image
image
image
image
image
Die „Oberlausitzer Umgebindehausstraße“
Die Deutsche Fachwerkstraße, 1990 ins Leben gerufen, erstreckt sich von der
Elbe im Norden über die Oberlausitz im östlichen Sachsen bis hin zum Bo-
densee im Süden, führt mit sieben Regionalstrecken durch die Bundesländer
Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Hessen, Thüringen, Bayern und
Baden-Württemberg. Mit der Fachwerktriennale 2012, die in der Oberlausitz
und erstmals in Sachsen stattfand, wurde die touristische Anbindung an die
Fachwerkstraße und der Erfahrungsaustausch im Umgang mit Fachwerk- und
Umgebindehäusern entwickelt.
Erste gemeinsame Veranstaltung war der Deutsche Fachwerktag 2016, der
gemeinsam mit dem Tag des offenen Umgebindehauses am letzten Mai-Sonn-
tag stattfand. Unter dem Motto „Fachwerk verbindet“ haben sich inzwischen
über 100 Fachwerkstädte zusammengeschlossen, um sich gemeinsam zu prä-
sentieren. Die Deutsche Fachwerkstraße verbindet aber nicht nur einmalige
Landschaften, geschichtsträchtige Schauplätze und liebevoll restaurierte
Denkmale, sondern vor allem auch die Menschen, die darin leben und arbeiten.
2017 etablierte sich ein neuer Teilabschnitt die „Oberlausitzer Umgebinde-
hausstraße“ als 7. Deutsche Regionalstrecke in Deutschland. Sie ist die öst-
lichste Regionalstrecke, die als Rundweg durch die Orte Ebersbach-Neugers-
dorf, Seifhennersdorf, Großschönau, Herrnhut, Oderwitz, Mittelherwigsdorf
und Kottmar führt.
Auf die sieben Städte und Gemeinden wartet zukünftig noch viel Arbeit. Im
Fokus stehen die Beschilderung und Kartenmaterial für die Gäste. Letzteres
konnte bereits umgesetzt werden. Die Grundlage ist erst einmal geschaffen
und es gilt jetzt die touristischen Besonderheiten herauszuarbeiten und in
Szene zu setzen. Eine große Chance für die Oberlausitz mit den mehr als 6.500
historischen Umgebindehäusern und zahlreichen gut erhaltenen Ortsbildern.
Zu jeder Jahreszeit lohnt sich ein Besuch, besonders aber in den warmen Jah-
reszeiten, wenn die liebevoll gepflegten Gärten vor den Holzhäusern erblühen.
Zweifelsfrei bleibt das Umgebindehaus auch in Zukunft ein Alleinstellungs-
merkmal für die Oberlausitz. Für alle diejenigen, die das besondere, authenti-
sche Ferienerlebnis im historischen Ambiente suchen, empfehlen wir den „Ur-
laub im Umgebindehaus“, eine Marke die sich seit Jahren bewährt hat. Darüber
hinaus finden sich in der Oberlausitz zahlreiche weitere Kulturschätze.
Kontakt: Streckensprecher Stefan Halang
Reichsstraße 1, 02730 Ebersbach-Neugersdorf
03586 763213, stefan.halang@ebersbach-neugersdorf.de
Vier starke Partner
Stiftung Umgebindehaus
Die Stiftung Umgebindehaus setzt sich für den Erhalt
der Umgebindehäuser ein. Sie wurde im Jahr 2004 von
den regionalen Landkreisen und Sparkassen gegründet.
Die Stiftung fördert die Restaurierung besonders
wertvoller, originaler Bauteile am Haus und ist verantwortlich für die
Umgebindehausbörse. Sie lobt den Umgebindehaus-Preis aus, forscht zur
Entwicklungsgeschichte des Umgebindehauses, berät zu bauhistorischen
und denkmalpflegerischen Aspekten am Haus.
Fachring Umgebindehaus
Der Fachring Umgebindehaus ist ein Zusammenschluss von
Spezialisten, die bei der handwerklichen Erhaltung der
Umgebindehäuser ein Qualitätsversprechen abgeben. Sie
bekennen sich zu Handlungsmaßstäben mit hohem Anspruch
an die denkmalgerechte Erhaltung der Umgebindehäuser. Erkennen
kann man die Mitglieder des Fachrings an dem runden Qualitätssiegel.
Informationszentrum Umgebindehaus
an der Hochschule Zittau/Görlitz
Die Beratung und wissenschaftliche Begleitung zu Themen der Erhaltung
von Umgebindehäusern ist Hauptaufgabe des Informationszentrums Um-
gebindehaus an der Hochschule Zittau/Görlitz. Diese Einrichtung hat das
Sanierungshandbuch für Umgebindehäuser erstellt.
Sächsischer Verein
für Volksbauweise e.V.
Der Sächsische Verein für Volksbauweise e.V. wurde 1990 gegründet
und fördert die heimatkundliche Forschung und den Denkmalschutz.
Er engagiert sich für die Erhaltung und Pflege der charakteristischen
Hauslandschaften und ist auch Herausgeber zahlreicher Publikationen,
u.a. des Buches „Umgebinde – Eine einzigartige Bauweise“ und das neue
viersprachige „Bildwörterbuch der Oberlausitzer Umgebindebauweise“.
Tag des offenen
Umgebindehauses
27. Mai 2018
Guck mal rein ...
Kurze Umgebindehaus Geschichte
Umgebindehäuser nennt man die historischen Fachwerkhäuser in
Sachsen. 6.500 dieser einmaligen, bis zu 500 Jahre alten Bauwer-
ke prägen auf kleinstem Raum die Region im Dreiländereck zwischen
Polen, Tschechien und Deutschland. Diese von hölzernen Wohnhäu-
sern geprägte Landschaft ist in Europa einzigartig. Kein Haus gleicht
dem anderen und die bewährten Naturbaustoffe Holz, Lehm, Stroh
und Steine, aus denen sie einst geschaffen wurden, liegen heute im
ökologischen Trend. Es wird vermutet, dass das Zusammentreffen von
slawischer Blockbauweise und deutscher Fachwerkbautechnik zur Her-
ausbildung des Umgebindehaus-Bauprinzips führte.
Baugeschichtlicher Überblick
12.–16. Jahrhundert:
Zwischen dem 12. und 14. Jahrhundert kamen
meist fränkische Bauern in die bis dahin nur dünn durch slawische
Stämme besiedelte Lausitz. Die damaligen klimatischen Bedingungen
in der Lausitz und im böhmischen Mittelgebirge zwangen die Siedler,
so wie es die Slawen praktizierten, in Blockhäusern bzw. -stuben zu
wohnen. Besonders Laubenhäuser prägten die kleineren Marktplätze
in den Städten. Später versteinerte man durch Feuerverordnungen die
meisten dieser Häuser. Außerhalb der Stadtmauern baute man aber
in alter Tradition weiter. Die Entwicklung und zimmermanstechnische
Ausführung des Umgebindehaus Baues ist auf dem Höhepunkt ange-
langt. Erst im ausgehenden 16. Jh. verbreitet sich langsam die Haus-
weberei in den ländlichen Gebieten.
17.–19. Jahrhundert:
Die meisten der heute noch vorhandenen
Umgebindehäuser wurden in dieser Zeit errichtet. Das älteste voll-
ständig erhaltene Umgebindehaus (Baujahr 1603) befindet sich in
Ebersbach-Neugersdorf, Oststraße 30. Die Formensprache an und in
den Häusern führt von üppiger spätbarocker Ornamentik bis hin zum
strengen Klassizismus. Dies konnten sich oft nur die Reichen leisten
und zeigt sich besonders in den mächtigen Faktorenhäusern. In diese
Zeit fällt auch die sich lebhaft entwickelnde Textilherstellung. Ab 1850
setzte sich langsam die Massivbauweise durch, die sich vor allem an
modernen städtischen Bauten orientiert.
20.–21. Jahrhundert:
Die letzten Umgebindehäuser wurden bis in
die 20er Jahre gebaut. Über eine Umgebindehausbörse werden sanie-
rungsfähige Gebäude die zurzeit leer stehen weitervermittelt. Zahlrei-
chen Hausbesitzern gelang es mit Unterstützung der Stiftung Umge-
bindehaus in den letzten Jahren die liebenswerten Umgebindehäuser
originalgetreu zu sanieren. Mit dem Umgebindehauspreis werden die
besten Sanierungen gewürdigt.
Umgebindehaus Bauweise
Vor allem im 17. und 18. Jahrhundert entwickelten sich verschiedens-
te Haustypen, die sich für vielseitige Ansprüche und Nutzungen eig-
nen. Eingeschossige- und Drempelgeschossbauten (1 ½-geschossig)
sowie Geschossbauten und Stockwerksbauten (2-geschossig) wurden
gleichwertig nebeneinander errichtet. Mit Andreaskreuzen und üppi-
gem Holzeinsatz geprägte Fassaden zeigen den Reichtum der einstigen
Besitzer.

