image
DIE LAUSITZ
EINE VERÖFFENTLICHUNG DER ZUKUNFTSWERKSTATT LAUSITZ
INFRASTRUKTUR
VERKEHR
REGIONAL-
ENTWICKLUNG
KULTUR
TOURISMUS
BILDUNG
FORSCHUNG
ZAHLEN & FAKTEN
EIN ÜBERBLICK

image
2
ZAHLEN & FAKTEN 2018 – EDITORIAL
ZAHLEN & FAKTEN
EIN ÜBERBLICK
Es gibt eine Vielzahl von Zahlen und Fakten
über die Lausitz – erhoben in der Regel aus
der jeweiligen brandenburgischen oder
sächsischen Perspektive.
Mit der Broschüre DIE LAUSITZ – ZAHLEN &
FAKTEN legt die Zukunftswerkstatt Lausitz
eine länderübergreifende Sicht auf einen dif-
ferenzierten Wirtschafts- und Lebensraum vor.
Was sich ergibt, ist ein vielschichtiges Bild der
Region, betrachtet vom Norden an der Stadt-
grenze zu Berlin bis zum Zittauer Gebirge im
Süden, von Mühlberg / Elbe im Westen bis nach
Görlitz im Osten.
Diese Broschüre ist die erste Veröffentlichung
der im März 2018 gestarteten Zukunftswerk-
statt Lausitz. Sie ist Teil der Regionalanalyse
in Vorbereitung eines umfangreichen Leitbild-
prozesses. Die Zukunftswerkstatt Lausitz soll
neue Ideen und nachhaltige Perspektiven im
Rahmen einer länderübergreifenden Regional-
entwicklung in der Lausitz erarbeiten.
www.zw-lausitz.de
DIE LAUSITZ

image
image
image
image
ZAHLEN & FAKTEN 2018 – INHALT
3
REGIONALENTWICKLUNG
Verwaltungsstrukturen ............................................. 4
Verwaltungsgliederungen im Vergleich
Zentren der Lausitz
Demografische Entwicklung ................................... 6
Geburtenziffern und
Bevölkerungsprognose
Wirtschaft und Arbeitsmarkt ................................... 7
Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte
in
der
Lausitz
.................................................................
7
Pendler in den Landkreisen,
Beschäftigte in Mittel- und Oberzentren ........... 8
Pendler-Hauptströme ............................................... 9
Unternehmen mit über 100 Beschäftigten ....... 10
Arbeitsentgelte ........................................................... 11
Entwicklung Bruttoinlandsprodukt und
Bruttowertschöpfung
................................................
12
Arbeitslosenquote und Hartz-IV-Empfänger .... 13
INFRASTRUKTUR UND VERKEHR
Infrastrukturübersicht ............................................. 14
Ausgewählte Reiserelationen .............................. 15
BILDUNG UND FORSCHUNG
Schullandschaft
.........................................................16
Universitäten, Hochschulen & Institute ............16
KULTUR UND TOURISMUS
Tourismus in Zahlen ................................................18
Sehenswerte Lausitz .................................................18
INHALT

image
4
REGIONALENTWICKLUNG – VERWALTUNGSSTRUKTUREN
REGIONALENTWICKLUNG
Die Fläche der Lausitz umfasst 11.727 km² und ist somit
mehr als viermal so groẞ wie das Saarland. Mit 99 Ein-
wohnern je km² liegt die Bevölkerungsdichte deutlich
unter dem bundesdeutschen Durchschnitt von 230 Ein-
wohnern je km².
[Quelle: Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018]
Nicht nur die Lage im Dreiländereck (Deutschland –
Polen – Tschechien) stellt eine Besonderheit dar, sondern
auch die administrative Zugehörigkeit zu den zwei Bun-
desländern Sachsen und Brandenburg. Weiterhin gliedert
sich die Gebietsstruktur in die Kreisfreie Stadt Cottbus
sowie die Landkreise Bautzen, Dahme-Spreewald,
Elbe-Elster, Görlitz, Oberspreewald-Lausitz und Spree-
Neiẞe.
Von groẞer Bedeutung für die Entwicklung der Region
sind die gemäẞ Landesentwicklungsplanung definierten
zentralen Orte. Während die Stadt Cottbus die Funktion
eines Oberzentrums einnimmt, bilden die Städte Baut-
zen, Görlitz und Hoyerswerda einen Oberzentralen Städ-
teverbund. Darüber hinaus wird das System der zentralen
Orte durch Mittelzentren und Mittelzentren mit Funkti-
onsteilung untersetzt.
VERWALTUNGSSTRUKTUREN
Verwaltungsgliederung des Freistaates Sachsen
(Stand 01.01.2018)
Verwaltungsgliederung des Landes Brandenburg
(Gebietsstand 31.12.2016)
Quelle: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen, Kamenz
Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam, 2018, Statistischer Bericht A I 4 / A V 2 – j / 16
Land
Kreisfreie Stadt
Landkreis
Sitz der
Verwaltungseinheit
Gemeinden
Verwaltungsgemeinschaften
Verwaltungsverbände
insgesamt
darunter Städte
insgesamt
Gemeinden
insgesamt
Gemeinden
Freistaat Sachsen
Dresden
421
169
66
162
6
21
Landkreis Bautzen
Bautzen
58
15
7
18
1
5
Landkreis Görlitz
Görlitz
53
14
12
31
2
8
Land
Kreisfreie Stadt
Landkreis
Sitz der
Verwaltungseinheit
Gemeinden
insgesamt
darunter Städte
davon amtsangehörig
Anzahl Ämter
davon
amtsfrei
Land Brandenburg
Potsdam
417
113
269
52
148
Cottbus
Cottbus
1
1
-
-
-
Dahme-Spreewald
Lübben
37
9
24
3
13
Elbe-Elster
Herzberg (Elster)
33
11
22
5
11
Oberspreewald-Lausitz
Senftenberg
25
9
17
3
8
Spree-Neiẞe
Forst (lausitz)
29
7
21
3
8

