image
Seite 1 von 170
ARFACH = ARFB_ARFACH_1
AUFART = AUFA_AUFART
ZWECKA = AUFZ_ZWECKA
FB = FB_FB
HFIND = HFIN_HFIND
INST
INST
= INST_ARSTAND_1
= INST_BFIRMA
KFIND = KFIN_KFIND
TK25 = TK25_TK25
VERTR = VERT_VERTR
PARAM = PARAM
INST = INST_PLAB
EINHEIT = EINHEIT
METHODE = METHODE
PAUFSCHL = PAUFSCHL
BEZUGP = BEZUGP
BOPR_ID_NR = BOPR_ID_NR
PENTART = PENTART
ID_NR = AUF_ID_NR
INST==A_GEBER
AUFGEB
PMAT = PMAT
RESTMATERIAL = RM_KLG2
RM_KL63
RM_GR2
RM_ROH
PGERAET = ENTG_PGERAET
ANHY_ART = ANHYDRO_ART3
ANHYDRO_ART2
ANHYDRO_ART1
STUFE
STUFE= =ANHYDRO_AUSGRAD3
ANHYDRO_AUSGRAD2
ANHYDRO_AUSGRAD1
HYDRO_AUSGRAD3
HYDRO_AUSGRAD2
HYDRO_AUSGRAD1
STUFE = BMENG_ANT3
BMENG_ANT2
BMENG_ANT1
BMENG_ART = BMENG_ART3
BMENG_ART2
BMENG_ART1
BOART = BOART
STUFE = CARBON
FORM
FORM= =ANHYDRO_FORM32
ANHYDRO_FORM31
ANHYDRO_FORM22
ANHYDRO_FORM21
ANHYDRO_FORM12
ANHYDRO_FORM11
HYDRO_FORM32
HYDRO_FORM31
HYDRO_FORM22
HYDRO_FORM21
HYDRO_FORM12
HYDRO_FORM11
FS = FEIN_FS3
FEIN_FS2
FEIN_FS1
STUFE = FEUCH
GEFUEGE_LAG_ART = BOGEF_LAG_ART2
BOGEF_LAG_ART1
GEFUEGE_ART = BOGEF_ART2
BOGEF_ART1
GENESE = GEN_GENESE2
GEN_GENESE1
ID_NR = AUF_ID_NR
PET1 = PGR1_PET1
PGR1_PET1 = PGR1_PET1
PET2 = PGR2_PET2
PGR1_PET1 = PGR1_PET1
PET4 = PGR4_PET4
PGR1_PET1 = PGR1_PET1
PET10 = PGR6_PET10
PET12 = PGR8_PET12
PGR1_PET1 = PGR1_PET1
PET3 = PGR3_PET3
GAENGE_ART = GAENGE_ART3
GAENGE_ART2
GAENGE_ART1
GEOL_SCHICHT = GEOL_SCHICHT
HORN = HORN_33
HORN_32
HORN_31
HORN_23
HORN_22
HORN_21
HORN_13
HORN_12
HORN_11
HORH = HORH_3
HORH_2
HORH_1
HOR_TR = HOR_TR_2
HOR_TR_1
HORV_F = HORV_F
HORV = HORV_33
HORV_32
HORV_31
HORV_23
HORV_22
HORV_21
HORV_13
HORV_12
HORV_11
HORFORM = HORFORM
HORLAGE = HORLAGE
HORSCHAERFE = HORSCHAERFE
STUFE = HUMUS
STUFE
STUFE= =ANHYDRO_ANTEIL3
ANHYDRO_ANTEIL2
ANHYDRO_ANTEIL1
HYDRO_ANTEIL3
HYDRO_ANTEIL2
HYDRO_ANTEIL1
STUFE
STUFE= =ANHYDRO_GROESSE3
ANHYDRO_GROESSE2
ANHYDRO_GROESSE1
HYDRO_GROESSE3
HYDRO_GROESSE2
HYDRO_GROESSE1
HYDRO_ART = HYDRO_ART3
HYDRO_ART2
HYDRO_ART1
STUFE = KOHLE
LAGEN_H = LAGEN_H
STUFE = LD_SV
FARBEM = FARBEM3
FARBEM2
FARBEM1
BIOLOG_ART = BIOLOG_ART3
BIOLOG_ART2
BIOLOG_ART1
SKEL_ART = SKEL_ART
STUFE = SKEL_GS3
SKEL_GS2
SKEL_GS1
SKEL_FS3
SKEL_FS2
SKEL_FS1
STUFE = VERFEST
STUFE = VERM_FLAE_ANTEIL3
VERM_FLAE_ANTEIL2
VERM_FLAE_ANTEIL1
VERM_TEILKOMP = VERM_SCHL_ART3
VERM_SCHL_ART2
VERM_SCHL_ART1
VERM_ART = VERM_VERM_ART3
VERM_VERM_ART2
VERM_VERM_ART1
STUFE = VERM_GROESSE3
VERM_GROESSE2
VERM_GROESSE1
WURZLN_ART = WURZLN_ART2
WURZLN_ART1
STUFE = WURZLN_INTENSITAET2
WURZLN_INTENSITAET1
WURZLN_ART = WURZLN_ZUSATZ2
WURZLN_ZUSATZ1
Z = ZGR_Z
ZUHER = ZUHER3
ZUHER2
ZUHER1
LAGEN_ZUSATZ = LAGEN_ZUSZ
FILTER = LAGEN_H
LAGEN_ZUSATZ = LAGEN_STRU
FILTER = LAGEN_H
LAGEN_ZUSATZ = LAGEN_HERK
FILTER = LAGEN_H
STUFE = BOGEF_GROESSE2
BOGEF_ART = BOGEF_ART2
STUFE = BOGEF_GROESSE1
BOGEF_ART = BOGEF_ART1
STUFE = GAENGE_GROESSE3
GAENGE_ART = GAENGE_ART3
STUFE = GAENGE_GROESSE2
GAENGE_ART = GAENGE_ART2
STUFE = GAENGE_GROESSE1
GAENGE_ART = GAENGE_ART1
STUFE = GAENGE_VOLUMEN3
GAENGE_ART = GAENGE_ART3
STUFE = GAENGE_VOLUMEN2
GAENGE_ART = GAENGE_ART2
STUFE = GAENGE_VOLUMEN1
GAENGE_ART = GAENGE_ART1
GAENGE_ZUSATZ = GAENGE_ZUSATZ3
GAENGE_ART = GAENGE_ART3
GAENGE_ZUSATZ = GAENGE_ZUSATZ2
GAENGE_ART = GAENGE_ART2
GAENGE_ZUSATZ = GAENGE_ZUSATZ1
GAENGE_ART = GAENGE_ART1
STUFE = BIOLOG_ANZ3
FILTER = BIOLOG_ART3
STUFE = BIOLOG_ANZ2
FILTER = BIOLOG_ART2
STUFE = BIOLOG_ANZ1
FILTER = BIOLOG_ART1
AUFNAHME = AUFNAHME
BOHRPOS = ALAG_BOHRPOS
STUFE = BAR
BODENTYP = BOTYP_TYP4
BOTYP_TYP3
BOTYP_TYP2
BOTYP_TYP1
BOSCHAE_KZ = BOSCH_KZ
BOTYP_NACH = BOTYP_NACH4
BOTYP_NACH3
BOTYP_NACH2
BOTYP_NACH1
BOTYP_TRENNZ = BOTYP_TRENNZ4
BOTYP_TRENNZ3
BOTYP_TRENNZ2
BOTYP_VOR = BOTYP_VOR23
BOTYP_VOR24
BOTYP_VOR14
BOTYP_VOR13
BOTYP_VOR22
BOTYP_VOR12
BOTYP_VOR21
BOTYP_VOR11
EROSI_ART = EROSI_ART2
EROSI_ART1
EROSI_FORM = EROSI_FORM2
EROSI_FORM1
STUFE = EGRAD
STUFE = EXPOS
STUFE = GRUND
ID_NR = AUF_ID_NR
HUFORM = HUFORM2
HUFORM1
INST = INST_AUFGEB
STUFE = MGW
MESSPROG_ART = MESSPROG_ART
MIKRORELIEF = RLFORM_MIKRORELIEF
STUFE = NEIG
NUTZUNG_ART = VORNUTZ_ART3
VORNUTZ_ART2
VORNUTZ_ART1
NUTZUNG_ART3
NUTZUNG_ART2
NUTZUNG_ART1
RLFORM_ANT = RLFORM_ANT
RLFORM_TYP = RLFORM_TYP
TAGEBAU = TAGB_TAGEBAU
TK25 = TK25_MESS
VEG = VEGA_VEG5
VEGA_VEG4
VEGA_VEG3
VEGA_VEG2
VEGA_VEG1
STUFE = VERNAS2
VERNAS1
WOELB_ART = WOAR_WOELB_ART
STUFE = WZTIEFE
ZUSTAND = ZUST_ZUSTAND3
ZUST_ZUSTAND2
ZUST_ZUSTAND1
BOSCH_STUFE = BOSCH_ZUST_WASS
FILTER = BOSCH_KZ
BOSCH_BOART = BOSCH_BOART2
FILTER = BOSCH_KZ
BOSCH_BOART = BOSCH_BOART1
FILTER = BOSCH_KZ
RLFORM_ZUSATZ = RLFORM_ZUSATZ
RLFORM_TYP = RLFORM_TYP
RLFORM_QUERPROFIL = RLFORM_QUERPROFIL
RLFORM_TYP = RLFORM_TYP
BOSCH_ENTST = BOSCH_ENTST2
FILTER = BOSCH_KZ
BOSCH_ENTST = BOSCH_ENTST1
FILTER = BOSCH_KZ
ANHYDRO_ARTEN
ANHY_ART
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(100)
NUMBER(4)
<pk>
ARCHIVFACHBEREICHE
ARFACH
TEXT
SAMM_FLAG
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(51)
VARCHAR2(1)
<pk>
AUFNAHMEINTENSITAETEN
AUFNAHME
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(80)
NUMBER(4)
<pk>
AUFSCHLUESSE
ID_NR
AUFA_AUFART
VORBUCHST
AUFNR
ZUSATZBEZ
AJAHR
RECHTS
HOCH
FB_FB
TK25_TK25
TK10_TK10
EBL_EBL10
KFIN_KFIND
HOEHE
HFIN_HFIND
HSYS
STBL_STAAT
ENDTF
AUFZ_ZWECKA
GEM_NAME
INST_ARSTAND
ARFB_ARFACH
ARNUM
INST_BFIRMA
INST_ARSTAND_1
ARFB_ARFACH_1
ARNUM_1
INST_ARSTAND_2
ARFB_ARFACH_2
ARNUM_2
INST_ARSTAND_3
ARFB_ARFACH_3
ARNUM_3
INST_ARSTAND_4
ARFB_ARFACH_4
ARNUM_4
INST_ARSTAND_5
ARFB_ARFACH_5
ARNUM_5
VERT_VERTR
ERFNAM
ERFDAT
BEMERK
KORHINW
KORNAM
KORDAT
ID_GEMARK
GELOESCHT
NUMBER(9)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(4)
NUMBER(4)
NUMBER(10,2)
NUMBER(10,2)
VARCHAR2(2)
NUMBER(4)
VARCHAR2(7)
NUMBER(5)
VARCHAR2(1)
NUMBER(8,2)
VARCHAR2(1)
NUMBER(1)
VARCHAR2(3)
NUMBER(8,2)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(7)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(15)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(15)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(15)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(15)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(15)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(15)
NUMBER(1)
VARCHAR2(20)
DATE
VARCHAR2(78)
VARCHAR2(78)
VARCHAR2(20)
DATE
NUMBER(7)
CHAR
<pk>
<fk2>
<fk4>
<fk9>
<fk8>
<fk5>
<fk3>
<fk7>
<fk6>
<fk1>
<fk10>
AUFSCHLUSSARTEN
AUFART
TEXT
FLAG
ENDTF_FLAG
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(50)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
<pk>
AUFSCHLUSSLAGEN
SORTNR
BOHRPOS
TEXT
FIS_BO
KA4_FLAG
NUMBER(4)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(68)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
<pk>
AUFSCHLUSSZWECKE
ZWECKA
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(75)
NUMBER(4)
<pk>
AUSPRAEGUNGSGRADE
STUFE
TEXT
SORTNR
ST
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(68)
NUMBER(4)
NUMBER(2)
<pk>
BEARBEITUNGSRICHTUNG_STUFEN
STUFE
TEXT
SORTNR
ST
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(50)
NUMBER(4)
NUMBER(2)
<pk>
BEIMENGUNGSANTEIL_STUFEN
STUFE
TEXT
SORTNR
ST
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(50)
NUMBER(4)
NUMBER(2)
<pk>
BEIMENGUNGSARTEN
BMENG_ART
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(50)
NUMBER(4)
<pk>
BODENANALYSEN
ID_NR
BOPR_ID_NR
INST_PLAB
PLABNUM
PARAM
PRAEFIX
ERGEBNIS
EINHEIT
BESTGR
NACHWGR
BEZUGP
METHODE
PAUFSCHL
VERTRI
ANADAT
ANADAT_D
BEMERKA
ERFNAM
ERFDAT
ERFBEMERK
KORHINW
KORNAM
KORDAT
NUMBER(9)
NUMBER(9)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(12)
VARCHAR2(5)
VARCHAR2(2)
NUMBER(12,6)
NUMBER(4)
NUMBER(12,6)
NUMBER(12,6)
VARCHAR2(5)
NUMBER(4)
VARCHAR2(3)
NUMBER(12,6)
VARCHAR2(10)
DATE
VARCHAR2(78)
VARCHAR2(20)
DATE
VARCHAR2(78)
VARCHAR2(78)
VARCHAR2(20)
DATE
<pk>
<fk7>
<fk2>
<fk1>
<fk3>
<fk6>
<fk4>
<fk5>
BODENARTEN
BOART
TEXT
SORTNR
HAUPTGRUPPE
GRUPPE
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(4)
<pk>
BODENGEFUEGE_STUFEN
STUFE
TEXT
SORTNR
FILTER
BOGEF_ART
ST
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(50)
NUMBER(4)
VARCHAR2(50)
VARCHAR2(3)
NUMBER(2)
<pk>
<pk>
BODENPROBEN
BOPR_ID_NR
AUF_ID_NR
SCH_ID_NR
PNUM
AUFGEB
A_GEBER
A_NUMMER
A_DATUM
A_DATUM_D
PMAT
PENTART
ZUORD
VZPUT
PUT
VZPOT
POT
ENTG_PGERAET
PVOL
PDATUM
PDATUM_D
BEMERK
RM_ROH
RM_GR2
RM_KLG2
RM_KL63
ERFNAM
ERFDAT
ERFBEMERK
KORHINW
KORNAM
KORDAT
NUMBER(9)
NUMBER(9)
NUMBER(9)
VARCHAR2(10)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(20)
VARCHAR2(4000)
DATE
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(1)
NUMBER(8,3)
VARCHAR2(1)
NUMBER(8,3)
VARCHAR2(2)
NUMBER(8,3)
VARCHAR2(4000)
DATE
VARCHAR2(255)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(20)
DATE
VARCHAR2(78)
VARCHAR2(78)
VARCHAR2(20)
DATE
<pk>
<fk2>
<fk4>
<fk3>
<fk5>
<fk1>
<fk10>
<fk9>
<fk8>
<fk7>
<fk6>
BODENTYPEN
BODENTYP
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(65)
NUMBER(4)
<pk>
BOSCHAE_BODENARTEN
BOSCH_BOART
TEXT
SORTNR
FILTER
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
VARCHAR2(1)
<pk>
<pk>
BOSCHAE_KLIMA_ENTST
BOSCH_ENTST
TEXT
SORTNR
FILTER
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
VARCHAR2(1)
<pk>
<pk>
BOSCHAE_KZ
BOSCHAE_KZ
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
BOSCHAE_STUFEN
BOSCH_STUFE
TEXT
SORTNR
FILTER
VARCHAR2(4000)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
VARCHAR2(1)
<pk>
<pk>
BOTYP_NACH
BOTYP_NACH
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(68)
NUMBER(4)
<pk>
BOTYP_TRENNER
BOTYP_TRENNZ
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(68)
NUMBER(4)
<pk>
BOTYP_VOR
BOTYP_VOR
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(68)
NUMBER(4)
<pk>
CARBONATGEHALT_STUFEN
STUFE
TEXT
SORTNR
HAUPTGRUPPE
UNTERGRUPPE
ST
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(3)
NUMBER(2)
<pk>
EINHEITEN
EINHEIT
KUERZEL
TEXT
SI_EINHEIT
SI_FAKTOR
BO_FLAG
GE_FLAG
HY_FLAG
HY_ISO_FLAG
HY_LAB_FLAG
HY_PV_FLAG
HY_UE_FLAG
HY_GW_FLAG
HY_TR_FLAG
HY_WG_FLAG
HY_PF_FLAG
IG_FLAG
RO_FLAG
GW_SQ_FLAG
NUMBER(4)
VARCHAR2(14)
VARCHAR2(38)
NUMBER(4)
VARCHAR2(37)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
<pk>
ENTNAHMEARTEN
PENTART
TEXT
PROBENART
BO_FLAG
GE_FLAG
HY_FLAG
HY_ISO_FLAG
HY_KGR_FLAG
HY_LAB_FLAG
HY_WG_FLAG
IG_FLAG
BO_FPC_FLAG
RO_FLAG
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(40)
NUMBER(2)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
<pk>
ENTNAHMEGERAETE
PGERAET
TEXT
BO_FLAG
GE_FLAG
HY_FLAG
HY_ISO_FLAG
HY_WG_FLAG
RO_FLAG
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(40)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
<pk>
EROSIONSARTEN
EROSI_ART
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
EROSIONSFORMEN
EROSI_FORM
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(56)
NUMBER(4)
<pk>
EROSIONSGRADE
STUFE
TEXT
SORTNR
ST
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(50)
NUMBER(4)
NUMBER(2)
<pk>
ERSCHEINUNGSFORMEN
FORM
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(50)
NUMBER(4)
<pk>
EXPOSITION_STUFEN
STUFE
TEXT
SORTNR
ST
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
NUMBER(2)
<pk>
FACHBEREICHE
FB
TEXT
FB_FLAG
IS_FLAG
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(30)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
<pk>
FEINSKELETTE
FS
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(50)
NUMBER(4)
<pk>
FEUCHTE
STUFE
TEXT
SORTNR
ST
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
NUMBER(2,2)
<pk>
GEFUEGEARTEN
GEFUEGE_ART
TEXT
SORTNR
GRUPPE
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(50)
NUMBER(4)
VARCHAR2(50)
<pk>
GEFUEGE_LAG_ART
GEFUEGE_LAG_ART
TEXT
SORTNR
FILTER
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(50)
NUMBER(4)
VARCHAR2(1)
<pk>
GENESE
GENESE
TEXT
HANNOVER
FIS_BO
GEN_KA4
BO_FLAG
GEHY_FLAG
RO_FLAG
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(50)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
<pk>
GROBSKELETTE
GS
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(50)
NUMBER(4)
<pk>
GRUND
STUFE
TEXT
SORTNR
ST
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(50)
NUMBER(4)
NUMBER(2,2)
<pk>
HOEHENBESTIMMUNGEN
HFIND
TEXT
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(66)
<pk>
HOHLRAUMANTEIL_STUFE
STUFE
TEXT
SORTNR
FILTER
GAENGE_ART
ST
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(50)
NUMBER(4)
VARCHAR2(5)
VARCHAR2(3)
NUMBER(2,2)
<pk>
<pk>
HOHLRAUMARTEN
GAENGE_ART
TEXT
SORTNR
GRUPPE
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
VARCHAR2(5)
<pk>
HOHLRAUMGROESSE_STUFEN
STUFE
TEXT
SORTNR
FILTER
GAENGE_ART
ST
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
VARCHAR2(5)
VARCHAR2(3)
NUMBER(2,2)
<pk>
<pk>
HOHLRAUM_ZUSATZ
GAENGE_ZUSATZ
TEXT
SORTNR
FILTER
GAENGE_ART
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(50)
NUMBER(4)
VARCHAR2(5)
VARCHAR2(3)
<pk>
<pk>
HORIZ_GEOL
GEOL_SCHICHT
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
HORIZ_HAUPTSYMBOLE
HORH
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
HORIZ_NACH
HORN
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
HORIZONTFORMEN
HORFORM
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
HORIZONTLAGEN
HORLAGE
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
HORIZONTSCHAERFEN
HORSCHAERFE
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
HORIZ_TRENNER
HOR_TR
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
HORIZ_VOR1
HORV_F
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
HORIZ_VOR2
HORV
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
HUMUSFORMEN
HUFORM
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
HUMUSGEHALT_STUFEN
STUFE
TEXT
SORTNR
ST
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
NUMBER(2,2)
<pk>
HY_ANHY_ANTEIL_STUFEN
STUFE
TEXT
SORTNR
ST
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
NUMBER(2,2)
<pk>
HY_ANHY_GROESSE_STUFEN
STUFE
TEXT
SORTNR
ST
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
NUMBER(2,2)
<pk>
HYDRO_ARTEN
HYDRO_ART
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
INSTITUTIONEN
INST
TEXT
S_FLAG
A_FLAG
F_FLAG
B_FLAG
P_FLAG
L_FLAG
L_ISO_FLAG
L_KGR_FLAG
L_LAB_FLAG
L_WG_FLAG
L_IG_FLAG
RO_FLAG
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(70)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
<pk>
KOHLEGEHALT_STUFEN
STUFE
TEXT
SORTNR
ST
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
NUMBER(2,2)
<pk>
KOORDINATENBESTIMMUNGEN
KFIND
TEXT
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(66)
<pk>
LAGEN
LAGEN_H
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(50)
NUMBER(4)
<pk>
LAGEN_ZUSATZ
LAGEN_ZUSATZ
TEXT
SORTNR
FILTER
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(50)
NUMBER(4)
VARCHAR2(2)
<pk>
<pk>
LAGERUNGSDICHTE_STUFEN
STUFE
TEXT
SORTNR
FILTER
ST
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
VARCHAR2(2)
NUMBER(2,2)
<pk>
MESSPROG_ART
MESSPROG_ART
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
METHODEN
METHODE
TEXT
KURZBEZ
BO_FLAG
GE_FLAG
HY_FLAG
