image
image
Medienbildungskonzept
Grundschule Schöpstal
Medienkompetenz-Team:
Herr Stefen Kleint
Schulleiter
Frau Kerstn arbee-Weiß
stv. Schulleiterin
Frau Caroline Jendrewski
Lehrkraf
Inhaltliche Gliederung:
Zielstellungen
Medienbildung im Unterricht
Medienbildungsmatrix Klassen 1 bis 4
Fortbildungsplanung
Vorhandene Kompetenzen der LehrerInnen
Planung von Fortbildungen entsprechend des Bedarfs
Ausstattungsplanung
Bestandsaufnahme
eplante Ausstatung
Technischer Support und Wartung
Aussagen zur künfigen digitalen Infrastruktur
Medienbildungskonzept rundschule Schöpstal
Seite 1 von 14

Entwicklungsziele | Fortbildungsschwerpunkte
Entwicklungsziele
Fortbildungsschwerpunkte
Fortbildungsinhalt
Zielgruppe
Zeithorizont bis
Organisatonsform
Anbieter
Digitale Präsentatons-werkzeuge
in der Grundschule
Lehrkräfe
bis Januar 2021
SCHILF
Unterrichten mit digitalen
Medien
Lehrkräfe
bis September 2020
SCHILF
Matrix zur Lehrplanerfüllung im
Bereich Medienerziehung und
informatsche Vorbildung
Lehrkräfe
bis März 2020
SCHILF
Medienbildungskonzept rundschule Schöpstal
Seite 2 von 14
Ziel 1:
Die Schülerinnen und
Schüler erwerben
elementare
Bedienfertgkeiten im
Umgang mit dem PC sowie
mit mobilen Endgeräten
durch einen systematsch
abgestmmten
Vermitlungsprozess
innerhalb der
Klassen 1 bis 4.
Ziel 2:
Die Schülerinnen und
Schüler erwerben
elementare Kenntnisse zum
sachgerechten, kritschen
und verantwortungsvollen
Umgang mit vielfältgen
Medien.
Sie sind in der Lage,
den PC und mobile
Endgeräte bei der
Bearbeitung schulischer
Aufgaben sachbezogen
einzusetzen.
Ziel 3:
Lehrerinnen und Lehrer
können Ziele für die
Entwicklung ihrer
Medienkompetenz
definieren und an der
Umsetzung dieser Ziele
planvoll arbeiten.
Sie nutzen
themenbezogene
Fortbildungen und setzen
digitale Medien sachgerecht
und mit Mehrwert in ihrem
Unterricht ein.

Zielstellungen:
Das Medienbildungskonzept unserer Schule ...
weist die Bereiche des Erwerbs von Medienkompetenzen der Schüler im Rahmen unseres
Schulprogramms aus
ermöglicht die Umsetzung des Kompetenzrahmens Medienbildung des SMK
verbindet inhaltliche, pädagogische-didaktsche, organisatorische und technische sowie
personelle Aspekte
zeigt auf, was in welchen Fächern und Klassenstufen über Medien gelernt werden soll
zeigt auf, welche Medien in welchen Fächern und Klassenstufen genutzt werden
leitet die notwendige Fortbildung der Lehrerinnen und Lehrer ab
leitet die notwendige Ausstatung der Schule ab
ist Kooperatonsbasis für Schule und Schulträger
Das Medienbildungskonzept unserer Schule bildet die rundlage für eine systematsche
Medienbildung.
Das Medienbildungskonzept unserer Schule weist folgende Bereiche aus:
Medienbildung im Unterricht:
Kompetenzrahmen Medienbildung und Digitalisierung
Lehrplanbezüge und informatsche Vorbildung der einzelnen Fächer
Medienbildungsmatrix der Fächer in den Klassen 1 bis 4
Fortbildungsplanung
Befähigungsstand des Lehrerkollegiums
Erforderlicher Fortbildungsbedarf (schulintern | außerschulisch)
Ausstattungsplanung
Bestandserfassung
Ausstatungsplanung (Welche Technik für welche Zielstellung)
Anforderungen an Wartung und Support
Inhaltliche Grundlagen des Medienbildungskonzeptes unserer Grundschule:
Eckwerte zur Medienbildung des LaSuB (2018)
Eckwerte zur informatschen Bildung des LaSuB (2018)
SMKe-Konzepton Medienbildung und Digitalisierung in der Schule“ (201))
KMKe-Strategie Bildung in der digitalen Welt“ (2016)
darin enthalten: Kompetenzen in der digitalen Welt“
Lehrpläne der rundschulen (überarbeitet 2019)
Medienbildungskonzept rundschule Schöpstal
Seite 3 von 14

