 1 – 4
Kompetenzbereich 1: Sprechen und Zuhören
Baustein 1.1
Erzählen und zuhören
alltägliche und besondere Erlebnisse erzählen
an der gesprochenen Standardsprache orientiert und
artikuliert sprechen
Zuhören lernen
Baustein 1.2
Gespräche führen
einfache Gesprächsregeln kennen, beachten und
weiterentwickeln: z.B. andere zu Ende sprechen lassen, auf
Gesprächsbeiträge anderer eingehen, beim Thema bleiben
Sprachkonventionen kennen lernen und anwenden: grüßen,
verabschieden, bitten, danken, sich entschuldigen,
nachfragen, erkundigen, telefonieren, Kontakt aufnehmen,
einladen, Auskunft geben und einholen, Anteil nehmen
Dialekte und Standardsprache situationsgemäß und
partnerbezogen einsetzen
Konflikte sprachlich bewältigen
Baustein 1.3
Informieren
einfache Informationen durch Befragen einholen
kurze Mitteilungen und einfache Anweisungen verstehen
und weitergeben
Baustein 1.4
Szenisch spielen
einfache Szenen entwickeln und gestalten
Baustein 1.5
Über Lernen sprechen
Beobachten und Sachverhalte beschreiben
Begründungen und Erklärungen geben
grundlegende Arbeitsregeln kennen und beachten
Lernergebnisse präsentieren und dabei Fachbegriffe
benutzen
über Lernerfahrungen sprechen und andere in ihren
Lernprozessen unterstützen

 
- B 4 -
Lernbausteine Deutsch – Jahrgangsstufe. 1 – 4
Kompetenzbereich 2: Lesen – mit Texten und Medien umgehen
Baustein 2.1
Über Lesefähigkeiten
verfügen
die Lautstruktur der gesprochenen Sprache bewusst
wahrnehmen: z. B. Reime bilden, Wörter in Sprechsilben
gliedern
bewusst und deutlich sprechen
lautgetreue Wörter aufbauen und selbstständig verschriften
Wörter durchgliedern und verändern
Wortabstände erkennen und einhalten, Satzzeichen nutzen
altersgemäße Texte sinnverstehend lesen
eigene Vorstellungen beim Lesen und Hören literarischer
Texte entwickeln
Baustein 2.2
Über Leseerfahrungen
verfügen
verschiedene Sorten von Sach- und Gebrauchstexten kennen
Erzähltexte, lyrische und szenische Texte kennen und
unterscheiden
Kinderliteratur kennen: Werke, Autoren und Autorinnen,
Figuren, Handlungen
Texte begründet auswählen
sich in einer Bücherei orientieren
verschiedene Medien wie Bücher, Zeitschriften,
Hörkassetten, Filme kennen und nutzen lernen und daraus
Anregungen zum Lesen, Schreiben und Gestalten gewinnen
Baustein 2.3
Texte erschließen
Verfahren zur ersten Orientierung über einen Text nutzen:
Überschrift, Illustration, Autor(in) ...
gezielt einzelne Informationen suchen
Texte genau lesen
Verstehenshilfen anwenden (nachfragen, nachschlagen, Text
strukturieren)
Text mit eigenen Worten wiedergeben
zentrale Textaussagen erfassen und wiedergeben
Aussagen mit Textstellen belegen
eigene Gedanken zu Texten machen, zu Texten Stellung
nehmen und mit anderen über Texte sprechen
Texte vergleichen
Baustein 2.4
Texte gestalten und
präsentieren
handelnder Umgang mit Texten (illustrieren, inszenieren,
umgestalten, collagieren...)
Geschichten, Gedichte und Dialoge vortragen, auch
auswendig, Memoriertechnik(en) kennen
ein Kinderbuch/Jugendbuch/Sachbuch selbst auswählen und
vorstellen (Medien für Präsentation nutzen)

 
- B 5 -
Lernbausteine Deutsch –Jahrgangsstufe. 1 – 4
Kompetenzbereich 3: Schreiben
Baustein 3.1
Über Schreibfertigkeiten
verfügen
Druckschrift und eine verbundene Schrift schreiben
Buchstabenverbindungen kennen und beachten
eine formklare Handschrift flüssig schreiben
Texte zweckmäßig und übersichtlich gestalten
den PC – wenn vorhanden – zum Schreiben verwenden und
zur Textgestaltung nutzen
Baustein 3.2
Richtig schreiben
geübte, rechtschreibwichtige Wörter normgerecht schreiben
(Lernwortschatz entwickeln)
Rechtschreibstrategien verwenden: Mitsprechen, Ableiten,
Einprägen
Regeln erkennen und anwenden
Zeichensetzung beachten: Punkt, Komma, Fragezeichen,
Ausrufezeichen, Zeichen bei wörtlicher Rede
im Wörterbuch und anderen Hilfsmitteln nachschlagen
Rechtschreibhilfen des Computers - falls vorhanden - nutzen
Arbeitstechniken nutzen:
-
methodisch sinnvoll abschreiben
-
Übungsformen selbstständig nutzen
-
Texte auf orthographische Richtigkeit überprüfen
und korrigieren
Baustein 3.3
Texte planen
Schreibsituation und Schreibabsicht, Adressaten und
Verwendungszusammenhang klären
sprachliche und gestalterische Mittel und Ideen sammeln:
Wörter und Wortfelder, Formulierungen und Textmodelle
Baustein 3.4
Texte schreiben
verständlich, strukturiert, adressaten- und funktionsgerecht
schreiben: Erlebtes und Erfundenes, Gedanken und Gefühle,
Bitten, Wünsche, Aufforderungen und Vereinbarungen,
Erfahrungen und Sachverhalte
Lernergebnisse geordnet festhalten und auch für eine
Veröffentlichung verwenden
nach Anregungen (Texte, Bilder, Musik) eigene Texte
schreiben
Plakate, Einladungen, Flyer etc. gestalten
Briefe, Karten schreiben
Baustein 3.5
Texte überarbeiten
Texte überprüfen: Wortwahl, Satzanfänge, Satzgrenzen,
Zeitstufe, Rechtschreibung, Wirkung
Schreibkonferenzen durchführen: über Texte sprechen,
Anregungen austauschen und aufnehmen, eigene Texte
überarbeiten
Texte für Veröffentlichung aufbereiten und mit Schrift
gestalten (falls vorhanden auch neue Medien nutzen)

 
- B 6 -
Lernbausteine Deutsch –Jahrgangsstufe. 1 – 4
Kompetenzbereich 4: Sprache und Sprachgebrauch untersuchen
Baustein 4.1
Sprachliche Verständigung
untersuchen
Unterschiede von gesprochener und geschriebener Sprache
kennen
Rolle von Sprecher/Schreiber – Hörer/Leser untersuchen und
nutzen
über Verstehens- und Verständigungsprobleme sprechen
(Empathie)
Baustein 4.2
An Wörtern, Sätzen und
Texten arbeiten
Wörter strukturieren und Möglichkeiten der Wortbildung
kennen (Zusammensetzungen, Ableitungen, Wortstamm)
Wörter sammeln und ordnen (Wortfamilien, Wortfeld)
Grundlegende Begriffe und sprachliche Strukturen kennen:*
-
Buchstabe, Laut, Umlaut, Silbe
-
Nomen-Artikel, Einzahl-Mehrzahl
-
Adjektiv, Vergleichsformen
-
Verb, Grundform-Personalform, Zeitformen
-
Pronomen
-
Subjekt
-
Prädikat
Sprachliche Operationen nutzen:
Sätze aufbauen, erweitern, umstellen
Satzarten
-
Aussagesatz – Fragesatz – Aufforderungssatz
-
Wörtliche Rede und Redebegleitsatz
Satzglieder
-
Satzgegenstand, Satzaussage
-
Satzglieder erweitern und verkürzen
mit Sprache experimentell und spielerisch umgehen
Baustein 4.3
Gemeinsamkeiten und
Unterschiede von Sprachen
entdecken
Deutsch – Fremdsprache, Dialekt –Standardsprache; Deutsch
– Muttersprachen der Kinder mit Migrationshintergrund;
Deutsch – Nachbarschaftssprachen
gebräuchliche Fremdwörter untersuchen
* Es geht um die mit den Begriffen und Strukturen gemeinten Kategorien; die Bezeichnungen können
unterschiedlich sein.

