image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
www.grundschulfächer.de
GrundschulFächer digital
Anregungen für den Einsatz digitaler Medien in den Fächern der
Grundschule im Freistaat Sachsen

Der GrundschulFächer digital…
bildet einen konkreten Rahmen für den inhaltlichen und rechtssicheren Einsatz
digitaler Medien in der Grundschule.
bietet eine Orientierung zur Einordnung von vielfältigen Beispielen aus der Schulpraxis.
umfasst Unterrichtsanregungen, die sich aus den Schnittmengen der Ziele der sächsischen
Lehrpläne an Grundschulen und den 6 Kompetenzbereichen der KMK-Strategie
"Bildung in der digitalen Welt" ergeben.
zeigt die sinnvolle Verzahnung der überfachlichen und fachlichen Ziele sächsischer Lehrpläne
mit den Kompetenzen im Bereich Medienbildung und dem Lernen mit und über Medien.
benennt mediale und digitale Potentiale aller Grundschulfächer und deren fachspezifischen
Beitrag zum Erwerb von Kompetenzen im Umgang mit digitalen Medien.
verweist auf den didaktisch-methodischen Mehrwert digitaler Medien im Unterricht der
Grundschule.
enthält Anregungen für Erfahrungsaustausch, schulinterne Fortbildung und
Vernetzung sowie Links und Hinweise zu weiterführenden Informationen.
2

2016 formulierte die Kultusministerkonferenz in ihrem Strategiepapier „Bildung in der digitalen
Welt“ grundlegende Kompetenzen in der digitalen Welt. Damit erwerben Schülerinnen und Schüler
sowohl Fachkompetenzen als auch Kompetenzen für die verantwortungsbewusste und kreative
Teilnahme in der digitalen Welt.
Die SMK-Konzeption „Medienbildung und
Digitalisierung in der Schule“
aus dem Jahr
2017 setzt die KMK-Strategie „Bildung in der
digitalen Welt“ für den Freistaat Sachsen um.
Sie beschreibt das Verständnis von Medienbil-
dung und Digitalisierung und konkretisiert die
Anforderungen an die Kompetenzent-
wicklung.
Strategie der
KMK "Bildung in
der digitalen Welt"
Der Kompetenzrahmen „Kompetenzen in der
digitalen Welt“ der Kultusministerkonferenz
wurde zum Schuljahr 2019/2020 in die
sächsi-
schen Lehrpläne
aufgenommen.
Weitere Informationen unter:
https://www.medienbildung.sachsen.de
"Kompetenzen in der digitalen Welt" – Kompetenz­
rahmen der Kultusministerkonferenz als Orientierung
3

image
Medienbildung in den Grundschulen
des Freistaates Sachsen
"Im Rahmen einer informatischen Vorbildung eignen sich die Schüler ele-
mentare Bedienfertigkeiten im Umgang mit dem Computer oder mobilen
digitalen Endgeräten an und gewinnen Einblicke in deren Funktions-
weisen und nutzen diese bei der Lösung von Aufgaben. [informatische
Vorbildung] Die Schüler erwerben elementare Kenntnisse zum sachge-
rechten, kritischen und verantwortungsvollem Umgang mit vielfältigen
Medien. [Medienbildung]"
Quelle: Sächsisches
Staatsministerium
für Kultus (Hrsg.)
Lehrplan Grundschule.
S. VII. 2019
Lehrpläne
Grundschule
Sachsen
4

Beim Suchen und Finden vielfältiger Materia-
lien für den Unterricht ist die Unsicherheit bei
Lehrerinnen und Lehrern oft groß, ob und wie
die Materialien verwendet werden dürfen.
Das Urheberrecht spricht der Urheberin bzw.
dem Urheber das alleinige Recht am Werk zu
und schränkt somit die Vervielfältigung und
Nutzung durch andere ein. Lehrerinnen und
Lehrer sind daher an schriftliche Genehmigun-
gen des Urhebers (Nutzungsrechte/Lizen-
zierung) gebunden. Allerdings gibt es
eine Reihe von Ausnahmere-
Flyer: Digitale Medien
sicher auswählen und
beurteilen
gelungen, die für Schule und Unterricht gelten
(z. B. Zitatrecht § 51 UrhG und Nutzung für
Unterricht und Lehre § 60a UrhG).
Um urheberrechtliche Hürden zu minimieren,
bietet sich die Verwendung von Open Educatio-
nal Resources (OER) an. OER sind Bildungsma-
terialien jeder Art, die unter einer sogenannten
freien oder offenen Lizenz stehen. Eine solche
Lizenz ermöglicht den kostenlosen Zugang
sowie die kostenlose Nutzung, Vervielfältigung,
Bearbeitung und Weiterverbreitung durch
andere ohne oder mit geringfügigen Einschrän-
kungen.
Rechtssichere Verwendung von Lehr­ und Lernmaterialien
5

