image
TerraTec 2017
Phosphorrückgewinnung aus Klärschlamm im
Rahmen der Entsorgungsdienstleistung

image
Gliederung
1. Unternehmensvorstellung
2. Entsorgungssicherheit / LAV-Strategie
3. Klärschlammtrocknungsanlage Zorbau (KTA)
4. Phosphor-Recycling
5. Auswahl Verwertungskonzept
6. Zusammenfassung
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung
2

image
image
image
image
image
image
image
Allgemeine Informationen
Firmensitz:
Nordstraße 15
04420 Markranstädt - Sachsen
Gesellschafter:
7 private Gesellschafter
Handelsregister:
HRB Nr. 21 72
Gründung der Unternehmung:
1991
Jahresumsatz GJ 2015/2016
25 Mio. €
Mitarbeiter Firmengruppe:
130 AK (davon 8 Azubi)
Zertifikat:
Entsorgungsfachbetrieb nach § 52 KrW-/AbfG
EU-Lizenzen
RAL-Gütezeichen Kompost
RAL-Gütezeichen AS-Humus
GMP+ - Zertifikat
3
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung

image
image
image
image
image
Organigramm LAV Firmengruppe
4
Organigramm der LAV- Gruppe
Stand 28.11.2014
LAV Technische Dienste GmbH &
Co. KG
GF:
Volker Rohrmann
Matthias Hoger
Prokura: Sabine Graumüller
Sitz : Nordstr. 15, 04420 Markranstädt
Beschäftigte: 24 MA
Aufgabenbereiche:
Garten- und Landschaftsbau, Gestaltung von
Außenanlagen, Erdbau, Abbruch, Holz- und
Baustoffrecycling, Verkauf von Baustoffen,
Rindenmulch- und Erdenherstellung,
Transport
Umsatzerwartung: 3,5 Mio
LAV Markranstädt GmbH
GF:
Matthias Hoger
Volker Rohrmann
Prokura: Sabine Graumüller
Uta Ceschia
Sitz : Nordstr. 15, 04420 Markranstädt
Beschäftigte: 54 MA
Aufgabenbereiche:
Landwirtschaftliche Dienstleistungen,
organische Düngung, Kompostierung,
Transport, Dienstleistungen mit mobiler
Kompostiertechnik, Shreddern, Sieben
Umsatzerwartung: 13 Mio
HVT Handel Vertrieb
Transport GmbH
GF:
Matthias Hoger
Volker Rohrmann
Sitz :
Nordstr. 15, 04420 Markranstädt
Beschäftigte: 52 MA
Aufgabenbereiche:
Handel, Vertrieb, Transport
Umsatzerwartung: 8,5 Mio
Gesellschafter
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung

image
image
image
image
image
image
Kerngeschäft LAV Markranstädt GmbH
Komplettdienstleistung zur Klärschlammverwertung
- Transportlogistik
- Lagerung
- Aufbereitung/ Behandlung
- Stoffstrom- und Behörden-
management
- organische Düngung
- Landschafts- und Deponiebau
- Thermische Verwertung
Jahresmenge: 375.000 t/a
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung
5

image
image
Standorte
• 25 eigene nach BImSchG genehmigte Verwertungsanlagen in
Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
• Kompostierung, Zwischenlagerung und Behandlung von
Abfällen
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung
6

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
Kerngeschäft HVT Handel Vertrieb Transport GmbH
Abfälle
Transporte Klärschlamm:
ca. 600.000 - 650.000 t/a
Transporte MHKW-Schlacke:
ca. 120.000 t/a
Transporte sonstige Abfälle:
ca. 25.000 t/a
(LVP, EBS, Biomasse)
Produkte
Transporte Schüttgüter:
ca. 30.000 t/a
(Kies, Substrate, Baustoffe)
Transporte Holzpellets:
ca. 15.000 t/a
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung
7