 
- B 7 -
Lernbausteine Deutsch – Jahrgangsstufe 5 - 10
Kompetenzbereich 1: Sprechen und Zuhören
Baustein 1.6
Gespräche führen
Erlebnisse und Begebenheiten erzählen: spontanes und
gestaltetes Erzählen, z. B. über Hobbys berichten
Meinungen äußern und begründen: Einwand/Zustimmung,
Standpunkt darlegen, sich in der Gemeinschaft sprachlich
zurecht finden (z.B. um Rat fragen, Höflichkeitsformen)
verschiedene Formen mündlicher Darstellung unterscheiden
und anwenden: erzählen, berichten, informieren, beschreiben,
argumentieren
Informationen und Auskünfte einholen und weitergeben
in Projekten mitarbeiten
sich konstruktiv und zielgerichtet an einem Gespräch beteiligen,
Diskussionen führen, dabei Gesprächsregeln und -techniken
anwenden
Gesprächsformen: moderieren, leiten, beobachten, reflektieren
auf Gegenpositionen sachlich und argumentierend eingehen
unterschiedliche Gesprächssituationen bewältigen;
Lebensweltbezug: Partner und Absicht, Sprachebene beachten
Konfliktbewältigung: Lösungen suchen, Standpunkte
akzeptieren, Kompromisse erarbeiten
unterschiedliche Sprechsituationen gestalten:
Vorstellungsgespräch, Bewerbungsgespräch, Antragstellung,
Beschwerde, Entschuldigung, Bitte, Aufforderung
aufmerksam und aktiv zuhören
Baustein 1.7
Mit Sprache gestalten
sich artikuliert, verständlich, sach- und situationsangemessen
äußern
über einen umfangreichen und differenzierten Wortschatz
verfügen
Wirkungen der Redeweise kennen, beachten und situations-
sowie adressatengerecht anwenden: Lautstärke, Betonung,
Sprechtempo, Klangfarbe, Stimmführung, Körpersprache
Texte sinngebend und gestaltend vorlesen und (frei) vortragen
Kurzvortrag/Referat gestalten, Bericht
verschiedene Medien für die Darstellung von Sachverhalten
nutzen
Baustein 1.8
Szenisch spielen
eigene Erlebnisse, Haltungen, Situationen szenisch darstellen
Texte (medial unterschiedlich vermittelt) szenisch gestalten
Baustein 1.9
Methoden und
Arbeitstechniken
verschiedene Gesprächsformen praktizieren
Redestrategien einsetzen
sich gezielt sachgerechte Stichwörter aufschreiben
Notizen selbstständig strukturieren und Notizen zur
Reproduktion des Gehörten nutzen
Informationen zusammenfassen
Präsentationstechniken kennen und nutzen

 
- B 8 -
Lernbausteine Deutsch – Jahrgangsstufe 5 - 10
Kompetenzbereich 2: Lesen – mit Texten und Medien umgehen
Baustein 2.5
Lesetechniken und -
strategien
über grundlegende Lesefertigkeiten verfügen: flüssig,
sinnbezogen, überfliegend, selektiv lesen
Leseerwartungen und -erfahrungen bewusst nutzen
Wortbedeutungen klären
Lesehilfen nutzen: z.B. Textsorte, Aufbau des Textes,
Überschrift, Illustration, Layout
Verfahren zur Textstrukturierung kennen und selbstständig
anwenden: z.B. Zwischenüberschriften formulieren,
wesentliche Textstellen kennzeichnen, Bezüge zwischen
Textteilen herstellen, Fragen aus dem Text ableiten und
beantworten
Verfahren zur Textaufnahme kennen und nutzen: Aussagen
erklären und konkretisieren, Stichwörter formulieren, Texte
und Textabschnitte zusammenfassen
sprachliche Gestaltungsmittel in ihren
Wirkungszusammenhängen und in ihrer historischen
Bedingtheit erkennen
wesentliche Darstellungsmittel kennen und deren Wirkung
einschätzen
Baustein 2.6
Literarische Texte verstehen
und nutzen
Bibliothek nutzen
epische, lyrische, dramatische Texte kennen lernen,
lesen/hören und unterscheiden: epische Kleinformen,
Erzählung, Kurzgeschichte, Gedichte
zentrale Aussagen erschließen
wesentliche Elemente eines Textes erfassen: z.B. Figuren,
Raum- und Zeitdarstellung, Konfliktverlauf
wesentliche Fachbegriffe zur Erschließung von Literatur
kennen und anwenden: Autor, Monolog, Dialog, Reim
eigene Deutungen des Textes entwickeln und am Text
belegen
untersuchende und produktive Methoden kennen und
anwenden: z.B. Texte vergleichen, szenische Umsetzung,
Paralleltext, weiterschreiben
Handlungen, Verhaltensweisen und Verhaltensmotive
beschreiben und bewerten
Baustein 2.7
Sach- und Gebrauchstexte
verstehen und nutzen
Informationen zielgerichtet entnehmen, ordnen, vergleichen,
prüfen und ergänzen
verschiedene Textfunktionen und Textsorten unterscheiden:
informieren (z. B. Lexikontext), appellieren (z. B.
Werbetext), regulieren (z. B. Jugendschutzgesetz,
Arbeitsrecht, Tierschutzgesetz); instruieren (z. B.
Bedienungsanleitung)
nichtlineare Texte auswerten: z.B. Schaubilder
Intention(en) eines Textes erkennen

 
- B 9 -
Baustein 2.8
Medien verstehen und nutzen
Informations- und Unterhaltungsfunktion unterscheiden: z. B.
in Zeitungen
Intentionen und Wirkungen ausgewählter Medieninhalte
erkennen und bewerten
zwischen eigentlicher Wirklichkeit und virtuellen Welten in
Medien unterscheiden: z.B. Fernsehserien, Computerspiele
Informationsmöglichkeiten nutzen: z.B. Informationen zu
einem Thema/Problem in unterschiedlichen Medien suchen,
vergleichen, auswählen und bewerten (Suchstrategien)
Medien zur Präsentation und eigenen Produktion nutzen
Baustein 2.9
Methoden und
Arbeitstechniken
Exzerpieren, Zitieren, Quellen angeben
Wesentliches hervorheben und Zusammenhänge
verdeutlichen
Nachschlagewerke zur Klärung von Fachbegriffen,
Fremdwörtern und Sachfragen heranziehen
Texte zusammenfassen: z.B. mit Hilfe von Stichwörtern,
Symbolen, Farbmarkierungen, Unterstreichungen
Inhalte mit eigenen Worten wiedergeben, Randbemerkungen
setzen
Texte gliedern und Teilüberschriften finden
Inhalte veranschaulichen: z.B. durch Mindmap,
Flussdiagramm
Präsentationstechniken anwenden: Medien zielgerichtet und
sachbezogen einsetzen

 
- B 10 -
Lernbausteine Deutsch – Jahrgangsstufe 5 - 10
Kompetenzbereich 3: Schreiben
Baustein 3.6
Über Schreibfertigkeiten
verfügen
Texte in gut lesbarer handschriftlicher Form und in einem der
Situation entsprechenden Tempo schreiben
Texte dem Zweck entsprechend und adressatengerecht
gestalten, sinnvoll aufbauen und strukturieren: z.B.
Blattaufteilung, Rand, Absätze
Textverarbeitungsprogramme nutzen
Formulare ausfüllen
Baustein 3.7
Richtig schreiben
Grundregeln der Rechtschreibung und Zeichensetzung kennen
und anwenden
häufig vorkommende Wörter, auch wichtige Fachbegriffe und
Fremdwörter richtig schreiben
eigene Fehlerschwerpunkte erkennen, Fehler durch
Anwendung von Rechtschreibstrategien vermeiden: z. B.
ableiten, Wortverwandtschaften suchen, grammatisches
Wissen nutzen
zentrale Arbeitstechniken kennen und selbstständig anwenden:
Abschreiben (von Texten), Aufschreiben, Nachschlagen
Baustein 3.8
Texte planen und entwerfen
den Schreibauftrag verstehen, einen Schreibplan entwickeln
Informationsquellen nutzen: Bibliotheken, Nachschlagewerke,
Zeitungen, Internet
Stoffsammlung erstellen, ordnen und eine Gliederung
anfertigen: z.B. Cluster, Mindmap, Flussdiagramm
Baustein 3.9
Texte schreiben
gedanklich geordnet schreiben
Standardisierte Texte schreiben: z. B. Lebenslauf, Bewerbung,
Geschäftsbrief, sachlicher Brief, Protokoll, Annonce /
Ausfüllen von Formularen
zentrale Schreibformen beherrschen und sachgerecht nutzen:
Sachorientiertes / informierendes Schreiben (berichten,
beschreiben, schildern)
-
über Sachverhalte informieren (Aktionen, Ereignisse,
Projekte, den elterlichen Betrieb vorstellen)
-
Meinungen/Anliegen in unterschiedlicher Form (Brief,
Plakat, Leserbrief), Anträge stellen
-
Argumente und Gegenargumente formulieren,
gewichten, ordnen und Schlüsse ziehen; begründet
Stellung nehmen
-
Protokollieren: Techniken des Mitschreibens, Notizen
zusammenfassen
Gestaltendes Schreiben
-
Schreiben zu Erlebnissen, Reizwörtern, Bildern
-
Kreatives Schreiben: z.B. Texte verändern, umschreiben,
weiterschreiben, ausgestalten; Texte spielerisch mit
sprachlichen Mitteln gestalten, Cluster, Gruppentexte
verfassen
weitere zentrale Schreibformen beherrschen:
argumentierende (erörtern, kommentieren), appellierende,

