image
image
image
image
image
image
| April 2014 | Hr. D. Frommelt
1
ABC (CBRN) - Einsatz
Identifizierung von Gefahrgütern
3
6 6 3
1 6 9 5

image
Identifizierung von Gefahrgütern
| April 2014 | Hr. D. Frommelt
2
Gliederung
1.
Kennzeichnung mittels orangefarbener Warntafel
I.
unbeschriftet
II.
beschriftet
2.
Gefahrzettel
3.
Sonderkennzeichnung

image
Identifizierung von Gefahrgütern
1. Orangefarbene Warntafeln – unbeschriftet
Größen: 300 mm x 400 mm (beschriftet und unbeschriftet)
bzw. 120 mm x 300 mm (nur unbeschriftet)
Unbeschriftet bedeutet
Gefahrguttransport mit verschiedenen Gefahrstoffen
Außer bei bestimmten Mineralölprodukten auch an
Mehrkammertankfahrzeugen
Absperrung Gefahrenbereich = 50 Meter unter Beachtung
Meteorologie und ausgetretener Menge
| April 2014 | Hr. D. Frommelt
3

image
Identifizierung von Gefahrgütern
4
3 3
1 0 8 8
1. Orangefarbene Warntafeln - beschriftet
Gefahrnummer oder Kemmlerzahl
Stoffnummer / UN – Nummer
| April 2014 | Hr. D. Frommelt

image
Identifizierung von Gefahrgütern
1. Orangefarbene Warntafeln - beschriftet
UN- / Stoffnummer
steht im unteren Teil der beschrifteten Warntafel
dient der schnellen Identifizierung des
Gefahrstoffes
hat immer 4 Ziffern
In der Informationsweitergabe sollten die Ziffern einzeln genannt
werden.
Beispiele:
1002 Ammoniak
1203 Benzin
1695 Chloraceton
5 | April 2014 | Hr. D. Frommelt
1 6 9 5

image
Identifizierung von Gefahrgütern
6
Gefahrnummer gibt an, welche Gefahr/-en im
Einsatz auftreten kann/können, z.B.
3 – entzündbarer flüssiger Stoff
6 - giftig
3 6
| April 2014 | Hr. D. Frommelt
1. Orangefarbene Warntafeln - beschriftet

image
image
Identifizierung von Gefahrgütern
7
0 an allein stehende Ziffer beigefügt bedeutet keine
weiteren Gefahren, bzw. keine Gefahrerhöhung - z. B.
Diesel
3 0
| April 2014 | Hr. D. Frommelt
1. Orangefarbene Warntafeln - beschriftet

image
Identifizierung von Gefahrgütern
8
Die Verdopplung einer Ziffer in der Gefahrnummer
bedeutet Zunahme der Gefahr - z. B. Benzin
3 3
| April 2014 | Hr. D. Frommelt
1. Orangefarbene Warntafeln - beschriftet

image
Identifizierung von Gefahrgütern
9
bei Kennzeichnung mit „X“ vor der Gefahrnummer
heftige Reaktion mit Wasser
Wasser darf nur im Einverständnis mit Sachverständigen verwendet werden
z. B. ätzender oder schwach ätzender Stoff, der mit Wasser gefährlich reagiert
X 8 0
| April 2014 | Hr. D. Frommelt
1. Orangefarbene Warntafeln - beschriftet

image
image
image
image
image
image
image
image
Identifizierung von Gefahrgütern
Klasse 1 mit Unterklassen
Explosionsgefährliche Stoffe und Gegenstände
UK 1.1
Massenexplosionsfähige explosive Stoffe
UK 1.2
Nicht massenexplosionsfähige Explosivstoffe, aber Gefahr durch Splitter,
Spreng- und Wurfstücke
UK 1.3
Nichtmassenexplosionsfähige Explosivstoffe, aber Feuergefahr und sehr
große Hitzeentwicklung
UK 1.4 - geringe Explosionsgefahr. Die Auswirkungen bleiben im wesentlichen auf das
Versandstück begrenzt. Beispiele: Manöver-Patronen,
UK 1.5 und 1.6
äußerst unempfindliche Stoffe und Gegenstände, bei denen die
Wahrscheinlichkeit einer Zündung, Explosion oder die Ausbreitung eines Brandes
äußerst gering bzw. überhaupt nicht vorhanden ist.
10 | April 2014 | Hr. D. Frommelt

