image
Seite
1
von
19
Abteilung 6 Naturschutz, Landschaftspflege
Halsbrücker Str. 31a, 09599 Freiberg
Internet:
http://www.smul.sachsen.de/lfulg
Bearbeiter:
H. Blischke
E-Mail:
Heiner.Blischke@smul.sachsen.de
Tel.:
03731 294-2201; Fax: 03731 294-2099
Redaktionsschluss:
31.01.2020
Version 1.0
Anleitung zur Nutzung der
Schnittstelle ornitho.de-MultiBaseCS
Das LfULG in Freiberg hat im Jahr 2017 die Erstellung einer Schnittstelle für eigene Vogel-
Beobachtungen eines Ornitho.de-Nutzers oder eines MultiBaseCS-Nutzers beauftragt und in
Zusammenarbeit mit der 34u GmbH (Entwickler MultiBaseCS), Biolovision Sarl (Entwickler
ornitho.de) und dem Dachverband Deutscher Avifaunisten e.V. (DDA; Betreiber ornitho.de)
realisieren lassen.
1. Eigene Beobachtungen in Ornitho.de nach MultiBaseCS
Professional überführen
ornitho.de
>
MultiBaseCS
a) Abruf über eine MultiBaseCS-Einzelplatzlizenz
Vor allem bei der ersten bzw. testweisen Nutzung der Schnittstelle sollte eine neue und leere
MultiBaseCS-Datenbank angelegt werden (Programmreiter „MultiBaseCS“ dort dann „Neue
MultiBaseCS Datenbank anlegen“…) . In diese leere Datenbank sollte dann die passende
Beobachter-GUID (d.h. der eigene Beobachter-Name) im MultiBaseCS xml-Format importiert
werden. Anleitung siehe Fußnote
1
. Alternativ kann in den Stammdaten auch eine neue
Beobachter-GUID angelegt werden.
1
Anleitung für den Export und Import eines einzelnen Beobachters: Beobachter in den Stammdaten mit
der rechten Maustaste mit einer Exportmarkierung versehen, wechseln auf den Reiter „Export“ und dort
„MultiBaseCS Datenbank“ auswählen und im Export-Menü die Option „keine Beobachtungen exportieren“
und das Format „MultiBaseCS 4 XML-Datei (*xml)“ sowie im Fenster „Export von Stammdaten“

image
image
Seite
2
von
19
Es muss in der Datenbank, in die die ornitho.de-Beobachtungen importiert werden sollen, ein
Beobachter zur Zuordnung der Datensätze vorhanden sein, ansonsten können keine ornitho.de-
Daten importiert werden.
Danach kann der Import gestartet werden. Klicken Sie dazu auf den Menü-Reiter „Import“ und
dann auf den Eintrag „Online Portale“ und wählen „ornitho.de“ aus.
Es erscheint ein Eingabefenster für die ornitho.de-Zugangsdaten:
insbesondere das Häkchen bei „Nur verwendete oder markierte Beobachter exportieren“ und alle anderen
Häkchen setzen. Die exportierte xml-Datei lässt sich dann in die Test-Datenbank importieren.

image
image
image
image
Seite
3
von
19
Nächstes Fenster zum Einschränken des Zeitraumes der zu importierenden Beobachtungen:
Maßgebend ist hier das Änderungsdatum der Datensätze. Die Datumsangaben schließen das
Startdatum und das Enddatum jeweils mit ein.
Im folgenden Fenster ordnen Sie einen Beobachter zu und legen weitere Importoptionen fest:

Seite
4
von
19
Geänderte Beobachtungen übernehmen
In ornitho.de geänderte Beobachtungen werden in die MultiBaseCS-Datenbank übernommen.
Ansonsten nur die neu in ornitho.de eingegeben Beobachtungen.
Gemeindezuordnung in das Feld Ortsbezeichnung übernehmen
Die Angabe des Ortes einer Beobachtung in ornitho.de enthält den Namen der zugehörigen
Gemeinde. Mit Häkchen wird der Gemeindename in das MultiBaseCS-Feld „Ortsbezeichnung“
übernommen.
Landes- bzw. Kreiszuordnung in das Feld Region übernehmen
Die Angabe des Ortes einer Beobachtung in ornitho.de enthält die Kürzel des Landkreises und
des Bundeslandes. Mit Häkchen werden die entsprechenden Namen in das MultiBaseCS-Feld
„Region“ übernommen. Um den Vorgaben des LfULG zu entsprechen, muss das Häkchen
gesetzt werden.
Detailierte Anzahlwerte in einzelne Zusatzfelder übernehmen
Mit einem Häkchen sorgen Sie dafür, dass die detailierten Anzahlwerte (z. B. 2 x adulte) nicht
nur in das MultiBaseCS-Textfeld „Details zur Anzahl“ geschrieben werden, sondern auch in
datentechnischer Strukturierung in separate Datenbankfelder (Zusatzfelder). Es wird dringend
empfohlen, das Häkchen zu setzen!
Nach Klick auf „Fertigstellen“ startet der Import.
Sie können den Import mehrfach wiederholen, ohne dass doppelte Datensätze in Ihrer
MultiBaseCS-Datenbank entstehen. Sofern Sie die Importoption „Geänderte Beobachtungen
übernehmen“ angehakt haben, werden bei einem neuerlichen Import auch die seit dem letzten
Import in ornitho.de geänderten Beobachtungen in die MultiBaseCS-Datenbank übernommen.
Bedenken Sie dabei, dass Sie Ihre Beobachtungen nur für eine bestimmte Zeit in ornitho.de
ändern können. ornitho.de empfiehlt, notwendige Änderungen an den Beobachtungen innerhalb
von 30 Tagen durchzuführen.
Sofern Sie zu einem späteren Zeitpunkt keine Änderungen mehr in ornitho.de durchführen oder
durchführen können, kann das erste Häkchen auch entfernt werden.
Wenn Sie außerdem Ihre
aus Ornitho.de stammenden Daten in MultiBaseCS geändert haben, sollten Sie das
Häkchen unbedingt herausnehmen, da ansonsten bei einem neuerlichen Export/Import
die MultiBaseCS-Datensätze auf den Stand in ornitho.de zurückgesetzt werden.

image
Seite
5
von
19
b) Dateibasierter Export/Import
Neben dem direkten Abruf von ornitho.de-Daten in eine MultiBaseCS Professional
Einzelplatzlizenz hinein (siehe
a
) gibt es auch die Möglichkeit einer dateibasierten Übernahme.
Hierfür wird in Ornitho.de unter „Alle meine Daten“ die Option „MultiBaseCS-Export+“
ausgewählt und das Export-Format „eXtensible Markup Language (XML)“ (zweites Symbol von
rechts) angeklickt. Es wird eine downloadbare xml-Datei erzeugt.
Diese xml-Datei kann in eine MultiBaseCS Einzelplatzlizenz importiert werden. Hierfür in
MultiBaseCS auf den Reiter „Import“ klicken und dort im letzten Menüpunkt ganz rechts auf
„XML-Importe“ und „XML-Ornitho.de“ klicken. In dem folgenden Fenster die xml-Datei
auswählen und importieren.
Der dateibasierte Export/Import ermöglicht es ornitho.de-Nutzern, eigene Beobachtungen an
andere MultiBaseCS-Nutzer – also auch dem LfULG zu übermitteln. Es wird also keine
MultiBaseCS-Lizenz benötigt. Die so erzeugte ornitho.de-xml-Datei kann per E-Mail versendet
werden.
c) Umsetzung der Inhalte einer ornitho.de-Beobachtung in MultiBaseCS
Die Datenstruktur in ornitho.de unterscheidet sich grundlegend von der Datenstruktur in
MultiBaseCS. In ornitho.de wird zunächst die (dimensionslose) Gesamtzahl der beobachteten
Vögel einer Art dokumentiert und dann im selben Datensatz diese Gesamtzahl (z. B. 20) unter
„Details“ ggf. aufgeschlüsselt (z.B. 5 Männchen adulte; 5 Weibchen adulte; 10 Pullus/nicht
flügge). In MultiBaseCS werden für eine solche Beobachtung üblicherweise mehrere Datensätze
angelegt.
Für die Schnittstelle sowie zur Sicherstellung des Prinzips „ein Datensatz in Ornitho.de wird zu
einem Datensatz in MultiBaseCS“ werden die Ornitho.de-Detailangaben in einzelne
MultiBaseCS-
Zusatzfelder
überführt.
Diese Zusatzfelder werden im System MultiBaseCS nicht standardmäßig dargestellt. In der
Listenansicht von MultiBaseCS können diese über die rechte Maustaste in einen Spaltenkopf
und dann auf „Spaltenkonfiguration“ und Auswahl der Option „Zusatzfelder“ eingeblendet
werden. Um in der Eingabemaske die Zusatzfelder einzublenden, müssen Sie den Menüpunkt
„Sichtbarkeit“ anklicken und im dann erscheinenden Bereich „Zusatzfelder“ das Symbol
„ausgefüllte Zusatzfelder immer anzeigen“ aktivieren.
Die Bezeichnungen dieser Zusatzfelder beginnen zur sicheren Identifizierung mit „Ornitho.de_“.