 
- B 11 -
untersuchende (analysieren, interpretieren)
Texte sprachlich gestalten: strukturiert, verständlich,
zusammenhängend schreiben
Texte mit Hilfe von neuen Medien verfassen: z.B. E-Mails
Baustein 3.10
Texte überarbeiten
Aufbau, Inhalt und Formulierungen eigener Texte hinsichtlich
der Aufgabenstellung überprüfen (Schreibsituation,
Schreibanlass)
Strategien zur Überprüfung der sprachlichen Richtigkeit und
Rechtschreibung anwenden
Baustein 3.11
Methoden und
Arbeitstechniken
Arbeitspläne/Konzepte entwerfen, Arbeitsschritte festlegen:
Informationen sammeln, ordnen, ergänzen
Vorgehensweise aus Aufgabenstellungen herleiten
Fragen und Arbeitshypothesen formulieren
Texte formal und optisch gestalten
Wörterbücher und Nachschlagewerke nutzen
mit Textverarbeitungsprogrammen umgehen
Kontroll-Lesen
Schreibkonferenzen durchführen

 
- B 12 -
Lernbausteine Deutsch – Jahrgangsstufe 5 - 10
Kompetenzbereich 4: Sprache und Sprachgebrauch untersuchen
Baustein 4.4
Äußerungen/Texte in
Verwendungszusammenhäng
en reflektieren und bewusst
gestalten
beim Sprachhandeln die Inhalts- und Beziehungsebene
unterscheiden
grundlegende Bedingungen von gelingender Kommunikation
kennen
„Sprachen in der Sprache“ kennen und in ihrer Funktion
unterscheiden: Standardsprache, Umgangssprache; Dialekt;
Gruppensprachen, Fachsprachen, gesprochene und geschriebene
Sprache
Unterschiede und Gemeinsamkeiten verschiedener Sprachen
wahrnehmen
Sprechweisen unterscheiden und ihre Wirkung einschätzen: z.B.
abwertend, gehoben
Baustein 4.5
Textbeschaffenheit
analysieren und reflektieren
Sprachliche Mittel zur Sicherung des Textzusammenhanges
kennen und anwenden:
-
Wortebene (morphologische Mittel): Beziehungswörter, z.B.
Konjunktion, Adverb, Pronomen
-
Satzebene (syntaktische Mittel): Satzarten; Satzreihe,
Satzgefüge
-
Bedeutungsebene (semantische Mittel): Synonyme;
Schlüsselwörter; Oberbegriff/Unterbegriff
Leistungen von Sätzen und Wortarten kennen und für Sprechen
und Schreiben nutzen:
-
Satzstrukturen kennen und funktional verwenden: Hauptsatz,
Nebensatz/Gliedsatz, Satzglied, Satzgliedteil (Attribut)
-
Wortarten kennen und funktional gebrauchen: z.B. Verb:
Zeitlichkeit; Substantiv/Nomen: Benennung; Adjektiv:
Qualität
-
grammatische Kategorien in situativen und funktionalen
Zusammenhängen verwenden: z.B. Tempus, Aktiv/Passiv;
Genus, Numerus, Kasus; Komparation
grundlegende Regeln der Orthographie und Zeichensetzung
kennen und beim Sprachhandeln anwenden
Baustein 4.6
Methoden und
Arbeitstechniken
Verfahren der Fehlerkontrolle: z. B. Nachschlagetechniken,
gliederndes Mitsprechen
grammatische Proben anwenden: Klang-, Weglass-, Ersatz- und
Umstellprobe

 
- B 13 -
Lernbausteine Mathematik – Jahrgangsstufe 1 - 4
Kompetenzbereich / Leitidee: Zahl und Operationen
Baustein 1.1
K4 Mathematische
Darstellungen verwenden
Zahlen bis 20
Zahlenraum bis 20
Nachbarzahlen, Ordinalzahlen
Zehnerüberschreitung
Addition / Subtraktion
Baustein 1.2
K4 Mathematische
Darstellungen verwenden
Zahlraum bis 100
Zahlraum bis 100
Malnehmen und Teilen
Die Einmaleinsreihen 10, 5, 2
Baustein 1.3
K4 Mathematische
Darstellungen verwenden
K2 Probleme mathematisch
lösen
Zahlen und ihre Beziehungen (Zahlraum bis 1 000)
Zahlraum bis 1000
größer und kleiner, Runden
Einmaleinsreihen 3, 4, 6, 9, 7, 8
Zahlenfolgen fortsetzen
"Punkt- vor Strichrechnung"
Schriftliche Addition und Subtraktion
Schriftliches Multiplizieren
Aufgaben mit zwei oder drei Teilschritten im Kopf bzw.
halbschriftlich lösen
Baustein 1.4
K4 Mathematische
Darstellungen verwenden
K6 Mathematische
Darstellungen verwenden
K1 Mathematisch
argumentieren
Operationen und Zusammenhänge (Zahlraum bis 1 000 000)
Zahlen bis 1 000 000
Aufbau des dezimalen Stellenwertsystems verstehen
Zahlen auf Teilbarkeit untersuchen, einfache
Teilbarkeitsregeln (10, 5, 2) nutzen
Alle schriftliche Rechenverfahren einschließlich
Überschlagsrechnen / Runden
die vier Grundrechenarten und ihre Zusammenhänge
verstehen
Umkehroperationen zur Überprüfung von Lösungen nutzen
Rechenvorteile nutzen, Rechenfehler finden, erkennen und
korrigieren
Rechenwege erklären
mathematische Grundkenntnisse (z.B. kleines Einmaleins)
auf analoge Aufgaben in größeren Zahlenräumen
übertragen und die Analogien begründen

 
- B 14 -
Baustein1.5
K3 Mathematisch modellieren
K 2 Probleme mathematisch
lösen
In Kontexten rechnen
Vorstellungen von großen Zahlen in inner- und
außermathematischen Zusammenhängen nutzen
die vier Grundrechenarten in Sachkontexten nutzen
Zahlen in Sachzusammenhängen auf Plausibilität prüfen
Sachaufgaben lösen und dabei die Beziehungen zwischen
der Sache und den einzelnen Lösungsschritten beschreiben
die Lösungen von Sachaufgaben auf Plausibilität prüfen
unterschiedliche Rechenwege vergleichen und bewerten
bei Sachaufgaben entscheiden, ob eine
Überschlagsrechnung ausreicht oder ein genaues Ergebnis
nötig ist
einfache kombinatorische Aufgaben (z.B. Knobelaufgaben)
durch Probieren bzw. systematisches Vorgehen lösen