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
Saupsdorf
Lípa
Brtníky
Schirgiswalde-Kirschau
Herrnhut
Markersdorf
Görlitz
Hain
Hainewalde
Halbendorf
Kleingießhübel
Oppach
Großröhrsdorf
Rammenau
Obergurig
Cunewalde
Sohland
Neusalza-
Spremberg
Dittelsdorf
Lipová
Rumburk
Chlum
Pielgrzymka
Piechowice
Hilfe durch die Stiftung Umgebindehaus
Die Stiftung Umgebindehaus setzt sich seit 2004 für den Erhalt der
Volksbauweise in der Oberlausitz ein.
Seit der Gründung der Stiftung konnten bereits mehr als 130 Förderverträge
für Reparaturen und restauratorische Arbeiten an Umgebindehäusern mit
den Eigentümern abgeschlossen werden. Umgebindehäuser denkmalgerecht
und modellhaft zu sanieren
sowie innovative Lösungs-
möglichkeiten bei der Um-
setzung zu entwickeln, steht
immer im Vordergrund.
Sollten auch Sie Interesse
an der Erhaltung der lie-
benswerten Lausitzer Um-
gebindehäuser gefunden
haben, können Sie die Um-
setzung unserer Stiftungs-
ziele mit einer Geldspende
unterstützen. Jeder Betrag,
sei er auch noch so klein,
hilft der Stiftung als Spende
für die Rettung dieser wert-
vollen Volksbauweise oder
als Zustiftung zum Aufbau
des Stiftungskapitals.
Überweisungen von Spenden und Zustiftungen:
Bankverbindung
Kreissparkasse Bautzen
Spendenkonto IBAN: DE39 8555 0000 1000 1090 00, BIC: SOLADES1BAT
Spenden an die „Stiftung Umgebindehaus“ sind steuerlich abzugsfähig.
Wenn Sie sich für eine Zustiftung entscheiden wollen, wenden Sie sich
vertrauensvoll an uns. Wir beraten Sie gern.
Kontakt:
Stiftung Umgebindehaus, Ernst-Thälmann-Straße 42
OT Neugersdorf
02727 Ebersbach-Neugersdorf
www.stiftung-umgebindehaus.de
Stiftung Umgebindehaus
Arnd Matthes: Geschäftsstellenleiter
Tel.: 03586-36958-15, Mobil: 0152-08764846
a.matthes@stiftung-umgebindehaus.de
Dipl.-Ing. Sven Rüdiger: Projektmanager
Tel.: 03586-36958-16, Mobil: 0160-99153509
s.ruediger@stiftung-umgebindehaus.de
Fax: 03586-3689177

1
Willkommen zum Tag des
offenen Umgebindehauses!
Schon zum 14. Mal gewähren Umgebindehausbesitzer Gästen aus nah und
fern einen Blick in ihre Stuben. Der Tag des offenen Umgebindehauses ist zu
einer Tradition geworden, die hilft, für das Leben und Arbeiten im Umgebin-
dehaus zu werben. Wir freuen uns, dass wieder über 100 Häuser am letzten
Mai-Sonntag besichtigt werden können.
Zeitgleich zum Tag des offenen Umgebindehauses wird auch der Deutsche
Fachwerktag ausgetragen. Das Fachwerk- und Umgebindehaus soll anlässlich
des europäischen Kulturerbejahres 2018 mit dem Leitthema: „Sharing Heri-
tage“ – „Erbe teilen“ noch stärker in das Bewusstsein der Bürger rücken.
Die zentrale Eröffnung findet 10:00 Uhr in Ebersbach-Neugersdorf
OT Neugersdorf an der Geschäftsstelle der Stiftung Umgebindehaus
(Stammhaus der Textilfirma C. G. Hoffmann) statt.
In der Regel sind die Häuser zwischen 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Abwei-
chungen sind bei den einzelnen Beschreibungen vermerkt. Manche Häuser
sind nur im Rahmen einer Führung zu erkunden.
Die Oberlausitzer Umgebindehausstraße ist ein weiteres Thema, über das
sich die Gäste in der Geschäftsstelle in Neugersdorf am und im Stammhaus
der ehemaligen Firma C.G. Hoffmann informieren können.
An einigen Orten erwarten Sie Handwerksvorstellungen, Ortsführungen, Aus-
stellungen oder Angebote für Kinder. Besucher aus der Ferne sind herzlich
eingeladen, den Tag des offenen Umgebindehauses für einen längeren Auf-
enthalt zu nutzen. Die Tourist-Informationen in den Städten und Gemeinden
der Oberlausitz geben Ihnen gern näher Auskunft.
Hinweise:
Alle Angebote im Programmheft sind alphabetisch nach Orten sortiert und
die Gemeindezugehörigkeit in Klammern hinter dem Ortsteil vermerkt.
Akteure und Veranstaltungen, die das letzte Jahr nicht im Programmheft
standen und am Umgebindehaustag teilgenommen haben, sind mit „neu“
vor dem Ortsnamen markiert.
Grundsätzlich erfolgt die Teilnahme am Tag des offenen Umgebindehauses
auf eigene Gefahr und mit der Bitte, Rücksicht auf die Privatsphäre der Haus-
besitzer zu nehmen. Besondere Vorsicht ist auf Baustellen geboten.
Durch die finanzielle Unterstützung im Rahmen der Kulturraumförderung
Oberlausitz-Niederschlesien und der Kulturförderung des Landkreises
Bautzen ist es wieder möglich geworden, diesen bedeutsamen Aktionstag
durchführen zu können.
Unser Dank gilt vor allem den vielen Akteuren, durch die der Tag des offenen
Umgebindehaus erst möglich wird. Wir wünschen Ihnen einen ereignisrei-
chen Tag.

image
2
DE
Berthelsdorf (Herrnhut)
Obere Dorfstraße 10/12
(01)
> Fachwerkhaus vor 1730 „Schwenkfeldhaus“
Angebot:
Nur von 13:30–16:30 offen! Führungen durch das Haus.
Das „Schwenckfeldhaus“ ist das weltweit einzige erhaltene
Versammlungshaus der Schwenckfelder aus der Zeit vor
1730. Der Schwenckfeldhaus Berthelsdorf e.V. hatte es
sich vor nunmehr elf Jahren zur Aufgabe gemacht, dieses
Haus vor dem Verfall zu retten und in seiner ursprünglichen
Gestalt wiederherzustellen. Nachdem die Sanierung außen
und innen abgeschlossen ist, soll das Haus mit seinen bau-
lichen Besonderheiten und seiner interessanten Geschichte
der Öffentlichkeit vorgestellt werden.
Kontakt:
Margrit Kempgen, Schlaurother Str. 11, 02827 Görlitz
E-Mail: margrit.kempgen@kkvsol.net
Cunewalde
Ortsführungen in Cunewalde
> Umgebindehaustour am Erlenweg Cunewalde
Start/Ziel:
10:00 Uhr & 14:00 Uhr Treffpunkt Koch- und Kulturwerk-
statt „Kleene Schänke“, Erlenweg 14
Länge:
1,0 km
Dauer:
1,5 Stunden
Führer:
Michael Bierke

image
image
image
image
3
> Umgebindehaus-Park Cunewalde
Angebot:
12:00–17:00 Uhr Führungen im Umgebindehaus-Park
Cunewalde
Führer:
Ralf Schäck
Fachlich fundierte Führungen und Erklärungen zu den
Umgebindehäusern (Maßstab 1:5) im Park.
Kontakt:
Tourist-Information, Hauptstraße 97, 02733 Cunewalde
Tel.: 035877 80888, E-Mail: touristinfo@cunewalde.de
Web:
www.cunewalde.de
Hinweis:
Deutschlands größte evangelische Dorfkirche ist an diesem
Tag von 11:00–17:00 Uhr geöffnet.
Czornebohstraße 2
> Umgebindehaus um 1800 Haus des Gastes „Dreiseitenhof“
Angebot:
10:00–14:00 Uhr Besichtigung Umgebindehaus, Blockstube
als Hochzeitsraum

image
4
An diesem Tag findet auch das
Oldtimertreffen
im Innenhof
statt. Ausstellung historischer Fahrzeuge und technischer
Geräte im Kfz- und Technik-Museum (10:00–17:00 Uhr
geöffnet)
Kontakt:
Tourist-Information, Haupt straße 97, 02733 Cunewalde
Tel.: 035877 80888, E-Mail: touristinfo@cunewalde.de
Web:
www.cunewalde.de
(am 27. Mai von 10:00–17:00 Uhr geöffnet!)
Erlenweg 3
> Umgebindehaus um 1800
Angebot:
„Baustelle Umgebindehaus“ – Vergangenes Jahr konnte
man den Beginn unserer Kernsanierung sehen. Seitdem
ist viel passiert und Sie werden von den Veränderungen
begeistert sein. Und natürlich gibt es wieder unser Hausbier
im Ausschank: den „Erlkönig“ vom Erlenweg, gebraut von
der Bierblume aus Görlitz!
Kontakt:
Andreas Bühn & Katharina Sende
Erlenweg 3, 02733 Cunewalde
E-Mail: katharina.sende@email.de
Erlenweg 7
> Umgebindehaus um 1750
Angebot:
Mit viel Eigenleistung und Handwerksfirmen saniertes Um-
gebindehaus, dass zu einem familienfreundlichen Zuhause
geworden ist. Buchverkauf regionaler und thematisch
passender Literatur und eine Kinderspielecke erwarten Sie.
Kontakt:
Alexander & Peggy Göring
Erlenweg 7
02733 Cunewalde
035877 149645

image
5
Erlenweg 14
> Umgebindehaus um 1780 Gaststätte „Kleene Schänke“
im Doppelstubenhaus
Angebot:
10:00 Uhr Eröffnung der Ausstellung mit neuen Bildern
von Horst Pinkau. Er zeigt alle im Umgebindehaus-Park
Cunewalde vorhandenen Häuser auf seine malerische Art
und wird seine Werke persönlich vorstellen.
14:00 Uhr Führung durch die Ausstellung mit Horst Pinkau
14:30 Uhr Nachmittagskonzert mit Willy Papperitz
Das Team der Koch- und Kulturwerkstatt wird von 10:00–
17:00 Uhr für Speis und Trank sorgen.
(Telefonische Rückfragen bitte an Carola Arnold – Gaststät-
te/Koch- und Kulturwerkstatt Tel.: 01520 1820659)
Wie in den letzten Jahren ist auch das Umgebindehaus mit
Museum zu besichtigen.
Kontakt:
Eigentümer
Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V.
Wilsdruffer Straße 11-13
01067 Dresden
Tel.: 0351 4956153
E-Mail: landesverein@saechsischer-heimatschutz.de
www.saechsischer-heimatschutz.de
Hauptstraße 7
> Umgebindehaus um 1780
Angebot:
Vorbereitung der Wolle zum Spinnen. Das Spinnen an Rad
und Handspindel. Verstricken und Verweben des gesponne-
nen Garnes.
Kontakt:
Thomas Kuhnt
Hauptstraße 7, 02733 Cunewalde

