image
image
image
 
Bürgerbefragungen & Mängelmelder
als digitale Instrumente für Sicherheits-
analysen und Bürgerkommunikation

image
image
image
 
wer denkt was GmbH
Ausgründung der Technischen
Universität Darmstadt
Tätigkeitsfeld:
Konzeption, Beratung, Umsetzung
und Evaluation digitaler
Bürgerbeteiligung
Betrieb und Moderation
hauseigener Lösungen
Interdisziplinäres Team

image
image
image
image
 
3
Beteiligungsverfahren

image
image
image
image
image
 
wer denkt was GmbH 2020
4
Mängelmeldersystem
Digitales Anliegenmanagement mit Ampelsystem

image
image
 
5
Kommunale Prävention
Was ist das?

image
image
 
6
Kommunale Prävention
Was ist das?
Negative Entwicklungen sollen frühzeitig erkannt werden

image
image
 
7
Kommunale Prävention
Was ist das?
Negative Entwicklungen sollen frühzeitig erkannt werden
Das Sicherheitsgefühl soll gestärkt werden

image
image
image
 
8
Kommunale Prävention
Was ist das?
Negative Entwicklungen sollen frühzeitig erkannt werden
Das Sicherheitsgefühl soll gestärkt werden
Tendenzen in der Gesellschaft sollen aufgespürt und erkannt
werden

image
image
 
9
Kommunale Prävention
Was ist das?
Negative Entwicklungen sollen frühzeitig erkannt werden
Das Sicherheitsgefühl soll gestärkt werden
Tendenzen in der Gesellschaft sollen aufgespürt und erkannt
werden
Eine Analyse der Tendenzen und daraus abgeleitete Maßnahmen

image
image
 
10
Kommunale Prävention
Anliegenmanagement Mängelmelder als Instrument
der kommunalen Prävention?

image
image
image
 
Wer denkt was GmbH 2020
11
Individuelle Website mit digitaler Karte
Digitales Anliegenmanagement verbessert die Bürgerkommunikation
und zeigt die Leistung der Kommune

image
image
image
 
wer|denkt|was GmbH 2020
12
Funktionsweise des Mängelmelders

image
image
 
wer denkt was GmbH 2020
13
Einführung
Der Bearbeitungsstatus
Der Status dokumentiert den Stand der Bearbeitung öffentlich.
Warten auf
Freigabe
für Bürger
nicht sichtbar
Abgelehnt
für Bürger
nicht sichtbar
In Bearbeitung
für Bürger
sichtbar
Gelöst
für Bürger
sichtbar
Ungelöst
abgeschlossen
für Bürger
sichtbar
Ungeprüft
für Bürger
sichtbar

image
image
 
Wer denkt was GmbH 2020
14
3 Komponenten des Mängelmelders
Eingabekanal
Eingabekanal
Bearbeitungstool
kostenlose
App
individuell designte
Website
webbasiertes
Ticketmanagement

image
image
image
 
Wer denkt was GmbH 2020
15
Mängelmelder.de
Bundesweit nutzbar mit Standardkategorien
Kein Ticketmanagementsystem

image
image
 
Wer denkt was GmbH 2020
16
Individuelle Kategorien
Frei wählbare Kategorien zu verschiedenen Themen
Müll und Sauberkeit als zentrales Thema
Beleuchtung
Vandalismus

image
image
image
image
image
 
wer|denkt|was GmbH 2020
17
Intuitive Benutzerführung
Foto machen oder aus
dem Album auswählen
Position
Kategorie
auswählen
Anliegen
beschreiben
Anliegen
absenden
Duplikateprüfung im
Hintergrund

image
image
image
 
wer|denkt|was GmbH 2020
18
Eingabe im Web
Schritt für Schritt wird der
Meldende durch die Eingabe
geführt.
Die Stadt erhält so Position,
Foto
und Beschreibung des Mangels
Text durch Klicken hinzufügen

image
image
image
image
 
wer|denkt|was GmbH 2020
19
Vorteile für die Kommune
Ausbleibende Erkundungsfahrt
Schnelle Reaktion
Verbessertes Erscheinungsbild
in der Stadt
Problemstellen werden erkannt
Verbindung zwischen
BürgerInnen und Verwaltung
wird gestärkt

image
image
 
wer|denkt|was GmbH 2020
20
Das Ticketmanagmentsystem
Bequeme Meldung (per
App
oder im
Web
) mit genauen Ortsangaben und Bildern
zur Einschätzung der Situation durch die Kommune
Zentrale Dokumentation von Meldungen auf unterschiedlichen Wegen
Automatische Verteilung der Meldungen an die Zuständigen
Optimierung der Prozesse durch Auswertungsmöglichkeiten
Funktionen erleichtern die Arbeit im System und vermeiden Fehler
(Wiedervorlage, interner Aktenvermerk, Suchfilter)
Vereinfachung der Bürgerkommunikation durch automatische E-Mails und
Textvorlagen
Klare Strukturen durch Rollen und Rechte Konzept