 
- B 15 -
Lernbausteine Mathematik – Jahrgangsstufe 1 - 4
Kompetenzbereich / Leitidee: Größen und Messen
Baustein 2.1
K4 Mathematische
Darstellungen verwenden
K6 Kommunizieren
Umgang mit Grundgrößen
Standardeinheiten aus den Bereichen Geldwerte, Längen,
Zeitspannen, Gewichte, Rauminhalte kennen
zum Messen geeignete Maßeinheiten wählen
Schätzen, Mengenverständnis
alltagsbezogene Repräsentanten zu den Größenbereichen
kennen
Baustein 2.2
K2 Probleme mathematisch
lösen
K4 Mathematische
Darstellungen verwenden
K6 Kommunizieren
Grundgrößen messen und schätzen
Längen messen (cm, m), Zeit
Uhr / Kalender (Sekunden, Minuten, Stunde, Tag, Woche,
Monat, Jahr
unterschiedliche Messgeräte sachgerecht anwenden (mit
geeigneten Einheiten messen)
Größen begründet schätzen
Rechnen mit Geldbeträgen (nur Cent oder nur €, ganze
Beträge)
einfache Bruchzahlen (Alltagsbrüche) im Zusammenhang
mit Größen kennen und verstehen
Baustein 2.3
K3 Mathematisch modellieren
K2 Probleme mathematisch
lösen
Rechnen mit Grundgrößen
wichtige Bezugsgrößen aus der Erfahrungswelt zum Lösen
von Sachproblemen heranziehen
Größen miteinander vergleichen und mit ihnen rechnen
Größenangaben aus Sachzusammenhängen entnehmen,
geeignet darstellen (Skizze, Tabelle, Diagramm ...) und
zueinander in Beziehung setzen
in Sachsituationen angemessen mit Näherungswerten
rechnen
Sachaufgaben mit Größen lösen

 
- B 16 -
Lernbausteine Mathematik – Jahrgangsstufe 1 - 4
Kompetenzbereich / Leitidee: Raum und Form
Baustein 3.1
K6 Kommunizieren
Orientierung im Raum
Lagebeziehungen im Raum:
rechts, links, oben, unten, vorn, hinten
sich orientieren und Anordnungen und Wege beschreiben
Baustein 3.2
K4 Mathematische
Darstellungen verwenden
Geometrische Grundformen
Geometrische Grundformen (Kreis, Dreieck, Viereck) legen,
untersuchen, beschreiben, vergleichen, erkennen, zeichnen
Unterscheidung Rechteck – Quadrat
Ebene Figuren: Muster legen, zerlegen, fortsetzen,
zusammensetzen
die Begriffe "senkrecht zueinander", "parallel zueinander"
und "rechter Winkel" kennen und nutzen
Baustein 3.3
K2 Probleme mathematisch
lösen
K3 Mathematisch modellieren
Erste geometrische Körper
mit Würfeln nach Vorlagen bauen und zu solchen
Bauwerken Baupläne erstellen
Eigenschaften von Körpern und ebenen Figuren beschreiben
Körper und ebene Figuren nach verschiedenen
Eigenschaften sortieren und die entsprechenden Fachbegriffe
zuordnen
Körper und ebene Figuren in der Umwelt wiedererkennen
Modelle von Körpern und ebenen Figuren herstellen
(Bauen, Legen, Zerlegen, Zusammenfügen, Ausschneiden,
Falten ...)
ebene Figuren zielgerichtet zerlegen und anders
zusammensetzen
Baustein3.4
K2 Probleme mathematisch
lösen
K3 Mathematisch modellieren
Flächeninhalt und Volumen
Kantenmodelle und Netze von Würfeln und Quadern
herstellen und untersuchen
Umfang und Flächeninhalt von ebenen Figuren untersuchen
die Flächeninhalte ebener Figuren durch Zerlegen
vergleichen
Flächeninhalte durch Auslegen mit Einheitsquadraten
bestimmen
Rauminhalte durch die enthaltene Anzahl von
Einheitswürfeln bestimmen
Zeichnungen mit Hilfsmitteln und Freihandzeichnungen
Baustein 3.5
K6 Kommunizieren
K4 Mathematische
Darstellungen verwenden
einfache geometrische Abbildungen erkennen, benennen und
darstellen
ebene Figuren in Gitternetzen abbilden
achsensymmetrische Figuren erkennen und zeichnen
symmetrische Muster erkennen, fortsetzen und selbst
entwickeln

 
- B 17 -
Lernbausteine Mathematik – Jahrgangsstufe 1 - 4
Kompetenzbereich / Leitidee: Muster und Strukturen
Baustein 4.1
K2 Probleme mathematisch
lösen
K1 Mathematisch
argumentieren
K6 Kommunizieren
Muster erkennen, beschreiben und darstellen
Gesetzmäßigkeiten in Zahlenfolgen erkennen, beschreiben,
fortsetzen und Vorhersagen treffen und begründen
Zahlenfolgen selbst entwickeln und beschreiben
Gesetzmäßigkeiten in geometrischen Mustern erkennen,
beschreiben und fortsetzen
Zahlenmuster und geometrische Muster systematisch
verändern und diese Veränderungen beschreiben
Baustein 4.2
K4 Mathematische
Darstellungen verwenden
K6 Kommunizieren
Funktionale Beziehungen erkennen, beschreiben und darstellen
funktionale Beziehungen in Sachsituationen erkennen und
sprachlich beschreiben (z.B. Menge Preis)
funktionale Beziehungen in Tabellen darstellen und
untersuchen
einfache Sachaufgaben zur Proportionalität lösen
Baustein 4.3
K1 Mathematisch
argumentieren
K4 Mathematische
Darstellungen verwenden
Gesetzmäßigkeiten erkennen, begründen und nutzen
Zahlbeziehungen in geometrischen Mustern darstellen
Gesetzmäßigkeiten in strukturierten Zahldarstellungen
erkennen, beschreiben und darstellen (z.B. Hundertertafel)
allgemeine Rechengesetze erkennen und begründen
Baustein 4.4
K3 Mathematisch modellieren
Sachsituationen modellieren
Strukturen aus Sachaufgaben herauslösen und dabei deutlich
machen, welche Teile der Rechenaufgabe zu welchen Teilen
der Sachaufgabe gehören
zu vorgegebenen Rechenaufgaben Sachaufgaben erfinden
Sachaufgaben systematisch variieren

 
- B 18 -
Lernbausteine Mathematik – Jahrgangsstufe 1 - 4
Kompetenzbereich / Leitidee: Daten, Häufigkeit und
Wahrscheinlichkeit
Baustein 5.1
K4 Mathematische
Darstellungen verwenden
Ordnen und Sortieren
Mengen von Dingen ordnen und sortieren
Daten durch Zählen und Ablesen gewinnen und in
Verteilungen darstellen
einfache Diagramme und Tabellen lesen und erstellen
Baustein 5.2
K4 Mathematische
Darstellungen verwenden
K6 Kommunizieren
K1 Mathematisch
argumentieren
Daten sammeln, darstellen und Darstellungen analysieren
in Beobachtungen, Untersuchungen und einfachen
Experimenten Daten sammeln
Daten mit Hilfe von Strichlisten, Schaubildern,
Häufigkeitstabellen, Strecken und Streifendiagrammen
darstellen
aus Tabellen, Schaubildern und Diagrammen
Informationen entnehmen
verschiedene Darstellungen des gleichen Sachverhalts
miteinander vergleichen
Baustein 5.3
K6 Kommunizieren
K1 Mathematisch
argumentieren
Wahrscheinlichkeiten von Ereignissen in Zufallsexperimenten
vergleichen
Begriffe kennen und nutzen:
sicher; unmöglich; möglich, aber nicht sicher
Gewinnchancen bei einfachen Zufallsexperimenten, z. B.
bei Würfelspielen, einschätzen

 
- B 19 -
Lernbausteine Mathematik – Jahrgangsstufe 5 - 10
Kompetenzbereich / Leitidee: Zahl
Baustein 1.6
K5 Mit symbolischen, formalen
und technischen Elementen der
Mathematik umgehen
K2 Probleme mathematisch
lösen
Natürliche Zahlen
Zahlenstrahl, Zahlenfolgen
Römische Zahlen
Stellenwerttafel – Große Zahlen
Zehnerpotenzschreibweise
Zahlen runden
Grundrechenarten (mündlich und schriftlich)
einfache Verknüpfungen der Grundrechenarten
(Punkt- vor Strichrechnungen, Klammerrechnung)
Rechengesetze und vorteilhaftes Rechnen
Überschlagsrechnungen
Baustein 1.7
K1 Mathematisch
argumentieren
K2 Probleme mathematisch
lösen
Teilbarkeit
Teiler und Vielfache
Teilbarkeitsregeln
Gemeinsame Teiler, größter gemeinsamer Teiler
Gemeinsame Vielfache, kleinstes gemeinsames Vielfaches
Primzahlen
Baustein 1.8
K5 Mit symbolischen, formalen
und technischen Elementen der
Mathematik umgehen
Bruchzahlen
Brüche:
10
1
100
1
2
1
4
1
8
1
5
1
3
1
Bruchteile herstellen
Bruchteile von Anzahlen und Größen
Erweitern, Kürzen, Addieren, Subtrahieren, Multiplizieren,
Dividieren
Gemischte Zahl und unechter Bruch
sinntragende Vorstellungen von rationalen Zahlen nutzen
Baustein 1.9
K5 Mit symbolischen, formalen
und technischen Elementen der
Mathematik umgehen
K2 Probleme mathematisch
lösen
Dezimalbrüche
Dezimalbrüche (Kommazahlen)
erweitern, kürzen
addieren, subtrahieren
multiplizieren, dividieren
Anwendungen in Sachaufgaben
Baustein 1.10
K5 Mit symbolischen, formalen
und technischen Elementen der
Mathematik umgehen
K2 Probleme mathematisch
lösen
Ganze Zahlen
positive und negative Zahlen
Temperaturänderungen
Kontoänderungen
Zahlbereichserweiterung: ganze Zahlen