image
image
image
Anzahl
Typ
Kippsattel:
20 + (1)
40 –60 m³ - Kippsattelmulden
Walking-Floor:
(2)
93 m³ - Walking-Floor
Absetzkipper:
5
Absetzkipper + Anhänger für Container bis 3 x 10 m³
Spezialhakenliftsattel:
2
Hakenliftsattel für Abroll-Container bis max. 22 t
Hakenlift:
4
Hakenliftcontainerfahrzeug + Anhänger
für Abroll-Container bis 2 x 36 m³
Tautliner:
5
Planenauflieger mit Edscha-Verdeck - Länge 13,60 m
Tieflader:
(2)
Tieflader-Anhänger sowie Sattelauflieger bis 32,5 t
Tankauflieger:
(1)
Sattelauflieger mit 26 m³ für Flüssigkeiten
Summe:
36
LKW
Fuhrparkübersicht
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung
8

image
image
image
image
image
image
image
image
image
Kerngeschäft LAV Technische Dienste GmbH & Co.KG
Bereich Erdenwerk - Kulkwitz „Am Schornstein“
- Gewerbegebiet Brandis-West
Qualitätsprodukte
Erde
Rindenmulch
Dachgartenerde
Torf
Zuschlagstoffe
Bodenverbesserer
Rasentragschicht DIN 18035 T4
Entsorgung
Bauschutt- und Erdenannahme
Kompostierfähige Abfälle
Laub, Gras, Grasnarbe
Starkholz über 20 cm Stärke
Grünschnitt, Baum-Heckenverschnitt
Holzabfälle naturbelassen sortiert
Bauholz sortiert bzw. vorsortiert
Dienstleistung
Zerkleinerung von
Grünschnitt und Rinden
Shreddern von Holzabfällen
Absiebung von
Shreddermaterial, Kompost, Erden
und Baustoffen in den Körnungen
0-10 bis 0-40 mm
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung
9

image
image
image
image
Kerngeschäft LAV Technische Dienste GmbH & Co.KG
Bereich Baudienstleistung
Außenanlagen (Beräumung, Profilierung und Gestaltung)
Pflasterarbeiten, Grundstücksgestaltung
Bodenaustausch
Einfriedungen / Tore / Zaunbau
Erdbau (einschließlich Lieferung und Entsorgung)
Aushub von Baugruben, Setzen von Kleinkläranlagen
Grundstücksentwässerung
Drainage und Versickerungsanlagen
Mauerwerksfreilegung für Sanierung und Trockenlegung von Gebäuden
Wegebau, Zufahrten
Abbruch (einschließlich Sortierung und Recycling)
Abriss von Gebäuden, Mauern, Einbauten
Abriss und Verfüllung von Gruben und Schächten
Umweltgerechte Sortierung und Entsorgung des
anfallenden Bauschutts
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung
10

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
11
Forschung und Entwicklung
Aktuell: 2. Phase -
Einreichung der Verbundforschungsvorhaben
20 Netzwerkpartner
Letztes Netzwerktreffen 01.03.2017
nächstes Netzwerktreffen 31.05.2017
Technologie- und Kompetenzzentrum organisches Reststoffrecycling
Verwertung
organischer
Reststoffe
Abfall-
management
Abfalllogistik
Entsorgung
Rohstoffrück-
gewinnung
Agrardienst-
leistungen
Studien
Konzepte
Planung
Schlamm-
ent-
wässerung
Anlagen-
betrieb
Anlagen-
überwachung
Bau- und
Betriebs-
planung
Fertigung
thermischer
Apparate
Wert-
schöpfung
Netzwerk-
und Projekt-
management
Werkzeug-
herstellung
Recycling
Analytik
Öko-
bilanzierung
Wirtschaft-
lichkeits-
bewertung
Beratung &
Konzeption
Biomasse-
nutzung
Engineering
Erschließung
von
Wertschö-
pfungsketten
Patentierung
Verfahrens-
technik
Anlagenbau
Steinbeis-
Transfer-
zentrum
RTM
AG
Löberitz
Energie-
management
Wasser-
management
Automati-
sierung
Fertigung
Stahlbau-
produkte
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung

image
image
image
Forschung und Entwicklung
12
Technologie- und Kompetenzzentrum organisches Reststoffrecycling
1. Verbesserung der Wirtschaftlichkeit von Klärschlammmbehandlungsverfahren
Abwasserbehandlung; Alternative Flockungs- / Fällungsmittel; Klärschlamm; Phosphor – Recycling; Phosphor-
Pflanzenverfügbarkeit; Monoverbrennungsaschen; Verbrennungsprozess; Schadgasentstehungspotenzial
Projektskizzen in Erarbeitung
2. Entwicklung eines integrierten Verfahrens für die Gewinnung und Aufbereitung von Strukturmaterialen und
Nährstoffen aus Gärresten
Stickstoffstripping, Wasseraufbereitung; Fasergewinnung
Antrag bewilligt
3. Entwicklung einer Presstechnik zur Heißentwässerung von hydrothermal behandelten Schlämmen
Heißentwässerungspresstechnik, karbonisierte Schlämme
Antrag bewilligt
4. Entwicklung von Bodensubstraten für den Einsatz in der Rekultivierung
Klärschlamm, Deponieabdeckung, Agrarholzanbau
Antrag bewilligt
5. Pyrolyse / Vergasung
Vergasungstechnologie, thermische Verwertung, Klärschlammvergasung, Phosphorrückgewinnung
niemand im Netzwerk
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung

image
image
image
13
LAV verfolgt Doppel+1 -strategie
Landwirtschaftliche Verwertung
umfangreiche Düngeberatung
Flächenaufnahme/ Bodenbeprobungen
Auswahl geeigneter regionaler Klärschlämme
Vorhaltung von Zwischenlagerkapazitäten
Erstellung der Warendeklaration und Lieferscheine
sowie Bearbeitung der Verwertungsunterlagen (gemäß
DÜMV, AbfKlärV)
Anmeldung bei den zuständigen Behörden
(Lieferschein Teil 1)
logistische Abstimmung/ Transport der Klärschlämme
Aufbringung/ Streuen
Nachweisführung gemäß Klärschlammverordnung
einschließlich Kataster und Zusammenstellung der
verwerteten Mengen (Lieferschein Teil 2)
2. Entsorgungssicherheit / LAV-Konzept
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung

image
image
14
Thermische Verwertung
Verträge mit regionalen
Mitverbrennungsanlagen wie
Kohlekraftwerken und
Müllverbrennungsanlagen oder
Zementwerken
Verträge mit
Monoverbrennungsanlagen
Realisierung einer
Klärschlammtrocknungsanlage
2. Entsorgungssicherheit / LAV-Konzept
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung

image
image
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung
15

image
image
16
Ziel ist die nachhaltige Klärschlammverwertung + 100% Entsorgungssicherheit
2. Entsorgungssicherheit / LAV-Konzept
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung

image
image
17
Projektpartner:
SUEZ Energie und Verwertung GmbH / LAV
Anlagenkapazität:
50.000-75.000 t/a (Originalsubstanz)
Input:
AVV 190805 – Schlämme aus der Behandlung von kommunalem Abwasser
mechanisch entwässerter Klärschlamm
Input-Parameter:
TS-Gehalt:
20 – 27 %
Störstoffgehalt:
max. 2,5 Ma.%
Anlagenverfügbarkeit:
> 8.000 h/a
Wasserverdampfungsmenge:
4,5 – 5,0 t
H2O
/h
Wärmebedarf:
640 kWh/t KS-OS
32.000 MWh/a
Output:
AVV 190805 – Schlämme aus der Behandlung von kommunalem Abwasser
Klärschlammgranulat
Output-Parameter:
TS-Gehalt:
> 90%
Störstoffgehalt:
max. 2,5 Ma.%
Dichte / Schüttgewicht: 0,4-0,8 t/m³
Korngröße:
< 4 mm : > 90 Ma % (OS)
< 5 mm : 100 Ma % (OS)
Feinstaub
<0,02mm : < 6 Ma % (OS)
Konsistenz : rieselfähig, blasfähig
3. Klärschlammtrocknungsanlage Zorbau (KTA)
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung

image
image
18
3. Klärschlammtrocknungsanlage Zorbau (KTA)
Lageplan
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung

image
image
19
3. Klärschlammtrocknungsanlage Zorbau (KTA)
Anlagenlayout
Annahmebunker – 3d
Outputsilo – 3d
mit Walzenmühle
2-Deck-
Trocknerband
Störstoffabscheidung/
Zwangsmischer
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung

image
image
image
image
image
Aktueller Stand/ Zeitplan
07/14-01/15
Ausschreibung zur Lieferung und Errichtung der Trocknungsanlage
09/2015
Vergabe LP1
09/2015
Einleitung des Genehmigungsverfahrens
08.12.2015
Vergabe LP2
02.03.2016
Erörterungstermin (90 Einwendungen zum Projekt)
03/2016
1. Baubeginn
Bauunterbrechung
04/2016
§8a Vorabbaugenehmigung erteilt
2. Baubeginn
05/2016
Baustopp – Klage gegen das Landesverwaltungsamt
11.05.2016
Freigabe zur Wiederaufnahme Baubeginn
01/2017
Inbetriebnahme (Kalt IB
Warm-IB=
06/2017
voraussichtlicher Dauerbetrieb
20
3. Klärschlammtrocknungsanlage Zorbau (KTA)
Outputsilo – 3d
Annahmebunker – 3d
Rohrbrücke /
Schnittstelle
Trocknergebäude
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung

image
21
4. Phosphor-Recycling
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung
Prozesswasser
Dünnschlamm
z.B.:
AirPrex,
Stuttgarter Verfahren,
Budenheim-Verfahren
Ausgangssubstanz
Klärschlamm
Getrockn. Klärschlamm
z.B.:
Pyrolyse,
HTC,
Mephrec
Ausgangssubstanz
Klärschlammasche
z.B.:
SERAPLANT,
Parforce,
Tetraphos
Ausgangssubstanz
z.B.:
MAP (Struvit),
Phosphatdünger
Produkt
z.B.:
Kohle, Thomas-Schlacke
Produkt
z.B.:
TSP, NPK, P-Säure
Produkt
Derzeit gibt es
mehr als 50
P-Rückgewinnungs-Verfahren
Welches ist das Richtige?
Steht dem Entsorgungs-
markt zur Verfügung
Steht der Mitverbrennung
zur Verfügung

image
22
4. Phosphor-Recycling
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung
Auswahlkriterien P-Recyclingverfahren
Kundensicht:
Ausbaugröße der Kläranlage (<50.000 EW, <100.000 EW)
Klärschlammqualität (<DüMV, >DüMV)
anfallende Jahresmenge
Stand der Technik:
Welche P-Recycling-Technologie steht zur Verfügung
Versuchsanlagen / Pilotanlagen
Recyclingquoten?
Produktqualität? Gesetzliche Rahmenbedingungen ?
Regionale Einordnung:
Zentrale oder Dezentrale Anlage
In Abhängigkeit der Jahresmengen und Kundenwunsches
Bündelung von Mengen mehrerer Kläranlagen / Zweckverbände
Standort:
Standortkriterien / Genehmigungsfähigkeit
Bewertung Wirtschaftlichkeit
Die Komplexität der Einflussgrößen auf die Gesamtkosten und Erlössituation fordert eine Gesamtbetrachtung von
der Abfallentstehung bis zur Endverwertung / Verkauf der entstehenden Produkte.
Investitionsentscheidung bedarf einer besonderen Betrachtung von regionalen und
überregionalen
Entwicklungen

image
23
4. Phosphor-Recycling
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung
Produktqualität / Einflussgrößen für das Handling
Formale Zuordnung:
Abfall / Produkt
Gesetzliche Rahmenbedingungen
/ Nachweisführung
Menge:
Welche Menge fällt wann an? (pro h / pro d / pro a)
Zwischenlager- Puffergrößen
Eigenschaft – physikalisch:
flüssig / fest / rieselfähig / staubförmig / faserig / blasfähig
stichfest
Korngröße
Schüttdichte
Störstoffanteil / Art der Störstoffe
Temperatur
lagerfähig
brückenbildend
Transportfähigkeit / Transportform / Verpackung / Streufähigkeit
Eigenschaft – chemisch:
pH-Wert / Schwermetalle / Schadstoffe
Gefahrgut / gefährlicher Abfall
Düngemittel
REACH
Die P-Recyclingprodukte
müssen
den Benchmark mit am Markt befindlichen Produkten bestehen.

