image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Lärm von Beschallungsanlagen
Prognose und Möglichkeiten der Lärmminderung
Dr.-Ing. Axel Roy
Akustik Bureau Dresden Ingenieurgesellschaft mbH

image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Gliederung
- Aufgabenstellung
- Vorgehensweise
- Emissionskenngrößen von Beschallungsanlagen
- Untersuchungen an Freiluftbühnen
- Untersuchungen an Freilichtkinos
- Schlussfolgerungen
- Maßnahmen zur Pegelminderung
- Ausblick

image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Aufgabenstellung
-
Überprüfung und Aktualisierung der Sächsischen Freizeitlärmstudie
(2006), Gebiet „Freiluftkonzerte“
-
Einarbeitung aktueller Messdaten (eigen/fremd)
-
Durchführung eigener Messungen 2017/2018
-
Aktualisierung der Prognosealgorithmen
-
Untersuchungen zu Freilichtkinos als neuer Geräuschquelle
(Messdaten/Prognosealgorithmen)
-
Betrachtung aktueller Beschallungstechnologien und
Schallschutztechnik

image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Vorgehensweise
-
Signalkenngrößen aus Messungen im Nahfeld (innerhalb
Anlagendimension)
-
Energieäquivalenter Dauerschalldruckpegel L
Aeq
-
5s – Taktmaximal-Mittelungspegel L
AFT5eq
-
Impulszuschlag K
I
= L
AFT5eq
– L
Aeq
-
Scheitelmaß ΔL
max
= L
AFmax
– L
Aeq
-
Terzspektrum (arithmetisch gemittelt, normiert, A-bewertet)
-
Richtwirkungsmaß aus Simulation
-
Schallleistungspegel aus Ausbreitungsrechnung

image
image
image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Richtwirkungsmaß von Line Arrays
Typische Anordnung von gestackten bzw. niedrig geflogenen Line Arrays (links) sowie von hoch geflogenen Systemen
(rechts) über ebenem Grund
[1]

image
image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Richtwirkungsmaß
Daten der zur Modellierung verwendeten, hoch geflogenen Line Arrays
Da
[1]
Hersteller
Modell
Anz.
Einsatz
/m
Winkelung
d&b audiotechnik Y-Serie
6
Freilichtkino
4,8
-2; -2; -3; -5; -10
Meyer Sound
M’elodie
9
Großbühne
4,8
-1; -1; -2; -2; -3; -5; -5; -7
Alcons Audio
LR18
10
Kleinbühne
(Kl./Jazz/W.)
7,0
-0,5; -0,7; -0,7; -0,7; -1,4; -1,4; -1,9; -2,7; -3,7
L-Acoustics
K2
12
Großbühne
7,0
-0,25; -0,25; -1; -1; -1; -1; -2; -4; -5; -7,5; -7,5
d&b audiotechnik J-Serie
16
Großbühne
10
-2; 0; -1; -1; -1; -1; -1; -1; -1; -1; -2; -4; -5; -7; -7

image
image
image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Mittlere Richtcharakteristik von Line Arrays
Simulierte mittlere horizontale und vertikale Richtcharakteristik von hoch geflogenen Line Arrays,
oktavweise

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Mittlere Richtcharakteristik von Line Arrays
Simulierte mittlere horizontale und vertikale Richtcharakteristik von niedrig geflogenen / gestackten Line
Arrays, oktavweise
-50
-40
-30
-20
-10
0
0
10
20
30
40
50
60
70
80
90
100
110
120
130
140
150
160
170
180
190
200
210
220
230
240
250
260
270
280
290
300
310
320
330
340
350
Mittlere Richtcharakteristik
gestackt / niedrig geflogen, horizontal
63 Hz
125 Hz
250 Hz
500 Hz
1000 Hz
2000 Hz
4000 Hz
8000 Hz
-50
-40
-30
-20
-10
0
0
10
20
30
40
50
60
70
80
90
100
110
120
130
140
150
160
170
180
190
200
210
220
230
240
250
260
270
280
290
300
310
320
330
340
350
Mittlere Richtcharakteristik
gestackt / niedrig geflogen, vertikal
63 Hz
125 Hz
250 Hz
500 Hz
1000 Hz
2000 Hz
4000 Hz
8000 Hz

