image
Seite 1 von 2
Einverständniserklärung zur Teilnahme am Projekt „Praxisberater an Schulen“ –
eine Maßnahme der Berufsorientierung nach § 48 SGB III und
Einwilligung zur Weitergabe von personenbezogenen Daten
I. Projektbeteiligte
Name der Schule: _____________________________________________________________
Zuständige Agentur für Arbeit:
____________________________________________________
Name des Berufsberaters:
______________________________________________________
Name des Bildungsträgers: ______________________________________________________
Name des Praxisberaters: _______________________________________________________
II. Informationen zum Projekt
Praxisberater an Schulen unterstützen Schülerinnen und Schüler allgemein bildender Schulen im
Prozess der Berufswahlvorbereitung und Berufswahlentscheidung durch vertiefte Berufs- und
Studienorientierung.
Die Tätigkeit der Praxisberater an Schulen umfasst dabei folgende Handlungsfelder:
-
Durchführung des Potenzialanalyseverfahren „Profil AC Sachsen“ für Teilnehmer der Klas-
senstufe 7, einschließlich Auswertung und Entwicklungsplanung
-
Durchführung von abgestimmter und ergänzender Berufsorientierung in den Klassenstufen 7
und 8 und Koordinierung bzw. Abstimmung der Berufsorientierungsangebote weiterer Akteure.
Die Praxisberater sind bei einem Bildungsträger beschäftigt. Der Bildungsträger wurde durch die
Bundesagentur für Arbeit in Abstimmung mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus
(SMK) beauftragt.
Die Tätigkeit des Praxisberaters beginnt in der Klassenstufe 7 und endet spätestens am Ende der
Klassenstufe 8. Sie wird an der o. g. Schule für alle Schülerinnen und Schüler dieser Klassenstu-
fen angeboten.
Um die Maßnahme erfolgreich gestalten zu können, übermittelt der Praxisberater dem Klassen-
lehrer und dem Berufsberater der Agentur für Arbeit personenbezogene Daten. Dabei handelt es
sich um den ausgefüllten Entwicklungsplan (siehe Musteranlage 1). Dem Klassenlehrer wird so
die Möglichkeit gegeben, auf bestimmte Interessen und Ziele der Schülerin oder des Schülers
einzugehen und diese ggf. weiter zu fördern. Dem Berufsberater der Agentur für Arbeit wird er-
möglicht, frühzeitig eine bessere Beratung der Schülerin oder des Schülers anzubieten und bei
der Vorbereitung der späteren Berufswahlentscheidung hilfreich zur Seite zu stehen. Die an die
betreffenden Stellen übermittelten Informationen sind beispielhaft im Muster der Anlage 1 aufge-
führt.
Die Tätigkeit der Praxisberater an Schulen wird durch den Freistaat Sachsen sowie die Bunde-
sagentur für Arbeit gemeinsam finanziert. Die Umsetzung der Finanzierung erfolgt durch die Re-
gionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit bzw. durch die örtlichen Agenturen für Ar-
beit.
III. Datenrelevante Projektinhalte
Der Praxisberater führt eine Potenzialanalyse („Profil AC Sachsen“) durch. Es folgt eine persönli-
che Auswertung zwischen Praxisberater, der Schülerin/dem Schüler und ggf. den Personensor-

image
Seite 2 von 2
geberechtigten (siehe Musteranlage 2). Der persönliche Auswertungsbogen verbleibt mit einem
Exemplar beim Praxisberater. Ein zweites Exemplar erhalten die Schülerin/der Schüler und seine
Personensorgeberechtigen zu ihrer persönlichen Verfügung.
Die Ergebnisse aus dem persönlichen Auswertungsbogen bilden die Grundlage für die Erarbei-
tung des Entwicklungsplanes (s. Musteranlagen).
Der Praxisberater darf die Angaben im Entwicklungsplan aus Gründen des Datenschutzes nur an
den Berufsberater der Agentur für Arbeit und den Klassenlehrer übermitteln, wenn das Einver-
ständnis der Schülerin/des Schülers bzw. deren Personensorgeberechtigten vorliegt. Die genann-
ten Personen dürfen diese Angaben nur für die vorgenannten Zwecke unter Beachtung der ge-
setzlichen Bestimmungen zum Schutz der Sozialdaten nutzen. Dementsprechend erhalten nur die
Unterzeichner des Entwicklungsplanes ein Exemplar. Ein weiteres unterzeichnetes Exemplar er-
hält der Berufsberater der Agentur für Arbeit.
Die Übermittlung der Daten erfolgt schriftlich.
IV. Weitere Informationen
Die Unterzeichnung der Einverständniserklärung zur Teilnahme am Projekt „Praxisberater an
Schulen“ und die Einwilligung zur Weitergabe von personenbezogenen Daten, wie oben
beschrieben, sind freiwillig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Soll-
te von dieser Widerrufsmöglichkeit Gebrauch gemacht werden, dann werden die erhobenen per-
sonenbezogenen Daten durch den Praxisberater, ggf. den Klassenlehrer, ggf. den Berufsberater
der Agentur für Arbeit, unverzüglich gelöscht bzw. vernichtet. Eine (weitere) Teilnahme an der
Maßnahme ist bei Widerruf der Einwilligung zur Weitergabe von personenbezogenen Daten an
den Berufsberater der Agentur für Arbeit allerdings nicht möglich.
Die Daten werden nach Ablauf von zwei Jahren nach Ende der Teilnahme an der Maßnahme
bzw. mit Verlassen der Schülerin/des Schülers der Schule gelöscht. Da die Maßnahme am Ende
der Klassenstufe 8 endet, werden die Daten spätestens am 31.07. des jeweiligen Jahres in der
Klassenstufe 10 gelöscht.
V. Erklärung / Einwilligung
Name, Vorname:
Geburtsjahr:
Schule:
Klasse:
Wir sind an der Teilnahme an der Maßnahme der Berufsorientierung „Praxisberater an
Schulen“ interessiert und nehmen das Angebot an.
Wir willigen in die Übermittlung des Entwicklungsplans an den Klassenlehrer ein. Die zu
übermittelnden Daten werden vor der Übergabe mit uns abgestimmt.
Wir willigen in die Übermittlung des Entwicklungsplans an den Berufsberater der Agentur
für Arbeit ein. Die zu übermittelnden Daten werden vor der Übergabe mit uns abgestimmt.
Bei nicht erfolgender Zustimmung zur Datenübermittlung an den Berufsberater ist keine
Teilnahme an diesem Projekt möglich.
Wir sowie der Praxisberater erhalten jeweils ein Exemplar dieser Einverständniserklärung.
Ort, Datum:
Unterschrift des/der Personensorgeberechtigten
Unterschrift der Schülerin/des Schülers