Zielstellung: MEDIENBILDUNG IM UNTERRICHT
Auszug aus dem Eckwertepapier des LaSuB zur Medienbildung im Unterricht“
...........................................................................................................................................................
Ziele der Medienbildung in der Grundschule
Die rundschule legt unter Berücksichtgung vorschulischer Erfahrungen sowie in Verbindung mit
der informatschen Vorbildung die notwendigen rundlagen für das Lernen mit und über Medien.
Die Schüler erwerben in enger Verbindung von Spiel und schulischem Lernen rundkenntnisse und
elementare Fähigkeiten in ausgewählten Teilbereichen des Kompetenzrahmens:
Suchen, Verarbeiten und Aufewahren
Umgangsregeln kennen und einhalten
An der esellschaf aktv teilhaben
Schützen und sicheres Agieren
Analysieren und Refekteren
Die Schüler kennen verschiedene Medienangebote unter Berücksichtgung nichtmedialer
Handlungsmöglichkeiten. Dabei wird der Schwerpunkt auf die Entwicklung der
Kompetenz zum
sachbezogenen, begründeten Auswählen, Nutzen und Bewerten von Medien
sowohl für schulische
als auch außerschulische Zwecke gelegt.
Sie sind in der Lage, zunehmend
selbständig Informatonen zu suchen, altersgerecht zu verarbeiten
und aufzubewahren
.
Die Schüler gewinnen einen ersten
Einblick in diferenzierte Gestaltungstechniken und
Darstellungsformen unter Beachtung der Umgangsregeln bei digitaler Interakton und
Kooperaton
.
Dabei schulen sie ihre
Urteils- und Kritkfähigkeit
und sammeln im gesicherten Umfeld
Erfahrungen
im Umgang mit digitalen Medien als Lernmittel und als Informatonssuelle
im schulischen und
außerschulischen Kontext.
Besonderes Augenmerk wird dabei auf den
Schutz persönlicher Daten und der Privatsphäre sowie
auf gesundheitliche und präventve Aspekte
gelegt.
Die Schüler gewinnen einen ersten
Einblick in Maßnahmen für Datensicherheit und gegen
Datenmissbrauch
.
Sie
lernen
sowohl
Chancen
als auch
Risiken bei der Nutzung digitaler Medien kennen
,
erfassen und
verstehen Medieneinfüsse auf Gefühle, Vorstellungen und Verhaltensweisen
.
...........................................................................................................................................................
Medienbildungskonzept rundschule Schöpstal
Seite 4 von 14

