image
image
 
Gesunde Pflege gemeinsam gestalten
Dresden 11. Juni 2009
Prävention von Hauterkrankungen
in der Pflege
Dr. Ute Pohrt
BGW – Bereich Berufsdermatologie und Interventionsstrategien

image
image
image
image
image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 2
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE

image
image
image
image
image
image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 3
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Anzeigen auf Verdacht einer Berufskrankheit
BGW 2008
0
1.000
2.000
3.000
4.000
5.000
6.000
Haut-
sonstige
erkrankungen
Infektions-
erkrankungen
Wirbelsäulen-
erkrankungen
842
4.824
875
1.852
430
Atemwegs-
erkrankungen

image
image
image
image
image
image
image
image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 4
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Ursachen von Handekzemen in der Pflege
Hautbelastungen
Feuchtarbeit
häufiges Händewaschen
Handschuhokklusion
Allergene
Latex
Handschuhinhaltsstoffe
Desinfektionswirkstoffe
Externa-Inhaltsstoffe

image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 5
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Gefährdungsanalyse
ungeschützte Feuchtarbeit
(Kosmetika, tw. Externa)
Grundpflege von 6 Bewohnern
-ca. 2 h

image
image
image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 6
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Gefährdungsanalyse
ungeschützte Feuchtarbeit
(Kosmetika, tw. Externa)
Grundpflege von 6 Bewohnern
-ca. 2 h
Flächenreinigungs- und
-desinfektionsarbeiten
ungepuderte Latex-Einmalhand-
schuhe
- ca. 15 min

image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 7
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Gefährdungsanalyse
ungeschützte Feuchtarbeit
(Kosmetika, tw. Externa)
Grundpflege von 6 Bewohnern
-ca. 2 h
Flächenreinigungs- und
-desinfektionsarbeiten
ungepuderte Latex-Einmalhand-
schuhe
- ca. 15 min
Handschuhokklusion
Handschuhe s.o., insbesondere
auch bei Essensausgabe
- ca. 45 min

image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 8
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Gefährdungsanalyse
ungeschützte Feuchtarbeit
(Kosmetika, tw. Externa)
Grundpflege von 6 Bewohnern
-ca. 2 h
Flächenreinigungs- und
-desinfektionsarbeiten
ungepuderte Latex-Einmalhand-
schuhe
- ca. 15 min
Handschuhokklusion
s.o., insbesondere auch bei
Essensausgabe
- ca. 45 min
Händehygiene
Händedesinfektion +
Händewaschen
- ca. 40 – 50x

image
image
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 9
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
T
echnische Maßnahmen
O
rganisatorische Maßnahmen
P
ersönliche Schutzmaßnahmen
Schutzmaßnahmen für die Haut
Was müssen wir entscheiden?
Schutzempfehlungen
Produkt
Zeitpunkt der Anwendung
Zielgruppe

image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 10
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Handschuhe oder Hautschutz?
Handschuhe
Hautschutz
Gifte
+
-
Ätzstoffe
+
-
Allergene
+
-
Irritantien
+
+
Erleichterung
der
Hautreinigung
++
Hauterweichung
unter HS
Baumwollunterzieh-
handschuhe
+
Rotierende
Maschinen
-+

image
image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 11
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Maßnahmen
ungeschützte Feuchtarbeit
(Kosmetika, tw. Externa)
Flächenreinigungs- und
-desinfektionsarbeiten
Handschuhokklusion
Händehygiene
Hautschutzpräparat?
Handschuhe?
Produkt?

image
image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 12
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Ausgangssituation
- Sensibilisierungen / IVDK-Bericht 2003 -
% Sensibilisierungen auf
Duftstoff-Mix
Konservierungsstoffe
Euxyl K400
Kathon CG/ Euxyl K100
Allgemein
11,1
3,7
1,5
Altenpflegerinnen
12,5
(26,9)
6,6
5,7
Krankenpflege
16,9
7,5
4,7

image
image
image
image
image
image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 13
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Maßnahmen
ungeschützte Feuchtarbeit
(Kosmetika, tw. Externa)
Flächenreinigungs- und
-desinfektionsarbeiten
Handschuhokklusion
Händehygiene
Hautschutzpräparat?
Handschuhe:
allergenarm
ausreichend beständig
ausreichend lang

image
image
image
image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 14
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten

image
image
image
image
image
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 15
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
+ 6 cm

image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 16
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Gefährdungsanalyse
ungeschützte Feuchtarbeit
(Kosmetika, tw. Externa)
Grundpflege von 6 Bewohnern
-ca. 2 h
Flächenreinigungs- und
-desinfektionsarbeiten
ungepuderte Latex-Einmalhand-
schuhe
- ca. 15 min
Handschuhokklusion
s.o., insbesondere auch bei
Essensausgabe
- ca. 45 min
Händehygiene
Händedesinfektion +
Händewaschen
- ca. 40 – 50x

image
image
image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 17
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Händehygiene- und Hautschutz beim Umgang mit
Lebensmitteln
!!! Produktschutz ist ohne
Handschuhe möglich !!!
Handschuhe ggf. zum Schutz
vor Verschmutzung
dann:
Lebensmitteleignung beachten!