Seite
6
von
19
In der MultiBaseCS Cloud können die Zusatzfelder nicht angezeigt werden.
Um dennoch auch in der MultiBaseCS-Eingabemaske und in der MultiBaseCS Cloud die
Detailangaben sehen zu können, werden sämtliche Angaben als strukturierter Text auch
zusätzlich in das MultiBaseCS-Feld „Details zur Anzahl“ eingetragen. Die Detailinformationen
liegen also doppelt im Datensatz vor, zusätzlich zum Textfeld „Details zur Anzahl“ auch in
datentechnischer Strukturierung in den einzelnen Zusatzfeldern.
In ornitho.de gibt es drei Möglichkeiten zur Verortung des Beobachtungsortes: Präzise
Lokalität/Exakte Lokalisierung, Halbminutenfeld (blauer Punkt) oder Ort/Mittelpunkt eines
Zählgebietes (gelber Punkt). Zusätzlich kann bei exakten Lokalisierungen die „Genauigkeit der
Ortseingabe“ in Metern angegeben werden.
In MultiBaseCS wird die Art der Verortung im Zusatzfeld „Ornitho.de: Ortsangabe“ überführt:
Exakte Lokalisierung
Halbminutenfeldraster (= entspricht den blauen ornitho.de-Punkten)
Ort in Ornitho.de (= entspricht den gelben ornitho.de-Punkten).
Eventuell vorhandene Angaben im Feld „Genauigkeit der Ortsangabe“ werden in das Feld
„Toleranz“ übernommen. Aus ornitho.de werden also nur die Koordinaten (der exakten
Lokalisierung, des Mittelpunktes des Halbminutenfeldes oder des Mittelpunktes des Ortes), das
Attribut „Exakte Lokalisierung“, „Halbminutenfeldraster“ oder „Ort in Ornitho.de“ sowie die
„Genauigkeit der Ortseingabe“ übernommen. Die Genauigkeit der Ortsangabe „< 10 m“ wird im
Feld „Toleranz“ mit der Referenz „genau bis 100 m“ übersetzt. Zusätzlich wird „< 10 m“ in das
Zusatzfeld „Ornitho.de: Genauigkeit der Ortsangabe“ abgelegt, da es im MultiBaseCS-Feld
„Toleranz“ keine exakte Entsprechung gibt.
Bei Ornitho.de-Orten ist die Übernahme der Geometrie nicht möglich, da diese über die
Ornitho.de-API nicht ausgegeben wird
2
.
Schnittstelle vergibt eine Herkunft für Beobachtungen aus ornitho.de
In ornitho.de gibt es kein Feld „Herkunft“. Die Bildung von so genannten Datenpakten ist daher
nicht möglich (bzw. wird hilfsweise über die Eintragung von Schlüsselwörtern in das
Bemerkungsfeld bewerkstelligt). Die Schnittstelle behebt diesen Mangel. Beim Import in
MultiBaseCS wird automatisch die Herkunft
Ornitho.de: MultiBaseCS-Importschnittstelle
vergeben. Diese Herkunftsbezeichnung bekommt bei sämtlichen aktuellen MultiBasCS-Lizenzen
zudem dieselbe GUID.
Bitte ändern Sie daher auch nicht die Bezeichnung der Herkunft,
sondern vergeben Sie in MultiBaseCS unter „Stammdaten“ eine komplett neue Herkunft,
wenn Sie die Bezeichnung ändern wollen. Andernfalls ändern Sie die Bezeichnung der
Standard-GUID.
Über den nicht änderbaren Eintrag „
Beobachtungen aus dem Portal Ornitho.de
(Webservice)
“ im MultiBaseCS-Feld „Datenbankherkunft“ ist eine dauerhafte Identifizierung der
ornitho.de-Beobachtungen zusätzlich möglich.
2
Selbst wenn die API die Geometrie ausgeben würde, ist diese nicht mit einer GUID versehen. Letzteres
würde bei wiederholten Datenimporten in MultiBaseCS zu Dopplungen in der Ortsverwaltung führen.
Ornitho.de müsste - wie auch bei den Beobachtungen im Frühjahr 2019 durchgeführt – auch für die
Ortsgeometrien eine GUID einführen.