 
- B 20 -
Baustein 1.11
K2 Probleme mathematisch
lösen
K3 Mathematisch modellieren
Prozentrechnung
Prozentangaben im Alltag
absoluter und relativer Vergleich
Bruch, Dezimalbruch, Prozent
Prozentwert, Prozentsatz, Grundwert berechnen
Prozentsätze darstellen
Sachgerechte Anwendungen der Prozentrechnung
Promille
Baustein 1.12
K2 Probleme mathematisch
lösen
K3 Mathematisch modellieren
Zinsrechnung
Zinsen berechnen
Kapital berechnen
Zinssatz berechnen
Sachgerechte Anwendungen der Zinsrechnung:
verschiedene Sparformen, Anlagen und Kredite
Baustein 1.13
K5 Mit symbolischen, formalen
und technischen Elementen der
Mathematik umgehen
Irrationale Zahlen
Quadratwurzeln
Zusammenhang von Quadratzahlen und –wurzeln
An Beispielen wird die Notwendigkeit, Zahlen als Wurzeln
darzustellen, deutlich gemacht.

 
- B 21 -
Lernbausteine Mathematik – Jahrgangsstufe 5-10
Kompetenzbereich / Leitidee: Messen
Baustein 2.4
K3 Mathematisch modellieren
Größen
Geld, Länge, Gewicht/Masse, Zeit
Vertiefung der in der Grundschule erworbenen
Kenntnisse
zum Messen geeignete Maßeinheiten wählen
alltagsbezogene Repräsentanten zu den Größenbereichen
kennen
Maßeinheiten situationsgerecht anwenden und ggf.
umwandeln
Grundprinzip des Messens speziell bei der Flächen- und
Volumenmessung
Baustein 2.5
K3 Mathematisch modellieren
K6 Kommunizieren
Messen in der Umwelt
In der Umwelt gezielt Messungen vornehmen oder
Maßangaben aus Quellenmaterial entnehmen und damit
Berechnungen durchführen
Bewerten der Ergebnisse und des gewählten Weges im
Bezug auf die Sachsituation
Baustein 2.6
K1 Mathematisch argumentieren
K4 Mathematische
Darstellungen verwenden
(s. Baustein 3.8)
Flächeninhalt und Umfang
Flächeninhalt und Umfang von: Rechteck und Quadrat,
Dreieck, Parallelogramm, Drachen, Raute, Trapez,
(Kreis9
jeweils Formeln erarbeiten und anwenden
zusammengesetzte Flächen
Baustein 2.7
K1 Mathematisch argumentieren
K4 Mathematische
Darstellungen verwenden
(s. Bausteine 3.9, 3.11 und 3.12)
Volumen und Oberfläche
Rauminhalt und Oberfläche von: Quader, Würfel,
Pyramide, Säule (Prisma)
zusammengesetzte Körper

 
- B 22 -
Lernbausteine Mathematik – Jahrgangsstufe 5 -10
Kompetenzbereich / Leitidee: Raum und Form
Baustein 3.6
K5 Mit symbolischen, formalen
und technischen Elementen der
Mathematik umgehen
K4 Mathematische
Darstellungen verwenden
Geometrische Figuren und Beziehungen
Zeichnen mit Zirkel, Geodreieck und Lineal
Strecke, Gerade, parallel, senkrecht
Klassifizieren von Flächen: Quadrat, Rechteck, Dreieck
und Kreis
Klassifizieren von Körpern: Quader, Würfel, Pyramide,
Säule, Kegel, Kugel
Eigenschaften kennen, in der Umwelt entdecken,
beschreiben und zum Teil zeichnen können
Achsensymmetrische Figuren, Achsenspiegelung
gedanklich mit Strecken, Flächen und Körpern operieren
(Kopfgeometrie)
Baustein 3.7
K5 Mit symbolischen, formalen
und technischen Elementen der
Mathematik umgehen
K4 Mathematische
Darstellungen verwenden
Winkel und Abbildungen
Winkel klassifizieren, messen und zeichnen
Winkelbeziehungen
Drehung
geometrische Figuren und elementare geometrische
Abbildungen im ebenen kartesischen Koordinatensystem
darstellen
Baustein 3.8
K1 Mathematisch argumentieren
K4 Mathematische
Darstellungen verwenden
Quadrat und Rechteck
Umfang von Rechteck und Quadrat
Flächeninhalt von Rechteck und Quadrat
Flächeneinheiten (m², cm², mm², ha)
Baustein 3.9
K1 Mathematisch argumentieren
K4 Mathematische
Darstellungen verwenden
Quader und Würfel
Schrägbilder zeichnen
Netze (Abwicklungen) zeichnen
Oberfläche von Quader und Würfel
Rauminhalt (Volumen) von Quader und Würfel
Raumeinheiten: l, m³, cm³ (1l =1000 cm³)
Anwendung in Sachaufgaben
Baustein 3.10
K4 Mathematische
Darstellungen verwenden
Geometrische Formen und Konstruktionen
Dreiecke (gleichschenklig, gleichseitig)
Winkelsumme im Dreieck
Eigenschaften von Vierecken
„Haus der Vierecke“
Winkelsumme im Viereck
Dreieckskonstruktionen
Konstruktion von Vierecken
Baustein 3.11
K2 Probleme mathematisch
lösen
K4 Mathematische
Darstellungen verwenden
Konstruktionen
Sätze der ebenen Geometrie bei Konstruktionen und
Berechnungen anwenden, insbesondere den Satz des
Pythagoras
Nutzen dynamischer Geometrie-Software
Baustein 3.12
Körper

 
- B 23 -
K4 Mathematische
Darstellungen verwenden
Netze, Schrägbilder und Modelle von ausgewählten
Körpern anfertigen
Körper in entsprechenden Darstellungen erkennen
Berechnungen an Körpern
Lernbausteine Mathematik – Jahrgangstufe 5 - 10
Kompetenzbereich / Leitidee: Funktionaler Zusammenhang
Baustein 4.5
K5 Mit symbolischen, formalen
und technischen Elementen der
Mathematik umgehen
K6 Kommunizieren
Terme und Sprache
Verbalisieren von Termen und umgekehrt
Terme mit Platzhaltern aufstellen und berechnen
Terme vereinfachen
Klammern auflösen, Rechenbäume als Lösungshilfe und
Visualisierung
Baustein 4.6
K1 Mathematisch argumentieren
Probieren und Anschauen (Gleichungen)
Lösung von einfachen Gleichungen durch Anschauung
und systematisches Probieren. Inhaltliches Lösen, noch
keine
systematischen Lösungsverfahren
Baustein 4.7
K4 Mathematische Darstellungen
verwenden
Zuordnungen
proportionale Zuordnungen und Dreisatzrechnung
antiproportionale Zuordnungen
Darstellung von Zuordnungen
Tabellen, Diagramme, Schaubilder
Baustein 4.8
K6 Kommunizieren
K1 Mathematisch argumentieren
K5 Mit symbolischen, formalen
und technischen Elementen der
Mathematik umgehen
Funktionen
Beschreiben und Interpretieren funktionaler
Zusammenhänge (Alltagssituationen)
Lineare Funktionen
Tabellen und Graphen
Baustein 4.9
K4 Mathematische Darstellungen
verwenden
Termumformungen
Multiplikation algebraischer Summen
Binomische Formeln mit geometrischer
Veranschaulichung
Baustein 4.10
K5 Mit symbolischen, formalen
und technischen Elementen der
Mathematik umgehen
Äquivalenz
sichere Handhabung der Äquivalenzumformungen.
Verständnis für die Regeln vor Routine
Baustein 4.11
K5 Mit symbolischen, formalen
und technischen Elementen der
Mathematik umgehen
Lineare Gleichungssysteme
Gleichungen mit zwei Variablen
graphisches Lösungsverfahren
rechnerisches Lösungsverfahren
Baustein 4.12
K3 Mathematisch modellieren
K5 Mit symbolischen, formalen
und technischen Elementen der
Mathematik umgehen
Quadrat- und Wurzelfunktionen
Eigenschaften der Quadrat und Wurzelfunktionen (wie
Symmetrie, Scheitelpunkt, Umkehrbarkeit)
Anwendungen (Bremsweg)