REGIONALENTWICKLUNG – VERWALTUNGSSTRUKTUREN
5
Berlin
Dresden
DAHME-
SPREEWALD
SPREE-
NEIẞE
COTTBUS
37 Gemeinden
166.074 Einwohner
29 Gemeinden
116.826 Einw.
Kreisfreie Stadt
100.416 Einw.
33 Gemeinden
104.397 Einwohner
25 Gemeinden – 111.962 Einwohner
58 Gemeinden – 304.691 Einwohner
53 Gemeinden
258.337 Einw.
SACHSEN
BRANDENBURG
Städte mit über
10.000 Einwohnern
ELBE-
ELSTER
OBERSPREEWALD-
LAUSITZ
BAUTZEN
GÖRLITZ
Hoyerswerda
Cottbus
Görlitz
Weiẞwasser
Lübbenau-
(Spreewald)
Finsterwalde
Guben
Spremberg
Niesky
Löbau
Zittau
Radeberg
Bischofswerda
Ebersbach-
Neugersdorf
Zeuthen
Kamenz
Bautzen
Zentren Lausitz
Quelle: Brandenburg – Landesentwicklungsplan Berlin-Brandenburg, 2009,
Hrsg. Ministerium für Infrastruktur und Raumordnung Brandenburg;
Sachsen – Landesentwicklungsplan Sachsen 2013, Hrsg. Staatsministerium des Innern
Bevölkerungszahlen Lankreise/kreisfreie Stadt
Quelle: Brandenburg – Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam, 2018, Stand 31.12.2016;
Sachsen – Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen, Kamenz, Januar 2018, Stand 31.12.2016
Oberzentrum
Oberzentrum
Mittelzentrum
Mittelzentrum
Mittelzentrum in
Funktionsteilung
Groẞräschen
Senftenberg
Lauchhammer
Elsterwerda
Wildau
Schwarz-
heide
Bad
Liebenwerda
Schöne-
feld
LDS
BZ
SPN
GR
OSL
EE
CB
1.162.703
EINWOHNER
IN DER LAUSITZ
235
GEMEINDEN
LANDKREIS
6
E
1
KREISFREIE
STADT
Herzberg (Elster)
Lübben
(Spreewald)
Forst
(Lausitz)
Königswuster-
hausen
Oberzentraler
Städteverbund

image
6
REGIONALENTWICKLUNG – DEMOGRAFISCHE ENTWICKLUNG
LDS
- 0 %
BZ
OSL
SPN
300.000
350.000
250.000
200.000
150.000
100.000
50.000
0
- 7,1 %
CB
- 6,9 %
-14,0 %
-16,9 %
Bevölkerungsprognose 2014 – 2030
Zusammengefasste Geburtenziffer von 1991 bis 2016 nach Kreisen
(Gebietsstand 2016)
DEMOGRAFISCHE ENTWICKLUNG
2020
2025
2030
Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam, 2015; Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen, Kamenz, 2016
GR
- 10,6 %
EE
-14,2 %
Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam, 2018; Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen
500
SPN
OSL
LDS
EE
GR
CB
BZ
1000
1500
2000
1990
1995
2000
2005
2010
2015
2014

