image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
Sächsisch-Tschechisches Hochwasserrisikomanagement
EU-Projekt STRIMA II
4. HOCHWASSER-
RISIKOMANAGEMENT-
FORUM
in
Dresden
16./17. September 2019
Quelle: Mediendatenbank Freistaat Sachsen
Die Teilnahme am Hochwasserrisikomanagement-Forum und an der Exkursion ist
kostenlos, die Teilnahme ist jedoch begrenzt.
Bitte melden Sie sich daher bis zum
30.08.2019
unter folgendem Link an:
http://lsnq.de/strimahochwasserforum
Die gesamte Veranstaltung ist zweisprachig (deutsch/tschechisch), eine Simultan-
übersetzung ist an beiden Tagen gewährleistet.
Den Link zum Anmeldeformular und weitere Informationen zum
Projekt STRIMA II finden Sie unter:
www.strima.sachsen.de
LEAD PARTNER DES PROJEKTES STRIMA II
Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Ansprechpartner: Sarah Bittig
Referat 45 :
Landeshochwasserzentrum, Gewässerkunde
E-Mail: sarah.bittig@smul.sachsen.de
Tel.: +49 (0) 351 8928 4516
PROJEKTPARTNER

image
image
image
image
image
image
image
image
image
PROGRAMM 16.09.19
PROGRAMM 17.09.19
VERANSTALTUNGSORT
Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V. (IÖR)
Weberplatz 1
01217 Dresden
MODERATION DER VERANSTALTUNG
Dr. Peter Heiland
, INFRASTUKTUR & UMWELT
09:30 Uhr
Anmeldung der Teilnehmer
10:00 Uhr Begrüßung und Einführung STRIMA II
Dr. Uwe Müller, LfULG
10:10 Uhr
HoWa-innovativ
Verbesserung der Hochwasserfrühwarnung für kleine Ein-
zugsgebiete
Dr. Andy Philipp, LfULG
Hochwasserschutz im sächsisch-tschechischen Grenzraum: Erkenntnisse zur Risiko-
kommunikation und Aktivierung der Bevölkerung
10:30 Uhr Kommunikation von Hochwasserrisiken im sächsisch-tschechischen Grenz-
raum
Befragungsergebnisse und Typologisierung
Prof. Lutz Hagen, TU Dresden
11:00 Uhr VEREINT
Hochwasser & Starkregen VEREINT bewältigen
ein Lösungsan-
satz für den ländlichen Raum am Beispiel Glashütte
Gritt Ott, TU Dresden und Dr. Jens Grundmann, TU Dresden
11:30 Uhr Diskussion
12:00 Uhr
Mittagspause
Kommunen unterstützen, Umsetzung sichern: Fördermöglichkeiten in Deutschland
und Tschechien
13:00 Uhr Vorstellung Förderrichtlinie Gewässer/Hochwasserschutz (GH/2018)
Andreas Koch, SMUL
13:20 Uhr STRIMA II
Erfahrungen mit dem Beratungsangebot und Fördermittelkatalog
in der Region Liberec
Petr Dobrovský, ARR
13:40 Uhr
Institutionelle Herausforderungen bei der Umsetzung kleinerer Rück-
haltemaßnahmen auf landwirtschaftlichen Flächen
Lenka Slavíková, UJEP
14:00 Uhr
Diskussion
14:15 Uhr
Kaffee und Kuchen
STRIMA II
Möglichkeiten und Maßnahmen zur Reduzierung von Hochwasserschäden
14:45 Uhr
Wirkung von starkniederschlagsbedingten Überflutungsereignissen auf Ge-
bäude und Möglichkeiten zur Schadensminderung
Dr. Torsten Heyer, TU Dresden und Dr. Reinhard Schinke, IÖR
15:05 Uhr Schadensminderung an landwirtschaftlichen Flächen
Vorstellung Handbuch
zu naturnahen Minderungsmaßnahmen
Jan Devátý, CVUT
15:25 Uhr Schadensminderung an Verkehrs- und Gewässerinfrastrukturen
tschechische
und sächsische Fallbeispiele
Dr. Frank Beyer, IÖR und Stephan Garack, IÖR
15:45 Uhr Diskussion
16:00 Uhr Abschluss der Veranstaltung und Verabschiedung
Dr. Uwe Müller, LfULG
Ca. 10:00 Uhr
Begehung örtlicher Hochwasserschutzmaßnahmen an der Müglitz (Schlottwitz und
Mühlbach)
11:45 - 12:45 Uhr
Mittagsimbiss
Ab 13:00 Uhr
Besichtigung des Hochwasserrückhaltebeckens Lauenstein
EXKURSION ins Müglitztal
Treffpunkt:
8:30 Uhr
an der SAB, Pirnaische Straße 9, 01069 Dresden
Abfahrt:
9:00 Uhr
, Fahrt mit dem Bus ins Müglitztal
Rückfahrt: ca.
15:00 Uhr
in Richtung Dresden (zum Ausgangspunkt); Ankunft ca. 16:00
Uhr
Hinweis:
Bitte für die Teilnahme an der Exkursion festes Schuhwerk anziehen.