image
image
6
Hauptstraße 88
neu
> Umgebindehaus um 1790
Angebot:
Umgebindehaus mit einem original erhaltenen Schie-
ferbehang von 1888 mit Besichtigungsmöglichkeit
von Geschäfts- und Werkstatträumen im ebenfalls
denkmalgeschützten Nebengebäude des ehemaligen
Umgebinde-Geschäftshauses.
Handwerk:
Erleben Sie, wie aus einem Klumpen Ton dekorative Keramik
entsteht.
Kontakt:
Keramik-Kunst-Kreativ Werkstatt
Madlen Trillenberg
Hauptstraße 88, 02733 Cunewalde
Tel.: 035877 88881, E-Mail: werkstatt@trillenberg.com
Dittelsdorf (Zittau)
Ortsführung in Dittelsdorf
> „Dittelsdorf – ein Umgebinde-Guckkasten“
Beginn 14:00 Uhr ab Museum (Dauer ca. 90 min)
Hirschfelder Str. 31
> Umgebindehaus 1775 (Museum)
Umgebindehauspreisträger
Angaben:
14:00–17:00 Uhr geöffnetes, originalgetreu restauriertes
Umgebindehaus mit wertvollen Bleiglasfenstern. Daueraus-
stellung „Von der Wiege bis zur Bahre“ vom Leben auf dem
Dorf in früherer Zeit
Kontakt:
Stadt Zittau (Eigentümer)
Museum Dittelsdorf e.V., Wieland Menzel
Tel.: 035843 22839
E-Mail: dittelsdorf@t-online.de

image
image
7
https://www.zittau.de/de/tourismus-kultur-freizeit/kul-
tur-freizeit/museen-und-galerien/museum-dittelsdorf
Parken:
bei trockenem Wetter im Grundstück
Ebersbach/Sa. (Ebersbach-Neugersdorf)
Georgswalder Str. 1
> „Alte Mangel“ –
vorbildlich saniertes Umgebindehaus
Informationszentrum, laufend Führungen und Informationen zu geöff-
neten Umgebindehäusern in der gesamten Altstadt (unabhängig von den
festgelegten Führungen), gesamtsaniertes Faktorenhaus (um 1770 erbaut),

image
8
attraktive Verschieferung an der Giebelseite, Blockstuben und Mangelraum für
öffentliche Veranstaltungen nutzbar, Ausstellungsraum
mit Handwebstuhl, Dauerausstellung „DDR-Erinnerungen“.
Angebot:
Mitmachangebote für Kinder, Kaffee und Kuchen, regionale Souvenirs,
Bildergalerie der Künstlerin Angela Eberhardt
Kontakt:
Fremdenverkehrsverein „Am Schlechteberg e.V.“
Frau Graf, 02730 Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach,
Weberstraße 22
Tel.: 03586 765590
Hauptstraße 73
> Umgebindehaus 1831
„Faktorenhaus C.W. Henke“
Angebot:
13:00–17:00 Uhr – Be-
sonders behutsam und
denkmalgerecht saniertes
Ferienhaus mit restau-
rierten Tapeten aus den
20/30er Jahren, historische
Holzvertäfelungen sowie
den originalen Leinölfarben
an Wänden und Fassade.
14:00 und 16:00 Uhr
Hausführungen durch den
Eigentümer
Kontakt:
Christina & Tom Umbreit
Tel.: 0176-24112508
E-Mail: post@faktoren-
haus.de
www.faktorenhaus.de
Parken:
Bitte Parkplatz am Freibad
oder Kirche Ebersbach nutzen.
Ortsführung
> Ebersbach ab „Grünsteinhof“ Oberer Kirchweg 25
Führung durch den Ort mit der Gästeführerin Stefanie Kipke: „Umgebinde-
häuser in der Spreequellstadt“ Beginn 13:00 Uhr ab Grünsteinhof;
ca. eine Stunde.
Oberer Kirchweg 25
> Umgebindehaus um 1780 „Grünsteinhof“
Umgebindehauspreis 2014, Preisträger Ländliches Bauen 2015
Angaben:
12:00–18:00 Uhr geöffnetes Umgebindehaus:
Großes umgenutztes Umgebindehaus 4 moderne Ferien-
wohnungen und Veranstaltungsgewölbe, private Wohnung;
gesundes Wohnen, ökologische Sanierung und Komfort des
21. Jh. in einem denkmalgeschützten Gebäude.
Erläuterungen zur denkmalgerechten und ökologischen
Wiederherstellung des Wohngebäudes: Kastenfenster,
Dämmung mit Holzweichfaserplatten und Zellulose,
Schaumglasschotter, Lehmputz, Wandflächenheizung und
Hackgutfeuerung

image
image
9
Angebot:
Geöffnetes Haus, Hausführungen, Handwerkervorführung,
Ortsführung, ganztägig kleiner Trödelmarkt mit histori-
schen Baustoffe, Bauernhoftiere, Schafscheren, Verpfle-
gung, Musik, Touristische Informationen
Handwerk:
Martin Bühler Oberseifersdorf – Vorführung Zelluloseein-
blasdämmung, Präsentation ökologische Farben.
Verpflegung:
ganztägig mit Kaffee, Kuchen, Getränken und Fettbemmen
Musik:
In der Zeit von 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr wird das Programm
auf dem Grünsteinhof mit handgemachter Musik auf dem
Klavier, der Geige, ... von Mandy und Amadeus Egermann
musikalisch untermalt. Zum Verweilen bei Kaffee und
Kuchen und stimmungsvollen Klängen wird herzlich auf den
Grünsteinhof eingeladen!
Für Kinder:
Bauernhoftiere, verschiedene Spielmöglichkeiten, Lehm-
pampen und großer Garten
Verpflegung:
Dauerhafte Verpflegung mit Kaffee, Kuchen, „Fettbemmen“
und Getränken.
Übernachten:
Ferienwohnungen, Zelten auf der Streuobstwiese, Caravan-
stellplätze; Sanitär-Lagerfeuer-Quelle-Bauernhof
Kontakt:
Stefanie & Thomas Kipke
Oberer Kirchweg 25, 02730 Ebersbach
Tel.: 03586 310182 oder 0172 3587132
E-Mail: urlaub@
gruensteinhof.de
Web:
www.gruen-
steinhof.de

image
10
Oberer Kirchweg 26
> Umgebindehaus um 1800 „Museumshof“ mit Kaffeemuseum
Deutscher Fachwerkpreis 2015
Angaben:
Malerischer vierseitiger Umgebindehof mit Kaffeemuseum,
Kaffeerösterei und Blockstube.
Angebot:
Eröffnung Informationsstand mit Tafeln zur Oberlausitzer
Umgebindehausstraße.
Informationen zur Bauweise, Geschichte und Umnutzung
des Museumshofes. Vorstellung des leestehenden Ebersba-
cher Umgebindehauses „Anna Luisen Stift“ in Bildern und
Texten.
Verpflegung:
Kaffee, Kuchen, Imbiss und Getränke
Anfahrt:
B 96 oberhalb des Gasthofes „Brauerei“, Nähe Freibad
Parken:
Einige Parkplätze sind vor dem Haus, ansonsten vor dem
Freibad Ebersbach/Sa.
Kontakt:
Simone Scholz
Oberer Kirchweg 26, 02730 Ebersbach
Tel.: 03586 3677222, Mobil: 0160 4621566
E-Mail: spree-museumshof@t-online.de
Oststraße 28/30
neu
> Umgebindehaus 1603 gebaut „sogenanntes „Hugenottenhaus“
Angaben:
1988 sollte das Umgebindehaus abgerissen werden und man
entnahm dem ganzen Dach die Ziegeleindeckung. Anfang
der 1990er Jahre Rettung durch Instandsetzung von Fach-
werk und Erneuerung des Daches mit Holzschindeln. Trotz
vieler, durch das hohe Baualter eingetretenen Schäden,
ist es ein einzigartiges Umgebindehaus in Geschossbau-
weise mit später (um 1800) neu eingebauter Blockstube
geblieben. Der historisch nachgebildete Rauchhut aus Holz,
welcher einst in der Oberlausitz typisch war ist ebenfalls
wieder zu sehen.

image
image
11
Angebot:
Führungen durch die Baustelle.
Anfahrt:
B 96 nähe Kreuzung „Goldener Löwe“
Parken:
wenige Parkplätze vor dem Haus nur bei trockenem Wetter
Kontakt:
Herr Schmitt
über Stiftung Umgebindehaus
Eckartsberg (Mittelherwigsdorf)
Feldstraße 7
> Fachwerkhaus um 1750 Dorfmuseum im Altmanngut
Angebot:
14:00–17:00 Uhr Besichtigung des Objektes
Ausstellung:
Neben verschiedenen Dauerausstellungen sind auch zwei
neue Ausstellungen zu sehen: „Bieber in der Oberlausitz“
und Fotos von Andreas Heiland: „Motive der Natur“

12
Kinderprogr.:
Eine Mal- und Spielecke ist eingerichtet.
Verpflegung:
Imbiss
Anfahrt:
Baustoff-Renger, Schillerstraße – Neue Straße – li. Geschwis-
ter-Scholl-Straße halbrechts Feldstraße ca. 1 km bis Nr. 7
oder Eckartsberg Löbauer Str. Richtung Radgendorf (Brücke)
geradeaus Bergstraße – rechts Feldstraße ca. 1 km bis Nr. 7
Kontakt:
Heimatverein Eckartsberg e.V. – Vors. Gottfried Eifler
Feldstraße 11, 02763 Eckartsberg
Mobil: 0173 5672681
www.heimat-verein-eckartsberg.de
Eibau (Kottmar)
Geführte Fahrradtour durch das Umgebindeland
neu
Start:
10.00 Uhr Faktorenhof Eibau, Hauptstraße 214a
Fahrstrecke:
Eibau – Oderwitz – Mittelherwigsdorf – Hainewalde – Groß-
schönau – Varnsdorf – Seifhennersdorf (ca. 35km)
Besichtigung von geöffneten Umgebindehäusern an der
Strecke
Verpflegung:
Individuell
Kontakt:
Förderverein zur Entwicklung der Grenzregion
„Obere Mandau/Spreequellen“ e.V.
Michael Krannich
Tel. 0172/3427403
E-Mail: familie-krannich@vodafone.de
August-Bebel-Straße 1
neu
> Umgebindehaus um 1760
Angaben:
Das typische eingeschossige „Weberhaus“ wird seit Jahren
zimmermannstechnisch instandgesetzt und modern ausge-
stattet.
Angebot:
Besichtigung des Umgebindehauses.
Kontakt:
Dirk Scholze
August-Bebel-Straße 1
02733 Kottmar OT Eibau
Hauptstraße 40
> Umgebindehaus 1784
Angaben:
Das Haus ist nahezu im unsanierten Originalzustand. Die
Blockstube ist saniert und wird als Holzatelier genutzt.
Führungen durch das gesamte Gebäude und Handwerksvor-
führungen nach Bedarf.
Angebot:
Besichtigung des Umgebindehauses.
Parken:
gegenüber auf Containerstellplatz
Kontakt:
Peter Krowiorsch
Hauptstraße 40, 02733 Kottmar OT Eibau
Tel.: 0173-2943235
Mail: mail@atelier-krowiorsch.de
www.atelier-krowiorsch.de