image
Zielstellung: INFORMATISCHE BILDUNG IM UNTERRICHT
Auszug aus dem Eckwertepapier des LaSuB Informatsche Bildung“
...........................................................................................................................................................
Informatsche Bildung
Die Vorbildung wird in den Schularten rundschule (Klassenstufen 1 bis 4) sowie Oberschule und
ymnasium (Klassenstufen 5 und 6) gestaltet.
...
Im Hinblick auf Chancengerechtgkeit sollen in ihr unterschiedliche Lernvoraussetzungen im Bereich
der Computernutzung ausgeglichen und ein möglichst einheitliches Ausgangsniveau für die
systematsche, wissenschafsbezogene rundlagenbildung hergestellt werden.
Elementare allgemeine
und schulspezifische
Bedienhandlungen
werden von den Schülern
erlernt.
Sie nutzen spezifische Vorteile von Informatonse- und Kommunikatonstechnologien für das Lernen
im Fachunterricht.
Zur Erschließung des Computers als Werkzeug und Medium bestehen für den gesamten Zeitraum
der informatschen Vorbildung die folgenden gemeinsamen Zielstellungen:
Erwerben von rundfertgkeiten bei der Benutzung von Eingabegeräten
Aneignen von Fertgkeiten in der Bedienung von typischen Sofwarefunktonen, z. B. das Starten
und Beenden von Programmen, Laden, Speichern und Ausdrucken von Dokumenten
Sammeln von Erfahrungen bei der Nutzung von Lernprogrammen und ausgewählten
Möglichkeiten des Internets
Kennen von Aufgaben wichtgster Systemkomponenten und Funktonen eines
Computerarbeitsplatzes und seiner Sofware
Sensibilisieren für individuelle Auswirkungen und rechtsrelevante Aspekte bei der Arbeit mit
lokalen und vernetzten Anwendersystemen
...
Zunächst geht es in der Primarstufe darum, Begegnungen mit im Alltag gebrauchten
Informatonse- und Kommunikatonstechnologien zu schafen. Dabei ist der Blick dafür zu weiten,
dass Computertechnik nicht nur im Personalcomputer, Tablets oder Smartphones verwendet wird.
Elementare Bedienfertgkeiten sind auszuprägen
.
............................................................................................................................................................
Medienbildungskonzept rundschule Schöpstal
Seite 5 von 14

image
Zielstellung: MEDIENBILDUNG IM UNTERRICHT
Kompetenzrahmen Kompetenzen in der digitalen Welt“ entsprechend der Strategie der
Kultusministerkonferenz
Medienbildungskonzept rundschule Schöpstal
Seite 6 von 14

Zielstellung: MEDIENBILDUNG UND INFORMATISCHE VORBILDUNG
Folgende rundsätze der Zielerreichung entsprechend der vorgenannten Bereiche gelten an unserer
rundschule:
Erwerb der rundkompetenzen im Lesen, Schreiben und Rechnen mitels vielfältger
Sinneserfahrungen
Bedachter Einsatz digitaler Medien im Anfangsunterricht
Nutzen eines vielfältgen Mediensortments analoger und digitaler Art
(Buch | Zeitschrif | Hörspiel | Internet | Onlinemedien)
Systematsche Ausbildung elementarer Bedienhandlungen beginnend in Klasse 1
Kontnuierliches Festgen elementarer Bedienhandlungen durch regelmäßige und geplante
Unterrichtssequenzen am Computer
Themene- und sachbezogenes Heranführen an den Bereich Informatonsbeschafung und
Informatonsverarbeitung“
Systematsches Heranführen und Ausprägen von Kompetenzen in der Textverarbeitung durch
altersgerechten Sofwareeinsatz
Altersspezifisch diferenzierte Ausprägung von Kompetenzen beim Präsenteren
estaltung einer pädagogisch sinnvollen Netzwerkstruktur
(Schülerlaufwerk | Lehrerlaufwerk | emeinsame Ordner)
Bereitstellen digitaler Medienzugänge im Klassenraum, in Fachräumen, für die
Hausaufgabenerledigung sowie in der Schulbibliothek
Bereitstellen eines zuverlässigen und leicht zu administrierenden Kindere- und Jugendschutzes
im Schulnetzwerk
Die konkreten Zielstellungen und Schrite zur Umsetzung entsprechend der Lehrplanforderungen
sind in der Medienbildungsmatrix für jedes Unterrichtsfach und jede Klassenstufe abgebildet.
Diese Medienbildungsmatrix wird Bestandteil des Medienbildungskonzeptes unserer rundschule.
Im Sinne eines Prozesses wird diese in den folgenden Monaten unter Einbeziehung des gesamten
Lehrerkollegiums entstehen.
ZIELE UND INHALTE DER LEHRPLÄNE IN DER GRUNDSCHULE
Im Vorwort der Lehrpläne für die rundschule findet sich im Abschnit Ziele und Aufgaben der
rundschule“ folgende verbindliche Zielstellung:
... Im Rahmen einer informatschen Vorbildung eignen sich die Schüler elementare
Bedienfertgkeiten im Umgang mit dem Computer oder mobilen digitalen Endgeräten an und
gewinnen Einblicke in deren Funktonsweisen und nutzen diese bei der Lösung von Aufgaben.
[informatsche Vorbildung]
Die Schüler erwerben elementare Kenntnisse zum sachgerechten, kritschen und verantwortungse-
vollen Umgang mit vielfältgen Medien.
[Medienbildung] ...
Medienbildungskonzept rundschule Schöpstal
Seite ) von 14