Creative Commons Lizenzen ­
ein Lizenzbaukasten für OER
Bei der Verwendung von OER-Materialien
im Unterricht ist zu beachten, dass diese
keinesfalls lizenzfrei sind. Der Urheber bzw. die
Urheberin entscheidet, unter welcher offenen
Lizenz diese verwendet werden dürfen. Beim
Einsatz der OER-Materialien im Unterricht ist
die verwendete Lizenz genau anzugeben.
Für die Wahl der offenen Lizenzen haben
sich die Lizenzen von Creative Commons
(CC) international durchgesetzt. Es stehen
verschiedene CC-Lizenzen zur Auswahl, die
unterschiedliche Einschränkungen machen.
Lizenzen/
Rechtssicherheit
Literaturempfehlung
Für das Selbststudium oder den gemeinsamen
Team-Austausch in einer schulinternen
Fortbildung eignet sich das online frei
zugängliche Buch von Jöran Muuß-Merholz:
"Freie Unterrichtsmaterialien finden,
rechtssicher einsetzen, selbst machen und
teilen."
6

Lehr­ und Lernmaterialen selbst erstellen
Das Erstellen von eigenen, auch digitalen Lehr- und Lernmaterialien bietet Lehrerinnen und Lehrern
die Möglichkeit, anschauliche und an die unterschiedlichen Voraussetzungen der Schülerinnen und
Schüler angepasste und individualisierte Angebote zu konzipieren.
Webbasierte Textverarbeitungsprogramme (Online-Editoren) haben den Vorteil, dass mit wenigen
Klicks eigene Textaufgaben, Rechenaufgaben, Kreuzworträtsel, Sortieraufgaben, Lückentexte, Wort-
suchrätsel, Lineaturen und vieles mehr erzeugt werden können.
Das Angebot von Online-Tools zur Erstellung von Unterrichtsmaterialien ist vielfältig. Bei der
Auswahl ist die Zielgruppe (z. B. Klassenstufe, Schulart) zu beachten und zwischen kostenlosen und
kostenpflichtigen Angeboten zu unterscheiden.
Potential: Kreativität, Fachlichkeit, Individualisierung und Differenzierung,
Archivierung, kollegialer Austausch
7

Lehr­ und Lernmaterialen digital erstellen
Ausgewählte Arbeitsblattgeneratoren
MeSax
OER-Materialien
erstellen
Auf dieser Webseite lassen sich
Arbeitsblätter schnell und pro-
fessionell gestalten. Man kann
aus einer Vielzahl vorgefertigter
Bausteine und abwechslungsrei-
cher Aufgabenformate auswäh-
len. Die kostenlose Basisversion
unterstützt den Austausch von
Materialien und bietet Hilfe bei
der Lizensierung.
Unter dem Menüpunkt
"Lernen" können Lehrkräfte
interaktive Lernmodule selbst
anlegen. Ausgewählte Stan-
dardblöcke werden mit Texten,
Audio- oder Videodateien
gefüllt. Nach der Bearbeitung
erhält sowohl die Klasse,
als auch die Lehrkraft eine
Rückmeldung.
Dieses kostenpflichtige
Computerprogramm ist eine
intelligente Bildersammlung
und eignet sich daher vor
allem für Diagnostik und
Therapie in den Bereichen
Sprache und Schriftsprache.
https://www.tutory.de/
https://www.lernsax.de/
https://paedalogis.com/zabulo/
Tutory
LernSax Lernmodule
zabulo
8

Schullogin ­ Schlüssel zu
allen zentralen digitalen Diensten und
Werkzeugen des Freistaates Sachsen
Schullogin ist das landeseinheitliche Identitätsmanagement-
system für alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte an
sächsischen Schulen. Mit nur einem Zugang werden zentral vom
Freistaat Sachsen bereitgestellte digitale Dienste und unter-
richtsunterstützende Werkzeuge für Schulen mit dem Fokus auf
die pädagogische Arbeit gebündelt.
Über die Webseite
www.schullogin.de
sind diese für alle
Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte schnell und
übersichtlich erreichbar.
Vorteile aus
einer Hand
Zugang zu Lernplattformen
LernSax, Moodle und Opal
Schule
Zugang zu lizenzierten
Bildungsinhalten
Vereinfachung adminis-
trativer Prozesse
Identitätsmanagement
DSGVO-Konformität
eigenständige Erstellung/
Verwaltung der Zugänge
vor Ort in der Schule in
Sax.SVS
Infoseite
Schullogin
9

image
image
Erreichbare Dienste und
Werkzeuge unter Schullogin
www.schullogin.de
E-Mail:
Nutzung einer E-Mail-Adresse und
eines Dienstes zur Kommunikation
Dateiablage:
Speicherplatz (1 GB) zur
Ablage und zum Austausch von Dateien
Videokonferenz:
datenschutzkonforme
videobasierte Kommunikation mit
BigBlueButton
LernSax:
Lernplattform für E-Learning
und Schulorganisation
OPAL Schule:
Lernplattform für E-Learning
Moodle:
Lernplattform für E-Learning
MeSax-Mediathek:
geprüfte und lizenzierte
Lernmaterialien (z. B. Videos und Arbeits-
blätter) zur Gestaltung von E-Learning
EtherPad:
einfache Form der Zusammenar-
beit von Schülerinnen und Schülern an einem
Dokument
Schulhomepage:
Direktlink zur Webseite der
eigenen Schule
Schulportal:
Direktlink zur Anmeldung
im Schulportal für Lehrkräfte und Zugang
zu zentralen Fortbildungen
Mundo:
Direktlink zur Bildungsmediathek der
Bundesländer und Zugang zu offenen
Unterrichtsmaterialien
10