 
- B 24 -
Lernbausteine Mathematik – Jahrgangsstufe 5 - 10
Kompetenzbereich / Leitidee: Daten und Zufall
Baustein 5.4
K4 Mathematische
Darstellungen verwenden
Diagramme
Sammeln und Darstellen von Daten in Säulen-, Streifen-
oder Kreisdiagrammen
auch Pfeildiagramme, Tabellen, Koordinatensystem
Häufigkeiten, Mittelwert
Diagramme lesen und interpretieren
Baustein 5.5
K2 Probleme mathematisch
lösen
K3 Mathematisch modellieren
Zufall und relative Häufigkeit
Einstufige Zufallsexperimente
absolute und relative Häufigkeiten
Wahrscheinlichkeit eines Ereignisses
Beschreiben von Zufallserscheinungen in alltäglichen
Situationen
Simulationen
Baustein 5.6
K1 Mathematisch
argumentieren
K4 Probleme mathematisch
lösen
K3 Mathematisch modellieren
Zufall und Wahrscheinlichkeit
Wahrscheinlichkeiten bei einfachen Zufallsexperimenten
Interpretieren von Wahrscheinlichkeitsaussagen
mehrstufige Zufallsexperimente
Pfadregel, Baumdiagramme
Baustein 5.7
K6 Kommunizieren
K3 Mathematisch modellieren
Glücksspiele
von Würfelspielen bis zum Lotto
wie groß sind die Chancen auf einen Gewinn?
wie berechnet man sein „Glück“?
hierbei sollte die Arbeit mit dem Computer eine zentrale
Rolle spielen. Eine Behandlung des Themas
Wahrscheinlichkeitsrechnung mit seiner Vielzahl von
Begriffen ist nicht vorgesehen

 
- B 25 -
Lernbausteine 1. Fremdsprache – Jahrgangsstufe 1 - 4
Kompetenzbereich 1: Kommunikative Fertigkeiten
Hörverstehen, Hör-Sehverstehen, Leseverstehen, Sprechen: an Gesprächen teilnehmen/
zusammenhängendes Sprechen, Schreiben, Sprachmittlung
Baustein 1.1
Hörverstehen, Hör-
Sehverstehen
Bewegungslieder, Reime, Kinderspiele, Fingerspiele lernen
Einfache Anweisungen und Äußerungen aus dem
Situationszusammenhang verstehen
Umgangsregeln im Schulalltag verstehen
(zunächst auf Deutsch) nachfragen und um Wiederholung
bitten
Baustein 1.2
An Gesprächen teilnehmen
Einfachste Alltagsdialoge führen
sich begrüßen / verabschieden
Frage nach dem Namen verstehen, sich vorstellen
Fragen nach Gegenständen / Vokabeln stellen und
beantworten
kurze Reime, Lieder, Kurzdialoge nachsprechen, auswendig
in der Gruppe vortragen
Baustein 1.3
An Gesprächen teilnehmen
Informationen einholen und geben, im Schulalltag reagieren
sich erkundigen, wie es jemandem geht und darauf antworten
jemanden nach seinem Namen / Alter / Wohnort / seiner
Familie / seinem Hobby fragen und darauf antworten
Farben erfragen und benennen
auf Fragen und Anweisungen im Schulalltag reagieren
Baustein 1.4
An Gesprächen teilnehmen
Meinungen, Gefühle, Wünsche äußern, über sich sprechen
sagen, wie man sich fühlt
Zustimmung, Ablehnung, Gefallen, Missfallen ausdrücken
etwas haben / machen wollen
Glückwünsche aussprechen
jemanden bitten, etwas zu tun, um Hilfe bitten
sich bedanken, darauf reagieren, sich entschuldigen
„Das bin ich“ – über sich sprechen
Baustein 1.5
Leseverstehen, Schreiben
Wörter und Wendungen in kurzen Texten wiedererkennen,
mündlich wiedergeben, den groben Textverlauf mit Hilfen
verstehen
einfache Mitteilungen und häufige schriftliche
Arbeitsanweisungen verstehen
Bekannte, häufig vorkommende Wörter, Wendungen und
Sätze korrekt abschreiben und aus dem Gedächtnis so
schreiben, dass sie erkennbar sind
mit Hilfen ansatzweise eigene Gedanken notieren
in Wörtern und einzelnen Sätzen über sich und andere, Dinge
und Handlungen aus dem Alltag schreiben
erste Lernschätze als Gedächtnisstütze für bisher Gelerntes
sammeln – „Schatzkästchen“

 
- B 26 -
Baustein 1.6
Hörverstehen, Hör- und
Sehverstehen
Geschichten erzählen, kreativ gestalten
Bilderbuchgeschichten verstehen (gut für altersgemischte
Gruppe)
die Hauptaussage auf Deutsch, ansatzweise in der Zielsprache
wiedergeben
Gehörte Geschichten durch Zeichnungen wiedergeben
Lernbausteine 1. Fremdsprache – Jahrgangsstufe 1 - 4
Kompetenzbereich 2: Verfügung über die sprachlichen Mittel
Wortschatz, Aussprache und Intonation, Orthographie
Baustein 2.1
Wortschatz
Vertraute Dinge und Gegenstände bezeichnen:
Körper, Familie, Zahlen, Farben, Tiere, Kleidung, Wetter
Wörter aus dem Circus- und Schaustellerbereich
(„Circuswörterbuch“, „Schaustellerwörterbuch“)
Gegenstände und Tätigkeiten aus der Klasse / dem Schulmobil
Frühstück
Wochentage, Monate
Baustein 2.2
Aussprache und Intonation
Intonations- und Aussprachemuster von Wörtern und
Kurzsätzen hören und imitierend nachsprechen
Aussagen, Fragen und Aufforderungen anhand der Tonführung
erkennen und selbst sprechen
Laute unterscheiden, die bei nicht korrekter Aussprache zu
Bedeutungsunterschieden führen können
Baustein 2.3
Orthographie
Wortbilder wiedererkennen und nach Vorlage schreiben
Bild und Wort bzw. Wortgruppe zuordnen
Vertraute Wörter und kurze Redewendungen abschreiben
Lernbausteine 1. Fremdsprache Jahrgangsstufe 1 - 4
Kompetenzbereich 3: Interkulturelle Kompetenzen
Baustein 3.1
Soziokulturelles
Orientierungswissen
Einblick in Themen des unmittelbaren kindlichen
Erfahrungsbereichs haben (Kinderspiele, Reime, Lieder,
Familie, Schule, Freizeit, Essen und Trinken, Feste usw.)
einige Alltagsgewohnheiten kennen, Begrüßungs- und
Anredeformen der Zielkultur einsetzen und kurze
Kontaktgespräche führen

 
- B 27 -
Lernbausteine 1. Fremdsprache – Jahrgangsstufe 1 - 4
Kompetenzbereich 4: Methodische Kompetenz
Hör- und Leseverstehen, Sprechen und Schreiben, selbstständiges und kooperatives
Sprachenlernen
Baustein 4.1
Hör- und Sehverstehen
Laute differenzieren, dem Lautbild eine Bedeutung zuordnen,
Rhythmus, Tonhöhe, Stimmlage erkennen
Lautbilder, Signalwörter und sprachliche Muster
wiedererkennen
Den situativen Kontext und außersprachliche Signale zum
Verständnis nutzen
Aussagen, die von der jeweiligen Situation ausgehen, verstehen
Baustein 4.2
Sprechen
Nachsprechen, im Chor sprechen, vor sich hin sprechen,
imitierend sprechen
gelernte Reime, Lieder, Gedichte reproduzieren und
ausgestalten
eigene Sprechabsichten zunächst unter Einbezug nonverbaler
und muttersprachlicher Mittel verwirklichen
Einwortsätze, kurze Aussagen, Fragen, Aufforderungen,
Aufzählungen usw. produzieren, auch im angeleiteten
Rollenspiel
Baustein 4.3
Leseverstehen
Wortbilder, Signalwörter und sprachlichen Muster
wiedererkennen, Leseverstehen bekannter Muster
Eigennamen und authentische Aufschriften auf Verpackungen,
Schildern usw. wiedererkennen
wiedererkennend lesen
den Kontext für die Sinnerschließung zu Hilfe nehmen
Baustein 4.4
Schreiben
Schreiben nach Vorlage, Bild-Wortzuordnungen
Gedächtnishilfen anfertigen: z.B. ankreuzen, ordnen, zuordnen
Wortfelder zu bekannten Themen bilden, Wortschatzlisten
erstellen