Seite
7
von
19
2. Eigene Beobachtungen in MultiBaseCS Professional nach
Ornitho.de hochladen
MultiBaseCS
>
ornitho.de
2.1 Umsetzung der Inhalte einer MultiBaseCS-Beobachtung in ornitho.de
Wichtiger Hinweis: Die Schnittstelle kann nur die Feldinhalte und Attribute/Referenzen nach
ornitho.de übertragen, die in ornitho.de eine Entsprechung haben. Zudem gibt es Fälle, in denen
Inhalte aus zwei oder mehreren MultiBaseCS-Feldern in ein oder mehrere andere ornitho.de-
Felder überführt werden müssen. Die Priorisierungen und Überführungen, die aktuell durch die
Schnittstelle vorgenommen werden, sind provisorisch und bedürfen aufgrund der Vielzahl an
Umsetzungsmöglichkeiten der Überprüfung in der Praxis. Es wird empfohlen, dass der
MultiBaseCS-Nutzer konsequent nur die Felder „Anzahl“ und „Einheit“ nutzt, und innerhalb
dieser Felder nur die weiter unten aufgeführten Referenzen. Vor dem Upload nach ornitho.de
sollten alle Beobachtungen dahingehend geprüft und angepasst werden. Nur unter diesen
Voraussetzungen ist ein Upload mit vollem Informationsgehalt möglich.
Da in ornitho.de sowohl die Anzahl der Eingabefelder als auch die Anzahl auswählbarer
Referenzen gegenüber MultiBaseCS
sehr stark reduziert und vereinfacht
ist, können sehr
viele MultiBaseCS-Eingabefelder und MultiBaseCS-Referenzen nicht nach ornitho.de überführt
werden.
MultiBaseCS-Felder, deren Inhalte grundsätzlich nicht übernommen werden:
Die Inhalte folgender Felder werden nicht in den Upload einbezogen:
Beobachter
(Inhalte werden nur zur Auswahl der eigenen Beobachtungen genutzt)
Bestimmer
Weitere Beobachter
Quelle
Herkunft
Synchronisation
Herausgabe
Verwendung
Biotop
Region
Höhe
Qualität
(Inhalte werden nur genutzt, um „unsichere“ und „falsche“ Beobachtungen vom
Upload auszuschließen)
Angesalbt/ausgesetzt
Details zur Anzahl
sowie alle
sonstigen Felder abseits der Eingabemaske
.

