Siedlungsstruktur und Kulturwandel in der Bandkeramik
3
Regina Smolnik
Zum Geleit .................................................. 5
Sabine Rieckhoff und Ulrich Veit
Zum Geleit .................................................. 7
Maria Cladders, Harald Stäuble,
Thomas Tischendorf und Sabine Wolfram
Vorwort ..................................................... 8
1. Modelle zur linienbandkeramischen
Siedlungsstruktur
Andreas Zimmermann
Das Hofplatzmodell – Entwicklung, Probleme,
Perspektiven ................................................. 11
Oliver Rück
Vom Hofplatz zur Häuserzeile. Das bandkeramische Dorf –
Zeilenstrukturen und befundfreie Bereiche offenbaren
ein neues Bild der Siedlungsstrukturen ...................... 20
Thomas Link
„Hofplatz“ und „Zeilensiedlung“: konkurrierende Modelle
oder zwei Seiten derselben Medaille? ........................ 43
Eva Lenneis
Zur Anwendbarkeit des rheinischen Hofplatzmodells
im östlichen Mitteleuropa ................................... 47
Jörg Petrasch
Ausgrabungspläne, die Bewohner bandkeramischer
Häuser und die Sozialstruktur des mitteleuropäischen
Frühneolithikums. Ein Modell zur Erklärung bandkera-
mischer Siedlungspläne ....................................... 53
2. Studien zu Fundregionen und Fundplätzen:
Strukturen auf der ebene der Siedlung und
Siedlungskammer sowie besiedlungsvorgänge
Michael Ilett
Linear Pottery and Blicquy/Villeneuve-Saint-Germain
settlement in the Aisne valley and its environs.
An overview ................................................. 69
Vincent Blouet, Emile Decker, Thierry Klag,
Marie-Pierre Petitdidier and Laurent Thomashausen
Population dynamics and ancient Neolithic occupation
in Lorraine ................................................... 80
Dominique Bosquet and Mark Golitko
Highlighting and characterising the pioneer
phase of the Hesbayen Linear Pottery Culture
(Liège province, Belgium) ..................................... 91
Daniela Hofmann, R. Alexander Bentley, Penny Bickle,
Amy Bogaard, John Crowther, Philippa Cullen, Linda Fibiger,
Gisela Grupe, Julie Hamilton, Robert Hedges, Richard Mac-
phail, Geoff Nowell, Joachim Pechtl, Mélanie Salque,
Michael Schultz and Alasdair Whittle
Kinds of diversity and scales of analysis in the LBK ........... 107
Jessica Siller
Der linienbandkeramische Fundplatz von Buchbrunn,
Lkr. Kitzingen. Überlegungen zur Siedlungsstruktur ......... 118
Joachim Pechtl
Stephansposching, Lkr. Deggendorf, und die Linienband-
keramik des Isarmündungsgebietes. Überlegungen zu
Siedlungsstrukturen und zur Bevölkerungsabschätzung ..... 130
Wolfram Schier
Die mittelneolithische Kreisgrabenanlage
Quedlinburg II. Ein Vorbericht ............................... 141
Maria Cladders, Harald Stäuble, Thomas Tischendorf
und Sabine Wolfram
Zur linien- und stichbandkeramischen Besiedlung
von Eythra, Lkr. Leipzig ...................................... 146
Joanna Pyzel
Preliminary results of large scale emergency excavations
in Ludwinowo 7, comm. Włocławek. New research on the
Linear Pottery Culture in Kuyavia ............................ 160
Britta Ramminger und Petr Šída
Der bandkeramische Felsgesteinabbauplatz Jistebsko,
Kataster Jablonec nad Nisou, und sein regionales Siedlungs-
umfeld im mittleren Isertal, Tschechische Republik .......... 167
Inhalt

4
AFD
.
Beiheft 25
Jaroslav ŘídkÝ
The structure of Stroke Pottery Culture (SBK) settlement
areas and pottery dating – a puzzle based on old
excavations .................................................. 180
Markéta KonČelová
The settlement structure of the Linear Pottery Culture
in East Bohemia – geographical patterns and cultural
continuity ................................................... 190
Pavlína Kalábková
Considerations of Neolithic settlement strategy
in central Moravia, Czech Republic .......................... 198
Franz Pieler
Das Horner Becken und die bandkeramische Besiedlung
Ostösterreichs ............................................... 212
Tibor Marton und Krisztián Oross
Siedlungsforschung in linienbandkeramischen
Fundorten in Zentral- und Südtransdanubien –
Wiege, Peripherie oder beides? ............................... 220
3. Kulturelle umbrüche
Detlef Gronenborn
Das Ende von IRD 5b: Abrupte Klimafluktuationen
um 5100 den BC und der Übergang vom Alt- zum
Mittelneolithikum im westlichen Mitteleuropa .............. 241
Wiebke Hoppe
Flomborn in der hessischen Chronologie –
Übergang oder Neuanfang? .................................. 251
Oliver Mecking, Sonja Behrendt, Isabel Hohle und
Sabine Wolfram
Geochemische und technologische Keramikanalysen
zum Übergang von Ältester zu älterer Linienbandkeramik
in Eythra und Zwenkau-Nord, Lkr. Leipzig .................... 261
Thomas Link
Neue Kultur oder jüngerlinienbandkeramische
Regionalgruppe? Dresden-Prohlis und die Entstehung
der Stichbandkeramik ....................................... 274
Hanna Kowalewska-MarszaŁek
Linear Pottery and Lengyel settlement structures
on the Sandomierz Upland (Little Poland) –
continuity or change? ........................................ 284
Juraj Pavúk
Zur Frage des Anfangs der jungen Linienbandkeramik ....... 295
4. Laufende Studien
Nico Fröhlich
Bandkeramische Hofplätze und ihre Auffindbarkeit
im Fundgut .................................................. 311
Mareike Jenke
Erdwerke der späten Bandkeramik in Hessen ................ 316
Anna-Leena Fischer
Das Nördlinger Ries – ein Schlüsselgebiet der
Ältesten Linienbandkeramik (ÄLBK) ......................... 320
Beatrice Katharina Bursch
Die linienbandkeramische und Rössener Siedlung
von Hevensen, Lkr. Northeim ................................ 324
Tobias Nestmann
Studien zur Linienbandkeramik im Nordharzvorland ........ 329
Ralph Einicke
Die Tonware der Linienbandkeramik im östlichen
Thüringen. Zum Stand der Arbeit ............................ 334
Stefanie Bergemann
Zauschwitz, ein bandkeramischer Fundort
im Landkreis Leipzig ......................................... 341
Lars Stebner
Regionale und überregionale Studien zu Dechsel-
klingen der Bandkeramik .................................... 347
Autorenverzeichnis .......................................... 352
Abbildungsnachweis ......................................... 355