image
image
13
Hauptstraße 214 a
> Öffnung eines barocken Denkmals
Angaben:
Dreiseithof aus dem frühen 18. Jahrhundert
mit einem barocken, 1717 erbauten Faktorenhaus mit flora-
ler Malerei, mit Kassettendecken und -wänden sowie einem
Heimat- und Humboldtmuseum in den zwei Dachgeschossen
mit schönem Dachstuhl.
Kontakt:
Tourist-Information Eibau, Hauptstraße 214a, 02739 Kott-
mar/OT Eibau, Tel.: 03586 702051, Fax: 03586 702057
info@faktorenhof-eibau.de,
www.faktorenhof-eibau.de

image
image
14
Großschönau
Ortsführung
> Umgebindehausführung
Angaben:
Führung durch Großschönau und Besichtigung eines
Umgebindehauses von innen, mit Erläuterungen zu
Umgebindehäusern (Entstehung, Entwicklung, bauliche
Besonderheiten, Bezeichnung von Bauteilen, Hinweise zur
Ortsgeschichte, verkäufliche Umgebindehäuser, Interes-
santes zu alten Hausnummern und ehemaligen Bewohnern,
Schönheiten des Ortsbildes und einzelner Häuser)
Treffpunkt:
13:00 Uhr, Theodor-Haebler-Straße 25 (Inselhaus ca. 100 m
östlich der Kirche)
Dauer:
nach Interesse, Länge: 2 bis 3 km
Kontakt:
Peter Dorn, Gerichtsstraße 3, 02779 Großschönau
Tel.: 035841 37009
David-Goldberg-Straße 1
> Umgebindehaus um 1740
Förderobjekt der Stiftung Umgebindehaus
Angaben:
Nur von 15:00–18:00 Uhr geöffnetes Haus
Umgebindehaus, über mehrere Jahre saniert und mit viel
Eigenleistung
instandgesetzt.
Besonders ansehn-
liches Sandstein-
portal.
Kontakt:
Frau Flies
David-Gold-
berg-Straße 1
02779 Großschönau

image
image
15
Obere Mühlwiese 6
> Umgebindehaus um 1720
Angaben:
Hausbesichtigung mit Führung
durch das Haus. Erfahrungsaus-
tausch zur Sanierung mit Infos
zu ökologischen Baustoffen.,
Dämmung, Heizleistung, Lehmbau,
Ziegelplatten, Fenster und Türen.
Angebot:
Besichtigung und Information
Parken:
Parkplatz in Ortsmitte (200 m
südlich der Kirche) neben Dorfladen
7 min Fußweg vom Bahnhof,
Bushaltestelle an der Hauptstraße
(noch näher)
Kontakt:
Kathrin & Wolfgang Domeyer
Obere Mühlwiese 6
02779 Großschönau
Großröhrsdorf
Mühlstraße 5
> Heimatmuseum der Stadt Großröhrsdorf
Heimatmuseum mit zahlreichen Ausstellungsräu-
men und original schwarzer Küche mit Steigesse
Kontakt:
Heimatmuseum der Stadt Groß-
röhrsdorf
Mühlstraße 5, 01900 Großröhrsdorf
Tel.: 0172/5289752
www.grossroehrsdorf
Halbendorf/Spree (Malschwitz)
Am Waldschulheim
> Umgebindehaus um 1800 – Waldschulheim
Angebot:
11:00–16:00 Uhr Tag der offenen Tür mit Führungen durch
das Umgebindehaus
Kinderprogr.:
Für unsere kleinen Gäste gibt es ein Spielmobil mit Kinder-
schminken und Basteln sowie Imbiss.
Kontakt:
Am Waldschulheim, 02694 Malschwitz OT Halbendorf/Spree
Tel.: 035932/3 02 35
Hinterhermsdorf (Sebnitz)
Neudorfstr. 2
> Heimatmuseum des Heimatvereins Hinterhermsdorf
Angaben:
Umgebindehaus von 1806 mit Doppelblockstube (Umgebin-
dehauspreis 2007) hier ist seit 1992 unser kleines Museum
untergebracht. In ihm wird gezeigt, wie Hinterhermsdorfer
Waldarbeiterfamilien vor 100 Jahren lebten.

image
16
Anfahrt:
Anfahrt über Sebnitz – Saupsdorf – Hinterhermsdorf oder
Bad Schandau – Kirnitzschtal – Saupsdorf – Hinterherms-
dorf
Auch mit Bahn S1 von Dresden Hbf. nach Bad Schandau „Na-
tionalparkbahnhof“ und anschließend mit der Buslinie der
OVPS Nr. 268 und 269 von Bad Schandau nach Hinterherms-
dorf
Kontakt:
Heimatverein Hinterhermsdorf
Marion Berger, Ortsvorsteherin
Haus des Gastes
Weifbergstraße 1, 01855 Sebnitz
OT Hinterhermsdorf,
Tel.: 035974 / 5210, info@hinterhermsdorf.de
Kleingießhübel (Reinhardtsdorf-Schöna)
Rundweg 3
Angebot:
Der Maienhof öffnet seine Pforten und lädt ein zur
Besichtigung des Umgebindehauses. Gleichzeitig findet
ein Hoffest mit kleinem Natur- und Bauernmarkt (Kräuter,
Wolle, Blumen, hofeigene Produkte u.v.a.) statt. Eine kleine
Bilderausstellung von Umgebindehäusern ist ebenfalls
zu besichtigen und Akteure alter Handwerkskunst sind
angefragt. Besucher können sich ein lauschiges Plätzchen
auf dem Hof suchen und sich mit Kaffee und Kuchen oder
Suppe und Gegrilltem stärken. Während die Kinder sich
kreativ betätigen, haben die Eltern die Möglichkeit, einen
Dorfrundgang zu machen. Im Haus kann die Blockstube
und die sanierte Ferienwohnung besichtigt werden. Neu in
diesem Jahr ist der Gewölbeausbau mit behindertengerech-
tem Bad und Gemeinschaftsraum.

image
17
Kontakt:
Maienhof Kleingießhübel, Rundweg 3, OT Kleingießhübel,
01814 Reinhardtsdorf-Schöna, Tel.: 035028 868182,
Mobil: 0171 7902384, Mail: info@maienhof.net
Königstein
Pfaffenberg 15
> Kulturdenkmalhaus – Umgebindehaus von 1587
Angaben:
Einmalige Holz-
konstruktion in
Sachsen und hohem
Denkmalwert.
Original erhaltene
Holzbalkendecke
mit Einschubbret-
tern. Umgebinde
mit erdgeschos-
sigem, zweiriege-
ligem Fachwerk
und zweilagigem
Blockkranz auf der obersten Balkenlage.
Angebot:
Rundgang mit Hausbroschüre
Es gibt Flyer (kostenfrei) und Kalender.
Fundstücke, Zeichnungen sowie konstruktive Anschauungs-
materialien sind zu besichtigen.
Kinderprogr.:
Für die Kinder ist eine Spielecke eingerichtet.
Verpflegung:
Ein kleiner Imbiss mit Kaffee und Kuchen wird gereicht.
Anfahrt:
Über die B172 bis Königstein, am Kreisverkehr rechts, an
der Distanzsäule (Postsäule) Richtung Pfaffenberg 20 m die
Straße hoch
Parken:
Kostenfrei: Pirnaer Str. 1 und Elbeparkplatz am Edeka
Kostenpflichtig: Bielatalstraße, Elbeparkplatz an der Fähre
und Parkhaus an der Festung
Kontakt:
René Fleischer
Pfaffenberg 15, 01824 Königstein
Tel.: 0172 1730034
E-Mail: renefleischer70@gmx.de
Web:
www.kulturdenkmalhaus.de
Pfaffenberg 31
> Plappermühle (1549) Fachwerk (1601)
Angebot:
Besonderes originalgetreu wiederhergestelltes Umgebindehaus
„Alte Plappermühle“, Fachinformationen zu Lehmbau, Zimme-
rerarbeiten und Kachelofenbau, Kunstausstellung
Anfahrt:
Anfahrt über B 172 bis Königstein Kreisverkehr, rechts Richtung
Bielatal in ca. 250 m
Kontakt:
Christian Linge
Pfaffenberg 31, 01824 Königstein/Sa.
Tel.: 0178 2517445, post@stuck-linge.de

image
18
Markersdorf
Kirchstraße 2
Angebot:
13:00–17:00 Uhr geöffnet. Eine Kleinbauernwirtschaft öff-
net mit ihrer vollständig erhaltenen und funktionstüchtigen
Einrichtung einen eindrucksvollen Blick in die Vergangen-
heit.
Kontakt:
Dorfmuseum Markersdorf
Ansprechpartner: Angelika Langner, Kirchstraße 2,
02829 Markersdorf, Tel.: 035829 60329
Neugersdorf (Ebersbach-Neugersdorf)
Am Büttnerborn 1
> Umgebinde-Ferienhaus, um 1780
Angebot:
Besichtigung des Hauses und Erfahrungsaustausch über die
Sanierung und Nutzung von Umgebindehäusern
Kontakt:
Feriehaus „Am Büttnerborn“, Straße der Jugend 15,
Tel. 03586789391, kontakt@ferienhaus-buettnerborn.de,
www.ferienhaus-buettnerborn.de
Ernst-Thälmann-Straße 38 und 42
> Geschäftsstelle der Stiftung Umgebindehaus
10:00 Uhr Zentrale Eröffnung – Tag des offenen Umgebindehauses
Zu besichtigen sind das Stammhaus von 1809 mit einzig-
artiger Art Déco Ausstattung sowie die Ausstellung zur
Geschichte der Textil Firma C.G. Hoffmann.
Im und am Haus präsentieren sich:
Oberlausitzer Umgebindehausstraße – Stadt
Ebersbach-Neugersdorf (Herr Halang)
Sächsischer Verein für Volksbauweise e.V.
Bauteil Börse – Präsentation verschiedener historischer
Bauteile