Seite
8
von
19
Artenreferenzliste:
Alle Datensätze mit Arten, die keine Entsprechung in ornitho.de haben, bleiben beim Upload
unberücksichtigt
. Außerdem werden die Datensätze „
Nicht kartierter
“ Arten sowie „
Nicht
eingepflegter Arten
“ nicht übernommen.
Zur Übernahme einzelner Referenzen in bestimmten MultiBaseCS-Feldern:
Feld „
Einheit
Keine Übernahme
Übernahme
In ornitho.de („Alter“)
Brutpaar(e)
Individuum (unbest.
Altersklassen)
(nur Anzahl wird
übernommen)
unbekannt
Eier
Revier(e)
(wird lediglich in der
Kombination mit dem Nachweistyp
„Basierend auf mehreren
Erfassungen (aggregiert)“
übernommen
Vermehrungsstätte
(Nest/Nichthöhle/Bau)
Pulli/nicht flügge
Pullus / nicht-
flügge
Jungtier
Alttier/Imago
adult
Keine Angabe
Rufende/singende Männchen
Subadult

Seite
9
von
19
Gegenüberstellung der Nichtartenreferenzen in den Feldern „Einheit“ und „Alter“ zwecks
Priorisierung
Übernahme (aus „Einheit“)
In ornitho.de („Alter“)
Individuum (unbest. Altersklassen)
(nur Anzahl wird übernommen)
unbekannt
Revier(e)
(wird lediglich in der
Kombination mit dem Nachweistyp
„Basierend auf mehreren Erfassungen
(aggregiert)“ übernommen
Pulli/nicht flügge
Pullus / nicht-flügge
Alttier/Imago
adult
Übernahme (aus „Alter“)
In ornitho.de („Alter“)
unbekannt
Nicht flügge
Pullus / nicht-flügge
Diesjährig, im 1. Kalenderjahr,
Jugendkleid
Diesjährig, im 1. Kalenderjahr,
1. KJ / diesjährig
teilweise Jugendkleid
Diesjährig, im 1. Kalenderjahr
Vorjährig, im 2. Kalenderjahr
2. KJ / vorjährig
Im 3. Kalenderjahr
3. KJ
Im 4. Kalenderjahr
4. KJ
Im 5. Kalenderjahr
5. KJ
Immatur
immatur
Adult
adult
Übernahme:
In ornitho.de („Alter“)
unbekannt
Anzahl (männlich)
Männchen
Anzahl (weiblich)
Weibchen
Um inhaltliche Kollisionen im ornitho.de-Feld „Alter“ zu vermeiden, sollten die Beobachtungen in
MultiBaseCS entweder nur mit dem Feld „Einheit“ oder im Feld „Alter“ erfasst werden (jeweils in
Kombination mit dem Anzahl-Feld).

Seite
10
von
19
Feld „
Verhalten
Keine Übernahme
Übernahme
In ornitho.de (Präzisierung der
Beobachtung)
durchziehend /
rastend
Flug ins Nahrungsgebiet
Flug ins Nahrungsgebiet
fliegend
Flug vom / zum Schlafplatz
Flug zum / vom Schlafplatz
keine Angabe
Gesang / Balz
Gesang / Balz
schwimmend
Mauserplatz
Mauserplatz
Territorialverhalten
Nahrungssuche
Nahrung suchend
Überwinterung
rastend / ruhend
Rastend / ruhend
verletzt
Ruhend /
Schlafplatzbeobachtung
Schlaf- / Sammelplatz
Überfliegend (kein / nicht
sicherer Zug)
überfliegend (kein / nicht
sicherer Zug)
ziehend (ohne
Richtungsangabe)
ziehend (ohne
Richtungsangabe)
Zug --> nach Nord N
N ziehend
Zug --> nach Nordost NE
NO ziehend
Zug --> nach Nordwest NW
NW ziehend
Zug --> nach Ost E
O ziehend
Zug --> nach Süd S
S ziehend
Zug --> nach Südost SE
SO ziehend
Zug --> nach Südwest SW
SW ziehend
Zug --> nach West
W ziehend
Feld „
Nachweistyp
Keine Übernahme
Übernahme
In ornitho.de
(Präzisierung der
Beobachtung)
Akustik: Verhören
Fang zur Beringung
Fang zur
Beringung
Beleg (Foto Copter)
Nesterzählung
Nesterzählung
Beleg (Foto)
Basierend auf mehreren
Erfassungen (aggregiert)
(wird nur übernommen, wenn
die Einheit „Revier(e)“ ist
Revier (basierend
auf mehreren
Erfassungen)
Beleg (Herbar, Sammlung)
Totfund (Rupfung)
Totfund / Rupfung
Fang: Netzfang/Keschern
(Alternative „Fang zur Beringung“)
Totfund (sonstiges)
Fang: sonst. Fallen
Totfund (unbekannt)
Gewöll-/Kot-/Nahrungsanalyse
Totfund (Verkehr)
Kastenkontrolle
Totfund
(Windenergieanlage)
Keine Angabe
Sicht: Schlafplatzzählung abends
Sicht: Schlafplatzzählung morgens
Sicht: Sichtbeobachtung
Suche: Kot
Umfrage

