C
:\Users\GundlachGe\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet
Files\Content.Outlook\HVSBAOK8\Prüfungsordnung für die instrumentalen Fächer am Landesgymnasium
Überarbeitung.docx
Prüfungsordnung für die instrumentalen Fächer am Landesgymnasium für
Musik Carl Maria von Weber Dresden
Inhalt
Prüfungsordnung für die instrumentalen Fächer am Landesgymnasium für Musik Carl Maria von Weber
Dresden ................................................................................................................................................................................................ 1
Gegenstand ..................................................................................................................................................................................... 2
Dokumentation aller künstlerischen Leistungen ........................................................................................................... 2
Termine ‐ Turnus ......................................................................................................................................................................... 2
Teilnahme ‐ Zulassung ............................................................................................................................................................... 2
Prüfungsinhalte ............................................................................................................................................................................ 2
Noten im künstlerischen Haupt‐ und Nebenfach ........................................................................................................... 3
Wichtung der Haupt‐ Nebenfachnoten für das Fach „Musik“ im gymnasialen Zeugnis ................................. 4
Krankheit, Nachtermine ............................................................................................................................................................ 4
Nichtbestehen und Beendigung der vertieften musikalischen Ausbildung ........................................................ 5
Protokoll .......................................................................................................................................................................................... 5
Zusammensetzung der Prüfungskommission ................................................................................................................. 5
Anlagen: ........................................................................................................................................................................................... 6
Stand: 23.05.2018

C
:\Users\GundlachGe\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet
Files\Content.Outlook\HVSBAOK8\Prüfungsordnung für die instrumentalen Fächer am Landesgymnasium
Überarbeitung.docx
Gegenstand
Diese Prüfungsordnung regelt die Prüfungen für das musikalische Hauptfach sowie für das
Nebenfach Klavier.
Dokumentation aller künstlerischen Leistungen
Zur Dokumentation aller künstlerischen Leistungen, insbesondere der Teilnahme an
Ensembleaufführungen, öffentlichen Auftritten, Musizierstunden, Prüfungen führt jeder
Schüler ein persönliches Portfolio:
Klasse 5‐9: ein entsprechendes Kapitel in der Agenda
Klasse 10/1 ‐ 12: im „Studienbuch“, das von der Schule zu Verfügung gestellt wird.
Die Prüfungsergebnisse werden zusätzlich durch Ablage der Protokolle in der Schülerakte an
der Schule dokumentiert.
Zum Schulhalbjahr und zum Schuljahresende erhält der Schüler ein Zeugnis über die
erbrachten künstlerischen Leistungen.
Termine
Turnus
Die Prüfungen im Hauptfach werden zweimal jährlich abgenommen.
Das Nebenfach Klavier wird einmal jährlich geprüft.
Die Termine für die Prüfungen werden von der künstlerischen Direktion gemeinsam mit den
Fachgruppenleitern im Einvernehmen mit dem Schulleiter festgesetzt und im Schuljahresplan
veröffentlicht.
Teilnahme
Zulassung
Jeder Schü
ler ist zur Teilnahme an den kü
nstlerischen Prü
fungen verpflichtet. Der
Fachgruppenleiter erstellt bis spä
testens 2 Wochen vor der Prü
fung einen verbindlichen
Ablaufplan.
Voraussetzungen zur Zulassung sind kontinuierliche Arbeit sowie die Teilnahme an mindestens
einer Musizierstunde oder an einem vergleichbaren ö
ffentlichen Auftritt pro Schulhalbjahr. Die
Kontrolle darü
ber obliegt dem Fachgruppenleiter. Uber die Anerkennung eines anderen
Auftritts entscheidet dieser im Einvernehmen mit der kü
nstlerischen Direktion.
Mit Aushang des Prü
fungsplanes gilt der Schü
ler als zugelassen zur Prü
fung, ein gesondertes
Schreiben ergeht hierfü
r nicht.
Nach der Ergebnisbekanntgabe trä
gt der Schü
ler die erhaltenen Bewertungen in seine Agenda
bzw. sein Studienbuch ein.
Prüfungsinhalte
Die Anforderungen um Haupt‐ und Nebenfach spiegeln den hohen künstlerischen Anspruch an
die Ausbildung am Sächsischen Landesgymnasium für Musik wieder. Sie werden