image
image
image
19
Vorführungen Lehmbautechnik mit der Firma Pohl Steinigt-
wolmsdorf zur fachgerechten Sanierung von Umgebinde-
häusern. zur fachgerechten Sanierung von Umgebindehäu-
sern.
Auf dem Gelände, Ernst-Thälmann-Straße 28, präsentiert
sich auch der Verein Lebensträume e.V. zu ökologischen
Themen.
Kontakt:
Stiftung Umgebindehaus
Ernst-Thälmann-Straße 42, 02727 Ebersbach-Neugersdorf
Arnd Matthes 03586 3695815
Sven Rüdiger 03586 3695816
Neundorf (Herrnhut)
Viebig 7
neu
> Umgebindehaus 1750
Angebot:
Führungen durch das ökologisch sanierte Umgebindehaus.
Verschiedene Sanierungslösungen werden vorgestellt.
Kinderbetreuung & Imbiss
Kontakt:
Daniel und Eva Pietrusky
Viebig 7, 02747 Herrnhut OT Neundorf
Tel.: 0176 84598480

image
20
Neusalza-Spremberg
Dresdner Straße 37
>
Reiterhaus
Eines der ältesten Umgebindehäuser (erbaut 1670 und 1704); Baudenkmal
und Museum mit Ausstellung über die Umgebindebauweise und zur Lebens-
weise der Landbevölkerung in der großen Blockstube und angrenzenden
Räumen; Besichtigung auch sonst nicht zugänglicher Stellen.
Angebot:
Kleiner Handwerkermarkt u. a. mit Blaudruck- und kunsthand-
werklichen Erzeugnissen, Vorführung Spinnen von Flachs am
Spinnrad. Verschiedene Gewerke zum Umgebindehausbau
präsentieren ihr Handwerk.
In der neuen Ausstellung sehen Sie bis zum 17. Juni 2018
„Illustrationen – Zeichnungen – Malerei“ von Klaus Herzog,
Neusalza-Spremberg, Info unter
www.design-herzog.de
und
www.oberlausitz-art.de
Angebot:
Ganztägig Speisen und Getränke durch Fa. Kämpfe vom
„Laden am Reiterhaus“
Kontakt:
Museum „Reiterhaus“
Dresdner Straße 37, 02742 Neusalza-Spremberg,
Tel.: 035872/32957, kontakt@reiterhaus.de,
www.reiterhaus.de
Niedermarkt 5
neu
> Umgebindehaus 1758 erbaut
Angebot:
10:00–16:00 Uhr Führungen durch das Umgebindehaus,
das nach mehrjährigem Leerstand zu Ferienwohnungen
umgenutzt werden soll. Das Haus kann im aktuellen Zustand
besichtigt werden, Besucher erfahren etwas zur Geschichte
des Hauses und können sich über die geplante Nutzung
informieren.

image
21
Kontakt:
Ulrike und Ulrich Neumann GbR
Niedermarkt 5
02742 Neusalza-Spremberg
Mail: kontakt@niedermarkt5.de
Niedercunnersdorf (Kottmar)
Gartenweg 22
> Unsaniertes Umgebindehaus mit Stall und Scheune um 1750
Angebot:
Besichtigung des im Umbau befindlichen Umgebindehauses
mit Stall, Scheune, Dach und Hof.
Verpflegung:
Getränke, Kaffee und Kuchen stehen bereit.
Parken:
Parken ist am nahe gelegenen Getränkemarkt möglich.
Dann etwa 200 Meter leicht ansteigender Fußweg am Berg-
hang
Kontakt:
Patricia Pawlik
patriciapawlik@web.de
Niedere Hauptstraße 37
> Gepflegtes Umgebindehaus um 1760 mit großem Garten unter einer
Blutbuche
Angebot:
11:00–16:00 Uhr geöffnet. Sie können unsere alte Weber-
stube besichtigen, an einer Führung teilnehmen und
wissenswertes zu Weberstube und Faktorenhaus erfahren
oder sich einfach nur unter unserer großen Rotbuche Platz
nehmen und die Seele baumeln lassen.
Bei dieser Gelegenheit können Sie ein leckeres Stück
Kuchen und einen Kaffee genießen. Oder wenn Sie es lieber
herzhaft mögen vielleicht eine Bratwurst oder Suppe essen.
Für weitere Getränke ist gesorgt.

image
image
image
22
Anfahrt:
Im Ortskern von Niedercunnersdorf zwischen der Gaststätte
„Edelweiß“ und der Bäckerei „Bachmann“ befindet sich das
Haus in einer Kurve.
Parken:
Parkplatz befindet sich hinter dem Museum.
Kontakt:
Weberstube Niedercunnersdorf e.V.
Dorfgemeinschaftshaus
OT Niedercunnerdorf
Niedere Hauptstraße 37, 02708 Kottmar
über Heiko Eßer-Weidemann, Tel.: 0174-9464491 (esserwei-
demann@gmail.com) oder
Birgit Hübler, Tel.: +49 170 3553268
Niedere Hauptstraße 68
> Umgebindehaus um 1760
Angebot:
Hausführung durch ortsansässige Kollegen mit geschichtli-
chen und baulichen Infos zum Umgebindehaus als Kinder-
garten und zu früherer Zeit als Faktorenhaus.
Für Getränke wird gesorgt.
Parken:
Großer Parkplatz am Gebäude.

image
23
Kontakt:
Annegret Olbrich – Kindertagesstätte
OT Niedercunnersdorf, Niedere Hauptstraße 68,
02708 Kottmar
Tel.: 035875 60887
E-Mail: kita.knirpsenhaeusel@kinderland-sachsen.de
www.knirpsenhaeusl.de
Obercunnersdorf (Kottmar)
An der Aue 14
neu
> Umgebindehaus um 1780
Angebot:
Besichtigung des Umgebindehauses, zZt. in Sanierung mit
Imbissangebot (Oberlausitzer Küche).
Kontakt:
Maik & Nicole Wunderlich
An der Aue 14, 02708 Kottmar, OT Obercunnersdorf
Hauptstraße 23
> Umgebindedoppelstubenhaus
Angebot:
Besichtigungsmöglichkeit nur Nebengelass mit Wäscheman-
gel der Fa. L.A. Thomas Mangelfabrik Großröhrsdorf
Kontakt:
Andreas Peupelmann
Hauptstraße 28
> „Haus der Sinne“ – Laden im Umgebindehaus
Denkmal von 1835, gut erhaltene Blockstube mit kleinem
Laden, Stube im Obergeschoss, Keller mit Brunnen und
Gewölbe, schöne Schieferverkleidungen (Sonnen)
Angebot:
Besichtigung des Hauses, Kaffee und frisch gebackener
Kuchen, kleiner Imbiss, Erfrischungen, Kräuter
limonade
und Eis, Schokoladen- und Gewürzverkostung, Sitzmöglich-
keiten zum Verweilen

image
image
24
Parken:
Öffentlicher Parkplatz gegenüber
Kontakt:
Ingrid Fischer Hauptstraße 28, 02708 Kottmar,
OT Obercunnersdorf
Tel.: 035875 67488,
www.hausdersinne-obercunnersdorf.de
Hauptstraße 64
> Umgebindehaus ehemals Freibank
Angebot:
Besichtigung des Umgebindehauses.
Handwerksvorführung:
Schiefermalerei mit Jannette Kummerlöw
im Garten, Korbflechten mit Frieder Heinrich in der Korbma-
cherei Heinrich Hauptstr. 66.
Parken:
Parken ist schräg gegenüber vom Objekt möglich.
Kontakt:
Andreas Heinrich, Am Ferienheim 9
02708 Kottmar, OT Obercunnersdorf
Ortsführung & Handwerkervorführungen
Angebot:
11:00 Uhr & 14:00 Uhr
Treffpunkt:
Haus des Gastes. Orts-
führung mit baugeschichtlichen Erläuterungen, Dauer ca. 1
Stunde.
Kontakt:
Tourist-Information
Hauptstraße 65
> Haus des Gastes
Angaben:
Programm rund um die Tourist-Information.
Früher Scheune mit Stallung; Fachwerksanierung und
Farbgestaltung, Rekonstruktion unter Verwendung von
Natursteinen; Tourist-Information in der Blockstube; Ge-
wölberäume als Proberaum des Volkschores, Empfangsraum
für Reiseunternehmen, Hofgestaltung mit Granitplatten;
Kräutergarten, Holzpumpe und Umgebindegartenlaube.

image
25
Angebot:
Handwerkervorführungen und Verkaufsstände, Imbiss-
angebot
Vorführung:
Praktische Vorführung am Handwebstuhl
Verpflegung:
Die Frauen des Frauenrings bewirten Sie im Gewölberaum
im „Haus des Gastes“ mit Kaffee, Kuchen und kleinem
Imbiss.
Parken:
Parkplatz an der Heimstraße, Parkplatz hinter dem Gemein-
deamt, Parkplatz an der alten Schule (An der Siedlung),
Parkplatz am Erlebnisbad.
Kontakt:
Tourist-Information, OT Obercunnersdorf
Hauptstr. 65, 02708 Kottmar
Tel.: 035875 60954, E-Mail: info@obercunnersdorf.de,
Web:
www.gemeinde-kottmar.de
Hinweis:
Die Kirche Obercunnersdorf kann im Anschluss an den Got-
tesdienst (Beginn 10:15 Uhr) bis 17:00 besichtigt werden.
Hauptstraße 65
> Haus des Gastes – Heimatstuben
Angebot:
Im Heimatmuseum „Pfarrer Heinz-Leßmann-Stube“ sind die
Ausstellungen „Herstellung von Textilien, vom Spinnen bis
zum Weben am Handwebstuhl und „Gegenstände, z. B. Bau-
ernschränke, aus der privaten bzw. kirchlichen Sammlung
des früheren langjährigen Pfarrers Heinz Leßmann (1903
bis 1983)“ zu besichtigen.
10:00–16:00 Uhr Vorführung am Handwebstuhl
Kontakt:
Heimatbund Obercunnersdorf e. V. c/o Günther Kneschke
OT Obercunnersdorf, Seitenweg 6, 02708 Kottmar
Hauptstraße 80
> Café & Konditorei im Umgebindehaus
Zwei Blockstuben mit Rutschen, umfassende Erneuerung der Fassade und
Verschieferung, Dacheindeckung mit Wiederherstellung der Ochsenaugen,
Innen: Freilegen des Fachwerks und Sanierung mit Lehm, Nutzung als Café
und Ferienwohnungen in den oberen Geschossen

image
image
26
Angebot:
Besichtigung des Hauses
Parken:
Heimstraße
Kontakt:
Thomas Brumme
Hauptstraße 80, 02708 Kottmar, OT Obercunnersdorf
Tel.: 035875 240064, t.brumme@googlemail.com
Hauptstraße 120
> Saniertes Umgebindehaus um 1700
Angebot:
Besichtigung des 2016 fertig sanierten Umgebindehauses.
Sonstiges:
Trödelmarkt mit Antik-Kaffeeausschank – die Einnahmen
gehen an das Herrnhuter
Hospiz.
Kontakt:
Katja Rietzsch
Mobil: 0172 3500852
Hauptstraße 133
> Umgebindehaus
Angebot:
Führung durch das Umgebinde-
haus mit Fotoausstellung
Kontakt:
Claus-Peter Grätz
Florian-Geyer-Straße 21,
12489 Berlin
Klippelgasse 2
> „Schunkelhaus“ – Museum im Umgebindehaus
Kleinstes Umgebindehaus mit unregelmäßigem Grundriss, direkt an
Bachmauer gelegen, mit Hausgarten, Ausstellung zur Wohnkultur im
Umgebindehaus um 1900 und zur Umgebindebauweise, betreut durch
Mitglieder des „Heimatbundes Obercunnersdorf e.V.“

