image
12/2019
Landesamt für Denkmalpflege
2. Europäischer Tag der Restaurierung:
Prächtige Tapeten und ihre Restaurierung im Schloss Wildenfels
Am 13. Oktober 2019, zum 2. Europäischen Tag der Restaurierung, lädt
das Landesamt für Denkmalpflege Sachsen (LfD) gemeinsam mit dem
Freundeskreis Schloss Wildenfels e.V. 11 und 14 Uhr zu Expertenführun-
gen in das Schloss Wildenfels mit seinen Schätzen ein. Die freiberuflichen
Restauratorinnen Roxana Naumann und Henrike Tuchel stellen ihre Arbeit
an den einzigartigen Seiden- und Papiertapeten vor, welche seit 2008 in
Zusammenarbeit mit dem LfD aufwendig konserviert und restauriert wer-
den.
Schloss Wildenfels bei Zwickau erhielt im späten 18. und frühen 19. Jahr-
hundert unter den Grafen Solms-Wildenfels eine reiche, künstlerisch an-
spruchsvolle Ausstattung mit Wand- und Deckenmalereien sowie Tapeten.
Ein besonderes Juwel ist der »Blaue Salon« mit seinen außergewöhnli-
chen orientalischen Seidentapeten. Erwähnenswert sind auch das »Chi-
nesische Kabinett« mit detailreichen Seidenapplikationen, der »Große Ro-
te Salon« mit den Tapeten aus Seidenjacquard oder der »Kleine Rote Sa-
lon« mit seinen aufwendig gestalteten chinoisen Papiertapeten sowie einer
Leinwandtapete mit Panoramamalerei. Nach 1945 waren die Tapeten
schwer geschädigt worden. Entsprechend kompliziert sind die erforderli-
chen konservatorischen und restauratorischen Maßnahmen. Dank des
Engagements des Freundeskreises Schloss Wildenfels e.V. und mithilfe
der Stadt Wildenfels sowie zahlreicher Förderer ist es gelungen, die Innen-
räume Stück für Stück wieder zu altem Glanz zu erwecken und der Öffent-
lichkeit zugänglich zu machen. Im Jahr 2018 erhielt der Verein für sein
fortwährendes bürgerschaftliches Engagement den »Deutschen Preis für
Denkmalschutz«.
Programm
10.30 Uhr
Eröffnung Tag der Restaurierung
11.00, 14.00 Uhr
Kurzvortrag und Führungen durch die historischen
Räume mit Erläuterungen zur Restaurierung
Dipl.-Rest. Roxana Naumann, Dipl.-Rest. Henrike
Tuchel, freie Restauratorinnen; Dipl.-Rest. Christine
Kelm, LfD, Referatsleiterin Restaurierung
10.00 bis 18.00 Uhr Schloss Wildenfels für Besucher geöffnet
Sonntag, 13. Oktober 2019, Beginn jeweils 11.00 und 14.00 Uhr
Ort: Schloss Wildenfels,
Der Eintritt ist frei. Um Spenden für die Fortsetzung der Restaurierungsar-
beiten wird gebeten.
Wichtiger Hinweis: Um Anmeldung mit Angabe der gewünschten Zeit wird
gebeten unter 0357603 58569 oder schloss-wildenfels@gmx.de.
Medieninformation
Ihre Ansprechpartnerin
Sabine Webersinke
Durchwahl
Telefon (0351) 4 84 30-403
Telefax (0351) 4 84 30-488
sabine.webersinke@
lfd.smi.sachsen.de
Dresden,
25.September 2019
Hausanschrift:
Landesamt für Denkmalpflege
Sachsen
Schloßplatz 1
01067 Dresden
www.denkmalpflege.sachsen.de
Verkehrsverbindung:
Zu erreichen über Straßenbahn-
haltestellen Theaterplatz, Altmarkt
und Pirnaischer Platz
*Kein Zugang für elektronisch signierte
sowie für verschlüsselte elektronische
Dokumente.

image
Hintergrundinformationen
Zum Europäischen Tag der Restaurierung
Europa- und deutschlandweit geben Restauratoren an diesem Tag Einblicke in ihre Ar-
beitsplätze, die sich in privaten Ateliers, den Hochschulen, Museen, Denkmalämtern
und Schlösserverwaltungen befinden.
Nach der erfolgreichen Premiere 2018 mit rund 24.000 Besuchern gibt es auch in die-
sem Jahr wieder die Gelegenheit, an vielen verschiedenen Standorten aktuelle Kon-
servierungs- und Restaurierungsprojekte kennenzulernen schärfen und Hintergrund-
wissen zum Beruf des Restaurators zu vermitteln.
„Gesichert: die Spuren der Zeit“ lautet das diesjährige Motto, das alle Kulturgüter
gleichermaßen betrifft. Der europäische Tag der Restaurierung wird ausgerufen vom
Europäischen Dachverband der Restauratorenverbände.
Informationen über weitere Veranstaltungen unter
www.tag-der-restaurierung.de
Zum Schloss Wildenfels
Schloss Wildenfels bei Zwickau gehört zu den zahlreichen überregional bedeutenden
Schlossanlagen, welche Sachsen in seiner Geschichte entscheidend geprägt haben
und immer noch prägen. Die aus einer mittelalterlichen Burg hervorgegangene
Schlossanlage erfuhr unter der Herrschaft derer von Solms-Wildenfels im späten 18.
und frühen 19. Jahrhundert einen großangelegten Umbau. Aus dieser Zeit stammende
Raumgestaltungen haben sich vor allem in den Innenräumen des ersten und zweiten
Obergeschosses bis heute erhalten. Diese sind geprägt durch große Materialvielfalt
und vielseitige künstlerische bzw. kunsthandwerkliche Techniken. In den letzten Jahr-
zehnten wurden zahlreiche Räume des Schlosses umfassend restauriert. Die Besucher
können heute wieder viele der verborgenen Schätze entdecken. Ein besonderes
Schmuckstück bilden die einzigartigen Wandbespannungen, die Seiden- und Papierta-
peten des Schlosses. Es haben sich hier viele einzigartige Originale erhalten, sodass
Schloss Wildenfels als kulturhistorisches Juwel der Region angesehen werden kann.
Nähere Informationen unter
www.schloss-wildenfels.de