image
image
image
Ganztagskonzeption
Praxishilfe Ganztagsangebote

image
Aufbau und Aktualisierungszeiträume
Teile
Inhalte
Aktualisierungszeitraum
A
I.
Ausgangssituation/Sozialraumanalyse
II.
Bezug zum Schulprogramm
III.
GTA-Profil/Schwerpunktsetzungen
5 Jahre
B
I.
Festlegung von GTA-
Entwicklungsbereichen
II.
Ziele/Maßnahmen/Qualitätssicherung
2 Jahre
C
Angebotsplan
jährlich
2
Eine Konzeption ist eine Arbeitsgrundlage, die Rahmenbedingungen, Grundsätze sowie
Maßnahmen beinhaltet und Verbindlichkeiten in der pädagogischen Arbeit im Ganztag
der Schule schafft.
Fachstelle Ganztagsangebote – Dr. Stephan Bloße

image
Grundlagen für die Ganztagskonzeption
3
SächsGTAVO
Fachempfehlung zur GTAVO
Sächsischer Qualitätsrahmen Ganztagsangebote
Beispiele
Hinweise und Anmerkungen
Achtung vor häufigen Fehlern
Hilfestellungen und Inhalte zur Erarbeitung des jeweiligen Abschnittes
Lesehilfe für die Ganztagskonzeption
Fachstelle Ganztagsangebote – Dr. Stephan Bloße

image
4
Teil A – I. Ausgangssituation/Sozialraumanalyse
Lage der Schule und Schulwege (insb. ÖPNV-Abhängigkeit durch bspw. großes Einzugsgebiet)
Schülerzahl, Zügigkeit, Zusammensetzung des Schulpersonals
besondere (herausfordernde/förderliche) Rahmenbedingungen:
Räumlichkeiten des Schulgebäudes
Schülerklientel (z.B. Anteil alleinerziehender Eltern, Bildungsnähe der Erziehungsberechtigten und
Möglichkeiten externer und privat finanzierter Freizeitangebote, Integrationsschüler, DaZ)
sozio-kulturelles Umfeld (Blick auf die lokale Bildungslandschaft, Auskünfte zur Vernetzung mit
Vereinen oder anderen Einrichtungen und Institutionen)
räumliche Situation (z.B. großes Außengelände, separate GTA-Räume, saniert/sanierungsbedürftig,
GS u. Hort an unterschiedlichen Orten o.Ä., Doppelnutzung)
technische Ausstattung
Darstellung von Bedingungen und Fakten, keine Schulziele oder pädagogische Absichten.
Fachstelle Ganztagsangebote – Dr. Stephan Bloße

image
5
Teil A – II. Bezug zum Schulprogramm
„Die Schule erstellt als Handlungsanleitung für die Gestaltung und Umsetzung der Ganztagsangebote
eine pädagogische Ganztagskonzeption, die in das Schulprogramm eingebunden ist und sich auf seine
Schwerpunktsetzungen beziehen soll.“ (Fachempfehlung GTA)
An welche Schwerpunktsetzungen des Schulprogrammes schließen die GTA an?
GTA dienen vor allem dazu, die Zielsetzung „Stärkung der Persönlichkeit“ des Schulprogramms
zu verfolgen und diesbezüglich entsprechende Angebote den Schülerinnen und Schülern zu ermöglichen.
Die GTA tragen durch ihre unterschiedlichen Angebotsformate dazu bei, folgende Ziele und Schwerpunkte
des Schulprogrammes umzusetzen: …
Aufgrund der Profilausrichtung unserer Schule ermöglichen wir den Schülern mithilfe von GTA eine
erweitere Palette profilbezogener unterrichtsergänzenden Angebote
GTA ermöglichen es uns als Schule, die folgende Ziele des Schulprogramms intensiver zu verfolgen.
Keine Auflistung der Ziele und Maßnahmen, die bereits im Schulprogramm stehen. Ebenso keine
Begründung für jede Maßnahme oder jedes Ziel.
Fachstelle Ganztagsangebote – Dr. Stephan Bloße

image
6
Teil A – III. GTA-Profil/Schwerpunktsetzungen
Untergliedert in:
a)
Sicherstellung der organisatorischen Rahmenbedingungen gemäß SächsGTAVO
§2
b)
Teilnahmemodalitäten und Organisationsform
c)
Tagesstruktur/Rhythmisierung und GTA
d)
GTA-Schwerpunkte und Spezifik beschreiben
e)
(für GS): Regelungen zur Zusammenarbeit mit dem Hort
Fachstelle Ganztagsangebote – Dr. Stephan Bloße