Seite
11
von
19
Gegenüberstellung der Nichtartenreferenzen in den Feldern „
Verhalten
“ und
Nachweistyp
“ zwecks Priorisierung
Feld „
Verhalten
Übernahme
In ornitho.de (Präzisierung der
Beobachtung)
Flug ins Nahrungsgebiet
Flug ins Nahrungsgebiet
Flug vom / zum Schlafplatz
Flug zum / vom Schlafplatz
Gesang / Balz
Gesang / Balz
Mauserplatz
Mauserplatz
Nahrungssuche
Nahrung suchend
rastend / ruhend
Rastend / ruhend
Ruhend / Schlafplatzbeobachtung
Schlaf- / Sammelplatz
Überfliegend (kein / nicht sicherer
Zug)
überfliegend (kein / nicht sicherer
Zug)
ziehend (ohne Richtungsangabe)
ziehend (ohne Richtungsangabe)
Zug --> nach Nord N
N ziehend
Zug --> nach Nordost NE
NO ziehend
Zug --> nach Nordwest NW
NW ziehend
Zug --> nach Ost E
O ziehend
Zug --> nach Süd S
S ziehend
Zug --> nach Südost SE
SO ziehend
Zug --> nach Südwest SW
SW ziehend
Zug --> nach West
W ziehend
Feld „
Nachweistyp
Übernahme
In ornitho.de (Präzisierung der
Beobachtung)
Fang zur Beringung
Fang zur Beringung
Nesterzählung
Nesterzählung
Basierend auf mehreren
Erfassungen (aggregiert)
(wird nur
übernommen, wenn die Einheit
„Revier(e)“ ist
Revier (basierend auf mehreren
Erfassungen)
Totfund (Rupfung)
Totfund / Rupfung
Totfund (sonstiges)
Totfund (unbekannt)
Totfund (Verkehr)
Totfund (Windenergieanlage)

image
Seite
12
von
19
Referenzen im ornitho.de-Feld „Präzisierung der Beobachtung“
rastend / ruhend
Nahrung suchend
Schlaf- / Sammelplatz
Mauserplatz
Flug zum / vom Schlafplatz
Flug ins Nahrungsgebiet
überfliegend (kein / nicht sicherer Zug)
N ziehend
NO ziehend
O ziehend
SO ziehend
S ziehend
SW ziehend
W ziehend
NW ziehend
Totfund / Rupfung
ziehend (ohne Richtungsangabe)
Fang zur Beringung
Nesterzählung
Gesang / Balz
Revier (Basierend auf mehreren Erfassungen)
Im ornitho.de-Feld „Präzisierung der Beobachtung“ enthaltene Referenzen finden sich in
MultiBaseCS in folgenden Feldern wieder:
Verhalten
:
Nachweistyp
:
Einheit
:
Beispiele für fachlich denkbare MultiBaseCS-Nichtartenreferenz-Kombinationen, die beim
Upload nach ornitho.de kollidieren (ornitho.de-Feld „Präzisierung der Beobachtung“):
Verhalten
Nachweistyp
Rastend / ruhend
Nesterzählung
Gesang / Balz
Nesterzählung
Flug zum / vom Schlafplatz
Fang zur Beringung
SW ziehend
Fang zur Beringung
Mauserplatz
Totfund (Rupfung)
Um inhaltliche Kollisionen im ornitho.de-Feld „Präzisierung der Beobachtung“ zu vermeiden,
sollten für die Beobachtungen in MultiBaseCS entweder nur Referenzen aus dem Feld
„Verhalten“ oder aus dem Feld „Nachweistyp“ verwendet werden.

