image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
Lebenslanges Lernen:
biologisch machbar und unschätzbar
Gedächtnis
Aufmerksamkeit
Reaktionszeiten
Shu-Chen Li
Sachsen SMWA Fachtagung „Gesund älter werden im Arbeitsprozess“
12.11.2014
URL:http://tu-dresden.de/mn/psy/epsy

image
image
image
image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
2
Die enorme Steigerung der Lebenserwartung
Zeiten von Königen Victoria und Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha

image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
3
Die enorme Steigerung der Lebenserwartung
Zeiten von Königen Victoria und Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha
Prinz Albert (1819-1861)

image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
4
Die enorme Steigerung der Lebenserwartung
Zeiten von Königen Victoria und Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha
40 Jahren!
Prinz Albert (1819-1861)

image
image
image
image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
Globale Bevölkerungsalterung
Quellen :BusinessWeek, Heft 31, Januar 2005; issa, 2010

image
image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
je 100 20 bis unter 65-Jährige

image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
7
Geburtsratsberechnung weltweit
(United Nations,
World Population Prospects
, 2012)
Quelle: Harper, 2014, Science

image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
8
die bevorstehende demographische Wandel
(OECD, 2012)
Quelle: Harper, 2014, Science

image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
25
30
35
40
45
50
55
60
65
70
0
10
20
30
40
50
60
70
80
90
Alter
Wortschatz
Volkabelflüssigkeit
logisches Denken
Reaktionszeiten
Gedächtnis
Quelle: Li, Lindenberger, Hommel, Aschersleben, Prinz, & Baltes, 2004, Psychological Science
kulturgeprägte
kognitive Pragmatik
biologiegeprägte
kognitive Mechanik
T-Skala
Kognitive Alterung

image
image
image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
Alt (ca. 70)
Jung (ca. 25)
Hirnalterungsprozesse
(anatomische Ebenen)

image
image
image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
Quelle: Raz et al., 2004, Neurobiology of Aging
Hirnalterungsprozesse (anatomische Ebenen):
Querschnittsdaten

image
image
image
image
image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
Neuromodulation von Hirnfunktionen

image
image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
Hirnalterungsprozesse (neurochemische Ebenen)
Quellen: Bäckman et al., 2006; Erixon-Lindroth et al., 2005; Kaasinen & Rinne, 2002; Suhara et al., 1991; Li et al., 2009

image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
14
Verlust von Dopamin-D2 Rezeptoren pro Jahrzehnt
(20 bis 80 Jahre)

image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
Gesundes Altern ist mehr als die Abwesenheit
von Krankheit und Gebrechlichkeit
15
Gesundheit ist definiert als...
„der Zustand eines vollkommenen körperlichen, seelischen
und sozialen Wohlbefindens und nicht nur die Abwesenheit
von Krankheit und Gebrechlichkeit.“
(WeltgesundheitsorganisaCon WHO, 1946)
Das MoMo der Gerontological Society of America (GSA)
„To add life to years, but not just years to life“ (GSA, 1946)

image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
16
Quelle: Harper, 2014, Science

image
image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
Das Wechselspiel von Lernen und Gehirn
Quelle: Zeit Wissen, 10.02.2005 Nr. 7

image
image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
„bio-kulturelle Co-Konstruktion“
von kognitiver und neuronaler Plastizität
Quellen: Baltes et al
.,
2006; Li, 2003
, Psy. Bulletin
; Lindenberger, Li, & Bäckmann, 2006,
Neuroscience & Biobehavioral Reviews
• Gehirn / Verhalten / Umwelt
beeinflussen einander
• Plastizität auf vielen Ebenen und
in verschiedenen Lebensphasen

image
image
image
image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
Vergrößerte kortikale Repräsentationen der Finger eines
Konzertgeigers
Quelle: Elbert et al. 1995, Science.
Die Ausdehnung der Hirnareale von Körperregionen
wird durch häufige Benutzung größer

image
image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
Kognitives Training zur Nutzung der Hirnplastizität im Alter
Quelle: Hertzog, Kramer, Wilson, & Lindenberger, 2009, Psychological Science in Public Interest

image
image
image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
Die Loci-Methode für Gedächtnistraining
(Ciceros „De oratore“ )
Buch
Papier
Uhr
Flugzeug
Fahrrad
Tisch

image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
Quelle: Baltes & Kliegl, 1992, Developmental Psychology)
60-80
Jahre alt
Kognitive Plastizität im Alter
geringer als im jungen Erwachsenenalter

image
image
image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
Kognitive Plastizität im Alter - Wirkungen von kognitivem Training
Quelle: Nyberg et al., 2003, Proceedings of National Academy of Sciences, USA

image
image
image
image
image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
Altersunterschiede beim Training des Arbeitsgedächtnisses
Spatial Memory Task
Trainigstage
Quelle: Li, Schmiedek, Huxhold, Röcke, Smith, Lindenberger, 2008,
Psychology and Aging

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
Neuromodulation und Hirnplastizität

image
image
image
image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
Gedächtnistraining und Hirnplastizität auf neurochemischer Ebene
Science,
2009, Feb
Dopaminausschüttung
nach Training
Dopaminausschüttung
vor Training

image
image
image
image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
27
Quelle: Colcombe & Krammer (2003)

image
image
image
image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
28
Hirnplastizität durch körperliches Training im Alter
vergrößerte Hirnareale nach Training
Quelle: Colcombe et al. 2006, J. Gerontology

image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
29
Neurogenese im adulten Hippocampus der Maus
(Gyrus dentatus)
Quelle: van Praag et al. 1999. Nature Neurosci. (Überblick in Steiner et al., 2011, Nervenarzt)

image
image
image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
30
Hirnplastizität durch körperliches Training im Alter
vergrößerter Hippocampus nach Training
Quelle: Erickson et al, (2011). PNAS

image
image
image
image
image
image
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
/Professur für Entwicklungspsychologie & Neurowissenschaft der Lebensspanne
31
Fazit
Verhalten und Gehirn sind erstaunlich formbar durch Lernen und Training
Solche Plastizitäten sind in verschiedenen Lebensphasen zu beobachten:
auch im Alter ist das Gehirn noch plastisch, aber geringer als in der Kindheit
oder im jungen Erwachsenenalter
Das Gehirn selbst ist eine Konstruktion aus biologischer Prädisposition und
Lernerfahrungen