HY_ISO_FLAG
HY_LAB_FLAG
HY_PV_FLAG
HY_UE_FLAG
HY_TR_FLAG
HY_WG_FLAG
IG_FLAG
RO_FLAG
GW_SQ_FLAG
NUMBER(4)
VARCHAR2(254)
VARCHAR2(40)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
<pk>
MGW_ST
STUFE
TEXT
SORTNR
ST
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
NUMBER(2,2)
<pk>
MIKRORELIEF
MIKRORELIEF
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
MUNSELL_FARBEN
FARBEM
TEXT
FARBE
SORTNR
VARCHAR2(10)
VARCHAR2(50)
VARCHAR2(10)
NUMBER(4)
<pk>
NEIGUNGS_STUFEN
STUFE
TEXT
SORTNR
ST
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(50)
NUMBER(4)
NUMBER(2,2)
<pk>
NUTZUNGSARTEN
NUTZUNG_ART
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(65)
NUMBER(4)
<pk>
ORGANISMENANZAHL_STUFEN
STUFE
TEXT
SORTNR
FILTER
ST
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
VARCHAR2(3)
NUMBER(2,2)
<pk>
<pk>
ORGANISMENARTEN
BIOLOG_ART
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
PARAMETER
PARAM
TEXT
KUERZEL
SI_EINHEIT1
SI_EINHEIT2
GEO_EINHEIT
GEO_PARAM
BO_FLAG
GE_FLAG
HY_FLAG
HY_ISO_FLAG
HY_LAB_FLAG
HY_PV_FLAG
HY_UE_FLAG
HY_GW_FLAG
HY_TR_FLAG
HY_WG_FLAG
IG_FLAG
RO_FLAG
BEZUGP_FLAG
GW_SQ_FLAG
IG_SOND_FLAG
GEO_PARAMNR
GEO_STOFFGR
GEOFESTST_EINHEIT
VARCHAR2(5)
VARCHAR2(54)
VARCHAR2(16)
NUMBER(4)
NUMBER(4)
NUMBER(4)
VARCHAR2(10)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
NUMBER(5)
VARCHAR2(1)
NUMBER(4)
<pk>
PETROGRAPHIE
NUMMER
TEXT
UEBERSETZ
BEMERK
PET1
PET2
PET3
PET4
PET5
PET6
PET7
PET8
PET9
PET10
PET11
PET12
PET13
PET14
PET15
KA4
HANNOVER
ORIG_FLAG
PET_SIG
LFUG_SIG
DIN_SIG
KA4_STYP
SIDENT
NUMBER(8)
VARCHAR2(78)
VARCHAR2(62)
VARCHAR2(78)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(10)
VARCHAR2(22)
VARCHAR2(1)
NUMBER(10)
NUMBER(10)
NUMBER(10)
VARCHAR2(2)
NUMBER(8)
<pk>
PETROGRAPHIE1
PET1
TEXT
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(70)
<pk>
PETROGRAPHIE2
PGR1_PET1
PET2
TEXT
MAGMA_FLAG
METAM_FLAG
SEDIM_FLAG
NIPET_FLAG
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(70)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
<pk>
<pk>
PETROGRAPHIE3
PGR1_PET1
PET3
TEXT
MAGMA_FLAG
METAM_FLAG
SEDIM_FLAG
NIPET_FLAG
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(70)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
<pk>
<pk>
PETROGRAPHIE4
PGR1_PET1
PET4
TEXT
MAGMA_FLAG
METAM_FLAG
SEDIM_FLAG
NIPET_FLAG
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(70)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
<pk>
<pk>
PETROGRAPHIE5
NUMMER
PET5
TEXT
BEMERK
SIG_NUM
V_FARBE
H_FARBE
DIN_KURZ
MIN_FLAG
ORIG_FLAG
ORIG_PET5
MAGMA_FLAG
METAM_FLAG
SEDIM_FLAG
NIPET_FLAG
SEDFE_FLAG
SEDLO_FLAG
SUBST_FLAG
SEDKL_FLAG
NUMBER(8)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(62)
VARCHAR2(78)
NUMBER(10)
NUMBER(10)
NUMBER(10)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
<pk>
PETROGRAPHIE6
PGR1_PET1
PET10
TEXT
BEDINGUNG
METHO_FLAG
IMKRN_FLAG
KSKRN_FLAG
KKKRN_FLAG
CKKRN_FLAG
CNKRN_FLAG
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(40)
VARCHAR2(20)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
<pk>
<pk>
PETROGRAPHIE7
NUMMER
PET11
TEXT
BEMERK
ORIG_FLAG
ORIG_PET11
KALKGEHALT
NUMBER(8)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(36)
VARCHAR2(74)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
<pk>
PETROGRAPHIE8
PET12
TEXT
UEBERSETZ
MAGMA_FLAG
METAM_FLAG
SEDIM_FLAG
SEDFE_FLAG
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(78)
VARCHAR2(20)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
<pk>
PETROGRAPHIE9
NUMMER
PET15
TEXT
UEBERSETZ
ORIG_FLAG
ORIG_PET15
NUMBER(8)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(70)
VARCHAR2(30)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(2)
<pk>
PROBEMATERIALIEN
PMAT
TEXT
PHINW_FLAG
BO_FLAG
GE_FLAG
HY_WG_FLAG
RO_FLAG
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(70)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
<pk>
PROBENAUFSCHLUESSE
PAUFSCHL
TEXT
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(60)
<pk>
PROBENBEZUGSPUNKT
BEZUGP
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(5)
VARCHAR2(60)
NUMBER(4)
<pk>
REF_AUFSCHLUSSARTEN_BODEN
SCHLUESSEL
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(50)
VARCHAR2(4000)
<pk>
REF_AUMFANG
AUMFANG
TEXT
BO_FLAG
GE_FLAG
IG_FLAG
NUMBER(4)
VARCHAR2(120)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
<pk>
REF_FELDBEZEICHNUNGEN
FELDNAME
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(30)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
REF_GENESE
GENESE
HAUPTGRUPPE
GRUPPE
SORTNR
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(2)
NUMBER(4)
<pk>
REF_HILFETEXTE
FELDNAME
TEXT
VARCHAR2(30)
VARCHAR2(4000)
REF_PFLICHTFELDER
NAME
N
K
A
T
F
VARCHAR2(30)
NUMBER(1)
NUMBER(1)
NUMBER(1)
NUMBER(1)
NUMBER(1)
REF_PROJEKT
PROJEKT
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(10)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
REF_VALIDIERUNG_KOMBITEST
SUCHFELD
TESTFELD
FEHLERMELDUNG
VARCHAR2(50)
VARCHAR2(50)
VARCHAR2(250)
REF_VALIDIERUNG_NEGATIV
SUCHFELD
SUCH_INHALT
ZIEL_FELD
ZIEL_INHALT
FEHLERTEXT
VARCHAR2(25)
VARCHAR2(25)
VARCHAR2(25)
VARCHAR2(25)
VARCHAR2(25)
REF_VALIDIERUNG_POSITIV
SUCHFELD
SUCH_INHALT
ZIEL_FELD
ZIEL_INHALT
FEHLERTEXT
VARCHAR2(25)
VARCHAR2(25)
VARCHAR2(25)
VARCHAR2(25)
VARCHAR2(25)
REF_VORTRAEGE
FELDNAME
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(30)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
RELIEFANTHRO
RLFORM_ANT
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
RELIEFTYP
RLFORM_TYP
TEXT
SORTNR
GRUPPE
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
VARCHAR2(10)
<pk>
RELIEFZUSATZ
RLFORM_ZUSATZ
TEXT
SORTNR
FILTER
RLFORM_TYP
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(120)
NUMBER(4)
VARCHAR2(10)
VARCHAR2(2)
<pk>
<pk>
RELIEFZUSATZ_O
RLFORM_QUERPROFIL
TEXT
SORTNR
FILTER
RLFORM_TYP
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
VARCHAR2(10)
VARCHAR2(2)
<pk>
<pk>
RESTMATERIAL
RESTMATERIAL
TEXT
SORTNR
GRUPPE
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
VARCHAR2(8)
<pk>
SD_BO
AUF_ID_NR
ID_NR
VZAUFLH
UTIEF
MAE
GEOL_SCHICHT
HORV_F
HORV_11
HORV_12
HORV_13
HORH_1
HORN_11
HORN_12
HORN_13
HOR_TR_1
HORV_21
HORV_22
HORV_23
HORH_2
HORN_21
HORN_22
HORN_23
HOR_TR_2
HORV_31
HORV_32
HORV_33
HORH_3
HORN_31
HORN_32
HORN_33
HORFORM
HORSCHAERFE
HORLAGE
BOART
FEIN_FS1
SKEL_FS1
FEIN_FS2
SKEL_FS2
FEIN_FS3
SKEL_FS3
GROB_GS1
SKEL_GS1
GROB_GS2
SKEL_GS2
GROB_GS3
SKEL_GS3
SKEL_ART
SKEL_GEH
VERM_SCHL_ART1
VERM_FLAE_ANTEIL1
VERM_TEILKOMP1
VERM_VERM_ART1
VERM_GROESSE1
VERM_SCHL_ART2
VERM_FLAE_ANTEIL2
VERM_TEILKOMP2
VERM_VERM_ART2
VERM_GROESSE2
VERM_SCHL_ART3
VERM_FLAE_ANTEIL3
VERM_TEILKOMP3
VERM_VERM_ART3
VERM_GROESSE3
ZUHER1
ZUHER2
ZUHER3
LAGEN_H
LAGEN_STRU
LAGEN_ZUSZ
LAGEN_HERK
LAGEN_ANT
PGR1_PET1
PGR2_PET2
PGR3_PET3
PGR4_PET4
PGR5_PET5
PGR5_PET6
PGR5_PET7
PGR5_PET8
PGR5_PET9
PGR6_PET10
PGR7_PET11
PGR8_PET12
PGR5_PET13
PGR5_PET14
PGR9_PET15
STRA_STRAT
GEN_GENESE1
GEN_GENESE2
GEN_GENESE3
ZGR_Z
FEUCH
HUMUS
KOHLE
CARBON
FARBEM1
FARBEM2
FARBEM3
FARBE1
FARBE2
FARBE3
BMENG_ART1
BMENG_ANT1
BMENG_ART2
BMENG_ANT2
BMENG_ART3
BMENG_ANT3
GAENGE_ART1
GAENGE_GROESSE1
GAENGE_VOLUMEN1
GAENGE_ZUSATZ1
GAENGE_ART2
GAENGE_GROESSE2
GAENGE_VOLUMEN2
GAENGE_ZUSATZ2
GAENGE_ART3
GAENGE_GROESSE3
GAENGE_VOLUMEN3
GAENGE_ZUSATZ3
BOGEF_ART1
BOGEF_GROESSE1
BOGEF_LAG_ART1
BOGEF_ART2
BOGEF_GROESSE2
BOGEF_LAG_ART2
VERFEST
LD_SV
ANHYDRO_ART1
ANHYDRO_FORM11
ANHYDRO_FORM1_TRENNER
ANHYDRO_FORM12
ANHYDRO_AUSGRAD1
ANHYDRO_ANTEIL1
ANHYDRO_GROESSE1
ANHYDRO_ART2
ANHYDRO_FORM21
ANHYDRO_FORM2_TRENNER
ANHYDRO_FORM22
ANHYDRO_AUSGRAD2
ANHYDRO_ANTEIL2
ANHYDRO_GROESSE2
ANHYDRO_ART3
ANHYDRO_FORM31
ANHYDRO_FORM3_TRENNER
ANHYDRO_FORM32
ANHYDRO_AUSGRAD3
ANHYDRO_ANTEIL3
ANHYDRO_GROESSE3
HYDRO_ART1
HYDRO_FORM11
HYDRO_FORM1_TRENNER
HYDRO_FORM12
HYDRO_AUSGRAD1
HYDRO_ANTEIL1
HYDRO_GROESSE1
HYDRO_ART2
HYDRO_FORM21
HYDRO_FORM2_TRENNER
HYDRO_FORM22
HYDRO_AUSGRAD2
HYDRO_ANTEIL2
HYDRO_GROESSE2
HYDRO_ART3
HYDRO_FORM31
HYDRO_FORM3_TRENNER
HYDRO_FORM32
HYDRO_AUSGRAD3
HYDRO_ANTEIL3
HYDRO_GROESSE3
WURZLN_ART1
WURZLN_INTENSITAET1
WURZLN_ZUSATZ1
WURZLN_ART2
WURZLN_INTENSITAET2
WURZLN_ZUSATZ2
BIOLOG_ART1
BIOLOG_ANZ1
BIOLOG_ART2
BIOLOG_ANZ2
BIOLOG_ART3
BIOLOG_ANZ3
SSTRART
SSTRARTHAUPTGR
SSTRATARGR
SSTRATARUNTERGR
BEMERK_S
NUMBER(9)
NUMBER(9)
VARCHAR2(1)
NUMBER(8,3)
NUMBER(6,3)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
NUMBER(3)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(5)
VARCHAR2(5)
VARCHAR2(5)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(16)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(10)
VARCHAR2(10)
VARCHAR2(10)
VARCHAR2(25)
VARCHAR2(25)
VARCHAR2(25)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(155)
VARCHAR2(50)
VARCHAR2(50)
VARCHAR2(50)
VARCHAR2(78)
<fk43>
<pk>
<fk63>
<fk78>
<fk87>
<fk86>
<fk85>
<fk66>
<fk75>
<fk74>
<fk73>
<fk77>
<fk84>
<fk83>
<fk82>
<fk65>
<fk72>
<fk71>
<fk70>
<fk76>
<fk81>
<fk80>
<fk79>
<fk64>
<fk69>
<fk68>
<fk67>
<fk88>
<fk90>
<fk89>
<fk16>
<fk32>
<fk122>
<fk31>
<fk121>
<fk30>
<fk120>
<fk119>
<fk118>
<fk117>
<fk116>
<fk129>
<fk126>
<fk132>
<fk135>
<fk128>
<fk125>
<fk131>
<fk134>
<fk127>
<fk124>
<fk130>
<fk133>
<fk145>
<fk144>
<fk143>
<fk108,fk146,fk147,fk148>
<fk147>
<fk146>
<fk148>
<fk44,fk45,fk53,fk54,fk58>
<fk45>
<fk58>
<fk53>
<fk54>
<fk55>
<fk39>
<fk38>
<fk163>
<fk142>
<fk33>
<fk91>
<fk107>
<fk17>
<fk112>
<fk111>
<fk110>
<fk15>
<fk12>
<fk14>
<fk11>
<fk13>
<fk10>
<fk62,fk153,fk156,fk159>
<fk153>
<fk156>
<fk159>
<fk61,fk152,fk155,fk158>
<fk152>
<fk155>
<fk158>
<fk60,fk151,fk154,fk157>
<fk151>
<fk154>
<fk157>
<fk37,fk150>
<fk150>
<fk35>
<fk36,fk149>
<fk149>
<fk34>
<fk123>
<fk109>
<fk3>
<fk29>
<fk28>
<fk9>
<fk97>
<fk100>
<fk2>
<fk27>
<fk26>
<fk8>
<fk96>
<fk99>
<fk1>
<fk25>
<fk24>
<fk7>
<fk95>
<fk98>
<fk106>
<fk23>
<fk22>
<fk6>
<fk94>
<fk103>
<fk105>
<fk21>
<fk20>
<fk5>
<fk93>
<fk102>
<fk104>
<fk19>
<fk18>
<fk4>
<fk92>
<fk101>
<fk137>
<fk139>
<fk141>
<fk136>
<fk138>
<fk140>
<fk115,fk162>
<fk162>
<fk114,fk161>
<fk161>
<fk113,fk160>
<fk160>
SKEL
SKEL_ART
TEXT
SORTNR
HAUPTGRUPPE
GRUPPE
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
<pk>
SKELETT_STUFEN
STUFE
TEXT
SORTNR
PROZENT
ST
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
NUMBER(3)
NUMBER(2,2)
<pk>
STD_BO
AUF_ID_NR
AUFNAHME
INST_AUFGEB
AUTOR
AUFDAT
AUFDAT_D
PROJEKT
TAGB_TAGEBAU
MESSPROG_ART
TK25_MESS
MESSST_NR
RLFORM_ANT
RLFORM_TYP
RLFORM_ZUSATZ
RLFORM_QUERPROFIL
RLFORM_MIKRORELIEF
ALAG_BOHRPOS
WOAR_WOELB_ART
NEIG
EXPOS
NUTZUNG_ART1
NUTZUNG_ART2
NUTZUNG_ART3
VORNUTZ_ART1
VORNUTZ_JAHR1
VORNUTZ_STATUS1
VORNUTZ_ART2
VORNUTZ_JAHR2
VORNUTZ_STATUS2
VORNUTZ_ART3
VORNUTZ_JAHR3
VORNUTZ_STATUS3
VEGA_VEG1
VEGA_VEG2
VEGA_VEG3
VEGA_VEG4
VEGA_VEG5
BAR
ZUST_ZUSTAND1
ZUST_ZUSTAND2
ZUST_ZUSTAND3
EROSI_ART1
EROSI_FORM1
EROSI_ART2
EROSI_FORM2
EGRAD
BOTYP_VOR11
BOTYP_VOR21
BOTYP_TYP1
BOTYP_NACH1
BOTYP_TRENNZ2
BOTYP_VOR12
BOTYP_VOR22
BOTYP_TYP2
BOTYP_NACH2
BOTYP_TRENNZ3
BOTYP_VOR13
BOTYP_VOR23
BOTYP_TYP3
BOTYP_NACH3
BOTYP_TRENNZ4
BOTYP_VOR14
BOTYP_VOR24
BOTYP_TYP4
BOTYP_NACH4
HUFORM1
HUFORM2
VERNAS1
VERNAS_BEGINN1
VERNAS_ENDE1
VERNAS2
VERNAS_BEGINN2
VERNAS_ENDE2
MGW
GRUND
WZTIEFE
BOSCH_KZ
BOSCH_BOART1
BOSCH_BOART_TR
BOSCH_BOART2
BOSCH_ZUST_WASS
BOSCH_ENTST1
BOSCH_ENTST_TR
BOSCH_ENTST2
BOSCH_WERT1
BOSCH_WERT_TR
BOSCH_WERT2
SUBSTRATKLASSE
SUBSTRATTYP
SUBSTRATSUBTYP
NUMBER(9)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(50)
VARCHAR2(10)
DATE
VARCHAR2(78)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(1)
NUMBER(4)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
NUMBER(4)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(3)
NUMBER(4)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(3)
NUMBER(4)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
NUMBER(2)
NUMBER(2)
VARCHAR2(2)
NUMBER(2)
NUMBER(2)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(4)
NUMBER(3)
VARCHAR2(1)
NUMBER(3)
VARCHAR2(155)
VARCHAR2(155)
VARCHAR2(155)
<pk,fk31>
<fk1>
<fk34>
<fk47>
<fk35>
<fk48>
<fk45>
<fk46,fk64,fk65>
<fk64>
<fk65>
<fk37>
<fk2>
<fk56>
<fk38>
<fk29>
<fk44>
<fk43>
<fk42>
<fk41>
<fk40>
<fk39>
<fk53>
<fk52>
<fk51>
<fk50>
<fk49>
<fk3>
<fk60>
<fk59>
<fk58>
<fk25>
<fk27>
<fk24>
<fk26>
<fk28>
<fk23>
<fk22>
<fk7>
<fk12>
<fk15>
<fk21>
<fk20>
<fk6>
<fk11>
<fk14>
<fk19>
<fk16>
<fk5>
<fk10>
<fk13>
<fk18>
<fk17>
<fk4>
<fk9>
<fk33>
<fk32>
<fk55>
<fk54>
<fk36>
<fk30>
<fk57>
<fk8,fk61,fk62,fk63,fk66,fk67>
<fk63>
<fk62>
<fk61>
<fk67>
<fk66>
STRATIGRAPHIE
STRANUM
STRAT
TEXT
HANNOVER
ORIG_FLAG
ORIG_STRAT
UEBERSETZ
STRATO
STRATU
BO_FLAG
NUMBER(5)
VARCHAR2(16)
VARCHAR2(180)
VARCHAR2(8)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(16)
VARCHAR2(78)
VARCHAR2(16)
VARCHAR2(16)
VARCHAR2(1)
<pk>
TAGEBAUE
TAGEBAU
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
TK25
TK25
NAME
RSW
HSW
RNW
HNW
RNO
HNO
RSO
HSO
RSW1
HSW1
RNW1
HNW1
RNO1
HNO1
RSO1
HSO1
BL_FLAG
BW_FLAG
BY_FLAG
BE_FLAG
BB_FLAG
HB_FLAG
HH_FLAG
HE_FLAG
MV_FLAG
NI_FLAG
NW_FLAG
RP_FLAG
SN_FLAG
ST_FLAG
SL_FLAG
SH_FLAG
TH_FLAG
NUMBER(4)
VARCHAR2(20)
NUMBER(9)
NUMBER(9)
NUMBER(9)
NUMBER(9)
NUMBER(9)
NUMBER(9)
NUMBER(9)
NUMBER(9)
NUMBER(9)
NUMBER(9)
NUMBER(9)
NUMBER(9)
NUMBER(9)
NUMBER(9)
NUMBER(9)
NUMBER(9)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
VARCHAR2(1)
<pk>
VEGETATIONSARTEN
VEG
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(68)
NUMBER(4)
<pk>
VERFESTIGUNGSGRADE
STUFE
TEXT
SORTNR
ST
VARCHAR2(5)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
NUMBER(2,2)
<pk>
VERM_ANTEIL
STUFE
TEXT
SORTNR
ST
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
NUMBER(2,2)
<pk>
VERMENGUNGSARTEN
VERM_ART
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
VERMGROESSE_STUFEN
STUFE
TEXT
SORTNR
ST
VARCHAR2(4)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
NUMBER(3,2)
<pk>
VERM_SCHLUESSEL
VERM_TEILKOMP
TEXT
SORTNR
REFTAB
INHALT
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
VARCHAR2(50)
VARCHAR2(50)
<pk>
VERNAESSUNG
STUFE
TEXT
SORTNR
ST
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(150)
NUMBER(4)
NUMBER(2,2)
<pk>
VERTRAULICHKEITSGRADE
VERTR
TEXT
NUMBER(1)
VARCHAR2(78)
<pk>
WOELBUNGSARTEN
WOELB_ART
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(68)
NUMBER(4)
<pk>
WURZELARTEN
WURZLN_ART
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
WURZELINTENSITAET_STUFEN
STUFE
TEXT
SORTNR
ST
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
NUMBER(2,2)
<pk>
WURZELZUSATZ
WURZLN_ART
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
WZTIEFE
STUFE
TEXT
SORTNR
ST
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
NUMBER(2,2)
<pk>
ZERSETZUNGSGRADE
Z
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(2)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
ZUHER
ZUHER
TEXT
SORTNR
SONDERKZ
VARCHAR2(5)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
VARCHAR2(2)
<pk>
ZUSTAENDE
ZUSTAND
TEXT
SORTNR
VARCHAR2(3)
VARCHAR2(70)
NUMBER(4)
<pk>
FIS Boden - Vorlage Schema P
Fachinformationssystem
Boden