 
- B 28 -
Lernbausteine 1. Fremdsprache - Jahrgangsstufe 5 - 10
Kompetenzbereich 1: Kommunikative Fertigkeiten
Hörverstehen, Hör-Sehverstehen, Leseverstehen, Sprechen (an Gesprächen teilnehmen,
zusammenhängendes Sprechen), Schreiben, Sprachmittlung
Baustein 1.7
An Gesprächen teilnehmen
Über sich und andere sprechen
sich und andere vorstellen, Informationen über eine Person
einholen, einfache Mitteilungen und Informationen verstehen
sich beschreibend über Verwandte, Freunde und den eigenen
Alltag äußern
in kurzen angeleiteten Rollenspielen einfache Situationen
erproben
eigene Interessen schildern und erfragen, z.B. Filme, Tiere,
andere Länder, Lieder, Sport
Baustein 1.8
Hörverstehen, Hör- und
Sehverstehen
Kreatives Schreiben
Zielsprachlichen Bilderbuchklassiker mit einfacheren
gereimten Texten verstehen u. wiederkehrende Satzmuster
einprägen (evtl. mit Gesten auswendig lernen) – Refrain im
Chor / auswendig sprechen
Wortschatz erweitern mit beschrifteten Zeichnungen
Baustein 1.9
Leseverstehen
Kurze Abschnitte von Geschichten nachlesen, beim stillen
Mitlesen bzw. Stilllesen den Text sinngemäß verstehen
Didaktisierte Texte lesen und dazu standardisierte Aufgaben
(z.B. Multiple choice) bearbeiten
Baustein 1.10
Schreiben
erarbeitete (Lehrbuch-)Texte umformen oder ergänzen
eigenständiges Schreiben erproben, z.B. Einladungen,
Postkarten, E-Mails schreiben
Baustein 1.11
Hör- und Leseverstehen
Geschichten erzählen, szenisch spielen
kurze Märchen nacherzählen / -spielen
eine kurze Geistergeschichte lesen und selbst erfinden
Baustein 1.12
An Gesprächen teilnehmen,
zusammenhängendes
Sprechen
Rollenspiele zur Alltagsbewältigung einüben
nach dem Weg fragen und Wegbeschreibungen verstehen,
öffentliche Verkehrsmittel benutzen
einkaufen und bezahlen, Essen bestellen
Kartenverkauf, Erklärungen zur Tierschau
Ansage im Circuszelt
Baustein 1.13
Sprachmittlung
in einfachen, im Rollenspiel simulierten Situationen das
Wichtigste verstehen und in der jeweils anderen Sprache
wiedergeben/ erklären
in realen Begegnungssituationen einfache Informationen
(z.B. aus Hinweisschildern, Speisekarten, Werbetafeln) in der
jeweils anderen Sprache übermitteln
Baustein 1.14
Leseverstehen
Zielsprachig Kinderbuchklassiker, Comics mit Fragen
erschließen
Einfache Cartoons aus der eigenen Erfahrungswelt verstehen
zu einem Bild oder Comic beschreibende Bildunterschriften
finden

 
- B 29 -
Baustein 1.15
Leseverstehen (Bezug. 3.4)
Geschichte um historische Persönlichkeit verstehend lesen
(z.B. EN Robin Hood, F Jeanne d’Arc), ggf. szenisch spielen
Fragen zu kurzen didaktisierten Texten selbstständig
beantworten
Kurzgeschichte verstehend lesen (Fragen zu 1. Grob- und 2.
Detailverständnis)
Baustein 1.16
Hör- und Leseverstehen,
Sprachmittlung
Den Inhalt bekannter bzw. selbst ausgewählter Lieder
verstehen und auf Deutsch, ggf. im Kern in der Zielsprache
wiedergeben, evtl. (mit)singen /kreativ bearbeiten
Baustein 1.17
An Gesprächen teilnehmen,
Sprachmittlung
telefonieren (Rollenspiel)
Sprechstallmeister auf Englisch / Französisch
Kasse und /oder Restauration
Vorstellung und Bewerbung
In Alltagssituationen sprachmittelnd agieren
In Gesprächen und Diskussionen höflich Zustimmung und
Anlehnung, Überzeugungen und Meinungen ausdrücken
Baustein 1.18
Hör- und Sehverstehen,
Schreiben
Zielsprachige Videoausschnitte, deren Handlung im
Wesentlichen durch Bild und Aktion getragen wird,
verstehen, Fragen dazu beantworten und grundlegende
Aussagen wiedergeben
Filme (EN z.B. Wallace & Gromit, Mr Bean, Fawlty Towers,
F z.B. Auszüge aus Schulfernsehsendungen) verstehen und
angeleitet/ zusammengefasst wiedergeben
Bild, Foto, Comic beschreiben und persönliche Eindrücke
äußern
Geschichte oder Dialog erfinden mit Bild, Lied oder Text als
Sprechanlass
Baustein 1.19
Zusammenhängendes
Sprechen
Über sich selbst, über Familie, Freunde und den Circus-
/Schaustelleralltag erzählen
Kurze Geschichte anhand von Bildern oder Stichwörtern
erzählen
Kurze Geschichte frei erzählen
Arbeitsergebnisse mit (einfacher) visueller Unterstützung
oder anhand von Notizen präsentieren
in einfacher Form Begründungen oder Erklärungen geben
Baustein 1.20
Leseverstehen (Bezug 3.7)
Hauptgedanken einer Erzählung (ca. 40. S.) angeleitet
wiedergeben bzw. kreativ verarbeiten oder: Geschichte mit
geschichtlicher /literarischer Persönlichkeit kennen lernen,
Inhaltsfragen zu Kurzgeschichten beantworten
Ein kurzes Theaterstück oder eine kurze Erzählung lesen, in
einfacher Form die wesentlichen Aussagen mit persönlicher
Meinung wiedergeben

 
- B 30 -
Lernbausteine 1. Fremdsprache – Jahrgangsstufe 5 - 10
Kompetenzbereich 2: Verfügung über die sprachlichen Mittel
Wortschatz, Grammatik, Aussprache und Intonation, Orthographie
Baustein 2.4
Wortschatz
funktionalen und thematischen Wortschatz zur Kommunikation
in Alltagssituationen rezeptiv und produktiv nutzen, z.B.
Schulalltag, Hobbys, Spiele und Sport, Familie und Freunde,
Weihnachten, Verkehr, Einkaufen, TV, Geburtstag, Ferien,
entsprechende Themen des Alltagslebens von beruflich
Reisenden und des interkulturellen Lernens
spezifischen Wortschatz rezeptiv und produktiv nutzen und
ausbauen: Führung des Circus- /Schaustellerwörterbuches
Baustein 2.5
Grammatik
Personen, Sachen, Sachverhalte, Tätigkeiten und Geschehnisse
bezeichnen und beschreiben (Nomen: Singular, Plural, Genitiv;
Adjektive)
bejahte und verneinte Aussagen, Fragen und Aufforderungen
formulieren (Satzstellung, Verneinung, Frage, Umschreibung)
über gegenwärtige, vergangene und zukünftige Ereignisse aus
dem eigenen Erfahrungsbereich berichten (
EN
: simple present,
present progressive, simple past, past progressive, present
perfect, will-future, going to-future;
F
: Présent, passé composé,
imparfait, plus-que-parfait, future simple, future composé)
sich an Gesprächspartner/innen wenden, Aussagen über sich
und Dritte machen, auf Personen und Gegenstände hinweisen
und Angaben zu Besitzverhältnissen machen (Personal-,
Demonstrativ- und Possessivpronomen)
Mengen bis 1000 und unbestimmte Mengen angeben
Baustein 2.6
Aussprache und Intonation
die Intonation von einfachen Aussagesätzen, Fragen und
Aufforderungen in der Regel angemessen realisieren
bekannte Intonations- und Aussprachemuster bei neuen
Wörtern und Redewendungen anwenden
Baustein 2.7
Wortschatz
Fachwortschatz aus dem Berufs- und Alltagsleben beruflich
Reisender durch aktiven Gebrauch festigen, pflegen, ausbauen
und präsentieren: Erweiterung und Ausgestaltung des Circus-
/Schaustellerwörterbuches
eigene Methode des Vokabellernens finden und ritualisieren
(Wörter im Kontext: mit Beispielsätzen / mit Wortfeldnetzen
lernen, Lernwörterkartei)
Baustein 2.8
Grammatik
Ort, Zeit und Gründe angeben (Präpositionen, Adverbien,
Konjunktionen)
Vergleiche anstellen
Verbote, Erlaubnis, Aufforderungen, Bitten, Wünsche,
Erwartungen und Verpflichtungen ausdrücken (Hilfsverben)
Bedingungen und Bezüge darstellen (
EN
: relative clauses,
clauses of comparison, conditional clauses I/II;
F
: Relativsätze,
konditio0nales Satzgefüge mit si im realen und irrealen
Bedingungssatz)