FORTBILDUNGSPLANUNG
Die Umsetzung der Lehrplanforderungen sowie der Zielstellungen der Eckwertpapiere erfordert das
Vorhandensein grundlegender Kompetenzen in der Mediennutzung und der Bedienung digitaler
Endgeräte durch jeden einzelnen Lehrer.
Lehrkräfe benötgen:
anwendungsbezogene Kompetenzen
mediendidaktsche Kompetenzen
Kenntnisse über Medienwelten von Kindern und Jugendlichen
Kenntnisse über gestalterische und kreatve Prozesse mit Medien
Wissen über rechtliche Rahmenbedingungen und
Wissen über die Rolle der Medien und Digitalisierung in der esellschaf.
Für eine adressatenbezogene Fortbildung ist folgender Weg vorgesehen:
Feststellen des Fortbildungsbedarfs durch Ermitlung der Kompetenzen des einzelnen
Lehrers
Planen der Fortbildungsschwerpunkte und Wählen der geeigneten Fortbildungsform
(schulintern | regional | Coaching | Lernpartner)
Für die Ermitlung des ISTe-Standes der Nutzung digitaler Medien ist die Nutzung von SELFIE
vorgesehen.
(
htps://ec.europa.eu/educaton/schoolse-goe-digitaldde
)
Die Einbeziehung der Kinder der 4. Klasse ist neben der Schulleitung und des gesamten
Lehrerkollegiums geplant und wird in folgendem Zeitraum statinden:
28.10. bis 17.11.2019
Die Nutzung der Onlinee-Kompetenze-Ermitlung DigCompEdu“
(
htps://ec.europa.eu/eusurvey/runner/DigCompEdue-Se-DE
)
wird den LehrerInnen empfohlen und freigestellt.
Die konkrete Fortbildungsplanung erfolgt nach folgendem Raster in den folgenden Monaten und
wird schritweise dokumentert und umgesetzt: (nachfolgend Beispiel)
Zeitraum Kompetenz
Thema
Veranstalter
Fobie-Form
Teilnehmer
Januar bis
März 2020
Produzieren
und
Präsenteren
Digitale Präsentatonswerkzeuge
in der rundschule
PitKo:
SCHILF
Lehrerkollegium
Januar bis
Juli 2021
Problemlösen
und Handeln
rundlagen in iPade-OS
PitKo:
SCHILF
Lehrerkollegium
Januar bis
Dezember
2021
Produzieren
und
Präsenteren
Präsentatonswerkzeuge in
iPade-OS nutzen
(Fotos | Internet | Pages |
Keynote)
PitKo:
SCHILF
Lehrerkollegium
November
2019 bis
Januar 2020
Problemlösen
und Handeln
Matrix der Lehrplanerfüllung im
Bereich Medienbildung und
informatsche Vorbildung
MBKe-Team:
SCHILF
Lehrerkollegium
Medienbildungskonzept rundschule Schöpstal
Seite 8 von 14