image
24
Rechtliche Rahmenbedingungen
Verbindliche Gesetzgebung zur Abfallklärschlammverordnung
P-Recycling JA/NEIN ?
Größenklassen ?
Übergangsfristen ?
scheint in 2017 verbindlich zu werden
Wann ist P-Recycling zwingend umzusetzen?
Ist die Zeit reif für die Realisierung des P-Recycling?
„Es spricht vieles dafür, mittelfristig auf wiedergewonnenes Phosphat zu setzen“
Verbindliche Festlegung zur Düngeverordnung
Begrenzung Gesamt-N auch für organische Dünger KS/Kompost?
Großer Einfluss auf Klärschlammverwertungsweg
Kapazitäten begrenzt, hoher Entscheidungsdruck bzgl.
zukünftiger Investitionen in Behandlungskapazitäten
5. Auswahl Verwertungskonzept
Herausforderung für den Abfallerzeuger und -entsorger
Sicherstellung einer 100% - Entsorgungssicherheit
bei Einhaltung aller gesetzlichen Rahmenbedingungen,
die sich in den nächsten Jahren ändert
Achtung:
Vertragslaufzeiten Erzeuger/Entsorger überschneiden sich mit gesetzlichen Änderungen
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung

image
25
Lösungsweg
5. Auswahl Verwertungskonzept
Überprüfung der vorhandenen KS-Qualität
Auf Basis der jeweiligen Rahmenbedingung (GK / KS-Qualität / KS-Menge / Polymereinsatz usw.)
Festlegung der möglichen Verwertungswege
unter Beachtung der Pflicht
zum P-Recycling
Überprüfung der Verwertungsverträge
Laufzeit / Leistungspositionen
Passt der Vertrag zu den möglichen Änderungen der gesetzlichen und allgemeinen Rahmenbedingungen?
JA
Alles gut
!!
NEIN
NICHT Alles gut
!!
-
Umgehende Beratung und Abstimmung zwischen
Erzeuger und Entsorger notwendig
-
Gemeinsame Prüfung von Mengenbündelung mit
anderen Partnern
-
Prüfung möglicher Ausschreibungsverfahren
langfristig
Vorschlag
langfristige Nutzung der Flexibilität der Entsorgungsdienstleister
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung

image
26
Die politische Forderung zum P-Recycling muss zwingend einhergehen mit klaren Rahmenbedingungen für die
entstehenden Produkten
Die Unterscheidung von Primärrohstoffen und Sekundärrohstoffen erschwert teilweise die Umsetzung von bereits
verfügbaren Technologien zum P-Recycling (Schlagwort:
„Ende der Abfalleigenschaft“
)
Ist es politisch vorstellbar, dass eine Klärschlammmonoverbrennungsanlage dem Zweck dient, einen
Sekundärrohstoff (KS-Asche) zu erzeugen?
KS-Asche fällt nicht als Abfall an, da sie dem P-Recycling und damit
der Produktherstellung zugeführt wird? (z.B.: Düngemittelfabrik mit vorgeschalteter Monoverbrennung?)
Rechtliche Rahmenbedingungen sollten im Einklang zu naturwissenschaftlichen Erkenntnissen stehen
Technologien müssen sich in die
gesamte
Prozesskette von Abfallentstehung bis zur Vermarktung der Produkte
einreihen, nicht anders herum (Kompatibilität)
Die verfahrenstechnischen Prinzipien (nass- oder thermochemische P-Recyclingverfahren) müssen auf Basis von
performance- und umsetzungsrelevanter Kriterien bewertet werden
kurzfristige Umsetzung von P-Recycling stellt „Pionierarbeit“ dar und sollte bei der
Realisierung
gefördert werden
Abfallerzeuger und Entsorgungsdienstleister sollten gemeinsam P-Recycling- / Klärschlammverwertungskonzepte
entwickeln (ggf. in Abstimmung bzw. unter Einbeziehung der jeweiligen Landes- oder Kommunalverwaltung?)
6. Zusammenfassung
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung

image
! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !
LAV Landwirtschaftliches Verarbeitungszentrum Markranstädt GmbH
Nordstraße 15
04420 Markranstädt
www.lav-markranstaedt.de
Ansprechpartner: Herr Dipl.-Ing. Matthias Hoger
Tel.-Nr.:
034205 / 738 0
Mobil:
0163 / 738 00 11
Email:
m.hoger@lav-markranstaedt.de
07.04.2017
P-Rückgewinnung im Rahmen der Entsorgungsdienstleistung
27