image
image
image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Mittlere Richtcharakteristik von Line Arrays
Simulierte mittlere horizontale und vertikale Richtcharakteristik von Line Arrays (mit
Standardabweichung), A-bewertet, Spektrum Großbühnen, im Vergleich zu den Werten der Sächsischen
Freizeitlärmstudie (Sächsisches Landesamt für Umwelt und Geologie, 2006)

image
image
image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Mittlere Richtcharakteristik von Subwoofern
Simulierte mittlere rotationssysmmetrische Richtcharakteristik von omnidirektionalen und Cardioid-
Subwoofern, oktavweise

image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Untersuchungen an Freiluftbühnen
-
Messdaten von 86 Konzerten auf insgesamt 33 Freiluftbühnen
-
Zuschauerkapazität ca. 800 - 60000
-
Zu beschallende Fläche ca. 250 m
2
– 15000 m
2
-
Messorte meist im Bereich des entferntesten Hörerplatzes oder FOH
-
Kontrollmessungen in größeren Abständen, z.T. auch hinter der
Bühne
-
Pegelaufzeichnung in der Regel über gesamte Konzertdauer (mit
Titelpausen, Vorbands extra untersucht)

image
image
image
image
image
image
image
image
image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Foto: PAN GmbH

image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Signalkenngrößen von Freiluftbühnen
Großbühnen
Kleinbühnen
Klassikbühnen
Kenngröße
Main Acts
Vorgruppen
Moderation &
Musik (Comedians)
,
̇
/dB(A)
93,0
88,7
79,1
85,1
74,8
σ /dB
3,0
4,1
0,7
4,2
3,1
/dB
4,6
4,2
6,8
4,8
5,0
σ /dB
1,3
1,3
0,6
0,7
0,9
Δ
/dB
12,8
12,6
23,0
12,6
17,0
σ /dB
2,1
3,5
3,8
3,5
2,2
/dB
12,6
12,9
7,2
7,7
3,8
σ /dB
2,5
4,8
3,0
3,3
2,9
Anz. Messungen
47
18
4
33
7

image
image
image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Mittleres Terzspektrum für Großbühnen, Mittelwerte und Standardabweichungen von 47
Konzerten (A-bewertet, normiert auf A-Summenpegel 0 dB)
-80
-70
-60
-50
-40
-30
-20
-10
0
10
20
25
31,5
40
50
63
80
100
125
160
200
250
315
400
500
630
800
1000
1250
1600
2000
2500
3150
4000
5000
6300
8000
10000
12500
16000
20000
L
WA
, normiert /dB(A)
f
oct/3
/Hz
Mittleres Terzspektrum Großbühnen
Streubereich
Mittelwert

image
image
image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Mittlere Terzspektren für Kleinbühnen – Rock/Pop, Klassik/Jazz/Welt, Mittelwert von 40 Konzerten
(A-bewertet, normiert auf A-Summenpegel 0 dB)
-80
-70
-60
-50
-40
-30
-20
-10
0
10
20
25
31,5
40
50
63
80
100
125
160
200
250
315
400
500
630
800
1000
1250
1600
2000
2500
3150
4000
5000
6300
8000
10000
12500
16000
20000
L
WA
, normiert /dB(A)
f
oct/3
/Hz
Mittlere Terzspektren Kleinbühnen
Streubereich Klassik/Jazz/Welt
Streubereich Rock/Pop
Mittelwert Klassik/Jazz/Welt
Mittelwert Rock/Pop

image
image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Vergleich des 2017 für Großbühnen ermittelten Terzspektrums mit dem bis 2008 bestimmten
Rock-Pop-Spektrum (unbewertet, auf L
Aeq
= 0 dB normiert)
-60
-50
-40
-30
-20
-10
0
10
20
25
31,5
40
50
63
80
100
125
160
200
250
315
400
500
630
800
1000
1250
1600
2000
2500
3150
4000
5000
6300
8000
10000
12500
16000
20000
L
W
, normiert /dB
f
oct/3
/Hz
Spektrenvergleich Rock-Pop-Bühnen
Mittelwert Großbühnen (2018)
Mittelwert Kleinbühnen - Rock/Pop (2018)
d&b 'Live Bands (Rock, Pop, Metal)' (2016)

