image
image
image
image
SÄCHSISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR ENERGIE, KLIMASCHUTZ,
UMWELT UND LANDWIRTSCHAFT
Worum geht es?
In dem Programm
Junge Naturwächter Sachsen (JuNa)
können sich
Kinder- und Jugendliche über längere Zeit intensiv mit der Natur und
deren Schutz beschäftigen. Die Kinder und Jugendlichen lernen Tiere,
Pflanzen sowie Pilze genau kennen und zu bestimmen. Sie werden zu
Fachexperten für geschützte Arten. Mit diesem Wissen können sie
selbst im Naturschutz aktiv werden.
Naturschutzstationen, Fachleute, wie z. B. Naturschutzhelfer betreuen
die Gruppen, die sich regelmäßig treffen, um die Natur zu entdecken
und zu erleben.
Das Projekt wurde 2019 als offizielles Projekt der „UN-Dekade
Biologische Vielfalt“ ausgezeichnet.
Wo gibt es JuNa-Gruppen?
Bisher gibt es JuNa-Gruppen in den Landkreisen Mittelsachsen,
Meißen, Leipzig, Bautzen, Zwickau und Nordsachsen sowie in der Stadt
Leipzig.
Ziel ist es noch viel mehr Naturschutzstationen und Naturschutzhelfer
zu finden, die Junge Naturwächter und das Nachwuchsprogramm
betreuen:
sachsenweite Gründung von JuNa-Gruppen, damit alle
interessierten Kinder und Jugendlichen mitmachen können.
Ausstattung und Hilfsmaterial
Jede JuNa-Gruppe bekommt ein Starter-Paket mit Materialien für die
Jungen Naturwächter: Informationen, Basecaps und Westen, Logbuch
und Ausweis.
Für die Betreuer gibt es Schulungen und Handreichungen, mit denen
sie die Angebote für die Gruppen planen und um
setzen können. Ältere
Schülerinnen und Schüler können bereits als Betreuer helfen und
Aufgaben im Naturschutz übernehmen.
Welche Hürden gilt es noch
zu überwinden?
Derzeit muss man mindestens 18 Jahre alt sein, um zum ehrenamtlichen
Naturschutzhelfer bestellt zu werden. Es sollte geprüft werden, ob das
Eintrittsalters für ehren
amtliche Naturschutzhelfer auf 16 Jahre abge-
senkt werden kann. Jugendliche könnten so noch mehr Aufgaben und
Verantwortung im Naturschutz übernehmen.
Was könnt Ihr tun? – Mitmachen!
Geht zu einer Naturschutzstation in Eurer Umgebung und fragt
nach Möglichkeiten einer Naturschutz-AG (Junge Naturwächter
oder andere).
Ihr könnt auch ehrenamtlich Aufgaben im Naturschutz über-
nehmen: Das kann der Aufbau und die Betreuung von Amphibien-
schutzzäunen, das Zimmern von Insektenhotels oder die Pflege von
Streuobstwiesen sein. Fragt bei einer Naturschutzstation in euer
Nähe nach. Auf ins Abenteuer Natur.
INFOS FINDET IHR UNTER:
www.jungenaturwaechter.de
© Crossmedia-Team der Hochschule Mittweida
© Crossmedia-Team der Hochschule Mittweida
JUNGE NATURWÄCHTER
SACHSEN
Junge Naturwächter erleben und entdecken die Natur