C
:\Users\GundlachGe\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet
Files\Content.Outlook\HVSBAOK8\Prüfungsordnung für die instrumentalen Fächer am Landesgymnasium
Überarbeitung.docx
instrumentenspezifisch in einer gesonderten Anlage entsprechend den Klassenstufen definiert
(Prüfungsanforderungen)
Noten im künstlerischen Haupt‐ und Nebenfach
Die Note im künstlerischen Hauptfach sowie im Nebenfach setzt sich zu gleichen Teilen aus
einer Vornote, die der Hauptfachlehrer erteilt, und der Prüfungsleistung zusammen. Die
Vornote reflektiert die musikalische sowie die technische Entwicklung des Schülers
(Prozessnote). Die Bewertung der Prüfung bildet eine Momentaufnahme der Prüfungsleistung
ab (Ergebnisnote).
Weitere Zusatzleistungen wie z.B. solistische Tätigkeit im Rahmen schulischer Konzerte oder
Teilnahme an besonderen Wettbewerben werden für die Note im künstlerischen Hauptfach
berücksichtigt. Auf Antrag des Schülers gehen Sie bis zu 1/3 in die Wertung ein.
Folgende Notenskala findet Anwendung:
Note
Beschreibung
1+
Eine herausragende Leistung, die den Anforderungen im besonderen
Maße entspricht
1 (1,0 bis 1,3)
Eine sehr gute Leistung, die den Anforderungen voll entspricht
2 (1,7 bis 2,3)
Eine gute Leistung, die den Anforderungen entspricht
3 (2,7 bis 3,3)
Eine befriedigende Leistung, die trotz Mängel den Anforderungen im
Allgemeinen noch entspricht
4 (3,7 bis 4,3)
Eine mangelhafte Leistung, die den Anforderungen nicht entspricht
5 (4,7 bis 5,3)
Eine ungenügende Leistung
6
die geforderte Leistung wurde nicht erbracht
Die Hauptfachprüfung in Form der Konzertpräsentation, die in der Klasse 10II anstelle der
Jahresprüfung stattfindet, wird nach dem 25‐Punkte‐System bewertet. Die vergebenen Punkte
werden folgendermaßen in die Noten umgerechnet:
Punkte
Note
Prädikat Konzertpräsentation
25
1+
Mit hervorragendem Erfolg teilgenommen
24‐23
1 (1,0 bis 1,3)
Mit sehr gutem Erfolg teilgenommen
20‐22
2 (1,7 bis 2,3)
Mit gutem Erfolg teilgenommen
19‐17
3 (2,7 bis 3,3)
Mit Erfolg teilgenommen
14‐16
4 (3,7 bis 4,3)
Teilgenommen
Teilnehmer des Bundeswettbewerbs "Jugend musiziert" in der jeweiligen Duo‐ und
Solokategorie oder eines gleichwertigen Wettbewerbs können ihr dort erreichtes Ergebnis als
Endjahresprüfung werten lassen. Sie beantragen dies gegebenenfalls direkt im Anschluss an
den Wettbewerb im Einvernehmen mit ihrem Hautfachlehrer bei der künstlerischen Direktion.

C
:\Users\GundlachGe\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet
Files\Content.Outlook\HVSBAOK8\Prüfungsordnung für die instrumentalen Fächer am Landesgymnasium
Überarbeitung.docx
Die Hauptfachprüfung entfällt dann. Die beim Wettbewerb erreichten Punkte (nach 25‐Punkte‐
System) werden entsprechend der oben stehenden Tabelle in Noten umgerechnet.
Die Noten des künstlerischen Hauptfachs und Nebenfachs erscheinen auf dem künstlerischen
Zeugnis als Anlage zum gymnasialen Zeugnis.
Es besteht die Möglichkeit, die erbrachten Leistungen im Nebenfach in den künstlerischen
Studiengängen der Hochschule für Musik Dresden anerkennen zu lassen. Die entsprechende
Festlegung dazu befindet sich in der Anlage.
Um die Vergleichbarkeit mit den Leistungen im Leistungskurs Musik am „Regelgymnasium“
sicherzustellen, werden die Noten der Hauptfachprüfung für die Prüfung im Rahmen der
fachpraktischen Prüfung für das Leistungskursfach Musik nach folgender Tabelle
umgerechnet:
künstlerische Note
Abiturnote
künstlerische Note
Abiturnote
1,0
15
2,7
12
1,3
15
3,0
11
1,7
15
3,3
10
2,0
14
3,7
09
2,3
13
4,0
08
Wichtung der Haupt‐ Nebenfachnoten für das Fach „Musik“ im gymnasialen Zeugnis
Die Noten im künstlerischen Haupt‐ und Nebenfach gehen in die Note für das Fach Musik in die
gymnasiale Bewertung ein.
Klassen 5‐10: Haupt‐ und Nebenfächer, Musikgeschichte und Musiklehre gehen zu je gleichen
Teilen in die Musiknote ein.
Klassen 11/12: Hauptfach‐, Musikgeschichts‐ und Musiklehrenote gehen zu je gleichen Teilen
in die Kursnote (LK Musik) ein.
Für die Prüfungen im Rahmen der fachpraktischen Prüfung für das Leistungskursfach Musik
finden die jeweils gültigen Bestimmungen des Sächsischen Ministeriums für Kultus
Anwendung. Die Prüfung umfasst neben dem Vortrag auf dem Hauptinstrument ein Prima‐
Vista‐Spiel und ein Interpretationsgespräch oder eine Werkeinführung.
Krankheit, Nachtermine
Kann ein Schüler aus gesundheitlichen Gründen die Prüfung nicht zum angesetzten Termin
ablegen, muss er dies mit einem ärztlichen Attest belegen. Er legt die Prüfung dann zu einem
individuell zu vereinbarenden Ersatztermin ab, der von der Fachrichtungsleitung koordiniert
und von der Schulleitung genehmigt wird.