image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Entwicklung 2008 - 2017
Prognose des Schallleistungspegels
=
,
+
+!"#$%
&
'
+(
)
,*
Mindest-Versorgungspegel in dB(A)
,*
= 93 dB(A) (Großbühnen)
,*
= 86 dB(A) (Kleinbühnen unter ca. 1000 Besucher/500 m
2
)
+
zu beschallende Fläche in m
2
,
Genrekorrektur in dB
,
= −4 dB (Genrekategorie 1: Jazz, verstärkte akustische Instrumente)
,
= +0 dB (Genrekategorie 2: Pop, klassische Rockmusik)
,
= +4 dB (Genrekategorie 3: Elektro, Techno, Hip-Hop)
Standardabweichung der Differenz Prognose-Messung: σ = 2,8 dB
Klein- und Großbühnen (außer Klassikbühnen)

image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Entwicklung 2008 - 2017
Prognose des Schallleistungspegels
=
,
+!'
+!"#$%
&
'
,*
Mindest-Versorgungspegel in dB(A)
,*
= 75 dB(A) (Klassikbühnen)
+
zu beschallende Fläche in m
2
Standardabweichung der Differenz Prognose-Messung: σ = 5,6 dB
Klassikbühnen

image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Prognosegeraden für den Schallleistungspegel der drei untersuchten Genrekategorien auf
Klein- und Großbühnen sowie der untersuchten Klassikbühnen im Vergleich zu aus
Messungen ermittelten Werten
100
110
120
130
140
150
160
100
1000
10000
L
WA,ges
/dB(A)
A /m²
Schallleistungsprognose Freiluftbühnen
Genrekategorie 3
Messwerte
Genrekategorie 2
Messwerte
Genrekategorie 1
Messwerte
Klassikbühnen
Messwerte

image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Untersuchungen an Freilichtkinos
-
Messdaten von 55 Vorstellungen an insgesamt 9 Aufführungsstätten
-
Beschallung der 2 größten Aufführungsstätten mit Line Arrays, sonst
einfache Punktquellen-Lautsprecher
-
Zuschauerkapazität: 100 – 4400
-
Zu beschallende Fläche: 50 m
2
– 2200 m
2
-
Alle 2017/2018 durch eigene Messungen gewonnen
-
Messorte meist im Bereich des entferntesten Hörerplatzes

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG

image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Signalkenngrößen von Freilichtkinos
Kenngröße
Freilichtkinos
,
̇
/dB(A)
68,0
σ /dB
5,2
/dB
6,2
σ /dB
0,7
Δ
,
/dB
20,1
σ /dB
4,0
/dB
5,7
σ /dB
3,3
Anz. Messungen
55
50
60
70
80
90
100
1 3 5 7 9 11 13 15 17 19 21 23 25 27 29 31 33 35 37 39 41 43 45 47 49 51 53 55
L
VA,min
/dB(A)
Kinovorstellung
Mindest-Versorgungspegel Freilichtkinos

image
image
image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Terzspektrum für Freilichtkinos, Mittelwerte und Streubereich von 55 Vorstellungen (A-bewertet, normiert
auf A-Summenpegel 0 dB)
-80
-70
-60
-50
-40
-30
-20
-10
0
10
20
25
31,5
40
50
63
80
100
125
160
200
250
315
400
500
630
800
1000
1250
1600
2000
2500
3150
4000
5000
6300
8000
10000
12500
16000
20000
L
WA
, normiert /dB(A)
f
oct/3
/Hz
Mittleres Terzspektrum Freilichtkinos
Streubereich
Mittelwert

image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Entwicklung 2008 - 2017
Prognose des Schallleistungspegels
=
,
+!'
+!"#$%
&
'
,*
Mindest-Versorgungspegel in dB(A)
,*
= 68 dB(A) (Freilichtkinos)
+
zu beschallende Fläche in m
2
Standardabweichung der Differenz Prognose-Messung: σ = 5,8 dB
Freilichtkinos

image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Prognoselinie des Schallleistungspegels für Freilichtkinos im Vergleich zu Messwerten
70
80
90
100
110
120
130
10
100
1000
L
WA
/dB(A)
A /m
2
Schallleistungsprognose Freilichtkinos
Messwerte
Prognose