image
image
image
image
7
a) Sicherstellung der organisatorischen Rahmenbedingungen
gemäß SächsGTAVO
§
2
An wie vielen und welchen Wochentagen finden GTA statt?
Wie wird sichergestellt, dass an mindestens drei Tagen der Woche der GTA-geforderte Zeitumfang
von 7 Zeitstunden umgesetzt wird? (Öffnungszeiten, Anzahl Unterrichtsstunden + Zeitumfang GTA,
Schließzeiten der Schule, für Grundschulen: auch Aussagen zu Hortzeiten …)
Sicherstellung des täglich verfügbaren Mittagessens
Verantwortung der Schulleitung und Zusichern des konzeptionellen Zusammenhanges
Keine Begründungen der Regelungen.
Fachstelle Ganztagsangebote – Dr. Stephan Bloße

image
8
b) Teilnahmemodalitäten und Organisationsform
Offene, teilweise gebundene, voll gebundenen Organisationsform/GTA?
Können alle Schülerinnen und Schüler an GTA teilnehmen?
Müssen Schülerinnen und Schüler bestimmter/aller Klassenstufen verbindlich an bestimmten
Angeboten teilnehmen?
Müssen alle Schülerinnen und Schüler an GTA verbindlich teilnehmen und auch mglw. bis zu einer
bestimmten Zeit anwesend bleiben, ehe sie nach Hause gehen?
Die offenen Angebote können von jedem Schüler jedes Jahrgangs besucht werden. Nach Anmeldung besteht
die Pflicht, ein Schulhalbjahr teilzunehmen. Am Schuljahresbeginn findet eine Einführungsphase statt, in der
die Kinder zur Probe am ersten Termin eines GTA teilnehmen können.
Alle Schüler haben an einem Vormittag in der Woche die Pflicht, an einem Förderangebot teilzunehmen. Die
Auswahl des Angebots erfolgt nach Absprache mit dem Klassenlehrer. Angebote am Nachmittag können
freiwillig gewählt werden. Durch Anmeldung erklärt sich der Schüler, ein Schuljahr daran teilzunehmen.
An unserer Schule nehmen alle Schüler an mindestens zwei selbst gewählten Angeboten teil. Darüber hinaus
besteht eine Anwesenheitspflicht bis 14:00 Uhr von Mo-Do und bis 13:00 Uhr am Freitag. Nach dem
Unterrichtsschluss stehen den Schülern zahlreiche Beschäftigungs- und Freizeitangebote. In dieser Zeit
können die Schüler die Bibliothek zur Anfertigung ihrer Schul- und Hausaufgaben nutzen.
Fachstelle Ganztagsangebote – Dr. Stephan Bloße

image
9
c) Tagesstruktur/Rhythmisierung und GTA
Tabellarische Darstellung zur Verortung der Unterrichtsstunden/-Blöcke, Pausen, Betreuungs-
zeiten und GTA im zeitlichen Tagesablauf
Beispiel
1
Fachstelle Ganztagsangebote – Dr. Stephan Bloße

image
10
c) Tagesstruktur/Rhythmisierung und GTA
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
Frühhort Einlass ab 7:30
Uhr
Hort bis 16:30 Uhr
Späthort
bis 18:00
Uhr
Unterricht:
1. Unterrichtsblock 08:00 – 9:30
Frühstücks- und Hofpause 30 min
2. Unterrichtsblock 10:00 – 11:20
Pause 10 min
3. Einzelstunde 11:30 – 12:15 Uhr
Mittagspause 30 min
4. Einzelstunde 12:45 – 13:30 Uhr
GTA (60 min)
12:30 Uhr Wahlangebot
13:30 Uhr Lernzeit für
Klasse 1 und 2
Wahlangebot
14:30 Uhr Wahlangebot
Beispiel 2
Fachstelle Ganztagsangebote – Dr. Stephan Bloße