Fachinformationssystem Boden
Datenfelder und Schlüsselreferenzen
Dipl.-Forstw. Raphael Benning, BSc. Anne Stephani, Dipl.-Geogr. Enrico Pickert,
Dipl.-Geogr. Holger Joisten, Geol.-Ing. Ronald Symmangk
Abbildungen erstellt von Randy Stache
6. überarbeitete und erweiterte Auflage
Freiberg, Januar 2021

Seite 3 von 170
Allgemeine Hinweise zur Anwendung:
Diese Übersicht dient der DV-mäßigen Erfassung bzw. Verarbeitung von bodenkundlichen Daten bei und nach der Aufnahme
im Gelände. Sie ist eine der Grundlagen des FACHINFORMATIONSSYSTEMS BODEN (FIS BODEN) des Sächsischen
Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) als Teil des Umweltinformationssystems Sachsen (UIS).
Inhaltlich wurde diese Erläuterung mit der Bodenkundlichen Kartieranleitung (KA5) der Staatlichen Geologischen Dienste und
der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (5. Aufl., Hannover 2005) abgestimmt. Fachlich notwendige und
landesspezifisch
bedingte
Ergänzungen
wurden
in
Form
zusätzlicher
Symbole,
Analogbezeichnungen
und
Dateninhaltsdefinitionen aufgenommen.
Wenn keine Angaben vorliegen bzw. erfasst werden können, werden bei allen Datenfeldern „-1“ bzw. „?“ (Ausnahmen von
dieser Regel werden unter der Hilfefunktion in den einzelnen Datenfeldern angegeben) je nach Referenztabelle zugelassen.
In den meisten Datenfeldern ist statt der Eingabe eines quantitativen Direktwertes, die Eingabe einer Stufe, stellvertretend für
eine Werteklasse, vorgeschrieben.
Weitere Hinweise zur Anwendung sind den einzelnen Datenfeldern zu entnehmen.
Die im Referat Boden/Altlasten erarbeitete Vorschrift: ‚Datenfelder und Schlüsselreferenzen‘ ist die Grundlage des Programms
„UBODEN.net“ des LfULG. Zusätzlich wurde ein programmspezifisches Bedienungshandbuch (LfULG 2017) erstellt. Es dient
als Unterstützung für die Dateneingabe und enthält Erklärungen des Programmablaufs.
Änderungen oder Erweiterungen an Datenfeldern oder Schlüsselreferenzen auf Grundlage übergeordneter Festlegungen sind
dem Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie vorbehalten.

 
Seite 4 von 170
Inhalt
AUFNAHME
........................................................................................................................................................................ 12
FB
....................................................................................................................................................................................... 14
VERTR
................................................................................................................................................................................ 15
ARSTAND
........................................................................................................................................................................... 16
ARFACH
............................................................................................................................................................................. 17
ARNUM
............................................................................................................................................................................... 18
ZWECKA
............................................................................................................................................................................. 19
AUFGEB
............................................................................................................................................................................. 21
BFIRMA
............................................................................................................................................................................... 22
AUTOR
................................................................................................................................................................................ 23
AUFDAT
.............................................................................................................................................................................. 24
PROJEKT
............................................................................................................................................................................ 25
TAGNAM
............................................................................................................................................................................. 26
AKBEZ
................................................................................................................................................................................ 27
MKZB
.................................................................................................................................................................................. 28
TK25
.................................................................................................................................................................................... 29
KFIND
................................................................................................................................................................................. 31
RECHTS
............................................................................................................................................................................. 32
HOCH
.................................................................................................................................................................................. 33
KSYS
................................................................................................................................................................................... 34
HFIND
................................................................................................................................................................................. 35
HOEHE
............................................................................................................................................................................... 36
RLFORM
............................................................................................................................................................................. 37
BOHRPOS
.......................................................................................................................................................................... 41
WOELB
............................................................................................................................................................................... 42
NEIG
................................................................................................................................................................................... 43
EXPOS
................................................................................................................................................................................ 44
NUTZUNG
........................................................................................................................................................................... 45
VORNUTZ
........................................................................................................................................................................... 48
VEG
..................................................................................................................................................................................... 49
BAR
..................................................................................................................................................................................... 51
ZUSTAND
........................................................................................................................................................................... 52
EROSI
................................................................................................................................................................................. 54
EGRAD
............................................................................................................................................................................... 56
BEMERKB
........................................................................................................................................................................... 57
VZ
....................................................................................................................................................................................... 58
UTIEF
.................................................................................................................................................................................. 59
MAE
.................................................................................................................................................................................... 60
HORIZ
................................................................................................................................................................................. 61
HORFORM
.......................................................................................................................................................................... 63
BOART
................................................................................................................................................................................ 64
Z
.......................................................................................................................................................................................... 66
FS
....................................................................................................................................................................................... 67
GS
....................................................................................................................................................................................... 68
SKEL
................................................................................................................................................................................... 69
VERMENG
.......................................................................................................................................................................... 71
ZUHER
................................................................................................................................................................................ 74
LAGEN
................................................................................................................................................................................ 81
PET
..................................................................................................................................................................................... 82
GENESE
............................................................................................................................................................................. 83
STRAT
................................................................................................................................................................................ 84

Seite 5 von 170
FEUCH
................................................................................................................................................................................ 86
HUMUS
............................................................................................................................................................................... 88
KOHLE
................................................................................................................................................................................ 89
CARBON
............................................................................................................................................................................. 90
FARBEM
............................................................................................................................................................................. 91
FARBE
................................................................................................................................................................................ 95
BMENG
............................................................................................................................................................................... 96
GAENGE
............................................................................................................................................................................. 98
BOGEF
................................................................................................................................................................................ 100
VERFEST
............................................................................................................................................................................ 103
LD-SV
.................................................................................................................................................................................. 104
ANHYDRO
.......................................................................................................................................................................... 105
HYDRO
............................................................................................................................................................................... 108
WURZLN
............................................................................................................................................................................. 111
BIOLOG
.............................................................................................................................................................................. 112
SSTRART
........................................................................................................................................................................... 113
BEMERK
............................................................................................................................................................................. 114
BOTYP
................................................................................................................................................................................ 115
SSTRTSYS
......................................................................................................................................................................... 118
HUFORM
............................................................................................................................................................................ 119
VERNAS
............................................................................................................................................................................. 121
MGW
................................................................................................................................................................................... 122
GRUND
............................................................................................................................................................................... 123
WZTIEFE
............................................................................................................................................................................ 124
BOSCHAE
........................................................................................................................................................................... 125
ENDTF
................................................................................................................................................................................ 128
PNUM
.................................................................................................................................................................................. 129
PENTART
........................................................................................................................................................................... 130
VZPUT/ VZPOT
.................................................................................................................................................................. 132
PUT/ POT
............................................................................................................................................................................ 132
PMAT
.................................................................................................................................................................................. 133
PVOL
................................................................................................................................................................................... 134
PDATUM
............................................................................................................................................................................. 134
P_BEMERK
......................................................................................................................................................................... 134
PAUFSCHL
......................................................................................................................................................................... 135
PARAM
............................................................................................................................................................................... 136
PRAEFIX
............................................................................................................................................................................. 142
ERGEBNIS
.......................................................................................................................................................................... 142
EINHEIT
.............................................................................................................................................................................. 143
BESTGR
............................................................................................................................................................................. 144
NACHWGR
......................................................................................................................................................................... 144
VERTRI
............................................................................................................................................................................... 144
METHODE
.......................................................................................................................................................................... 145
BEZUGP
............................................................................................................................................................................. 153
PLAB
................................................................................................................................................................................... 153
PLABNUM
........................................................................................................................................................................... 153
ANADAT
.............................................................................................................................................................................. 154
KORFLAG
........................................................................................................................................................................... 155
A_BEMERK
......................................................................................................................................................................... 155
KORDAT
............................................................................................................................................................................. 156
KORNAM
............................................................................................................................................................................ 156
KORHINW
........................................................................................................................................................................... 156

 
Seite 6 von 170
Abbildungsverzeichnis
Erfassungsvorschrift für bodenkundliche Profilaufnahmen...................................................................................................... 10
Überblick über die Lage der TK25 bzw. der TK50 in Sachsen ................................................................................................ 30
Skizze Kulminationsbereich .................................................................................................................................................... 37
Skizze Tiefenbereich ............................................................................................................................................................... 38
Reliefformentypen im Gelände ................................................................................................................................................ 40
Schema zur Kennzeichnung von Wölbungsrichtungen ........................................................................................................... 42
Windrose zur Kennzeichnung der Expositionsrichtung ........................................................................................................... 44
Feinbodenartendiagramm mit Klassifikation auf verschiedenen Niveaus ............................................................................... 65
Einteilung des Skelletgemenges in Grobbodenarten-Gruppen und Untergruppen .................................................................. 70
Formen des Makrogefüges ................................................................................................................................................... 102
Schematische Darstellung des Humusprofils unter Nadelwald (z.B. Fichte) ......................................................................... 120
Schematische Darstellung des Humusprofils unter Laubholz ............................................................................................... 120
Schematische Darstellung üblicher Probenahmen in einer Schürfgrube .............................................................................. 131