 
- B 31 -
Baustein 2.9
Wortschatz
den produktiven Wortschatz durch aktiven Gebrauch festigen
und anhand neuer Texte und Themen eigener Wahl erweitern
Wortbedeutungen aus dem Kontext erschließen
Mit Lernwörterbüchern/ Glossaren/ Vokabelanmerkungen,
Lernprogrammen, „elektronischen“ Vokabelheften umgehen
Baustein 2.10
Grammatik
Dauer, Wiederholung, Abfolge von Handlungen und
Sachverhalten ausdrücken (EN: simple/progressive tense, past
tense/past perfect)
Modalitäten ausdrücken (Modalverben und Ersatzformen)
Mengen auch über 1000 und unbestimmte Mengen angeben
Baustein 2.11
Aussprache und Intonation
bekannte Texte weitgehend korrekt und flüssig lesen
EN: Varietäten des Englischen (z.B. BE, AE) verstehen
die Aussprache soweit beherrschen, dass sie i.d.R. nicht zu
Missverständnissen führt
Baustein 2.12
Orthographie
grundlegende Laut-Buchstaben-Verbindungen bzw.
Wortbausteine als Rechtschreibhilfe nutzen
kommunikationszerstörende und -störende Fehler mit Hilfen
(u.a. Fehlerchecklisten, Wörterbuch) finden und bearbeiten
EN: geläufige orthographische Besonderheiten des AE im
Unterschied zum BE erkennen

 
- B 32 -
Lernbausteine 1. Fremdsprache - Jahrgangsstufe 5 - 10
Kompetenzbereich 3: Interkulturelle Kompetenzen
Baustein 3.2
Soziokulturelles
Orientierungswissen
Länderreise I in die zielsprachigen Länder Europas:
Einblick gewinnen in ausgewählte Aspekte der Geschichte,
Gegenwart und Geographie anderer Länder
Baustein 3.3
soziokulturelles
Orientierungswissen
Durch Umgang mit authentischen altersgerechten Texten und
Medien Einblick in die Literatur der Zielsprache gewinnen
Baustein 3.4
Verständnisvoller Umgang
mit kultureller Differenz,
interkulturelle
Begegnungssituationen
Länderreise II: Einblick gewinnen in das Leben in einer
ausgewählten Region eines zielsprachigen Lands, Sitten und
Gebräuche kennen lernen und kulturbedingte Unterschiede
nachvollziehen
Baustein 3.5
Verständnisvoller Umgang
mit kultureller Differenz,
interkulturelle
Begegnungssituationen
Einblick gewinnen in die Lebenswirklichkeit der Menschen in
(EN: GB, den USA, F: Frankreich, und anderen) zielsprachigen
Ländern (u.a. Medien, Trends, Mode, Schule und Beruf,
Freizeit, Wohnen, Pop); kulturbedingte Unterschiede und
Gemeinsamkeiten nachvollziehen und erläutern
in Begegnungssituationen im eigenen Umfeld (z.B. Artisten
anderer Nationen), auf Reisen oder beim Telefonieren gängige
kulturspezifische Konventionen (z.B. Höflichkeitsformen)
beachten
Baustein 3.6
soziokulturelles
Orientierungswissen
Kulturelles Wissen in der Auseinandersetzung mit
authentischer Literatur erweitern (geschichtliche/ literarische
Personen; Kurzgeschichte, Roman, Theaterstück)
Baustein 3.7
Verständnisvoller Umgang
mit kultureller Differenz
Einen ggf. vereinfachten Zeitungstext /Sachtext mit
Vokabelhilfen erschließen
Reflexion kultureller Eigenheiten der anglo-amerikanischen /
französischsprachigen Welt – vom Klischee zum Verständnis,
Text über Minderheiten in einer anglo-amerikanischen /
französischsprachigen Gesellschaft erarbeiten – Reflexion von
Vorurteilen
in der Lage sein, interkulturelle Missverständnisse und
Konfliktsituationen wahrzunehmen

 
- B 33 -
Lernbausteine 1. Fremdsprache - Jahrgangsstufe 5 - 10
Kompetenzbereich 4: Methodische Kompetenz
Hör-/ Leseverstehen, Sprechen und Schreiben, selbstständiges und kooperatives Sprachenlernen
Baustein 4.5
Hör- und Leseverstehen
Unter Anleitung Vorwissen aktivieren (Assoziationen zu einem
Thema oder einer Überschrift sammeln)
unterschiedliche Aufgabenformate zum sinnentnehmenden
Lesen und Hören bearbeiten
Texte markieren und gliedern, Schlüsselwörter und -passagen
unterstreichen, Sinnabschnitte und Überschriften finden
einfache Notizen anfertigen
Baustein 4.6
Sprechen und Schreiben
für mündliche und schriftliche Produktion Gedanken und Ideen
sammeln und notieren (Wörter, Wendungen, einfache Listen)
eigene Texte nach Vorlagen gestalten (E-Mails,
Bildbeschreibungen, Fortsetzungen von Geschichten usw.)
Texte unter Anleitung korrigieren und überarbeiten
Baustein 4.7
Selbstständiges und
kooperatives
Sprachenlernen
Hilfsmittel zum Nachschlagen und Lernen unter Anleitung
nutzen (Lehrwerkanhang, CDs usw.)
Wortschatz und Strukturen mit Hilfen erarbeiten (Bilder,
lexikalischer Anhang des Lehrwerks, Lehrwerkgrammatik,
einfache Lernsoftware)
mit einem Partner/ einer Partnerin oder in der Gruppe arbeiten
einfache Arbeitserzeugnisse präsentieren
Baustein 4.8
Hör- und Leseverstehen
Vor- und Kontextwissen zur Erarbeitung von
lernstandsgemäßen fiktionalen und Sachtexten mit
abnehmenden Hilfen einbeziehen
Arbeitsanweisungen verstehen
mit zunehmender Selbstständigkeit Techniken zur
Erschließung von Wortbedeutungen anwenden
aufgabenbezogen detailliertes suchendes bzw. selektives und
globales Hören und Lesen anwenden
Texte aufgabenbezogen gliedern und Techniken zum
Markieren, Notieren einsetzen (mind maps, Tabellen,
Symbole)
Lesetagebuch zunehmend eigenständig führen
Baustein 4.9
Sprechen und Schreiben
Strategien/Techniken zur Planung, Produktion und Kontrolle
mündlicher und schriftlicher Texte nach Anleitung und
zunehmend selbstständig einsetzen (Stichworte, Gliederungen,
Visualisierungen, Nutzung v. Wörterbüchern usw.)
Texte für die Präsentation wirksam gestalten und bei der
mündlichen Präsentation nutzen; Software einsetzen
Baustein 4.10
Selbstständiges und
kooperatives
Sprachenlernen
Lern- und Arbeitsprozesse mit wachsender Eigenständigkeit
gestalten; zunehmend selbstständig im Team arbeiten
Techniken der Erweiterung und Sicherung von Wortschatz
anwenden
Mit Wörterbuch, Lernsoftware und elektronischen
Nachschlagewerken arbeiten
Arbeitsergebnisse bzw. Projekte mit verschiedenen
Präsentationsformen (z.B. Poster, Modelle) vorstellen