REGIONALENTWICKLUNG – WIRTSCHAFT UND ARBEITSMARKT
7
0
20.000
40.000
80.000
60.000
100.000
120.000
Verteilung der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten je Wirtschaftszweig
(Stand September 2017)
Prozentualer Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten
je Wirtschaftssektor für die gesamte Lausitz
(Stand September 2017)
Quelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit, Tabellen, Regionalreport über Beschäftigte, Nürnberg, März 2018
Quelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit „Tabellen, Beschäftigte nach Wirtschaftszweigen (WZ 2008) (Monatszahlen), Nürnberg, Januar 2018“
Land- und Forstwirtschaft, Fischerei
Produzierendes Gewerbe
Dienstleistungsbereich
GR
EE
CB
BZ
SPN
LDS
OSL
Land-, Forstwirtschaft und Fischerei
Produzierendes Gewerbe
Dienstleistungsbereich
Bereich mit hohem Beschäftigten-
Anteil im jeweiligen Wirtschaftssektor
Bergbau, Energie- und Wasserversorgung, Energiewirtschaft
Baugewerbe
Bergbau, Energie-
und Wasserversor-
gung, Energie-
wirtschaft
Heime und Sozialwesen
Handel, Instandhaltung, Reparatur von Kfz
Heime und
Sozialwesen
Handel, Instandhaltung,
Reparatur von Kfz
Metall- u. Elektroindustrie
sowie Stahlindustrie
Metall- u. Elektroindustrie
sowie Stahlindustrie
Handel, Instandhaltung,
Reparatur von Kfz
Handel, Instandhaltung, Reparatur von Kfz
sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen (ohne Arbeitnehmerüberlassung)
Gesundheitswesen
Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung, Ext. Organisationen
Metall- u.
Elektro-
sowie Stahl-
industrie
Heime und Sozialwesen
Handel, Instandhaltung, Reparatur von Kfz
Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung, Ext. Organisationen
Verkehr
u. Lagerei
Handel, Instandhaltung, Reparatur von Kfz
9,47 %
Metall- und Elektroindustrie sowie Stahlindustrie
7,85 %
Baugewerbe
3,84 %
Bergbau, Energie- und Wasserversorgung, Energiewirtschaft
12,00 %
Handel, Instandhaltung, Reparatur von Kfz
9,29 %
Heime und Sozialwesen
7,32 %
Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung, Ext. Organisationen
7,20 %
Gesundheitswesen
6,93 %
Verkehr und Lagerei
5,01 %
sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen (ohne Arbeitnehmerüberlassung)
413.666
SOZIALVERSICHERUNGS-
PFLICHTIG
BESCHÄFTIGTE
WIRTSCHAFT UND ARBEITSMARKT

Cottbus
Stadt Bautzen
Stadt Görlitz
Schönefeld
Spremberg
Zittau
Hoyerswerda
Senftenberg
Königs Wusterhausen
Radeberg
Lübbenau/Spreewald
Löbau
Kamenz
Herzberg (Elster)
Lübben (Spreewald)
Weiẞwasser/ O.L.
Wildau
Finsterwalde
Guben
Forst (Lausitz)
Schwarzheide
Lauchhammer
Niesky
Elsterwerda
Bad Liebenwerda
Groẞräschen
Bischofswerda
Ebersbach-Neugersdorf
Zeuthen
Städte über 10.000 Einwohnern:
8
CB
13.001
21.931
+8.930
BZ
86.740
78.695
-8.045
OSL
28.826
27.548
-1.278
EE
28.076
21.438
-6.638
LDS
54.583
47.713
-6.870
SPN
30.560
22.735
-7.825
GR
59.486
51.491
-7.995
REGIONALENTWICKLUNG – WIRTSCHAFT UND ARBEITSMARKT
Beschäftigte am Arbeitsort in Mittel- und Oberzentren nach Wirtschaftssektoren
(Stand 30.06.17)
Pendler je Landkreis
(Stand 30.06.2017)
Quelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit; Gemeindedaten 2017
Quelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit; Gemeindedaten 2017
0
0
Pendlersaldo
Pendlersaldo
50.000
50.000
45.000
45.000
20.000
20.000
30.000
30.000
10.000
10.000
Land- und Forstwirtschaft, Fischerei
Produzierendes Gewerbe
Auspendler
Einpendler
Handel, Verkehr und Gastgewerbe
Sonstige Dienstleistungen
8.930
11.439
3.593
10.004
3.561
2.817
67
4.094
-4.743
2.421
1.428
1.621
2.374
2.899
789
-123
2.125
222
-183
-953
2.025
-599
36
727
-846
-595
1.343
-394
-2.575
200.000
150.000
100.000
50.000
0
Wirtschaftssektoren

9
Quelle: Beschäftigungsstatistik Bundesagentur für Arbeit Statistikservice 2018
REGIONALENTWICKLUNG – WIRTSCHAFT UND ARBEITSMARKT
Ausgewählte Pendler-Hauptströme der Lausitzer Zentren
(Stichtag 30.06.17)
Hoyerswerda
Cottbus
Görlitz
Weiẞwasser
Lübben
Lübbenau
Herzberg
Finsterwalde
Guben
Forst
Spremberg
Niesky
Königswuster-
hausen
Löbau
Zittau
Radeberg
Kamenz
Bautzen
Wildau
Schönefeld
Lauchhammer
Schwarz-
heide
räschen
Senftenberg
Groẞ-
Dresden
Berlin
POLEN
500 bis 1.000
über 1.000
Anzahl der Pendler
301.272
LAUSITZER
PENDELN TÄGLICH
ZUR ARBEIT