 
Seite 7 von 170
Tabellenverzeichnis
(AUFNAHMEINTENSITAETEN) ............................................................................................................................ 12
(VERTRAULICHKEITSGRADE) ............................................................................................................................ 15
(Auszug aus INSTITUTIONEN) ............................................................................................................................. 16
(ARCHIVFACHBEREICHE) ................................................................................................................................... 17
(AUFSCHLUSSZWECKE) ..................................................................................................................................... 19
(Auszug aus INSTITUTIONEN) ............................................................................................................................. 21
(Auszug aus INSTITUTIONEN) ............................................................................................................................. 22
(Auszug aus PROJEKT) ........................................................................................................................................ 25
(TAGEBAUE) ......................................................................................................................................................... 26
(AUFSCHLUSSARTEN) ...................................................................................................................................... 27
(MESSPROG_ART) ............................................................................................................................................ 28
(KOORDINATENBESTIMMUNGEN) .................................................................................................................. 31
(KOORDINATENSYSTEM PRIMAERERFASSUNG) ......................................................................................... 34
(HOEHENBESTIMMUNGEN) ............................................................................................................................. 35
(Auszug aus RELIEFTYP) Untergliederung des Kulminationsbereiches nach Hangneigung .............................. 37
(Auszug aus RELIEFZUSATZ) Zusätzliche Angaben zum Kulminationsbereich................................................. 37
(Auszug aus RELIEFTYP) Untergliederung des Tiefenbereiches nach Hangneigung ........................................ 38
(Auszug aus RELIEFZUSATZ) Zusätzliche Angaben zum Tiefenbereich nach Queraufriss ............................... 38
(Auszug aus RELIEFTYP) Untergliederung des Hanges .................................................................................... 38
(Auszug aus RELIEFTYP) Queraufriss der Erhebung ......................................................................................... 38
(Auszug aus RELIEFZUSATZ) Zusätzliche Gliederung nach Grundriss der Erhebung ...................................... 38
(Auszug aus RELIEFTYP) Art der geschlossenen Hohlform ............................................................................... 39
(Auszug aus RELIEFZUSATZ) Zusätzliche Gliederung nach Grundriss der geschlossenen Hohlform ............... 39
(Auszug aus RELIEFTYP) Queraufriss der offenen Hohlform ............................................................................. 39
(Auszug aus RELIEFZUSATZ) Zusätzliche Gliederung nach Talquerschnitt der offenen Hohlform,
1. Zusatzangabe .................................................................................................................................................. 39
(Auszug aus RELIEFZUSATZ_O) Zusätzliche Gliederung nach Talquerschnitt der offenen Hohlform,
2. Zusatzangabe .................................................................................................................................................. 39
(Auszug aus RELIEFTYP) Weitere komplexe Reliefformtypen ........................................................................... 39
(RELIEFANTHRO) .............................................................................................................................................. 39
(MIKRORELIEF) Zusätzliche Nachstellungen des Mikrorelief für alle einfachen und komplexen Reliefformen .. 40
(AUFSCHLUSSLAGEN) ...................................................................................................................................... 41
(WOELBUNGSARTEN) ...................................................................................................................................... 42
(NEIGUNGS_STUFEN) ...................................................................................................................................... 43
(EXPOSITION_STUFEN) .................................................................................................................................... 44
(NUTZUNGSARTEN) .......................................................................................................................................... 45
(VEGETATIONSARTEN) .................................................................................................................................... 49
(BEARBEITUNGSRICHTUNG_STUFEN) ........................................................................................................... 51
(ZUSTAENDE) .................................................................................................................................................... 52
(EROSIONSARTEN) ........................................................................................................................................... 54
(EROSIONSFORMEN) ....................................................................................................................................... 55
(EROSIONSGRADE) .......................................................................................................................................... 56
(HORIZ_HAUPTSYMBOLE) ............................................................................................................................... 61
(HORIZ_VOR2) ................................................................................................................................................... 62
(HORIZ_NACH) ................................................................................................................................................... 62
(HORIZONTFORMEN) ........................................................................................................................................ 63
(HORIZONTSCHAERFEN) ................................................................................................................................. 63
(HORIZONTLAGEN) ........................................................................................................................................... 63
(BODENARTEN) ................................................................................................................................................. 64
(ZERSETZUNGSGRADE)................................................................................................................................... 66
(FEINSKELETTE) ............................................................................................................................................... 67

Seite 8 von 170
(SKELETT_STUFEN) .......................................................................................................................................... 67
(GROBSKELETTE) ............................................................................................................................................. 68
(SKELETT_STUFEN) .......................................................................................................................................... 68
(SKEL) ................................................................................................................................................................. 69
(VERM_SCHLUESSEL) ...................................................................................................................................... 71
(VERM_ANTEIL) ................................................................................................................................................. 71
(VERMENGUNGSARTEN) ................................................................................................................................. 72
(VERMGROESSE_STUFEN) .............................................................................................................................. 73
(ZUHER/ PETROGRAPHIE) ............................................................................................................................... 74
(LAGEN) .............................................................................................................................................................. 81
(LAGEN_ZUSATZ) .............................................................................................................................................. 81
(GENESE) ........................................................................................................................................................... 83
(STRATIGRAPHIE) ............................................................................................................................................. 84
(FEUCHTE) ......................................................................................................................................................... 86
(Konsistenz bindiger Böden, Konsitenzgrenzen und zugehörige Bodenfeuchte) ................................................ 87
(HUMUSGEHALT_STUFEN) .............................................................................................................................. 88
(KOHLEGEHALT_STUFEN) ............................................................................................................................... 89
(CARBONATGEHALT_STUFEN) ....................................................................................................................... 90
(MUNSELL_FARBEN) ........................................................................................................................................ 91
(BEIMENGUNGSARTEN) ................................................................................................................................... 96
(BEIMENGUNGSANTEIL_STUFEN) .................................................................................................................. 97
(Auszug aus HOHLRAUMARTEN) Risse ............................................................................................................ 98
(Auszug aus HOHLRAUMANTEIL_STUFEN) Flächenanteil an Rissen .............................................................. 98
(Auszug aus HOHLRAUMGROESSE_STUFEN) Rissbreite ............................................................................... 98
(Auszug aus HOHLRAUMARTEN) Poren ........................................................................................................... 99
(Auszug aus HOHLRAUMANTEIL_STUFEN) Flächenanteil an Poren ............................................................... 99
(Auszug aus HOHLRAUMGROESSE_STUFEN) Porengröße ............................................................................ 99
(Auszug aus HOHLRAUMARTEN) Röhren ......................................................................................................... 99
(HOHLRAUM_ZUSATZ) ..................................................................................................................................... 99
(Auszug aus HOHLRAUMANTEIL_STUFEN) Flächenanteil an Röhren ............................................................. 99
(Auszug aus HOHLRAUMGROESSE_STUFEN) Röhrengröße .......................................................................... 99
(Auszug aus GEFUEGEARTEN) Grundgefüge ................................................................................................. 100
(Auszug aus GEFUEGEARTEN) Makrogrobgefüge .......................................................................................... 100
(Auszug aus BODENGEFUEGE_STUFEN) ...................................................................................................... 100
(Auszug aus GEFUEGEARTEN) Makrofeingefüge ........................................................................................... 101
(Auszug aus BODENGEFUEGE_STUFEN) Makrofeingefüge .......................................................................... 101
(Auszug aus GEFUEGEARTEN) Gefügefragmente .......................................................................................... 101
(Auszug aus BODENGEFUEGE_STUFEN) ...................................................................................................... 101
(Auszug aus BODENGEFUEGE_STUFEN) ...................................................................................................... 101
(GEFUEGE_LAG_ART) .................................................................................................................................... 101
(VERFESTIGUNGSGRADE) ............................................................................................................................. 103
(Auszug aus LAGERUNGSDICHTE_STUFEN) ................................................................................................ 104
(Auszug aus LAGERUNGSDICHTE_STUFEN) ................................................................................................ 104
(ANHYDRO_ARTEN) ........................................................................................................................................ 105
(ERSCHEINUNGSFORMEN) ............................................................................................................................ 106
(AUSPRAEGUNGSGRADE) ............................................................................................................................. 106
(HY_ANHY_ANTEIL_STUFEN) ........................................................................................................................ 107
(HY_ANHY_GROESSE_STUFEN) ................................................................................................................... 107
(HYDRO_ARTEN) ............................................................................................................................................. 108
(ERSCHEINUNGSFORMEN) ............................................................................................................................ 108
(AUSPRAEGUNGSGRADE) ......................................................................................................................... 109
(HY_ANHY_ANTEIL_STUFEN) .................................................................................................................... 109

Seite 9 von 170
(HY_ANHY_GROESSE_STUFEN) ............................................................................................................... 110
(WURZELARTEN) ......................................................................................................................................... 111
(WURZELINTENSITAET_STUFEN) ............................................................................................................. 111
(WURZELZUSATZ) ....................................................................................................................................... 111
(ORGANISMENARTEN) ............................................................................................................................... 112
(ORGANISMENANZAHL_STUFEN) ............................................................................................................. 112
(BOTYP_VOR) .............................................................................................................................................. 116
(BOTYP_NACH) ............................................................................................................................................ 116
(BOTYP_TRENNER)..................................................................................................................................... 116
(BOTYPEN) ................................................................................................................................................... 117
(HUMUSFORMEN) ....................................................................................................................................... 119
(VERNAESSUNG) ........................................................................................................................................ 121
(MGW_ST) .................................................................................................................................................... 122
(GRUND) ....................................................................................................................................................... 123
(WZTIEFE) .................................................................................................................................................... 124
(BOSCHAE_KZ) ............................................................................................................................................ 125
(Auszug aus BOSCHAE_BODENARTEN) .................................................................................................... 125
(Auszug aus BOSCHAE_BODENARTEN) .................................................................................................... 125
(Auszug aus BOSCHAE_STUFEN) Zustandsstufen ..................................................................................... 126
(Auszug aus BOSCHAE_KLIMA_ENTST) Entstehungsstufen ...................................................................... 126
(Auszug aus BOSCHAE_STUFEN) Wasserverhältnisstufen ........................................................................ 126
(Auszug aus BOSCHAE_KLIMA_ENTST) Klimaverhältnisstufen ................................................................. 126
Ackerschätzungsrahmen ............................................................................................................................... 126
Grünlandschätzungsrahmen ......................................................................................................................... 127
(ENTNAHMEARTEN) .................................................................................................................................... 130
(PROBEMATERIALIEN)................................................................................................................................ 133
(PROBENAUFSCHLUESSE) ........................................................................................................................ 135
(PARAMETER) .............................................................................................................................................. 136
(EINHEITEN) ................................................................................................................................................. 143
(METHODE) .................................................................................................................................................. 145
(Auszug METHODE) ..................................................................................................................................... 153
(Auszug aus KORFLAG) ............................................................................................................................... 155
(Auszug aus INSTITUTIONEN) ..................................................................................................................... 157

Seite 10 von 170
Erfassungsvorschrift für bodenkundliche Profilaufnahmen
1 AUFNAHME
2 FB
BO
FIS-BODEN - STAMMDATEN
8 AUFGEB
10 AUTOR
9 BFIRMA
11 AUFDAT
7 ZWECKA
12 PROJEKT
14 AKBEZ
15 MKZB
16 TK25
17 KFIND
18 RECHTS
19 HOCH
10 HFIND
11 HOEHE
22 RLFORM
23 BOHRPOS
24 WOELB
25 NEIG
26 EXPOS
27 NUTZUNG
28 VORNUTZ
29 VEG
30 BAR
31 ZUSTAND
32 EROSI
33 EGRAD
13 TAGNAM
34 BEMERKB
68 BOTYP
69 SUBSTRTSYS
70 HUFORM
71 VERNAS
72 MGW
73 GRUND
74 WZTIEFE
75 BOSCHAE
76 ENDTF
FIS-BODEN - HORIZONT- UND SCHICHTDATEN
35 VZ
36 UTIEF
37 MAE
38 HORIZ
39 HORFORM
40 BOART
41 Z
42 FS
43 GS
44 SKEL
PROBENDATEN
77 PNUM
78 PENTART
79 VZ
81 PUT
VZ
80 POT
45 VERMENG
46 ZUHER
47 LAGEN
48 PET
49 GENESE
50 STRAT
51 FEUCH
55 FARBEM
56 FARBE
52 HUMUS
53 KOHLE
54 CARBON
57 BMENG
58 GAENGE
59 BOGEF
60 VERF
61 LD l SV
62 ANHYDRO
63 HYDRO
64 WURZLN
65 BIOLOG
67 BEMERK
35 VZ
36 UTIEF
37 MAE
38 HORIZ
39 HORFORM
40 BOART
41 Z
42 FS
43 GS
44 SKEL
PROBENDATEN
77 PNUM
78 PENTART
79 VZ
81 PUT
VZ
80 POT
45 VERMENG
46 ZUHER
47 LAGEN
48 PET
49 GENESE
50 STRAT
51 FEUCH
55 FARBEM
56 FARBE
52 HUMUS
53 KOHLE
54 CARBON
57 BMENG
58 GAENGE
59 BOGEF
60 VERF
61 LD l SV
62 ANHYDRO
63 HYDRO
64 WURZLN
65 BIOLOG
67 BEMERK

Seite 11 von 170
FIS-BODEN - HORIZONT- UND SCHICHTDATEN
35 VZ
36 UTIEF
37 MAE
38 HORIZ
39 HORFORM
40 BOART
41 Z
42 FS
43 GS
44 SKEL
PROBENDATEN
77 PNUM
78 PENTART
79 VZ
81 PUT
VZ
80 POT
45 VERMENG
46 ZUHER
47 LAGEN
48 PET
49 GENESE
50 STRAT
51 FEUCH
55 FARBEM
56 FARBE
52 HUMUS
53 KOHLE
54 CARBON
57 BMENG
58 GAENGE
59 BOGEF
60 VERF
61 LD l SV
62 ANHYDRO
63 HYDRO
64 WURZLN
65 BIOLOG
67 BEMERK
35 VZ
36 UTIEF
37 MAE
38 HORIZ
39 HORFORM
40 BOART
41 Z
42 FS
43 GS
44 SKEL
PROBENDATEN
77 PNUM
78 PENTART
79 VZ
81 PUT
VZ
80 POT
45 VERMENG
46 ZUHER
47 LAGEN
48 PET
49 GENESE
50 STRAT
51 FEUCH
55 FARBEM
56 FARBE
52 HUMUS
53 KOHLE
54 CARBON
57 BMENG
58 GAENGE
59 BOGEF
60 VERF
61 LD l SV
62 ANHYDRO
63 HYDRO
64 WURZLN
65 BIOLOG
67 BEMERK
35 VZ
36 UTIEF
37 MAE
38 HORIZ
39 HORFORM
40 BOART
41 Z
42 FS
43 GS
44 SKEL
PROBENDATEN
77 PNUM
78 PENTART
79 VZ
81 PUT
VZ
80 POT
45 VERMENG
46 ZUHER
47 LAGEN
48 PET
49 GENESE
50 STRAT
51 FEUCH
55 FARBEM
56 FARBE
52 HUMUS
53 KOHLE
54 CARBON
57 BMENG
58 GAENGE
59 BOGEF
60 VERF
61 LD l SV
62 ANHYDRO
63 HYDRO
64 WURZLN
65 BIOLOG
67 BEMERK

 
Seite 12 von 170
Datenfeldname
AUFNAHME
1
Bedeutung
Aufnahmeintensitäten
Datenfeldlänge/ -art
1 (Text)
Änderungsstand
11/09
Inhaltsdefinition
steuert alle nachfolgenden Datenfelder auf obligatorische und fakultative Eingabe, wird für
ein Projekt festgelegt und ist danach nicht änderbar
(AUFNAHMEINTENSITAETEN)
Aufnahmeintensitäten
Datenfeldname
N
- Normale Pro-
filaufnahme
K
- Kurzbeschrei-
bung Profilaufnahme
A
- Altdaten
F
- Profilaufnahme
bei flächenhafter Be-
probung
T
- Profilaufnahme
bei tiefenbezogener
Beprobung
14
AKBEZ
2
2
2
2
2
97
ANADAT
2
2
2
2
2
62
ANHYDRO
2
2
1
1
1
5
ARFACH
0
0
0
0
0
6
ARNUM
0
0
0
0
0
4
ARSTAND
0
0
0
0
0
11
AUFDAT
2
2
2
2
2
8
AUFGEB
2
2
2
2
2
1
AUFNAHME
2
2
2
2
2
10
AUTOR
2
2
1
2
2
30
BAR
2
1
1
1
1
34
BEMERK
1
1
1
1
1
90
BESTGR
1
1
1
1
1
94
BEZUGP
2
2
2
2
2
9
BFIRMA
2
2
2
2
2
65
BIOLOG
2
1
1
1
1
57
BMENG
2
1
1
1
1
40
BOART
2
2
1
2
2
59
BOGEF
2
1
1
1
1
23
BOHRPOS
2
1
1
1
1
75
BOSCHAE
1
1
1
1
1
68
BOTYP
2
2
1
2
2
54
CARBON
2
2
1
1
1
33
EGRAD
2
1
1
1
1
89
EINHEIT
2
2
2
2
2
76
ENDTF
2
2
2
2
2
88
ERGEBNIS
2
2
2
2
2
32
EROSI
2
1
1
1
1
26
EXPOS
2
1
1
1
1
56
FARBE
2
2
1
1
1
55
FARBEM
2
2
1
2
2
2
FB
2
2
2
2
2
51
FEUCH
2
1
1
1
1
42
FS
2
2
1
1
1
58
GAENGE
2
1
1
1
1
49
GENESE
2
2
1
2
2
73
GRUND
2
1
1
1
1
43
GS
2
2
1
1
1
20
HFIND
2
2
1
2
2
18
HOCH
2
2
2
2
2
21
HOEHE
2
2
2
2
2
39
HORFORM
2
1
1
1
1
38
HORIZ
2
2
1
2
2
70
HUFORM
2
1
1
1
1
52
HUMUS
2
2
1
2
2
63
HYDRO
2
2
1
1
1
17
KFIND
2
2
2
2
2
53
KOHLE
2
2
1
1
1

Seite 13 von 170
Aufnahmeintensitäten
Datenfeldname
N
- Normale Pro-
filaufnahme
K
- Kurzbeschrei-
bung Profilaufnahme
A
- Altdaten
F
- Profilaufnahme
bei flächenhafter Be-
probung
T
- Profilaufnahme
bei tiefenbezogener
Beprobung
47
LAGEN
2
1
1
1
1
61
LD-SV
2
1
1
1
1
37
MAE
2
2
2
2
2
93
METHODE
2
2
2
2
2
72
MGW
2
2
1
1
1
15
MKZB
2
2
1
1
1
91
NACHWGR
1
1
1
1
1
25
NEIG
2
2
1
1
1
27
NUTZUNG
2
2
1
2
2
84
P_BEMERK
1
1
1
1
1
86
PARAM
2
2
2
2
2
85
PAUFSCHL
2
2
2
2
2
83
PDATUM
2
2
2
2
2
78
PENTART
2
2
2
2
2
48
PET
2
2
2
2
2
95
PLAB
2
2
2
2
2
96
PLABNUM
1
1
1
1
1
81
PMAT
2
2
2
2
2
77
PNUM
2
2
2
2
2
87
PRAFIX
1
1
1
1
1
12
PROJEKT
2
2
1
2
2
80
POT/PUT
2
2
2
2
2
82
PVOL
1
1
1
1
1
18
RECHTS
2
2
2
2
2
22
RLFORM
2
2
1
1
1
44
SKEL
2
2
1
1
1
69
SSTRKLASSE
1
1
1
1
1
69
SSTRSUBTYP
1
1
1
1
1
69
SSTRTYP
2
2
1
2
2
66
STRAT
2
2
2
2
2
13
TAGNAM
1
1
1
1
1
16
TK25
2
2
2
2
2
36
UTIEF
2
2
2
2
2
29
VEG
2
2
1
2
2
60
VERFEST
2
1
1
1
1
45
VERMENG
2
1
1
1
1
71
VERNAS
2
1
1
1
1
92
VERTRI
1
1
1
1
1
3
VERTR
2
2
2
2
2
28
VORNUTZ
2
1
1
1
1
35
VZAUFLH
2
2
2
2
2
79
VZPUT/ VZPOT
2
2
2
2
2
24
WOELB
2
1
1
1
1
64
WURZLN
2
1
1
1
1
74
WZTIEFE
2
1
1
1
1
41
Z
2
2
1
1
1
46
ZUHER
2
2
1
2
2
31
ZUSTAND
2
1
1
1
1
7
ZWECKA
2
2
2
2
2
0
sperrt Datenfeld
1
fakultatives Datenfeld
2
obligatorisches Datenfeld