image
image
Medienpädagogische Zentren
Web-Seminare
Medien & Recht
OER
Grundschulportale
Programmieren
Robotik ...
Startseite MeSax
Zugang zu urheberrecht-
lich sicheren lizenzierten
Medienproduktionen
Online-Recherche und
Bestellung von Medien
schulische Arbeitsumgebung
und Kommunikations-
plattform im Internet
Lernprozesse gestalten
Feedback geben
Live unterrichten und online
zusammenarbeiten
Die Plattform für Medienbildung und Digitalisierung
des Landesamtes für Schule und Bildung gliedert sich in 3 Module.
Edu-CAP – die Mediathek App bringt Medien aus der
MeSax-Mediathek auch offline auf Smartphone oder Tablet
Medienbildung in Sachsen
Wissensportal
MeSax-Mediathek
LernSax – Die Schulcloud
11

image
image
Startseite
LernSax
Internetbasierte Lösungen für Kommunikation und Kooperation gehören heute zum selbst-
verständlichen pädagogischen Instrumentarium. Die MeSax – Schulcloud bietet eine
passgenaue Lösung, die eine Fülle erprobter Instrumente für sächsische Bildungseinrichtungen
bereitstellt.
Die MeSax - Schulcloud
Stundenpläne, Dateiablage,
Aufgabenverwaltung,
Kalender, Notizen, Checkliste,
Räume buchen, Sprechstunden-
verwaltung
Lernmodule, Lernplan,
Mediensuche, Lerntage-
buch, Lernerfolgskontrolle
Digitales Lernen
Kommunizieren
Blog, Fotoalbum, Website,
Schaufenster, Profil, Wiki
Präsentieren
Organisieren
E-Mail, Foren, Chats,
Konferenz, Quick-
Message, Lehrer- und
Schülerboard, Pinnwand,
Onlineseminare für
sächsische Eltern
12

Sicher in digitalen Umgebungen agieren
Zur Entwicklung von Medienkompetenz durch Medienbildung gehört es,
die Schülerinnen und Schüler auch auf Risiken und Gefahren digitaler
Interaktion und Kooperation aufmerksam zu machen und geeignete
Umgangs- und Verhaltensregeln zu erarbeiten und anzuwenden.
In den Kompetenzbereichen
Kommunizieren und Kooperieren, Produzie-
ren und Präsentieren
sowie
Schützen und sicheres Agieren
werden die
Schülerinnen und Schüler für diese Themenbereiche sensibilisiert.
Sie gewinnen einen ersten Einblick in:
den Schutz persönlicher Daten und Datensicherheit
eigene und fremde Persönlichkeitsrechte
Verhaltensregeln bei digitaler Interaktion
13

Mit dem "Internet­ABC"
sicher im Internet unterwegs
Die unabhängige Plattform "Internet-ABC"
bietet umfangreiche Informationen und
Materialien für den sicheren Umgang mit
Risiken und Gefahren beim Agieren in digitalen
Umgebungen.
Das "Internet-ABC" stellt einen Ratgeber für
Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehr-
kräfte dar. Für den Einsatz im Unterricht gibt
es zahlreiche kindgerecht aufgearbeitete
Materialien. Inhalte und Übungen der Online-
Arbeitshefte können selbstverständlich auch
offline bearbeitet werden.
Internet-ABC
Im "Kinderbereich" werden interaktive Online-
Lernmodule unter anderem zum Thema Daten-
schutz und Internetsicherheit bereitgestellt.
Zum zielgerichteten Einsatz der Lernmodule
hält das dazugehörige Lehrerhandbuch didak-
tische Hinweise, Verlaufspläne und Checklisten
bereit.
14

Digitale Medien im Fach
Deutsch in Grundschulen
Der Lehrplan des Faches Deutsch für die
Klassenstufe 4 sieht vor, dass die Schülerin-
nen und Schüler im Lernbereich
Mit digitalen
Medien umgehen
Kenntnisse über elementare
Bedienhandlungen besitzen und Grundregeln
zur Verwendung von Formatierungen in Texten
anwenden. Dieser Lernbereich lässt sich zur
Umsetzung des integrativen Deutschunter-
richts mit anderen Lernbereichen verknüpfen.
Potentiale: Korrekturmöglichkeit, Kreativität, Veröffentlichung,
selbstgesteuertes und anwendungsnahes Lernen
Beispiel für die Umsetzung
des Kompetenzbereiches
Produzieren und Präsentieren
Um Kompetenzen im Bereich
Produzieren
und Präsentieren
zu entwickeln, lernen die
Schülerinnen und Schüler digitale Produkte zu
planen, zu dokumentieren und anschließend
in verschiedenen Formaten zu gestalten, zu
präsentieren, zu veröffentlichen und zu teilen.
15