10
REGIONALENTWICKLUNG – WIRTSCHAFT UND ARBEITSMARKT
2
5
3
4
5
3
3
3
Groẞhenners-
dorf
2
2
2
2
2
Schöne-
feld
Hoyerswerda
Elsterheide
Cottbus
Bersteland
Burg
Märkische
Heide
Jänschwalde
Neuhausen
Teichland
Peitz
Calau
Görlitz
Weiẞwasser
Döbern
Tschernitz
Haidemühl
Drebkau
Kolkwitz
Vetschau
Halbe
Teupitz
Krausnick
Krauschwitz
Boxberg
Schleife-
Mulkwitz
Lübben
Luckau
Lübbenau
Golẞen
Herzberg
Finsterwalde
Uebigau
Tröbitz
Doberlug-Kirchhain
Schönewalde
Schlieben
Guben
Turnow-
Preilack
Forst
(Lausitz)
Spremberg
Niesky
Rothenburg
Kreba-Neudorf
Kodersdorf
Markersdorf
Löbau
Eibau
Zittau
Hirsch-
felde
Bernstadt
a. d. Eigen
Pulsnitz
Bretnig-
Hauswalde
Ottendorf-
Okrilla
Cunewalde
Sohland
Seifhenners-
dorf
Oberseifers-
dorf
Neusalza-
Spremberg
Schulzendorf
Kamenz
Puschwitz
Groẞdubrau
Malschwitz
Elstra
Nebelschütz
Bernsdorf
Schwepnitz
Ortrand
Merzdorf
Lauta
Wittichenau
Königswartha
Königsbrück
Groẞräschen
Annahütte
Massen
Sonnewalde
Senftenberg
Hosena
Drochnow
Elsterwerda
Falkenberg
Mühlberg
Wildau
Bestensee
Mitten-
walde
Schwarzheide
Ruhland
Bad
Liebenwerda
2
3
3
3
2
2
2
4
13
5
5
2
7
7
3
3
3
3
3
6
3
3
2
5
5
5
5
5
2
7
4
2
3
14
23
11
6
7
2
6
4
2
2
2
2
2
8
3
3
6
2
2
2
2
Bautzen
2
3
4
3
2
Neukirch
Arnsdorf
Wachau
Groẞ-
postwitz
Doberschau
Wilthen
2
2
7
Groẞ-
schönau
Haselbachtal
Lauẞnitz
Leutersdorf
Ebersbach-
Neugersdorf
Ohorn
Richtung
Dresden
Richtung
Dresden
5
9
7
Königswuster-
hausen
Lauch-
hammer
Lichterfeld-
schacksdorf
Bischofs-
werda
Radeberg
Oschätzchen
Quelle: Sachsen – IHK Dresden 2018; Brandenburg– IHK Cottbus, 2018
IHK-zugehörige Unternehmen der Lausitz
ab 100 Beschäftigten
(Stand 30.05.18)
1.000 und mehr
500 bis 999
200 bis 299
200 bis 499
300 bis 399
400 bis 499
100 bis 199
10.000 und mehr
Anzahl der Mitarbeiter
54
UNTERNEHMEN
IN DER LAUSITZ
BESCHÄFTIGEN
ÜBER 500 MITARBEITER

11
Median der monatlichen Bruttoarbeitsentgelte von
sozialversicherungspflichtig Vollzeitbeschäftigten aller
Wirtschaftssektoren (nach Landkreisen)
Median der monatlichen Bruttoarbeitsentgelte
von sozialversicherungspflichtig Vollzeitbeschäftigten
in ausgewählten Lausitzer Zentren sowie jeweils hohe
Anteile nach Wirtschaftszweigen 2016
REGIONALENTWICKLUNG – WIRTSCHAFT UND ARBEITSMARKT
1000
1000
0
0
2000
2000
3000
3000
4000 €
4000
Quelle: Beschäftigungsstatistik, Sozialversicherungspflichtige Bruttoarbeitsentgelte
(Jahreszahlen), Nürnberg, Stichtag 31.12.2016
Der
Median
(Zentralwert) ist ein Mittelwert in der Statistik. Allgemein teilt ein
Median einen Datensatz so in zwei (gleich groẞe) Hälften, dass die Werte in der
einen Hälfte nicht gröẞer als der Medianwert sind und in der anderen nicht kleiner.
(Quelle: Wikipedia)
Quelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit, Median der monatlichen Brutto-
arbeitsentgelte von sozialversicherungspflichtig Vollzeitbeschäftigten der
Kerngruppe nach Aggregaten der Klassifikation der Wirtschaftszweige 2008
(WZ 2008), Nürnberg, Juni 2018
Cottbus
Lübben
Finsterwalde
Lauchhammer
Lübbenau
Senftenberg
Forst
Guben
Spremberg
Bautzen
Hoyerswerda
Görlitz
Weiẞwasser
Zittau
INSGESAMT
Produzierendes
Gewerbe
Sonstige
Dienstleistungen
0
1000
2000
3000
Median monatliche Bruttoentgelte am Wohnort 2016 in Euro
Dresden
Berlin
2.420
EURO
BETRÄGT DAS
DURCHSCHNITTLCHE
BRUTTOARBEITSENTGELT
IN DER LAUSITZ
Görlitz
Oberspreewald-Lausitz
Elbe-Elster
Spree-Neiße
Bautzen
Dahme-Spreewald
Cottbus
Lausitz