 
Seite 14 von 170
Datenfeldname
FB
2
Bedeutung
Fachbereich
Datenfeldlänge/ -art
2 (Text)
Änderungsstand
04/07
Inhaltsdefinition
Fachbereichsdefinition im UIS „Sachsen“ Konstante „BO“ (von FIS Boden, nicht verän-
derbar)

 
Seite 15 von 170
Datenfeldname
VERTR
3
Bedeutung
Vertraulichkeit
Datenfeldlänge/ -art
1 (Text)
Änderungsstand
07/07
Inhaltsdefinition
Vertraulichkeitseinstufung des Aufschlusses
(VERTRAULICHKEITSGRADE)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
0
offen
1
zugänglich mit Genehmigung des Auftraggebers
2
Technische Daten vertraulich, restliche Aufschlussdaten offen
3
Auswertungs- und Analysenergebnisse vertraulich; Aufschlussdaten zugänglich
4
vertraulich (nur intern)

 
Seite 16 von 170
Datenfeldname
ARSTAND
4
Bedeutung
Archivstandort
Datenfeldlänge/ -art
4 (Text)
Änderungsstand
10/08
Inhaltsdefinition
Archivstandort eines archivierten Aufschlusses
(Auszug aus INSTITUTIONEN)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
?
Firma bzw. Institution nicht bekannt
??
Firma bzw. Institution nicht existent bzw. Angabe nicht sinnvoll
0011
Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG), ehemals LfUG
- weitere Schlüssel in der Tabelle INSTITUTIONEN

 
Seite 17 von 170
Datenfeldname
ARFACH
5
Bedeutung
Archivfachbereich
Datenfeldlänge/ -art
4 (Text)
Änderungsstand
10/09
Inhaltsdefinition
Archivfachbereich eines archivierten Aufschlusses
(ARCHIVFACHBEREICHE)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
?
unbekannt
---
Archiv nicht in Fachbereiche gegliedert
FA
Anschliffsammlung
GAB
Archiv Bodenkundliche Landesaufnahme
SB
Bodenprobenbank
GBA
Bohraktenarchiv (Aufschlussarchiv)
GBE
Bohraktenarchiv (Einheitsblattarchiv)
GBF
Bohraktenarchiv (Fluraktenarchiv)
GBM
Bohraktenarchiv (Messtischblattarchiv)
GBB
Bohraktenarchiv, Regionalteil Bautzen
GBC
Bohraktenarchiv, Regionalteil Chemnitz
GBD
Bohraktenarchiv, Regionalteil Dresden
GBL
Bohraktenarchiv, Regionalteil Leipzig
GBP
Bohraktenarchiv, Regionalteil Plauen
GB
Bohraktenarchiv (Rohdaten)
GBS
Bohraktenarchiv (Sonderstandortarchiv)
GBR
Bohraktenarchiv (Wismut)
GBN
Bohraktenerchiv (fortlaufende Nummerierung)
SK
Bohrkernsammlung
SD
Dünnschliffsammlung
GE
Ergebnisberichtsarchiv
GF
Fotoarchiv
GEO
Geologisches Institut
GG
Geophysikarchiv
SH
Handstücksammlung
GY
Institut für Angewandte Geophysik
MIN
Institut für Mineralogie und Lagerstättenlehre
GK
Kartenmanuskriptarchiv
GL
Lagerstättenkartei
SL
Lagerstättensammlung (Proben)
GM
Manuskriptarchiv
GMS
Meßtischblattsammelaktenarchiv
GO
Objektaktenarchiv
SP
Paläontologische Präparatesammlung
SR
Regionalsammlung
Rückstellprobensammlung
SI
Schlichprobensammlung
SS
Sektionssammlung
GS
Steinbrucharchiv (Kartei)
GT
Talsperrenarchiv
GZ
Zeichnungsarchiv
ZWA
Zwischenarchiv

 
Seite 18 von 170
Datenfeldname
ARNUM
6
Bedeutung
Archivnummer
Datenfeldlänge/ -art
15 (Text)
Änderungsstand
04/07
Inhaltsdefinition
Archivnummer eines archivierten Aufschlusses

 
Seite 19 von 170
Datenfeldname
ZWECKA
7
Bedeutung
Aufschlusszweck
Datenfeldlänge/ -art
3 (Text)
Änderungsstand
10/09
Inhaltsdefinition
Zweck der Aufnahme des Aufschlusses
(AUFSCHLUSSZWECKE)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
?
unbekannt
A
Anhydriterkundung
AL
Aluminiumerkundung
ALB
Altbergbauerkundung
ALT
Altlastenerkundung
ASB
Asbesterkundung
BA
Schwerspaterkundungt (Baryt)
BB
Geologische Basisbohrung
BDF
Dauerbeobachtungsflächen
BEN
Bentoniterkundung
BLA
Bodenkundliche Landesaufnahme
BO
Borerkundung
BRK
Braunkohlenerkundung
BS
Bodenschätzung (Neuaufnahme)
BST
Bernsteinerkundung
C
Kalk- und Kalksteinerkundung
CO2
CO2-Erkundung
CU
Kupfererzerkundung
D
Dolomiterkundung
DA
Diplomarbeit
DIS
Dissertation
DP
Untersuchungen zur Beseitigung von Abprodukten
DSE
Deponiestandorterkundung (Neuanlage oder Erweiterung)
E
Erdöl- und Erdgaserkundung (außer CO2)
ES
Erz- und Spaterkundung
F
Flußspat- (Fluorit-)erkundung
FE
Eisenerzerkundung
FS
Feldspaterkundung
G
Gipserkundung
GA
Gutachten allgemein
GCH
Geochemische Untersuchung
GE
Gefährdungseinschätzung
GRA
Granitrelief - Erkundung
GT
Untersuchungen zur geothermischen Nutzung
GY
Geophysikalische Untersuchung
H
Hartgesteinerkundung (z.B. Rhyolith, Basalt, Granit usw.)
HG
Haldengutachten
HY
Hydrogeologische Untersuchung
HYB
Brunnen
HYP
Grundwassermeßstelle (außer Brunnen)
IG
Ingenieurgeologische Untersuchung/Baugrunduntersuchung
IGY
Ingenieurgeophysikalische Baugrunduntersuchung
IM
Industriemineralerkundung
K
Kies- und Kiessanderkundung
KAL
Kali- und Steinsalzerkundung
KAO
Kaolinerkundung
KBK
Kartierung (außer Basisbohrung)

Seite 20 von 170
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
KG
Kippengutachten
KIG
Kieselgurerkundung
KR
Kreideerkundung
L
Lehmerkundung
LO
Landschaftsökologie
M
Marmorerkundung
MG
Meliorationsbaugutachten
MMK
Mittelmaßstäbliche landwirtschaftliche Standortkartierung
MO
Monitoring allgemein
MR
Geophysikalische Erkundung mineralischer Rohstoffe
MZ
Bodenmeßnetz
NI
Nickelerkundung
NO
Angabe entfällt (z.B. natürlicher Aufschluß)
PR
Projekt allgemein
Q
Quarz- und Schmucksteinerkundung (Silikate)
QZ
Quarziterkundung (Quarzit, Tertiärquarzit)
RBS
Reichsbodenschätzung
REG
Geophysikalische Regionaluntersuchung
RP
Regionalplanung
S
Sanderkundung
SA
Studienarbeit
SB
Bauaufschluß allgemein
SBK
Stadtbodenkartierung
SCH
Schiefererkundung
SE
Steine/Erdenerkundung (sofern der spezielle Rohstoff unbekannt ist)
SER
Seltene Erden-Erkundung
SN
Zinnerkundung
SOL
Sole-Erkundung
SP
Spaterkundung (allgemein)
SST
Sandsteinerkundung
STK
Steinkohlen- und Anthraziterkundung
T
Tonerkundung
TEK
Strukturerkundung/Tektonik
TF
Torferkundung
TRA
Trassenerkundung (Gas, Wasser)
UG
Untersuchung z. Zw. der Errichtung unterird. behälterloser Speicher
UVP
Umweltverträglichkeitsprüfung
VG
Vorfeldgutachten
VKB
Verkehrsbauten
W
Wolframerkundung
WB
Wasserbau/Talsperrenbau
WBK
Waldbodenkartierung
WIS
Erzerkundung durch Wismut
ZN
Zinkerkundung

 
Seite 21 von 170
Datenfeldname
AUFGEB
8
Bedeutung
Auftraggeber
Datenfeldlänge/ -art
4 (Text)
Änderungsstand
10/08
Inhaltsdefinition
Auftraggeber zur Aufnahme des Aufschlusses
(Auszug aus INSTITUTIONEN)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
?
Firma bzw. Institution nicht bekannt
??
Firma bzw. Institution nicht existent bzw. Angabe nicht sinnvoll
0011
Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG), ehemals LfUG
- weitere Schlüssel in der Tabelle INSTITUTIONEN

 
Seite 22 von 170
Datenfeldname
BFIRMA
9
Bedeutung
Bohrfirma
Datenfeldlänge/ -art
4 (Text)
Änderungsstand
10/08
Inhaltsdefinition
Name der die Bohrung ausführenden Firma (ausführende Institution)
(Auszug aus INSTITUTIONEN)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
?
Firma bzw. Institution nicht bekannt
??
Firma bzw. Institution nicht existent bzw. Angabe nicht sinnvoll
0011
Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG), ehemals LfUG
- weitere Schlüssel in der Tabelle INSTITUTIONEN

 
Seite 23 von 170
Datenfeldname
AUTOR
10
Bedeutung
Autor
Datenfeldlänge/ -art
50 (Text)
Änderungsstand
04/07
Inhaltsdefinition
Name des Kartierers/ Autor (der Primärdokumentation)

 
Seite 24 von 170
Datenfeldname
AUFDAT
11
Bedeutung
Aufnahmedatum
Datenfeldlänge/ -art
10 (Text)
Änderungsstand
04/07
Inhaltsdefinition
Datum der Aufnahme des Aufschlusses
Wertebereich:
> 01.01.0001 bis 31.12.3000
Bemerkungen:
-
zweistellige Angabe für Tag und Monat, vierstellige Angabe für Jahr (z. B. 24.06.1990)
-
für Altunterlagen sind bei fehlender Datumsangabe folgende Eintragungen möglich
"00.00.0000"
Datum unbekannt
"00.mm.jjjj"
Tag unbekannt
"00.00.jjjj"
Tag/Monat unbekannt
-
AUFDAT_D – reales Datum

Seite 25 von 170
Datenfeldname
PROJEKT
12
Bedeutung
Projekt
Datenfeldlänge/ -art
78 (Text)
Änderungsstand
10/09
Inhaltsdefinition
Projekt- bzw. Aufgabenbezeichnung zur Aufnahme des Aufschlusses
-
freier Klartext
Zusätzliche Projektzuordnungen (weitere Schlüssel in der Tabelle PROJEKT):
(Auszug aus PROJEKT)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
Bodendauerbeobachtungsflächen
BDF01
Langenreichenbach
BDF10
Großenhain
BDF11
Böhla

 
Seite 26 von 170
Datenfeldname
TAGNAM
13
Bedeutung
Tagebauname
Datenfeldlänge/ -art
2 (Text)
Änderungsstand
04/07
Inhaltsdefinition
Bezeichnung des Tagebaus bei Halden- bzw. Kippenaufnahmen
(TAGEBAUE)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
-1
kein Erkenntnisstand (nur für Altdaten)
BB
Borna West
BD
Berzdorf
BO
Borna Ost, Bockwitz
BR
Breitenfeld
BU
Burghammer
BW
Bärwalde
DE
Delitzsch-Südwest
DZ
Deutzen
ES
Espenhain
GA
Glück Auf I
GD
Groitzscher Dreieck, anteilig Phönix-Nord,Hemmendorf
GO
Goitsche, Rösa, Holzweißig
GU
Glück Auf II
HE
Heide
HS
Haselbach, anteilig Ruppersdorf
KU
Kulkwitz
LA
Laubusch
LO
Lohsa
NE
Neukirchen
NO
Nochten
OL
Olbersdorf
PE
Peres
PR
Profen
RE
Reichwalde
SB
Scheibe
SC
Schleenhain
SD
Scado, Koschen
SP
Spreetal, Spreetal-NO, Bluno
TF
Trebendorfer Felder
WI
Witznitz
ZE
Zeißholz
ZW
Zwenkau, Böhlen, Cospuden

 
Seite 27 von 170
Datenfeldname
AKBEZ
14
Bedeutung
Aufschlusskurzbezeichnung
Datenfeldlänge/ -art
14 (Text)
Änderungsstand
04/07
Inhaltsdefinition
Aufschlusskurzbezeichnung des Aufnahmepunktes
Bemerkungen:
die Aufschlusskurzbezeichnung besteht aus
-
Aufschlussart (Tabelle „AUFSCHLUSSARTEN“)
1. – 2. Stelle
-
Bodenprofil- bzw. Aufschlussnummer
3. – 6. Stelle
-
Zusatzbezeichnungen
7. – 10. Stelle
-
Jahr (normale Jahresangabe z.B. 2007)
11. – 14. Stelle
(AUFSCHLUSSARTEN)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
A.
Aufschluss allgemein
AE
Erdrutsch, Abriss
AH
Aushubwand (z.B. Baugrube)
AN
natürlicher Aufschluss allgemein
AP
Prallhang
AR
Trassengraben
AW
Wege-, Grabeneinschnitt
B.
Bohrung allgemein
BF
Flügelbohrung
BK
Moor-Kammerbohrung
BP
Bohrstock/Peilstange (Pürkhauer-Linnemann-Bohrung)
BR
Rammkernsondierung
BS
Sonstige Bohrung
BW
Bohrwagen, andere maschinelle Bohrung
P.
Profilgrube allgemein
PB
bestimmendes Grabloch (der Bodenschätzung)
PE
beschreibendes Grabloch (der Bodenschätzung)
PG
flache Grabung (Teilprofil < 1 m)
PS
Schürf-, Profilgrube (Gesamtprofil > 1 m)
Beispiel:
A....1....2007
BP0012....2006

 
Seite 28 von 170
Datenfeldname
MKZB
15
Bedeutung
Messnetz-Kennziffer-Boden
Datenfeldlänge/ -art
8 (Text)
Änderungsstand
04/07
Inhaltsdefinition
Kennziffer der Messstellen lt. Bodenmessnetz
Bemerkungen:
eine Messnetz-Kennziffer-Boden besteht aus
Messprogrammart (Tabelle „MESSPROG_ART“)
1. Stelle
Messtischblattnummer der TK25
2. – 5. Stelle
Messstellennummer
6. – 8. Stelle
(MESSPROG_ART)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
0
kein Messnetz
K
Kippen-Kartierung
F
Messnetz (1 x 1 km)
G
Messnetz (4 x 4 km)
S
Sondermessnetz
B
Boden-Dauerbeobachtungsfläche
Y
Stadtboden-Kartierung
P
Probenahme-Punkt
Beispiel:
F4944001
G4744123

 
Seite 29 von 170
Datenfeldname
TK25
16
Bedeutung
Topographische Karte 1:25.000
Datenfeldlänge/ -art
4 (Numerisch)
Änderungsstand
06/08
Inhaltsdefinition
Topographische Kartenblattnummer des Freistaates Sachsen, auf dem der Aufnahme-
punkt liegt
Bemerkungen:
Aufschlüsse, die eine Messtischblattgrenze überschreiten, gehören zu dem Messtischblatt, auf welchem der Ansatzpunkt des
Aufschlusses liegt. Die angegebene Messtischblattnummer wird in jedem Fall auf Zulässigkeit in Sachsen geprüft.

image
Seite 30 von 170
Überblick über die Lage der TK25 bzw. der TK50 in Sachsen
Verfügbar unter
https://www.landesvermessung.sachsen.de/topographische-karten-4028.html
Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie,
Januar 2021

 
Seite 31 von 170
Datenfeldname
KFIND
17
Bedeutung
Koordinatenfindung
Datenfeldlänge/ -art
1 (Text)
Änderungsstand
06/08
Inhaltsdefinition
Art der Koordinatenbestimmung
(KOORDINATENBESTIMMUNGEN)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
?
unbekannt
A
andere Bestimmung (eventl. unter Bemerkungen spezifizieren)
B
Koordinaten von Proben, bezogen auf den Aufschlußansatz
D
Bestimmung aus digitalem Höhenmodell
G
wie bei R, aber Koordinatenwerte durch Digitalisierung ermittelt
K
in Karte abgelesen, Lage im Gelände eindeutig
L
aus Luftbild bzw. Luftbildplan bestimmt
M
markscheiderisch (geodätisch) eingemessen
P
mit GPS eingemessen
R
in Karte abgelesen, Lage im Gelände aus Beschreibung rekonstruiert
X
fiktive Koordinaten für eine Bezugsfläche
Y
Schwerpunktkoordinaten einer untertägigen bergbaulichen Anlage

 
Seite 32 von 170
Datenfeldname
RECHTS
18
Bedeutung
Koordinate nach ETRS89_UTM_Zone_33N (Ostwert/Rechtswert)
Datenfeldlänge/ -art
10,2 (Numerisch)
Änderungsstand
11/17
Inhaltsdefinition
Kennzeichnung des Ostwertes/Rechtswertes (Koordinate nach UTM_Zone_33N in m, ggf.
mit Komma und max. 2 Dezimalstellen) des Aufnahmepunktes
WERTEBEREICH:
278.350 bis 503.100
Koordinaten-System
Projektion: Universal Transverse Mercator Zone 33N
Datum: European Terrestrial Reference System 1989 (D_ETRS_1989)
Ellipsoid: GRS 1980

 
Seite 33 von 170
Datenfeldname
HOCH
19
Bedeutung
Koordinate nach ETRS89_UTM_Zone_33N (Nordwert/Hochwert)
Datenfeldlänge/ -art
10,2 (Numerisch)
Änderungsstand
11/17
Inhaltsdefinition
Kennzeichnung des Nordwertes/Hochwertes (Koordinate nach UTM_Zone_33N in m, ggf.
mit Komma und max. 2 Dezimalstellen) des Aufnahmepunktes
WERTEBEREICH:
5.561.000 bis 5.728.500
Koordinaten-System
Projektion: Universal Transverse Mercator Zone 33N
Datum: European Terrestrial Reference System 1989 (D_ETRS_1989)
Ellipsoid: GRS 1980