Multimediale Bücher im Unterricht erstellen
Multimediale Bücher können von Schülerinnen und Schülern selbst erstellt und gestaltet
werden. Texte, Bilder, Videos, Sprachaufnahmen, Grafiken und handschriftliche Ergänzungen sind
nur einige der vielfältigen Möglichkeiten, die in ein multimediales Buch einfließen können. Damit
bieten sich vielfältige Umsetzungsmöglichkeiten für den integrativen Deutschunterricht und den
fächerverbindenden Unterricht. Bei der Erstellung eines multimedialen Buches werden in den
kreativen Gestaltungsprozessen elementare Bedienhandlungen trainiert und gleichzeitig vielseitige
medienpädagogische Themen besprochen (Welche Bilder darf ich für mein Buch benutzen? Wie
funktioniert eine Sprachaufnahme?). Es lassen sich nahezu alle Kompetenzen im Umgang mit
digitalen Medien fördern.
Unterrichtsideen
Tagebuch, Lerntagebuch, Exkursionstagebuch, Mein Heimatort, Anlautbuch, Ich-Buch …
Tipp:
Com-Phone
Story Maker
16

Digitale Medien
im Fach Mathematik
in Grundschulen
Der Lehrplan des Faches Mathematik sieht
vor, dass Medien unterschiedlicher Art für das
entdeckende Lernen, für Effektivität und zur
Differenzierung des Unterrichts genutzt wer-
den. Die Schülerinnen und Schüler sammeln im
Mathematikunterricht im gesicherten Umfeld
Erfahrungen im fachspezifischen Umgang mit
digitalen Medien zur Informationsbeschaffung,
zum effektiven Lernen und zum kreativen
Problemlösen.
Potentiale: Nutzung aktiver Lernzeit, Effektivität, individualisiertes Üben, Fehler-
hinweis, Fehlerkorrektur, selbstgesteuertes Lernen, Kommunikation
Beispiel für die Umsetzung
des Kompetenzbereiches
Problemlösen und Handeln
Die Schülerinnen und Schüler entwickeln mit
Hilfe digitaler mathematischer Trainings-
programme auf Lernplattformen ihr mathema-
tisches Grundwissen. Sie üben individuell und
im eigenen Lerntempo.
17

image
image
image
image
image
Digitales Lernen im Fach
Mathematik – Unterrichtskonzepte
Die "Deutsche Telekomstiftung" unterstützt an
Hochschulen und Universitäten Deutschlands das
Projekt: "Digitales Lernen Grundschule". Die Universität
Potsdam entwickelt und erprobt Unterrichtskonzepte,
in denen fachdidaktische Kompetenzen und digitale
Lernangebote miteinander verbunden werden:
Digitale Stellenwerttafel, Winkelfarm,
Klötzchen, Klipp-Klapp und mehr
selbstständig Einsichtnahme in
mathematische Hintergründe
eigenständige Erprobung und Handhabung
Förderung des experimentellen Lernens
Universität
Potsdam/Apps im
Fach Mathematik
Unterstützung für die
häusliche Lernzeit
Eltern möchten ihre Kinder während
der häuslichen Lernzeit gut unterstützen
und begleiten. Das Projekt "Mathematik
inklusiv mit Pikas", zu finden
unter https://pikas.dzlm.de
, unter-
stützt sie hierbei mit Tipps, Anregungen,
Informationen und Materialien.
18

Digitale Medien
im Fach Sachunterricht
in Grundschulen
Der Lehrplan legt in der Klassenstufe 4 verbind-
lich fest, dass die Schülerinnen und Schüler
digitale Medien zur Informationsbeschaffung
und Kommunikation nutzen. Der begründete
sachbezogene und kreative Einsatz digitaler
Medien kann dabei das Erfassen, Verstehen und
Beschreiben komplexer naturwissenschaftlicher
Zusammenhänge unterstützen.
Potentiale: Fach- und Bildungssprache, kooperatives Lernen,
Multimedialität, Anschlussfähigkeit
Beispiel für die Umsetzung
des Kompetenzbereiches
Produzieren und Präsentieren
Die Schülerinnen und Schüler entwickeln wich-
tige Kompetenzen im Bereich
Produzieren und
Präsentieren
, indem sie ein digitales Lernpro-
dukt planen, gestalten und präsentieren. Beim
Erstellen von Erklärvideos im Sachunterricht
setzen sie sich inhaltlich z. B. mit Phänome-
nen aus Gesellschaft, Natur und Wissenschaft
auseinander und kommunizieren dabei bewusst
fachsprachlich.
19

Beispielvideos
Erklärvideos im Sachunterricht mit
Schülerinnen und Schülern erstellen
Schrittfolge zur Erstellung von Erklärvideos:
Erarbeiten der Themen und Fachinhalte
Sichern des Fachwortschatzes
Klären des Versuchsaufbaus und -ablaufs,
Anfertigen der Versuchsprotokolle
Besprechen der Methoden und Techniken
Festlegen des Aufnahmeortes
Organisatorische Vorbereitung (räumliche und
technische Bedingungen)
Klären der Zuständigkeiten (Moderation,
Kameraführung)
Durchführen des Experimentes/Darstellen der
Fachinhalte, zeitgleiche Aufnahme
Videopräsentation und Reflexion
(z. B. Ablauf, Reihenfolge, Fach- und
Bildungssprache)
Methoden:
Screencast/Bildschirmaufnahme
Legetricktechnik
Personales Whiteboard- oder
Tafelvideo
Stop-Motion-Filmtechnik
20