image
12
Prozentualer Anteil der Wirtschaftsektoren an der Bruttowertschöpfung je Landkreis 1995–2015
Quelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2017; Berechnungsstand des Statistischen Bundesamtes: August 2016 bzw. November 2016
REGIONALENTWICKLUNG – WIRTSCHAFT UND ARBEITSMARKT
Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen je Erwerbstätigen 1995 bis 2015 nach Kreisfreien Städten und Landkreisen
sowie den Ländern Sachsen und Brandenburg
BZ
CB
EE
GR
LDS
OSL
SPN
LAUSITZ
Land- und Forstwirtschaft, Fischerei
Produzierendes Gewerbe
Dienstleistungsbereich
1995
1995
1995
2000
2000
2000
2005
2005
2005
2010
2010
2010
2015
2015
2015
1995
2000
2005
2010
2015
1995
2000
2005
2010
2015
1995
2000
2005
2010
2015
1995
2000
2005
2010
2015
1995
2000
2005
2010
2015
1995
2000
2005
2010
2015
Quelle: Berechnungsstand des Statistischen Bundesamtes: August 2016 bzw. November 2016
80.000
60.000
40.000
20.000
OSL
EE
CB
BZ
GR
Freistaat Sachsen
Land Brandenburg
Lausitz
LDS
SPN

13
Quelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit, Regelleistungsberechtigte (RLB) und Erwerbsfähige Leistungsberechtigte (ELB), Nürnberg, Juni 2018
REGIONALENTWICKLUNG – WIRTSCHAFT UND ARBEITSMARKT
Quelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit, Bestand an Arbeitslosen und Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen, Nürnberg, Juni 2018
Entwicklung von Hartz-IV-Empfängern bzw. SGB-II-Empfängern
Entwicklung der Arbeitslosenquoten nach Geschäftsstellenbereichen der Bundesagentur für Arbeit
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
Brandenburg
50.000
40.000
30.000
20.000
10.000
0
Spremberg
Senftenberg
Lübben
Guben
Forst
Finsterwalde
Lübbenau
Cottbus
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
5
10
15
20
0
Zittau
Weiẞwasser
Niesky
Löbau
Kamenz
Hoyerswerda
Görlitz
Bautzen
Görlitz
Bautzen
Spree-Neiẞe
Oberspreewald-Lausitz
Elbe-Elster
Dahme-Spreewald
Cottbus
Sachsen
5
10
15
20
0
%
%
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017

image
14
INFRASTRUKTUR UND VERKEHR
INFRASTRUKTUR UND VERKEHR – ÜBERSICHT
Berlin
Hoyerswerda
Elsterheide
Cottbus
Burg
Tschernitz
Drebkau
Bad Muskau
Weiẞwasser
Lübben
Forst
(Lausitz)
Spremberg
Niesky
Rothenburg
Zittau
Pulsnitz
Ottendorf-
Okrilla
Sohland
Seifhenners-
dorf
Bernsdorf
Lauta
Wittichenau
Königsbrück
Groẞräschen
Senftenberg
Elsterwerda
Mühlberg
Schwarzheide
Ruhland
Bad
Liebenwerda
Bautzen
Neukirch
Wilthen
Groẞ-
schönau
Ebersbach-
Neugersdorf
Richtung
Żary (Polen)
Richtung
Wrocław
(Polen)
Richtung
Liberec
(Tschechien)
Bischofs-
werda
13
13
15
4
4
13
Flughafen
Regionaler Verkehrslandeplatz
Industriehafen
Umschlagplatz für den
kombinierten Verkehr
Stadt/Gemeinde
Bundesstraẞe
Autobahn
Bahnstrecke
Bahnstrecke im
Ausbau
Peitz
Calau
Lübbenau
Luckau
Herzberg
Finsterwalde
Doberlug-Kirchhain
Guben
Forst
(Lausitz)
Löbau
Kamenz
Ortrand
Massen
Görlitz
Falkenberg
Richtung
Dresden
Richtung
Roẞlau
(Elbe)
Richtung
Leipzig/
Halle
Lauch-
hammer
Radeberg
13
15
4
4
Vetschau
13
Berlin
Dresden
Neuhausen
Welzow
10
Königs Wusterhausen
13
Drewitz