 
Seite 34 von 170
Datenfeldname
KSYS
Bedeutung
Koordinatensystem der Primärerfassung
Datenfeldlänge/ -art
1,0 (Numerisch)
Änderungsstand
11/17
Inhaltsdefinition
Angabe des Koordinatensystems, in dem die Koordinaten des Aufschlusses im Gelände
erfasst wurden.
Feldinhalt wird beim Aufspielen in die Oracle-DB des LfULG automatisch
gesetzt, keine Eingabe seitens des Auftragnehmers notwendig.
(KOORDINATENSYSTEM PRIMAERERFASSUNG)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
1
Gauss-Krüger
2
ETRS89 / UTM Zone 33
3
Gauss-Krüger, 4. Meridianstreifen
4
Gauss-Krüger, 5. Meridianstreifen
5
ETRS89 / UTM Zone 32

 
Seite 35 von 170
Datenfeldname
HFIND
20
Bedeutung
Höhenfindung
Datenfeldlänge/ -art
1 (Text)
Änderungsstand
06/08
Inhaltsdefinition
Art der Höhenbestimmung
(HOEHENBESTIMMUNGEN)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
?
kein Erkenntnisstand (nur für Altdaten)
A
andere Bestimmung (eventl. unter Bemerkungen spezifizieren)
D
Bestimmung aus digitalem Höhenmodell
K
in Karte abgelesen, Lage im Gelände eindeutig
L
aus Luftbild bzw. Luftbildplan bestimmt
M
markscheiderisch (geodätisch) eingemessen
N
Bestimmung unbekannt, aber nicht markscheiderisch eingemessen
P
mit GPS eingemessen
R
in Karte abgelesen, Lage im Gelände aus Beschreibung rekonstruiert

 
Seite 36 von 170
Datenfeldname
HOEHE
21
Bedeutung
Höhe des Aufnahmepunktes
Datenfeldlänge/ -art
8,2 (Numerisch)
Änderungsstand
04/07
Inhaltsdefinition
HN-Höhe des Aufnahmepunktes bzw. des Aufschlussansatzpunktes in m (ggf. mit Komma
und max. 2 Dezimalstellen)
Wertebereich:
-2.000,00 bis 1.244,00
Das max. zulässige Höhenintervall für Sachsen beträgt 1.244,00 m
(1.244,00 m = Keilberg - Blatt Oberwiesenthal).

image
 
Seite 37 von 170
Datenfeldname
RLFORM
22
Bedeutung
Reliefformentyp
Datenfeldlänge/ -art
13 (Text)
Änderungsstand
10/08
Inhaltsdefinition
Kennzeichnung des komplexen oder einfachen Reliefformtyps bzw. der anthropogenen
Überformungen der direkten Umgebung des Aufnahmepunktes
Bemerkungen:
der Reliefformentyp besteht aus
anthropogene Überformungen
Reliefformtyp
Zusatzaussagen z.B. zum Grundriss
Zusatzaussagen zur Talsymmetrie (nur bei offenen Hohlformen)
Aussage zum Mikrorelief
Einfache Reliefformtypen
Kulminationsbereich
Der Kulminationsbereich ist eine Kulminationslinie bzw. den Kulminationspunkt einschließender flacher Bereich einer Erhebung.
(Auszug aus RELIEFTYP) Untergliederung des Kulminationsbereiches nach Hangneigung
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
K
Kulminationsbereich
KH
hängender Kulminationsbereich (Hangneigung N1 - N2)
KS
ebener Kulminationsbereich, Scheitelbereich (Hangneigung NO)
KV
Kulminationssattel m. konkav gewölbter Kulminationslinie
(Auszug aus RELIEFZUSATZ) Zusätzliche Angaben zum Kulminationsbereich
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
F
sehr schwach gewölbt bis gestreckt (flächenhaft)
R
schwach bis stark gewölbt (gerundet)
Z
sehr stark gewölbt (zugeschärft, zugespitzt)
Skizze Kulminationsbereich

image
Seite 38 von 170
Tiefenbereich
Der Tiefenbereich ist der die Tiefenlinie bzw. den Tiefenpunkt einschließende flache Bereich in
einer Vertiefung.
(Auszug aus RELIEFTYP) Untergliederung des Tiefenbereiches nach Hangneigung
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
T
Tiefenbereich
TH
geneigter Tiefenbereich (Hangneigung N1 - N2)
TS
ebener Tiefenbereich, Senkenbereich (Hangneigung NO)
TX
Tiefensattelbereich m. konvex gewölbter Tiefenlinie/ Talwasserscheidenbereich
(Auszug aus RELIEFZUSATZ) Zusätzliche Angaben zum Tiefenbereich nach Queraufriss
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
F
sehr schwach gewölbt (flächenhaft)
M
schwach bis stark gewölbt (muldenförmig, gerundet)
S
gestreckt, meist durch Hangkehle begrenzt (sohlenförmig)
Skizze Tiefenbereich
Hang
(Auszug aus RELIEFTYP) Untergliederung des Hanges
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
H
Hang
HF
Hangverflachung m. vorherrschend gestreckter Vertikalwölbung
HR
muldenförmige Hangrinne m. konkaver, gerundeter Horizontalwölbung
HS
Hangversteilung m. vorherrschend gestreckter Vertikalwölbung
HZ
kerbförmige Hangrinne m. konkaver, zugeschärfter Horizontalwölbg.
Komplexe Reliefformtypen
Erhebung
Die Erhebung ist eine Vollform mit mindestens einer Kulminationslinie oder einem Kulminationspunkt. Sie kann untergeordnet kleinere Erhe-
bungen und Vertiefungen enthalten.
(Auszug aus RELIEFTYP) Queraufriss der Erhebung
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
E
Erhebung
EF
flächenhafte Erhebung
EP
plateauförmige Erhebung/ Platte (überwiegend begrenzt d. gerund. Kanten)
ER
gerundete Erhebung
EZ
zugeschärfte, zugespitzte Erhebung
(Auszug aus RELIEFZUSATZ) Zusätzliche Gliederung nach Grundriss der Erhebung
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
K
angebundene Erhebung m. kurzem Grundriss (z.B. Felsklippen, Buckel)
L
länglich gesteckt bis gebogen (Länge : Breite ≥ 3:1)
R
rundlich
F
Schwemmkegel

Seite 39 von 170
Geschlossene Hohlform
Die geschlossene Hohlform ist eine Vertiefung mit mindestens einem Tiefpunkt. Ihre Obergrenze verläuft höhenkonstant durch einen fiktiven
Überlaufpunkt.
(Auszug aus RELIEFTYP) Art der geschlossenen Hohlform
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
G
geschlossene Hohlform
GF
flache, schalenförmige geschl. Hohlform (NEIG < 4 ° bzw. < 7%)
GK
steilere, kesselförm. Hohlform (m. deutl. abgesetzter Sohle)
GS
steilere, schüsselförm. geschl. Hohlform (NEIG ≥ 4 ° bzw. ≥ 7%)
(Auszug aus RELIEFZUSATZ) Zusätzliche Gliederung nach Grundriss der geschlossenen Hohlform
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
L
längliche, geschlossene Hohlform (Länge:Breite ≥ 3:1)
R
rundliche, geschlossene Hohlform (Länge:Breite < 3:1)
Z
verzweigte geschl. Hohlform, bestehend aus mind. 3 einseitig offen Hohlformen
Offene Hohlform
(Auszug aus RELIEFTYP) Queraufriss der offenen Hohlform
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
O
offene Hohlform
OA
Flussauenbereich
OF
flächenhafte, flach muldenförmige, offene Hohlform
OK
kerbförmige, offene Hohlform (Kerbtal)
OM
gerundete, offene Hohlform
OS
sohlenförmige, offene Hohlform (Sohlental)
(Auszug aus RELIEFZUSATZ) Zusätzliche Gliederung nach Talquerschnitt der offenen Hohlform, 1. Zusatzangabe
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
F
flaches Querprofil (Tiefe:Breite < 1:40)
N
normales Querprofil
U
schluchtförmiges Querprofil (Tiefe:Breite ≥ 1:2)
(Auszug aus RELIEFZUSATZ_O) Zusätzliche Gliederung nach Talquerschnitt der offenen Hohlform, 2. Zusatzangabe
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
A
asymmetrisches Querprofil
S
symmetrisches Querprofil
Flanke, Verebnung
(Auszug aus RELIEFTYP) Weitere komplexe Reliefformtypen
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
F
Flanke
V
Verebnung
Anthropogene Reliefformtypen
(RELIEFANTHRO)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
keine anthr. Reliefformtypen
Y
anthr. Reliefformtypen
Anthropogene Reliefformtypen werden durch ein vorangestelltes „Y“ vor den einfachen und den komplexen Reliefformtypen
gekennzeichnet (z.B. YTX).

image
Seite 40 von 170
Mikrorelief
(MIKRORELIEF) Zusätzliche Nachstellungen des Mikrorelief für alle einfachen und komplexen Reliefformen
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
RE
glatt, eben (ebener Bereich)
RH
höckrig (Buckel)
RK
kesselig (Kessel)
RR
rillig (Rille)
RS
stufig (Stufe)
RW
wellig
RZ
zerschnitten
-1
kein Erkenntnisstand (nur für Altdaten)
Beispiel:
ER,K,RK
YER,K,RK
Reliefformentypen im Gelände

 
Seite 41 von 170
Datenfeldname
BOHRPOS
23
Bedeutung
Position des Bohr-/Aufschlusspunktes
Datenfeldlänge/ -art
1 (Text)
Änderungsstand
06/08
Inhaltsdefinition
Kennzeichnung der Position des Aufnahme-/Bohr-/Aufschlusspunktes in Bezug auf die
Reliefform
(AUFSCHLUSSLAGEN)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
?
kein Erkenntnisstand
G
Grenzlage
F
Hangfuß
A
Hangschulter
K
Kulminationslage
M
Mittelhang
O
Oberhang
R
Randlage
S
Sattelpunkt
T
Tiefenlage
U
Unterhang
Z
Zentrallage

image
 
Seite 42 von 170
Datenfeldname
WOELB
24
Bedeutung
Wölbung
Datenfeldlänge/ -art
3 (Text)
Änderungsstand
04/07
Inhaltsdefinition
Kennzeichnung der Wölbung der Geländeoberfläche am Aufnahmepunkt
Bemerkungen:
Die Erfassung erfolgt stets in der Reihenfolge vertikale, horizontale Geländewölbung
(Ausnahme: W).
(WOELBUNGSARTEN)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
-1
kein Erkenntnisstand (nur für Altdaten)
X,X
konvex - konvex
X,G
konvex - gestreckt
X,V
konvex - konkav
G,X
gestreckt - konvex
G,G
gestreckt - gestreckt
G,V
gestreckt - konkav
V,X
konkav - konvex
V,G
konkav - gestreckt
V,V
konkav - konkav
W
unstet (stark wechselnde Geländewölbung)
Schema zur Kennzeichnung von Wölbungsrichtungen

 
Seite 43 von 170
Datenfeldname
NEIG
25
Bedeutung
Hangneigung
Datenfeldlänge/ -art
3 (Text)
Änderungsstand
04/07
Inhaltsdefinition
Kennzeichnung der Hangneigung der Bodenfläche des Aufnahmepunktes als Angabe der
entsprechenden Neigungsstufe
(NEIGUNGS_STUFEN)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
Hangneigung in Grad
Hangneigung in Prozent
-1
kein Erkenntnisstand (nur für Altdaten)
0.1
nicht geneigt
< 0,5
< 1
0.2
kaum geneigt
0,5 - < 1
1 - < 2
1
sehr schwach geneigt
1 - < 2
2 - < 3,5
2.1
schwach geneigt
2 < 3
3,5 - < 5
2.2
mittelschwach geneigt
3 - < 5
5 - < 9
3.1
mittel geneigt
5 - < 7
9 - < 12
3.2
mittelstark geneigt
7 - < 10
12 - < 18
4
stark geneigt
10 - < 15
18 - < 27
5
sehr stark geneigt
15 - < 20
27 - < 36
6.1
steil
20 - < 30
36 - < 58
6.2
sehr steil
≥ 30
≥ 58

image
 
Seite 44 von 170
Datenfeldname
EXPOS
26
Bedeutung
Exposition des Aufnahmeortes
Datenfeldlänge/ -art
3 (Text)
Änderungsstand
04/07
Inhaltsdefinition
Einfallsrichtung des Geländes am Aufnahmeort
(EXPOSITION_STUFEN)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
-1
kein Erkenntnisstand (nur für Altdaten)
NN
Nord (348,75- 11,25° / 387,5- 12,5 gon)
NNE
Nordnordost (11,25- 33,75° / 12,5- 37,5 gon)
NE
Nordost (33,75- 56,25° / 37,5- 62,5 gon)
ENE
Ostnordost (56,25- 78,75° / 62,5- 87,5 gon)
EE
Ost (78,75-101,25° / 87,5- 112,5 gon)
ESE
Ostsüdost (101,25-123,75° / 112,5- 137,5 gon)
SE
Südost (123,75-146,25° / 137,5- 162,5 gon)
SSE
Südsüdost (146,25-168,75° / 162,5- 187,5 gon)
SS
Süd (168,75-191,25° / 187,5- 212,5 gon)
SSW
Südsüdwest (191,25-213,75° / 212,5- 237,5 gon)
SW
Südwest (213,75-236,25° / 237,5- 262,5 gon)
WSW
Westsüdwest (236,25-258,75° / 262,5- 287,5 gon)
WW
West (258,75-281,25° / 287,5- 312,5 gon)
WNW
Westnordwest (281,25-303,75° / 312,5- 337,7 gon)
NW
Nordwest (303,75-326,25° / 337,5- 362,5 gon)
NNW
Nordnordwest (326,25-348,75° / 362,5- 387,5 gon)
Windrose zur Kennzeichnung der Expositionsrichtung

 
Seite 45 von 170
Datenfeldname
NUTZUNG
27
Bedeutung
aktuelle Nutzungsart und Kulturzustand
Datenfeldlänge/ -art
12 (Text)
Änderungsstand
06/08
Inhaltsdefinition
Kennzeichnung der Nutzungsart bzw. Art der "Nichtnutzung" der Bodenfläche des Aufnah-
mepunktes z. Z. der Aufnahme
Bemerkungen:
1. Nennung
bestimmende aktuelle Nutzung,
2. und 3. Nennung
fakultative Untersetzungen
(NUTZUNGSARTEN)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
-1
kein Erkenntnisstand (nur für Altdaten)
L
landwirtschaftliche Fläche, allgem.
A
Ackerland allgemein
G
Grünlandfläche
, all.
GE
Weide
GI
Dauergrünland, naturnah (Wiese)
GW
Grünland-Wechselwirtschaft
S
Sonderkulturen
, allgem.
SD
Langjährige und Dauerkulturen, allgem. (Plantagen)
SH
Hopfenfeld (-Pflanzung)
SO
Obstpflanzung (-Plantage)
SW
Weinberg, Weingarten
F
Forst
allgemein
FB
Blöße, Lichtung, Kahlschlag
FD
Dickung (Jungwuchsbestand)
FH
Baumholz (Altbestand)
FN
Naturwaldparzelle
FP
Neupflanzung, Aufforstung, Forstbaumschule
FS
Stangenholz (Jungbestand)
FW
Waldweide
B
Brachfläche
, allgem.
BA
Ackerbrache
BB
Brache mit Buschvegetation
BE
Rekultivierungsfläche in technischer Bearbeitung
BER
Rekultivierungsfläche, Maßnahme abgeschlossen
BG
Grün(land)brache
BI
Industriebrache
BR
Rauchschadensfläche (Rauchbrache, Rauchblöße)
BRR
Rauchschadensfläche, rekultiviert
BS
Brach- (Öd-) Land mit natürlicher Sukzession
O
Ödland
, allgem. (naturnah, ungenutzt oder extensiv genutzt)
OF
Feucht-, Sumpf- Gebiet
OG
Schotterflächen, Blockfelder
OH
Feucht- Heide
OK
Kusselgelände, Gehölz (Krummholzfläche)
OM
zerstochenes Moor
OMR
Moor in Regeneration
OR
Trockenfläche (Trockenrasen,Trockenheide)
OS
Sand-/Kiesflächen (unbewachsen, ohne Nutzung), Strände
OT
Hutung
OU
ungenutztes (naturnahes) Moor
N
Sonstige Nutzung
allgem.
NA
Wildacker

Seite 46 von 170
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
NAP
Naturpark
NBR
Biospährenreservat
NDD
Naturdenkmal
NF
Friedhof
NG
Kleingartenanlagen, Hausgarten, Gartenland
NGL
geschützte Landschaftsbestandteile
NGU
Gesetzliches Überflutungsgebiet
NK
Kinderspielfläche (Spielplatz)
NLG
Landschaftsschutzgebiet
NM
Misch-, Streunutzung
NO
Golfplatz
NP
Park-/Grünanlage
NPG
Bodenplanungsgebiet
NS
Sportanlage,
NSG
Naturschutzgebiet
NT
Truppenübungsplatz
NTP
Nationalpark
NWG
Schutzwaldgebiet
NWS
Wasserschutzgebiet, Wassergewinnungsgelände
V
versiegelte, bebaute, befestigte Flächen
, allgemein
VE
Einzelanwesen (z.B. landwirtschaftliche Hoffläche)
VFA
Versiegelung, flächenhaft, asphaltiert
VFB
Versiegelung, flächenhaft, betoniert
VFP
Versiegelung, flächenhaft, Ziegel-, Klinker-, Holz-, Kunststein,
VFS
Versiegelung, flächenhaft, porös (z.B. Schotter, Rasengittersteine)
VI
Industrie- und Gewerbeflächen
, allgem.
VIE
Entsorgungsanlagen und -flächen allgemein
VIK
Kläranlage
VIV
Müllverbrennungsanlage, Trümmerglas aus Müllverbrennung
VK
Verkehrsfläche allg.
VKB
Bahnverkehrsfläche
VKL
Luftverkehrsfläche
VP
Parkplatz
VS
städtisch geprägte Fläche, Siedlung, Dorfanlage
D
Deponie, Auftragsflächen
allgemein
DA
Aschedeponien
DB
Bauschuttdeponie
DC
Schlacken-/Aschedeponie
DE
Erdstoffdeponie (Bodenaushub)
DG
Grobbergedeponie (Abraum, Rohstoff) allg.
DH
Halde (Aufschüttung) allg.
DI
Industriemülldeponie (incl. Industrieschlamm)
DK
Kippe (Verfüllung) allg.
DKS
Klärschlammdeponie
DM
Hausmülldeponie
DP
Sperrmülldeponie
DR
Rohstoffdeponie (zwischengelagert)
DS
Spülfeld, Aufspülung, Industrielle Absetzanlage
DT
Schrottplatz
DU
Sondermülldeponie
T
Abbau-/Abtragsflächen
allgem. (z.B. Tagebau)
TB
Braunkohletagebau
TE
Erztagebau
TFE
Eisenerzbergbau
TNI
Nickelerzbergbau
TPM
Polymetallerzbergbau
TS
Steine-/Erdenabbaue (Gruben,Steinbrüche) allg.
TSH
Torfabbaufläche (Torfstich)
TSK
Sand- und Kiesabbaue/-gruben
TSL
Lehmabbau/-gruben (z.B. Ziegeleigruben)
TSM
Mergelgrube
TSO
Tongrube
TSP
Fluß- und Schwerspatbergbau
TSS
Hartsteinwerk, Steinbruch allg.
TST
Steinkohlebergbau
TT
Bergbauliche Betriebsanlage, Tiefbau
TUU
Uranerzberbau
TX
sonstiger Rohstoffabbau