image
image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Prognoserechnungen (Bühnen
und Freilichtkinos)
-
Berechneter Wert entspricht Gesamt-Schallleistungspegel (in der
Regel aufgeteilt auf 2 Quellen)
-
Gilt für ungerichtete Schallquelle (Verringerung des Pegels
außerhalb der Hauptabstrahlrichtung durch Richtwirkungsmaß)
-
Gelten für Punktquellen mit K
0
= 3 dB (Halbraumabstrahlung)
-
Line Arrays außerhalb des Nahfeldsentsprechen Punktquellen
-
Dezentrale Anlagen: individuelle Prognoserechnungen nötig

image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Prognoserechnungen
-
Überschlägiges Verfahren (nur zur orientierenden Abschätzung):
-.
=
/
+ 0
1
+ (
"
−0
2
Mit:
L
Aeq
Schalldruckpegel am Immissionsort (A-bewertet)
L
WA
Schallleistungspegel der Quelle (A-bewertet)
D
I
A-bewertetes Richtwirkungsmaß gemäß Tabelle 45
K
0
Raumwinkelmaß
D
s
Abstandsmaß, incl. aller weiteren Ausbreitungsdämpfungen
-
Genaues Verfahren (empfohlen):
-
Richtwirkungsmaß frequenzabhängig
-
Aktuelle Spektren
-
Richtwirkung Line Arrays: aktuelle Werte horizontal/vertikal verwenden
-
Punktquellen: Werte aus SFLS 2006 bzw. VDI 3770 verwenden
-
Verwendung spezieller Prognosesoftware sinnvoll

image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Entwicklung der Kenngrößen zwischen
2006 und 2018
Großbühnen
Kleinbühnen
Klassikbühnen
Kenngröße
2018
2006
2018
2006
2018
2006
,
̇
/dB(A)
93,0
89,1
85,1
81,1
74,8
74,7
/dB
4,6
4,5
4,8
4,7
5,0
4,8
Δ
,
/dB
12,8
9,1
12,6
10,4
17,0
12,8
Anzahl Messungen
47
69
33
47
7
12

image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Vergleich des prognostizierten Schallleistungspegels L
WAeq
2018 und 2006
-
Anstieg Mindestversorgungspegel für Klein- und Großbühnen: + 4 dB
-
Erhöhung der Schallleistungs- und Immissionspegel geringer, Ursache:
geändertes Richtwirkungsmaß
-
Gesondertes Spektrum für Kleinbühnen, Großbühnen,
Klassik/Jazz/Welt
120
125
130
135
140
145
150
155
160
500
5000
50000
L
WA
/dB(A)
A /m²
Schallleistungsprognose Großbühnen
Prognose 2006
Messwerte
Prognose 2018 G2
Messwerte
Prognose 2018 G3
Messwerte

image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Entwicklung 2006 - 2018
-
Anstieg prognostizierter Schallleistungspegel L
WAeq
bei gleicher zu
beschallender Fläche:
-
Großbühnen: + 2 dB
-
Kleinbühnen: + 3 dB
-
Klassikbühnen: +2 dB
-
Anstieg Scheitelmaß Δ L
max
bei Großbühnen von 9,1 dB auf 12,8 dB
-
Verschiebung des spektralen Maximums bei Großbühnen von 80 Hz
auf 50 Hz (unbewertet)
-
Deutlich stärkere Pegelüberhöhung im Bassbereich bei Großbühnen
-
Großbühnen und Klassikbühnen ausschließlich mit Line Arrays

image
image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
-80
-70
-60
-50
-40
-30
-20
-10
0
10
20
25
31,5
40
50
63
80
100
125
160
200
250
315
400
500
630
800
1000
1250
1600
2000
2500
3150
4000
5000
6300
8000
10000
12500
16000
20000
L
WA
, normiert /dB(A)
f
oct/3
/Hz
Spektrenvergleich Rock-Pop-Bühnen
Mittelwert Kleinbühnen - Rock/Pop (2018)
Mittelwert Großbühnen (2018)
Mittelwert Rock/Pop (2006)
Vergleich der mittleren Terzspektren für Groß- und Kleinbühnen (2018) mit dem in der SFLS bestimmten
Rock-Pop-Spektrum (2006) (A-bewertet, normiert auf A-Summenpegel 0 dB)

image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Maßnahmen zur Pegelminderung
-
Anwendung aktueller Beschallungstechnologien
-
CardioidLine Arrays
-
Cardioid Subwoofer (Cluster)
-
Dezentrale Beschallung
-
Schallschutzelemente (Bühneneinhausungen)

image
image
image
image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
CardioidLine Arrays
Schalldruck-Isobaren (horizontal) für – 6 dB und –12 dB
Links: CardioidArray (d&b GSL12)
rechts: Standard Array (d&b J12)
(Quelle: Systemhandbücher d&b Audiotechnik, 2018)

image
image
image
image
image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Beispiel: Subwoofer-Arrays (Zahnlücke)
Cardioid Subwoofer Cluster