27
Angebot:
Besichtigung des Hauses, Ausstellung zur „Umgebinde-
bauweise“ und „Wohnkultur“ im 19. Jh. mit Infotafeln und
Hausmodellen
Kontakt:
Günther Kneschke, Seitenweg 6, 02708 Kottmar,
OT Obercun nersdorf, Tel.: 035875 60934
Klippelgasse 12
> Umgebindehaus um 1780, Haus steht zum Verkauf!
Angebot:
Besichtigung Umgebindehaus im ursprünglichen Zustand
mit Blockstube und Fenster-Ritschel
Kontakt:
Andrea Skiba
Görlitzer Str. 9, 02748 Bernstadt
Max-Klühs-Straße 6
> Umgebindehaus im Umbau zur Pension
Angebot:
Umgebindehaus, befindet sich im Umbau zu einer Pension.
Außerdem kann Fachwerk und Lehmbau im Innenausbau
besichtigt werden.
Verpflegung:
Für Bewirtung ist gesorgt. Es werden Getränke, Kaffee und
Kuchen angeboten.
Kontakt:
Manuela Riegner
Mobil: 0173 3586332
Strahwalder Straße 1
> Umgebindehaus
Angebot:
Offenes Haus mit Garten, Ausstellung und Imbiss
In der Blockstube erwartet die Besucher eine
Ausstellung:
„Textile Vielfalt im Umgebindeland“. Einige Exponate kön-
nen käuflich erworben werden.
Die Landfrauen der Ortsgruppe Obercunnersdorf verwöhnen
die Gäste mit Oberlausitzer Spezialitäten wie Stupperle,
Kleckskuchen, Eierschecke u. a. Köstlichkeiten.
Kontakt:
Beate Seibert
OT Obercunnersdorf
Strahwalder Str. 1, 02708 Kottmar
Obergurig
Schulstraße 4
> Umgebindehaus „Huf- und Waffenschmiede“ von 1810
Angebot:
10:00–16:00 Uhr Besichtigung des in Sanierung befindli-
chen Umgebindehauses mit Blockstube. Die auf den eins-
tigen Besitzer Peter Martsching zurückgehende Schmiede
soll nach fast 30-jährigem Leerstand wieder einer Nutzung
zugeführt werden.
Für Imbiss und Getränke wird gesorgt.
Parken:
Parken am Dorfplatz
Kontakt:
Förderverein „Alte Schmiede Obergurig e.V.“
02692 Obergurig, Hauptstraße 24

image
28
Oderwitz
Birkenweg 7
> Umgebindehaus
erbaut in der ersten Hälfte des 19.
Jahrhunderts. In der historischen
Blockstube finden sich die alten
„Ritschel“ zum Verschließen der
Fenster, uralte Türen und Schlös-
ser und vieles andere mehr. Die
Hausherrin kann aus der vergan-
genen Zeit einige Hausgeschichten erzählen. Lassen Sie sich überraschen.
Angebot:
Besichtigung des Hauses
Parken:
Parkplatz an der B 96 gegenüber vom Gasthof „Zwahr“
(Haus ist nur zu Fuß erreichbar)
Kontakt:
Gerda Haase, Walbecker Straße 47, 39110 Magdeburg
Tel.: 0391 7330140, Mobil: 0176 51600350
Oppach
August-Bebel-Straße 53
> Ausstellung „Oppacher Umgebindehäuser einst und jetzt“
Angebot:
Ausstellung von Dokumentationen ausgewählter Häuser
mit historischen Fotos, Bauunterlagen, alten Kaufverträgen
etc. sowie Modell eines Umgebindehauses im Maßstab 1:5
von der Zimmerei Klippel GmbH aus Beiersdorf.
Außerdem zeigen wir künstlerisch umgesetzte Darstellun-
gen von Häusern: Aquarelle, Ölbilder, Scherenschnitte,
Stickereien.
Kontakt:
Freundeskreis Heimatgeschichte Oppach
Haus des Gastes „Schützenhaus“
August-Bebel-Straße 53, 02736 Oppach
Straße der Freundschaft 26 (Ortsteil Eichen)
neu
> Fachwerkhaus nach 1850
Angebot:
Ein eher seltenes Fachwerkhaus, dass vermutlich nach 1850
als Umgebindehaus geplant wurde, aber bei der Bauaus-
führung anstatt der Blockwand eine Ziegelwand bekam.
Bei der derzeit laufenden Sanierung wurde bewusst auf
einen Rückbau verzichtet. So bleibt es als seltenes Beispiel
der Übergangszeit vom Holz zum Massivbau der Nachwelt
erhalten.
Im Rahmen begleiteter Rundgänge sehen Sie die Stube mit
Holzbalkendecke und originalen alten Fenstern, geplant
ist modernes Wohnen im denkmalgeschützten Haus (noch
Baustelle!). Die Baumaßnahmen werden in einer Fotodoku-
mentation gezeigt.
Ab 15:00 Uhr Livemusik von „Into the Woods“ (Eberswalde)
Vortrag:
14:00 Uhr Vortrag mit Frau Dr. Karina Iwe „Denkmalge-
schützte Bauten in Deutschland. Erhalten. Erschließen.
Engagieren.“

image
image
29
Verpflegung:
Kaffee & Kuchen
Parken:
auf dem Grundstück
Kontakt:
Claudia Friede, E-Mail: claudia-friede@gmx.de
Hain (Kurort Oybin)
Grenzstraße 2
> Umgebindehaus
Angebot:
Nur in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr!
Besichtigung und Erläuterung zum rekonstruierten
Umgebindehaus, speziell der Blockstube. Darstellung der
Geschichte des Hauses und kurz der Geschichte des Ortsteils
Hain. Die einführende Darstellung erfolgt durch den Vorsit-
zenden des Gebirgsverein OYBIN 1880 e. V. ,Rainer Danzig.
Die speziellen Erläuterungen übernimmt Herr Pradel.
Anfahrt/Lage:
Kurort Oybin-Hain, Grenzstraße 2, direkt am Buswende-
platz, Parkplatz ist gegenüber
Kontakt:
Familie Pradel
02797 Kurort Oybin-Hain, Grenzstraße 2
Rammenau
Aue 1
> Umgebindehaus um 1760
„Alte Schmiede“ (Förderobjekt
der Stiftung Umgebindehaus 2008)
Angebot:
Nur in der Zeit von 12:00 bis
17:00 Uhr geöffnet.
Das besondere Umgebinde-
haus mit einer Blockstube
und Umgebindekonstruktion
aus Eichenholz wurde in den
letzten Jahren fachgerecht

image
image
30
saniert. Heute beherbergt es u.a. auch eine „Schauschmie-
de“ im Nebengebäude.
Verpflegung:
Im Ort möglich.
Kontakt:
Gemeinde Rammenau, Hauptstraße 16, 01877 Rammenau
Tel. 03594 703406,
www.rammenau.de
Ruppersdorf
Untere Dorfstraße 53
› offenes Umgebindehaus mit Schinkenfest am Räucher-Häus‘l
Angebot:
Besuchen Sie unser 2012 neu
eröffnetes Umgebindehaus
mit Blockstube, Ferienwoh-
nungen und traditioneller
Schauräucherei. Während
des Festbetriebes am
Räucher-Häus’l werden halb-
stündlich Führungen durch
das Haus angeboten. Für das
leibliche Wohl ist bestens
gesorgt.
Aktionen:
10:00–19:00 Uhr Festbe-
trieb, Führungen ab 10:30
Uhr zur vollen und halben
Stunde, 16:45 Uhr müssen
alle Enten im Startpool sein,
17:00 Uhr Start der traditionellen „Entenralley“ auf dem
Ruppersdorfer Wasser. Der Erlös geht dieses Jahr an die
evangelischen Zinzendorfschulen Herrnhut. Anschließend
Siegerehrung und Ausklang des Festtages
Kontakt:
Räucher-Häus‘l, Romain Kirchner
Untere Dorfstraße 53, 02747 Herrnhut, OT Ruppersdorf
www.raeucher-haeusl.de,
ruppersdorf@t-online.de
Saupsdorf
Hinteres Räumicht 1
> Umgebindehaus 1818 gebaut – 200-jähriges Jubiläum!
Angebot:
Offenes Umgebindehaus mit Führung.
Als Selbstversorgerhütte genutztes, großes Umgebindehaus
mit vier Jochbereichen und Fachwerk im Obergeschoß, viele
original erhaltene Bauteile, z.B. Türen, Holzbalkendecken
mit Einschubbrettern, sanierte Gewölbeküche, innen sicht-
bares Fachwerk mit Lehmputz u.v.m.
15:00: Uhr Große 200-Jahr-Feier mit Konzert der Berg-
finken, Speis und Trank im Festzelt, verschiedene Stände
mit regionalen Produkten (mit Verein Landschaf(f)t
Zukunft e.V.), Schauhandwerker, offenes Haus vom Keller
bis zum Spitzboden, Führungen durchs Haus, mehrere Aus-
stellungen u.a. zur Hausgeschichte, Kinderspielmöglich-