Seite 47 von 170
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
TZW
Zinn- /Wolframerzbergbau
Z
Besondere Nutzungsformen
, allg.
ZL
Leitungs- und Trassenbereiche allg.
ZLE
Stromleitungstrasse
ZLR
Rohrleitungstrasse allg. (z.B. Gas-, Wasser-, Fernwärme)
ZLS
Seilbahn- und Skilifttrasse
ZM
Meiler
ZP
abgeplaggte Fläche
ZR
Rieselfeld
ZW
Wasserfläche allg (z.B. Teiche, Seen, Talsperren)
Beispiel:
A, ,
FN;FH;NBR

 
Seite 48 von 170
Datenfeldname
VORNUTZ
28
Bedeutung
vorherige Nutzungsart
Datenfeldlänge/ -art
30 (Text)
Änderungsstand
04/07
Inhaltsdefinition
Kennzeichnung der vorherigen Nutzungsarten mit Jahresdatum zum jeweiligen Nutzungs-
wechsel
Bemerkungen:
die 1. bis 3. Nennung einer vorherigen Nutzungsart besteht aus
Vornutzungsart lt. Tabelle NUTZUNGSARTEN
Jahresangabe 4-stellig
Zusatzaussage zur Jahresangabe („~“)
Ist das Jahresdatum des Nutzungswechsels nicht bekannt, so entfällt die Jahresangabe. Ist das Jahresdatum nur
ungefähr bekannt, so ist die Zusatzaussage „~“ zur Jahresaussage zu wählen.
Das Jahr der jüngsten Vornutzung muss kleiner als das Aufschlussjahr (AJAHR, 11. - 14. Stelle des DF AKBEZ)
sein.
Beispiel:
A;2005
FN;1665~

 
Seite 49 von 170
Datenfeldname
VEG
29
Bedeutung
Vegetation und/oder Fruchtart
Datenfeldlänge/ -art
15 (Text)
Änderungsstand
06/08
Inhaltsdefinition
Kennzeichnung der Vegetation und/oder Bepflanzung bzw. Fruchtart der Bodenfläche des
Aufnahmepunktes
Bemerkungen:
1. Nennung
bestimmende aktuelle Vegetation und/oder Fruchtart,
2. bis 5. Nennung
fakultative Untersetzungen
(VEGETATIONSARTEN)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
-1
kein Erkenntnisstand (nur für Altdaten)
FP
Futterpflanzen
, allgemein (einschl. Futterzwischenfrüchte und Gründüngung)
GR
Gras (Ackergras, temporär)
KL
Klee
KG
Kleegras
LP
Lupine
LU
Luzerne
LG
Luzernegras
PC
Phacelia (Zwischenfrucht als Gründüngung/Bienenweide, ...)
SF
Senf (Ackersenf, Gelbsenf, ...)
FG
Feldgemüse
, allgemein
KT
Möhren, Karotten
GX
Gurkengewächse allgemein (f. Gurken, Zucchini, Kürbis, Melone)
KO
Kohl
RX
Wurzelgemüse, allgemein (f. Radis, Rettich, Rote Bete, Schwarzwurzel)
SE
Sellerie
SX
Blattgemüse, allgemein (f. Salate, Spinat)
PG
Pflanzengesellschaften auf Dauergrünland, allgemein
FE
Fettweide
FW
Feuchtwiesen (extensiv genutzt)
TR
Trockenrasen (extensiv genutzt)
WI
Wiese, allg.
GE
Getreide
, allgemein
GS
Gerste
HA
Hafer
MA
Mais
RO
Roggen
TI
Triticale (Getreidekreuzung Weizen/Roggen)
WZ
Weizen
HF
Hackfrüchte
, allgemein
FU
Futterrüben
KA
Kartoffeln
ZS
Zuckerrüben
Hülsenfrüchte
, allgemein
BO
Bohnen
EN
Erbsen
OF
Ölfrüchte
, allgemein
LE
Lein (Flachs)
RA
Raps
SU
Sonnenblumen
SH
sonstige Handelsgewächse
, allgemein
AZ
Arzneipflanzen
GZ
Gewürze

Seite 50 von 170
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
MH
Mohn
NR
nachwachsende Rohstoffe
PE
Erdbeeren
PH
Hopfen
PS
Spargel
PT
Tabak
SR
Weinreben
TE
Tee (Minze)
ZI
Zierpflanzen
ZX
Zwiebelgewächse, allgemein (f. Zwiebeln, Knoblauch, Porree ....)
OX
Obstbäume/ -sträucher
, allgemein
KR
Kirsche
PB
Beerensträucher
SB
Baumschulgehölze (Plantagenpflanzungen)
PL
Plantagepflanze, allgemein
SP
Spalierobst
SV
Sonstige Vegetationsformen
, allgemein
PK
Parkvegetation
ST
Streuobst
PW
Korbweiden
FN
forstliche Nutzpflanzen
RP
Ruderal- und Pioniergesellschaften
AW
Ackerwildkräuter
BH
Brennessel- und Holundergebüsch
KV
Krautvegetation, allgemein
WA
Wald und naturnahe Flächen
, allg.
LW
Laubwald
EW
Edellaubholzwald
AH
Ahorn (Bergahorn, Feldahorn, Spitzahorn)
BI
Birke
BU
Buche
EI
Eiche
EE
Eberesche
AS
Aspe (Espe, "Zitterpappel")
ER
Erle
ES
Esche
HB
Hainbuche
LI
Linde
UL
Ulme
PA
Pappel
RB
Robinie
RE
Roteiche
MW
Mischwald
NW
Nadelwald
DG
Douglasie
EB
Eibe
FI
Fichte
KI
Kiefer
LA
Lärche
SK
Schwarzkiefer
TA
Tanne
WK
Weymouthskiefer
GB
Gebüsch-, Strauch- und Staudenfluren
WR
Wacholder
WO
Wildobst
ZW
Zwergstrauchheiden
HK
Heidekraut
WU
Weiden-, Sumpf- und Ufergebüsch
WE
Weide
MO
Moorvegetation
, allgemein
MF
Moos- und Flechtengesellschaft
VZ
Verlandungszonen, Schilf- und Röhrichtgürtel
WP
Wasserpflanzen (Vegetation unter Wasser)
OV
Offene Flächen
ohne bzw. mit geringer Vegetation
Beispiel:
MW;AH;BU;BI;FI

 
Seite 51 von 170
Datenfeldname
BAR
30
Bedeutung
Bearbeitungsrichtung
Datenfeldlänge/ -art
2 (Text)
Änderungsstand
04/07
Inhaltsdefinition
Kennzeichnung der Winkelabweichung der Ackerfurche von der Gefällelinie, als Stufe, be-
zogen auf die Bodenfläche am Aufnahmepunkt
(BEARBEITUNGSRICHTUNG_STUFEN)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
Winkelabweichung in Grad
0
Bearbeitungsrichtung nicht feststellbar
1L
Bearbeitungsrichtung in Gefällerichtung
2Q
- quer zur Gefällerichtung (nach rechts)
+ 90° (nach rechts)
3Q
- quer zur Gefällerichtung (nach links)
- 90° (nach links)
4S
- schräg zur Gefällerichtung (nach rechts)
+ 45° (nach rechts)
5S
- schräg zur Gefällerichtung (nach links)
- 45° (nach links)

 
Seite 52 von 170
Datenfeldname
ZUSTAND
31
Bedeutung
Zustand/anthropogene Beeinflussung
Datenfeldlänge/ -art
12 (Text)
Änderungsstand
10/09
Inhaltsdefinition
Kennzeichnung des Zustandes bzw. der anthropogenen Beeinflussung der Bodenfläche
des Aufnahmepunktes
Bemerkungen:
1. Nennung
bestimmender aktueller Zustand,
2. bis 3. Nennung
fakultative Untersetzungen
(ZUSTAENDE)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
-1
kein Erkenntnisstand (nur für Altdaten)
0
keine anthropogene Beeinflussung festgestellt
B
Bewässerungsmaßnahmen
- allgemein
BI
Berieselung
BR
Beregnung
BS
Wasserrückhaltung (z.B. Kulturstau)
BU
Überstauung, Einstaubewässerung
D
Entwässerungsmaßnahmen (Dränung) - allgemein
DB
Bedarfsdränung
DF
Fräsdränung
DG
Grabenentwässerung
DGR
Grubenentwässerung
DM
Maulwurfsdränung
DO
Oberflächenentwässerung (Gräben, Furchen usw.)
DR
Rohrdränung (meist systematisch)
DS
Schutzdeiche
DU
Entwässerung über Brunnen
DV
Vorflutausbau
DW
wechselseitige Wasserregulierung
E
Erosionsschutzmaßnahmen
- allgemein
EF
Fanggräben, Schluckbrunnen
EK
Konturpflügen
ES
Anlegen von Schutzstreifen
EW
Windschutzanpflanzungen
F
Bergbaufolgewirkungen
- allgemein
FA
Grundwasserabsenkung
FB
durchgebrannte Halden/Kippen
FN
Senkungserscheinungen
G
spezielle Grundmeliorationen auf Kippen und Halden des Bergbaues
GA
Asche-Meliorationsverfahren (Domsdorfer Verfahren)
GB
Bentonit-Meliorationsverfahren
GI
Asche-Kokereiindustrieabwässer-Meliorationsverfahren (Koyne Verfahren)
GK
Kalk-Meliorationsverfahren (Böhlener Verfahren)
GS
Asche-Spülkohle-Meliorationsverfahren
H
profilverändernde Maßnahmen bei Moorböden
- allgemein
HF
Fehnkultur
HK
Kleideckkultur
HM
Sandmischkultur (Tiefumbruch auf Hochmoor)
HO
Abtorfung
HP
Tiefpflugsanddeckkultur (Tiefumbruch auf Niedermoor)
HS
Sanddeckkultur
HT
Spittkultur (Kleischießen)
M
Sonstige Maßnahmen
- allgemein

Seite 53 von 170
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
MA
Aufbringung von Aschen
MAS
Übersandung
MB
Anlage von Beeten (Wölbacker)
MD
Meliorationsdüngung
ME
Bekämpfen von Duwock (Equisetum palustre)
MG
Zusatz von Gefügestabilisatoren
MI
ingenieurbiologische Verbauung (an Böschungen und Ufern)
MM
Aufbringung von Mutterboden/ Kulturboden
MK
Meliorationskalkung
MP
Aufbringung von Komposten
MR
Rindenmulchdecke
MRA
Anlage von Rabatten
MS
Aufbringung von Schlämmen, Sorptionsträgern
MU
Umbruch und Neuansaat von Grünland
O
oberflächenverändernde Maßnahmen
- allgemein
OE
Einebnung, Planierung
OL
Reliefmelioration allgemein
OT
Terrassierung
OVT
Oberflächenversiegelung (Teilversiegelung)
OVV
Oberflächenversiegelung (Vollversiegelung)
T
profilverändernde Maßnahmen bei Mineralböden
- allgemein
TK
Krumenvertiefung, weniger als 0,4 m
TL
Tieflockerung, tiefer als 0,4 m
TP
Unterbodenlockerung, weniger als 0,4 m
TR
Rigolen
TU
Tiefumbruch, tiefer als 0,4 m
TW
Wühlen (Kuhlen)
V
oberflächen-/profilveränd. Maßnahmen im Zuge des Bergbaues
VA
Absetzerverkippung
VB
Brückenverkippung
VP
Pflugverkippung
VR
Rückwärtsverkippung
VS
Spülung, Spülverkippung
VT
Schüttung allgemein
VX
sonstige Verkippungen
Beispiel:
DB;DGR;EW

 
Seite 54 von 170
Datenfeldname
EROSI
32
Bedeutung
Erosion
Datenfeldlänge/ -art
13 (Text)
Änderungsstand
06/08
Inhaltsdefinition
Kennzeichnung der temporären Erosions- bzw. natürlichen oder anthropogenen Depositi-
onserscheinungen der Bodenoberfläche des Aufnahmepunktes
Bemerkungen:
die 1. und 2. Nennung des DF EROSI besteht aus
Erosionsart lt. Tabelle EROSIONSARTEN
Erosionsform lt. Tabelle EROSIONSFORMEN
(EROSIONSARTEN)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
-1
kein Erkenntnisstand (nur für Altdaten)
0
keine Profilveränderung erkennbar
A
Auftrag
(allgemein)
AA
Auftrag durch Wind
AM
Auftrag durch Massenversatz
AMG
Auftrag durch Felssturz
AMM
Auftrag durch Murgang
AMS
Auftrag durch Schnee
AMU
Auftrag durch Rutschung
AW
Auftrag durch Wasser
AWF
Auftrag durch Wasser, flächenhaft
AWL
Auftrag durch Wasser, linear
AY
Anthropogener Auftrag
AYA
Aufschüttungen
AYW
Aufspülungen
E
Erosion
(allgemein)
EA
Erosion durch Wind
EM
Massenversatz
EMM
Murgang
EMN
Narbenversatz
EMS
Schurf durch Schnee und Lawinen
EMU
Rutschung
EW
Erosion durch Wasser
EWF
Erosion durch Wasser, flächenhaft
EWL
Erosion durch Wasser, linear
EY
Anthropogener Abtrag
YAL
Restloch
YB
Becken, Teiche
YD
Depression, Senkung
(allgemein)
YE
Einsturzform infolge Bergbau
YEB
Bruchfeld
YEP
Pinge
YHT
Tafelberghalde
YI
Einschnitt (in der Regel an Terrassen)
YKF
Flurkippe
YKU
Unterflurkippe
YKÜ
Überflurkippe

Seite 55 von 170
(EROSIONSFORMEN)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
A
Wölbacker, Hochacker
B
Böschung
D
Düne
E
Deich, Damm (einschl. d Bermen), Wall
F
Abtrags-/ Auftragsfl., anthrop. Überform.
FE
Schwemmfächer/-kegel, Hangfußakkumulat.
G
Gräben, verfüllte Gräben
H
Halde
HH
Hanghalde
HK
Kegelhalde
K
(Erosions-)-Kante
L
Rille
M
Ausblasungsmulde
N
Rinne
P
Kippe
T
Terrasse/terrassierte Fläche
U
Erdfall, Erdrutsch, Felssturz
Ü
kolluviale Überdeckung
V
Viehtritt, Viehgangeln
W
Hohlweg
Beispiel:
AWF,FE;EMU,FE

 
Seite 56 von 170
Datenfeldname
EGRAD
33
Bedeutung
Erosionsgrad
Datenfeldlänge/ -art
2 (Text)
Änderungsstand
04/07
Inhaltsdefinition
Profileintrag und Profilabtrag
Bemerkungen:
Das Maß der Profilverkürzung bezieht sich auf den Normalzustand (unverändertes Bodenprofil) vor dem Beginn anthropoge-
ner Beeinflussungen.
(EROSIONSGRADE)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
Profilverkürzung [%]
Beispiel Braunerde
Beispiel Parabraunerde
Ah-Bv-Cv-Bodenprofil
Ap-Al-Bt-Cv-Profil
-1
kein Erkenntnisstand (nur für Altdaten)
A5
sehr hoch
A4
hoch
A3
mittel
A2
gering
A1
sehr gering
0
keine Erosion festgestellt
0
voll erhaltener
Parabraunerde
Ah-Horizont
E1
sehr gering
< 10
Ah-Horizont nicht merklich ge-
kappt, jedoch
Parabraunerde
schwache Abtrags-
erscheinungen,
ursprünglicher Bodentyp
E2
gering
10 - < 30
Reste des Ah-Horizontes,
erodierte Parabraunerde:
Bodentyp verändert
Reste des Al-Horizontes unter
Ap
E3
mittel
30 - < 60
Bv-Horizont nicht bis wenig ver-
kürzt,
stark erodierte Parabraunerde:
Bodentyp stark verändert
Al-Horizontes vollst. im Ap, Ap-
Horizont teilweise im Bt
E4
hoch
60 - < 90
Bv-Horizont stark verkürzt,
sehr stark erodierte Para-
braunerde: Parabraunerde-Pa-
rarendzina,
Übergang zu neuem Bodentyp
Al-Horizont vollständig und Bt-
Horizont teilweise erodiert, Ap-
Horizont im Bt-Horizont
E5
sehr hoch
≥ 90
Reste des Bv-Horizontes
oder nur noch Cv-Horizont,
Pararendzina
neuer Bodentyp

 
Seite 57 von 170
Datenfeldname
BEMERKB
34
Bedeutung
Bemerkungen
Datenfeldlänge/ -art
78 (Text)
Änderungsstand
04/07
Inhaltsdefinition
Informationen und Bemerkungen zu den Stammdaten, die in den vorgesehenen Datenfel-
dern nicht erfassbar waren.

 
Seite 58 von 170
Datenfeldname
VZ
35
Bedeutung
Vorzeichen für Auflagehumus- bzw. Mineralboden-, Torf- und subhydrische Horizonte
Datenfeldlänge/ -art
1 (Text)
Änderungsstand
10/09
Inhaltsdefinition
Kennzeichnung von Auflagehumus-Horizonten durch das Vorzeichen "+" bzw. Tiefenlagen
von Mineralboden-, Torf- und subhydrischen Horizonten durch das Vorzeichen "-"
Bemerkungen:
Das Vorzeichen "+" bedeutet, dass sich die Horizontbeschreibung auf Auflagehumus-Horizonte bezieht (L- bzw. O-Horizonte
über Mineralboden-, Torf- oder subhydrischen Horizonten). Das Vorzeichen "-" bedeutet, dass sich die Horizontbeschreibung
auf Mineralboden-, Torf- oder subhydrische Horizonte bezieht. Der im Feld UTIEF angegebene Wert wird als Unterkante des
Horizontes gewertet.