Digitale Medien
beim Sprachenlernen
in Grundschulen
Die Lehrpläne für die Fächer Englisch, Inten-
sives Sprachenlernen und Sorbisch ermutigen
Schülerinnen und Schüler, Sprache kreativ in
verschiedenen Kommunikationssituationen
zu verwenden. Dabei stehen ganzheitliche,
möglichst authentische Spracherlebnisse im
Vordergrund, die mit Hilfe digitaler Medien
dargeboten werden können.
Potentiale: authentisches Spracherlebnis, Lernen mit Muttersprachlern,
anwendungsnahes und kooperatives Lernen
Beispiel für die Umsetzung des
Kompetenzbereiches Kommu­
nizieren und Kooperieren
Um Kompetenzen im Bereich
Kommunizieren
und Kooperieren
zu entwickeln, wählen die
Schülerinnen und Schüler digitale Kommunika-
tionsmöglichkeiten zielgerichtet und situations-
gerecht aus, sie lernen Verhaltensregeln
bei digitaler Interaktion und Kommunikation
kennen und erfahren kulturelle Vielfalt in
digitalen Umgebungen.
21

Projekt-
beschreibung
E-Mails from
Barney
eTwinning
Dieses Projekt wird von Erasmus+, dem
europäischen Programm für allgemeine
und berufliche Bildung, Jugend und
Sport, kofinanziert und bietet Lehre-
rinnen und Lehrern, Schülerinnen und
Schülern, Eltern und lokalen Behörden
eine Plattform zum Kommunizieren,
Kooperieren, zur Projektentwicklung
und zum kulturellen oder fachlichen
Austausch.
E­Mails from Barney ­
ein länderübergreifendes
Sprachenprojekt
Barney, ein Stofftier, reist um die Welt und
berichtet per E-Mail oder Blog von seinen
Erlebnissen in fremden Ländern, von Natur-
beobachtungen, kulturellen Besonderheiten,
Feiertagen oder landestypischen Gerichten in
einer vereinbarten Sprache, die Mutter- oder
Fremdsprache sein kann. Die Reiseberichte
werden von Partnerklassen in verschiedenen
Ländern zum Anlass genommen, um an diesen
Themen gemeinsam zu arbeiten.
22
SENDEN

Digitale
Medien im Fach
Sport in Grundschulen
Der Einsatz digitaler Medien,
geeigneter Software und Apps im
Fach Sport unterstützt das moto-
rische Lernen und bietet vielfältige
Möglichkeiten der Bewegungs-
motivation, Dokumentation, Analyse
und Bewertung.
Potentiale: Effektivität, Bewegungskorrektur, Anschaulichkeit, Selbstkontrolle,
Einbindung attestierter Schülerinnen und Schüler
Beispiel für die Umsetzung des
Kompetenzbereiches Produzieren
und Präsentieren
Um Kompetenzen im Bereich
Produzieren und Präsentie-
ren
zu entwickeln, werden die Schülerinnen und Schüler
im Fach Sport ermutigt, mit Apps Erwärmungs-, Tanz-,
Turn- oder Akrobatiksequenzen selbstständig zu planen,
zu gestalten und zu präsentieren. Der Einsatz von Apps
zur Erstellung von Turnierplänen, der Erfassung und
Darstellung von Punkten bei Mannschaftsspielen oder
variantenreiche Möglichkeiten der Teambildung entlasten
Lehrerinnen und Lehrer und unterstützen unterrichtsor-
ganisatorische Abläufe.
23

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
Apps für das
Fach Sport
Der Einsatz von Apps und digitalen Medien
im Fach Sport
Der Umgang mit Smartphones und Tablets bei Schülerinnen und Schülern eröffnet aus
fachdidaktischer Perspektive zahlreiche Möglichkeiten, das Lernen im Fach Sport auch
mit digitalen Maßnahmen zu unterstützen. Durch den Einsatz digitaler Medien können sich
sportliches Handeln und Reflexionsphasen abwechseln und aufeinander beziehen.
Einsatzmöglichkeiten
Erwärmungen planen, durchführen und präsentieren
Mannschaften bilden, Turniere organisieren und
Spielergebnisse notieren
Bewegungen aufnehmen, analysieren, reflektieren und verbessern
Differenzierung umsetzen
Präsentationen durchführen
24

Digitale Medien im Fach
Werken in Grundschulen
Im Lehrplan des Faches Werken ist formuliert,
dass die Schülerinnen und Schüler Erfahrungen
mit digitalen Medien sammeln und diese zur
Recherche fachbezogener Informationen, zum
Problemlösen und zum kreativen Schaffen nut-
zen. Dabei wird insbesondere im Fach Werken
die technologische und die gesellschaftlich-
kulturelle Perspektive mit der Anwendungs-
perspektive verknüpft.
Potentiale: Kritisches Denken, Problemlösungsfähigkeit,
Transferdenken, praktisches Arbeiten, Lebensbezug
Beispiel für die Umsetzung
des Kompetenzbereiches
Problemlösen und Handeln
Die Umsetzung des Lernbereiches 3 in der
Klassenstufe 4
Begegnung mit Robotern und
Automaten
fordert die Schülerinnen und
Schüler heraus, erste algorithmische Strukturen
in genutzten digitalen Tools zu erkennen, zu
formulieren und diese zum Lösen eines techni-
schen oder naturwissenschaftlichen Problems
beim Konstruieren von Modellen anzuwenden.
25

