Ort, Datum
Sächsisches Staatsministerium des Innern
Beauftragter für Vertriebene und Spätaussiedler
Wilhelm-Buck-Str. 2
01097 Dresden
Antrag auf Gewährung einer Zuwendung zur
Förderung der Kulturarbeit gemäß § 96
Bundesvertriebenengesetz (BVFG)
Bezeichnung der Maßnahme:
Zeitraum der Durchführung:
Ort der Durchführung:
Teilnehmerzahl und Herkunft (Land):
Anlagen:
1. Antragsteller
Name/Bezeichnung:
Anschrift (Straße, PLZ, Ort, Landkreis)
Auskunft erteilt Herr/Frau
Telefon (Durchwahl)/Email:
Bankverbindung:
IBAN:
BIC:

2. Erläuterung zur Maßnahme (Bezug zur Förderrichtlinie, Einbeziehung der Öffent-
lichkeit, Ablauf/Programm, Präsentation in weiteren Orten, Beitrag zur Völkerverstän-
digung, wie wird Maßnahme dokumentiert, allgemeine Projektbeschreibung)
2

3. Kostenplan
3
Kostenarten
Voraussichtliche
Kosten in Euro
Nur von der Behörde
auszufüllen! Zuwen-
dungsfähig in EUR
3.1 Sachkosten
3.2 Reisekosten
3.3 Druckkosten
3.4 Personalkosten
3.4.1 Referenten/Künstler/-gruppen
3.4.2 Laienkünstler/-gruppen (maximal
20.- € pro Laienkünstler, Anzahl der
auftretenden Laienkünstler bitte ange-
ben)
3.4.3 Dolmetscher
3.3 Sonstige Aufwendungen
3.4 Zwischensumme
Vorbereitungskosten (pauschaliert,
maximal 20% von 3.4)
, max. 300.-€
3.5 Gesamtkosten

4. FINANZIERUNGSPLAN
4
Euro
Prozent
4.1 Gesamtkosten aus 3.5
100
4.2 Eigenanteil des Projektträgers
4.3 Teilnehmerbeiträge, Eintrittsgelder etc
4.4 Leistungen Dritter (ohne öffentliche Förde-
rung)
4.5 Beantragte/bewilligte öffentliche Förderung
durch Bund/Land (ohne 4.6)
4.6 Beantragte Zuwendung beim Sächsischen
Staatsministeriums des Innern (in der Regel
max. 70%, Ausnahmefälle sind zu begründen
4.7 Begründung für Fördersatz über 70%
5. Erklärungen und Hinweise
Der Antragsteller erklärt, dass mit der Maßnahme noch nicht begonnen wurde und auch vor
Bekanntgabe des Zuwendungsbescheides nicht begonnen wird.
Ein Antrag auf vorzeitigen Maßnahmebeginn ist gesondert zu stellen; mit der evtl. Genehmi-
gung von diesem wird keine Aussage über die Förderfähigkeit und die Förderung getroffen,
sondern nur der förderunschädliche Maßnahmebeginn genehmigt.
Der Antragsteller ist zum Vorsteuerabzug
berechtigt
nicht
berechtigt
Dies wurde bei den Ausgaben berücksichtigt.
Die Angaben in diesem Antrag einschließlich Anlagen sind vollständig und richtig.
Die Daten von Antragstellern auf Fördermittel werden gemäß §§ 4, 5 und 6 des Gesetzes
über Fördermitteldatenbanken im Freistaat Sachsen (SächsFöDaG) vom 10.6.1999
(SächsGVBl.S.273), in der jeweils geltenden Fassung, in einer landeseinheitlichen Förder-
mitteldatenbank zum Zwecke der laufenden Analyse der Förderpraxis, der Ausübung der
Rechts- und Fachaufsicht und der Vermeidung rechtswidriger Förderung verarbeitet.
Ort,
Datum
Unterschrift
Stempel