Dezember 2017
Entwicklungsplan
Name der Schülerin/des Schülers:
Klasse:
Name der Schule:
Geburtsdatum:
individuelle
Ausgangssituation
Ergebnisse der
Potenzialanalyse
(z.B. Stärken/
Handlungsbedarfe)
Ziele
Maßnahmen/Angebote
Verlaufs-/Erfolgskontrolle
Folgendes Ziel/folgende
Ziele möchte ich
erreichen:
Ob ich mein Ziel/meine Ziele
erreicht habe, kann ich an
Folgendem feststellen:
Um dieses Ziel/diese Ziele
zu erreichen, werde ich
Folgendes tun:
Die Schülerin/der Schüler
erhält folgende
Unterstützung/Angebote:
Was? Wer? Wann? Wo?
Wie soll das Erreichen des
Zieles überprüft werden?
Wer? Wann? Womit?
Wurde das Ziel erreicht?
Ergebnis
Nächstes Treffen am:
………………………………………………………
…….......................... (Inhalt: Verlaufs-/ Erfolgskontrolle und ggfs. neue Planung)
Die Absprachen wurden von uns gemeinsam am ...................................................... …….
(Datum) getroffen und werden von uns eingehalten:
Schülerin/Schüler
Personensorgeberechtigte/Personensorgeberechtigter
Projektmitarbeiterin/Projektmitarbeiter
Klassenlehrerin/Klassenlehrer

image
Dezember 2017
Seite 1 von 1
Persönliche Auswertung der KOMPETENZANALYSE PROFIL AC SACHSEN
Schüler-ID
Gruppe / Klasse
Aufgaben
Kompetenzprofil
1
2
3
4
5
1 2 3 4 5
Sozialkompetenz
Kommunikationsfähigkeit
Kritikfähigkeit
Teamfähigkeit
Methodenkompetenz
Planungsfähigkeit
Problemlösefähigkeit
Präsentationsfähigkeit
Informationstechnische Fähigkeit
Personale Kompetenz
Durchhaltevermögen
Selbstständigkeit
Verantwortungsfähigkeit
Konzentrationsfähigkeit
Arbeitspraktische Basiskompetenz
Ordentlichkeit
Feinmotorische Fähigkeit
Arbeitsgenauigkeit
Arbeitstempo
1
2
3
4
5
1 2 3 4 5
Erläuterungen:
Bedeutung der
Balkenfarben
Skalenwert
Bedeutung
Der/die Schüler/in zeigt das
Merkmal…
Anmerkung
Fremdeinschätzung
(durch Beobachtung)
… in sehr geringer Ausprägung.
1)
Der Wert 3 entspricht einer
Schülerin bzw. einem Schüler,
die bzw. der das Merkmal den
Erwartungen an die Klassenstufe
entsprechend aufweist.
… in geringer Ausprägung.
Selbsteinschätzung
… in mittlerer Ausprägung.
1)
Testergebnis
… in hoher Ausprägung.
… in sehr hoher Ausprägung.
Das Kompetenzprofil der Schülerin bzw. des Schülers wurde besprochen.
_________________________
Datum
_________________________
Unterschrift Schüler/in
_________________________
Name Schüler/in
___________________________
Unterschrift Projektmitarbeiter/in
___________________________
Name Projektmitarbeiter/in
________________________________
Unterschrift Personensorgeberechtigte/r
________________________________
Name Personensorgeberechtigte/r