image
image
31
keiten drinnen und draußen Lagerfeuer Überraschung für
ÖPNV-Nutzer (Fahrkarte zeigen) geführte Wanderungen zur
Hütte komplettes Programm unter
www.bergsteigerbund.de
Parkplätze:
keine Parkplätze am Haus, Parken in Saupsdorf oder Hin-
terhermsdorf – kostenloser Shuttlebus zum Haus – Infos u.
Fahrpläne unter
www.bergsteigerbund
.de
Eigentümer:
Sächsischer Bergsteigerbund e.V.
Information:
www.bergsteigerbund.de
Kontakt:
Antje Aurich & Andreas Rädisch
E-Mail: huettenwart@saupsdorfer-huette.de
Mobil: 0163 84045563
Schöna (Reinhardtsdorf-Schöna)
Hauptstraße 30a
> Heimatstube Schöna
Steinbrecherstube um 1900,
Werkzeuge und Geräte der
Steinbrecher; Entstehung, Abbau
und Verwendung von Sandstein;
örtliche Mühlen und Schifffahrts-
geschichte
Anfahrt:
über B 172 vor
Elbbrücke Bad
Schandau rechts
Richtung Bahnhof,
im Kreisverkehr
Richtung Krippen

image
image
32
bis Reinhardtsdorf-Schöna Ortsdurchfahrt bis Dorfplatz
Schöna
Kontakt:
Michael Wacker
Hauptstraße 31, 018124 Reinhardtsdorf-Schöna
OT Schöna, Tel.: 035028 85818
Schirgiswalde (Schirgiswalde-Kirschau)
Rämischstraße 23
> Doppelstubenumgebindehaus um 1780
Angebot:
Neben der Führung durch das
seit vielen Jahren leerstehende
Umgebindehaus präsentiert
der Verein Nutzungsvisionen
und handwerklich und tradi-
tionell ausgeführte Zimmer-
mannsarbeiten im Rahmen der
Notsicherung.
Verpflegung:
Kaffee, selbstgebackener Ku-
chen und alkoholfreie Getränke
Kontakt:
Verein „Umgebindehaus
Rämischstraße 23“ e.V.
Daniel Hain
Seifhennersdorf
Nordstraße 21a
> Ortsführung:
10:00 Uhr führt Herr Olaf Menges vom „Freundeskreis des Karasek
Museum“
Treffpunkt:
Karasek-Museum, Nordstraße 21a, Parkplatz
Dauer:
Die 2-stündige Tour führt zu ausgewählten Umgebindehäu-

image
image
33
sern; Neue Wanderroute Karasek-Museum – Rathausplatz –
Rumburger Straße – Eschenweg – Weißeweg – Bräuerstraße
– Rumburger Straße – Bulnheimscher Hof – Karasek-Muse-
um
Kontakt:
Karasek-Museum/Tourist-Information
Nordstraße 21a, 02782 Seifhennersdorf
Tel.: 03586 451567
Neugersdorfer Straße 7
> Altes Mühlenhaus um 1820
In den 90er Jahren erfolgte eine umfassende Sanierung des Objektes,
welches jetzt als Begegnungsstätte genutzt wird.
Angebot:
10:00–15:30 Uhr Führung durch das Haus
14:00–17:00 Uhr Kaffee & Kuchen, Bratwurst und Bier mit
Mundartliedermacher „Feuerzeux“ Torsten Münnich
Anfahrt:
Der Ausschilderung „Bildungsstätte Windmühle“ fol-
gen.

image
image
34
Parken:
Direkt am Objekt möglich.
Kontakt:
Windmühle Seifhennersdorf e.V.
Neugersdorfer Straße 7, 02782 Seifhennersdorf
Tel.: 03586 340980
E-Mail: info@windmuehle-seifhennersdorf.de
Web:
www.windmuehle-seifhennersdorf.de
Weißeweg 23
> Zweitältester Stockwerkbau in der Oberlausitz
Ein böhmisches Haus aus dem Jahre 1614. Das Gebäude wurde über mehre-
re Jahre saniert und ist als Schauhaus zur Umgebindebauweise zu besich-
tigen. Das Besondere ist das Schopfdach, das im 16. Jh. noch typisch war.
Angebot:
Geöffnetes Umgebindehaus, Getränke, Kaffee und Kuchen
Kontakt:
Jürgen Cieslak,
Verein „Am Weißeweg 23 e.V.“
Am Weißeweg 23, 02782 Seifhennersdorf
Tel.: 03586 369469

image
image
35
Sohland/Spree
Hainspacher Straße 19a
> Heimatmuseum „Altes Weberhaus“
vorbildlich erhaltenes Umgebinde-
haus, um 1680 und Anbau 1780
Original erhaltene Weberstube, ca. 500 erhaltene Inventarstücke, im
Obergeschoss neu eingerichtete Ausstellung, Umgebindehauspreis 2008
Angebot:
Besichtigung
des Hauses von 14:00–17:00 Uhr
Kontakt:
Tourist-Information Sohland,
Christine Herold
Bahnhofstraße 26, 02689 Sohland
Tel.: 035936 39821
touristinfo@sohland.de,
www.sohland.de
Hauptstraße 129
neu
> Neues Umgebindehaus mit 2 Blockstuben
und Oberlaubengang
Angebot:
Ab 11:00 Uhr Besichtigung
eines neuen Umgebinde-
hauses. Errichtet nach alter
traditioneller Handwerks-
kunst mit Schieferbehang,
Sichtfachwerk, Lehmputz, zwei
Kachelöfen und Holzvergaser-
heizung.
Verpflegung:
Kaffee und Kuchen, Getränke & Imbiss in der gemütlichen
Blockstube
Parkplatz:
am Gasthaus „Zur Quelle“ Hauptstraße 107
Kontakt:
Familie Holger Paulick
Hauptstraße 129, 02689 Sohland/Spree
Tel.: 035936 45629

image
image
36
Waltersdorf (Großschönau)
Hauptstraße 28
> geöffnetes Umgebindehaus Naturparkhaus Zittauer Gebirge
Kontakt:
Naturparkhaus Zittauer Gebirge
Hauptstraße 28, 02799 Großschönau, OT Waltersdorf
Tel.: 035841 2146, Fax: 035841 35477
E-Mail: touristinfo@gross-
schoenau.de
Web:
www.grossschoenau.de
Schulgasse 1
> geöffnetes Umgebindehaus um 1800
Kontakt:
Naturparkhaus Zittauer
Gebirge
Hauptstraße 28, 02799
Großschönau, OT Waltersdorf
Tel.: 035841 2146,
Fax: 035841 35477
E-Mail: touristinfo@gross-
schoenau.de
Web:
www.grossschoenau.de
Weißenberg/Sa.
August-Bebel-Platz
› geöffnetes Fachwerkhaus um 1780 – Museum „Alte Pfefferküchlerei“
1617 war David Freudenberg der erste nachweisliche Pfefferküchler. Das
in Europa einzigartige Museum des Pfefferküchler Handwerkes befindet
sich am Marktplatz. Ein umfangreiches originales Inventar, eine echte
„Schwarzküche“ mit hölzerner Steigesse lässt einen authentischen Ein-
druck zu, wie es im 18. Jahrhundert ausgesehen haben könnte. Lassen Sie
sich verzaubern in eine andere Welt.
Verpflegung:
Kaffee und selbstgebackener Kuchen, je nach Wetter im
Museumshof, oder in der „Alten Kirchschule“
Kontakt:
Museum „Alte Pfefferküchlerei“
August-Bebel-Platz 3, 02627 Weißenberg
Petra Richter
Tel.: 035876 40429
E-Mail: info@museum-weissenberg.de
www.pfefferkuchenmuseum.eu
Kirchgasse 10
› Kirchschulgebäude in Umgebindebauweise von 1676
Führungen durch das in Sanierung befindliche Gebäude nach Bedarf. Das
ursprüngliche Doppelstubenhaus beherbergte eine Mädchen- und Knaben-
schule. Diese wurde auf der Wetterseite 1834 vollständig versteinert.
Das Obergeschoss im östlichen Teil zeigt noch die Pracht der Andreas-
kreuze und einen offenen Laubengang. Die besonders großzügig erbaute
Blockstube besitzt eine „Fischgrätendecke“.

image
37
Kontakt:
über Museum „Alte Pfefferküchlerei“
August-Bebel-Platz 3, 02627 Weißenberg
Petra Richter / Herr Bämsch
Tel.: 035876 40429
E-Mail: info@museum-weissenberg.de
Mühlbergstraße 10
› Handwerkerhaus von 1651,
wird ab Juni 2018 als Pilgerherberge genutzt
Ältester Geschossbau im Landkreis Bautzen, mit „Schwarzer Küche“
und barocker Blockstubendecke. Das Haus hat den Stadtbrand von 1787

image
image
38
überstanden und wurde mit Spendenmitteln behutsam instandgesetzt. Im
Rahmen der 48 h-Aktion konnten seit mehreren Jahren Schüler der freien
Mittelschule Weißenberg beim Lehmbau erfolgreich mit tätig werden.
Anfahrt:
östlich vom Marktplatz/Rathaus
Kontakt:
Stiftung Umgebindehaus
Ernst-Thälmann-Straße 42
02727 Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf,
www.stiftung-umgebindehaus.de

image
image
39
PL
Bogatynia / Zgorzelec
ul. Pastwiskowa 3
Dom przysłupowy
Wspólnota Mieszkaniowa
ul. Pastwiskowa 3, 59-920 Bogatynia
Budynek mieszkalny
ul. Turowska 75
Dom przysłupowy
Wspólnota Mieszkaniowa
ul. Turowska 75, 59-920 Bogatynia
Budynek mieszkalny
ul. Waryńskiego 17
Dom Zegarmistrza
Marzena i Marcin Pilszak
ul. L. Waryńskiego 17, 58-920 Bogatynia
marcin@euro trade.com.pl,
www.bsrr.eu
Pensjonat Restauracja
ul. Waryńskiego 18
Dom przysłupowy
Marzena i Marcin Pilszak
ul. L. Waryńskiego 18, 58-920 Bogatynia
marcin@eurotrade.com.pl,
www.bsrr.eu
Pensjonat