Begegnung mit Robotern und Automaten
In der sächsischen Lernaufgabendatenbank stehen den Fachlehrerinnen und Fachlehrern
Lernaufgaben für das Fach Werken an Grundschulen zur Verfügung. Sie enthalten Aufgaben mit
Hilfen und Herausforderungen für Schülerinnen und Schüler, um deren selbstständiges Lernen
anzuregen:
Begegnung mit Robotern und Automaten_Ventilator_KS4_GS
Begegnung mit Robotern und Automaten_Zugkraft_KS4_GS
Im Lehrplanverzeichnis für sächsische Lehrpläne finden Fachlehrerinnen und Fachlehrer
zwei Planungsbeispiele und zusätzliche Materialien zum Lernbereich
Begegnung mit Robotern
und Automaten
(Lp. Werken/Kl. 4/LB 3).
Planungsbeispiel Klasse 4, Lernbereich 3: Begegnung mit Robotern und Automaten (2019)
Planungsbeispiel Anhänge (2019)
Tipp:
Handreichung zum Projekt: Informatik an Grundschulen
Programmieren
und Robotik
TU Dresden
Informatikangebote
für Klassen
26

Einsatz digitaler
Medien im Fach Kunst
in Grundschulen
Unter Berücksichtigung vorschulischer Er-
fahrungen machen sich die Schülerinnen und
Schüler im Fach Kunst mit vielfältigen Medien
bekannt und erleben erste künstlerische Ein-
satzmöglichkeiten. Außerdem leistet die Einbe-
ziehung von Computern oder mobilen digitalen
Endgeräten einen Beitrag zur informatischen
Vorbildung.
Potentiale: Eigenproduktion, Veröffentlichung, Archivierung, Visualisierung,
Individualisierung, Kreativität, Kommunikation
Beispiel für die Umsetzung
des Kompetenzbereiches
Produzieren und Präsentieren
Dieser Kompetenzbereich eignet sich im Fach
Kunst an Grundschulen zur Erstellung unter-
schiedlicher Medienformate und dem Einsatz
vielfältiger digitaler Werkzeuge. Hörspiele,
Kurz- und Erklärfilme, Animationen oder digi-
tale Collagen fördern die Kreativität und helfen
bei der Umsetzung von Gestaltungsaufgaben.
27

Eine digitale Fotostory mit
Smartphone oder Tablet
Die Erstellung eines Filmes mit der Stop-
Motion-Technik lässt sich gut in den Unterricht
des Faches Kunst integrieren. Schnell nachein-
ander aufgenommene Einzelbilder werden im
Kopf zu einem bewegten Bild, also einem Film
verarbeitet und anschließend präsentiert.
Gestaltungsaufgabe:
Gestaltung einer Kurzgeschichte mit klarer
chronologischer Abfolge
Kombination aus eigenen künstlerischen
Ideen oder Objekten mit Texten und evtl. mit
Musik
Positionspapier:
Medienkompetenz im
Kunstunterricht
in Grundschulen
Aufnahme der Einzelbilder
mit Hilfe einer Smartphone- oder
Tabletkamera und einer Stop-Motion-
Film-App
Präsentation und Reflexion der
Kurzgeschichten
Ausstattung:
Fotostory-Apps/Stop-Motion-Apps
auf einem Tablet vor dem Unterricht
installieren
Ladegeräte und Akkus, Präsentationsmedien
28

Potentiale: Förderung von Hör- und Zuhörkompetenzen,
Kreativität,
Wahrnehmungsfähigkeit
Beispiel für die Umsetzung
des Kompetenzbereiches
Produzieren und Präsentieren
Digitale Medien unterstützen das bewusste
Hören im Musikunterricht. Technische Bear-
beitungswerkzeuge bieten die Möglichkeit,
im Unterricht Klänge, Geräusche und Musik
aufzunehmen und kreativ zu bearbeiten. Die
sinnlich-ästhetische Hörbildung und die För-
derung von Kompetenzen im Bereich
Produ-
zieren und Präsentieren
können so miteinander
verbunden werden.
Einsatz digitaler
Medien im Fach Musik
in Grundschulen
Neben der Entwicklung musikalischer Grund-
kompetenzen kommt dem Musikunterricht die
besondere Aufgabe zu, die emotionale und
ästhetische Erlebnisfähigkeit zu fördern. Dazu
gehört insbesondere die Weiterentwicklung der
Wahrnehmungsfähigkeit als Grundlage für einen
bewussten Umgang mit Musik. Durch aktives
Hören werden die Schülerinnen und Schüler
für ihre musikalische Umwelt sensibilisiert.
29