image
11
Welche Angebotsbereiche bedienen Sie mit ihrem GTA?
Sollen alle Bereiche in etwas gleich berücksichtigt werden oder steht im GTA vor allem die
Förderung Leistungsstarker im Vordergrund?
Wenn Sie ihre Angebotspalette anschauen, an welchen Schwerpunkten des Schulprogramms
(Stichwort: langfristige Zielsetzungen) sind diese ausgerichtet?
Wenn Sie einem Fremden in zwei Sätzen von der inhaltlichen Ausrichtung ihres GTA
erzählen sollen, was berichten Sie?
Keine Begründungen.
Es ist ihre
eigenverantwortliche Entscheidung
, ob es sich um ein sehr spezifisches,
auf wenige Bereiche beschränktes Angebot handelt oder ob ein breitgefächertes Angebot
vorgehalten wird!
Querverbindungen zur Ausgangssituation/Sozialraumanalyse
und zum
Bezug zum
Schulprogramm
sollten vom Leser im Sinne eines Roten Fadens erkennbar sein.
d) GTA-Schwerpunkte und Spezifik beschreiben
Fachstelle Ganztagsangebote – Dr. Stephan Bloße

image
image
12
Welche Vereinbarungen gibt es bezüglich der regelmäßigen Absprachen? Wie oft finden
gemeinsame Absprachen/Treffen statt?
Ist seitens des Hortes ein Verantwortlicher für GTA benannt worden?
Gibt es eine gemeinsame GTA-Steuergruppensitzung o.Ä.?
Bei mehreren Horten: Gibt es unterschiedliche Formen der Zusammenarbeit in Abhängigkeit von
der Einrichtung? Wird nur mit einem Hort im Rahmen von GTA kooperiert?
Abschlusssatz:
… . Näheres regelt die beiliegende Kooperationsvereinbarung vom
[aktuelles Datum].
e) (für GS): Regelungen zur Zusammenarbeit mit dem Hort
Fachstelle Ganztagsangebote – Dr. Stephan Bloße

image
image
13
Ergebnis Qualitätsrahmen GTA
[Link]
Ausfüllen des digitalen Formulars zum Qualitätsrahmen
GTA – Bereiche mit gelber oder roter Färbung, deren
Veränderung/Verbesserung realisierbar ist.
Evaluationsbefunde
Ergebnisse problem- oder bedarfsbezogener
Befragungen zeigen Defizite bzw. Verbesserungsbedarfe
hinsichtlich der Qualitätsmerkmale des QR_GTA; betrifft
dies Wirkungen/Ergebnisse (keine Erträge oder
Zufriedenheit der Teilnehmer bei Angeboten dann dem
Merkmal Qualitätssicherung/-entwicklung zuordnen)
Erfahrungen
Wahrnehmungen der Steuergruppe, Feedback des
Lehrerkollegiums, organisatorische Schwierigkeiten o.Ä.
Quellen für die Auswahl der Entwicklungsbereiche
Bereiche Ihrer kurz- und
mittelfristigen Zielsetzungen für
die kommenden zwei Jahre
Teil B – I. Festlegung von mind. zwei GTA-Entwicklungsbereichen
Fachstelle Ganztagsangebote – Dr. Stephan Bloße

image
14
Gestaltungsvorschlag durch Tabellenergänzung
Qualitätsbereiche
Auswahl
Begründungsbeispiele
Zeitstruktur
Die Schülerbefragung ergab eine große Unzufriedenheit mit der
Schultagesgestaltung, insb. zur Länge der Mittagspause.
Freizeitangebote
Die Angebotsleiter des Schulclubs sind sehr unzufrieden mit dem
Schülerverhalten. Häufig scheinen sich die Schüler zu langweilen.
Individuelle Förderung
Die Eltern haben Bedenken, dass Schüler mit starken Leistungen
unterfordert und mit schwachen Leistungen überfordert werden.
Kooperation
Die Zusammenarbeit von Hort und Schule wird von beiden Seiten als nicht
konstruktiv bewertet. Treffen verlaufen unsystematisch.
Partizipation
Die Schüler beteiligen sich zunehmend weniger aktiv am Ganztag. Nach zwei
Besuchen steigen bereits viele aus.
Qualitätssicherung und -
entwicklung
Es gibt bisher keine Instrumente für die interne Evaluation. Keiner weiß
genau, wie die Schüler das GTA annehmen und was sie sich wünschen.
X
X
X
X
X
X
Teil B – I. Festlegung von mind. zwei GTA-Entwicklungsbereichen
Fachstelle Ganztagsangebote – Dr. Stephan Bloße