image
image
image
image
Identifizierung von Gefahrgütern
11
Klasse 2
Gasförmige Stoffe
verdichtetes Gas z.B. Druckluft
unter Druck verflüssigtes Gas
z.B. Propangas
tiefkalt verflüssigtes Gas, z.B. Stickstoff
unter Druck gelöstes Gas, z.B. Acetylen
Giftiges Gas, z.B.
2**
| April 2014 | Hr. D. Frommelt

image
image
image
Identifizierung von Gefahrgütern
Klasse 3
entzündbare flüssige Stoffe
z. B. Benzin, Diesel
3**
12
| April 2014 | Hr. D. Frommelt

image
image
image
image
Identifizierung von Gefahrgütern
Klassen mit Ziffer 4
4.1- entzündbare Feststoffe
z.B. Magnesium
4.2- selbstentzündende Stoffe
z.B. Kohlenstaub
4.3- Stoffe, die bei Wasserkontakt entzündliche Gase bilden
z.B. Natrium, Carbid
gefährliche Reaktion mit H
2
O
4**
X4**
4.1
4.2
4.3
13
| April 2014 | Hr. D. Frommelt

image
image
image
Identifizierung von Gefahrgütern
Klassen mit Ziffer 5
5.1- entzündend wirkende Stoffe
z.B. in Laboratorien Kaliumpermanganat
Wasserstoffperoxid
5.2- organische Peroxide
neigen zum Zerfall oder zur Polymerisation
Reaktion wird durch Schlag oder Stoß ausgelöst
5**
14
| April 2014 | Hr. D. Frommelt

image
image
image
Identifizierung von Gefahrgütern
Klassen mit Ziffer 6
6.1- Giftige Stoffe
z.B. in Laboratorien
hängt von der Dosis und der Wirkung ab
6.2 – Ansteckungsgefährliche Stoffe
z.B. in Laboratorien
6**
15
| April 2014 | Hr. D. Frommelt

image
image
image
image
image
image
Identifizierung von Gefahrgütern
Klasse 7
Radioaktive Stoffe, z.B.
zur zerstörungsfreien Werkstoffprüfung
für medizinische Anwendungen
7**
16
| April 2014 | Hr. D. Frommelt
7A
7B
7C
7D
0,005 mSv/h
0,5 mSv/h
2 mSv/h
Sammeltransport

image
image
Identifizierung von Gefahrgütern
Klasse 8
ätzend, corosiv
z.B. in Laboratorien Laugen, Säuren u.a.
8**
17
| April 2014 | Hr. D. Frommelt

image
image
image
Identifizierung von Gefahrgütern
Klasse 9
verschiedene gefährliche Stoffe
z.B. in Laboratorien; Stoffe, die im warmen Zustand
transportiert werden
umweltgefährlich
krebserzeugend
fortpflanzungsgefährdend
erbgutverändernde Stoffe
Ziffer 9 an letzter Stelle in der Gefahrnummer bedeutet Gefahr
der spontanen heftigen Reaktion
9**
18
| April 2014 | Hr. D. Frommelt

image
Identifizierung von Gefahrgütern
3. Sondernummern
Bezüglich der Eigenschaften von Gefahrstoffen werden diese beim
Transport auf dem entsprechenden Transportweg mit
Sondernummern versehen.
Beispiele:
22 - tiefgekühltes Gas (z.B. Stickstoff)
44 - entzündbarer fester Stoff, der sich bei erhöhter Temperatur
in geschmolzenem Zustand befindet (z.B. Schwefel)
606
ansteckungsgefährliche Stoffe (z.B. biologische
Gefahrstoffe mit einer Gefahr für den Menschen)
99 - verschiedene gefährliche Stoffe in erwärmten Zustand
(z.B. Bitumen)
19 | April 2014 | Hr. D. Frommelt