Seite
13
von
19
Feld „
Toleranz
Keine Übernahme
Übernahme
In ornitho.de
genau bis 100 m
10–100 m
genau 100 - 500 m
100–500 m
genau 500 - 1000 m
500–1000 m
Raster 16-tel Quadrant
>1000 m
ungenau
Raster 4-tel
Quadrant
Raster Quadrant
Raster TK25
Quadrant ungenau
Raster MTB
Feld „
Reproduktion
Keine Übernahme
Übernahme
In ornitho.de („Brutzeitcode“)
[leer]
[leer]
Keine Angabe
kein Code
kein Hinweis auf Reproduktion
kein Code
A1 Zur Brutzeit im
möglichen/typischen Bruthabitat
festgestelt
A1 Art zur Brutzeit im möglichen
Bruthabitat festgestellt.
A2 Singendes, trommelndes oder
balzendes Männchen zur Brutzeit im
möglichen Bruthabitat
A2 Singendes, trommelndes
oder balzendes Männchen zur
Brutzeit im möglichen
Bruthabitat festgestellt.
B3 Paar zur Brutzeit in geeignetem
Bruthabitat
B3 Paar zur Brutzeit in
geeignetem Bruthabitat
festgestellt.
B4 Revierverhalten an mind. 2
Tagen im Abstand von mind. 7
Tagen (Revier vermutet)
B4 Revierverhalten (Gesang,
Kämpfe mit Reviernachbarn etc.)
an mind. 2 Tagen im Abstand
von mind. 7 Tagen am selben
Ort lässt ein dauerhaft besetztes
Revier vermuten.
B5 Paarungsverhalten und Balz
B5 Balzverhalten (Männchen
und Weibchen) festgestellt.
B6 Altvogel wahrscheinlichen
Nistplatz aufsuchend
B6 Altvogel sucht einen
wahrscheinlichen Nestplatz auf.
B7 Verhalten der Altvögel deutet auf
Nest oder Jungvögel
B7 Warn- oder Angstrufe von
Altvögeln oder anderes
aufgeregtes Verhalten, das auf
ein Nest oder Junge in der
näheren Umgebung hindeutet.
B8 Gefangener Altvogel mit
Brutfleck
B8 Brutfleck bei gefangenem
Altvogel festgestellt.
B9 Nestbau oder Anlage einer
Nisthöhle
B9 Nest- oder Höhlenbau,
Anlage einer Nistmulde u.ä.
beobachtet.
C10 Ablenkungsverhalten oder
Verleiten (Flügellahmstellen)
C10 Ablenkungsverhalten oder
Verleiten (Flügellahmstellen)
beobachtet.
C11 Benutztes Nest