image
image
INFRASTRUKTUR UND VERKEHR – AKTUELLE PROJEKTE
15
Ausgewählte Reiserelationen
(an einem Freitagvormittag, Stand: Juni 2018)
START
ZIEL
Fahrtdauer (h)
Umstiege Zwischenstopps
Fahrtdauer (h)
km
Zittau
Berlin Hbf
3:20–3:24
1
24
3:11
294
Zittau
Leipzig
2:53–3:05
1
11–26
2:33
229
Zittau
Herzberg (Elster)
3:17–3:59
1–2
18
2:32
202
Zittau
Senftenberg
2:37–2:48
1
19
1:43
135
Zittau
Guben
2:43
1
24
2:14
147
Zittau
Dresden Hbf
1:28–2:01
0–2
10–11
1:29
124
Bautzen
Berlin Hbf
2:45–03:54
1–3
6–21
2:29
235
Bautzen
Leipzig Hbf
1:57–2:16
1
6–12
1:52
170
Bautzen
Herzberg (Elster)
2:49–4:01
2–4
28–29
1:53
144
Bautzen
Senftenberg
1:58–2:59
1–3
12–37
1:03
76
Bautzen
Guben
2:46–3:26
2–3
19–21
1:46
116
Bautzen
Dresden Hbf
0:46–0:55
0–1
6–12
0:50
65
Görlitz
Berlin Hbf
2:41
1
15–19
2:44
216
Görlitz
Leipzig Hbf
2:36–2:45
1
8–21
2:16
215
Görlitz
Herzberg (Elster)
2:34–3:16
1–2
15–24
2:16
190
Görlitz
Senftenberg
1:53–2:00
1
12–14
1:26
121
Görlitz
Guben
2:00
1
19
1:45
111
Görlitz
Dresden Hbf
1:15–1:34
0–1
8–21
1:13
110
Cottbus
Berlin Hbf
1:23–2:17
0–3
8–21
1:30
129
Cottbus
Leipzig Hbf
1:50–2:38
0–2
11–16
2:24
174
Cottbus
Herzberg (Elster)
1:26–1:52
0–1
9–13
1:13
99
Cottbus
Senftenberg
0:27–0:30
0
5
0:41
40
Cottbus
Guben
0:37
0
8
0:38
39
Cottbus
Dresden Hbf
1:45–1:54
0–1
13–16
1:29
137
Bahnverbindung
PKW-Fahrt

image
16
BILDUNG UND FORSCHUNG – SCHULSYSTEME
BILDUNG UND FORSCHUNG
BILDUNG UND FORSCHUNG
Klassenstufe
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
SN
GRUNDSCHULE
LK Bautzen:
76 Schulen,
LK Görlitz:
60 Schulen
MITTEL- UND OBERSCHULE
LK BZ:
37 Schulen,
LK GR:
29 Schulen
GYMNASIUM
LK BZ:
11 Schulen,
LK GR:
9 Schulen
FÖRDERSCHULE
LK BZ:
12 Schulen,
LK GR:
13 Schulen
BRB
PRIMARSTUFE
LK Elbe-Elster:
28 Schulen,
LK Dahme-Spreewald:
34 Schulen,
LK Oberspreewald-Lausitz:
27 Schulen,
LK Spree-Neiẞe:
26 Schulen,
Cottbus:
17 Schulen
SEKUNDARSTUFE
LK EE:
9 Schulen,
LK DS:
13 Schulen,
LK OSL:
9 Schulen,
LK SPN:
6 Schulen,
CB:
5 Schulen
GYMNASIUM UND GYMN. OBERSTUFE
LK EE:
4 Schulen,
LK DS:
9 Schulen,
LK OSL:
3 Schulen,
LK SPN:
4 Schulen,
CB:
8 Schulen
OBERSTUFENZENTRUM
LK EE:
1 Schule,
LK DS:
1 Schule
LK OSL:
1 Schule,
CB:
1 Schule
FÖRDERSCHULE
LK EE:
6 Schulen,
LK DS:
7 Schulen,
LK OSL:
4 Schulen,
LK SPN:
4 Schulen,
CB:
3 Schulen
(Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft)
Quellen: Ministerium für Bildung, Jugend & Sport (MBJS) Brandenburg und Statistisches Landesamt Sachsen
11
12
13
2
1
7
5
6
3
8
9
10
4
Hochschule der sächsischen Polizei (FH) |
Rothenburg/O.L.
UNIVERSITÄTEN, HOCHSCHULEN UND BERUFSCHULEN
Berufschulzentren & berufliche Schulen
(öffentliche Trägerschaft)
Hochschulen, Universitäten & Institute