image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 18
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Maßnahmen
ungeschützte Feuchtarbeit
(Kosmetika, tw. Externa)
Flächenreinigungs- und
-desinfektionsarbeiten
Handschuhokklusion
Händehygiene
Reduktion durch:
gezieltes Tragen
ggf. Handschuhwechsel
Baumwollunterzieh-
handschuhe
Hautschutzmittel

image
image
image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 19
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Baumwollunterziehhandschuhe
Literatur:
Ramsing DW, Agner T. „ Effect of glove
occlusion on human skin (II).
Long-term experimental exposure“
(Contact Dermatitis. 1996 Apr;34(4):258-62)
waschbar bis 60 Grad
sterilisierbar
(Dampfsterilisation im Autoklav 134°C)

image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 20
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Maßnahmen
ungeschützte Feuchtarbeit
(Kosmetika, tw. Externa)
Flächenreinigungs- und
-desinfektionsarbeiten
Handschuhokklusion
Händehygiene
Reduktion durch:
gezieltes Tragen
ggf. Handschuhwechsel
Baumwollunterzieh-
handschuhe
Hautschutzmittel

image
image
image
image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 21
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
WASSERLÖSLICH
bei Feuchtarbeit
2. WASSER
UN
LÖSLICH
gegen fettige Schadstoffe
Einteilung der Hautschutzmittel

image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 22
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Hautschutzmittel gegen Okklusion
geringe Sensibilisierungspotenz der Inhaltsstoffe

image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 23
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Ausgangssituation
- Sensibilisierungen / IVDK-Bericht 2003 -
% Sensibilisierungen auf
Duftstoff-Mix
Konservierungsstoffe
Euxyl K400
Kathon CG/ Euxyl K100
Allgemein
11,1
3,7
1,5
Altenpflegerinnen
12,5
(26,9)
6,6
5,7
Krankenpflege
16,9
7,5
4,7

image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 24
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Hautschutzmittel gegen Okklusion
geringe Sensibilisierungspotenz der Inhaltsstoffe
OHNE
Duftstoffe
(problematische) Konservierungsstoffe
-
(Chlor)Methylisothiazolon
Dibromzyanobutan
+
Phenoxyethanol
Parabene
Wollwachsakohole
allergene pflanzl. Wirkstoffe

image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 25
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Hautschutzmittel gegen Okklusion
geringe Sensibilisierungspotenz der Inhaltsstoffe
keine Penetrationsverstärkung für wasserlösliche
Schadstoffe
keine Okklusionsverstärkung durch hohen Fettgehalt
(CAVE: Interaktion mit Handschuhmaterial)
Gerbstoffe/ Aluminiumchlorohydrat zur Barriere-
festigung/ ↓ Schweißbildung

image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 26
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Maßnahmen
ungeschützte Feuchtarbeit
(Kosmetika, tw. Externa)
Flächenreinigungs- und
-desinfektionsarbeiten
Handschuhokklusion
Händehygiene
Reduktion durch:
gezieltes Tragen
ggf. Handschuhwechsel
Baumwollunterzieh-
handschuhe
Hautschutzmittel

image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 27
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Maßnahmen
ungeschützte Feuchtarbeit
(Kosmetika, tw. Externa)
Flächenreinigungs- und
-desinfektionsarbeiten
Handschuhokklusion
Händehygiene
Vermeidung des
Händewaschens
und statt dessen
Händedesinfektion als
Hygienemaßnahme

image
image
image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 28
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
24 h nach Händedesinfektion
24 h nach Händewaschen
Vergleich Händedesinfektion - Händereinigung

image
image
image
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 29
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE

image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 30
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Hautwirkung von Händehygienepräparaten
Seife
Kombi-
Präparat
(Chlorhexidin)
Kombi-
Präparat
(Triclosan)
Ethanol Isopro-
panol
N-Pro-
panol
Haut-
Feuchtigkeit
===
Haut-
Barriere
===
Haut-
Irritation
wahr-
scheinl.
wahr-
scheinl.
möglich
sehr
unwahr-
scheinl.
sehr
unwahr-
scheinl.
sehr
unwahr-
scheinl.
Allergie-
gefahr
unwahr-
scheinl.
möglich
unwahr-
scheinl.
extrem
unwahr-
scheinl.
00

image
image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 31
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
…Und wie sieht es aus mit Clostridium difficile?

image
image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 32
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
…Und wie sieht es aus mit Clostridium difficile?
Keine generelle Empfehlung zur
Änderung der Händehygiene !
Händewaschen
Notwendigkeit nur bei
symtomatischen Fällen (+ Keimnachweis)
+ nach Toilettengang (Darmentleerung), wenn Beschäftigung
in „Gefahrenbereichen“
nicht generell als prophylaktische Maßnahme

image
image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 33
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Hautmittel im Gesundheitsdienst

image
image
image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 34
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Hautpflegemittel
geringe Sensibilisierungspotenz der Inhaltsstoffe
keine Penetrationsverstärkung für wasserlösliche
Schadstoffe
ausreichender Fettgehalt
eher pflanzliche Öle (statt Erdölderivate)

image
image
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 35
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE

image
image
image
image
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 36
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE

image
image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 37
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Wo kann ich das alles nachlesen?
TRGS 401
„Gefährdung durch
Hautkontakt –
Ermittlung – Beurteilung –
Maßnahmen“
siehe:
http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Gefahrstoffe/
TRGS/TRGS-401.html?__nnn=true&__nnn=true

image
image
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 38
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
http://www.uni-duesseldorf.de/awmf/ll/029-027.htm

image
image
image
image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 39
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Händehygiene- und Hautschutzpläne

image
 
Pohrt/_DRESDEN_11.06.2009 – 40
PRÄVENTION VON HAUTERKRANKUNGEN IN DER PFLEGE
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !
Kontakt:
Dr. Ute Pohrt
Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und
Wohlfahrtspflege (BGW)
- Berufsdermatologie und Interventionsstrategien –
Spichernstr. 2-3, 10777 Berlin
Fon:
030 896 85-502
Email: ute.pohrt@bgw-online.de