image
40
ul. L. Waryńskiego 30
Dom Przysłupowy po powodzi 2010r. i podpaleniu
Kamila Lech-Gajda
ul. L. Waryńskiego 30, 59-920 Bogatynia
kamila.lech@onet.eu
w trakcie prac konserwatorskich
ul. L. Waryńskiego 32
Dom przysłupowy po powodzi 2010r. i podpaleniu
Adrianna Lipniacka
59-920 Bogatynia, ul. L.Waryńskiego 32
w trakcie prac konserwatorskich
Plac Bohaterów Warszawy 4
Dom przysłupowy, przed remontem
Wspólnota Mieszkaniowa
Plac Bohaterów Warszawy 4, 59-920 Bogatynia
Budynek mieszkalny
1 Maja 1
Dom przysłupowy, przed remontem
Wspólnota Mieszkaniowa
1 Maja 1, 59-920 Bogatynia
Budynek mieszkalny
1 Maja 8
Dom przysłupowy, przed remontem
Wspólnota Mieszkaniowa
1 Maja 8, 59-920 Bogatynia
Budynek mieszkalny
Armii Krajowej 13
Dom przysłupowy, przed remontem
Wspólnota Mieszkaniowa
Armii Krajowej 13, 59-920 Bogatynia
Budynek mieszkalny

image
image
41
Działoszyn 163
Dom przysłupowy Alina Orlik Marek Szymula
Działoszyn 163, 59-915 Bogatynia
w trakcie prac konserwatorskich
Działoszyn 167
Kużnia kowalska
Krystyna Proch
Działoszyn 167, 59-915 Bogatynia
krystyna.proch@onet.eu
Społeczna
ul. Nadbrzeżna 18
Dom przysłupowy, przed remontem
Wspólnota Mieszkaniowa
ul. Nadbrzeżna 18, 59-920 Bogatynia
Budynek mieszkalny
ul. J. Slowackiego 7
Dom przysłupowy
„Wędrowiec”
Translokacja
Zuzanna Mogielnicka
Bogatynia, ul. J.Slowackiego 7
Funkcja mieszkalna
Bolesławiec / Bolesławiec
Łaziska 50
Dom przysłupowy
Barbara i John Alaszewscy

image
42
Łaziska 50, 59-700 Bolesławiec
tel.757364420, johnandbarbara@o2.pl
Pensjonat Restauracja
Niebieski Burak
Łaziska 38
Przed remontem
Karolina i Karol Kowalscy
Łaziska 38, 59-700 Bolesławiec
karolinaczeladka@o2.pl
mieszlalna
Jelenia Góra/Piechowice
ul. Sudecka 24
Anna Hawro-Grodzka
ul. Sudecka 24, 58-573 Michałowice/Piechowice
rezerwacja@drewnianaroza.pl
Agroturystyka
Jelenia Góra/Jeżów Sudecki
Czernica 79
Dom przysłupowy Bożena Deja
Czernica 79, 58-521 Jeżów Sudecki
Agroturystyka
KONOPKA

image
image
image
43
Jelenia Góra/Karpacz
ul. Kopernika 2
Dom przysłupowy
Muzeum Sportu i Turystyki
ul. Kopernika 2, 58-540 Karpacz
tel./fax: 0 75 76 19, muzeumsportu@
dolnyslask.pl
Muzeum Sportu i Turystyki
Złotoryja/Pielgrzymka
Proboszczów 89
W trakcie prac remontowych
Anna Staszewska i Paul Brookes
Proboszczów 89, 59-516 Proboszczów
tel 668273161, stachna7@yahoo.co.uk
mieszkalna
Kamienna Góra/Lubawka
Uniemyśl 60
Karczma Sądowa
Klub Przyrodników Sudecka Stacja Terenowa
Uniemyśl 60, 58-408 Lubawka
społeczna
Lwówek Śląski/Lwówek Śląski
Skorzynice 26
Dom przysłupowy
Izabela Grzegorz Śledzińscy
Skorzynice 26, 59-600 Lwówek Śląski
Tel. 508316217, gso2@o2.pl
W trakcie prac konserwatorskich
Lwówek Śląski /Mirsk
Gierczyn 55
Gierczynówka
Grażyna i Krzysztof Biederman
Gierczyn 55, 59-630 Mirsk,
Tel. 607 045 07; gierczynowka@gmail.com
Agroturystyka

image
image
44
Jelenia Góra/ Stara Kamienica
Antoniów 78
Dom Przysłupowy
Waldemar Markowski
Antoniów 78, 58-512 Stara Kamienica
Dom mieszkalny
Antoniów 80
Dom Przysłupowy Waldemar Markowski
Antoniów 80, 58-512 Stara Kamienica
Dom mieszkalny
Agroturystyka
Antoniów 82
Dom Przysłupowy
Waldemar Markowski
Antoniów 82, 58-512 Stara Kamienica
Dom mieszkalny
Agroturystyka
Kopaniec 145
neu
Dom przysłupowy
Agata Leszek Różańscy
Kopaniec 145, 58-512 Stara Kamienica
Dom mieszkalny Galeria
„Kozia Szyja”
Zgorzelec/Sulików
Pl. Wolności 29
Ostry Narożnik
Gminny Ośrodek Kultury
Pl. Wolności 29, 59-975 Sulików
Gminny Ośrodek Kultury
Jelenia Góra/Szklarska Poręba
ul. Odrodzenia 1
„Damicil-Alma“
Dorota Dahrendorf
ul. Odrodzenia 1, 58-580 Szklarska Poręba
tel. 756106472 660820781
witkowska@gmx.de
www.domicil-alma.com
Pensjonat

image
image
image
image
45
ul. 11 listopada 24/b
neu
Abendburg
mieszkaniowa
Szklarska Poręba, ul. 11 listopada 24/b
Lwówek Śląski / Wleń
Bystrzyca 12
Dom przysłupowy Jagoda Artur Krzyżan
Bystrzyca 12, 59-610 Bystrzyca
pajanar@o2.pl
tel. 782 59 82 59
mieszkalny
Przeżdziedza 25
kużnia
Lidia Kowalska
Przeżdziedza 25, 59-610 Wleń
Agroturystyka
Zgorzelec/Zgorzelec
Aleje Lipowe 1
Dom Kołodzieja
Elżbieta Lech-Gotthardt
Aleje Lipowe 1, 59-900 Zgorzelec
Tel. 502357582
dom.kolodzieja@gmail.com
Pensjonat Restauracja
Siedziba Stowarzyszenia DOM
KOŁODZIEJA
Aleje Lipowe 1 A
neu
NOWY dom przysłupowy
Elżbieta Lech-Gotthardt
Aleje Lipowe 1 A, 59-900 Zgor-
zelec
Tel.502357582, dom.kolodzieja@
gmail.com
Budynek mieszkalny
ul. Górna 8
Nowy dom przysłupowy
Barbara Beffinger
ul. Górna 8, 59-900 Łagów
mieszkalna

image
46
CZ
Dubá
Chlum 2, Česká Lipa
> Umgebindehaus um 1780 mit Führung
Angebot:
10:00–17:00 Uhr Besichtigung des Umgebindehauses. Da
besondere ist der offene Oberlaubengang und die reizvolle
Hofanlage.
Führung:
15:00 Uhr Treffpunkt mit dem Historiker des Landwirt-
schaftsmuseums aus Česká Lipa
16.00 Treffpunkt mit einer Frau, die in einer jüdisch-deut-
schen Familie geboren wurde und in der Tschechei geblieben
ist. Sie bringt uns mit interessanten Erinnerungen aus
Ihrem Leben zurück in diese Zeit.
Anfahrt:
Ausgangpunkt ist die Tankstelle in Dubá. Man fährt Rich-
tung Česká Lipa und nach einem Kilometer biegt man rechts
ab (Richtung Jes-Tiebi), nach einem Kilometer biegt man
wieder rechts ab (Richtung Chlum). In Chlum fahren Sie zum
oberen Teil des Dorfes zu der Kirche. Unser Haus steht in der
Nähe von der Kirche. Das Kennzeichen ist das Kreuz vor dem
Haus.
Parken:
ca. 5 Plätze im Hof und 5 Plätze vor dem Haus
Kontakt:
Ludmila Razimová
E-Mail: lidudiv@seznam.cz,
www.statekliduska.cz
Lipová
Lipová Nr. 11
> Umgebindehaus
Angebot:
10:00–17:00 Uhr ist die Besichtigung des Hauses bei Musik
und Erfrischungen möglich
Anfahrt/Lage:
Bitte in Lipová beim Umgebindehaus Nr. 424 parken,
dann einen Kilometer zu Fuß zum Umgebindehaus Nr. 11 –
entsprechend der Markierung – laufen.
Kontakt:
Kristýna Schicktanzova
IC Lipová, Lipová 424, 407 81 Lipová
Tel.: +420 702 184 555

image
47
Lipová Nr. 424
> Umgebindehaus mit Handwerksvorführung
Angebot:
10:00–17:00 Uhr Besichtigung des sanierten historischen
Umgebindehauses aus dem 18. Jahrhundert. Es werden
traditionelle Handwerkervorführungen zu sehen sein.
Kontakt:
Kristýna Schicktanzova
IC Lipová, Lipová 424, 407 81 Lipová
Tel.: +420 702 184 555
Rumburk
Str. Šmilovského 879/27
neu
> Umgebindehaus und Führung
Geführte und kommentierte Besichtigungen durch den Komplex der
Umgebindehäuser auf der Smilovskeho Straße. Achtzehn hölzerne Umge-
bindehäuser wurden von 1786–1805 erbaut. Die Besichtigungen schließen
das Umgebindehaus Nr. 879/27 (jeweilig in Rekonstruktion) ein.
Angebot:
Ab 10:00–17:00 Uhr ist die Besichtigung des Hauses Nr.
879/27 deutsch-tschechische Publikation über die Historie
und Gegenwart der einzigartigen Straße Šmilovského.
Ausstellung:
historischer Fotografien des Hauses, der ganzen Straße und
der historischen Pläne.
Kontakt:
Luboš Kosina
Str. Šmilovského 879/27, 40801 Rumburk
Tel.: 00420 602 134 101
E-Mail: LubosKosina@gmail.com
Foto 39: Filip Mager

image
48
Nicht verpassen,
der nächste Tag des offenen Umgebindehauses
findet am 26. Mai 2019,
dann schon zum 15. Mal statt!