Seite
14
von
19
Keine Übernahme
Übernahme
In ornitho.de („Brutzeitcode“)
oder Eischalen aus
aktueller Brutperiode
gefunden
C11a Benutztes Nest aus aktueller
Brutperiode
C11a Benutztes Nest aus der
aktuellen Brutperiode gefunden.
C11b Eischalen geschlüpfter
Jungvögel aus aktueller Brutperiode
C11b Eischalen geschlüpfter
Jungvögel aus der aktuellen
Brutperiode gefunden.
C12 Eben flügge Jungvögel
(Nesthocker) oder Dunenjunge
(Nestflüchter)
C12 Eben flügge Jungvögel
(Nesthocker) oder Dunenjunge
(Nestflüchter) festgestellt.
C12a Nicht flügge
Junge
C13 ad. brütet bzw.
fliegt zum oder vom
(unerreichbaren) Nest
C13a Altvögel verlassen oder
suchen einen Nestplatz auf (nicht
einsehbar)
C13a Altvögel verlassen oder
suchen einen Nestplatz auf. Das
Verhalten der Altvögel deutet auf
ein besetztes Nest hin, das
jedoch nicht eingesehen werden
kann (hoch oder in Höhlen
gelegene Nester).
C13b Nest mit brütendem Altvogel
C13b Nest mit brütendem
Altvogel entdeckt.
C14 Altvogel trägt
Futter oder Kotballen
C14a Altvogel trägt Kotsack von
Nestling weg
C14a Altvogel trägt Kotsack von
Nestling weg.
C14b Altvogel mit Futter für die
nicht-flüggen Jungen
C14b Altvogel mit Futter für die
nicht-flüggen Jungen
beobachtet.
C15 Nest mit Eiern
C15 Nest mit Eiern entdeckt.
C16 Junge im Nest gesehen oder
gehört
C16 Junge im Nest gesehen
oder gehört.
A - Reproduktion möglich
A Mögliches Brüten /
Brutzeitfeststellung
B - Reproduktion wahrscheinlich
B Wahrscheinliches Brüten /
Brutverdacht
C - Reproduktion sicher
C Sicheres Brüten /
Brutnachweis
Art trotz Beobachtungsgängen nicht
(mehr) festgestellt.
E99 Art trotz
Beobachtungsgängen nicht
(mehr) festgestellt.
Reproduktion nicht
erfolgreich
Vorkommen, aktuell
fraglich
Vorkommen, erloschen

Seite
15
von
19
Feld „
Alter
Keine Übernahme
Übernahme
In ornitho.de („Alter“)
Nestjung
unbekannt
Eben flügge
Nicht flügge
Pullus / nicht-flügge
Diesjährig, im 1.
Kalenderjahr, Jugendkleid
1. KJ / diesjährig
Diesjährig, im 1.
Kalenderjahr, teilweise
Jugendkleid
Diesjährig, im 1.
Kalenderjahr
Vorjährig, im 2. Kalenderjahr
2. KJ / vorjährig
Im 3. Kalenderjahr
3. KJ
Im 4. Kalenderjahr
4. KJ
Im 5. Kalenderjahr
5. KJ
Immatur
immatur
Adult
adult
Fängling
Nach dem 1.
Kalenderjahr
Männchen
Nach dem 2.
Kalenderjahr
Weibchen
Nach dem 3.
Kalenderjahr
weibchenfarbig
Nach dem 4.
Kalenderjahr

image
image
Seite
16
von
19
2.2 Export-Dialog
Für den Upload von MultiBaseCS-Beobachtungen nach ornitho.de stehen drei Optionen für den
Umfang der beim Upload berücksichtigten Datensätze zur Verfügung. Neben den in der
Listenansicht
aktuell
angezeigten
Beobachtungen
(„
Aktuellen
Liste
“)
sowie
allen
Beobachtungen der „
gesamten Datenbank
“ ist vor allem die Option „
Aktiver Filter
“ interessant.
Über diese Option lassen sich gezielt in MultiBaseCS gefilterte Beobachtungen uploaden. Für
diese Filterung kann der volle Umfang in MultiBaseCS verfügbarer Filterfunktionen genutzt
werden (räumlicher Filter, benutzerdefinierter SQL-Filter, Filterbereich). Die Filterung muss
natürlich vor dem Start des Export-Dialogs durchgeführt sein.

image
image
image
image
Seite
17
von
19

image
image
image
image
Seite
18
von
19
Nur Ihre eigenen Beobachtungen!!!

image
image
Seite
19
von
19
Diese Anleitung steht auf folgender Seite zum Download zur Verfügung:
https://www.natur.sachsen.de/schnittstelle-ornitho-de-multibasecs-30520.html
Bitte nutzen Sie auch die übergeordneten Seiten zum Thema „Kartierung und Datenerfassung“
zur Artengruppe „Vögel“:
https://www.natur.sachsen.de/kartierung-und-datenerfassung-21371.html