AUSSTATTUNGSPLANUNG
Die Ausstatungsplanung für unsere rundschule umfasst folgende Bereiche:
Kernaussagen zum Einsatz digitaler Endgeräte entsprechend der Lehrplanforderungen
Erfassung des Bestandes an digitaler Technik für jeden Klassene- und Fachraum
Ermitlung des Ausstatungsbedarfs für jeden Klassene- und Fachraum
Kernaussagen zum Einsatz digitaler Endgeräte (exemplarische Darstellung):
Kompetenzen
Ausstattungskomponenten
Beteiligte Fächer
Erwerb von rundfertgkeiten
in der Benutzung von
Eingabegeräten
Schülere-PC im Computerkabinet
Notebooks bzw. Tablet
Deutsch
Sachunterricht
Erwerb grundlegender
Erfahrungen bei der Nutzung
von Lernprogrammen sowie
des Internets
Schülere-PC im Klassenraum
Notebook
Deutsch
Mathematk
Sachunterricht
Produzieren und Präsenteren Tablet
Digitales Display im Klassene- bzw.
Fachraum
Notebook
Deutsch
Mathematk
Sachunterricht
Musik | Kunst
Werken
Ethik | Religion
Problemlösen und Handeln
Tablet
Notebook
Sachunterricht
Werken
Mathematk
Erfassung des Bestandes an digitaler Technik:
siehe Anlage (Excele-Tabelle) bzw. Unterlagen beaufrager Firma
Ermitlung des Ausstatungsbedarfs :
siehe Anlage (Excele-Tabelle)
Medienbildungskonzept rundschule Schöpstal
Seite 9 von 14

image
DIGITALE INFRASTRUKTUR
Die künfige ITe-Ausstatung der rundschule Schöpstal soll nicht nur zur Realisierung der
Lehrplanziele beitragen sondern auch für ein modernes Informatonse- und
Kommunikatonsnetzwerk genutzt werden.
Digitale Schulchronik:
Besondere Unterrichtsinhalte und Schuljahreshöhepunkte werden seit 2002 in einer digitalen
Schulchronik zusammengefasst. Diese wird als Bestandteil eines kindgerechten Intranets zugänglich
sein. Damit wird eine Nutzung im Unterricht möglich und somit für Präsentatonen oder die
estaltung von esprächssituatonen und Berichte nutzbar.
Kindgerechtes Intranet:
Seit mehreren Jahren nutzen wir ein schulinternes Intranet. Dieses bietet aktuelle Informatonen
zum Schulleben, Internete-Links für den Unterricht, Berichte zu den Weterbeobachtungen und eine
Auswahl aus der digitalen Schulchronik.
Im Rahmen unseres Schulkonzeptes zum naturnahen Lernen tragen die Kinder die
Weterbeobachtungen ebenfalls über dieses Portal ein, sodass daraus nachfolgend Monatstabellen
generiert werden können. Diese werden am Ende eines Kalenderjahres Bestandteil unserer
Schuljahresbücher, die in der Naturecke im Schulhaus ausliegen.
Ressourcensparende Korrespondenz im Rahmen von Beratungen
Der Einsatz mobiler Endgeräte oder alternatv eines Digitaldisplays im Lehrerzimmer ermöglicht die
Bearbeitung von Beschlussvorlagen oder eine interaktve Visualisierung der Beratungsinhalte.
Beschlussvorlagen oder dienstliche Dokumente müssen nicht mehrfach kopiert werden sondern
können in digitaler Form während der Diskussion und Bearbeitung bereitgestellt werden.
Nutzung von MESAX
Die Mediensammlung MESAX ist fester Bestandteil des lokalen Netzwerkes und in allen
Unterrichtsräumen abrufar und einsatzfähig.
Medienbildungskonzept rundschule Schöpstal
Seite 10 von 14