image
image
image
 
wer|denkt|was GmbH 2020
21
Bürgerkommunikation stärken
Automatische Antwortmails
mit Freitext
Textbausteine
Öffentliche Historie mit
Statusinformationen und
zusätzlichen Infos

image
image
 
22
Kommunale Prävention
Welchen Beitrag kann der Mängelmelder leisten?
Negative Entwicklungen erkennen
Das Sicherheitsgefühl stärken
Maßnahmen ergreifen
Die Bevölkerung wird als Akteur eingebunden

image
image
image
 
wer|denkt|was GmbH 2020
23
Best Practice – Mängelmelder Görlitz

image
image
image
image
 
wer|denkt|was GmbH 2020
24
Best Practice – Mängelmelder Görlitz
Stadtverwaltung möchte
Transparenz und eine
nachvollziehbare Bearbeitung von
Hinweisen aus der Bevölkerung
In Betrieb seit 2018
Über 1.000 Meldungen wurden
erfolgreich bearbeitet
21 Kategorien zu unterschiedlichen
Themen

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
 
wer|denkt|was GmbH 2020
25
Der individualisierte Mängelmelder
Referenzen (Auswahl)

image
 
Bürgerbefragungen bei
der wer denkt was GmbH

image
image
image
image
image
 
Wer denkt was GmbH 2020
27
Die wer|denkt|was liefert alle Elemente für eine erfolgreiche und zielführende
Bürgerbefragung:
1. methodisch fundierte Beratung & Konzeption
2. technisch zuverlässige sowie optisch ansprechende Umsetzung &
Implementierung (bspw. im städtischen Design)
3. wissenschaftlich qualifizierte Auswertungs- & Analysestrategien
(quantitative wie qualitative Auswertungen)
→ Die wer denkt was GmbH bietet wissenschaftliche Begleitung, themen- &
stakeholderorientierte Konzeption, zielgerichtete Auswertung sowie praxisgerechte
Ergebnisse und Verfahrensevaluation aus einer Hand
Bürgerbefragungen
Umfragemethodik:
Lösungen der wer denkt was GmbH

image
image
 
Wer denkt was GmbH 2020
28
Bürgerbefragungen
Auszug Befragungsreferenzen
Seit 2020 existiert ein eigener Bereich „Umfragen“ bei wer|denkt|
was
Über 20 kommunale Bürgerbefragungsprojekte mit
unterschiedlichem thematischem Fokus
(Stand: November 2020)
Befragungen in über 10 Städten / Kommunen
Aktuell bei der Konzeptionierung und Durchführungsvorbereitung
der Sicherheitsbefragung in Friedrichshafen aktiv (Durchführung
voraussichtlich 2021)

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
 
Wer denkt was GmbH 2020
29
Bürgerbefragungen
Auszug Befragungsreferenzen

image
 
Bürgerbefragungen im
Rahmen des Themas
„Sicherheit“

image
image
 
Wer denkt was GmbH 2020
31
In den letzten Jahrzehnten wurde die lokale Ebene in die Kriminalprävention
einbezogen.
Man erhoffte sich von Kommunaler Kriminalprävention eine effektivere
Kriminalitätsvorbeugung, die Kriminalität dort verhindert, wo sie entsteht.
Ansatz einer gemeindebezogenen Kriminalprävention in Deutschland:
Abbau von urbanen Disorder-Phänomenen (→ „broken window“ Phänomen)
der Verbesserung der Lebensqualität und
der Erhöhung des Sozialkapitals
Grundlagen: kommunale Kriminalprävention
Weiterführende Informationen / Quelle: Hermann, Dieter, 2014: Fit for Future. Heidelberger Audit Konzept für urbane Sicherheit. In: Bubenitschek,
Günther, Greulich, Reiner & Wegel, Melanie (Hrsg.): Kriminalprävention in der Praxis (S. 183-201). Heidelberg u.a.: Kriminalistik.