C
:\Users\GundlachGe\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet
Files\Content.Outlook\HVSBAOK8\Prüfungsordnung für die instrumentalen Fächer am Landesgymnasium
Überarbeitung.docx
Nichtbestehen und Beendigung der vertieften musikalischen Ausbildung
Die Bewertung der instrumentalspezifischen Leistungsfähigkeit und der weiteren
musikalischen Entwicklungsperspektive der Schüler erfolgt kontinuierlich durch die
verantwortlichen Hauptfachlehrer sowie im Rahmen der Hauptfachprüfungen durch die
Fachjury. Unterschreitet das Ergebnis der Hauptfachprüfung die Bewertung von 17 Punkten
(25‐Punkte‐System) oder die Note 3, ist die Beendigung der vertieften musikalischen
Ausbildung gemäß §31 Absatz 7 SOGYA zu prüfen.
Können Schüler die künstlerischen Anforderungen ihres Instruments nicht mehr erfüllen,
verlassen sie das Landesmusikgymnasium nach Schulleiterentscheid gemäß § 31 Abs. 7 SOGYA.
Die Schulleitung sichert die Beratung und Unterstützung dieser Schüler beim Schulwechsel zu.
Auf diese Vorgehensweise werden die Eltern bei der Aufnahme ihres Kindes an das
Landesmusikgymnasium hingewiesen. Die von den Eltern unterschriebene Belehrung wird der
Schülerakte hinzugefügt.
Bei Wiederholung einer Klassenstufe im gymnasialen Bereich wird die Finanzierung der
Einzelunterrichte durch die Hochschule für Musik auch bei ausreichenden musikalischen
Leistungen ausgesetzt.
Protokoll
Die Prüfungskommission führt ein Protokoll über die Prüfung. Hierin wird neben dem
Prüfungsverlauf, dem Programm und der Zensur auch eine kurze verbale Einschätzung des
momentanen Leistungsstandes sowie eine Empfehlung für die Weiterarbeit erfasst. Diese
Einschätzung wird in der Auswertung mit dem Schüler besprochen. Das Protokoll kann auf
Antrag der Eltern in der Schule eingesehen werden.
Zusammensetzung der Prüfungskommission
Die Jurys für die jeweiligen Prüfungen werden in Vertretung der Studiendekane von den
Fachgruppenleitern berufen. Die Fachprüfungskommission setzt sich mindestens aus dem
Fachgruppenleiter und zwei weiteren Dozenten der Hochschule für Musik zusammen. Dabei ist
zu gewährleisten, dass mindestens ein Fachlehrer für das zu prüfende Instrument in der
Kommission vertreten ist.
Eine Ausnahme bildet die Jury für die Konzertpräsentation in der Klasse 10 II. Diese besteht
aus externen Fachkollegen, die verschiedene Instrumentengruppen, aber nicht immer jedes in
der Prüfung gespielte Instrument fachlich vertreten.
Für Prüfungen, die gleichzeitig Prüfungen im Rahmen der fachpraktischen Prüfung für das
Leistungskursfach Musik sind, übernimmt den Vorsitz eine vom Schulleiter berufene Lehrkraft
aus der Fachschaft Musik.

C
:\Users\GundlachGe\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet
Files\Content.Outlook\HVSBAOK8\Prüfungsordnung für die instrumentalen Fächer am Landesgymnasium
Überarbeitung.docx
Anlagen:
1. Prüfungsanforderungen im künstlerischen Hauptfach für alle Fachrichtungen
2. Festlegung zur Anerkennung von Studien‐ und Prüfungsleistungen an der HfM Dresden