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
-50
-40
-30
-20
-10
0
0
10
20
30
40
50
60
70
80
90
100
110
120
130
140
150
160
170
180
190
200
210
220
230
240
250
260
270
280
290
300
310
320
330
340
350
Abstrahlcharakteristik 63-Hz-
Oktave horizontal
Zahnlücke
Zahnlücke (cardioid)
gekrümmte Zahnlücke
gekr. Zahnlücke (card.)
-50
-40
-30
-20
-10
0
0
10
20
30
40
50
60
70
80
90
100
110
120
130
140
150
160
170
180
190
200
210
220
230
240
250
260
270
280
290
300
310
320
330
340
350
Abstrahlcharakteristik 63-Hz-
Oktave vertikal
Zahnlücke
Zahnlücke (cardioid)
gekrümmte Zahnlücke
gekr. Zahnlücke (card.)
Simulierte horizontale und vertikale Richtcharakteristik für die 63-Hz-Oktave von acht doppelt
gestackten Subwooferclustern in Zahnlückenanordnung (gerade/gekrümmt)

image
image
image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Lagepläne der untersuchten Beschallungskonzepte (links: zentral; rechts: dezentral)
Dezentrale Beschallung

image
image
image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Berechnete Immissionsraster der untersuchten Beschallungskonzepte (links: zentral;
rechts: dezentral)

image
image
image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Praktische Umsetzung des dezentralen Lautsprecherkonzepts
- 236 Kompaktlautsprecher 5“ (2-Weg koaxial), je 125 W
- Anordnung 0,8 m über Grund (auf Stativ)
- Subwoofer 16 x 400 W (nicht dargestellt)

image
image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
- Einsatz bei den Filmnächten auf dem Chemnitzer
Theaterplatz (seit 2011)
- Immissionsrichtwerte (nachts) 40 dB(A) bzw. 45
dB(A)
- Reduzierung des Beurteilungspegels an den
maßgeblichen Immissionsorten um 10..15 dB(A)
durch das dezentrale Konzept
Differenzraster zentral - dezentral

image
image
image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Beispielansichten mobiler Schallschutzwände; links: Ceno Wall (Foto:Sattler Global/Ceno Tec) ,
rechts: Cisilent (Foto: Calenberg Ingenieure)
Technische Daten:
- CenoWall: BxHxD = 4,40 m x 3,50 m x 0,20 m (Einzelelement); aufblasbar, R
W
= 16 dB
- Cisilent: Dreilagiges Polyestergewebe mit Dämmeinlage, D = 0,07 m, R
W
= 21 dB

image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Schalldämm-Maße zweier mobiler Lärmschutzwände
0
10
20
30
40
50
60
100
1000
Schalldämm-Maß R /dB
f
oct/3
/Hz
Schalldämm-Maße mobiler Lärmschutzwände
Ceno Wall
Cisilent

image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Ausblick
-
Genauere Prognosealgorithmen
-
Simulation komplizierter Quell-Konfigurationen möglich (Line Arrays,
Subwoofer Arrays)
-
Import der Quell-Datensätze in Programme zur Schall-
Ausbreitungsrechnung (Perspektive: Integration der Softwaretools)
-
Ersatzweise Verwendung der mittleren Richtwirkungsmaße
-
Beschallungstechnologien zur Minimierung unerwünschter
Emissionen
-
Line Arrays mit softwaregesteuerter Abstrahlcharakteristik
-
Cardioid Subwoofer, Cardioid Line Arrays
-
Dezentrale Beschallung

image
Dresden, 26.09.2018
Lärmminderung bei der Beschallung von Freiluftveranstaltungen
Akustik Bureau Dresden GmbH
Freistaat Sachsen LfULG
Danke für Ihre Aufmerksamkeit!
www.abd-online.com
mail@abd-online.com
Akustik Bureau Dresden GmbH
Julius-Otto-Straße 13
01219 Dresden
Germany