image
image
 
Wer denkt was GmbH 2020
32
Kriminalstatistiken, bestenfalls ergänzt von der Dunkelfeldforschung, liefern wichtige
Daten und Erkenntnisse zur Sicherheitslage.
Offizielle Kriminalstatistiken sind aber wenig aussagekräftig hinsichtlich...
… subjektiver Aspekte des Sicherheitsgefühls,
… der Einschätzung der Kriminalitätssituation insgesamt, und
… der Bewertung der Polizei durch die Bevölkerung
Subjektiven Dimensionen von Sicherheit
sind für
erfolgreiche „kundenorientierte“, also bürgernahe, polizeiliche und
kriminalpolitische Strategien und Maßnahmen unverzichtbar
Grundlagen: subjektives Sicherheitsgefühl
Weiterführende Informationen / Quelle: Hermann, Dieter, 2014: Fit for Future. Heidelberger Audit Konzept für urbane Sicherheit. In: Bubenitschek,
Günther, Greulich, Reiner & Wegel, Melanie (Hrsg.): Kriminalprävention in der Praxis (S. 183-201). Heidelberg u.a.: Kriminalistik.

image
image
 
Wer denkt was GmbH 2020
33
Repräsentativität der Erhebung
Schwer erreichbare Gruppen sind oft auch diejenigen, die einen besonderen Blick auf
die Sicherheitslage haben, der auch in der Erhebung widergespiegelt werden sollte
Sicherheitsbefragungen sollen unter anderem auch „dunkle Felder“ in der
Kriminalprävention sichtbar machen
Die Inklusion unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen in der Erhebung ist besonders
wichtig
Die Empfindung der Sicherheit ist ausschließlich latent und stark situationsbedingt
Fragen nach einer Situation oder hypothetische Fragestellungen führt zu einer
schlechteren Datenqualität
Berücksichtigung von Umwelteinflüssen
Anforderungen und Herausforderungen

image
image
 
Wer denkt was GmbH 2020
34
Über Bürgerbefragungen kann das subjektive Sicherheitsgefühl der Bevölkerung
ermittelt werden
→ „Wie sicher fühlen Sie sich in Ihrem Stadtteil?“ (
universelle
Kriminalitätsfurcht)
Darüber hinaus können die drei Dimensionen subjektiver Kriminalitätsfurcht untersucht
werden:
Affektiv
→ emotionale Komponente
Kognitiv →
verstandsbezogene Komponente
Konativ
→ verhaltensbezogene Kompenente
Die Messung von Kriminalitätsfurcht
Weiterführende Informationen / Quelle: Hermann, Dieter, 2014: Fit for Future. Heidelberger Audit Konzept für urbane Sicherheit. In: Bubenitschek,
Günther, Greulich, Reiner & Wegel, Melanie (Hrsg.): Kriminalprävention in der Praxis (S. 183-201). Heidelberg u.a.: Kriminalistik.

image
image
 
Wer denkt was GmbH 2020
35
Affektive Kriminalitätsfurcht
„Wie oft denken Sie daran, selbst Opfer einer Straftat zu werden?“
Kognitive Kriminalitätsfurcht
Fragen nach der subjektiven Risikoeinschätzung in der Zukunft
→ „Für wie wahrscheinlich halten Sie es, dass Ihnen persönlich folgende Dinge in
Ihrem Stadtteil im Laufe der nächsten 12 Monate tatsächlich passieren werden: (...)“
Konative Kriminalitätsfurcht
→ Fragen nach Abwehr- und Vermeidemaßnahmen
→ „Haben Sie gewisse Straßen oder Örtlichkeiten gemieden, um zu verhindern, dass
Ihnen etwas passieren könnte?“
Exemplarische Fragestellungen
Weiterführende Informationen / Quelle: Hermann, Dieter, 2014: Fit for Future. Heidelberger Audit Konzept für urbane Sicherheit. In: Bubenitschek,
Günther, Greulich, Reiner & Wegel, Melanie (Hrsg.): Kriminalprävention in der Praxis (S. 183-201). Heidelberg u.a.: Kriminalistik.

image
image
 
Wer denkt was GmbH 2020
36
Da das Sicherheitsempfinden stark subjektiv und somit abhängig von externen
Einflüssen ist, muss bei der Konzeption bzw. Durchführung einer Sicherheitsbefragung
unbedingt beachtet werden:
Umwelteinflüsse (Umgebungsbedingungen) müssen beachtet werden!
Beispiel: Corona-Pandemie
Mehrere Städte/Kommunen haben dieses Jahr Sicherheitsbefragungen durchgeführt
Die Angst vor einer Infektion wurde in der Regel seitens der Bevölkerung als größtes
Sicherheitsrisiko wahrgenommen
Die Werte für andere Sicherheitsrisikoaspekte wurde vergleichsweise niedriger als
vorangegangenen Erhebungen eingestuft
Ist dies auf einen Rückgang der tatsächlichen Gefahr durch andere Quellen
zurückzuführen oder auf die besondere Situation?
Umwelteinflüsse

image
image
image
 
Wer denkt was GmbH 2020
37
Rückfragen