AUDIYOU ­ Internetportal
AUDIYOU ist ein gemeinnütziges Unternehmen, was sich zum Ziel
gesetzt hat, aktives Zuhören und kreative Medienarbeit mit Ton zu
unterstützen. Das Internetportal ist für die Verwendung im Unterricht
ausdrücklich freigegeben.
Die AUDIYOU-Datenbank bietet ein breites Angebot an Musik, Hör-
spielen, Lesungen, Atmos (Hintergrundgeräusche z. B. bei Hörspielen).
Speziell für Kinder wird die Website AUDIYOUkids angeboten. Unter
anderem finden sich dort Materialien zum Aufnehmen eigener Hör-
spiele und zum Umsetzen weiterer Hörprojekte.
https://www.audiyou.de
Idee für den
Musikunterricht:
Der Weltklang-
navigator
30

Einsatz digitaler
Medien im Fach Ethik
in Grundschulen
Das Fach Ethik vermittelt Orientierungs- und
Faktenwissen über Werte und Normen und
bezieht sich dabei auf die Lebenswelt der Schü-
lerinnen und Schüler. Mit Hilfe digitaler Medien
können neue Sachverhalte im Ethikunterricht
erschlossen und gleichzeitig notwendige
Grundlagen für das Lernen mit und über
Medien erworben werden.
Potentiale: Korrektur- und Aktualisierungsmöglichkeit, Datenverknüpfung,
Motivation, Aufmerksamkeitsförderung
Beispiel für die Umsetzung des
Kompetenzbereiches Suchen,
Verarbeiten, Aufbewahren
Die Schülerinnen und Schüler sollen dazu
befähigt werden, zunehmend selbstständig mit
Hilfe geeigneter Suchbegriffe nach Informati-
onen zu suchen, sachbezogen und begründet
auszuwählen, altersgerecht zu verarbeiten und
aufzubewahren.
31

Eine Internet­Recherche im
Fach Ethik durchführen
1. Vorbereitung
Festlegen, welches Material gesucht wird
(Texte, Bilder, Fotos, Videos)
Finden und Notieren geeigneter Suchwörter
(auf Rechtschreibung achten)
2. Recherche durchführen
Suchwort in die Suchmaske der Kindersuch-
maschine eingeben und Such-Button klicken
(Suchmaschinen sind unterschiedlich
aufgebaut, ggf. Suchfeld und Such-Button
gemeinsam besprechen)
Ergebnisliste prüfen und passendes
Suchergebnis auswählen
Kl. 1/2 und Kl. 3, LB 3:
Internet-Recherche zur
Bedeutung religiös geprägter
Feste und Feiertage
Kl. 4, LB 4:
Internet-Recherche zu den
UN-Kinderrechten
3. Suchergebnis bewerten
und Urheberrecht beachten
für kritisches Hinterfragen der gefundenen
Inhalte und Urheberrecht sensibilisieren
(Glaubwürdigkeit, Aktualität, Quellennach-
weise etc.)
4. Suchergebnis sichern und aufbewahren
verschiedene Möglichkeiten der Datensiche-
rung besprechen und nutzen (z. B. passenden
Ordner anlegen und als Datei speichern,
drucken, abschreiben, als E-Mail
versenden)
Lehrplan Ethik
32

Einsatz digitaler
Medien in den Fächern
Evangelische, Katholische und
Jüdische Religion in
Grundschulen
Die Schülerinnen und Schüler erwerben
elementare Kenntnisse zum sachgerechten,
kritischen und verantwortungsvollen Umgang
mit vielfältigen Medien.
Potentiale: Lernen über Medien, Sicherheit in digitalen Umgebungen,
Gesundheitsförderung,
Fächerverbindung
Beispiel für die Umsetzung
des Kompetenzbereiches
Schützen und sicheres Agieren
Die Schülerinnen und Schüler nutzen das
Internet, um vielfältige Informationen zu
entnehmen und diese aufgabenbezogen zu
verwenden. Dabei werden sie angeleitet,
Risiken und Gefahren in digitalen Umgebungen
zu erkennen. Tipps und Kriterien für "gute"
Kinderseiten erleichtern ihnen einen sicheren
Einstieg ins Internet.
33

klicksafe ist eine EU-Initiative für mehr Sicher-
heit im Netz mit dem Ziel, Medienkompetenz
zu fördern und zur kritischen Nutzung von
Internet und Medien zu sensibilisieren.
Auf der Seite
https://www.klicksafe.de
finden Lehrerinnen und Lehrer und Eltern
Medienerziehungstipps und umfangreiche
Materialien zum Themenbereich Chancen und
Risiken im Internet.
Tipps für gute
Internetseiten
und Apps
Für den Einsatz im Unterricht können Materia-
lien heruntergeladen und zahlreiche Publika-
tionen und Broschüren auch als Druckversion
bestellt werden.
Unter anderem gibt es Informationen, wie
kindgerechte Webseiten oder Apps aufgebaut
sein sollten und eine umfangreiche Aufzählung
geeigneter Angebote.
34