image
DIGITALE INFRASTRUKTUR
Dienstlicher Mailverkehr
Für die dienstliche Korrespondenz der Lehrkräfe mit außerschulischen Partnern wird die Nutzung
von LERNSAX angestrebt. Die Registrierung und Freischaltung unserer Einrichtung ist erfolgt.
Entsprechend verschiedener dienstlicher Aufgaben ( TAe-Koordinator, örtlicher Personalrat,
Beratungslehrer, usw.) können die Lehrkräfe mit entsprechend eingerichteten Mailadressen
korrespondieren.
Beispiele:
gta@schoepstal.lernsax.de
|
beratungslehrer@schoepstal.lernsax.de
Die dienstliche Nutzung des Schulportals im Rahmen der Kommunikaton mit dem Landesamt für
Schule und Bildung bleibt davon unberührt.
Kommunikaton der Elternvertretung
Für die Kommunikaton der Elternvertreter der
Klassen wird LerSax genutzt. Darüber erfolgt die
Bereitstellung einer Mailadresse sowie einer
geschützten Dateiablage. Die Nutzung der Dienste
Messenger“ und Forum“ wird nach Bedarf
aktviert.
Die Mailadressen sind entsprechend folgender Syntax eingerichtet:
elternsprechere-1a@schoepstal.lernsax.de
bzw.
elternsprechere-1ae-S@schoepstal.lernsax.de
Damit ist sichergestellt, dass die Mailadressen bei Änderungen in der Elternvertretung grundsätzlich
weiter genutzt werden können. Hinter jeder Mailadresse wird der Name des jeweils gewählten
Elternvertreters platziert.
Alle Elternvertreter bilden innerhalb LernSax eine ruppe, die vom Schulleiter moderiert wird.
Die Dateiablage ermöglicht das geschützte Ablegen der Protokolle, der eschäfsordnung und
weiterer Dokumente.
Medienbildungskonzept rundschule Schöpstal
Seite 11 von 14

image
image
ERGEBNISSE DER SELFIE-PHASE
Der SELFIEe-Schulbericht führt die Ansichten Ihrer Schulleitung, Lehrer/innen und Schüler/innen
zusammen und vergleicht sie.
Wie ein richtges Selfie“ liefern die in SELFIE gesammelten Informatonen der Schule eine
Momentaufnahme zum gegenwärtgen Stand bei Strategie und Praxis im Einsatz digitaler
Technologien im Unterricht und zu Lernzwecken.
Die Ergebnisse aus SELFIE können dabei helfen, einen Dialog mit unserer Schulgemeinschaf zu
beginnen. Dies kann eine gute rundlage sein, um Stärken und Schwächen festzustellen und zu
besprechen und einen Schulplan für den Einsatz digitaler Technologien zur Unterstützung des
Lernens zu entwickeln.
SELFIE kann auf einer jährlichen Basis verwendet werden; somit können wir verfolgen, wo
Fortschrite erzielt wurden und wo noch Maßnahmen erforderlich sein könnten.
Teilnahme
Überblick der Durchschnitte der Antworten zu den Bereichen
Medienbildungskonzept rundschule Schöpstal
Seite 12 von 14

image
image
image
image
image
ERGEBNISSE DER SELFIE-PHASE
Ergebnisse nach Nutzergruppen: LEHRER | SCHULLEITUNG | SCHÜLER
Medienbildungskonzept rundschule Schöpstal
Seite 13 von 14

image
image
ERGEBNISSE DER SELFIE-PHASE
Ergebnisse nach Nutzergruppen: LEHRER | SCHULLEITUNG | SCHÜLER
Digitale Kompetenz der Schülerschaf
Medienbildungskonzept rundschule Schöpstal
Seite 14 von 14