image
15
smarte Ziele und Erfolgskriterien
WAS? WOHIN?
Maßnahmen
WIE? WODURCH?
WOMIT?
Qualitätssicherung und Evaluation
WELCHE BELEGE?
Ziele, des ausgewählten
Qualitätsbereiches
Was soll erreicht werden?
Gegenteil der Begründung!
(z.B. Schüler, die mit der
Mittagspause zufrieden sind)
Kleinarbeiten! SMART
Was tun Sie konkret dafür?
(z.B. Installation einer längeren
Mittagspause durch Blocken
der Stunden)
Wann soll dies stattfinden?
(zum neuen Schuljahr)
Wer ist dafür verantwortlich und
plant die Umsetzung und
Organisation inklusive
Informationen an die Schul-
beteiligten?
Wie prüfen Sie, ob das Ziel
durch die Maßnahmen mit dem
Ziel erreicht worden sind?
Gab es Probleme bei der
Umsetzung der Maßnahmen?
Wann findet welche Form die
Evaluation statt? (erneute
schriftliche Schülerbefragung
zum Thema Pausen- und
Unterrichts-länge)
Wer ist dafür
verantwortlich?
Es ist Ihr Arbeitsplan!
Teil B – II. Ziele/Maßnahmen/Qualitätssicherung
Fachstelle Ganztagsangebote – Dr. Stephan Bloße

image
image
16
Ziele und Erfolgskriterien
WAS?
Maßnahmen
WIE? WODURCH? WOMIT?
Qualitätssicherung und Evaluation
WELCHE BELEGE?
Individuelle Förderung:
Förderung von Schülerinnen und
Schülern mit sehr guten
Fachleistungen
Gründung Arbeitsgruppe Förderung im
GTA bestehend aus vier Personen
(Treffen zweimal im Halbjahr)
Bedarfsermittlung
Dezember 2020
Gewinnung von Angebotsleitenden
Start der Angebote für Leistungsstarke
in den Hauptfächern
März (2021)
Reflexion des Maßnahmen und zu
Problemen während der
Arbeitsprozesse
Hospitation der Angebote durch
Arbeitsgruppenmitglieder
Befragung der Teilnehmenden zur
Qualität der Angebote
Qualitätsbereiche
Auswahl
Begründung
Individuelle Förderung
Ergebnis QR_GTA gelb, zusätzlich Ergebnis der internen
Evaluation (offene Antworten des Elternfragebogens: die
Eltern äußern mehrfach Bedenken, dass Schüler mit starken
Leistungen nicht ausreichend gefördert werden)
Beispiel 1
Teil B – II. Ziele/Maßnahmen/Qualitätssicherung
Fachstelle Ganztagsangebote – Dr. Stephan Bloße

image
image
17
Ziele und Erfolgskriterien
WAS?
Maßnahmen
WIE? WODURCH? WOMIT?
Qualitätssicherung und Evaluation
WELCHE BELEGE?
Qualitätssicherung und –entwicklung:
Etablierung einer systematischen
internen Evaluationspraxis
Entwicklung von Fragebögen zur
schulinternen Evaluation des GTA
(SuS- und Elternfragebogen)
Gründung Arbeitsgruppe Evaluation
GTA bestehend aus vier Personen
Treffen jede zweite Schulwoche im
neuen Schuljahr 20/21
Teilnahme an Fortbildungen zu
SIEVAS November 2020
erste Entwürfe und Überarbeitung
Januar 2021
Fertigstellung und Einsatz letzte
Woche vor den Winterferien des
Schuljahres 20/21
Bewertung der Ergebnisse durch die
Schulleitung
Reflexion der Maßnahmen und zu
Problemen während der Arbeitspro-
zesse
Qualitätsbereiche
Auswahl
Begründung
Qualitätssicherung und -entwicklung
Ergebnis QR_GTA rot, keine Instrumente zur internen
Evaluation vorliegend, keine Rückmeldungen
Beispiel 2
Teil B – II. Ziele/Maßnahmen/Qualitätssicherung
Fachstelle Ganztagsangebote – Dr. Stephan Bloße

image
image
18
Angebotsname
(optional kurze
Inhaltsangabe)
Durchführende/r
Tag, Uhrzeit,
Rhythmus,
Ort/Raum
Klassenstufe/n
Teil C - Angebotsplan
Fachstelle Ganztagsangebote – Dr. Stephan Bloße

image
image
19
Gestaltungsbeispiel 1
Teil C - Angebotsplan
Ausschnitt des Angebotsplans des Vitzthum-Gymnasiums Dresden
Fachstelle Ganztagsangebote – Dr. Stephan Bloße

image
image
image
20
Gestaltungsbeispiel 2
Teil C - Angebotsplan
Ausschnitt des Angebotsplans der 39. Grundschule Dresden
Fachstelle Ganztagsangebote – Dr. Stephan Bloße