Digitale Medien
im fachübergreifenden
Einsatz
Das überfachliche Ziel Medienbildung ist
als immanente Aufgabe von Bildung und
Erziehung zu sehen. Neben den Angeboten
zur Medienbildung in den Fächern sind
daher auch insbesondere fachübergrei-
fende Inhalte in den Unterrichtsalltag zu
integrieren.
Potentiale: zeit- und ortsunabhängig, kostensparend, fachübergreifend
Das Museum als (virtueller)
außerschulischer Lernort
Neben dem Lernort Schule ermöglichen außer-
schulische Lernorte wie Museen, Ausstellungen,
Gedenkstätten oder Denkmäler entdeckendes und
handlungsorientiertes Lernen. Viele dieser außer-
schulischen Lernorte bieten neben ihren stationä-
ren Ausstellungen auch virtuelle Rundgänge und
digitale Unterrichtsmaterialien an. Diese dienen als
Vorbereitung und Ergänzung für einen Besuch des
außerschulischen Lernortes, können aber auch un-
abhängig von einem Besuch vor Ort im schulischen
Alltag eingesetzt werden.
35

Virtuelle Museumsrundgänge
Die Bewegung und Führung in einem virtuellen
Museum ermöglicht den Schülerinnen und
Schülern ganzheitliches "Eintauchen". Die dort
angeboten Möglichkeiten der Aneignung von
Wissen aus dem Bereich der Kunsttheorie und
über Gestaltungstechniken verschaffen ihnen
ermutigende Anregungen für die Umsetzung
eigener Gestaltungsaufgaben. Logisch und
strukturiert aufgebaute Internetseiten ermögli-
chen eine effiziente und themenübergreifende
Recherche.
Staatliche Kunst-
sammlungen Dresden
Digitale Museums­
angebote in Sachsen
Lernort Albertinum
Lernort Residenzschloss
Lernort Sempergalerie
Porzellansammlung
Grassi-Museum für Völkerkunde Leipzig
Lernort Völkerkundemuseum Herrenhut
Albrechtsburg Meißen
Staatliches Museum für Archäologie
Chemnitz
36

Das Lernen mit, durch und über Medien ist
eine wichtige Querschnittsaufgabe aller Unter-
richtsfächer der Grundschule. Das vorliegende
Material bietet Unterstützung bei dieser Her-
ausforderung. Für jedes Fach werden konkrete
Möglichkeiten aufgezeigt, wie digitale Medien
zur Wissensvermittlung und als Lernwerkzeug
zum Einsatz kommen können. Die Schwer-
punktsetzungen in den einzelnen Unterrichts-
fächern sind exemplarisch zu verstehen und
sollen zum einen durch bewährte Maßnahmen
der Schulen ergänzt, aber auch durch die Er-
fahrungen, welche die Lehrkräfte während
der vergangenen Pandemie-Monate
gesammelt haben, erwei-
GrundschulFächer digital – und wie weiter?
tert werden. Die gegenwärtig an Schule und
Unterricht gestellten Anforderungen zeigen
deutlich, dass digitale Lehr- und Lernstrategien
und dazu passfähige Unterrichtsszenarien eine
immer wichtigere Rolle spielen werden. Dies
erfordert von allen Beteiligten regelmäßige
Fortbildung, Vernetzung und Austausch.
Um neue Entwicklungen in allen Bereichen
der Bildung im Kontext der Digitalisierung
aufzunehmen und geeignete Unterstützungs-
instrumente für Schulen anzubieten, werden
bestehende Strategien und Konzepte der
KMK und des Freistaates Sachsen regelmäßig
ergänzt und weiterentwickelt.
Unterrichts-
szenarien für den
Fernunterricht
37

Herausgeber und Redaktion:
Landesamt für Schule und Bildung, Standort Radebeul
Dresdner Straße 78c
01445 Radebeul
Telefon: +49 351 8324-456
E-Mail: poststelle-r@lasub.smk.sachsen.de
www.lasub.smk.sachsen.de
Gestaltung und Satz:
Hi Agentur e.K.
Druck:
Stoba-Druck GmbH
Auflage:
6.500 Stück
Redaktionsschluss:
April 2021
Titelgrafik:
STAWOWY, Kommunikation Medien Politik
Bezug:
Diese Druckschrift kann kostenfrei bezogen werden bei:
Zentraler Broschürenversand der
Sächsischen Staatsregierung
Hammerweg 30, 01127 Dresden
Telefon: +49 351 2103-671
www.publikationen.sachsen.de
Verteilerhinweis:
Diese Informationsschrift wird vom Landesamt
für Schule und Bildung im Rahmen seiner verfassungs-
mäßigen Verpflichtung zur Information der Öffentlichkeit
herausgegeben. Sie darf weder von politischen Parteien
noch von deren Kandidaten oder Helfern zum Zwecke der
Wahlwerbung verwendet werden. Dies gilt für alle Wahlen.
Missbräuchlich ist insbesondere die Verteilung auf
Wahlveranstaltungen, an Informationsständen der Parteien
sowie das Einlegen, Aufdrucken oder Aufkleben partei-
politischer Informationen oder Werbemittel. Untersagt
ist auch die Weitergabe an Dritte zur Verwendung bei der
Wahlwerbung.
Copyright:
Diese Veröffentlichung ist urheberrechtlich geschützt. Alle
Rechte, auch die des Nachdruckes von Auszügen und der
fotomechanischen Wiedergabe, sind dem Herausgeber
vorbehalten.
Online-Version
GrundschulFächer
digital
38