BILDUNG UND FORSCHUNG – HOCHSCHULEN UND BERUFSCHULZENTREN
17
Schönefeld
Hoyerswerda
Cottbus
Görlitz
Weiẞwasser
Lübben
(Spreewald)
Lübbenau
(Spreewald)
Herzberg (Elster)
Finsterwalde
Guben
Forst
(Lausitz)
Spremberg
Niesky
Königs Wuster-
hausen
Löbau
Zittau
Radeberg
Bischofs-
werda
Ebersbach-
Neugersdorf
Zeuthen
Kamenz
Bautzen
Groẞräschen
Senftenberg
Lauchham
mer
Elsterwerda
Wildau
Schwarzheide
Bad
Liebenwerda
LDS
BZ
SPN
GR
OSL
EE
16
17
27
28
19
20
21
22
18
23
24
25
26
29
30
31
32
33
34
15
14
1
3
4
25
6
8
9
10
7
2
11
12
13
14
15
16
17
20
23
24
25
26
28
30
31
33
34
32
29
27
18
21
22
19

image
18
KULTUR UND TOURISMUS – TOURISMUS IN ZAHLEN
KULTUR UND TOURISMUS
1
7
2
3
4
5
6
10
11
12
13
14
15
16
19
8
20
21
22
23
17
24
9
18
Museen
Brandenburgisches Landesmuseum
für moderne Kunst | Cottbus
Spreewald
Zittauer Gebirge
Lausitzer Seenland
Tropical Islands | Krausnick
Saurierpark | Kleinwelka
Haus Schminke | Löbau
Zuse-Computer-Museum | Hoyerswerda
Lessing Museum | Kamenz
Museum Schloss und Festung | Senftenberg
Deutsches Damast- und Frottiermuseum |
Groẞschönau
Krabatmühle Schwarzkollm | Schwarzkollm
Plastinarium Guben | Guben
Spreewaldmuseum | Lübbenau/Spreewald
Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus | Cottbus
Museum Schloss Doberlug |
Doberlug-Kirchhain
Sänger- und Kaufmannsmuseum
Finsterwalde | Finsterwalde
Museum Mühlberg 1547 | Mühlberg/Elbe
Mitteldeutsches Marionettentheatermuseum
Bad Liebenwerda | Bad Liebenwerda
Dokumentationsstätte KZ-Auẞenlager
Lieberose 1943-1954 & Dokumentations-
stätte Sowjetisches Speziallager Nr. 6 Jamlitz
1947-1954 | Jamlitz
Stadt- und Regionalmuseum Lübben
(Schloss Lübben) | Lübben (Spreewald)
Freilandmuseum Lehde | Lübbenau/
Spreewald OT Lehde
Kunstgussmuseum | Lauchhammer
Kulturhistorisches Museum Franziskaner-
kloster | Zittau
SEHENSWERTE LAUSITZ
(AUSWAHL)
5.550.301
Übernachtungen
5 %
31 %
4 %
12 %
14 %
13 %
21 %
6 %
36 %
3 %
10 %
12 %
20 %
12 %
2.214.501
Gäste
5 %
26 %
5 %
12 %
12 %
15 %
37.204
Betten
25 %
3 %
20 %
7 %
11 %
14 %
26 %
19 %
826
Beherbergungs-
betriebe
Quellen: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Juli 2016; Amt für Statistik Sachsen, 2017
Cottbus
LK Spree-Neiẞe
LK Görlitz
LK Bautzen
LK Dahme-Spreewald
LK Elbe-Elster
LK Oberspreewald-Lausitz
TOURISMUS IN ZAHLEN
Touristische Höhepunkte