 
Seite 59 von 170
Datenfeldname
UTIEF
36
Bedeutung
Tiefe der Horizontunterkante
Datenfeldlänge/ -art
8,3 (Numerisch)
Änderungsstand
10/09
Inhaltsdefinition
Kennzeichnung der Horizontunterkante (in m)
Bemerkungen:
Die Angabe der Tiefenlage der Horizontunterkante (Mineralboden-, Torf oder subhydrische Horizonte) bezieht sich auf den
Nullpunkt der Tiefenmessung (= Oberkante des obersten
Mineral-, bzw. Torf- oder subhydrischen Horizontes).
Für den untersten Auflagehumus-Horizont ist der Wert für UTIEF = 0,000!
Wertebereich:
0,000 bis 1.250,000

 
Seite 60 von 170
Datenfeldname
MAE
37
Bedeutung
Horizontmächtigkeit
Datenfeldlänge/ -art
6,3 (Numerisch)
Änderungsstand
10/09
Inhaltsdefinition
Kennzeichnung der Horizontmächtigkeit (in m)
Bemerkungen:
Wurde im Datenfeld VZ ein "+" (Auflagehorizont) eingetragen, so ist die Eingabe der Mächtigkeit in UBODEN.net verpflichtend,
bei "-" erfolgt die Eingabe der Mächtigkeit automatisiert (berechnend).
Wertebereich:
0,001 bis 999,000

 
Seite 61 von 170
Datenfeldname
HORIZ
38
Bedeutung
Horizontbezeichnung
Datenfeldlänge/ -art
48 (Text)
Änderungsstand
06/08
Inhaltsdefinition
zulässige Horizontsymbolik bzw. Horizontsymbolkombinationen der ausgewiesenen Bo-
denhorizonte
Bemerkungen:
die Horizontbezeichnung besteht aus
Geologischer Schicht als fortlaufende Römische Ziffer
Horizontvorsteller zur Kennzeichnung fossiler "f" oder reliktischer "r" Bodenhorizonte
1. bis 3. Nennung von Horizonthauptsymbolen lt. Tabelle HORIZ_HAUPTSYMBOLE
a. 1. bis 3. Nennung von Zusatzsymbolen zur Kennzeichnung geogener/ anthropogene Merkmale als
Horizonthauptsymbolvoranstellung lt. Tabelle HORIZ_VOR2
b. 1. bis 3. Nennung von Zusatzsymbolen zur Kennzeichnung pedogener Merkmale als Horizontsym-
bolnachstellungen lt. Tabelle HORIZ_NACH
c. 1. bis 2. Nennung von Trennzeichen für Übergangs-/ Verzahnungs-Horizonte ("+" oder "-") oder
überprägte fossile bzw. reliktische Horizonte ("°")
Nur bei erfolgter Nennung des Horizonthauptsymbol "G" oder "S" ist nach erneuter Trennung eine dritte Angabe
eines Horizonthauptsymbols zulässig!
Nur bei vorangestelltem "f" oder "r" erfolgt statt Trenner "+" oder "-" eine Kennzeichnung mit "°".
L- bzw. O-Horizonte sind nur in Auflagehumushorizonten (VZAUFLH= "+") zulässig!
(HORIZ_HAUPTSYMBOLE)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
A
A-Horizont, mineralischer Oberbodenhorizont
B
B-Horizont, mineralischer Unterbodenhorizont
C
C-Horizont, mineralischer Untergrundhorizont
E
E-Horizont, anthropogener Bodenhorizont (Plaggenesch-/Kompostmaterial)
F
F-Horizont, Horizont am Gewässergrund/im Gezeitenbereich
G
G-Horizont, semiterristrischer Bodenhorizont (m. Grundwassereinfluß)
H
H-Horizont, organischer Horizont aus Resten torfbildender Pflanzen
L
L-Horizont, organischer Horizont aus nicht/wenig zersetzter Förna
M
M-Horizont, Bodenhorizont (Solummaterial, sedimentiert/holozän/humos)
O
O-Horizont, organischer Horizont aus stark zersetzter Planzensubstanz
P
P-Horizont, mineralischer Unterbodenhorizont aus Ton/Tonmergel
R
R-Horizont, anthropogener Mischhorizont aus Tiefenmelioration
S
S-Horizont, mineralischer Unterbodenhorizont mit Stauwassereinfluß
T
T-Horizont, Unterbodenhoriz. (a. Lösungsrückstand v. Carbonatgestein)
Y
Y-Horizont, durch Reduktgas geprägter Horizont
-1
kein Erkenntnisstand (nur für Altdaten)

Seite 62 von 170
(HORIZ_VOR2)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
a
Auendynamik
vor A/C/G/M
b
braun bei Plaggenesch/ Rendzina/ Kalkpaternia
vor Ah/E
c
carbonatisch, > 75 M.-% Carbonat, Carbonatgestein ... vor C/S/G
e
mergelig, < 75 M.-% Carbonat, Mergelgestein ... vor Ah/C/F/G/H/M/P/S/R/Y
f
fossil
vor A/B/C/F/H/G/O/P/T/S
g
grau bei Plaggenesch/ Kalkpaternia
vor Ah/E
h
Hochmoor
vor H
i
kieselig, silikatisch, < 2 Masse-% Carbonat
vor C
j
anthropogen umlagertes Natursubstrat
vor A/C/G/H/S/Y
l
Lockersubstrat (grabbar)
vor C
m
massives Substrat (nicht grabbar)
vor C
n
Niedermoor
vor H
o
organisch, sedimentär, lithogen
vor A/C/G/Y
q
quellwasserbeeinflusst
vor G
r
reliktisch
vor A/B/C/G/F/H/P/S/T
s
hangwasserbeeinflusst
vor G/S
tb
brackig
vor A/C/F/G/S
tm
marin
vor A/C/F/G/S
tp
perimarin
vor A/C/F/G/S
u
Übergangsmoor
vor H
x
steinig, aus feinerdefreies Grobskelett (< 5 Vol.-% Feinerde)
vor C
y
anthropogen umgelag. künstl. Substrat
vor C/G/Y
z
salzhaltig
nicht bei L/O
(HORIZ_NACH)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNGEN
a
anmoorig
nach A
a
bei Absonderungsgefüge
nach H
b
gebändert
nach B/C
c
carbonatisch
nach A/B/C/G/H/M/S/T
d
dicht, wasserstauend
nach S
e
eluvial, ausgewaschen, sauergebleicht
nach A
e
eluvial, ausgewaschen, nassgebleicht
nach S
f
vermodert
nach O
f
lockeres Gefüge
nach Bv
g
haftnässegeprägt
nach S
h
humos
nach A/B/F/G oder nach O
i
initial (beginnend)
nach A/F
j
fersiallitisch
nach B/C
k
kultotroph
nach Aa/Ah/H
k
konkretioniert
nach B/C/G
l
lessiviert, tonverarmt
nach A
m
massiv (pedogen verfestigt)
nach Bbs/Bs/G
m
vermullmt
nach H
n
unverwittert, neu, frisch
nach C
o
oxidiert
nach F/G/Y
p
gepflügt
nach A/H
q
Knickhorizont (Knickmarsch)
nach S
r
reduziert
nach F/G/H/S/Y
s
angereichert mit Sesquioxiden
nach B/G/H
t
geschrumpft
nach H
t
tonangereichert
nach B/C
u
rubefiziert
nach B/T
v
verwittert, -braunt, -lehmt
nach B/C/T
v
vererdet
nach H oder nach OH
w
stauwasserleitend
nach S
w
zeitweilig grundwassererfüllt
nach F/G/H
x
biogen gemixt
nach A/E
z
salzhaltig
nach G/H
Beispiel für Gesamtausdrücke (ausgenommen der Nummer der geologischen Schicht):
1. einfache Horizontkombination
aAh
2. Zweifachnennung
Bv-ilCv
3. Dreifachnennung
aGo-xSd+Bsm
4. fossiler überprägter Horizont
faAh°Sd

 
Seite 63 von 170
Datenfeldname
HORFORM
39
Bedeutung
Horizontform
Datenfeldlänge/ -art
8 (Text)
Änderungsstand
10/07
Inhaltsdefinition
Kennzeichnung der Form und Schärfe der Horizontgrenze
Bemerkungen:
die Horizontform besteht aus
Horizontform lt. Tabelle HORIZONTFORMEN
Horizontschärfe lt. Tabelle HORIZONTSCHAERFEN
Horizontlage lt. Tabelle HORIZONTLAGEN
(HORIZONTFORMEN)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
-1
kein Erkenntnisstand
e
ebenförmig (glatt)
ebenflächige Horizontgrenze
f
fleckenförmig
k
keil-/ zapfenförmig
Eintiefungen mindestens doppelt so tief als breit, röhrenförmig
s
spalten/ kluftförmig
Spalten- bzw. kluftförmige Eintiefungen, längere Horizontalerstreckung der Struktur
t
tropfenförmig
Tropfenboden
u
unregelmäßig
in keines der Muster einzuordnen
w
wellig
Vertiefungen, Ausbuchtungen breiter als tief, regelmäßig wiederkehrend
z
zungen-/taschenförmig
Vertiefungen, Ausbuchtungen tiefer als breit und/oder unregelmäßig wiederkehrend
(HORIZONTSCHAERFEN)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
-1
kein Erkenntnisstand
de
deutlich
Übergangszone 20 - < 50 mm
di
diffus, undeutlich
Übergangszone ≥ 50 mm
sc
scharf, abrupt
Übergangszone < 20 mm
(HORIZONTLAGEN)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
-1
kein Erkenntnisstand
g
geneigt
h
horizontal
Beispiel:
w,de,g

 
Seite 64 von 170
Datenfeldname
BOART
40
Bedeutung
Bodenart des Feinbodens
Datenfeldlänge/ -art
4 (Text)
Änderungsstand
06/08
Inhaltsdefinition
Kennzeichnung der Körnungsart des Feinbodens (Korngröße Ø < 2 mm)
(BODENARTEN)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
Ton
Schluff
Sand
[Masse-%]
[Masse-%]
[Masse-%]
-1
kein Erkenntnisstand
Ss
reiner Sand
0 - < 5
0 - < 10
85 - ≤ 100
Su2
schwach schluffiger Sand
0 - < 5
10 - < 25
70 - < 90
Su3
mittel schluffiger Sand
0 - < 8
25 - < 40
52 - < 75
Su4
stark schluffiger Sand
0 - < 8
40 - < 50
42 - < 60
Sl2
schwach lehmiger Sand
5 - < 8
10 - < 25
67 - < 85
Sl3
mittel lehmiger Sand
8 - < 12
10 - < 40
48 - < 82
Sl4
stark lehmiger Sand
12 - < 17
10 - < 40
43 - < 78
Slu
schluffig-lehmiger Sand
8 - < 17
40 - < 50
33 - < 52
St2
schwach toniger Sand
5 - < 17
0 - < 10
73 - < 95
St3
mittel toniger Sand
17 - < 25
0 - < 15
60 - < 83
Uu
reiner Schluff
0 - < 8
80 - ≤ 100
0 - < 20
Us
sandiger Schluff
0 - < 8
50 - < 80
12 - < 50
Ut2
schwach toniger Schluff
8 - < 12
65 - < 92
0 - < 27
Ut3
mittel toniger Schluff
12 - < 17
65 - < 88
0 - < 23
Ut4
stark toniger Schluff
17 - < 25
65 - < 83
0 - < 18
Uls
sandig-lehmiger Schluff
8 - < 17
50 - < 65
18 - < 42
Tu4
stark schluffiger Ton
25 - < 35
65 - < 75
0 - < 10
Tu3
mittel schluffiger Ton
30 - < 45
50 - < 65
0 - < 20
Tu2
schwach schluffiger Ton
45 - < 65
30 - < 55
0 - < 25
Tt
reiner Ton
65 - ≤ 100
0 - < 35
0 - < 35
Tl
lehmiger Ton
45 - < 65
15 - < 30
5 - < 40
Ts4
stark sandiger Ton
25 - < 35
0 - < 15
50 - < 75
Ts3
mittel sandiger Ton
35 - < 45
0 - < 15
40 - < 65
Ts2
schwach sandiger Ton
45 - < 65
0 - < 15
20 - < 55
Lu
schluffiger Lehm
17 - < 30
50 - < 65
5 - < 33
Ls2
schwach sandiger Lehm
17 - < 25
40 - < 50
25 - < 43
Ls3
mittel sandiger Lehm
17 - < 25
30 - < 40
35 - < 53
Ls4
stark sandiger Lehm
17 - < 25
15 - < 30
45 - < 68
Lt2
schwach toniger Lehm
25 - < 35
30 - < 50
15 - < 45
Lt3
mittel toniger Lehm
35 - < 45
30 - < 50
5 - < 35
Lts
sandig-toniger Lehm
25 - < 45
15 - < 30
25 - < 60
gS
Grobsand
0 - < 5
0 - < 10
85 - ≤100
mS
Mittelsand
0 - < 5
0 - < 10
85 - ≤100
mSgs
grobsandiger Mittelsand
0 - < 5
0 - < 10
85 - ≤100
mSfs
feinsandiger Mittelsand
0 - < 5
0 - < 10
85 - ≤100
fS
Feinsand
0 - < 5
0 - < 10
85 - ≤100
fSms
mittelsandiger Feinsand
0 - < 5
0 - < 10
85 - ≤100
fSgs
grobsandiger Feinsand
0 - < 5
0 - < 10
85 - ≤100
Ha
Amorphe Torfe
Hh
Hochmoortorf, undifferenziert
Hhi
Heidekrauttorf
Hhs
Bleichmoostorf allgemein
Hhsa
Bleichmoostorf spitzblättrig
Hhsu
Bleichmosstorf spießblättrig
Hhsy
Bleichmoostorf großblättrig
Hhe
Wollgrastorf
Hha
Blasenbinsentorf
Hhk
Kiefernhochmoortorf

image
image
image
Seite 65 von 170
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
Ton
Schluff
Sand
[Masse-%]
[Masse-%]
[Masse-%]
Hu
Übergangsmoortorf, undifferenziert
Huc
Bleichmoos-Radizellentorf
Hucs
Schlammseggentorf
Hul
Bruch-(wald-)torf, undifferenziert
Hulf
Fichtenbruch-(wald-)torf
Hulk
Kiefernbruch-(wald-)torf
Hulb
Birkenbruch-(wald-)torf
Hn
Niedermoortorf, undifferenziert
Hnb
Laubmoostorf
Hnd
Sumpfschneidentorf
Hnr
Radizellentorf
Hnle
Erlenbruch-(wald-)torf
Hnlw
Weidenbruch-(wald-)torf
Hnmy
Fieberkleetorf
Hnp
Schilftorf
Hnq
Schachtelhalmtorf
Hnz
Salzwiesentorf
Fm
Organo-mineralische Mudden
Fms
Sandmudde
Fmu
Schluffmudde
Fmt
Tonmudde
Fmi
Diatomeenmudde
Fmk
Kalkmudde
Fh
Organische Mudden
Fhl
Lebermudde (Algenmudde)
Fhh
Torfmudde
Fhg
Detritusmudde
Feinbodenartendiagramm mit Klassifikation auf verschiedenen Niveaus
(Abbildung nach Bod. Kartieranleitung 5. Auflage; S.142/ 149)

 
Seite 66 von 170
Datenfeldname
Z
41
Bedeutung
Zersetzungsgrad
Datenfeldlänge/ -art
2 (Text)
Änderungsstand
10/07
Inhaltsdefinition
Kennzeichnung des Zersetzungsgrades des Torfes des betreffenden Horizontes
(ZERSETZUNGSGRADE)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
?
unbekannt
z1
sehr schwach
Pflanzenstrukturen im Torf sehr deutlich erkennbar
z2
schwach
Pflanzenstrukturen im Torf deutlich erkennbar
z3
mittel
Pflanzenstrukturen im Torf etwas undeutlich erkennbar
z4
stark
Pflanzenstrukturen im Torf noch einigermaßen bis sehr undeutlich erkennbar
z5
sehr stark
Pflanzenstrukturen im Torf fast nicht mehr erkennbar bis nicht mehr erkennbar

 
Seite 67 von 170
Datenfeldname
FS
42
Bedeutung
Feinskelettgehalt des Grobbodens
Datenfeldlänge/ -art
18 (Text)
Änderungsstand
06/08
Inhaltsdefinition
Kennzeichnung der Kornform und des Anteils des Feinskeletts (Korndurchmesser 2 - < 63
mm) in Volumen- % des Gesamtbodens
Bemerkungen:
die 1. bis 3. Nennung eines Feinskelettgehaltes besteht aus
Feinskelettart lt. Tabelle FEINSKELETTE
Feinskelettanteil lt. Tabelle SKELETT_STUFEN
(FEINSKELETTE)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
Korngrößen-Ø [mm]
-1
kein Erkenntnisstand
0
kein Feinskelett festgestellt
Gr
Grus
2,0 - 63,0
fGr
Feingrus
2,0 - 6,3
mGr
Mittelgrus
6,3 - 20,0
gGr
Grobgrus
20,0 - 63,0
G
Kies
2,0 - 63,0
fG
Feinkies
2,0 - 6,3
mG
Mittelkies
6,3 - 20,0
gG
Grobkies
20,0 - 63,0
(SKELETT_STUFEN)
SCHLUESSEL
BEZEICHNUNG
Vol.-%
Masse-%
1
sehr schwach steinig, kiesig, grusig
< 2
< 3
2
schwach steinig, kiesig, grusig
2 - < 10
3 - < 15
3
mittel steinig, kiesig, grusig
10 - < 25
15 - < 40
4
stark steinig, kiesig, grusig
25 - < 50
40 - < 60
5
sehr stark steinig, kiesig, grusig
50 - < 75
60 - < 85
6
extrem stark steinig, kiesig, grusig
≥ 75
≥ 85
Beispiel:
fGr1;mGr2;gGr4

 
Seite 68 von 170
Datenfeldname
GS
43
Bedeutung
Grobskelettgehalt des Grobbodens
Datenfeldlänge/ -art
18 (Text)
Änderungsstand
06/08
Inhaltsdefinition
Kennzeichnung der Kornform und des Anteils des Grobskeletts (Korndurchmesser ≥ 63
mm) in Volumen- % des Gesamtbodens
Bemerkungen:
die 1. bis 3. Nennung eines Grobskelettgehaltes besteht aus
Feinskelettart lt. Tabelle GROBSKELETTE
Feinskelettanteil lt. Tabelle SKELETT_STUFEN
(GROBSKELETTE)
SCHLUESSEL
Bezeichnung
Korngrößen-Ø [mm]
-1
kein Erkenntnisstand
0
kein Grobskelett festgestellt
O
Steine/Blöcke (rund)
≥ 63
fO
Steine/Geröll (rund)
63 - < 200
mO
Blöcke (rund)
200 - < 630
gO
Großblöcke (rund)
≥ 630
X
Steine/Blöcke (kantig)
≥ 63
fX
Steine/Schutt (kantig)