KULTUR UND TOURISMUS – NATUR UND SEHENSWERTES
19
25
26
27
28
28
29
30
32
33
34
35
36
37
38
38
39
31
Paul-Gerhardt-Zentrum Lübben |
Lübben (Spreewald)
Niederlausitz-Museum
Luckau | Luckau
Sammlung Museum für
Humor und Satire der
Cartoonlobby – Luckau |
Luckau
Brandenburgisches Textil-
museum Forst | Forst (Lausitz)
Niederlausitzer Heide-
museum | Spremberg
Wendisch-Deutsches Heimat-
museum Jänschwalde - Serbsko-
nimski domowniski muzej
Janšojce | Jänschwalde
Serbski muzej – Sorbisches
Museum | Bautzen
Museum Bautzen | Bautzen
Gedenkstätte Bautzen |
Bautzen
Stiftung Fürst-Pückler-Museum |
Bad Muskau
Schöne-
feld
Cottbus
Görlitz
Weiẞwasser
Lübben
(Spreewald)
Herzberg (Elster)
Finsterwalde
Guben
Forst
(Lausitz)
Spremberg
Niesky
Löbau
Zittau
Radeberg
Bischofs-
werda
Ebersbach-
Neugersdorf
Zeuthen
Kamenz
Bautzen
Senftenberg
Wildau
Schwarzheide
LDS
BZ
SPN
GR
OSL
EE
7
15
11
35
36 37
12
32 33 34
14
31
17
19
18
8
20
9
70
75
74
73
3
2
2
2
1
56
56
57
58
59
59
57
58
58
40
40
60
60
Theater
UNESCO-Stätten
Schlösser & Klöster (öffentlich zugänglich)
Staatstheater Cottbus | Cottbus
Neue Bühne | Senftenberg
Gerhardt-Hauptmann-Theater |
Görlitz & Zittau
Deutsch-Sorbisches Volkstheater | Bautzen
Schloss Kromlau | Gablenz
OT Kromlau
Sorbisches Nationalensemble | Bautzen
UNESCO Biosphären-
reservat Spreewald
1
3
4
2
UNESCO Welterbe
Fürst-Pückler-Park
Bad Muskau
UNESCO Biosphären-
reservat Oberlausitzer
Heide- und Teichland-
schaft
UNESCO Global Geopark
Muskauer Faltenbogen
61
41
41
42
43
43
44
44
42
45
46
47
54
54
55
55
48
49
50
50
49
48
46
45
47
51
51
52
53
53
52
62
63
64
65
66
67
67
65
68
69
63
Industriekultur
Sächsisches Industriemuseum/
Energiefabrik Knappenrode |
Hoyerswerda OT Knappenrode
Zisterzienserinnenabtei Klosterstift
St. Marienthal | Ostritz
Kloster St. Marienstern | Panschwitz-Kuckau
Kloster Neuzelle | Neuzelle
Barockschloss Rammenau | Rammenau
Schloss Königs Wusterhausen |
Königs Wusterhausen
Schloss Doberlug | Doberlug-Kirchhain
Burg Liebenwerda | Bad Liebenwerda
Zisterzienserkloster Dobrilug |
Doberlug-Kirchhain
Zisterzienserkloster Marienstern |
Mühlberg/Elbe
Schloss Sonnewalde | Sonnewalde
Schloss Martinskirchen | Martinskirchen
Schloss Sallgast | Sallgast
Muskauer Schloss | Bad Muskau
Schloss und Festung Senftenberg |
Senftenberg
Schloss Spremberg | Spremberg
F60 Besucherbergwerk | Lichterfeld
Biotürme Lauchhammer | Lauchhammer
IBA Terrassen Besucherzentrum Lausitzer
Seenland | Groẞräschen
Brikettfabrik LOUISE | Domsdorf
Gartenstadt Marga | Brieske/Senftenberg
Erlebnis-Kraftwerk Plessa | Plessa
Gartenstadt „Lauta Nord“ | Lauta
Gartenstadt Laubusch („Kolonie Erika“) |
Lauta
70
76
76
77
78
77
78
Parks
Tiergärten
Branitzer Park | Cottbus
Tierpark Cottbus | Cottbus
Zoo Hoyerswerda | Hoyerswerda
Tierpark Görlitz | Görlitz
Zentren der Lausitz und Städte mit
über 10.000 Einwohnern
71
72
73
74
75
Rhododendronpark Kromlau | Kromlau
Findlingspark Nochten | Boxberg OT Nochten
Ostdeutscher Rosengarten | Forst
Fürst-Pückler-Park Bad Muskau | Bad Muskau
Schlosspark Lübbenau | Lübbenau/
Spreewald
Lübbenau
(Spreewald)
Königs Wuster-
hausen
Elsterwerda
Bad
Liebenwerda
71
13
39
Museum der Westlausitz Kamenz/
Elementarium | Kamenz
Kulturhistorisches Museum | Görlitz
Schlesisches Museum zu Görlitz | Görlitz
Senckenberg Museum für Naturkunde |
Görlitz
Völkerkundemuseum Herrnhut | Herrnhut
1
3
6
5
4
21
22
23
24 25
26 27
29
30
Groẞräschen
64
Lauchhammer
62
10
68 69
66
61
72
16
4
Hoyerswerda

image
und aus Mitteln des Bundes,
des Freistaates Sachsen und
des Landes Brandenburg im
Rahmen der Gemeinschafts-
aufgabe: „Verbesserung der
regionalen Wirtschafts-
infrastruktur
Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
IMPRESSUM
Herausgeber:
Zukunftswerkstatt Lausitz
Heideweg 2, 02953 Bad Muskau
Telefon: +49 35771 6599-10
E-Mail: zukunft@wirtschaftsregion-lausitz.de
www.zw-lausitz.de
Ein Projekt der Wirtschaftsregion Lausitz GmbH
Ansprechpartner:
Frank Müller, Öffentlichkeitsarbeit
Bildnachweis:
Umschlag LMBV/Radke; Seite 2: pixabay/geralt;
Seite 3: pixabay/evgenia_axsenova (l. u.),
depositphotos/aletia (l. o.), lausitzbilder.de/Andreas
Franke (r. o., r. u.); Seite 4: depositphotos/kelifamily;
Seite 6: depositphotos/Wavebreakmedia;
Seite 12: Rainer Weisflog;
Seite 14: depositphotos/rasica;
Seite 15: depositphotos/oxygen64,
depositphotos/Gudella;
Seite 16: depositphotos/dmbaker;
Seite 18: lausitzbilder.de/Andreas Franke
Layout und Produktion:
chairlines medienagentur
www.chairlines.de
Stand:
2. Ausgabe, August 2018
Auflage: 5.000
Stichtag für die Recherchen der Daten
war der 01.06.2018. Die Informationen
können um wichtige Sachverhalte
ergänzt werden.
Wir freuen uns auf Ihre E-Mail:
zukunft@wirtschaftsregion-lausitz.de